Sie sind auf Seite 1von 100

MI

DVD!
T
DAS GROSSE SPECIAL: In-Ear-Monitoring
Dezember
Januar 1/ 2020 71412
D N 7,50
A N 8,50
CH Sfr 12,50
Benelux N 8,70
I N 10,10
www.recmag.de

Roth Air 1.04


s M ix in g -T o o l, d a s eu re n Tracks
D a
e, kn a ck ig e P rä se n z ve rleiht
eine luft ig
: S o u n d d e r C h a rt s – Hip-Hop
Vide o
p ro d u zi er t ih r d ie a kt uellen Sounds
So

MIDI 2.0
Hier erfahrt ihr alles
zum aktuellen Stand
von MIDI 2.0
piel
em Gewinns
mit groß
NDER
TSKALE
ADVEN 22
16
11
8
6
13
19
21
2
3
14
ADVENTSKALENDER
9

17
Gewinnt Preise
1 0 im Wert
24
2 0 MINI-MIXER
von über 8.600 Euro! 1 5
7 Der Presenter bietet ein feines,
1
12 kompaktes Mischpult über
18
5
USB oder analogen Eingang
23
4 .de
f keys ag.de
hen au
Mitmac und auf recm
Liebe Leser,
größere Clubs und Konzerthallen
verwenden in der Regel ein kom-
plexeres Monitorsystem, das zwei
oder drei verschiedene Monitor-
mischungen für die verschiedenen
Musiker enthält. Jeder Monitor-
mix besteht aus einer Mischung
aus verschiedenen Gesangsstim-
men und Instrumenten und ein
verstärkter Lautsprecher wird vor dem Musiker plat-
ziert. Auf diese Weise kann der Leadsänger einen
Mix haben, der seinen Gesang hervorhebt, die
Background-Sänger einen Mix, der ihren Back-
ground-Gesang hervorhebt, und die Mitglieder der
Rhythmusgruppe einen Mix, der den Bass und die
Drums hervorhebt.
Bei einem Outdoor-Rockkonzert kann es mehrere
Tausend Watt an Leistung für ein komplexes Moni-
torsystem geben, das keilförmige Lautsprecherboxen
für Sänger und größere Boxen, sogenannte „Sidefill“-
Boxen, umfasst, die den Musikern helfen, ihr Spiel
und ihren Gesang zu hören. Seit den 2000er-Jahren
verwenden große professionelle Bands und Sänger
oft kleine Kopfhörermonitore im „In-Ear“-Stil anstel-
le von Monitorlautsprechern.
Doch welches Equipment braucht es, um von kon-
ventionellen Monitorboxen auf In-Ear umzusteigen?
Was gilt es zu beachten? Unser In-Ear-Workshop ab
Seite 48 zeigt euch den Weg.

Wir wünschen viel Spaß mit der neuen Ausgabe!

Andreas Perband

Habt ihr Fragen, spezielle Wunschthemen


oder Anregungen? Ihr erreicht die Redaktion
per Mail red@recmag.de oder per Telefon 08131-5655-0

www.facebook.com/recordingmagazin

www.recmag.de
inhalt

06 20

Der Sound der Charts MIDI 2.0


Hip-Hop-Sounds Was bringt der neue Standard?

service workshop
Editorial 3 Vocals mischen 32

DVD-Inhalt 6 Gesangsspuren auf professionellem Niveau

Adventskalender 26 E-Gitarre mischen 40

Der beste Mix für Riffs und Licks


Gewinnspiel 94

Händlerverzeichnis 96 In-Ear-Monitoring 46

Geht direkt ins Ohr


Vorschau/Anzeigenindex/Impressum 98

Tipps & Tricks zu Logic Pro X (7) 52

szene Arpeggiator und Chord-Trigger

News 8
Logic-Profi-Guide 58
MIDI 2.0 20
Eine neue Hoffnung Einbinden von Hardware-Controllern

4 recording magazin 1/20


inhalt

46 32

In-Ear-Monitoring Vocals mischen


So findet ihr das passende System Von Equalizer bis Reverb

equipment
94 Zu gewinnen
Focal Clear Professional 64 Mackie HM-800
Bowers & Wilkins PX 66

Fostex TH909 (SB) 68

Warm Audio WA-251 70

DPA d:screet Core 6060 & d:fine Core 6066 72 Adventskalender 26


König & Meyer 25993 Mikrofonstativ 74 Es weihnachtet ADVENTSKALEND
ER mit großem Gew
innspiel

Radial Engineering Presenter 75 im Recording- 8 11 16 22

Unika NBB-1616, NBB-1616e, NBB-04T, Studio. Hinter


21 19

NBB-04r, NBB-0202 76
jedem Türchen 13 6

verbirgt sich ein 9 14 3


Hofa CD-Burn.DDP.Master Pro 80 2
toller Gewinn.
Toontrack Decades SDX by Al Schmitt 84 20 10 24 17

Brainworx bx_console Focusrite SC 88


P re is e im
Gesamt wer t 12 1 7 15
Relab Development Sonsig Rev-A 90
von über
8 6 0 0 E u ro !
4 23
Sonible smart:comp 92 18 5
Mitmachen auf keys
.de
und auf recmag.d
e

www.recmag.de 5
dvd-inhalt
Der Sound der Charts

Video: Der Sound der Charts – 4 Folgen!

Hip-Hop-Sounds
Seit einiger Zeit nimmt der Anteil an Hip-Hop-Produktionen in den
Charts massiv zu. Sie erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

E
gal ob man Sido und Capital Bra mente bilden meist den Background für ner aktuellen Rubrik „Der Sound der
in den deutschen oder Drake und den Sänger beziehungsweise Rapper. Charts“ verrät Thomas Foster in jeder
Kendrick Lamar in den interna- In einem kurzen Video demonstriert RecMag-Ausgabe ein weiteres Detail,
tionalen Charts hört – der Aufbau des Thomas Foster, wo man die richtigen wie der Sound der aktuellen Charts
Arrangements ist fast immer derselbe: Samples findet, wie man einen Drum- produziert wird.
kurze knackige Kicks, Snare (bezie- beat programmiert und wie man aus
hungsweise Clap) und Hi-Hat-Samples der Kick eine Bassline erstellt. Als Har- Weiteres Video auf DVD
prägen den Beat. Eine extrem tiefe monie-Instrument kommt ein Klavier Unser Autor Carl-Philipp Schmeller
808-Kick, die so gestreckt wurde, dass zum Einsatz. In den weiteren Folgen hat sich zur Premiere des Musicpark
sie als Bass zum Einsatz kommt, und von „Der Sound der Charts“ kümmert 2019 auf nach Leipzig gemacht. Be-
ein Harmonie-Instrument, das oft so sich Thomas Foster um Soundeffekte, waffnet mit Mikrofon und Kamera
klingt, als hätte man es von einer alten die Erstellung eines House-Beats sowie bahnte er sich seinen Weg durch die
Vinyl-Platte aufgenommen – diese Ele- um Vocal-Drops. Hallen und hat sich mit unterschied-
lichen Herstellern unterhalten – na-
Über Thomas Foster türlich inklusive Produktdemonstrati-
Thomas Foster ist Mu- onen! Außerdem hat er Eindrücke aus
sikproduzent aus Salz- Workshops und Live-Auftritten festge-
burg. Zusammen mit halten.
seinem Partner, Peter
Kent, hat er unter dem Software auf DVD
Namen Foster Kent Roth Air ist ein schlankes Mixing-Tool.
das Sounddesign, al- Durch eine Kombination aus Multi-
Fotos: Thomas Foster

so die Jingles, für über band-Komprimierung und sanfter


200 Radio- und TV-Sta- Sättigung der Höhen verleiht das VST/
tionen auf der ganzen AU-Plug-in einem Audiosignal eine
Mit Hilfe eines Kompressors hält die 808-Kick den Pegel. Welt produziert. In sei- luftige, knackige Präsenz. 

6 recording magazin 1/20


Guitar Gibson Les Paul –
der Kalender 2020
ISBN 978-3-95512-201-0
19,95 EUR
Guitar Kalender 2020
ISBN 978-3-95512-200-3
19,95 EUR
Guitar Acoustic
Folk-Kalender 2020
ISBN 978-3-95512-202-7
19,95 EUR
DrumHeads!! Kalender 2020
ISBN 978-3-95512-199-0
19,95 EUR
Meisterwerke des Geigenbaus
Kalender 2020
ISBN 978-3-95512-203-4
29,95 EUR
Guitar Riffkalender 2020
ISBN 978-3-95512-195-2
19,95 EUR

Die Musiker-Kalender 2020


DrumHeads!!
Groovekalender 2020
ISBN 978-3-95512-196-9
19,95 EUR
Tastenwelt Wochenkalender 2020
ISBN 978-3-95512-194-5
19,95 EUR

Jetzt gleich bestellen


www.ppvmedien.de +49 8131 565568 bestellung@ppvmedien.de
szene
News

Tracktion Software
Kostenlos für
Ausbildungsinstitute
Die Tracktion Corporation Education
hat bekanntgegeben, ihre gesamte
Software-Produktpalette für alle Ausbil-
dungsinstitute kostenlos bereitzustellen.
Sowohl Lehrkräfte als auch Auszubilden-
de haben zudem die Chance, von der
IK Multimedia iRig Keys 2 (Pro) Open-Source-Code-Basis der Tracktion
Engine zu Programmierzwecken zu pro-
Keyboard-Controller fitieren. Die DAW Tracktion Waveform
bietet alle wichtigen Funktionen für pro-

M it den Modellen iRig Keys 2 und iRig Keys 2 Pro bringt IK Multimedia zwei fessionelles Komponieren, Aufnehmen,
universelle MIDI-Keyboard-Controller auf den Markt. Während die Pro- Editieren und Mischen. Des Weiteren
Variante 37 Tasten bietet, sind es beim iRig Keys 2 lediglich 37 Miniaturtasten, gibt es virtuelle Instrumente wie Biotek,
die aber allesamt anschlagsdynamisch sind. Die USB-Controller sind mit einem Spacecraft und Retromod. Als weiteres
MIDI-Ein- und Ausgang, Kopfhörer- und Pedalanschluss sowie Pitch- und Modu- Software-Paket wird die DAW Essential
lationsrad ausgestattet. Ein zuweisbarer Endlosregler nebst weiteren zuweisbaren Collection mit 16 Effekt-Plug-ins ange-
boten. Studenten, die eine Software-Li-
Parametern ist auch vorhanden. Zum Umschalten zwischen Oktavlagen sowie
zenz erwerben möchten, wird ein Rabatt
einzelner Programme gibt es dazugehörige Buttons. Zusätzlich bekommt man
von 50 Prozent gewährt.
die Groove-Workstation Sampletank 4 SE mit über 2000 mitgelieferten Sounds
und die iOS-Apps Sampletank Free und iGrand Piano gratis dazu. Erhältlich
Weitere Infos unter: www.tracktion.com
ab: sofort, Preis (UVP): iRig Keys 2 129,99 EUR (zzgl. MwSt.); iRig Keys 2 Pro
149,99 EUR (zzgl. MwSt.).

Weitere Infos unter: www.ikmultimedia.com

Accusonus Rhythmiq
Unbegrenzte Beats
M it Rhythmiq können Loops als Stems in Echtzeit
dank künstlicher Intelligenz des Beat-Assistenten
verändert werden. Variationen im Arrangement lassen
sich mit dem IQ-Arrange-Regler erzielen. Diese lassen sich
abspeichern und automatisch synchronisieren. Auch Fills
und Rolls können generiert sowie das Klangmaterial via
Reverse-Funktion umgekehrt werden. Das Plug-in wird in
den Formaten VST, AU und AAX für Mac-OS und Windows
angeboten. Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): ab 149 USD.

Weitere Infos unter: https://accusonus.com

8 recording magazin 1/20


szene
News

Tannoy Gold 5, Gold 7, Gold 8


Nahfeldmonitor-Serie
G old 5, Gold 7 und Gold 8 heißt das neue Trio an
Nahfeldmonitoren für das Studio von Tannoy.
Das 200-Watt-Modell Gold 5 besitzt einen Fünf-Zoll-
Tieftöner und 0,75-Zoll-Hochtöner. Im Gold 7 sind ein
6,5-Zoll-Treiber und ein Ein-Zoll-Hochtöner verbaut.
Letzterer findet sich auch im Gold 8 wieder, allerdings
ist der Tieftöner acht Zoll groß. Sowohl der Gold 7 als 8) bzw. 46 Hz bis 20 kHz (Gold 7) und 49 Hz bis 20 kHz
auch Gold 8 erbringen eine Leistung von 300 Watt. (Gold 5) abgedeckt. Alle Monitore verfügen über XLR-,
Der maximale Schalldruckpegel wird mit 110 dB SPL Klinken-, AUX- und Monitor-Link-Anschlüsse. Erhält-
angegeben, lediglich beim Gold 5 sind es 107 dB SPL. lich ab: sofort, Preis (UVP): 250 USD (Gold 5); 315 USD
Als Frequenzspektrum werden 40 Hz bis 20 kHz (Gold (Gold 7); 385 USD (Gold 8).

Weitere Infos unter: www.tannoy.com

Acustica Audio Scarlet 4


Mastering-EQ-Suite
D as Bundle besteht aus dem Scarlet 4 EQ und dem Scar-
let 4 Classic EQ. Die Suite wird als Standard- sowie als
Zero-Latency-Version ausgeliefert. Scarlet 4 hat außerdem
die hauseigene künstliche Intelligenz mit an Bord. In der
aktualisierten Version, Core 14, soll es der KI möglich sein,
Einstellungen des Toningeneurs basierend auf dem Audio-
Input zu reproduzieren. Die Formate VST, AU sowie AAX
werden unterstützt. Scarlet 4 läuft unter Windows und
Mac-OS. Verfügbar ab: sofort, Preis (UVP): 169 EUR.

Weitere Infos unter: www.acustica-audio.com

NEWSTICKER

Zoom V6 Vocal Processor: Multieffekt mit Mikrofon für Sängerinnen und Sänger; Infos: www.sound-service.eu +++ Pulsar Audio stellt Röhrenkompres-
sor-Plug-in Mu vor; Infos: https://pulsar.audio +++ Neues Orgel-Plug-in: Hammond B-3X von IK Multimedia; Infos: www.ikmultimedia.com +++
Technics enthüllt DJ-Kopfhörer EAH-DJ1200; Infos: www.technics.com/de +++ Singular Sound veröffentlicht Loopstation-Pedal Aeros Loop Studio;
Infos: https://singularsound.com +++ Cableguys Shaperbox 2: Fünf Waveshaping-Effekte für modernen Mixdown; Infos: www.cableguys.com +++
Audified veröffentlicht Plug-in Tonespot Electric Pro; Infos: https://shop.audified.com +++ Bitwig updated Studio auf Version 3.1; Infos: www.bitwig.com
+++ Neues Channelstrip-Plug-in Acqua Sand 3 von Acustica Audio; Infos: www.acustica-audio.com +++ IK Multimedia bietet Gratiseditor für Uno
Drum (iPad, Mac, PC); Infos: www.ikmultimedia.com +++ Analog Obsession Rare SE: Virtueller Mastering-Equalizer; Infos: https://analogobsession.com
+++ Shure veröffentlicht Digital Recording Kit und Mobile Recording Kit: Audio-Bundles für Produzenten und (Live-)Musiker; Infos: www.shure.
com +++ Steinberg veröffentlicht Cubase 10.5 inklusive neuem Padshop 2-Synthesizer und als Elements-Version; Infos: www.steinberg.net/de

www.recmag.de 9
szene
News

Steinberg Wavelab 10
Audioeditor und
Mastering-Spezialist
W avelab Pro 10 und Wavelab Elements 10 sind
Steinbergs nächste Generation für professionelles
Mastering, Audio-Editing und Restauration. Zu den In-
novationen zählt die Videowiedergabe. Auch externe Au-
dioeditoren wie beispielsweise Spectralayers lassen sich
einbinden. Es ist zudem möglich, Referenzsongs direkt
miteinander vergleichen zu können. Wavelab erlaubt nächsten Nullpunkt wurde auch hinzugefügt. Ferner wur-
auch das Rendern mit Abhörfunktion in Echtzeit. Die Pro- de der Datei-Browser optimiert, das Undo-Redo-Protokoll-
Variante unterstützt außerdem den Import von XML-Da- system aktualisiert und drei Effekt-Plug-ins sind auch hin-
teien und das Löschen aller Stapelverarbeitungs-Plug-ins zu gekommen. Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): 479 EUR
aus einer Effektkette. Das Verschieben von Markern zum (Wavelab Pro 10); 99,99 EUR (Wavelab Elements 10).

Weitere Infos unter: www.steinberg.net/de

Novation Launchpad X und Launchpad Mini


Zwei Pad-Controller
A nlässlich des zehnjährigen Bestehens des Launchpad X und Launch-
pad Mini hat Novation mit der MK3 die dritte Generation eingeläu-
tet. Zentrales Element des MIDI-Controllers ist die druckempfindliche
Pad-Matrix. Drum- und Note-Modus erlauben das Wechseln zwischen
perkussiven und harmonischen Elementen beim Einspielen. Dank der
Capture-MIDI-Funktion soll keine Idee mehr verloren gehen. Zum Liefer-
umfang gehört ein umfangreiches Software-Paket. Erhältlich ab: sofort,
Preis (UVP): 110 EUR (Launchpad Mini); 199 EUR (Lauchpad X).

Weitere Infos unter: https://novationmusic.com/de

DPA Microphones 2028


Universelles Gesangsmikrofon
E in vielseitig einsetzbares Gesangsmikrofon für Live-, Broadcast-
und Audio-Video-Anwendungen verspricht DPA Microphones
mit dem 2028. Es soll sich durch einen offenen und transparenten
Klang auszeichnen. Das Mikrofon bietet eine Supernieren-Richt-
charakteristik mit linearem Off-Axis-Verhalten und verträgt einen
maximalen Schalldruckpegel von 160 dB. Es soll sich sowohl kabel-
gebunden als auch mit einem Drahtlossystem betreiben lassen. Der
Dynamikumfang beträgt 117 dB, die Impedanz wird mit 100 Ohm
angegeben. Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): 500 EUR.

Weitere Infos unter: www.dpamicrophones.de

10 recording magazin 1/20


szene
News

iConnectivity Mio XL und Mio XM


MIDI-Interfaces für das Studio
i Connectivity hat das MIDI-Interface Mio XL und
das kleinere Modell Mio XM auf den Markt ge-
bracht. Mio XL umfasst acht MIDI-Eingänge und
XM kann man vier MIDI-Ein- und Ausgänge erwar-
ten als auch vier USB-MIDI-Host-Verbindungen.
Es lassen sich bis zu vier Presets speichern. Die
zwölf Ausgänge sowie zehn USB-MIDI-Host-Ports. plattformübergreifende Konfigurations-Software
Anhand der Ethernet-Schnittstelle ist eine Zuwei- iConnectivity’s Auracle 2.0 zum Speichern von
sung bis zu 22 virtueller Netzwerk-Ports möglich. Presets ist bei beiden Modellen im Kaufpreis ent-
Die Verbindung mehrerer Computer wird über halten. Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): 249 EUR
virtuelle Netzwerk-Ports gewährleistet. Beim Mio (Mio XM); 399 EUR (Mio XL).

Weitere Infos unter: www.iconnectivity.com


szene
News

Motu M2 & M4
Zwei Audio-Interfaces
M otus neue Audio-Interfaces M2 und M4 sind beide
mit der Technologie ESS Sabre32 Ultra DAC ausge-
stattet, die durch eine hohe Dynamic Range und überra-
sowie die Stromversorgung erfolgen per USB. Der Herstel-
ler gibt die Round-Trip-Latenz mit 2,5 ms an (bei 96 kHz,
32 Sample Buffer). Außerdem verfügen beide Interfaces
gende Klangqualität überzeugen soll. Beide Geräte bieten über eine Farb-LED-Pegelanzeige. Des Weiteren gibt es eine
die gleichen Features und Ausstattung. Sie unterscheiden Loopback-Funktion. Damit soll Computer-Audio mit Live-
sich nur in der Anzahl der Ein- und Ausgänge. Während Audio in Echtzeit gemischt werden können. Beide Audio-
das Motu M2 ein 2-in/2-out-Audio-Interface ist, bietet das Interfaces kommen mit einem Software-Bundle. Verfügbar
größere M4 4-in/4-out. Die Verbindung mit dem Computer ab: sofort, Preis (UVP): 199 EUR (M2); 259 EUR (M4).

Weitere Infos unter: www.motu.com

Griffon Microphones GMT-47F


Studiomikrofon mit Charakter
E in hochwertiges Kondensatormikrofon bietet die französische
Manufaktur Griffon Microphones mit dem GMT-47F, das kein
Klon sein, sondern sich durch seinen färbenden Klangcharakter in
Szene setzen will. Im Innern sind eine historische k47-Kapsel und
ein jFET-Class-A-Transistor verbaut. Das Mikrofon bietet eine Nie-
ren-Richtcharakteristik. Es verträgt einen maximalen Schalldruck-
pegel von 130 dB. Als Impedanz werden 200 Ohm angegeben. Eine
Mikrofonaufhängung samt robustem Holzkasten zählt zum Liefer-
umfang. Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): 880 EUR.

Weitere Infos unter: https://griffon-microphones.jimdo.com

W. A. Production Mutant Delay


Kreatives Echo-Ducking
F ür einen kreativen Mixdown-Prozess hat W. A. Production das Mutant Delay veröffent-
licht. Die obere Hälfte beinhaltet unterhalb der Wellenformanzeige die Delay-Sektion
mit dem Mixregler und einstellbaren Delay-Werten für das linke und rechte Effektsignal.
Hinzu kommen ein Hochpass-Filter und ein Feedback-Regler. Die untere Hälfte wird von
einem dynamisch agierenden Ducker eingenommen. Der zeitliche Verlauf wird über
Attack, Release und Hold bestimmt. Das Plug-in liegt in den Formaten AU, AAX und VST
vor. Erhältlich ab: sofort. Preis (UVP): 39 USD.

Weitere Infos unter: www.waproduction.com

12 recording magazin 1/20


iZotope Ozone 9
Mastering-Suite
O zone 9 verspricht einen erweiterten Funktionsumfang und eine
schnellere Performance. Die Module Master Rebalance und Low End
Focus zählen zu den größten Innovationen des Bundles. Master Rebalan-
ce dient dazu, die Anteile von Schlagzeug, Bass und Gesang in der Summe
individuell anheben oder absenken zu können. Low End ist für die Opti-
mierung der Tieffrequenzen konzipiert. Außerdem wurde der Master As-
sistent erweitert, beim Match EQ wurde die Preset-Verwaltung verbessert.
Erstmals ist dank der Unterstützung des NKS-Formats auch eine Steue-
rung von Hardware-Controllern von Native Instruments möglich. Die in
drei Versionen erhältliche Suite ist kompatibel mit den Formaten AAX,
VST, AU und RTAS. Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): 99 USD (Elements);
199 USD (Standard); 399 USD (Advanced).

Weitere Infos unter: www.izotope.com

Blue Microphones Yeti X


Flexibles USB-Mikrofon
B lue Microphones erweitert seine Serie von USB-Mi-
krofonen um das Topmodell Yeti X. Neben der Ar-
beit im Studio soll sich das Mikrofon vor allem für Ga-
ming, Streaming und Podcasts eignen. Dank der vier
Kondensatorkapseln stehen die Richtcharakteristiken
Niere, Kugel, Acht und Stereo zur Auswahl. Über den
Smart-Knob können unter anderem der Mikrofon-
pegel, die Lautstärke des Kopfhörers, Blend und die
Stummschaltung beeinflusst werden. Als maximaler
Schalldruckpegel werden 122 dB SPL angegeben. Das Mikrofon zeichnet
mit bis zu 48 kHz und 24 Bit auf. Im Paket enthalten ist die Software Blue
Voice, mit der man Zugriff auf diverse Effekte hat. Mehrere Presets werden
hierfür mitgeliefert. Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): 179,99 EUR.

