Sie sind auf Seite 1von 6

LF2 spezieller Arbeitsschutz 11.09.

2020

Thema 1: Arbeitszeitgesetz
Listen Sie die wesentlichen Bestimmungen der Arbeitszeitregelungen von
Arbeitnehmern auf:
● Die tägliche Arbeitszeit ist auf 8 Stunden begrenzt'
● Die tägliche Arbeitszeit kann auf 10 Stunden ausgedehnt werden, wenn
innerhalb von 6 Monaten der Durchschnitt von 8 Stunden pro Werktag nicht
überschritten wird.

Für welche Beschäftigten gilt das Arbeitszeitgesetz?


volljährigen Arbeitnehmer/-innen einschließlich den volljährigen Auszubildenden

Erläutern Sie den Unterschied zwischen Arbeitstagen und Werktagen?


Werktage: alle Kalendertage die nicht Sonntage oder gesetzliche Feiertage sind
Arbeitstage: Tage an denen tatsächlich gearbeitet wird

Welcher Grundsatz gilt für die Arbeit an Sonn- und Feiertagen? Grundsätzlich
verboten zu arbeiten

Welche Ausnahmeregelungen gelten für die Sonn- und Feiertagsarbeit?


In bestimmten Bereichen ist die Sonntags- und Feiertagsarbeit erlaubt, z. B, in
Bäckereien und Konditoreien, im Gastgewerbe, in Verkehrsbetrieben, in
Krankenhäusern.

Erläutern Sie die Pausen Vorschriften des Arbeitszeitgesetzes:


Zwischen dem Ende einer täglichen Arbeitszeit und dem Beginn einer neuen
täglichen Arbeitszeit müssen mindestens 11 Std. ununterbrochene Ruhezeit liegen
mindestens 30 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als 6 - 9 Stunden
45 Minuten bei einer Arbeitszeit von mehr als neun Stunden insgesamt

Warum gibt es in bestimmten Bereichen Ausnahmeregelungen bei der


Ruhezeit?
Ausnahmen aufgrund einer Bewilligung der Aufsichtsbehörde

Ein Kundenmitarbeiter ist ausnahmsweise von 8:15 Uhr bis 19:30 Uhr mit
Wartungsarbeiten beschäftigt. Welche Pausenregelung gilt für ihn und wann
darf er am darauffolgenden Arbeitstag frühestens mit seiner Tätigkeit wieder
beginnen?
11.15 auf der Arbeit -> min 45 Pause -> 10.30 effektiv gearbeitet -> 30 min über
höchst Überstunden (muss also 1std 15min Pause gemacht haben.)
Ruhezeit zwischen 2 Arbeitstagen min. 11 stunden -> 6:30 darf er wieder anfangen

René Hölzer, Moritz Seip & Jan Zeissler, Paul Volk


LF2 spezieller Arbeitsschutz 11.09.2020

Thema 2: Mutterschutz
Liste der Finanziellen Leistungen während des Mutterschutzes:
● Mutterschaftsgeld
● Vorsorgeuntersuchungen
● Hebammenhilfe
● Stationäre Entbindung
● Häusliche Pflege
● Elterngeld
● Einkommenssicherung

Beschäftigungsverbote und Schutzfristen für Schwangere und junge Mütter:


Der Arbeitgeber ist verpflichtet auf stillende Mütter und schwangere zu achten. Es
ist den Frauen verboten Mehr-, Nacht-, Sonntagsarbeit und schwere körperliche
Arbeit zu leisten.
Im Einzelfall kann es sogar zu Beschäftigungsverbote kommen wenn eine Tätigkeit
die Mutter oder das Kind gefährdet.
Sechs Wochen bevor der Entbindung fängt die Schutzfrist an, währenddessen dürfen
schwangere nur arbeiten wenn sie es selbst wünschen zu arbeiten. Bis zu
mindestens acht Wochen nach der Entbindung haben Mütter ein absolutes
Beschäftigungsverbot.
Während der Schwangerschaft und noch vier Monate nach der Entbindung besteht
ein grundsätzlich Kündigungsschutz.
Zur Sicherung des Einkommens während der Schutzfrist erhalten gesetzlich
versicherte Mütter bei Antrag an ihrer Krankenkasse bis zu 13 Euro am Tag, das der
Arbeitgeber auf die volle Höhe des vorherigen Nettolohns aufstockt.

