Sie sind auf Seite 1von 3

Die Infinitivkonstruktionen "um ... zu", "ohne ... zu" und "anstatt ...

zu" sind unabhängig von bestimmten


Verben. Sie haben andere Funktionen. Sie haben allerdings gemein, dass das Verb im Infinitiv am Satzende steht
und dass sie subjektlos sind.
 
 Die Studenten lernen Deutsch, um in Deutschland zu studieren.
 Helmut ging nach Hause, ohne sich zu verabschieden.
 Der Programmierer surft im Internet, anstatt zu arbeiten.

Um……zu
Mit der Konjunktion "um ... zu" werden Finalsätze ausgedrückt. Ein Finalsatz fragt nach einem Ziel bzw. einer
Absicht. Das Fragewort lautet "wozu". Ist das Subjekt im Beziehungssatz (=Hauptsatz) mit dem
Nebensatz identisch, wird die Konjunktion "um ... zu" benutzt. In der Infinitivkonstruktion entfällt das Subjekt.
Der Infinitiv wird am Ende des Satzes gestellt.
 
 Wozu lernst du Deutsch?
o Ich möchte in Deutschland studieren.
o Ich möchte mich besser mit Deutschen unterhalten können.
o Ich möchte bessere Berufsaussichten haben.
o Ich möchte die Deutschen besser verstehen können.

Hauptsatz Konj. Mittelfeld zu + Infinitiv

Ich lerne Deutsch, um in Deutschland studieren zu können.

Ich lerne Deutsch, um mich besser mit Deutschen unterhalten zu können.

Ich lerne Deutsch, um bessere Berufsaussichten zu haben.

Ich lerne Deutsch, um die Deutschen besser verstehen zu können.

Sätze mit "ohne ... zu + Infinitiv"


Die Konjunktion "ohne ... zu" kann anstelle einer Negation benutzt werden.
 
 Peter ist nach Hause gegangen. Er hat sich nicht verabschiedet.
 Der Angler fischt am See. Er hat keinen Angelschein.
 Frau Jolly geht im Supermarkt einkaufen. Sie hat kein Geld dabei.
 Der Autofahrer fährt in der Nacht Auto. Er hat das Licht nicht angeschaltet.
 

Hauptsatz Konj. Mittelfeld zu + Infinitiv

Er ist nach Hause gegangen, ohne sich zu verabschieden.

Der Angler fischt am See, ohne einen Angelschein zu haben.

Frau Jolly geht einkaufen, ohne Geld dabei zu haben.

Er fährt in der Nacht Auto, ohne das Licht anzuschalten.


Sätze mit (an)statt ... zu + Infinitiv"
Die Konjunktion "(an)statt ... zu" benutzt man, wenn etwas anderes passiert, als die erwartete Situation.
 
 Hans hilft seinem Freund nicht. Er bleibt lieber zu Hause.
 Herr Kost bleibt nicht zu Hause. Er arbeitet lieber.
 Elke sieht nicht gern fern. Lieber liest sie ein spannendes Buch.
 Arndt geht nicht gern schwimmen. Er geht lieber spazieren.
 

Hauptsatz Konj. Mittelfeld zu + Infinitiv

Hans bleibt lieber zu Hause, anstatt seinem Freund zu helfen.

Herr Kost arbeitet lieber, anstatt zu Hause zu bleiben.

Elke liest lieber ein Buch, statt   fernzusehen.

Arndt geht lieber spazieren, statt   schwimmen zu gehen.

Übung 16. Verbinden Sie folgende Satzpaare zu einem einfachen Satz mit einer
Infinitivgruppe.

+a 1. Der Mann treibt Sport. Er will gesund bleiben. 2. Das Kind stellt viele Fragen. Es will
alles wissen. 3. Der Vater fährt ins Kaufhaus. Er will ein neues Fahrrad für Günter kaufen.
4. Das Mädchen geht in die Bibliothek. Es will ein neues Buch ausleihen. 5. Wir arbeiten
heute lange. Wir wollen morgen frei sein. 6. Ich gehe zur Post. Ich will Briefmarken kaufen.

b 1. Der alte Mann geht über die Straße. Er achtet nicht auf den Verkehr.2. Der Bruder
geht weiter. Er hat auf mich nicht gewartet. 3. Der Junge geht baden. Er hat sein
Badezeug nicht mitgenommen. 4. Eine junge Dame geht hinein. Sie hat nicht geklopft. 5.
Der Vater verlässt das Haus. Er hat seinen Regenschirm nicht mitgenommen. 6. Die alte
Lehrerin geht an Paul vorbei. Sie erkennt ihn nicht.

c 1. Herr Borger fährt nach Hamburg. Er verbringt den Abend mit seiner Familie. 2. Der
Kranke ging zur Arbeit. Er sollte das Bett hüten. 3. Der junge Mann machte ihr Geschenke.
Er sollte mehr Zeit mit ihr sein. 4. Die Männer saßen und rauchte. Sie sollten arbeiten. 5.
Heute Abend sehen die Kinder fern. Sie konnten auf dem Hof spielen. 6. Die Frau las
einen Kriminalroman. Sie sollte das Essen kochen.

Übung 17. Ergänzen Sie folgende Sätze. Gebrauchen Sie die in Klammern stehenden
Wörter und Wortgruppen.

1. Der Student macht die Übung, ohne … (die Regel lernen). 2. Statt …, beginnt die Frau
zu schimpfen.(höflich antworten) 3. Wir fahren ins Opernhaus, um … (sich diese Oper
anhören). 4. Der Lehrer nahm das Buch, um … (den Text vorlesen). 5. Statt …, sah er
sich einen Krimi. (sich auf die Lexikstunde vorbereiten) 6. Der Reisende öffnete den
Koffer, um … (ein Hemd holen). 7. Sie verließ das Geschäft, ohne ,,,, (etwas kaufen). 8.
Statt …., machte sie ein unzufriedenes Gesicht. (danken) 9. Das Kind setzt sich an den
Tisch, ohne … (sich die Hände waschen). 10. Um …, muss man viel arbeiten. (etwas im
Leben erreichen)
Übung 18. Setzen Sie um, statt oder ohne ein.

1. Ich bin nach Osnabrück gekommen,… hier zu studieren. 2. … ein Zimmer im Hotel zu
mieten, fuhren wir zu unseren Bekannten. 3. … die Vokabeln nicht zu vergessen,
wiederholt er sie täglich. 4. Sie kommt nach England … Englisch besser zu beherrschen.
5. Der Alte ging aus dem Zimmer, … sich verabschiedet zu haben. 6. … die Zeit zu
verlieren, liefen die Kinder schnell zum Vater. 7. Der Mann geht zweimal in der Woche
schwimmen, … nicht dick zu werden. 8. … das Wort im Wörterbuch nachzuschlagen, fragt
er den Kommilitonen danach. 9. Sie geht in die Küche … Mineralwasser zu holen. 10. Sie
stellt den Wecker auf 6 Uhr … nicht zu verschlafen.