Weitere Infos unter: www.blue-designs.de

www.recmag.de 13
szene
News

Apogee Clearmountain’s Domain


Multi-Effekt-Plug-in für Hitmaker
Bob Clearmountain ist wohl einer der einflussreichs-
ten Tontechniker aller Zeiten. In seiner langjährigen
Laufbahn hat er Produktionen für unter anderem
Bruce Springsteen, Toto und Bon Jovi getätigt und
die Sounds der vergangenen Jahrzehnte maßgeb-
lich geprägt. Apogee hat die Effektkette des legendären
Sound-Schraubers virtuell nachgebaut und in dem Plug-in
Clearmountain’s View zusammengefasst. Die folgenden

Steinberg UR22C, UR44C, UR816C sieben Effekte sind enthalten: Pre-Delay/Reverb De-Esser,
Pre-Delay/Reverb EQ, Stereo Delay mit Spin Time Com-

Drei Audio-Interfaces pensation, Delay Blur, Stereo Unison zu Octave-Pitch-Shift,


Clearmountain Spaces Convolution Reverbs und ein FX-Mi-
xer. Anhand von unzähligen Presets soll es auch unerfah-

F ür Bands und Produzenten ist ein professionelles Audio-Interface un-


verzichtbar, um hochauflösende Aufnahmen zu realisieren. Dazu
hat Steinberg die neue Serie UR-C veröffentlicht, die sich aus den Mo-
renen Nutzern ermöglicht werden, den Sound bekannter
Hits nachzuahmen. So stehen beispielsweise Presets für
bekannte Songs wie „Born in the USA“ (Bruce Springsteen)
dellen UR22C, UR44C und dem Rack-Modell UR816C zusammensetzt. oder „Let’s Dance“ (David Bowie). Clearmountain’s View
Die Modelle sollen durch ihren Klang, ihre Robustheit, Vielseitigkeit und unterstützt die Formate AU, VST und AAX. Das Plug-in
Zuverlässigkeit sowie eine niedrige Latenz beeindrucken. Das UR22C ist läuft unter Mac-OS, eine Windows-Version wurde aber
mit zwei Ein- und Ausgängen ausgestattet, der größere Bruder UR44C noch für 2019 vom Hersteller angekündigt. Erhältlich ab:
verfügt über je sechs Ein- und Ausgänge. Das UR816C stellt mit acht sofort, Preis: 349 EUR.
Ein- und Ausgängen das größte Modell dar. Als Auflösung werden 32
Bit und 192 kHz unterstützt. Ein Software-Paket basierend aus Cuba- Weitere Infos unter: www.apogeedigital.com
se AI und der App Cubasis LE wird mitgeliefert. Erhältlich ab: sofort,
Preis (UVP): 189 EUR (UR22C); 379 EUR (UR44C); 699 EUR (UR816C).
Weitere Infos unter: www.steinberg.net/de

Iso Acoustics Iso-Puck mini


Professionelle Entkopplung
Z ur akustischen Isolation kleinerer
und leichtgewichtiger Lautsprecher
hat Iso Acoustics die kompakte Variante
onsdämmung entscheidend verbessern
können. Der Hersteller hat außerdem
mit dem Stage 1 Board eine studio- und
koppelnde Lautsprecher auf das Board
positioniert wird. Ziel ist, den Unter-
grund weniger zum Schwingen anzure-
Iso-Puck mini vorgestellt. Die bis zu 2,75 bühnentaugliche Lösung für Gitarren- gen und störende Resonanzen im Raum
Kilogramm wirkungsvoll agierenden und Basslautsprecher entwickelt. Die zu eliminieren. Erhältlich ab: sofort,
Entkoppler werden unauffällig unter den ErweiterungenderStage-1-Isolationsfüße Preis (UVP): 49,99 EUR (Stage 1 Board);
Lautsprechern platziert und sollen den werden mit Hilfe des Boards direkt auf 119,99 EUR (ISO-PUCK mini).
Klang der Monitore dank der Vibrati- das Board montiert, sodass der zu ent-

Weitere Infos unter: www.isoacoustics.com

14 recording magazin 1/20


ABO+Prämie
12 Hef
+ Prämte
ab 77
ie
,80 €
Eure Vorteile im Abo
Keine Ausgabe mehr verpassen

bequem nach Hause


und früher als am Kiosk

Vorteilspreis mit ca. 10 %


Ersparnis gegenüber Einzelheftkauf

Prämie als Dankeschön geschenkt


* jeweils 12 Ausgaben bei zwei Jahren
ohne Zuzahlung.
GR

AV
ER

I TY N D
LTS S T Ä
0 1 B L A P T OP Prämie solange Vorrat reicht.
Weitere Prämien zur Auswahl im Shop!

GLEICH WWW.PPVMEDIEN.DE
BESTELLEN! ODER TELEFON 08131 5655-65
szene
News

IK Multimedia iRig Stream


Mic Cast 2/HD
Mobiles Recording

Musicpark 2019
I K Multimedia hat das iRig Mic Cast 2 und
iRig Mic Cast HD als portables Mikrofon
veröffentlicht. Letzteres ermöglicht front-,
rückseitige sowie bidirektionale Aufnahmen
Erfolgreiche Premiere in 24 Bit und 96 kHz. Für Außenaufnahmen
wird ein Windschutz mitgeliefert. Des Wei-

Ü ber 11 200 Besucher fluteten am ersten Novemberwochenende die


Hallen der erstmals veranstalteten Musik-Erlebnismesse Musicpark
in Leipzig. Mehr als 350 Musiker aus Deutschland und der Welt konnte
teren hat der Hersteller mit iRig Stream ein
mobiles Audio-Interface mit einem Stereo-
Line-Eingang veröffentlicht. Ein integriertes
man in den vergangenen Tagen in Leipzig live erleben. Zudem waren Mikrofon sowie ein Kopfhörerausgang sind
über 200 Marken vertreten. Vor allem der Mitmachaspekt soll maßgeb- vorhanden. Als Auflösung werden 48 kHz
lich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen haben. Doch auch die und 24 Bit unterstützt. Erhältlich ab: so-
Aussteller waren von dem frischen Konzept begeistert und freuen sich fort, Preis (UVP): 99,99 EUR (iRig Stream);
bereits auf eine Fortsetzung. Der nächste Musicpark findet vom 6. bis 49,99 EUR (iRig Mic Cast 2); 99,99 EUR (iRig
8. November 2020 statt. Mic Cast HD).

Weitere Infos unter: www.musicpark.de Weitere Infos unter: www.ikmultimedia.com

Tascam Model 16
Analogmischpult mit Digitalrekorder
T ascam präsentiert das neue Model 16. Der analoge 16-Kanal-Mixer bietet
für die direkte Aufnahme auf SD-Karte einen Multitrack-Digitalrekorder.
Insgesamt gibt es 14 Eingänge, von denen die ersten acht mit Mikrofon-
verstärkern bestückt sind. Die Kanäle 1 bis 12 sind für Line-Signale
nutzbar. Über die symmetrischen XLR- und Klinkenausgänge lässt
sich jeweils die Summe ausspielen. Drei AUX-Wege und mehrere
Routing- und Monitoroptionen stehen zudem bereit. Zur Effekt-
anreicherung stehen 16 editierbare Prozessoren zur Auswahl.
Model 16 kann zudem als Audio-Interface eingesetzt werden.
Erhältlich ab: sofort, Preis (UVP): 849 EUR (zzgl. MwSt.).

Weitere Infos unter: www.tascam.eu/de

16 recording magazin 1/20


MEDIENWANDEL
AKTIV MITGESTALTEN!
Die PPVMEDIEN GmbH begeistert mit Special Interest Magazinen
die Welt der Musiker, Lichtinteressierten und Flugbegeisterten.
Unser Portfolio namhafter Fachzeitschriften, Messezeitungen, Sonder-
publikationen sowie ein umfangreiches Fachbuchprogramm macht uns
zu einem führenden deutschsprachigen Fachverlag in diesen Segmen-
ten. Unsere umfassende Onlinepräsenz sowie die innovative digitale
Vermarktung unserer Produkte stehen für die crossmediale Zukunfts-
orientierung unseres Unternehmens.

Für den dynamischen Ausbau unseres Online-Marketing-Abteilung


suchen wir in Vollzeit, für unseren Standort Bergkirchen, zum nächst-
Cordial CSI PP Andrew Gouche möglichen Zeitpunkt einen

Signature-Kabel E-Commerce-Manager (m/w/d) – zur Betreuung unseres


Onlineshops

C
Egal ob Profi oder Quereinsteiger - wenn Du so richtig Lust auf
ordial hat in Zusammenarbeit mit Star-Bassist
Onlineshop und Marketing hast und Dir zutraust uns zu unterstützen,
Andrew Gouche ein Instrumentenkabel entwi-
dann bist Du hier mit den folgenden Fähigkeiten richtig:
ckelt. Mit einem Kupferquerschnitt von 0,75 mm²
- Der Umgang mit Shopsystemen liegt Dir im Blut
soll das CSI PP Andrew Gouche einen optimalen
- Produktpflege und Listing bei Ebay und Amazon sind für Dich
Signalfluss gewährleisten. Zudem sorgen 42 Innen- „daily business“
leiterlitzen für flexible Bewegungseigenschaften bei - Gespür für Trends, Entwicklungen und Zusammenhänge im
sehr niedrigen Widerstandswerten. Laut Hersteller Online Marketing und E-Commerce
werden die kapazitiven Werte durch die von Con- - Agiles eigenverantwortliches Arbeiten ist für Dich selbstverständlich
ductive Plastic umhüllte Leiterisolation niedrig ge- - Online ist Deine Leidenschaft
halten. Das CSI PP Andrew Gouche ist in den Län- - Erfahrung mit JTL Wawi und JTL Shop währen von Vorteil
gen 3, 6, 7,5 und 9 Meter erhältlich. Verfügbar ab: Bei diesen Aufgaben darfst Du Dich austoben:
sofort, Preis (UVP): ab 28 EUR (zzgl. MwSt.). - Ausbau und Betreuung unserer E-Commerce-Präsenz
- Redaktionelle Betreuung des Shops inklusive SEO
- Planung und Umsetzung von Online-Marketingaktivitäten wie Google
Weitere Infos unter: www.cordial-cables.com/de
AdWords, Display-Kampagnen, Newsletter etc.
- Produktpflege und Optimierung der Auffindbarkeit
- Mitwirkung bei Kampagnen zur Kundengewinnung
- Definition der E-Commerce KPIs sowie etablieren von Reports
Overloud Comp LA - Kontinuierliche Optimierung der Customer Journey, Usability und
Zwei analoge Klassiker in einem Plug-in Conversion
- Produktdatenbankpflege in Absprache mit Produktmanagern
Comp LA ist die Emulation von gleich zwei legendären - Unterstützung bei Monitoring der KPIs der Websites
Kompressoren: dem LA-2A und LA-3A. Beide stehen in- - Mitwirkung an Onlinekampagnen
nerhalb des Plug-ins zur Verfügung und zwischen beiden Das erwartet Dich bei uns:
kann, ebenfalls innerhalb der Software, umgeschaltet - Ein spannender vielfältiger Aufgabenbereich mit vielen Möglichkeiten
werden. Neben kompressortypischen Einstellungen kön- zur persönlichen Entfaltung und Weiterentwicklung
nen auch das interne M/S-Processing sowie Parallelkom- - Eigenständige und eigenverantwortliche Arbeit in einem motivierten und
pression angewandt werden. Comp LA läuft unter Win- professionellen Team
dows und Mac-OS und unterstützt VST, AAX und Stand- - Eine breite Palette sehr erfolgreicher innovativer Produkte
alone. Verfügbar ab: sofort, Preis (UVP): 129 EUR. Wenn Du Dich jetzt angesprochen fühlst und Deine Laufbahn in
einem spannenden Themenumfeld beginnen möchtest, freuen wir
Weitere Infos unter: www.overloud.com uns auf deine Bewerbung!

PPVMEDIEN GmbH
Personalabteilung Julia Kohl Postfach 57
www.recmag.de 17 karriere@ppvmedien.de 85232 Bergkirchen
1. 2. 3. 1. EffEktE & Dynamics
isBn 978-3-932275-57-9
29,90 EUR
2. stUDio Basics
isBn 978-3-95512-111-2
29,95 EUR
3. Das nEUE DigitalE
tonstUDio
isBn 978-3-941531-91-8
29,95 EUR
4. cUBasE PRofi gUiDE
isBn 978-3-95512-171-6
für 29,95 EUR
Logic 5. logic PRofi gUiDE
Pro X isBn 978-3-95512-174-7
29,90 EUR
6. cUBasE comPosERs gUiDE
isBn 978-3-95512-104-4
4. 5. 6. 29,95 EUR
7. stUDio akUstik
isBn 978-3-95512-079-5
29,90 EUR
8. mixing WoRkshoP 2.0
isBn 978-95512-011-5
33,00 EUR
9. moDERnE mUsik-
PRoDUk tion in DER PRaxis
isBn 978-3-95512-094-8
34,95 EUR
10. WoRk oUt yoUR voicE
isBn 978-3-95512-133-4
29,90 EUR
11. DiE nEUE PRaxis im
mUsikBUsinEss
isBn 978-3-95512-179-2
7. 8. 9. 30,00 EUR

Mehr Geschenkideen findet ihr auf www.ppvmedien.de/geschenkideen


GABENTISCH 2.0
Die kEys-Redaktion empfiehlt:
geschenkideen für den perfekten sound!

10. geheim t ipp

synthEsizER
11. isBn 978-3-941531-70-3
29,00 EUR

Jetzt gleich bestellen


www.ppvmedien.de +49 8131 565568 bestellung@ppvmedien.de
szene
MIDI 2.0

Neuer Standard

MIDI 2.0: Eine neue Hoffnung


Schon gewusst? Wir alle arbeiten täglich mit einem Computerstandard
aus dem Jahre 1982. 37 Jahre sind in der IT-Welt eine Ewigkeit. So lange
gibt es die MIDI-Buchse in Synthesizern, Effektgeräten und Interfaces.
Zeit für Neues: MIDI 2.0.

D
ie Grundidee von MIDI 1.0 analog steuern. Polyphones Spiel über Smith und Roland-Gründer Ikutaru
wurde von verschiedenen Her- ein Kabel übertragen: schwierig. Grö- Kakehashi als Anerkennung einen
stellern (Sequential Circuits, ßere Kabellängen: fehlerbehaftet. Grammy für die Schaffung von MIDI.
Roland …) entwickelt und umgesetzt. Das MIDI-Protokoll bot mehr Mög-
1982 koppelte man auf der NAMM- lichkeiten. Der Datenstrom konnte MIDI setzt sich durch
Show zwei Synthesizer – den Prophet leicht verändert, zum Beispiel trans- In den Achtzigerjahren war die Com-
600 und den Roland JP6 – zusammen. poniert oder aufgezeichnet (im Se- putertechnik noch nicht so leistungs-
Es war möglich, Sounds von der Ta- quencer) werden. Der Erfolg der er- fähig wie heute. Zusätzlich sollte MIDI
statur eines anderen Geräts anzuspie- sten Schritte führte zur Gründung bezahlbar und für möglichst viele Her-
len. Frühere Synthesizer, besonders der MMA (MIDI Manufacturers Asso- steller nutzbar sein. Die technischen
schrankgroße Modularsysteme, ließen ciation), der sich viele Hersteller an- Anforderungen wurden deshalb be-
sich nur über CV-Signale (Control Vol- schlossen. Ein Industriestandard war wusst klein gehalten. Übertragungen
tage: zu deutsch: „Steuerspannung”) geboren. Im Jahr 2013 erhielten Dave waren nur in eine Richtung möglich

20 recording magazin 1/20


szene
MIDI 2.0

(unidirektional). Sollten zwei Ge- Selbst wenn die MIDI-Leitung noch


räte in beide Richtungen kommuni- genug Performance lieferte, konnte
zieren, mussten zwei Kabel gezogen beispielsweise ein Roland D-50 aus
werden. Deshalb haben die meisten dem Groove fallen.
MIDI-Geräte sowohl MIDI-out- (Ge- Ein weiteres Problem von MIDI 1.0
rät sendet) als auch MIDI-in-Buchsen war die Genauigkeit. Eine Auflösung
(Gerät empfängt). Wollte man Daten von sieben Bit erlaubte nur 128 Zwi-
weiterreichen, griff man zur MIDI- schenschritte. Die Anschlagstärke
Thru-Buchse. So konnten ganze Racks (Velocity) muss bei jedem Note-on-
aus Soundmodulen/Effektgeräten via Befehl einen dieser Werte (0–127)
MIDI-Thru von einer Tastatur ange- annehmen. Deutlicher wahrnehmbar
steuert werden. Der Atari 1040 ST war ist es bei Reglerbewegungen oder Fil-
ein erschwinglicher Computer mit in- ter-Fahrten (Cutoff, Resonanz). Hör-
tegrierter MIDI-Schnittstelle und eta- bare Artefakte treten im Alltag immer
blierte sich in vielen Studios als Schalt- wieder auf. Hersteller von Hardware-
zentrale. Vom Erfolg beflügelt wurde Synths (zum Beispiel Moog) umgin-
das MIDI-Protokoll in kleinen Schrit- gen dies, indem sie Hardware-Regler
ten (MIDI-Sample-Dump, MIDI-Time intern feiner (16 Bit) auflösten. Bei der
Code et cetera) erweitert. Abwärtskom- Ansteuerung via MIDI waren die Arte-
patibilität und keine Veränderungen fakte aber wieder da. Dank 16-Bit-Auflösung erlaubt MIDI 2.0
an den Hardware-Spezifikationen er- Um diese Limitierungen abzustellen, sanfte Filter-Fahrten.
schwerten den technischen Fortschritt, gab es Versuche, den MIDI-Standard
erleichterten aber die Integration in be- zu modernisieren. Leichter gesagt als
INFO
stehende Setups – sicherlich ein Grund getan. Wenn nicht eine große Anzahl
für den Erfolg von MIDI 1.0. an Herstellern sich verbindlich einigt,
ist es schwer, ein neues Protokoll zu Funktionsweise
Probleme etablieren, zumal wenn Hunderttau- Bei MIDI werden keine Klänge/Audiodaten
Mit gerade mal 31 250 Bits pro Sekun- sende von Studios und Live-Musikern (wie zum Beispiel im ADAT-Format) übertra-
de ist MIDI keine Datenautobahn. mit dem alten Standard arbeiten. gen. Lediglich Steuerdaten sendet ein MIDI-
Schickt man viele Daten – zum Bei- Gerät (Sender) an einen Empfänger. Das kann
spiel Fader-Bewegungen oder Pitch- Ein neues MIDI-Zeitalter das Drücken einer Taste („Note c1 mit An-
Bend – über eine herkömmliche Doch es ist soweit. Viele Vorüberle- schlagsstärke 90“), das Bewegen eines Reglers
MIDI-Leitung, können Notenhänger, gungen und Lobbyarbeit führten da- („Fader 4 auf Wert 100“) oder das Anwählen
Ausfälle oder hohe Latenzen auftre- zu, das MIDI 2.0. die Bühne betreten eines Soundprogramms („Programm-Change
ten. In der Praxis lässt sich so etwas kann. Die MMA und der japanische auf 027“) sein. Die Umsetzung und das Ergeb-
leicht ausprobieren. Programmiert ei- Verband AMEI stellten die Rahmen- nis dieser Information hängen stark vom emp-
nen einfachen Drumgroove, schickt daten auf der NAMM-Show 2019 vor. fangenden Gerät oder Plug-in ab. Wie dann
die Noten über ein MIDI-Kabel zu- Das Ganze ist noch geheim. Nur Her- etwa das Preset 27 klingt oder was Fader 4
sammen mit vielen Controller-Daten steller, die Mitglied in einem der bei- bewirkt, wird nicht durch MIDI definiert. Das
(Pitchbend, Aftertouch) und man den Verbände sind, erhalten vollen ist nicht unbedingt ein Nachteil. Vergleicht es
merkt schnell, wie die Drums aus dem Einblick. Was bedeutet MIDI 2.0 für mit dem Schreiben auf einer Computertasta-
Tritt geraten. Durch Ausfiltern von uns Musiker? Was wissen wir schon, tur: Ihr tippt ein Wort ein, mit welcher Schrift-
art das Wort im Dokument erscheint, legt ihr
nicht benötigten Daten, Verteilung was ist unter Verschluss?
am Empfänger (Textverarbeitungs-Software)
auf mehrere MIDI-Leitungen – nicht Das Beste vorneweg: Eine volle
fest. Wäre ja auch doof, wenn man für je-
-Kanäle – und Verzögerung von Ti- Abwärtskompatibilität zu MIDI 1.0.
de Schriftart eine eigene Tastatur benötigte.
ming-unkritischen MIDI-Events fand Auch die MIDI-Buchse (Fünf-Pol/
Ähnlich ist es bei MIDI. Über einen einzelnen
man im Studioalltag eine Lösung. DIN) wird fortgeführt. Auf der ei-
MIDI-Controller könnt ihr verschiedene Ge-
Fairerweise muss man anmerken, dass nen Seite gut, da so alle alten Geräte
räte ansprechen (Analog-Synthesizer, Plug-
auch die damaligen Synthis nicht al- auch in einem MIDI-2.0-Netzwerk-
ins, Effektgerät …).
le die schnellsten Prozessoren hatten. funktionieren, auf der anderen Seite

www.recmag.de 21
szene
MIDI 2.0

Editorfenster, alle Sounds sind über


Namen anwählbar, euer Hardware-
Controller mappt automatisch alle
Parameter. Umfangreiche Konfigurati-
onen und das Merken von Controller-
Belegungen entfallen. Änderungen an
Hardware (Regler) oder in der Software
(DAW-Fenster) werden übertragen, Pa-
rametersprünge ausgeschlossen. Werte
sind stets visuell kontrollierbar, sowohl
auf der Hardware als auch in der Soft-
ware. MIDI 1.0 war dagegen eher ein
Monolog. Einer sendet – ob der ande-
re zuhört, was er versteht und daraus
macht, war dem Sender egal.
MIDI 2.0 meistert noch mehr. Die
Auflösung wird auf 16 Bit erhöht. Statt
den alten 128-Werten kann ein Para-
meter jetzt 65 000 Zwischenschritte
Durch MIDI lassen sich Klangerzeuger fernsteuern. einnehmen. So ist eine deutlich feinere
Auflösung der Anschlagstärke verwirk-
doof, da man Fünf-Pol/DIN-Buchse/ könnte Verkabelung neuer Hardware lichbar. Controller können sogar 32-Bit-
Stecker jetzt nicht zu den mecha- sogar gänzlich überflüssig machen. Resolution erhalten. Damit sollten hör-
nisch robusten Systemen zählen Google entwickelt an MIDI 2.0 mit. bare Artefakte (Parametersprünge) der
kann. Verriegelbare Stecker wie XLR Mobile Endgeräte, auf Android-Basis, Vergangenheit angehören. Gleichfalls
hätte die Betriebssicherheit auf Büh- sind als neue MIDI-Devices denkbar. wird die Anzahl möglicher Controller
nen erhöht. Doch schon jetzt wird ja erhöht. Über 32 000 Controller sind in
nicht nur Fünf-Pol/DIN für MIDI ge- Der Dialog zwei Sets à 128 Bänken à 128 Control-
nutzt: Serial-Port, Firewire, Ethernet In eurem Live-Setup oder Studio MIDI lern organisiert.
oder USB dienen der MIDI-Übertra- 1.0 und 2.0 zu mischen, wird ebenfalls
gung und lösen die alte Buchse ab. umsetzbar sein. MIDI 2.0 erkennt al- Neue Möglichkeiten
Das MIDI-Protokoll ist ausdrücklich te Geräte und schaltet dann auf den Das alte MIDI erlaubte 16 Kanäle.
nicht an einem bestimmten Kabel- 1.0-Standard zurück. Diese Erweiterung Sprich, über ein MIDI-Kabel konn-
oder Steckertyp gebunden. USB wird nennt sich MIDI-CI (MIDI Capability ten 16 unterschiedliche Sounds (oder
wohl immer wichtiger werden. Be- Inquiry). Sie ist öffentlich und kann Klangerzeuger) angesprochen werden.
merkung am Rande: Der Erfolg der auf www.midi.org bereits herunterge- Hier legt man eine Schippe drauf.
USB-Schnittstelle weist Parallelen zu laden werden. Verstehen Sender und 256 Kanäle in 16 x 16 Gruppen (Stich-
MIDI auf. Auch hier setzten sich ver- Empfänger MIDI 2.0, dann ist mehr wort: Abwärtskompatibilität) stehen
schiedene Hersteller an einen Tisch möglich. Die Funktion heißt Property zur Verfügung. Für Leute, die mit Or-
und definierten einen Standard. Der Exchange und fragt Hersteller, Modell chestersound arbeiten und externes
eigene Profit stand nicht an erster und weitere Funktionen wie Control- Equipment via MIDI einbinden möch-
Stelle der Prioritätenliste, sondern die ler-Zuweisungen oder Patch-Listen ab, ten, geht aber noch mehr. Eine um-
Kompatibilität. welche dann zur Verfügung stehen. fassende Artikulationssteuerung (acht
Vorbei die Tage von zwei MIDI-Ka- Dank der bidirektionalen Verbindung Bit) zuzüglich Daten (ebenfalls acht
beln. MIDI 2.0 ist bidirektional. Das können Geräte Funktionen und Daten Bit) erlauben zahlreiche Spielweisen.
macht die Verkabelung einfacher und austauschen. Das erleichtert die Arbeit. Ob dies Kommandos wie Key-Switches
kostengünstiger. MIDI-Thru entfällt. Hardware-Synth mit MIDI 2.0 an die in der Zukunft bei Orchester-Librarys
Das Problem lässt sich aber durch DAW anschließen. Danach überträgt überflüssig macht, wird sich weisen.
Hubs oder sternförmige Verkabelung der Synth automatisch alle Patch-Na- Timing- und Jitter-Probleme reduzie-
lösen. MIDI via Bluetooth oder WLAN men an die DAW, dort öffnet sich ein ren sich. MIDI 2.0 erlaubt Timestamps