Thema 3: Gesundheits- und Unfallschutz


1. Wozu werden die Arbeitgeber in den Grundsätzen der Arbeitsgestaltung verpflichtet?

● Vermeidung (/reduzieren) von Gefahren


● Quellen von Gefahren beseitigen
● Berücksichtigung der gesicherten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnisse und des
Standes der Technik, Arbeitsmedizin und Hygiene
● Vorrang kollektiver Schutzmaßnahmen vor persönlicher Schutzausrüstung
● sachgerechte Verknüpfung von Technik, Organisation, sozialen Beziehungen und
Umwelt
● geeignete Anweisungen

René Hölzer, Moritz Seip & Jan Zeissler, Paul Volk


LF2 spezieller Arbeitsschutz 11.09.2020

2. Erläutern Sie den Begriff Ergonomie

Ziel der Ergonomie ist es, Arbeitsbedingungen, -Abläufe, sowie die Anordnungen von
Arbeitsobjekten räumlich und zeitlich optimiert anzuordnen, sowie sie zu optimieren, so dass
das Arbeitsergebnis qualitativ und wirtschaftlich optimal wird und der arbeitende Mensch
möglichst wenig ermüdet, oder Langzeitschäden entstehen.

3. Richten Sie einen ergonomisch gestalteten Arbeitsplatz ein

René Hölzer, Moritz Seip & Jan Zeissler, Paul Volk


LF2 spezieller Arbeitsschutz 11.09.2020

Thema 4: Besonderer Kündigungsschutz

René Hölzer, Moritz Seip & Jan Zeissler, Paul Volk


LF2 spezieller Arbeitsschutz 11.09.2020

Thema 5: Elternzeit
Benennen Sie die Möglichkeiten von Arbeitnehmern, ihr Kind selbst zu betreuen
und zu erziehen. Elternzeit: Kind bis es 3 Jahre alt ist
Mit Zustimmung der Arbeitgeberseite können sie bis zu zwölf Monate der Elternzeit
auf die Zeit zwischen dem dritten und dem achten Geburtstag des Kindes
übertragen.

Welche finanziellen Leistungen erhalten Eltern?


65-67 % des wegfallenden Nettoeinkommens (bei Einkommen bei: 1000 Euro:
darunter bis zu 100 % ansteigend) - monatlich mindestens 300*, höchstens 1 800
Euro

Kindergeld: 1 . und 2. Kind 194€ 3 . Kind 200€ Jedes Weitere: 225€

Welcher Elternteil darf wie viel Elternzeit in Anspruch nehmen? gleichzeitig


oder nacheinander bis zu drei Jahre (beide Elternteile)

Können Eltern die Elternzeit auch gleichzeitig beanspruchen ?


Ja

Erläutern Sie den Kündigungsschutz während der Elternzeit.


Nur in Ausnahmefällen Kündigung Fähig
Kündigungsschutz beginnt, sobald Sie Ihre Elternzeit anmelden, aber frühestens 8
Wochen vor dessen Beginn

Beschreiben Sie die Möglichkeit der Teilzeitarbeit von Eltern. Darf während der
inanspruchnahme der Elternzeit einer weiteren Beschäftigung nachgegangen
werden?
Wer Elternzeit nimmt, kann in Teilzeit bis zu 30 Wochenstunden arbeiten

Erläutern Sie die Ansprüche der Eltern, die aus der Elternzeit zurückkehren.
Beschreiben Sie die Fristen, die Eltern bei der inanspruchnahme der Elternzeit
beachten müssen.
Die Eltern die aus der Elternzeit kommen haben zum größten Teil nur einen
Anspruch, sondern auf ihren alten oder auf einen gleichwertigen Arbeitsplatz
zurückzukehren.

- Die Elternzeit muss höchstens 8 Wochen vor Beginn der Elternzeit beantragt
werden.

René Hölzer, Moritz Seip & Jan Zeissler, Paul Volk


LF2 spezieller Arbeitsschutz 11.09.2020

- Mit Zustimmung des Arbeitgebers kann man bis zu 12 Monate Elternzeit


zwischen dem dritten und achten Geburtstag des Kindes erhalten.

René Hölzer, Moritz Seip & Jan Zeissler, Paul Volk