Sie sind auf Seite 1von 2

SteuerAufagben etc.

1. Das die Zigaretten in Deutschland 4,50 € kosten


Ein weiteres Ziel mit der Steuererhebung ist teilweise die Kontrolle vom Markt und die
Preisregulation von ungesunden Konsum
2. Steuererhöhung führen eher zu einer Abnahme des Konsums, Steuersenkungen eher zu
einem Boom und zur Ankurbelung der Wirtschaft
3. Steuern, Beiträgen und Gebühren, Erwerbseinkünften, Gewinnen der Deutschen Bundesbank
sowie Krediten.
4. Das Verhältnis, in dem Steuerschuldner und Steuerträger zueinander stehen, entscheidet
darüber, ob direkte oder indirekte Steuern entstehen.
Direkte Steuern entstehen immer dann, wenn ein Unternehmen oder eine steuerpflichtige
Person sowohl Steuerträger als auch Steuerschuldner ist. Demnach verpflichtet die direkte
Steuer das Unternehmen oder den Steuerpflichtigen dazu, die Steuer, die anfällt, selbst an
das Finanzamt abzuführen. Indirekte Steuern

Indirekte Steuern bezeichnen Steuern, für die der Steuerträger nicht zugleich auch
Steuerschuldner ist. Vielmehr bezahlt der Steuerträger die indirekte Steuer dem
Steuerschuldner aus, der diese an die Steuerbehörde weiterleiten muss.
5. Bundessteuern :
Mineralsteuer
Kaffeesteuer
Ländersteuern:
Biersteuer
Kfz-Steuer
Gemeindesteuern:
Getränkesteuer
Hundesteuer
6. Besonders der Einnahmezweck (Fiskal- oder Finanzzoll) ist immer weiter in den Hintergrund
getreten. Im Vordergrund steht heute die Funktion des Zolls zum Schutz ausgewählter
inländischer Wirtschaftszweige (Schutzzoll). Der Erziehungszoll soll neue Industrien eines
Landes durch einen Zoll schützen, wobei der Zoll in dem Maße abgebaut werden soll, wie die
Industrien an Wettbewerbsfähigkeit gewinnen. Als Antidumping- oder
Antisubventionsmaßnahme können auch Strafzölle (Retorsionszölle) erhoben werden.
Vorteil:
es gibt eine gewisse Sicherheit wenn der Schutzzoll aktiv ist
Nachteil: behindert den Handel zwischen Ländern

7. Besitzsteuer: Erbschaftssteuer, Einkommenssteuer, Grundsteuer


Verbrauchssteuer: Mineralölsteuer,Biersteuer,Kaffesteuer,Tabaksteuer,Mehrwertsteuer
Verkehrsteuer: Kfz Steuer
8. Einkunftsarten, Lohnsteuer, Lohnsteuerklasse, Steuertarif
9. Lohnsteuer ist ein Teil der Einkommenssteuer, eine beosndere Erhebungsform
10. Um bspw. Familien mit Kinder zu unterstützen ?
11. B) Lediger Arbeitnehmer = 1, A) Steuerklasse 3
12. A) Steuerklasse 3 und 5 , B ) Der mit dem höheren Einkommen sollte die Steuerklasse
wählen bei der man weniger abgeben muss C)
13. Der Einkommenssteuertarif ist in insgesamt 5 Tarifzonen aufgeteilt.
Die erste Tarifzone ist die sogenannte Nullzone, in der keine Steuern anfallen.
Die zweite Tarifzone heißt "linear-progressive Zone" und erstreckt sich bis zu einem
Einkommen von 13.769 €. In diesen Bereich fällt auch der Eingangssteuersatz von 14%. Der
höchste Steuersatz in dieser Zone liegt für Vollzahler bei einem Prozentsatz von 23,97%.
Die dritte Zone greift bis zu einem Einkommen von 53.665 €. Der Grenzsteuersatz kann hier
bis zu 42% betragen.
Die vierte Zone heißt "obere Progressionszone" und gilt für Einkommen in dem Bereich
zwischen 54.058 und 256.303 € pro Jahr.
Die fünfte Zone ist die sogenannte "Proportionalzone". Sie gilt für Reiche und wird mit dem
Spitzensteuersatz von 45% berechnet.
C) nur teilweise, es gibt zwar eine Lohnerhöhung, aber die Abgaben steigen ja auch

14. Das zu versteuernde Einkommen beschreibt die Höhe der jährlichen Einkünfte, auf die
Verbraucher Steuern entrichten müssen. Dabei handelt es sich einfach beschrieben um den
Bruttoarbeitslohn oder das Einkommen Selbstständiger, das um verschiedene Abzüge
verringert wird. Die genaue Berechnung erfolgt nach einer komplizierten Gleichung durch die
Experten im Finanzamt.
15. A )Was Arbeitnehmer alles absetzen können. Werbungskosten mindern Deine Steuerlast bei
Deinen Einkünften als Arbeitnehmer. Zu den Werbungskosten zählen alle Kosten, die Dir
durch Deine Arbeit entstehen. Von sich aus berücksichtigt das Finanzamt bei Arbeitnehmern
pauschal 1.000 Euro.
B) Er kann diese vom Staat zurückerhalten
C)1000€ und wenn er die Belege noch hat für die übrigen Kosten , könnte er diese auch noch
zurückerhalten
16. Um die Wirtschaft zu unterstützen. Der Staat könne die Materialien auch direkt
zurückerstatten, Wenn er aber erstmal das Geld dafür einkassiert ,hat er es schon und nicht
jeder holt sich sein Geld vom Staat zurück.
17. Körperliche Behinderungen, Unterstützung bedürftiger Personen.
18. A/B ) Überbezahlung wegen schwankender Einkommenshöhe, Außergewöhnliche
Belastungen sind entstanden, Die tatsächliche Sonderausgaben übersteigen die
Pauschbeträge
C) Man muss in Deutschland auf sehr vieles und sehr viele Steuern bezahlen, was er für
normal Verdiener oft sehr anstrengend macht und erst recht für Selbstständige. Deshalb
sollte man sich so schnell wie möglich einen Steuerberater holen wenn man Selbstständig ist,
damit man nicht in eine Steuerfalle gerät und Rückzahlungen zu erledigen hat.