22 recording magazin 1/20


szene
MIDI 2.0

für MIDI-Datenpakete. Probleme, die oder Orchester-Librarys steuern, bie- lichkeiten nutzen. Gleichfalls ist es
durch Latenzen entstehen, erfordern ten jedoch extrem ausdrucksstarke sinnvoll, den MIDI-Standard 2.0 in Be-
technisch allerdings andere Lösungen Performance-Möglichkeiten. E-Drums triebssysteme (Windows, Mac-OS, iOS,
(Latenzmessung/Kompensation) und sollten hier gleichfalls profitieren. To- Android, Linux) zu integrieren. Das
sind nicht implementiert. nale Systeme abseits unseres tempe- braucht Zeit. Bedeutende Marktteil-
Sehr interessant und mit großer rierten Systems sind dank Pitch per nehmer wie Ableton, Steinberg, Goo-
Auswirkung für den spielenden Musi- Note umsetzbar. Die Spezifikationen gle, Native Instruments, Roland oder
ker sind die sogenannten „Per-Note“- von MIDI-Polyphonic-Expression sind Yamaha sitzen mit am Tisch. Das lässt
Messages. Während MIDI 1.0 Pitch- offengelegt und es ist damit zu rech- Hoffnung aufkommen.
bend, Volumen, Cut-off oder andere nen, das als Erstes Plug-in-Hersteller Aktuell sind Geräte mit dem neu-
Controller nur global für einen Sound, sich dieses Features annehmen. Note- en Standard MIDI 2.0 noch nicht für
also pro MIDI-Kanal, erlaubt, ist es Expression aus dem Cubase VST 3.0 Endnutzer erhältlich. Das könnte sich
mit MIDI 2.0 möglich, einzelne Noten Standard hat die Vorzüge, die ein sol- nach der nächsten NAMM-Show än-
eines Akkords individuell via Pitch- ches Feature bietet, ja schon gezeigt. dern. Einzelne Features wie „Per-Note“-
bend, Controller oder Volumen zu Messages findet man hingegen schon
modulieren. Das mag für einen Kla- Fazit in über hundert Produkten auf dem
viersound irrelevant sein und traditi- Bis jetzt haben wir einen neuen in den Markt. Gut, dass MIDI endlich mo-
onelle Keyboards eignen sich hierfür Kinderschuhen steckenden Standard. dernisiert wird, dabei aber kompatibel
nur bedingt. Neuartige Controller wie Ob MIDI 2.0 eine ähnliche Erfolgssto- bleibt, und möglicherweise freuen wir
Roli Seabord oder Haken Continuum, ry wird wie sein Vorgänger, hängt klar uns nach weiteren 37 Jahren dann auf
die Hardware-Synthesizer, Plug-ins davon ab, wie die Hersteller die Mög- MIDI 3.0.  Mark Schwarzmayr
adventskalender

ADVEN
TSKALE
NDER
mit groß
em Gewinn
spiel
8

Der große RecMag-


11
16
22
21
19

Adventskalender 2019
13
6
9
14
3
2

Die Tage werden kürzer, die ersten 20


10
24
Schneeflocken fallen – und bald ist es 12
17

wieder soweit: Es weihnachtet sehr. 1


7
15

Zeit für unseren alljährlichen RecMag- 4


23
18
Adventskalender! 5
Mitmac
hen au
f
und au keys.de
f recm
ag.de

A
uch in diesem Jahr haben wir 8600 Euro gestiftet, die ihr vom 1. De-
in unserem Adventskalender zember bis Heiligabend täglich gewin-
keine Schokolade versteckt, nen könnt. An dieser Stelle bedanken
sondern für Musikschaffende un- wir uns recht herzlich bei allen Her-
gleich attraktivere Inhalte: jede stellern und Vertrieben, die uns für un-
Menge Audioequipment und sere große Adventskalender-Gewinn-
-Software. Viele etablierte spielaktion die tollen Preise zur Ver-
Hersteller und Vertriebe fügung gestellt haben. Wir wünschen
haben für unseren Ad- allen Teilnehmern viel Glück und eine
ventskalender erneut frohe Weihnachtszeit!
Preise im Wert
von mehr als Und so nehmt ihr teil: Vom 1. bis
zum 24. Dezember 2019 gibt es jeden
Tag einen Gewinn, an dessen Verlo-
sung ihr genau an diesem Tag teil-
nehmen könnt. Dazu müsst ihr am
entsprechenden Tag einfach das Teil-
nahmeformular ausfüllen, das ihr un-
ter www.recmag.de findet. Alterna-
tiv könnt ihr uns am entsprechenden

G e s a m t w e r t
Pre i s e i m !
e r 8 6 0 0 E u r o
vo n ü b

26 recording magazin 1/20


adventskalender

Die Preise
Tag eine Postkarte schicken, wobei in
diesem Fall das Datum des Poststem-
pels gilt. Bitte gebt zur Zuordnung des
Tagesgewinns noch den Hersteller/
Produktnamen als Kennwort an. Ein
Beispiel: Wenn ihr eure Chance auf
den Gewinn hinter Türchen Nummer
16 wahrnehmen wollt, müsst ihr am
16. Dezember das Online-Formular
Tag 4: Omnitronic MIC 77-7LMH
ausfüllen oder an diesem Tag rechtzei- Tag 1: Sonoton Musiklizenz
Im Omnitronic Schlagzeug-Mikrofonset
tig vor Briefkastenleerung eine Postkar- Sonoton Music stellt euch einen Gutschein
im gepolsterten Flightcase sind ein Bass-
te an die RecMag-Redaktion schicken. für eine Musiklizenz im Wert von 500 Euro
drum-Mikrofon, vier Snare/Tom-Mikro-
zur Verfügung, der vom Lizenzpreis ab-
fone sowie zwei Overhead-Kondensator-
Sendet eure Postkarte an folgende gezogen wird. Wählt aus mehr als einer
mikrofone inklusive Windschutz enthalten.
Adresse: halben Million Tracks, mehr als hundert
Der Preis im Wert von 201 EUR wurde von
Redaktion Recording Magazin Labels und unzähligen Musikgenres den
Steinigke gestiftet.
Kennwort des jeweiligen Tages perfekten Track aus. Über die Sonofind-
Postfach 57 Suchmaschine findet ihr die beste Produc-
D-85230 Bergkirchen tion Music für eure Produktion.
Der Preis im Wert von 500 EUR wurde von
Sonoton gestiftet.
Bitte beachtet, dass ihr an jedem Tag
nur einmal teilnehmen könnt. Das
Online-Formular mehrfach auszufül-
len oder uns mehrere Postkarten zu
schicken, erhöht nicht eure Gewinn-
chancen. Tag 5: Ein Paar Adam Audio T5V
Der T5V von Adam Audio wurde für den Ein-
satz in kleineren Kontrollräumen optimiert.
Tag 2: Moog Sirin Der Zwei-Wege-Nahfeldmonitor verfügt über
Teilnahmebedingungen einen Fünf-Zoll-Woofer, der eine Basserweite-
Außen: wunderschöner Retro-Look – ge-
Die 24 Gewinne werden einzeln verlost. An rung bis hinunter zu 45 Hz ermöglicht.
bürstetes Stahlblech, leuchtende Farben.
der Verlosung des jeweiligen Tagesgewinns Der Preis im Wert von 398 EUR wurde von
Innen: volle Miniatur-Power mit stark er-
nimmt jeder teil, der am entsprechenden Adam Audio gestiftet.
weitertem Frequenzbereich, MIDI/USB.
Tag das Online-Formular unter www.rec
Sirin ist ein limitiertes Produkt mit nur weni-
mag.de ausfüllt oder uns eine Postkarte
gen Hundert Exemplaren.
schickt (es gilt das Datum des Poststem-
Der Preis im Wert von 749 EUR wurde von
pels). Der Gewinner oder die Gewinnerin
EMC gestiftet.
wird jeweils aus allen Formularen und Ein-
sendungen, bei denen der entsprechende
Tagesgewinn (Text hinter dem jeweiligen
Türchen) angegeben ist, gezogen.
Tag 6: Beyerdynamic DT 1990 Pro
Einsendeschluss ist für jeden Gewinn je- Der DT 1990 Pro ist ein kompromissloser
weils das Datum des Tagesgewinns (hier gilt Studio-Referenzhörer für anspruchsvolles
das Datum des Poststempels). Hören, Mischen und Mastern. Brillante Hö-
Mitarbeiter der PPVMEDIEN GmbH sowie hen, detailreiche Mitten und ein präziser
Tag 3: C. Bechstein Digital
deren Angehörige dürfen nicht teilnehmen; Bass ergeben zusammen ein vollendetes
Überraschungstürchen
der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Klangbild, das seinesgleichen sucht.
Lasst euch überraschen!
Die Gewinner werden schriftlich benach- Der Preis im Wert von 599 EUR wurde von
Der Preis wurde C. Bechstein Digital gestif-
richtigt. Beyerdynamic gestiftet.
tet.

www.recmag.de 27
adventskalender

Tag 7: Ein Paar Nubert Nupro X-3000 Tag 10: Klang Performance-Bundle Tag 13: Arturia Minilab MkII Inverted
Die Nupro X-3000 ist ein aktives Klang- Das Performance-Bundle von Klang um- Das Arturia Minilab MkII gilt als Referenz
paket mit vielfältigen Anschlussmöglich- fasst das Acht-Kanal-Mischpult AM-08Xi, im Bereich der kompakten MIDI-Control-
keiten, das überall problemlos Platz findet. das dynamische Instrumentenmikrofon ler. Das Inverted-Sondermodell verfügt
Damit eignet sie sich ideal als moderner SDM-57, das dynamische Gesangsmikro- über eine hochwertige 25-Tasten-Slim-
Monitor für den Einsatz im Tonstudio oder fon SDM-58 sowie zwei Pro-Mikrofonka- Keys-Tastatur, 16 Encoder, acht Pads, zwei
als Teil einer modernen Stereoanlage. bel mit jeweils drei Metern Länge. Touchstrips für Pitch und Modulation und
Der Preis im Wert von 1170 EUR wurde von Der Preis im Wert von 196,80 EUR wurde einiges mehr.
Nubert gestiftet. von Session gestiftet. Der Preis im Wert von 99 EUR wurde von

Tag 11: Magix Acid Pro 9 Tag 14: GIK Acoustics


Acid Pro 9 ist DIE kreative Akustikbild 600 X 1200 X
DAW für Musikprodu- 100 mm
zenten und wird mit dem GIK-Akustikbilder sind ei-
neuen MIDI Playable Chop- ne perfekte Kombination
per zum ultimativen Instru- aus attraktivem Design
ment für Hip-Hop-Produ- und Akustikmodul. Ent-
zenten und Beat-Artists. wickelt, um eine Vielzahl
Tag 8: Best Service Bundle bestehend aus Nimm auf mehreren Spuren gleichzeitig von klanglichen Problemen in verschie-
Dark Era & Era II Medieval Legends auf, spiele virtuelle Instrumente ein und er- densten Anwendungsbereichen (zum Bei-
Mit Dark Era führt euch Eduardo Tarilonte stelle mit hochwertigen Loops einzigartige spiel Aufnahmestudios oder Heimkinos) zu
in eine dunkle Zeit zurück; Era II macht eu- Songs und Remixes. Lasse dich durch den lösen. Diese effektiven Schallabsorber eli-
ch ein umfangreiches Set von seltenen hi- neuen MIDI Playable Chopper und ACID- minieren Flatterechos und verhindern die
storischen Instrumenten zugänglich. typischen Workflow inspirieren. Bildung von Kammfiltereffekten im Raum.
Der Preis im Wert von 518 EUR wurde von Der Preis im Wert von 149 EUR wurde von Der Preis im Wert von 183 EUR wurde von
Best Service gestiftet. Magix gestiftet. GIK Acoustics gestiftet.

Tag 12: Fredenstein Magic Pre


Der Fredenstein Magic Pre ist
ein Mikrofon-Vorverstärker
im 500er-Format. Das auf-
fälligste Merkmal des Magic
Pre ist das grüne „Magische
Auge“ zur Anzeige des Aus-
gangspegels. Für den Sound
sorgen amerikanische Ein- Tag 15: Neumann NDH-20
Tag 9: Hofa CD-Burn.DDP.Master Pro
und Ausgangsübertrager. Der NDH-20 ist ein geschlossener Premi-
Mit Hofa CD-Burn.DDP.Master Pro hast du
Fredensteins „Color“-Button um-Kopfhörer für Monitoring, Editing und
ein ultimatives Mastering- und Pre-Maste-
produziert einen röhrenartigen Sound, bei Mixing. Er bietet linearen Klang ähnlich der
ring-Werkzeug zur Hand. Alle Hofa-Plug-
dem ganzzahlige Oberwellen dem Original beliebten Neumann-Studiomonitore und
ins können innerhalb von CD-Burn.DDP.
zugemischt werden. ist leicht zu transportieren.
Master kostenlos verwendet werden.
Der Preis im Wert von 579 EUR wurde von Der Preis im Wert von 499 EUR wurde von
Der Preis im Wert von 149,90 EUR wurde
Millstone Sound gestiftet. Neumann gestiftet.
von Hofa gestiftet.

28 recording magazin 1/20


adventskalender

Tag 16: Motu Digital Tag 19: SE Electronics SE2200


Peformer 10 Das SE2200 von
Digital Performer ist die SE Electronics wird
komplette Musikprodukti- hauptsächlich für
onslösung für deinen Com- Sprach- und Ge-
puter – egal ob Mac oder sangsaufnahmen im
PC. Nimm deine Musik auf, Studio eingesetzt, es
bearbeite sie, mische alles, lässt sich aber ebenso
nutze Effekte bis zum finalen Mastering. auf der Bühne einset- Tag 22: Adam Audio SP-5
Kombiniere externe Hardware – Synthe- zen, zum Beispiel für Mit seiner ausgewogenen und dyna-
sizer, Controller, Mikrofone, Instrumente die Abnahme von mischen Wiedergabe eignet sich der ge-
und Effektgeräte – mit virtuellen Instru- Schlagzeug oder elektrischen Gitarren. Das schlossene, ohrumschließende Kopfhörer
menten, Loops und Audio/MIDI-Spuren im Mikrofon überzeugt mit einem sanften SP-5 von Adam Audio zum Abhören und
perfekten Zusammenspiel. und gleichzeitig präsenten Klang. Mixen im Studio und in mobilen Systemen.
Der Preis im Wert von 499,95 EUR wurde Der Preis im Wert von 229 EUR wurde von Der Preis im Wert von 549 Euro wurde von
von Klemm Music Technology gestiftet. Mega Audio gestiftet. Adam Audio gestiftet.

Tag 23: Chris Hein


Orchestra Compact
Das Orchestra Compact
von Chris Hein besteht aus
Orchestral Winds Com-
pact, Orchestral Brass
Compact und Strings
Compact. Es bietet Solo-
Tag 17: C. Bechstein Digital und Ensemble-Streicher, Blechbläser und
Überraschungstürchen Tag 20: Modal Electronics Craftsynth 2.0 Holzblasinstrumente, die eure Orchester-
Lasst euch überraschen! Der Craftsynth 2.0 ist ein monophoner produktionen unvergleichlich machen.
Der Preis wurde C. Bechstein Digital gestiftet. Synthesizer und ein wahres Kraftpaket. Er Erlebt fantastische Sounds und flexible
verfügt über 40 virtuelle analoge wie auch Soundoptionen, lasst euch inspirieren und
digitale und generative Wellenformen. experimentiert, entdeckt und kreiert be-
Tag 18: Best Service The
Der Preis im Wert von 149 EUR wurde von geisternde Musik.
Orchestra Complete
Tomeso gestiftet. Der Preis im Wert von 399 Euro wurde von
The Orchestra Comple-
te ist eine umfangreiche
Orchester-Library, die euch
brandneue Farben, Rhyth-
men und musikalische
Ideen bietet. Es war das Ziel
der Entwickler, es dem Nutzer so einfach
wie möglich zu machen, gut klingende Ar-
Tag 21: Klemm Music Technology
rangements zu erstellen. Erstellt orchestrale
Überraschungstürchen Tag 24: Neumann KMS 105 bk
Farben zum Skizzieren oder verwendet die
Lasst euch überraschen! Das Neumann KMS 105 bk ist ein Ge-
einzelnen Patches, um eure Ideen so detail-
Der Preis wurde Klemm Music Technology sangsmikrofon für die Bühne, das Studio-
liert wie möglich zu orchestrieren.
gestiftet. Klangqualität bietet. Das Mikrofon mit
Der Preis im Wert von 399 EUR wurde von
Best Service gestiftet. Supernieren-Charakteristik überzeugt
durch transparenten Klang mit leichter Hö-
henanhebung.
Der Preis im Wert von 549 Euro wurde von
Neumann gestiftet.

www.recmag.de 29
Advertorial

Mehr Musik weniger


Papierkram
S I V
LU
EXK für

100 Tester gesucht, die sich lieber mit Noten beschäftigen, statt
mit lästigen Office-Aufgaben. Nutzt dieses exklusive Angebot für
die Leser vom „recording magazin“.

»Man muss es halt machen«, wäre man ja Buchhalter gewor- matisch ab und ist orts- wie
sagt mancher Musiker über den. Und genau hier setzt die geräteunabhängig. Das Ziel
die Notwendigkeit der Buch- Online-Software »lexoffice« dahinter: Sonst so kompliziert
führung von Einnahmen und vom Marktführer Lexware an. wirkende Behörden-Vorga-
Ausgaben. Schließlich muss Sie soll den Musiker-Alltag ben können komfortabel er-
man irgendwann auch eine erleichtern, der Notwendigkeit füllt werden, man behält den
Steuererklärung machen (oder das Übel nehmen – und Zeit Durchblick bei den Finanzen
zumindest alle gesammelten sparen helfen. und hat mehr Zeit für das eige-
Rechnungen beim Steuerbera- ne Kerngeschäft. »Mein Büro-
ter abliefern), und man möch- kram macht sich von allein!«
Für jeden geeignet lautet der Slogan. Das klingt
te ja auch wenigstens einen
groben Überblick über seine »lexoffice« ist eine On- doch wie Musik – und wie ein
Finanzen haben. line-Software und für kleine Versprechen.
und mittlere Unternehmen
Viele Musiker kennen das: Man sowie Selbstständige und Frei- Sie musizieren: Büro-
will einfach nur Musik machen. berufler aus allen Branchen
Deswegen hat man den Beruf geeignet. »lexoffice« hilft, die
kram macht »lexoffice«
ja gewählt: Hier ein Konzert, von Behörden auferlegten un- Und das Versprechen wird ge-
dort ein Gig, auf Tour sein, ternehmerischen Büropflichten halten. Die Bedienung der On-
Workshops und Meisterklassen zu erledigen und die Buchhal- line-Software ist kinderleicht
geben, Schüler unterrichten, tung zu organisieren. Und das und der Papierkram erledigt
Musikvereine unterstützen. Die Gute an »lexoffice« ist die sich künftig tatsächlich fast
ganze Palette. »Bürokram« klare Benutzerführung– kauf- von allein. Rechnungen
gehört normalerweise nicht männisches Fachwissen ist hier lassen sich überaus schnell
dazu. Denn wenn man Buch- nicht erforderlich. Außerdem erstellen. Belege kann man
haltung gerne machen würde, läuft die Bedienung fast auto- einfach mit dem Mobiltelefon

30 recording
recording magazin
magazin 6
1/20
/ 17
Advertorial

-Grruunnddvvee
zz-G rüfu
rü funnggssgg
uut t sp
sp

ees
Wirt hafftt
rro
nsch
Dat sch

se
orrd
GoBD
GoBD

irtssccha

ellllsscch
DSGVO
DSGVO

dn
en

nu
ate

un

ha
konform
konform testiert
testiert

ng

aft
W
D

ft
Immer
Immer fl flexibel:
exibel: Mit
Mit
der
der Online-Software
Online-Software
»lexoffi
»lexoffice«
ce« macht
macht
sich
sich die
die Buchaltung
Buchaltung
von
von selbst.
selbst.

abfotografi
abfotografieren,
eren, statt
statt sie
sie um-
um- fene
fene Rechnungen
Rechnungen überwacht
überwacht Möglichkeit,
Möglichkeit, Dauerrechnungen
Dauerrechnungen
ständlich
ständlich zu
zu sammeln.
sammeln. Stich-
Stich- »lexoffi
»lexofficece «,
«, bis
bis die
die Zahlung
Zahlung –
– etwa
etwa für
für den
den wöchentlichen
wöchentlichen
wort:
wort: Schuhkarton.
Schuhkarton. Wiederkeh-
Wiederkeh- eintriff
eintrifft.
t. Und
Und das
das Beste:
Beste: Da-
Da- Musikunterricht
Musikunterricht – – automatisch
automatisch
rende
rende Rechnungen
Rechnungen versendet
versendet nach
nach sortiert
sortiert die
die Software
Software und
und zu
zu defi
definierten
nierten Zeitpunk-
Zeitpunk-
»lexoffi
»lexoffice«
ce« automatisch
automatisch undund die
die erledigten
erledigten Rechnungen
Rechnungen ten
ten zu
zu versenden.
versenden. Dabei
Dabei wacht
wacht
überwacht,
überwacht, wie
wie die
die Zahlungen
Zahlungen GoBD-konform
GoBD-konform und und rechtssi-
rechtssi- »lexoffi
»lexoffice«
ce« zugleich
zugleich über
über die
die
sauber
sauber getaktet
getaktet eintreff
eintreffen.
en. cher
cher ins
ins Archiv
Archiv (hinter
(hinter GoBD
GoBD Zahlungsmoral.
Zahlungsmoral. Fehlt
Fehlt eine
eine
verbirgt
verbirgt sich
sich das
das Wortungetüm
Wortungetüm Zahlung,
Zahlung, kann
kann man
man mit
mit weni-
weni-
»Grundsätze
»Grundsätze zur zur ordnungs-
ordnungs- gen
gen Klicks
Klicks eine
eine Zahlungserin-
Zahlungserin-
Finanzen
Finanzen immer
immer im
im Blick
Blick
nerung
nerung senden.
senden. Für
Für den
den guten
guten
Um
Um etwa
etwa aktuelle
aktuelle Kontostände,
Kontostände, Ton
Ton dabei
dabei sorgen
sorgen Textvorlagen.
Textvorlagen.

