Sie sind auf Seite 1von 2

Zentralabitur 2010 Mathematik Schülermaterial

Rechnertyp: GTR eA Aufgabe 1A Fachgymnasium Technik

Aufgabe 1A
Der Energieversorger ELPOW AG plant eine neue Hochspannungstrasse. In einem Abschnitt muss
die Hochspannungsleitung über einen Berg geführt werden. Die angedachte geometrische Anord-
nung ist in nachfolgender Skizze dargestellt.

A
y
hM1

B
hA

hM2
x1 0 x2 x
dAB

Der Verlauf der Hochspannungsleitung kann durch eine Funktion der Funktionenschar
(
fa,c mit fa,c ( x ) = a ⋅ ec ⋅x + e −c ⋅x )
1
beschrieben werden. Für die Parameter soll gelten: a > 0 , a in Metern [m] ; c > 0 , c in   .
m 
Für die erste und zweite Ableitung der Funktion fa,c gilt:
(
fa/, c ( x ) = a ⋅ c ⋅ ec ⋅x − e − c ⋅x ) , (
fa//, c ( x ) = a ⋅ c 2 ⋅ e c ⋅x + e −c ⋅x )
a) Weisen Sie die erste Ableitung fa/, c algebraisch nach. Erläutern Sie den maximal möglichen Defi-
nitionsbereich von fa,c .
Weisen Sie nach, dass die Funktionen der Funktionenschar keine Nullstellen und keine Wende-
stellen aufweisen. Berechnen Sie für jeden Graphen von fa,c den Punkt, an dem die Hochspan-
nungsleitung am stärksten durchhängt. Zeichnen Sie die Graphen der Funktionen fa = 25, c =0,025 und
fa =25, c =0,05 im Bereich −50 ≤ x ≤ 50 in ein gemeinsames Koordinatensystem. Beschreiben Sie den
Einfluss der Parameter a und c .

Der Berghang kann im Betrachtungsbereich −120 ≤ x ≤ 80 durch den Graphen der Funktion g mit
3 2
 x   x  54 528
g ( x ) = 15 ⋅   + 9⋅  − ⋅x + angenähert werden.
 100   100  125 25

b) Berechnen Sie die Höhendifferenz der Aufstellpunkte vom linken (bei x1 = −120 ) zum rechten
Hochspannungsmast (bei x2 = 80 ). Berechnen Sie im Betrachtungsbereich die Koordinaten des
Punktes mit dem größten Berggefälle und bestimmen Sie die dortige Steigung.

Niedersächsisches Kultusministerium 2 von 9


Zentralabitur 2010 Mathematik Schülermaterial
Rechnertyp: GTR eA Aufgabe 1A Fachgymnasium Technik

Fortsetzung Aufgabe 1A
c) Bei x = 0 verläuft die Hochspannungsleitung in einer Höhe von 52 m. Berechnen Sie aus diesen
Angaben den Wert des Parameters a . Die Masthöhe bei x2 = 80 beträgt hM 2 = 90 m .
Bestimmen Sie hieraus algebraisch den Parameter c . Führen Sie hierzu die Substitution
z = e80⋅c durch. Bestimmen Sie die sich ergebende Funktionsgleichung, die den Verlauf der
Hochspannungsleitung beschreibt.

Nun sei a = 26 und c = 0,014316 .


Aus Sicherheitsgründen darf die Hochspannungsleitung einen vom Gelände aus gemessenen
vorgegebenen Abstand von 20 m nicht unterschreiten. Bestimmen Sie, für welche x -Koordinate
der senkrechte Abstand zwischen Bergprofil und Hochspannungsleitung am geringsten ist und
ermitteln Sie den minimalen Abstand. Die Verwendung der notwendigen Bedingung ist ausrei-
chend. Entscheiden Sie, ob der Mindestabstand eingehalten wird.

Berechnen Sie den Flächeninhalt, der unten durch das Bergprofil, oben durch die Hochspan-
nungsleitung und links- und rechtsseitig durch die Mittellinien der beiden Strommasten begrenzt
wird.

d) Für die Parameter gilt weiterhin a = 26 und c = 0,014316 .


Für die Berechnung der Zugkräfte in den Aufhängepunkten A und B benötigt man die zugehöri-
gen Winkel α und β zur Horizontalen. Bestimmen Sie die Winkel α und β .

Die Hochspannungsleitung besteht aus einem inneren Stahlkern mit dem Radius r1 = 5 mm und
einem äußeren Aluminiummantel. Berechnen Sie die Stahlmasse in Kilogramm [kg], die im Stahl-
kern des Leitungsteilstücks zwischen den beiden Strommasten enthalten ist. Die Dichte ρ des
kg
verwendeten Stahls beträgt 7850 3 .
m
Um die Modellierung zu vereinfachen, wird der Verlauf der Hochspannungsleitung durch eine
ganzrationale Funktion 2. Grades p mit p ( x ) = ap ⋅ x 2 + bp ⋅ x + c p angenähert. Der Graph von p
schneidet bei x = 80 , x = 0 und x = −120 den Graphen der Funktion fa,c . Bestimmen Sie die
Funktionsgleichung der Parabel und berechnen Sie den zwischen den Graphen der Funktionen
fa,c und p eingeschlossenen Flächeninhalt im Betrachtungsintervall.

Niedersächsisches Kultusministerium 3 von 9