100
fällige
fällige Zahlungen,
Zahlungen, Steuerlast
Steuerlast
sowie
sowie die
die Einnahmen
Einnahmen und und Aus-
Aus-
Mobil
Mobil arbeiten
arbeiten
gaben
gaben zuzu überblicken,
überblicken, muss
muss
man
man keine
keine lange
lange Bürozeit
Bürozeit mehr
mehr Musiker
Musiker müssen
müssen fl flexibel
exibel blei-
blei-
einplanen
einplanen – – man
man muss
muss eigent-
eigent- Software-Tester
Software-Tester ben
ben –– mit
mit »lexoffi
»lexoffice«ce« geht
geht das
das
lich
lich nicht
nicht einmal
einmal mehr
mehr den
den gesucht.
gesucht. auch
auch beim
beim Bürokram.
Bürokram. Angebote
Angebote
Probensaal
Probensaal verlassen.
verlassen. Denn
Denn und
und Rechnungen
Rechnungen lassen
lassen sich
sich
auch
auch unterwegs
unterwegs hathat man
man auf
auf 6
6 Monate
Monate Gratis
Gratis testen
testen im
im von
von unterwegs
unterwegs schreiben,
schreiben, Kon-
Kon-
dem
dem Smartphone
Smartphone den den vollen
vollen Wert
Wert von
von mehr
mehr als
als 100
100 €€ taktdaten
taktdaten werden
werden verwaltet,
verwaltet,
Überblick.
Überblick. und
und die
die Finanzen
Finanzen hathat man
man
immer
immer im im Blick.
Blick. Die
Die »lexof-
»lexof-
fi
fice«-App
ce«-App istist für
für iOS
iOS und
und And-
And-
Rechnungen
Rechnungen in
in 22 Minuten
Minuten mäßigen
mäßigen Führung
Führung und
und Aufbe-
Aufbe- roid
roid verfügbar.
verfügbar. Unterstützt
Unterstützt
Die
Die nächsten
nächsten Rechnungen
Rechnungen an an wahrung
wahrung von
von Büchern,
Büchern, Auf-
Auf- wird
wird die
die Apple
Apple Watch
Watch und
und auch
auch
Schüler,
Schüler, Vereine
Vereine oder
oder Musik-
Musik- zeichnungen
zeichnungen und
und Unterlagen
Unterlagen in
in das
das Unterschreiben
Unterschreiben von von Aufträ-
Aufträ-
schulen
schulen sind
sind mit
mit wenigen
wenigen elektronischer
elektronischer Form
Form sowie
sowie gen
gen auf
auf dem
dem iPad
iPad oder
oder iPhone.
iPhone.
Klicks
Klicks geschrieben
geschrieben und
und per
per zum
zum Datenzugriff
Datenzugriff«).
«). Die
Die Gefahr,
Gefahr, dass
dass die
die Buchhal-
Buchhal-
E-Mail
E-Mail versendet.
versendet. Das
Das geht
geht tung
tung fehlschlägt
fehlschlägt dürfte
dürfte ei-
ei-
ganz
ganz schnell
schnell nach
nach den
den simplen
simplen Automatische
Automatische gentlich
gentlich mitmit »lexoffi
»lexoffice«ce« der
der
Regeln
Regeln der
der »lexoffi
»lexoffice«-Buch-
ce«-Buch- Vergangenheit
Vergangenheit angehören.
angehören. ManMan
Monatsrechnungen
Monatsrechnungen
haltungskunst:
haltungskunst: einfach
einfach Daten
Daten ärgert
ärgert sich
sich nicht
nicht mehr.
mehr. Das
Das ist
ist
auswählen,
auswählen, Rechnung
Rechnung fertig-
fertig- Eine
Eine immense
immense Zeitersparnis
Zeitersparnis gut
gut für
für die
die Nerven
Nerven und und kommt
kommt
stellen
stellen und
und versenden.
versenden. Of-
Of- und
und Erleichterung
Erleichterung bringt
bringt die
die der
der Musik
Musik zugute.
zugute.

Jetzt bewerben auf: www.lexoffice.de/recordingmagazin

www.recmag.de 31
workshop
Vocals mischen

32 recording magazin 1/20


workshop
Vocals mischen

Vocals mischen

Gesangsspuren auf
professionellem Niveau
Eines der wichtigsten Elemente eurer Songs ist die Stimme.
Dieser widmen wir uns in diesem Workshop und zeigen, wie ihr
überzeugende Gesangsspuren mischt. Wir geben euch wertvolle
Foto: Shutterstock

Tipps an die Hand, mit denen der Vocal-Mixdown in Zukunft


zum Kinderspiel wird.

www.recmag.de 33
workshop
Vocals mischen

den Backing-Vocals; nicht aber bei den


Main-Vocals! Wer auf einem hohen Le-
vel abliefern möchte, bringt auch die
harten Konsonanten und S-/F-Laute
manuell auf ein Level, sodass hier kei-
ne vereinzelt hervorstechen. Sicherlich
gibt es De-Esser, doch diese können
auch nicht zaubern und reduzieren
immer auch etwas Präsenz.
Es ist äußerst ratsam, Recording-, Edit-
und Mixdown-Phase voneinander zu
trennen und dafür auch unterschied-
liche Sessions in eurer DAW anzulegen
(Recording und Edit dürfen allerdings
auch gern in einer Session passieren).
So startet ihr den Mix in einem leeren
und übersichtlichen Fenster, wo keine
Recording-bezogenen Einstellungen

B
Eine Absenkung der tiefen Frequenzen evor wir mit dem Mischen ein- oder sonstige für den Mixdown er-
schafft Platz für andere Instrumente. steigen, müssen die Grund- stellten Parameter vorliegen. Ein guter
voraussetzungen für einen funk- Mixdown sollte mit einer frischen Ses-
tionierenden Mixdown gewährleistet sion und frischen Ohren beginnen!
sein. Denn: „Fix it in the mix“ funk-
tioniert nur, wenn die Spuren sauber 2. Einfache und sinnvolle
editiert, ordentlich gepegelt und ohne Beschriftung
Clippings vorliegen. Aufzählungen wie „Audio 1“, „Audio
Mit der folgenden Checkliste könnt 2“ oder Ähnliches sind verwirrend
ihr schnell überprüfen, ob eure Vocal- und nichtssagend. Natürlich könnte
Spuren für den Mix überhaupt schon man durch Erhören (nervig) gerade die
fertig sind. Los geht’s! Close-Mic-Signale wie Bassdrum oder
Snaredrum einigermaßen erkennen.
1. Sauberer Edit Aber bei unterschiedlichen Räumen
Zunächst sollte der Edit der Files im (Close-Room, Far-Room und so weiter)
Vorfeld für den Mix erledigt sein! Die oder Overheads wird die Identifikati-
einzelnen Spuren dürfen nicht mehr on schon schwieriger. Und wenn die
gestückelt, sondern müssen jeweils als Session irgendwann größer wird, ver-
komplette Mono- oder Stereospuren liert man den kompletten Überblick.
vorliegen. No-Go!
Sollte der Edit im Vorfeld in eurer Wenn ihr die Audiofiles vor dem Im-
Der API 550B ver- Hand liegen, so arbeitet bei den Vo- port in die neue Mixdown-Session be-
schafft Klarheit. cals ultra-sauber. Setzt immer kurze nennt, werden diese Benennungen in
Fade-ins und Fade-outs. Dies lässt sich den meisten DAWs automatisch in den
in jeder DAW ganz einfach für mehre- Spurnamen übertragen. Schreibt nur
re (oder alle) Regions erledigen. Zer- die nötigsten Infos in die Dateinamen.
stückelt die Region in viele Teile und Gängige Beschriftungen sind Kick-
schneidet sämtliche Schmatzer, Störge- in, Kick-out, Kick-Sub, SD-Top, SD-
räusche, Nebengeräusche und so wei- Bottom, HH, OH, Ride, ROCL, ROMO,
ter manuell raus. Wenn ihr nur wenig ROFAR. Benutzte Mikros sind keine
Zeit und Budget zur Verfügung habt, wichtige Info für den Spurnamen. Für
Mehr Präsenz verleiht der EQ4. spart euch diese Arbeit allenfalls bei den Mixdown können diese Infos al-

34 recording magazin 1/20


workshop
Vocals mischen

lerdings schon eine Rolle spielen, so-


dass ihr solche Details am besten in ei-
ner Word-/Office-Datei aufführt. Viele INFO
DAWs bieten auch eine Art Infobereich
an, sodass man Details innerhalb der Equalizer Typische EQ-Typen
Session anlegen kann. Selten trifft man in der Studiowelt auf gra-
Die meisten EQs umfassen einen Frequenz- fische Equalizer, die eine festgelegte An-
3. Signale sichten bereich von 20 Hz bis 20 kHz. Der Einsatz zahl an Bändern und fixe Bandbreiten be-
Importiert nun die Files in die „fri- des Equalizers bedingt das Absenken oder sitzen. Die Einteilung dieser Frequenzen
sche“ Session. Die meisten DAWs bie- Anheben gewisser Frequenzen. Das macht passiert oftmals in gewissen musikalischen
ten sowas wie Pre-Fader-Metering an. man, um das Klangbild zu verbessern. Dies Intervallen.
So erkennt ihr im Mixfenster, ob die Si- geschieht üblicherweise in zwei Arbeits- Maßgeblich nutzt man grafische EQs zum
gnale schon von vornherein übersteu- schritten: Kalibrieren von PA-Anlagen. Mit einem
ern. Stark clippende Signale sind meist Zunächst versucht man „technisch“ zu fil- parametrischen EQ kann man einzelne Fre-
tern, um nur störende Frequenzen zu re- quenzen auswählen und diese bearbeiten.
nicht mehr zu retten.
duzieren. Der zweite Arbeitsschritt ist der Die üblichen Parameter sind die Frequenz
künstlerische Einsatz des EQs, bei dem man in Hz, der Verstärkungsfaktor in dB und die
„Ein guter Mixdown ganz bewusst gewisse Frequenzen boostet Güte (Bandbreite, Q-Wert).
oder reduziert, um den gewünschten Sound
beginnt mit frischen zu erreichen.
Der semiparametrische Equalizer ist nahezu
identisch zum parametrischen, nur dass man
Ohren.“ den Q-Wert nicht variieren kann. Dieser ist
Equalizer-Bauarten bauartbedingt festgelegt.
Aktive EQs sind die gängigsten Effekte.
Mittels Verstärkerbauteilen werden die Fre- Typische EQ-Parameter
Eventuell ist euch ein Fehler beim Ex- quenzen angehoben. Sie sind viel rauschär- Mit dem Frequenz-Regler wählt man die zu
portieren passiert und ihr könnt die mer gegenüber passiven EQs. Allerdings bearbeitende Frequenz aus. Mittels des Gain-
übersteuernde Spur nochmals boun- kommt es bauartbedingt zu mehr Phasen- Reglers (in dB) boostet oder reduziert man
cen. Wenn ihr Material von anderen verschiebungen, was man positiv als fär- diese Frequenz. Bauartbedingt kann man nie
Kunden mischen sollt, was ihr nicht benden Charakter und negativ als Verände- nur eine Frequenz bearbeiten. Die benach-
selbst aufgenommen habt, hakt auf rung im Klangbild auslegen kann. barten werden immer in Mitleidenschaft ge-
jeden Fall nach und informiert diese, zogen. Diese „Nachbar“-Frequenzen kann
dass es ein oder mehrere übersteu- Passive EQs benötigen keine (elektrische) man mit dem Q-Wert (Bandbreite) eingren-
ernde Signale gibt. Energie! zen oder ausweiten. Ein hoher Q-Wert sorgt
Manche Stellen lassen sich durch Einfach formuliert funktionieren sie so, dass für eine sehr schmale („schmalbandige“) Be-
Austauschen reparieren. Dazu prüft es zunächst eine ständige Absenkung über arbeitung. Ein geringer Q-Wert bedingt also
ihr die Spuren im Solomodus und im das gesamte Frequenzspektrum gibt. So eine breitbandige. Eine grobe Regel besagt,
Gesamtkontext, für jeweils mindestens entsteht ein Puffer, sodass man gewisse Fre- dass man Anhebungen eher schmalbandig
einen kompletten Songdurchlauf.Falls quenzen boosten kann. Anschließend findet und Absenkungen eher breitbandig machen
ihr einfach nur wenig Headroom habt, eine Anhebung des gesamten Spektrums sollte.
statt. Gäbe es diese Anhebung am Ende
bieten sich vor allem passive EQs an-
nicht, so hätte man beim passiven EQ einen Typische EQ-Filter-Arten
statt aktiver an.
starken Signalverlust. High-Cut (Low-Pass): Bei einem High-Cut
Der Vorteil ist, dass passive EQs einigerma- werden ab einer gewählten Frequenz die
4. Lautstärke und Panorama
ßen linear agieren. Allerdings ist der große Höhen stark reduziert („gecuttet“).
mischen Nachteil, dass man, zumindest bei analogen Low-Cut (High-Pass): Bei einem Low-Cut-
Wenn alle Signale vernünftig vorlie-
Geräten, Grundrauschen „hochholt“. Linear- Filter werden ab einer gewählten Frequenz
gen und richtig angelegt sind, mischt
phasige EQs haben keinerlei Phasenverschie- die Bässe stark reduziert.
als Erstes das grobe Lautstärkeverhält- bungen. Diese gibt es nur auf digitaler Ebene Glockenfilter (Peak-Filter/Bell-Filter): In
nis und das Panorama. Ihr müsst dazu und garantieren durch komplexere Rechen- Form einer Glocke wird die ausgewählte Fre-
alle (wichtigen) Signale hören, um die algorithmen Phasentreue. Allerdings ist der quenz mit einem gewissen Q-Faktor ange-
Vocals im Gesamtkontext beurteilen Rechenaufwand enorm. hoben oder abgesenkt.
zu können.

www.recmag.de 35
workshop
Vocals mischen

5. Basic-EQ Im Kontext der Vocal-Bearbeitung


Bearbeitet die Stimmen nun mit bietet sich die Nutzung von Zero La-
schmalbandigen Absenkungen, um tency und Natural Phase an. 24 Bänder
Störfrequenzen zu reduzieren. Senkt mit jeweils neun unterschiedlichen
breitbandig Frequenzbereiche ab. Slope-Typen erzeugen nahezu end-
lose Eingriffsmöglichkeiten über den
Durchführung gesamten Frequenzbereich. Um die
Wenn es drei unerlässliche Tools für Störfrequenzen einer Vocal-Spur beim
die Stimme gibt, dann sind es wohl Basic-EQing zu identifizieren, eignet
EQ, Kompressor und Reverb. Damit sich die Solofunktion bei sehr eng
Der Pro C2 bietet diverse Styles wie Opto. lassen sich umfassende Eingriffe in die eingestellter Bell-Slope. Frequenzen,
trockenen Signale bringen. Und genau die besondere Beachtung bekommen
hier wird es interessant und liegt der sollten, sind Absenkungen unterhalb
Grund, warum viele Engineers unzäh- von 130 Hz und Anhebungen bei zwei,
lige Plug-ins besitzen. Mit jedem Tool vier und acht kHz. Auch wenn unter-
solltet ihr kleine Eingriffe in den Ge- halb von 130 Hz noch Stimmanteile
samtmix bringen. gut hörbar sind, sollten sie im Gesamt-
mix abgesenkt werden, um anderen
Fabfilter Pro-Q3 Instrumenten den Platz zu lassen.
Der Fabfilter Pro-Q3 ist aktuell die ab-
EQ81: Einfach zwischen Bell- und Shelf- solute Allzweckwaffe. Mit 150 Eruo Waves API 550B
Filter für Höhen und Tiefen umschalten. ist er nicht gerade preiswert, doch er Im Bezug auf Vocals geht es beim Ein-
sollte in eurem Arsenal trotzdem nicht satz des API550B vor allem darum,
fehlen. Der EQ bietet unterschiedliche der Stimme Klarheit und Deutlich-
Prozessor-Tools namens „Zero La- keit im Gesamtmix zu verleihen. Ihr
tency“, „Natural Phase“ und „Linear könnt auch ordentlich in den EQ ein-
Phase“. greifen und extreme Settings ausfüh-
ren. Es bleibt dabei verhältnismäßig
„smooth“, natürlich und musikalisch.
INFO
Hier sind vor allem die Frequenzen
Kompressor Output: Mit dem Output-Regler beeinflusst sieben und zehn kHz beim High-Band
man die Signallautstärke, die aus dem Kom- und die 1,5 und drei kHz für den Prä-
Grundsätzlich hat der Kompressor zwei un- pressor herausgeht. senzbereich interessant. Bei 500 Hz
terschiedliche Anwendungsbereiche. Zum Knee: Die „Knee“ bestimmt den Übergang könnt ihr sehr gut reduzieren. Außer-
einen komprimiert man aus rein technischen/ der Signalkurve am Threshold-Punkt. Je
dem ist der Bassbereich voluminös und
analytischen Gründen, um die Dynamik ein- weicher („softer“), desto angenehmer und
dabei sehr „punchy“ und aufgeräumt.
zugrenzen. seichter die Kompression.
Abhängig davon, ob ihr eine Sängerin
Zum anderen nutzt man den Kompressor aber Attack: Die Attack-Zeit ist die Zeitspanne,
oder einen Sänger habt, sind die Bän-
auch aus künstlerischen Gründen, um das Si- die verstreicht, bis der Kompressor vollstän-
gnal zu färben. Dabei macht man das Signal
der 200 und 300 anzuheben.
dig arbeitet. Bei längerer Attack-Zeit bleiben
druckvoller, durchsetzungsstärker und fetter. die ersten Transienten erhalten, bei kürzerer
Attack-Zeit arbeitet der Kompressor unver-
IK Multimedia T-Racks EQ-81
Die wichtigsten Parameter züglich.
Der EQ-81 brilliert durch die typische
Threshold – „Schwellenwert“: Der Threshold- Release: Die Release-Zeit ist die Zeitspanne, Färbung, die das Signal andicken und
Wert gibt an, ab welcher Lautstärke des Si- die der Kompressor braucht, bis er vollkom- voller machen kann. Aber auch Prä-
gnals überhaupt komprimiert wird. men „standby“ ist beziehungsweise nicht senzen können hervorragend aus der
Ratio – „Kompressionsverhältnis“: Der Wert mehr arbeitet. Neve-Emulation herausgeholt wer-
gibt an, wie intensiv komprimiert wird. Make-up: Mit dem Make-up holt man den den. Im Gegensatz zum API-550B ist
Input: Mit dem Input beeinflusst man die Si- Lautstärkeverlust, der durch die Kompressi- der Klang insgesamt wärmer und or-
gnallautstärke, die in den Kompressor gelangt. on meist entsteht, wieder auf. ganischer. Gerade gefühlvollere und
dunklere Stimmen können mit dem

36 recording magazin 1/20


workshop
Vocals mischen

EQ-81 besonders im Highlight ste- Zusammenfassung Equalizer


hen. Bei Vocal-Signalen, die matt und Nutzt den Fabfilter, um einen Grund
steril daherkommen, kann der EQ-81 in das Frequenzbild der Stimme zu be-
Wunder wirken. Vor allem bei extre- kommen. Mit den zusätzlichen EQs
meren Settings bringt der EQ die Neve- bringt ihr durch dezente Eingriffe Fär-
typische harmonische Saturation mit bung ins Signal. Es ist nicht unüblich,
sich, die angenehme und subtile Ver- zwei bis vier EQs auf einer Main-Vo-
zerrung mit sich bringt. cal-Spur zu haben. Mit den Beschrei-
bungen sollte euch ein passender Ein- Der White 2A emuliert einen Opto-
Brainworx/Plugin Alliance satz der Tools gelingen! Kompressor.
Maag Audio EQ4
Der EQ4 ist übersichtlich. Mit dem Fabfilter Pro-C2
„Air-Band“ wird Top-End-Präsenz Für den einfachen Start empfiehlt sich
in das Signal gebracht, wie es sonst der Style „Vocal“, der die Ratio und
kaum ein Plug-in in dieser Qualitäts- Knee automatisch einstellt und bei dem
stufe schafft. Die Vocals werden nicht man als User nur den Threshold einstel-
harsch, sondern seidig und schim- len muss. Somit hat man eine einfache
mernd. und passende Kompression für die
Je höher die Frequenz ausgewählt Stimme. Gerade aber Opto, Punch und
wird, desto weicher wird das High- Mastering können auch für die Stimme
End. Wer bei den Vocals schon bei interessant sein. Über die klassischen
2,5 kHz reindreht, bekommt sehr viel Regler Threshold, Ratio, Attack und Feinste Reverb-Klangeinstellungen können
Präsenz in ein mattes Signal. Zusätz- Release verfügt der C2 über eine Side- dem Pro-R vorgenommen werden.
lich kann bei 2,5 kHz ein Shelf-Band Chain-Abteilung, die es in sich hat.
hinzugefahren werden. Wenn man Da die Stimme in modernen Pro-
sowohl dieses als auch jenes Air-Band duktionen gern stark komprimiert
hinzufährt, kann es allerdings zu viel wird, aber dennoch zumindest etwas
des Guten sein. Dynamik und Leben behalten soll,
Sinnvoll ist die Wahl des Air-Bands bietet sich der Einsatz der Regler Dry
bei zehn kHz mit einer Anhebung von und Gain an. Hierbei handelt es sich
circa vier dB. Dabei kann das 2,5-kHz- um die Möglichkeit der Parallelkom-
Shelf-Band unproblematisch um pression, bei der das trockene (=dry)
1,5 dB angehoben werden. Den Sub- Signal mit dem bearbeiteten (=wet)
Bereich könnt ihr unberührt lassen Signal gemischt wird. Entweder nutzt
oder allenfalls reduzieren. ihr den Pro-C2 für eine grundlegende

KOSTENLOSE
AKUSTISCHE
DIE BESTEN TOOLS SIND BERATUNG
WARUM GIK ANDERS IST

unplugged. GIK Acoustics Produkte werden nach hohen QUALITÄTSSTANDARDS gefertigt. Wir sind stolz auf unsere INNOVATIVE
und kreative Produktreihe, welche wir stetig erweitern. Die Schallabsorptionswerte unserer Produkte sind unübertroffen.
Die BERATUNG unserer Kunden liegt uns sehr am Herzen! Wir helfen ihnen dabei, die richtigen Produkte für ihren Raum zu
finden, natürlich kostenlos. Ausserdem ist uns BILDUNG sehr wichtig, weshalb auf unserer Webseite zahlreiche informative
Artikel und Videos gefunden werden können. Durch die Greensafe Zertifizierung stellen wir sicher, UMWELT- UND
ABSORPTION DIFFUSION ISOLATION GESUNDHEITSFREUNDLICHE Produkte anbieten zu können. Dies alles zu einem FAIREN PREIS!

PATENTIERT BRANDSCHUTZKLASSE A GREENSAFE


Viele unsere Produkte sind patentiert Wir nutzen natürlich vorkommende und
und werden an der Salford University
IN DEN USA / oder recycelte Rohmaterialien. Alle
Unsere Produkte sind in den USA Klebstoffe sind auf biologischer Basis
in Manchester getestet. unter Brandschutzklasse A eingestuft. hergestellt und frei von Formaldehyd.

“Der klangliche Unterschied nach “Die GIK Acoustics Monster “Wir waren in der Lage, eines
der Installation der GIK Acoustics Bassfalle war das perfekte unserer Studios sehr zeitnah
Produkte ist verblüffend.” Werkzeug, um eine Resonanz in einzurichten und das auch noch
meinem Studio B zu entfernen.” mit großem Erfolg. ”
gikacoustics.de
-Rupert Neve Studio HQ -Bob Katz, Mastering Engineer - Luca Barassi, Abbey Road Institute. Bestellen Sie direkt unter +49 (0) 69 96759110
workshop
Vocals mischen

und moderate Kompression oder ihr sor und Limiter aus dem Jahre 1967.
nutzt die Styles Opto, Mastering oder FET-Kompressoren sind Transistor-
Punch. Opto steht für einen optischen schaltungen und reagieren bedeutend
Kompressortypen. schneller auf das Eingangssignal als
beispielsweise ein optischer Kompres-
IK-Multimedia-T-Racks-White-2A sor. Der 1176 ist berühmt für extrem
Der White-2A vom Hersteller IK-Mul- kurze Attack- und Release-Zeiten im
Der VC-76 emuliert den Universal timedia ist ein Optokompressor und Mikrosekundenbereich. Der Dry-Reg-
Audio 1976. reagiert träger als andere Kompressor- ler ermöglicht eine einfache Parallel-
typen. Zur Funktionsweise: Einfach kompression, bei der Originalsignal
erklärt, wird in Abhängigkeit von der und komprimiertes Signal gemischt
Eingangssignalstärke eine Lampe zum werden. Wichtig zu beachten ist, dass
Leuchten gebracht. die Attack-Zeit kürzer wird, je weiter
Je lauter das Eingangssignal, desto man im Uhrzeigersinn dreht.
stärker die Leuchtkraft. Dieses Leuch- Die Ratio ALL sorgt für extreme
ten wird von einem Fototransistor Kompression! Wer es fett und punchy,
verarbeitet und auf die Elektronik des aber gleichzeitig hell und klar braucht,
Kompressors übertragen. der darf auf den VC-76 nicht verzich-

„Gebt allen Spuren eurer Session eine klare,


sinnvolle Bezeichnung.“
Dieser Vorgang braucht etwas Zeit, ten. Setzt Attack zwischen 3 und 4, Re-
sodass optische Kompressoren nicht lease zwischen 4 und 5 und eine Ratio
wirklich punchy, sondern echt sanft von 4:1. Je höher ihr den Input dreht,
und seicht klingen. Kernelement sind desto stärker wird komprimiert.
INFO
die vier Regler Gain, Gain Reduction,
Peak Reduction und der Wahlschalter Zusammenfassung Kompressor
Reverb zwischen Limit/Compress, mit dem Probiert verschiedene Kompressoren
Der Hall (englisch: Reverb) ist der wohl ge- man die Ratio zwischen zwei festge- und Kompressortypen aus, um euer
bräuchlichste Effekt in Musikproduktionen. setzten Werten wählt. Je weiter man Signal zu färben. Mit dem Wet/Dry-
Die meisten Reverb-Plug-ins verfügen über im Uhrzeigersinn bei Gain Reduction Regler könnt ihr diese dosieren. Spielt
die wichtigsten Reverb-Arten Room, Hall- in Richtung +4 dB dreht, desto stärker mit der Attack und Release und achtet
plate/Plate und Federhall/Spring. wird die Kompression. Gain und Peak darauf, wie unterschiedliche Einstel-
Reduction sind mit Input und Output lungen die Betonung der Worte beein-
Parameter zu vergleichen. flussen. Eine Ratio von 4:1 empfiehlt
Decay ist die Zeit (zumeist in Sekunden ge- Es geht hier beim 2A-Plug-in um sich für die Kompression von Gesang.
messen), in der der Reverb hörbar ist. Klangfärbung. Der Klang dieses Kom-
Predelay ist die Zeit (zumeist in Millisekun- pressors ist vor allem warm und na- Fabfilter Pro-R
den gemessen), die verstreicht, bis die er- türlich; die Kompression ist auch bei Mit dem Fabfilter Pro-R ist es in erst-
sten Reflexionen hörbar werden, nachdem stärkerer Anwendung auf der Stimme klassiger Weise möglich, wirklich de-
die Schallquelle erklungen ist. sanft und nicht total „in your face“. tailbesessen auf den Klang des Reverbs
Early Reflections sind die ersten Refle- Dies ist typisch für optische Kompres- durch den internen EQ einzugehen.
xionen, die auf das Ohr treffen, und sor- soren und, wie eingangs erklärt, eben Das Steckenpferd des Pro-R liegt auf
gen dafür, dass das Gehirn die Größe des bauartbedingt. einem neutralen Klang, der ohne Fär-
Raums identifizieren kann. bung auskommt. Dahingehend eignet
Diffusion ist der Abstand zwischen den Native Instruments VC-76 sich dieser Reverb vor allem für ange-
einzelnen Early Reflections. Der VC-76 ist ein Nachbau des Univer- nehme und auch subtile Reverb-Klän-
sal Audio 1176 – einem FET-Kompres- ge besonders gut. Mit den Parametern

38 recording magazin 1/20


workshop
Vocals mischen

Stereo-Width und Character kann Zusammenfassung Reverb


man gerade Backing-Vocals eine un- Der Halleffekt sorgt für Mehrdimensi-
glaublich gute Stereobreite erschaffen. onalität und Tiefe im Mix. Die Haupt-
stimme bekommt beispielsweise we-
Valhalla Vintage-Verb niger Reverb beziehungsweise dieser
Die Funktionen des Valhalla Vintage- steht in einem geringeren Lautstär-
Verb sind horizontal von links nach keanteil zum Hauptsignal. Backing-
rechts aufgebaut. Grafisch großzü- Vocals sollte man mit mehr Reverb
gig vorzufinden sind Mix, Predelay, mit etwas dunklerem Charakter nach Der Vintage-Verb färbt den Klang zusätzlich.
Decay, Damping, Shape, Diff(usion), hinten im Mix staffeln. Natürlich
Mod(ulation) und EQ. Im unteren Be- darf man auch verschiedene Reverb-
reich kann man über den „Mode“ die Sounds nutzen: Man nehme etwas
Reverb-Art (Plate, Room etc.) wählen. Plattenhall für Brillanz im Hall, einen
Der Color-Parameter verfügt über Konzertraum für eine warm klingende
die Einstellungen 1970s, 1980s und Größe und noch einen Reverb, der nur
NOW, die sich auf die Jahrzehnte der für die Early Reflections und Diffusi-
70er- und 80er-Jahre sowie der aktu- on da ist, um der Hauptstimme mehr
ellen Zeit beziehen. Die Klangfarbe Macht/Größe zu verleihen. Die Nut-
ändert sich hier also zeitgenössisch. zung mehrerer Reverbs für die Stimme Extremere Einstellungen können mit dem
Das Preset namens „SP-Pop Vocal“ ist üblich in Musikproduktionen. bx_rooM/S gefahren werden.
legt einen exzellenten Plattenhall dar.
Abschluss
Brainworx/Fiedler/Plugin Alliance Natürlich gibt es noch viele weitere
bx_rooM/S Tipps für den Mixdown von Vocals.
Ist man auf der Suche nach wirklich Unzählige Effekte und Mixstrategien
hochqualitativen großen Räumen, so können aber auch ziemlich verwir-
ist der bx_rooM/S die wohl beste Op- ren. Ihr solltet zunächst probieren, die
tion. Besonders ist, dass auch extre- oben genannten Tools geschickt und
meren Settings zu vertreten sind, so- kreativ anzuwenden. Schlussendlich
dass man die gesamte Range des Plug- geht es fast immer um ausreichend
ins nutzen kann. Präsenz und Druck durch den EQ,
Das Plug-in braucht, trotz aller Funk- überzeugende Durchsetzungskraft
tionen, überraschend wenig CPU-Lei- mittels Kompressor und Mehrdimen-
stung, sodass ohne Probleme mehrere sionalität durch den Einsatz von Re-
Reverbs für Main-Vocals und Backing- verb-Effekten. Viel Spaß!
Vocals genutzt werden könnten.  Tobias Mertens
workshop
E-Gitarren mischen

40 recording magazin 1/20


workshop
E-Gitarren mischen

E-Gitarren mischen

Der beste Mix


für Riffs und Licks
Foto: Shutterstock, Montge: K. v. Gaisberg

In diesem Workshop bekommt ihr hilfreiche und ein-


fach anwendbare Tipps, wie ihr eure E-Gitarrensignale
im Mixdown zu großartigen Sounds veredelt.

www.recmag.de 41
workshop
E-Gitarren mischen

D
ie Soundvorstellung konkre- berer Edit. Nun kommt es auf euch
tisieren: Zunächst müsst ihr an, zu beurteilen, ob ihr aus dem vor-
überhaupt ein Gefühl dafür handenen Material genug rausholen
bekommen, in welche Richtung der könnt oder ob ihr etwaige Probleme
Song, den ihr mischen sollt, musika- ansprechen solltet. Kommunikation
lisch geht. Dazu solltet ihr unbedingt ist eine unter Audio-Engineers oftmals
die Klangvorstellungen der Band oder vergessene Fähigkeit. Denn schließlich
des Produzenten einholen. Wenn ihr braucht ihr die nötige Sensibilität, um
allerdings auf euch selbst gestellt seid, eure Auftraggeber, die auch im Regelfall
müsst ihr natürlich nach eigener Intu- die dargebotene Performance erbracht
ition entscheiden. Doch in jedem Fall haben, mit euren Anmerkungen nicht
ist der Austausch mit der Band, die ihr zu beleidigen und zu verprellen.
mischt und deren Gitarren ihr bearbei- Wenn euch die Band im Vorfeld als
ten sollt, extrem hilfreich. Fragt nach Mixdown-Engineer bucht, solltet ihr
einer Handvoll Referenzsongs, in de- daher eine Checkliste parat haben,
nen Gitarrenklänge zu hören sind, die wir ihr das Material am besten ange-
Mit einem Low- oder High-Cut eurer Band gefallen. Es würden aber liefert haben möchtet. Die könnte fol-
kann man der Gitarre ihren Platz im auch schon Bandnamen, Namen von gende Punkte enthalten:
Bandkontext zuweisen. Gitarristen oder bestimmte Alben rei- 1. D.I.-Signal (das trockene Gitar-
chen. Jeder Anhaltspunkt kann helfen. rensignal ohne irgendeinen Ef-
fekt oder Pre-Amp – muss nicht
INFO Material sichten, To-dos im der Clean-Kanal sein)
Vorfeld, Edit 2. Wünschenswert ist ein Wet-Si-
Über den Verfasser Die Mixdown-Phase eines Albums be- gnal: Quasi die Spuren mit Ver-
ginnt erst, wenn Recording und Edit stärkersound beziehungsweise
Tobias Mertens arbeitet
der Spuren abgeschlossen sind. Den- Amp-Simulation – aber ohne Ef-
als Musiker, Dozent, Ton-
noch erhält man auch im Mixdown fekte!
techniker und Songwriter.
hier und da mal nicht gerade „per- 3. Die nicht-editierten finalen Spu-
Er ist als multi-instrumen-
fekte“ Spuren. Typische Problemquel- ren
taler Autor für die Maga-
zine DrumHeads!!, Guitar,
len sind falsches Pegeln, unpassender 4. Die schon editierten Spuren
Keys, Soundcheck und Recording Magazin Amp-Sound, kein D.I.-Signal, unsau- 5. Beschriftete Spuren
des PPV-Medien-Verlags aktiv. Mertens ist
Endorser für Meinl, Tama, Evans, Audix, Roh-
ema, Ibanez, Roland, Boss und D’Addario. Als
Live-und Studiomusiker, Audio-Engineer und
Songwriter arbeitete er mit Künstlern und
Bands wie Stahlzeit, Thomas Lang, Lord of
the Lost, Subway to Sally, Nachtsucher und
vielen weiteren zusammen. Als Musiker und
Audio-Engineer arbeitet(e) er für die Studios
Blue Moon Studio, Bishop Audio Productions,
Chameleon Studio und Braindead Studio. Er
ist als Clinician in ganz Europa unterwegs
und Dozent an verschiedenen Institutionen in
Hamburg. Neben der Play-Along-CD-Produk-
tion arbeitet er aktuell mit zwei Metal-Bands
in seinem Home-Studio und realisiert sein er-
stes Soloalbum.
Website: tobias-mertens.de
Der Fabfilter Pro-Q3 eignet sich hervorragend, um Störfrequenzen zu lokali-
sieren und herauszufiltern.

42 recording magazin 1/20


workshop
E-Gitarren mischen

Um die Punkte eins und zwei zu er- sierte und unglücklicherweise aufge-
füllen, sollte jede Band immer schon nommen wurde).
im Vorfeld beispielsweise mit Signa- Wenn ihr für den Edit zuständig
Splitter ein D.I.-Signal und ein Amp- seid, solltet ihr abhängig vom Genre
Signal aufnehmen. editieren. Im Djent-Metal und eini-
Ihr solltet die nicht editierten Spu- gen anderen moderneren Metal-Rich-
ren auf einer externer Festplatte spei- tungen werden die Rhythmusgitarren
ziemlich hart geschnitten. Ähnlich

„Habt eine Checkliste für wie ein stark eingestelltes Gate.


Grundsätzlich schneidet man im-
das Anliefern von Audio mer Spurenanteile weg, in denen die
Gitarre nicht spielt, da man sonst
parat.“ durch die Kompression im Mixdown
das Amp-Rauschen zu sehr im Ge-
chern und für den Mix die editierten samtmix hören würde.
nehmen. Sollten dann noch irgendwo
Knackser oder Schnitte zu hören sein, Ordnung Der Sonnox Oxford
könnt ihr auf die nicht editierten Spu- Was tun bei sehr vielen Spuren? Da es Kompressor lässt sich gut
ren zurückgreifen (und hoffen, dass in den meisten Fällen so ist, dass ihr für Parallelkompressionen
der Knackser nicht im Recording pas- nicht nur die Gitarren, sondern den ge- einsetzen.

S ch ül er -A bo m it
30 % P r e isv or t e il !
Du bist Schüler / Student?
ältst
Mit einer Schulbescheinigung erh
nstiger,
du Recording Magazin 30 % gü
als im regulären Abo.

www.ppvmedien.de +49 8131 565565 bestellung@ppvmedien.de


workshop
E-Gitarren mischen

Das Valhalla Delay klingt angenehm


warm und hat eine analoge Färbung.

samten Mixdown macht, solltet ihr die


Gitarrenspuren auch im Gesamtkon-
text beurteilen. Wenn ihr zahlreiche
Spuren bekommen habt, die in Form
von Overdubs übereinanderliegen,
solltet ihr zunächst (im Gesamtkon-
text) beurteilen, was wirklich benö-
tigt wird. Vorausgesetzt, ihr nutzt die
„nackten“ D.I.-Signale zum Mischen,
wählt ihr zum Beispiel Preset-Amp-
Simulationen aus eurer DAW aus, die
grob zum Song passen, und hört euch
den ganzen Song mehrmals an. Mischt
die Spuren dazu in Bezug auf Lautstär- Der SSL Channel Kompressor von Plugin
keverhältnisse und Panorama grob. Alliance kann ebenfalls zur Klangformung
Ordnet die Spuren nach eurer persön- beitragen.
lichen Priorität an und gebt ihnen,
wenn nötig, eigene Beschriftungen.
beziehungsweise links. Nun habt ihr
Für die kreative Soundformung sind das Fundament gelegt. Entscheidet
Equalizer wie der Waves API 550 (Bild „Beurteilt den Klang der nun, mit welchen Amp-Simulationen
mitte) oder der Plugin Alliance Maag
EQ4 (Bild oben) sehr hilfreich.
Gitarren auch immer im ihr arbeiten möchtet oder ob ihr via
Re-Amping diese durch einen echten
Gesamtkontext.“ Amp eurer Wahl schicken wollt.
Nehmt euch im Mixdown erst
mal diese wichtigen Gitarrensignale
Wenn ihr schon fertige Gitarren- vor und arbeitet euch durch die fol-
sounds bekommen habt und diese so- genden Tipps.
gar im Mixdown benutzten wollt oder Im nächsten Schritt geht ihr an die
müsst, solltet ihr zunächst diese ins Overdubs ran. Diese haben meist eher
Projekt ziehen und im Gesamtkontext Add-on-Charakter und bilden nicht
beurteilen. die Substanz des Songs. Somit solltet
In den meisten Fällen legt man die ihr sie auch anders mischen als die
Rhythmusgitarren links und rechts im Hauptgitarren.
Multibandkompressoren wie der Waves Stereobild an und diese sollten mög- Sie sollten im Mixdown mit mehr
C4 schaffen bei „matschigen“ lichst exakt eingespielt sein. Macht Effekten versehen werden als die fun-
Palm Mutes Abhilfe. das Panning bis Anschlag nach rechts damentalen Rhythmusgitarren.

44 recording magazin 1/20


workshop
E-Gitarren mischen

Wenn es im Unterschied dazu aber Low-Cut zwischen 60 und 80 Hz. Na-


nur ein Gitarrensignal gibt, müsst ihr türlich passiert – gerade bei tieferen
euch im Kontext überlegen, ob es eher Tunings – bei der Gitarre auch unter-
links oder rechts liegen soll, da mittig halb von 80 Hz eine Menge. Doch die-
meist die Hauptstimme positioniert sen Anteil können wir im Mix nicht
wird. gebrauchen. Er ist vor allem für den
E-Bass und die Kickdrum reserviert.
Reduzierender EQ-Einsatz: Low-Cut Für einen aufgeräumten und wirklich
und High-Cut fetten Mix solltet ihr der Gitarre den
Auch wenn die E-Gitarre ein sehr Platz im Mittenbereich lassen.
weites Spektrum an Frequenzen er- Ein High-Cut ist nur in seltenen
zeugt, können wir sie im Gesamtmix Fällen sinnvoll, wenn viele Signale
nicht in allen Frequenzbereichen ge- im höheren Frequenzbereich vorhan-
brauchen. den sind und die Gitarre eine nicht so Das Sonnox Oxford Reverb Preset
Deshalb sollte man auf jeden Fall dominante Rolle spielen soll. Dann „Spring Guitar“ erzeugt einen authen-
einen Low-Cut setzen. Dies ist ei- kann man sogar schon oberhalb von tischen Federhall.
ne extreme Art der Shelf-EQ-Form zehn oder 15 kHz High-Cuts setzen.
(„Kuhschwanz“) und reduziert die Allerdings verliert man damit auch
Frequenzen unterhalb des gewählten Brillanz.
Hertz-Wertes. Sinnvoll ist meist ein  Tobias Mertens

Jetzt auch digital lesen!

Hier downloaden Shop


workshop
In-Ear-Monitoring

In-Ear-Monitoring – so findet ihr das passende System

Geht direkt ins Ohr


Jeder Musiker benötigt ein gutes Monitoring. Welches Equipment
braucht es, um von konventionellen Monitorboxen auf In-Ear
umzusteigen? Was gilt es zu beachten? Unser In-Ear-Workshop
zeigt euch den Weg.

46 recording magazin 1/20


www.recmag.de
workshop
In-Ear-Monitoring

Foto: Shutterstock, Mark Schwarzmayr, Montage: K. v. Gaisberg

47
workshop
In-Ear-Monitoring

ellen Monitormix zurückgreifen, dann


spricht man von Personal Monitoring
(Abkürzung PSM). Personal Monito-
ring lässt sich theoretisch genauso mit
Wedges realisieren und nicht in jedem
In-Ear-Setup hat man zwangsläufig
Personal Monitoring vorliegen. Rich-
tig geil wird es aber, wenn diese beiden
Dinge zusammenlaufen.

Vorteile von In-Ear-Monitoring


Heutzutage ist das auch im Einsteiger-
bereich möglich und bringt einige Vor-
teile. Der meist knappe Bühnenplatz
wird nicht durch Monitorlautsprecher
besetzt. Spielt ihr kommerzielle Ver-
anstaltungen, sorgt eine aufgeräumte
Bühne für eine bessere Optik. Beim
Kneipengig mag das egal sein, wer

D
Unter Kontrolle: den eigenen Mix via er Gig ist vorbei. Im Backstage- Hochzeiten oder Firmen bedient, kann
Tablet einstellen. Raum beschweren sich wieder hier punkten.
alle über den Monitorsound: Der Sound wird verbessert, da der
„Hey Mann, ich war viel zu leise“, „Ja FoH-Techniker sich nicht um eure Mo-
und ich habe dem Mischer ständig nitormixe kümmern muss, sondern
Handzeichen gegeben, dass ich lau- sich ausschließlich auf den Publikums-
ter sein muss, der hat nix gecheckt“. sound konzentrieren kann.
Auf der Heimfahrt klingeln die Ohren Er muss nicht mit dem FoH-Signal
stundenlang. Kommt das öfter vor, über euren Bühnensound drüber, da
dann fällt schnell der Begriff In-Ear- die Bühne bei In-Ear-Monitoring deut-
Monitoring. lich leiser ist, vor allem wenn man
Gitarren/Bass-Amps leiser fährt be-
Was ist In-Ear-Monitoring? ziehungweise Modelling einsetzt. Im
Ganz einfach bedeutet In-Ear-Monito- Theater, Musical-Bereich oder in Kir-
ring (Abkürzung IEM) genau, was das chen, wo Textverständlichkeit extrem
Wort beschreibt. Anstatt Monitorlaut- wichtig ist, wird deshalb gerne auf In-
sprecher (Wedges) zu verwenden, be- Ear-Monitoring gesetzt.
nutzt man kleine Kopfhörer. Da sich jeder sehr genau und direkt
Jeder Musiker erhält den Monitor- hört, fallen Timing- und Intonations-
Der HP2 von mix direkt in die eigenen Ohren. Kann probleme viel schneller auf. Das hebt
Presonus. jetzt jeder Musiker auf einen individu- die Band musikalisch auf das nächste
Bis zu 14 Musiker Level und jeder hat den für ihn opti-
können mit dem malen Monitormix. Da steigt selbstver-
QSC-Touch-Mix-30- ständlich der Spaß auf der Bühne mit.
Pro ihren eigenen Das eigene Gehör freut sich eben-
Mix bekom- falls, wenn es nicht mit übermäßiger
Fotos: Mark Schwarzmayr

men. Lautstärke belastet wird. Für Musiker


ist ein gutes Gehör unverzichtbar.
Neben regelmäßigen Checkups beim
HNO-Arzt sollte Gehörschutz jedem
ein Anliegen sein.

48 recording magazin 1/20


workshop
In-Ear-Monitoring

Einsatzszenarien
Welche Art von Gigs spielt ihr haupt-
sächlich? Festivalbühne, Open Airs,
Clubs? Spielt man als Coverband häu-
fig mit eigener PA und eigenem Misch-
pult, kann man alle Funktionen und
Anforderungen kompakt in wenigen
Geräten bündeln. Ein aktueller Digital-
mischer dient als Herzstück. Mit ihm Hat den Markt ordentlich aufgemischt: Das Behringer-X-32-Rack.
macht man sowohl den FoH-Sound als
auch die Monitormixe der Musiker. Er verfügt über einen vollständigen EQ sollte unbedingt auf eurem Stage-Rider
sollte ausreichend AUX-Wege anbieten. plus Trittschallfilter. Die Monokanä- vermerkt sein. Geht nicht davon aus,
le bieten Kompressoren. Es sind fünf dass ihr die Splitter auf allen Bühnen
Mischpulte individuelle Monitormischungen und vorfindet. Rack-Geräte wie der Tracks
Das QSC Touchmix-30 Pro verfügt eine FoH-Mischung möglich. Zusätz- Eight oder der Palmer Pro RMMS 8
über die Möglichkeit, bis zu 14 Musi- lich könnt ihr eure Performance auf übernehmen diese Aufgabe für jeweils
ker mit individuellen Mixen zu versor- 14 Spuren via SD-Karte mitschneiden. acht Kanäle. Habt immer ein paar
gen. Via iOS-/Android-App kann jeder Der L-12 ist darüber hinaus als 24-Bit- Spare-Kanäle und Ersatz-XLR-Kabel im
Musiker auf der Bühne seinen persön- USB-Audio-Interface nutzbar. Damit Gepäck. Teilt man sich die Bühne mit
lichen Mix jederzeit nachjustieren. Ein steht dem Live-Demo oder dem Al- mehreren Bands, kann so ein Umbau
externer FoH-Platz ist nicht nötig, da bum-Recording im Proberaum nichts durchaus hektisch werden. Es hilft,
man selbst als Tontechniker bequem im Wege. Wer lieber im Wohnzimmer wenn jedes Bandmitglied die grund-
aus dem Publikum, via Tablet, auf alle probt, schließt eine E-Drum an und sätzliche Verkabelung kennt und mit
Mischpultfunktionen zugreifen kann.
Die Verlegung von Multicores und das „Beim In-Ear-Monitoring bekommt jeder Musiker einen
Einrichten eines FoH-Platzes entfallen.
Das Mischpult kann auf der Bühne Monitormix direkt ins Ohr.“
platziert werden. Wer weniger Kanäle
benötigt, greift zum kleinen Bruder kann eine komplette und leise Band- anpackt. Sub-Multicores (etwa für das
QSC Touchmix-16. probe inklusive Mitschnitt mit dem Drumset) verkürzen die Umbauzeit er-
Den Markt für Digitalmischpulte kompakten Gerät realisieren. Es gibt heblich.
hat Behringer mit seiner X-Serie auf- als Alternative noch eine Rack-Varian- Bequem wäre ein digitaler Split. Lei-
gemischt. Für In-Ear-Anwendungen te (Zoom Livetrak L-20R) mit 20 Kanä- der gibt es zu viele Formate (Dante,
empfiehlt sich das X32 Rack. Interes- len und sechs individuellen Monitor- Madi, interne Protokolle der Herstel-
sant bei der Behringer-X-Serie ist das mischungen. ler), als dass man sich darauf verlas-
umfangreiche Zubehör wie digitale Bei allen digitalen Mischern habt ihr sen könnte. Muss es mal ganz schnell
Stage-Boxen, Dante-Optionen oder die den Vorteil, dass ihr eure Monitormixe gehen, dann hilft euch vielleicht die-
Personal Mixer P-16M. Man kann sich speichern könnt. Jeden Abend einen ser Workaround: Der FoH schickt den
sein System auf die individuellen Be- konstanten, guten Monitorsound zu Musikern so viele AUX-Wege auf das
dürfnisse konfigurieren oder erweitern haben ist eine enorme Erleichterung Monitorpult wie möglich. Auf jedem
und somit von live bis Studio vielfäl- und verkürzt die Soundcheck-Zeiten. AUX-Weg sollte nur das Signal eines
tige Einsatzszenarien meistern. Musikers anliegen. Also AUX 1 nur
Lieber ein klassisches Mischpult in Splitter, Racks und Alternativen Drums, AUX 2 nur Gitarre, AUX 3 nur
Pultform? Der Zoom Livetrak L-12 Etwas komplizierter wird es, wenn man Bass und so weiter. Diese AUX-Signale
lohnt einen Blick. Acht Mikrofon-In- nicht stets mit eigenem Mischpult und speist ihr in euer Monitorpult. So
puts (zum Beispiel Kick, Snare, Over- PA spielt. So etwas ist auf Festivals oder könnt ihr selbst mit nur sechs bis acht
head L/R, dreimal Vocals, Gitarre) und bei Clubgigs der Fall. Wollt ihr die In- AUX-Wegen eure Mixe individuell an-
zwei Stereo-Inputs (DI-Bass, Stereo-Di Ear-Mixe selbst steuern (also über das passen. Das wäre auch meine Lösung,
Keys) machen ihn zur Schaltzentra- eigene Monitorpult), dann müssen falls ein Split von Gesangs-Funkmikro-
le einer kleinen Combo. Jeder Kanal alle Signale gesplittet werden. Das fonen auf der Bühne nicht möglich ist

www.recmag.de 49
workshop
In-Ear-Monitoring

(weil die Empfänger am FoH-Platz ste- len. Für die ersten Gigs sind die mitge-
hen). Die Gesangskanäle schickt man lieferten Hörer völlig ausreichend, bei
dann einzeln via AUX-Wege oder Sub- intensiver Nutzung lohnen sich ange-
gruppen zurück zu den Musikern auf passte Hörer immer. Batterielaufzeit,
der Bühne. via Neun-V-Blockakku, und Rausch-
Man macht es sich als Band leichter, verhalten machen den Live-Gig zum
Stereo, Mono oder Mixed-Betrieb ist wenn man ein eigenes In-Ear-Rack be- Vergnügen. Die Eingänge des Senders
mit dem In-Ear-Monitor von Fischer sitzt. Neben dem Mischpult schraubt finden sich auf der Frontseite. Wer die
Amps möglich. ihr Splitter, DI-Boxen, Rack-Steckdose PSM-200 ins Rack schraubt, bevorzugt
und Sendeanlagen ein und verkabelt bestimmt Inputs auf der Rückseite. Hier
alles. Falls Platz im Rack vorhanden finden sich die praktischen Split-outs.
und das Gewicht nicht zu hoch ist, Stets den richtigen Pegel garantieren
könnt ihr Rack-Schubladen für Hörer, die Input-LEDs. Bis zu vier Einheiten
Bodypacks, Kabel oder auf Wunsch so- lassen sich parallel betreiben. Damit
gar Modelling-Amps für Gitarre/Bass könnte eine mittelgroße Band kom-
oder Audio-Interfaces für Keyboarder plett mit PSM-200-Systemen arbeiten.
mit einbauen. Das Rack platziert ihr Wer viele Gigs spielt, richtiges Ste-
dann in der Nähe der Stagebox. So reo benötigt oder hohe Ansprüche hat,
habt ihr einen zentralen Übergabe- sollte sich das Sennheiser EW IEM G4
Ideal für das X-32-Rack von Behringer: punkt zum FoH-Platz. anschauen. Das Trio aus Sender, Emp-
der P-16M Personal Mixer. fänger und Hörer bietet gute Klangqua-
Funk und Kabel lität, Funkkanäle satt und wertige Ver-
Vom Monitorpult geht das Monitorsi- arbeitung. Die Bedienung und Über-
gnal zum Musiker. Hierbei kann man wachung der Anlage wird durch das
sowohl via Kabel arbeiten oder eine Display erleichtert. Funkfrequenzen
Funkstrecke nutzen. Musiker mit fi- und Sendestärke lassen sich detailliert
xen Bühnenpositionen (Keyboarder, einstellen. Komplexe Setups aus meh-
Drummer vielleicht auch Bassisten) reren Sennheiser-Anlagen überwacht
sparen durch ein Bodypack mit Kabel man über die Sennheiser Wireless Sys-
Der Livetrack-L-12 von Zoom. Geld und erhalten höchste Signalqua- tems Manager Software.
lität und Betriebssicherheit. Der Preso-
nus HP2 oder der Fischer Amps In Ear Ab in die Ohren: die Hörer
Monitor PB ermöglicht dies. Ein wichtiges, oft unterschätztes Ele-
Darf es Funk sein? Einsteigersysteme ment sind die Ohrhörer. Für einen er-
wie das LD Systems Mei 100 G2 bie- sten Test bei geringen Lautstärken darf
Rauscharmer Mikrofon- ten euch Bewegungsfreiheit. Es funkt es mal das Modell für „’nen Zehner“
Splitter: Palmer RMM S8. in Frequenzbändern, die lizenzfrei vom Elektromarkt sein. Bald wird man
sind. Das schont den Geldbeutel. Sind aber die Vorteile eines optimierten Mo-
viele Musiker mit Funkstrecken auf dells vermissen. Egal ob Tanzchoreo-
engem Raum unterwegs, kann es pro- grafie, Stagediving oder Schweiß, ein
Funksystem für blematisch werden. Das Gerät punktet In-Ear-System ist großen Belastungen
Einsteiger: das durch einfache Bedienung, rauscht ausgesetzt.
Mei 100 G2 von aber vernehmlich. Ein dem eigenen Gehörgang ange-
LD Systems. Die Mittelklasse deckt exemplarisch passter Hörer sitzt besonderes sicher
das Shure PSM-200 ab. Shure ist schon und bietet einen hohen Tragekomfort.
Fotos: Mark Schwarzmayr

lange im In-Ear-Markt unterwegs, ver- Zusätzlich wird die Außendämpfung


fügt über viel Erfahrung. Ihr erhaltet verbessert. So kann man mit leiseren
einen robusten Sender sowie Empfän- Monitorpegeln arbeiten. Das schont
ger im Bundle und könnt Frequenzen das eigene Gehör. Der Frequenzgang
(acht verschiedene schaltbar) auswäh- ist von den Herstellern für den Büh-

50 recording magazin 1/20


workshop
In-Ear-Monitoring

neneinsatz optimiert. Gerade Sänger,


Gitarristen oder Keyboarder bevor-
zugen eine leichte Mittenbetonung.
Drummer oder Bassisten wollen Bass-
druck und klare Höhen. Es lohnt sich,
verschiedene Hörer auszuprobieren.
Ein transparentes oder hautfarbenes
Design macht das In-Ear-Monitoring
für euer Publikum nahezu unsichtbar.
Investiert man mehr Geld, kann
man sich ein Mehrwegesystem an-
schaffen. So bekommt jeder Frequenz- Blaue
bereich (Höhen, Mitten, Bässe) einen Kontrolle: PSM
eigenen Treiber: Pegelfestigkeit und dank Aviom.
Impulstreue auf hohem Niveau, prä-
zise räumliche Ortung, Nuancen wer-
den sauber abgebildet. Kauft man ei- ell zu einer anderen Hearsafe-Version hörersituation bereits. Ihnen fällt der
ne Sendeanlage, liefert der Hersteller greifen – beim HS Twin Pro Flex steht Umstieg leichter.
euch ein einfaches Paar In-Ear-Hörer die Klangqualität ganz oben. Durch Bei den ersten Stunden fühlen sich
mit. Erwartet hier aber nicht ein Wun- Abdruck des Gehörganges sitzt die viele Musiker abgeschottet. Der Kon-
der an Klangqualität und Außenge- Otoplastik mit Hörer angenehm und takt zu Publikum und Bandmitglie-
räuschdämpfung. reduziert die Außengeräusche effizient. dern ist erschwert. Hilfreich sind Am-
Hörersysteme wie der Westone UM Der Support, das kann der Autor als bience-Mikrofone (für Publikumsre-
Pro 10 liefern hier mehr. Das Ein-We- jahrelanger Nutzer mehrerer Hearsafe- aktionen) und ein MD-Talkback beim
ge-System im transparenten Gehäuse Produkte bescheinigen, ist sehr gut Bandleader (MD = Musical Director)
oder Drummer. Hier können Regiean-
„Ein individuell angepasster Ohrhörer sitzt sicher und weisungen und Absprachen, die nur
an die Band gerichtet sind, direkt in
bietet einen hohen Tragekomfort.“ die In-Ears der Künstler gesendet wer-
den. Alternativ verfügen manche Hö-
bringt bis zu 114 db SPL bei 25 Ohm und die Beratung kundenorientiert. rer über eine Ambience-Bohrung. Die-
Impedanz. Aber Vorsicht mit dem Die mechanische Qualität der Hörer ist se reduziert die Dämpfung und lässt
Lautstärkeregler, eure Ohren vertragen erstklassig. Sollte einmal was kaputtge- mehr Bühnenschall durch. Technisch
solche Pegel nicht über längere Zeit. hen, erfolgen Reparaturen zügig. sehr einfach und angenehm, es redu-
Die UM Pro 10 bilden Bässe gut ab, Steigt man auf In-Ear-Monitoring ziert aber die Gehörschutzwirkung.
die Höhen klingen angenehm. Mitge- um, sollte man sich eine Eingewöh-
liefert wird eine passende Transport- nungsphase zugestehen. Geht nicht Fazit
tasche. So geht das System im Gepäck direkt mit der Neuanschaffung auf Die meisten Musiker sind, wenn sie
nicht verloren. Bei den Kabeln bin ich die Bühne. Macht ein paar Proben, in einmal mit gutem In-Ear-Monitoring
skeptisch, wie sich die mechanische denen ihr euch mit der Verkabelung, gearbeitet haben, überzeugt. Transpa-
Belastung im Dauereinsatz bemerkbar dem Aufbau und der neuen Hörumge- renter, konstanter Monitorsound bei
macht. bung vertraut macht. moderater Lautstärke, kleine, kom-
Die Firma Hearsafe aus Köln beliefert Das kann am Anfang auch mal „bit- pakte Geräte, besserer FoH-Sound,
seit Jahren Kunden aus den Bereichen ter“ sein, da man jede kleine Ungenau- präzise Kontrolle von Tightness und
Musik, Security und Broadcast. Ihr Mit- igkeit gut hört. Die Lokalisation von Intonation sind die Pluspunkte. Die
telklassemodell HS Twin Pro Flex bein- Schallquellen und das Verhalten bei Einsteigerhürden (Anfangsinvestition,
haltet einen Zwei-Wege Kombitreiber. Kopfdrehungen (die „Bühne“ dreht Umgewöhnung und Verkabelungsauf-
Dieser sorgt für einen direkten Sound sich akustisch mit) sind ungewohnt. wand) haben ihren Schrecken für eu-
und definierten Bassbereich. Wer sehr Musiker und Sänger, die regelmäßig im ch nach diesem Workshop hoffentlich
viel Pegel benötigt, der sollte eventu- Studio aufnehmen, kennen die Kopf- verloren.  Mark Schwarzmayr

www.recmag.de 51
workshop
Logic Pro X

52 recording magazin 1/20


workshop
Logic Pro X

Tipps & Tricks zu Logic Pro X (7)

Arpeggiator und
Chord-Trigger
In dieser Ausgabe geht es um die MIDI-FX-Plug-ins
Arpeggiator und Chord-Trigger. Wieder einmal habe ich in
diesem Kontext interessante Fragen und Diskussionen in
verschiedenen Logic- und Audio-Foren durchforstet und
präsentiere euch hier eine Zusammenfassung, die euren

Foto: Shutterstock
Arbeitsalltag in Logic Pro X hoffentlich erleichtert.

www.recmag.de 53
workshop
Logic Pro X

Was hat es mit der Latch-Funktion auf


sich und wofür braucht man die ver-
schiedenen Latch-Modi?
Latch-Mode: Bei aktivierter Latch-Ta-
ste (gelb leuchtend) braucht ihr nur
die Keyboard-Tasten einmal kurz drü-
cken und das Arpeggio erklingt so lan-
ge (quasi in Dauerschleife), bis ihr die
nächsten Keyboard-Tasten drückt. Bei
deaktiviertem Latch-Modus müsst ihr
die zu arpeggierenden Noten durchge-
hend auf der Tastatur gedrückt halten.
Darüber hinaus gibt es verschiedene
Latch-Modi – Der „Standard“-Modus
heißt Reset. Die Transpose-Funktion
ermöglicht es, dass ihr nur beim ersten
Akkord alle Akkordtöne spielen müsst.
Wenn ihr beispielsweise einen E-Dur-
Akkord (E, Gis, H) drückt und im
Anschluss zum Beispiel nur den ein-
zelnen Ton A, so wird beim Betätigen
des einzelnen Tons A auf der Tastatur
direkt ein A-Dur-Akkord erzeugt. Dies
ist praktisch bei Akkordfolgen mit Ak-
korden gleichen Geschlechts.

G
Im Arpeggiator lässt sich die letzte rundsätzlich ist der Vorteil bei Beim Latch-Modus „Gated Transpo-
Note mit „Delete Last“ löschen, das Logic Pro X im Vergleich zur se“ erklingt nur ein Arpeggio, wenn ihr
Gesamte mit der Clear-Taste. Vorgängerversion 9, dass man Tasten zu einem Akkord gedrückt hal-
bei jeder Software-Instrumentenspur tet – quasi so, als wäre die Latch-Funk-
einen Insert-Slot namens MIDI-FX tion deaktiviert. Doch wenn ihr dann
vorliegen hat. Hier kann man einfach eine einzelne Taste (etwa ein A) drückt,
verschiedene MIDI-FX-Plug-ins wie wird ein kompletter Akkord wie der
Arpeggiator, Chord-Trigger und viele vorherige Akkord erzeugt. Mittels
weitere wählen und muss diese nicht Add-Modus kann man einem Arpeg-
Bei aktiviertem Pfeil nach oben be- mehr aufwendig im MIDI-Environ- gio nach und nach Töne hinzufügen.
ginnt der Arpeggiator beim tiefsten Ton ment-Fenster „bauen“. Wenn ihr zu Beginn beispielsweise nur
und endet beim höchsten. Die Grundfunktion eines Arpeggia- den Ton A drückt, werden zunächst
tors ist, aus einem Akkord ein Arpeggio nur Oktaven als Arpeggio wiedergege-
zu erzeugen, sodass die Noten nicht ben. Fügt dann irgendwann einen wei-
mehr gleichzeitig übereinanderliegen teren Ton hinzu und dieser wird in das
und klingen, sondern nacheinander Arpeggio eingeflochten. In der Zahlen-
und eben nicht gleichzeitig. Dies funk- matrix unten im Fenster könnt ihr die
tioniert aber nicht nur mit Akkorden, Anzahl an Tönen sehen.
sondern auch mit einem einzelnen „Add-Temporarily“ sorgt dafür, dass
Ton. Allerdings sind hier dann nur Ok- zu einem einmal angespielten Akkord
taven möglich. Dies ist natürlich eine weitere Töne nur hinzugefügt werden,
etwas vereinfachte Darstellung und solange ihr diese gedrückt haltet. Ihr
untertreibt die herausragenden Funk- spielt zum Beispiel am Anfang einen
tionen eines Arpeggiators als Kreativ- A-Power-Chord (A, E). Dieser wird
werkzeug. daraufhin arpeggiert. Wenn ihr nun

54 recording magazin 1/20


workshop
Logic Pro X

Im Grid-Modus lassen sich Noten per Mausklick einfügen, indem man in der Zahlenmatrix mit der Maus klickt.

„irgendwann“ mal einen oder meh- Velocity und die Anzahl der Töne und hoch) zur innersten. Hier sollten die
rere weitere Töne spielt, hört man sie deren jeweilige Velocity angezeigt. Arpeggios schon mindestens sechs Tö-
nur so lange, wie ihr sie gedrückt hal- Auch die verschiedenen Latch-Modi ne enthalten, damit der Effekt wirklich
tet. Danach erklingt wieder „nur“ der lassen sich anwenden. Bei „Transpose“ gut zu hören ist. Des Weiteren lassen
Power-Chord. Der Through-Modus ist zum Beispiel wird das Arpeggio auf neu sich auch zufällige Anordnungen der
sinnvoll, wenn ihr über ein Arpeggio gewählte Töne transponiert. Die Inter- Arpeggio-Töne erstellen, wenn sich die
Töne spielen wollt, ohne dass diese zu-
sätzlich arpeggiert werden. Haltet am „Mit Oct Range gebt ihr das Arpeggio über mehrere
Anfang einen Akkord gedrückt, wel-
cher als Arpeggio-Fundament fungiert. Oktaven wieder.“
Nun spielt ihr einfach Töne drüber.
Sollte euch ein Fehler unterlaufen sein, vallverhältnisse unter den Tönen und Pfeile optisch kreuzen (E).
löscht ihr die letzte Note einfach mit die aufgenommene Velocity der einzel-
„Delete Last“ oder ihr löscht das Ge- nen Töne bleiben identisch. Variation und Oct Range/Inversions
samte mit der Clear-Taste. Wenn ihr nun das kleine Schloss- Die Parameter „Variation“ und „Oct
Symbol klickt, könnt ihr Groove, Ve- Range“ erweitern den Tonumfang eu-
Note-Rate locity und Feel des Patterns sichern. rer Arpeggios um das jeweils Vierfache.
Die Note-Rate steht in Abhängigkeit Auch wenn ihr nun ganz andere Ak- Jede der sechs Note-Order-Strukturen
zur eingestellten Tempoangabe der Lo- korde spielt, bleiben die Parameter (A–F im Bild auf Seite 56, unten:) kann
gic-Session beziehungsweise der Tem- identisch. Auch die übrigen Pfeile ha- jeweils vier Mal variiert werden. Darü-
po-Events des Songs. Der Arpeggiator ben es in sich und vermitteln vor allem ber hinaus bietet Oct Range die Mög-
ist also mit dem Tempo synchronisiert. eins: Kreativität! Die Pfeile stellen die lichkeit, das Arpeggio über 1, 2, 3 oder
Mittels des Drehreglers könnt ihr Ar- Reihenfolge der Töne in Abhängigkeit 4 Oktaven wiederzugeben. Dadurch
peggien in verschiedenen Subdivisi- der Tonhöhe dar. Beim Pfeil nach oben verlängert sich auch der Zyklus des
onen (Achtel, Triolen etc.) erstellen. (A) beginnt das Arpeggio mit dem Arpeggios über das Zwei-, Drei- bezie-
tiefsten und endet mit dem höchsten hungweise Vierfache. Bei einem Klick
Note-Order: Wofür ist das Hand-Zei- Ton. Beim Pfeil nach unten (B) passiert auf „Oct Range“ verändert sich der Pa-
chen bei der Noten-Reihenfolge? das Ganze umgekehrt. Wenn die Pfeile rameter zu Inversions, die wiederum
Bei aktiviertem Hand-Symbol (F) nebeneinander nach oben und unten neue Variationsmöglichkeiten für das
könnt ihr das Arpeggio selbst bauen, zeigen (C), werden die höchste und Arpeggio darstellen.
bevor es erklingt. Ihr spielt alle Töne tiefste Note jeweils zwei Mal gespielt.
auf dem Keyboard (MIDI-Controller), Bei den gegenseitigen Pfeilen Richtung Wofür steht Silent Capture?
die im Arpeggio vorkommen sollen. Nord und Süd (D) geht es von der je- Bei aktiviertem Silent Capture könnt
In der Zahlenmatrix werden euch die weils äußersten Note (tief als auch ihr die Noten für das Arpeggio einspie-

www.recmag.de 55
workshop
Logic Pro X

len und Einstellungen am Arpeggiator Dynamik innerhalb der einzelnen Tö-


machen, ohne dass das Arpeggio die ne lebhafter.
ganze Zeit läuft. Es ist zu finden, wenn
ihr den kleinen Pfeil unten links, der Wie funktioniert der Chord-Trigger?
nach Süden zeigt, klickt. Es öffnet sich Das MIDI-FX-Plug-in Chord-Trigger
Unter dem Punkt „Options“ finden ein Untermenü, in dem man Silent lässt Akkorde entstehen. Wenn man
sich Einstellungen für die Notenlänge, Capture aktivieren/deaktivieren kann. kein gelernter Pianist ist und nur über
die Velocity, das Swing-Feeling und die theoretisches Wissen verfügt, ist der
Cycle-Länge. Was ist der Unterschied zwischen Live- Chord-Trigger eine große Hilfe. Am
und Grid-Modus? besten drückt ihr zunächst den Delete-
Im Grid-Modus kann man Noten per Button, um Presets zu löschen. Dann
Mausklick einfügen, indem man in der den Learn-Button und klickt bei der
nebenstehenden Zahlenmatrix mit der Input-Klaviatur einen Ton. Anschlie-
Maus klickt. Darüber hinaus könnt ihr ßend wählt ihr auf der Output-Klavia-
auch Presets wählen und so interes- tur die Töne aus, die zum vorherig an-
sante Arpeggien entstehen lassen. Im gegebenen Grundton erklingen sollen.
Live-Modus könnt ihr direkt in Echt- Theoretisch lassen sich alle vorhan-
zeit mit dem Arpeggiator performen. denen Töne der Klaviatur auswählen,
Ihr spielt beispielsweise Akkorde und eure Möglichkeiten sind also unbe-
„Die Zufallsfunktion kann die gewünschten Arpeggien sind sofort grenzt. Nun drückt ihr nochmals auf
hörbar. die Learn-Taste. Jetzt müsst ihr auf
für interessante Arpeggien eurem MIDI-Controller nur einen Ton
sorgen.“ Lassen sich auch weitere MIDI-Bear- spielen und der vorher gelernte Akkord
beitungen realisieren, um Arpeggien erklingt beziehungsweise abhängig
noch individueller zu gestalten? vom Grundton erklingen die erlernten
Unter „Options“ könnt ihr die Noten- Intervalle. Alle beschriebenen Vorgän-
länge, die Velocity, das Swing-Feeling ge funktionieren so im Single-Modus.
und die Cycle-Länge bestimmen. Gera-
de das Bestimmen der Notenlänge (No- Was ist der Unterschied zwischen Sin-
te Length) und das Zufälligkeitsprinzip gle- und Multi-Modus?
via Randomize können äußerst inte- Im Single-Modus könnt ihr einen Ak-
ressante Arpeggien entstehen lassen. kord erstellen, der dann von jeder
Im Prinzip lassen sich so entweder Le- Taste abgespielt wird. Wenn wir beim
Mit Chord-Trigger lässt gato- oder Staccato-Arpeggios genauer Beispiel Moll-Akkorde bleiben, so er-
sich definieren, welcher bestimmen. Mittels Velocity-Range klingt beim Drücken des Tons C ein
Akkord nach Auslösen des und zugehöriger Randomize-Funktion c-Moll, beim Drücken des Tons D ein
Grundtons triggert. wird das Pattern durch wechselnde d-Moll und so weiter.
Manchmal möchte man aber auch
unterschiedliche Akkorde. Vielleicht
möchte man einen C-Dur, F-Dur, a-
Moll und e-Moll. Dazu müsst ihr zu-
nächst den Multi-Button aktiveren.
Nun könnt ihr mehrere Akkorde vor-
bereiten. Geht hier aber Schritt für
Schritt vor. Zunächst wählt ihr das C
auf der Input-Klaviatur und kreiert
auf der Output-Klaviatur den C-Dur-
Akkord. Dann wählt ihr wieder auf der
Input-Klaviatur das F und kreiert den
F-Dur-Akkord und so weiter.

56 recording magazin 1/20


MEDIENWANDEL
AKTIV MITGESTALTEN!
Die PPVMEDIEN GmbH begeistert mit Special Interest Magazinen
die Welt der Musiker, Lichtinteressierten und Flugbegeisterten.
Unser Portfolio namhafter Fachzeitschriften, Messezeitungen, Sonder-
Die Range gibt an, in welchem Bereich Akkorde getriggert publikationen sowie ein umfangreiches Fachbuchprogramm macht uns
zu einem führenden deutschsprachigen Fachverlag in diesen Segmen-
und in welchem keine getriggert werden.
ten. Unsere umfassende Onlinepräsenz sowie die innovative digitale
Vermarktung unserer Produkte stehen für die crossmediale Zukunfts-
Ich möchte nur für einen bestimmten Bereich auf mei- orientierung unseres Unternehmens.
ner Klaviatur Akkorde erzeugen, auf den anderen Ta-
sten möchte ich frei solieren können, ohne dass Ak- Für unseren Verlag suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt in
Vollzeit für den Standort Bergkirchen eine/n engagierte/n
korde entstehen. Kann ich die Range für Trigger ein-
schränken? Chefredakteur für das Magazin PMA (m/w/d)
Das ist sowohl im Single- als auch im Multi-Modus
möglich. Oberhalb der Input-Klaviatur ist ein kleiner Journalismus ist Deine Leidenschaft?
Mit folgenden Fähigkeiten bist Du bei uns richtig:
Balken auszuwählen. Dieser ist bläulich und mittig
- Du hast eine mehrjährige, solide Berufserfahrung als Journalist
steht „Trigger Keys“ geschrieben. An den gestrichelten
- Du begeisterst Dich für die aktuelle Licht-, Ton-, Video- und
Enden links und rechts könnt ihr diesen Balken bewe- Bühnentechnik
gen und so die Range einschränken. Dies ist zum Bei- - Idealerweise hast Du Erfahrung in der Musikproduktion, bist gut
spiel sinnvoll, wenn ihr im Bass in der linken Hand ein- in der Szene vernetzt und kennst die Bedürfnisse unserer Leser.
zelne Töne spielen wollt und in der rechten Hand auch - Du gibst neue redaktionelle Impulse, bist organisationsstark und
einzelne Töne drücken möchtet, hier aber komplette verantwortungsbewusst
Akkorde hören möchtet. - Du hast die Fähigkeit, ein Team fester und freier Mitarbeiter
zielorientiert zu führen
- Den routinierten Umgang mit den Standard-Office und –Grafik-
Abschluss
programmen, Sicherheit in der deutschen Rechtschreibung und der
Die beschriebenen MIDI-FX-Plug-ins sind wirklich
englischen Sprache sowie Reisebereitschaft setzen wir voraus.
starke Kreativ-Tools, mit denen ihr jedem einfachen
Synthesizer-Sound spannende Klänge entlocken könnt. Bei diesen Aufgaben darfst Du Dich austoben und Dein
Die meisten Software-Instrument-Synthesizer-Packages, journalistisches Können voll einsetzen:
die es zu kaufen gibt, enthalten oft nur eine Handvoll - Inhaltliche redaktionelle Verantwortung
Arpeggio- und Chord-Trigger-Presets, die nach den glei- - Strategische und konzeptionelle Weiterentwicklung
chen Prinzipien wie die Logic-Internen funktionieren. - Sicherstellen der definierten Kosten- und Qualitätsziele
Mit den vorgestellten Vorgehensweisen könnt ihr nun - Planung und Umsetzung redaktioneller Beiträge
- Pflege und Aufbau von Kontakten zu verschiedenen Geschäftspartnern
viel kreativer umfangreiche Akkorde triggern bezie-
- Repräsentation des Verlags und Magazins
hungsweise Arpeggien erzeugen.
- Ausbau des Online-Auftritts
In der nächsten Ausgabe geht es weiter mit interes-
santen MIDI-FX-Plug-ins. Darauf freue ich mich und Das erwartet Dich bei uns:
wünsche viel Spaß beim Ausprobieren der vorangegan- - Ein spannender vielfältiger Aufgabenbereich mit vielen Möglichkeiten
genen Tipps. zur persönlichen Entfaltung und Weiterentwicklung
Über Fragen, Anregungen und positives Feedback - Eigenständige und eigenverantwortliche Arbeit in einem motivierten
würde ich mich über meine Mail-Adresse tobiasmer- und professionellen Team
tensmusic@gmail.com natürlich sehr freuen. Schaut - Eine breite Palette sehr erfolgreicher innovativer Produkte
darüber hinaus auf meinem Youtube-Channel tobias-
Wenn Du Dich jetzt angesprochen fühlst und Deine Laufbahn in
mertens1991 und meinem Instagram-/Facebook-Chan-
einem spannenden Themenumfeld beginnen möchtest, freuen wir
nel tobiasmertensmusic vorbei.
uns auf Deine Bewerbung!
 ¨ Tobias Mertens

PPVMEDIEN GmbH
Personalabteilung Julia Kohl Postfach 57
www.recmag.de 57 karriere@ppvmedien.de 85232 Bergkirchen
workshop
Logic & Controller

Logic-Profi-Guide

Einbinden von
Hardware-Controllern
Im Recording-Bereich spielt sich heute vieles im Computer
ab, doch Enthusiasten mögen die Haptik von Tasten, Dreh-
und Schiebereglern. Auch Touchscreens bieten Vorteile.
Foto: Shutterstock

Lest hier, wie ihr Hardware-Controller in Logic Pro X


einbindet und die DAW mit einem iPad steuert.

58 recording magazin 1/20


workshop
Logic & Controller

www.recmag.de 59
workshop
Logic & Controller

Damit könnt ihr dann je nach Ge-


rät eine Vielzahl von Parametern in
Logic Pro X steuern, auch gleichzeitig.
Vor allem bei der Transportsteuerung,
beim Mischen im Logic-Mixer oder
aber zum Aufrufen verschiedener Fen-
steranordnungen greift man gerne auf
diese Helfer zurück.
Im Fenster-Setup seht ihr alle erfolg-
reich angeschlossenen und von Logic
erkannten Geräte. Ihr könnt diese hier
auch verwalten. Habt ihr zum Beispiel
mehrere Controller mit Fadern (etwa
eine Mackie Control und eine Mackie
Control XT), dann entscheidet die op-
tische Anordnung in diesem Fenster
auch die Zuordnung der echten Fader
zu den virtuellen im Logic-Mixer. So
würde das linke Gerät die ersten acht

E
Das Fenster-Setup listet alle in großer Nachteil beim Arbeiten Fader des Logic-Mixers steuern und das
erkannten und erfolgreich instal- mit reinen Computerlösungen rechte die zweiten acht Fader.
lierten Controller auf. im Tonstudio ist die fehlende Wird euer Gerät von Logic Pro X au-
Haptik. Gerade, wer einmal mit „rich- tomatisch erkannt, müsst ihr nichts
tigen“ Mischpulten gearbeitet hat, weiter tun, als das Gerät anzuschließen
wird oft die Möglichkeit vermissen, und gegebenenfalls noch einen Treiber
mal eben schnell und intuitiv diesen zu installieren. Danach könnt ihr so-
oder jenen Knopf oder Fader zu ver- fort loslegen.
stellen. Stattdessen ist man auf die Wenn euer Gerät aber nicht von Lo-
zuweilen etwas nervige Arbeit mit der gic Pro X unterstützt wird und auch
Maus angewiesen. Auch lässt sich am keinen entsprechenden Treiber mit-

„Ihr könnt euch Templates zur Bedienung


der Plug-ins in Logic Pro X anlegen,
um komfortabel an Sounds zu schrauben.“
Im ersten Bild wartet Logic noch auf eine
Zuweisung, im zweiten Bild ist diese be- Bildschirm immer nur ein Parameter liefert, müsst ihr selbst Hand anlegen
reits erfolgt. zur gleichen Zeit bedienen und nicht und alle Fader und Potis, die MIDI-
mit beiden Händen an verschiedenen Controller-Daten ausgeben, zur Steue-
Knöpfen drehen. rung von Logic Pro X einrichten. Das
Um diesen Missstand zu beheben, könnte etwa ein MIDI-Keyboard sein,
gibt es auf dem Markt mittlerweile ei- das zusätzlich zu den Tasten noch über
ne Vielzahl von MIDI-Controllern, mit frei belegbare Fader und Potis verfügt,
denen Logic Pro X von Haus aus schon mit denen ihr dann den Mixer oder die
zusammenarbeitet (zum Beispiel Ma- Transportsteuerung von Logic Pro X
ckie Control). Andere Geräte liefern ansprecht. Außerdem könnt ihr euch
einen Treiber mit, nach dessen Instal- Templates zur Bedienung der Plug-ins
lation Logic mit dem Gerät kommuni- in Logic Pro X anlegen, um komforta-
zieren kann. bel an Sounds zu schrauben. Dreh- und

60 recording magazin 1/20


workshop
Logic & Controller

Angelpunkt für solche Zuweisungen Der wesentliche Unterschied im Vor-


sind die Fenster „Tastaturkurzbefehle“ gang besteht darin, dass ihr Logic Pro X
und „Controller-Zuweisung“. durch Anklicken und Bewegen des ge-
wünschten Parameters erst signalisieren
Zuweisung von Tastaturbefehlen müsst, was ihr zuordnen möchtet, und
Möchtet ihr lediglich einige Tastatur- dann einen Hardware-Button oder -Reg-
befehle zur Steuerung von Logic Pro X ler zuweist. Geht dazu wie folgt vor:
wie Wiedergabe, Stopp oder Aufnah- 1. Öffnet das Fenster „Controller-Zuwei-
me vergeben, so realisiert ihr dies am sungen“ (Tastenkürzel command + K)
einfachsten mit dem Fenster „Tastatur- 2. Klickt rechts unten auf „Lernmodus“.
kurzbefehle“. Geht dazu wie folgt vor: 3. Bewegt mit der Maus kurz den Pa-
1. Öffnet das Fenster Tastaturkurzbe- rameter, den ihr einrichten möch-
fehle (Tastenkürzel alt + K). tet (zum Beispiel den Volume-Fader
2. Wählt links in der Liste den Befehl eines Kanals).
aus, den ihr einem externen Con- 4. Bewegt anschließend einen Fader an Im Fenster „Controller-Zuweisungen“
troller zuweisen möchtet, zum Bei- eurem Keyboard. weist ihr externe MIDI-Controller den von
spiel „Wiedergabe“. Die Zuweisung ist damit bereits abge- euch gewünschten Funktionen zu.
3.Klickt rechts unten im Fenster auf schlossen und ihr könnt von nun an
den Kasten „Zuweisungen“ und be- mit eurem Fader am Keyboard den
tätigt den Button „Neue Zuweisung Fader in Logic steuern. Das könnt ihr
lernen“. Im Fenster erscheint nun die nun mit beliebig vielen Parametern
Meldung „Noch kein Befehl einge- wiederholen. Achtet dabei aber stets
gangen“. auf sinnvolle Zuordnungen. Fader eig-
4. Drückt nun an eurem MIDI-Control- nen sich natürlich hervorragend für
ler die Taste, die ihr mit der Funkti- Lautstärkeänderungen, während Potis
on „Wiedergabe“ belegen möchtet. beispielsweise eher für Panoramaände-
Im Fenster erscheint die gewählte rungen geeignet sind.
Zuordnung und ihr könnt von nun
an die Wiedergabe in Logic von eu- Erstellen von Templates für die TIPP
rem Keyboard aus starten. Logic-Plug-ins
5. Wiederholt die Schritte 2 bis 4 für Ihr könnt die Controller–Zuweisungen Logic Profi Guide
alle weiteren Logic-Befehle, die ihr natürlich nicht nur zur Steuerung von
von eurem externen Gerät aus steu- Logics Mixer benutzen, sondern auch Dieser Workshop ist
ern möchtet. dafür, die Plug-ins (sowohl Instru- ein Auszug aus Mo-
mente als auch Effekte) fernzusteuern. ritz Maiers umfang-
Controller-Zuweisungen Geht dazu wie folgt vor: reichem Buch „Lo-
Für umfangreichere Zuweisungen von 1. Öffnet das Fenster „Controller-Zu- gic Profi Guide“, das
Controllern, etwa auf das Mischpult weisungen“ in der erweiterten Dar- Know-how für bessere
Musikproduktionen bereithält. In der dritten,
von Logic Pro X (Fader zur Steuerung stellung (wie auch im letzten Ab-
überarbeiteten Auflage des Buches zeigt der
der Lautstärke, Potis für Panorama und schnitt weiter oben zu sehen).
Autor, welche Features von Logic Pro X wirk-
so weiter), greift man auf die Control- 2. In der Spalte „Zone“ erzeugt ihr mit
lich wichtig sind und wie man jederzeit das
ler-Zuweisungen zurück. Das Prinzip dem kleinen „+“ links unten eine
beste Ergebnis erzielt. Nutzt diese geballte
ist dabei ähnlich wie weiter oben bei neue Zone und benennt diese mit
Ladung Profiwissen und ihr werdet sehen:
der Zuweisung von Tastaturbefehlen dem Namen des Plug-ins, das ihr be-
Eure Produktionen klingen besser, ihr arbeitet
beschrieben. Nur habt ihr hier auch arbeiten möchtet.
kreativer und kommt schneller ans Ziel. Den
Zugriff auf alle Parameter, die nicht 3. In der dritten Spalte („Control u. „Logic Profi Guide“ gibt es im Buchhandel
als Tastaturbefehl vorliegen. Das wä- Parameter“) erzeugt ihr auch einen oder im PPVMEDIEN-Online-Shop zum Preis
ren zum Beispiel alle Fader und Regler neuen Eintrag. von 29,90 Euro. ISBN 978-3-95512-174-7.
des Mixers, aber auch Environment- 4. Schaltet rechts unten im Fenster den www.ppvmedien.de
Objekte. Lernmodus ein.

www.recmag.de 61
workshop
Logic & Controller

5. Klickt auf einen Parameter des Plug- eine numerische Ansicht, welche die
ins, den ihr zuweisen wollt, zum aktuelle Position im Projekt wahlweise
Beispiel den Attack-Regler des Com- in Takten oder als Zeitangabe darstellt.
pressors. Logic Pro X weiß nun, wel- Darüber hinaus könnt ihr hier den
chen Parameter ihr belegen möch- Cycle-Bereich und das Metronom ein-
tet, und wartet darauf, welchen und ausschalten und gelangt zu den
Hardware-Regler ihr diesem zuweist. Einstellungen sowie in den Hilfebe-
6. Bewegt kurz den Regler, den ihr reich. Schauen wir uns die verschie-
der gewählten Funktion (hier der denen Modi einmal genauer an:
Attack-Regler) zuweisen möchtet.
Über das Ansichtsfeld lassen sich die Logic erkennt den Regler und merkt Mixeransicht
einzelnen Modi von Logic Remote aus- ihn sich. In der Mixeransicht wird das Misch-
wählen. 7. Wiederholt die Schritte 3 bis 6 mit so pult von Logic Pro X dargestellt. Über
vielen Parametern, wie ihr möchtet dieses lassen sich Lautstärke, Panora-
oder euer MIDI-Controller hergibt. ma sowie die Sends zu den AUX-Kanä-
len regeln. Zudem ist es möglich, für
iPad als Controller einsetzen jeden Kanal Mute, Solo, Aufnahmesta-
Mit der Logic-Remote-App bietet Apple tus und die Art der Automation aus-
eine kostenlose App zur Steuerung von zuwählen. Und auch Plug-ins (Audio
Logic Pro X im Zusammenspiel mit und MIDI) lassen sich hierüber laden
einem iPad an. Lest im Folgenden, und editieren. Damit habt ihr bereits
welche funktionalen und auch krea- alle wichtigen Parameter in der Hand,
tiven Einsatzmöglichkeiten die Remo- um Logic Pro X zu bedienen.
te-App bietet. Fader-Fahrten zur Lautstärkeauto-
Die Mixeransicht der Remote-App. Ladet zunächst die App aus dem App mation etwa gehen über die Mixer-
Store. Für den Betrieb müssen sich ansicht sehr flüssig von der Hand. Im

„Mit der Logic-Remote-App bietet Apple eine


kostenlose App zur Steuerung von Logic Pro X im
Zusammenspiel mit einem iPad an.“
sowohl das iPad (mit Logic Remote) Vergleich mit den Motor-Fadern einer
sowie der Mac (mit Logic Pro X) im Mackie Control haben die virtuellen
gleichen W-LAN-Netzwerk befinden. Touch-Fader der Remote-App zwar das
Beim ersten Starten der App werden al- Nachsehen, die meisten Automations-
Zentrale Parameter im steten Zugriff beim le verfügbaren Mac-Geräte angezeigt, aufgaben lassen sich jedoch rundum
Touch-Instrument Bass. man wählt den gewünschten Rechner zufriedenstellend bewerkstelligen. Prä-
und fertig. Steht kein W-LAN zur Ver- destiniert ist die App natürlich für Mu-
fügung, lässt sich wahlweise auch eine siker, die sich selbst aufnehmen müssen
Verbindung via Bluetooth herstellen. beziehungsweise wollen. So lässt sich
Logic Remote bietet dem Anwender über Logic Remote der Kopfhörermix
verschiedene Modi, zwischen denen von der Gesangskabine aus korrigieren
man über die Taste „Ansicht“ links und die Aufnahme starten. Leider gibt
oben wechselt. Egal, in welchen Modi es keinen Modus, der das Arrangement
ihr euch befindet – im oberen Teil des darstellt. So habt ihr keinen optischen
Bildschirms wird stets die Transport- Überblick, wo ihr euch gerade im Pro-
steuerung mit Stopp, Wiedergabe und jekt befindet, und könnt nur unzurei-
Aufnahme angezeigt. Dazu kommt chend in diesem navigieren.

62 recording magazin 1/20


workshop
Logic & Controller

Smart Controls Natürlich solltet ihr von der Kla-


In der Mixeransicht von Logic Remote viatur auf einem Touchscreen keine
ist nur eine rudimentäre Steuerung von Wunderdinge erwarten; trotzdem
Plug-ins möglich. Bis auf ganz wenige macht es erstaunlich viel Spaß, damit
Ausnahmen werden diese beim Öff- Noten einzuspielen. Interessant wird
nen nicht mit ihrer grafischen Ober- es, wenn ihr die Touch Instruments
fläche, sondern mit einer Reihe von abseits der üblichen Wege nutzt. So
Schiebereglern dargestellt. Zum Edi- kann es zum Beispiel sehr inspirierend
tieren von Plug-ins ist der Smart-Con- sein, mittels der Drum-Pads Melodien
trols-Modus wesentlich hilfreicher. Die oder Bassläufe einzuspielen. Mit Hilfe
Smart Controls fassen die wichtigen des Gitarrengriffbretts wiederum las- Tastaturkurzbefehle als beschriftete
Parameter eines Plug-ins oder eines sen sich beispielsweise ganze Akkorde Buttons in Logic Remote.
Channel-Strips zusammen. So habt spielen. Logic stellt alle Akkorde der
ihr alle wichtigen Parameter perma- im jeweiligen Song verwendeten Ton-
nent im Zugriff und müsst nicht stän- art zur Verfügung – äußerst hilfreich

„Da die Buttons in Logic Remote beschriftet sind,


braucht ihr euch die Befehle nicht zu merken.“
dig zwischen verschiedenen Plug-ins beim schnellen Komponieren und/
hin- und herwechseln. Über die Smart oder Arrangieren. Für Einsteiger stellt
Controls lassen sich demnach weniger dieses Feature zudem eine große Hilfe
detaillierte Bearbeitungen, sondern beim Erlernen von harmonischen Zu- Soundauswahl aus der Logic-Pro-
vielmehr grobe, übergreifende Sound- sammenhängen dar. Übrigens: Habt Bibliothek über die Remote-App.
einstellungen vornehmen. Das funkti- ihr eines der Kits aus Logics Drummer
oniert auch ganz hervorragend, denn geladen, könnt ihr euch auch eine fo- viele Buttons vorhanden sind. Auf
die von Logic Remote ausgewählten torealistische Darstellung eines Schlag- Wunsch könnt ihr die Belegung der
Parameter gestalten sich fast immer zeugs anzeigen lassen. einzelnen Seiten und ihrer Buttons
praxisnah und effektiv. Für detaillierte natürlich auch selbst bestimmen. So
chirurgische Eingriffe müsst ihr jedoch Tastaturkurzbefehle ergibt es beispielsweise Sinn, für jeden
unter Umständen weiterhin zu Maus Im Tastaturkurzbefehle-Modus könnt Schritt einer Produktion eine eigene
und Tastatur oder spezialisierten Con- ihr mit Hilfe der Remote-App die Tasta- Seite anzulegen und die am häufigsten
trollern greifen. turkürzel aus Logic Pro X zum Fernbe- genutzten Befehle dort abzulegen.
dienen der Software nutzen. Während
Touch-Instruments im oberen Teil stets eine erweiterte Bibliothek
Richtig interessant wird es, wenn ihr ein Transportsteuerung zu sehen ist, könnt Über die Bibliothek könnt ihr Sounds
Software-Audio-Instrument auswählt. ihr im unteren Teil durch Wischgesten aus dem Angebot der Logic-Pro-Bibli-
Neben den zentralen Parametern des zwischen mehreren Layern wechseln. othek suchen und laden. Dazu müsst
Instruments zeigt euch Logic Remote Auf diese Weise stehen euch, in sinn- ihr zunächst eine Spur anlegen, indem
zusätzlich eines von drei Touch-Instru- vollen Blöcken geordnet, beinahe alle ihr auf das Werkzeugsymbol rechts
ments an – Bedienoberflächen, die das Logic-Pro-Befehle zur Verfügung, wo- oben klickt. Hier findet ihr darüber hi-
Einspielen von MIDI-Events ermögli- durch Logic Remote zur überaus sinn- naus auch die Undo-/Redo-Funktion.
chen. Zur Auswahl stehen ein Keyboard vollen Ergänzung der Computer-Tasta- Je nachdem, welchen Spurtyp ihr an-
(Umfang: 1 1/2 Oktaven), Drumpads tur wird. Da die Buttons in Logic Re- gelegt habt, erscheinen in der Biblio-
sowie ein Gitarren- beziehungsweise mote zudem beschriftet sind, braucht thek entweder Presets für Audio-In-
Bass-Griffbrett. Ist die Auswahl auf au- ihr euch die Befehle nicht zu merken. strumente nebst Effekten oder Effekt-
tomatisch gestellt, wählt Logic immer In dieser Hinsicht ist die Logic-Remo- Kombinationen für Audiospuren, die
ein dem jeweiligen Sound entspre- te-App selbst dedizierten Controllern sogenannten Channel-Strip-Settings.
chendes Touch-Instrument aus. überlegen, da praktisch unbegrenzt  Moritz Maier

www.recmag.de 63
equipment
Kopfhörer

Focal Clear Professional

Detailver-
liebt und
klangvoll
In dem neuen Clear-Profes-
sional-Kopfhörer von Focal
stecken über 35 Jahre Erfah-
rung in der Entwicklung
von Lautsprechern
und Kopfhörern der
Extraklasse. Wie
sich der zugegeben
nicht ganz billige
Kopfschmuck in
unserem Praxistest
bewährt hat, verrät
dieser Testbericht.

S
eit 1979 stellt das französische terialien und Design. So will Focal ein
Unternehmen Focal-JMLab hoch- einzigartiges Hörerlebnis bieten.
INFO
Focal Clear Professional wertige Produkte für den privaten Mit welchen Features das neueste
High-End-Hi-Fi-Bereich sowie den Familienmitglied der Kopfhörer-Fami-
HERSTELLER Focal
professionellen Audio- beziehungs- lie, der Focal Clear Professional, auf-
VERTRIEB Focal Naim Deutschland
weise Studioeinsatz her. Der Herstel- warten kann und ob die Investition
INTERNET www.focal.com/de ler verbindet ausgefeilte Technologie wirklich gerechtfertigt ist, wollen wir
PREIS (UVP) 1783,81 EUR und Mechanik mit hochwertigen Ma- in unserem Test herausfinden.

64 recording magazin 1/20


equipment
Kopfhörer

Lieferumfang druckverteilung gewährleistet wird. Je rierte Folie verwendet, die von einem
In edlem Mattschwarz präsentiert sich länger man diese Kopfhörer aufgesetzt stabilen Grill mit Wabenstruktur ge-
der stabile Karton des Clear-Professio- hat, desto weniger spürt man sie. Die schützt wird.
nal-Kopfhörers aus dem Hause Focal. Gabeln der Hörmuschelaufhängung Erfreulich ist ebenfalls die niedrige
Nach dem Abheben der Kartonhaube sind aus Aluminium und sorgen für Impedanz des Kopfhörers von nur
entdecken wir als Erstes das formsta- einen sicheren Halt des Kopfhörers. 55 Ohm, die eine direkte Verwendung
bile Hartschalen-Case mit dem Kopf- Die Hörmuscheln bestehen auf der am Handy oder Laptop ohne zusätz-
hörer sowie ein separates Fach mit Ma- Außenseite aus einem luftdurchläs- lichen Kopfhörerverstärker erlaubt.
gnetverschluss für die Dokumentation sigen, schwarz beschichteten Me- Auch der Anschluss der beiden hoch-
und weiteres Zubehör. tallgeflecht, das von einem Ring mit wertigen Anschlusskabel wurde so ge-
Die beiden Hälften des Hartscha- dem Focal-Logo in der Mitte geziert löst, dass die Sollbruchstelle eines im
len-Cases sind mit einem grau me- wird. Die gute Luftzirkulation sorgt Bügel versteckten Kabels zur internen
lierten Stoff beschichtet und werden für eine einwandfreie Belüftung der Verbindung der beiden Hörmuscheln
von einem leichtgängigen, in der Ohrmuscheln und verleiht dem Kopf- entfallen konnte. Hier wurde wirklich
Mitte geteilten Reißverschluss zusam- hörer seinen offenen und räumlichen langfristig gedacht!
mengehalten. Im Case selber finden Klang.
wir neben dem Kopfhörer ein gerades Haptik
unsymmetrisches TRS-Anschlusska- Ausstattung und Klang Auch wenn der Focal Clear Professi-
bel mit einem 3,5-Millimeter-Stereo- Die Detailverliebtheit von Focal wird onal mit seinen 450 Gramm sicher
Klinkenstecker, einen vergoldeten deutlich, wenn man sich den Aufbau nicht einer der leichtesten Kandidaten
6,3-Millimeter-Klinkenadapter sowie der Hörmuscheln von innen betrach- ist, so gelang es Focal dennoch, das
ein kleines Putztuch. Im Mittelteil der tet. Ein stabiler Kunststoffkorb sorgt Gewicht so geschickt zu verteilen, dass
Transportbox wurden extra noch ela- für einen festen, resonanzfreien und man den Kopfhörer nach einiger Zeit
stische Bänder vernäht, die dafür sor- dezentralen Sitz der 40-Millimeter- überhaupt nicht mehr spürt. Hierzu
gen, dass das Zubehör für den Trans- Fullrange-Treiber, jeder mit einer trägt sicher auch die offene Bauweise
port gut gesichert ist. 25-Millimeter-Schwingspule aus hoch- bei, die sowohl von innen nach außen
Neben dem Hartschalen-Case be- reinem Kupfer. Durch die dezentrale als auch von außen nach innen schall-
inhaltet der Karton noch einen edel Positionierung soll das Gefühl simu- durchlässig ist. So angenehm diese Ei-
wirkenden Einschub mit Magnet- liert werden, man höre über tatsächli- genschaft auch ist, so disqualifiziert
verschluss, der als Stauraum für ein che Studiolautsprecher. Auch bei klas- sie den Focal Clear Professional als
zweites fünf Meter langes Spiralan- sischer Musik hört man selten von der Monitorkopfhörer bei Mikrofonauf-
schlusskabel mit einem vergoldeten Position des Dirigenten, sondern eher nahmen im Studio. Dies ist allerdings
6,3-Millimeter-TRS-Klinkenstecker, „von vorne“. die einzige Einschränkung.
zwei Ersatz-Ohrenpolster sowie die Die aus einer Aluminium-Magne-
Bedienungsanleitung dient. Alle Zu- sium-Legierung bestehende Treiber- Fazit
behörteile sowie der Kopfhörer selbst membran hat zur Unterstützung ihrer Seine hervorragenden Klangeigen-
entsprechen höchsten Qualitätsan- materialgegebenen hohen Steifigkeit schaften machen den Focal Clear Pro-
sprüchen, sind sauber verarbeitet und zusätzlich ein „M“-Profil eingeprägt. fessional zum idealen Werkzeug für
lassen keine Wünsche offen. Die hohe Steifigkeit der Membran stundenlanges Mischen und Mastern
verleiht dem Clear Professional ei- von Tonaufnahmen in der Studioregie
Optik nen sehr linearen, überragenden Fre- ebenso wie für den Hi-Fi-Musikgenuss
Die schwarz-weinrote Farbgebung des quenzgang mit einem Umfang von von Musikliebhabern im privaten Be-
Kopfhörers strahlt eine gewisse „Ge- fünf Hz bis 28 kHz, mit klaren Tran- reich. Auch wenn der Focal Clear Pro-
mütlichkeit“ aus. Der Materialmix aus sienten im druckvollen Low-End und fessional sicher nicht zu den günstigs-
schwarzem Leder, schwarz eloxiertem einem seidigen, sehr offen klingenden ten Kopfhörern zählt, so ist er dennoch
Aluminium und weinroter perforierter und detailreichen High-End. eine sehr gute und empfehlenswerte
Mikrofaser wirkt sehr edel und ist auch Um die Treibermembran vor Investition in die persönliche Zukunft
haptisch ein Erlebnis. In den Ohrpol- Schmutz und Ablagerungen zu be- eines jeden Musikenthusiasten, dem
stern kommt Memory-Schaum zum wahren, wird eine schall-, aber nicht gut einfach nicht gut genug ist.
Einsatz, wodurch eine optimale An- schmutzdurchlässige, mikroperfo-  Michael Hennig

www.recmag.de 65
equipment
Kopfhörer

Bowers & Wilkins PX

Drahtlose
Edelhörer
Exquisiten Hörgenuss mit effektiver Unter-
drückung unerwünschter Außengeräusche
verspricht das Drahtlos-Kopfhörermodell PX
von Bowers & Wilkins. Wie sich der stylische
Bluetooth-Kopfhörer samt dazugehöriger App
in der Praxis behauptet, zeigt dieser Test.

M
it dem PX hat der britische qualität bieten soll. Zu den bedeu- 335 Gramm ist der Kopfhörer zwar
Hersteller einen Kopf hörer tendsten Merkmalen zählt das anpass- gewichtiger als vergleichbare Mitbe-
im ohrumschließenden bare ANC-Filtersystem. werber, jedoch kommt auf dem Kopf
Design entwickelt, der vor allem ge- kein belastendes Druckempfinden auf.
hobenen mobilen Musikern und Mu- Tragekomfort & Design
sikliebhabern eine optimale Sound- Beim Aufsetzen fällt der recht straf- Technik
fe Anpressdruck der Ohrpolster auf. An der rechten Ohrmuschel sind Steu-
INFO Doch der Bügel und die Ohrpolster erungstasten zum Erhöhen und Ab-
Bowers & Wilkins ANC-PX sind aus edlem Leder gefertigt und senken der Lautstärke untergebracht,
HERSTELLER Bowers & Wilkins fühlen sich angenehm an. Der Bügel die die mittlere Taste für gelegentliche
VERTRIEB B&W Group Germany GmbH lässt sich flexibel einstellen. Die Ohr- Telefonanrufe oder zum Pausieren der
polster lassen sich abnehmen und sind Musik umgeben. Darunter finden sich
INTERNET www.bowers-wilkins.de
magnetisch an den erstklassig ver- der Adaptive-Noise-Cancelling-Schal-
PREIS (UVP) 399 EUR
arbeiteten Kopfhörern befestigt. Mit ter (ANC) zur Reduktion der Außen-

66 recording magazin 1/20


equipment
Kopfhörer

dergabe, bis man sie wieder gänzlich sondere beim Konsum bassbetonter
aufsetzt. Mit Hilfe einer dazugehö- elektronischer Musik fangen die Bässe
rigen iOS- und Android-App lässt sich fantastisch an zu schieben. Lediglich
aber die Sensibilität der Sensoren steu- im Flugzeug-ANC-Modus erscheint
ern oder gänzlich deaktivieren. der Bass geringfügig unterrepräsen-
tiert zu sein. Der Sektor der Höhen
PX-App wirkt stets sehr präsent und glanzvoll,
Anhand der drei Umgebungsprofile jedoch nicht scharfkantig. Insgesamt
Flugzeug, Straßenverkehr und Büro deckt der PX einen Frequenzbereich
kann die Steuerung der Sensoren über von zehn Hz bis 20 kHz ab. Dank
die hauseigene PX-App flexibel an die der aptX-HD-Technologie wird eine
jeweiligen Hintergrundgeräusche an- hochauflösende Übertragung von 24
gepasst werden. Ferner bietet die App Bit und 48 kHz gewährleistet. Die ma-
auch eine Pass-Through-Funktion, ximale Empfindlichkeit beträgt laut
Dank ANC-Technologie kann man unge- mit der sich die Intensität der einzu- Hersteller 111 dBV bei einem kHz.
stört in die Welt der Musik eintauchen. dringenden Außengeräusche justieren
lässt. Anhand implementierter Mikro- Praxis
geräusche sowie der Anschalttaster. fone können die Umgebungsgeräusche Trotz lang anhaltender Kopfhörer-
Zudem gibt es einen Stereo-Miniklin- dadurch mehr oder weniger passieren. Sessions verbreitet das Edelstück mit
keneingang für eine mögliche Line- Die drei Noise-Cancelling-Filter ver- der ANC-Technologie ungestörten
verbindung sowie einen USB-C-Port ändern in subtiler Form jeweils ihr Musikgenuss in verschiedenen Umge-
zur Energieversorgung. Das ist vor- Klangverhalten. bungen, ob im Bahnhof oder an einer
teilhaft, sodass man den PX trotzdem belebten Straße. Es ist beeindruckend,
nutzen kann, wenn die Energiereser- Klang wie stark sich mit dem PX die Außen-
ven des nicht austauschbaren Akkus Die jeweils 40 Millimeter schräg an- welt abschirmen lässt, um sich ganz
verbraucht sein sollten. Die maximale gewinkelten Chassis brillieren durch der Musik hingeben zu können.
Laufzeit des Akkus ist auf 22 Stunden einen voluminösen Raumeindruck
(mit ANC) beziehungsweise 33 Stun- und eine frequenzübergreifende de- Zubehör und Farben
den (ohne ANC) begrenzt. taillierte Klangwiedergabe. Allerdings Zum Verstauen der Drahtlos-Kopfhö-
Gelegentliches Anheben einer oder weist diese im mittleren Frequenzbe- rer wird zuzüglich einem Karton auch
beider Kopfhörerseiten wird von licht- reich einen leicht färbenden Klang- ein elegantes Tragetäschchen sowie
empfindlichen Sensoren der Over-Ear- charakter auf. Der Tieftonbereich ein USB- und analoges Miniklinken-
Kopfhörer erkannt und resultiert in klingt dabei sehr druckvoll, volumi- kabel mitgeliefert. Das Modell wird
einer Unterbrechung der Musikwie- nös, aber niemals überbetont. Insbe- wahlweise in den Farben Space Grey
und Soft Gold angeboten.

Edles Design, außergewöhn- Fazit


liche Klangeigenschaften. Die Verarbeitung im formschönen De-
sign ist genauso elitär wie der Klang,
doch von der Preisklasse kann man
das auch erwarten. Wer seine Ohren
mal so richtig verwöhnen und die
Emotionen von Musik inhalieren will,
dem ist der Bowers & Wilkins ANC-
PX definitiv anzuraten. Auch wenn
kein Langzeittest über mehrere Mo-
nate möglich war, wird dem faltbaren
Kopf hörer eine hohe Widerstandsfä-
higkeit bescheingt.
 Carl-Philipp Schmeller

www.recmag.de 67
equipment
Kopfhörer

Fostex TH909 SB

Luxus für die Ohren


Im neuen TH909 von Fostex stecken hochwertige Bauteile und eine
gehörige Portion Handarbeit. Auf Präzision wurde vor allem bei der
Klangwiedergabe geachtet. Das alles hat natürlich seinen Preis …

S
eine Optik lässt es schon erah- besonders gute Präsenz bei der Wie- elastisch und beständig, ist jedoch
nen: der TH909 ist ein Kopfhörer dergabe hoher Frequenzen. Außerdem recht zeitintensiv in der Anwendung.
in offener Bauweise, erkennbar bringt die Membran einen kraftvollen
an den schalldurchlässigen Gittern an Klang im Niederfrequenzbereich.
den Außenseiten der Hörmuscheln. Sitzt wie angegossen
Dennoch verfügt er über die gleichen Look Trotz des relativ hohen Gewichts von
Bauteile wie die Vertreter der „geschlos- Bei unserem Testmodell handelt es knapp 400 Gramm hat man nicht das
senen Fraktion“, wie etwa das Modell sich um eine limitierte Version in Sa- Gefühl, „viel” um die Ohren zu ha-
TH900 mkII. Dazu gehören zum Bei- phirblau. Das Standardmodell kommt ben. Das Gewicht ist insgesamt gut
spiel der 50 Millimeter große Neodym- in der Farbe Rubinrot. Als echter Blick- ausbalanciert und somit treten auch
Magnet und die Biodyna-Membran. fang fällt das extravagante Design der bei mehrstündigen Sessions keine Er-
Diese ist aus Bio-Zellulosefasern gefer- zweilagigen Metallgitter an den Au- müdungserscheinungen am Kopf auf.
tigt und sorgt laut Hersteller für einen ßenseiten der Hörmuscheln auf. Und Die Ohrpolster aus Kunstleder wirken
natürlichen Mittenbereich und eine was den Preis auch nach oben treiben wertig und schmiegen sich angenehm
dürfte, sind die verwendeten Materi- an die Ohren.
INFO alien wie auch die Fertigungsweise. Der elastische Bügel lässt sich überra-
Fostex TH909 (SB) Das Gehäuse besteht aus japanischer schend leicht auf die gewünschte Grö-
HERSTELLER Fostex Zierkirschen-Birke, die zusätzlich in ße justieren – und das auch mit einer
VERTRIEB Mega Audio traditioneller Handarbeit mit Urushi- Hand. Diese Einstellung wird dann
INTERNET www.fostexinternational.com Lack veredelt wurde. Beim Urushi- auch dankbarerweise beibehalten,
Lack wird das Harz des Lackbaums ganz anders wie bei Hörern minderer
www.meagaudio.de
verwendet, das in mehreren Schichten Qualität, bei denen man schon des Öf-
PREIS (UVP) 1965,88 EUR
aufgetragen wird. Der Lack gilt als sehr teren Hand anlegen muss.

68 recording magazin 1/20


Komposition,
Produktion
und Verkauf

Die gesamte Verarbeitung ist mehr als exzellent.

Das Kabel mit einem 6,3-Millimeter-


Klinkenstecker ist abnehmbar. Am Über-
gang der Steckverbindung sind die beiden

ISBN 978-3-941531-29-1
Kabelenden mit einem robusten Gummi
verstärkt, sodass hier kaum die Gefahr
eines Abknickens der Kabel besteht.

Fazit

29,90 EUR
Was den TH909 auszeichnet, ist sein ins-
gesamt recht ausgeglichenes Klangbild.
Bässe werden – trotz der offenen Bauwei-
se – recht präzise, aber nicht übertrieben
druckvoll wiedergegeben. Die Mitten he-
ben sich optimal ab und besonders bei Ein Standardwerk für alle, die Filmmusik professionell
höheren Frequenzen liefert der Kopfhörer
oder als Hobby betreiben. Philipp Kümpel fasst zu-
eine glasklare Vorstellung ab. Der Klang
sammen, wie man erfolgreich Filmmusik komponiert,
bildet sich sehr natürlich und räumlich
ab. In ruhiger Umgebung werden dann produziert und verkauft. Sein Werk beinhaltet Stel-
Klassik- oder Jazz-Aufnahmen zu einem lungnahmen führender Filmmusiker, unter anderem
echten Hörerlebniss. ein umfangreiches Interview mit Hans Zimmer. Inklu-
Doch auch beim aktiven Musikmachen,
sive ergänzenden Hörbeispielen auf CD.
etwa beim Schlagzeugspiel zu einem
Track, den man über den Kopfhörer zu-
spielt, verwöhnt der TH909 mit einem
transparenten Klangbild, sodass eben
auch „Nebengeräusche“ optimal wahrge-
nommen werden können.
Der TH909 steht sicherlich für Klasse
statt Masse. Es sind die Feinheiten, die den
Kopfhörer zu etwas Besonderem machen.
Klangästheten mit hohen Ansprüchen, die
auch Wert auf eine ansprechende Optik le-

Jetzt gleich bestellen


gen, sollten den Hörer mal aufsetzen.
 Lukas Freitag/Fanol Kuqi

www.ppvmedien.de
+49 8131 565568
www.recmag.de 69
bestellung@ppvmedien.de
equipment
Röhrenmikrofon

Warm Audio WA-251

Flexible
Retro-Röhre
Dass die Nachbildungen von
legendären Telefunk-Raritäten bei
manchen Studio-Nostalgikern zu
Kopfschütteln führen können, ist
bekannt. Dass es aber auch anders
geht, zeigt Warm Audio mit dem
neuen WA-251.

W
er gute Technik für Sound wird hingegen gespart. Das hat kleinen Holzkästchen für die staub-
schmales Geld sucht, man wohl auch bei Warm Audio er- freie Aufbewahrung. Ebenfalls im Lie-
kommt über kurz oder lang kannt und es im Gegensatz zu vielen ferumfang enthalten sind eine sehr ro-
am Hersteller Warm Audio nicht vor- Kollegen richtig gemacht. Das WA-251 buste Spinne, ein Netzteil und die für
bei. Das hat mindestens einen Grund: ist zwar auch optisch sehr nahe am den Betrieb notwendigen Kabel.
Die Pre-Amps genießen schon lange Original, technisch ist es jedoch eine
einen guten Ruf. Jetzt liefert Warm Punktlandung. Hochqualitative Kom- Eine neue Legende?
Audio mit dem neuen WA-251 ein ponenten, hervorragend verarbeitet, Wenn etwas großartig war, warum
in der Charakteristik umschaltbares bilden ein hochwertiges, klar und fett sollte man es nachbauen? Leider büßte
Großmembran-Röhrenmikrofon, das klingendes Studiomikrofon. die Firma Telefunken schon früh in
dem legendären Telefunken 251 nach- Beim Auspacken des Mikrofons über- ihrer Geschichte ihre Eigenständigkeit
empfunden ist. zeugt schon die Haptik. Das WA-251 ein und wurde mittlerweile durch ver-
Legenden nachzubilden wurde kommt im großen Karton mit einem schiedene Aktiengesellschaften weiter-
schon sehr oft versucht, meistens
leider eher schlecht als recht. Häu-
fig steht dann das Design im Vor- Warm und bassig – so sollte ein
dergrund, an der Technik oder dem schöner Röhrensound klingen.

INFO
Warm Audio WA-251
HERSTELLER Warm Audio
VERTRIEB Sonic Sales
INTERNET www.sonic-sales.de
PREIS (UVP) 878 Euro (UVP)

70 recording magazin 1/20


equipment
Röhrenmikrofon

gereicht. Heute stellt Telefun- warm und bassig nach Röhre.


ken statt großartigen Mikros Überhaupt macht es in der Pra-
unter anderem Radiowecker xis eine gute Figur.
her. Die wenigen Telefunken- Stimmen, die Meisterklas-
Mikrofone, die bis jetzt über- se im Mikro-Testing, bildet es
lebt haben, befinden sich wunderbar klar und fett ab.
meist in festen Händen. Wenn Der Nahbesprechungseffekt ist
sie doch einmal zum Verkauf bei circa zehn Zentimetern Ab-
stehen, werden teils fünfstel- stand am deutlichsten und es
lige Summen aufgerufen. Auf poppt erstaunlich wenig. Groß-
diesen Zustand reagiert Warm artig klingt es auch an der Aku-
Audio mit seinem WA-251, stikgitarre oder am Saxophon.
das die Möglichkeit eröffnet, Aber wo setzt man die Röhre
mit professionellem Equip- am Schlagzeug ein? Die beste
ment auf dem Niveau des Vor- Figur macht das WA-251 an der
bilds zu arbeiten, ohne seine Kickdrum. Leicht schräg vor
Kunden in den finanziellen das Resonanzfell positioniert,
Ruin zu stürzen. So gesehen erzeugt es einen tiefen, warmen
serviert uns Warm Audio sei- Bass. Je nach Position kann man
ne Telefunken-251-Kopie qua- mit diesem Sound als Einzelsi-
si auf dem Silbertablett. gnal arbeiten oder es als Sub-
Bass mit einem herkömmlichen
Detailverliebt Bassdrum-Mikro kombinieren.
Trotz des Anspruchs, im be- Dabei sollte man unbedingt
zahlbaren Bereich zu bleiben, mit der Charakteristik experi-
legt Warm Audio sehr viel mentieren! Der Sound und vor
Wert auf die Qualität der ein- allem die Bassanteile ändern
zelnen Bauteile. Nach inten- sich deutlich. Auch im Raum
siven Forschungen, Tests und Vor allem für die Kickdrum eignet sich das Mikro. klingt das Mikro großartig.
Vergleichen suchten die Ma- Mit dem Drehknopf auf Acht
cher die passenden Elemente oder Kugel und mittig über den
aus den verschiedensten Regionen der die das Mikro dank Schnappverschlüs- Drums als Mono-Overhead platziert,
Welt zusammen und vereinten sie in sen stabil in jeder Position hält. bildet das Mikro einen ausgewogenen
einem Mikrofon. Die Röhre (12AY7) Jedoch gibt es nicht nur Positives zu und bombastischen Drumsound ab.
stammt aus der Slowakei, der Cinemag- sagen. Beim Umschalten der Charak- Hier bewährt sich auch die stabile
Trafo aus den USA, die Kondensatoren teristiken sollte man auf jeden Fall den Einspannvorrichtung in der Spinne.
unter anderem aus Frankreich und Input muten. Der schöne Drehschal- Lediglich die Charakteristik Acht fällt
das siebenpolige Kabel kommt aus der ter produziert einen ordentlichen im Sound etwas ab.
Schweiz. Die Reproduktion der CK12- Knall beim Betätigen. Außerdem ist
Kapsel ist eine Eigenanfertigung von das mitgelieferte Multipin-Kabel, das Fazit
Warm Audio. als Verbindung zwischen Mikro und Ein großartiges Mikro für wenig Geld.
Netzteil dient, aus ganz unangenehm Besonders an den Drums kommt der
Kann sich hören lassen riechendem Gummi gefertigt. Das warme Röhrensound richtig zur Gel-
Löst man die Schraube unten am Ge- sollte zunächst zwei Tage in der Sonne tung. Die Charakteristik Acht schwä-
häuse, so hat man freien Blick auf die ausdünsten, bevor es in geschlossenen chelt leider ein wenig im Gegensatz zu
Platine, die die Röhre und die Konden- Räumen zum Einsatz kommt. Kugel und Niere. Die Kaufempfehlung
satoren trägt. Alles wirkt sehr kompakt gibt’s trotzdem in jedem Fall. Ob für
und aufgeräumt. Einen weiteren gro- Praxis Stimme, Piano oder Drums: Das WA-
ßen Pluspunkt bekommt Warm Audio Klanglich macht das Mikro auf Anhieb 251 sollte in keinem Studio fehlen.
für die robuste mitgelieferte Spinne, genau das, was es soll: Es klingt schön  Daniel Scholz

www.recmag.de 71
equipment
Miniaturmikrofone

DPA d:screet Core 6060 & d:fine Core 6066

Winzlinge mit
großem Sound
Miniaturmikrofone müssen so unauffällig und klein
wie möglich sein und dabei einen guten Sound
liefern. DPA hat mit dem d:screet Core 6060 und
d:fine Core 6066 zwei wirkliche Winzlinge im
Programm, die schon allein optisch einen guten Ein-
druck machen. In unserem Testbericht erfährst du, ob
die kleinen Mikrofone auch klanglich überzeugen.

M
an findet sie gut versteckt in weist auf die Probleme beim Design 6066 sorgen bereits beim ersten Kon-
den Perücken von Opern- kleinerer Mikrofone hin. takt für großes Staunen. Die Kapsel des
stars, perfekt in die Kostüme Der dänische Mikrofonhersteller d:screet Core 6060 ist wirklich winzig,
integriert beim Film oder auch als un- DPA beweist seit einiger Zeit, dass Mi- kaum größer als das fest mit der Kapsel
auffällige Headsets bei den Protago- niaturmikrofone durchaus in höchs- verbundene Kabel. Die Headset-Kapsel
nisten der großen Musicals oder Pop- ter Qualität übertragen können. Ein des d:fine Core 6066 wirkt durch die
konzerte. Miniaturmikrofone verrich- Meilenstein war die 4000er-Serie mit robuste Hülse etwas größer. Im Ver-
ten ihren Dienst überall, wo das Mikro einem erstaunlich geringem Kapsel- gleich zum Vorgänger ist sie jedoch
nicht oder möglichst kaum gesehen durchmesser von nur fünf Millime- deutlich kleiner.
werden soll. Allerdings ist es nicht tern. Begeisterung rief nicht nur die Beide Kapseln sind vorpolarisier-
ganz so einfach, ein Mikrofon beson- Größe des Schallwandlers hervor, te Kondensatoren und mit der be-
ders klein und gleichzeitig mit höchs- sondern auch der beachtlich lineare kannten Core-Technologie ausgerü-
ter Klangqualität herzustellen. Der alte Frequenzgang bei äußerst geringem stet, die bereits die Dynamikbereiche
Merksatz „je kleiner das Mikrofon, de- Eigenrauschen. der 4000er-Serie bei kleinstmöglichen
sto höher das Eigenrauschen“ wurde Mit der 6000er-Serie sorgt DPA nun Verzerrungen erweiterte. Sie funkti-
zwar schon von mehreren Herstellern erneut für Furore. Mit nur drei Milli- onieren ungerichtet – es handelt sich
in Frage gestellt, enthält jedoch noch metern Kapseldurchmesser sind die also um Kugel-Richtcharakteristiken,
immer ein bisschen Wahrheit und neuen Miniaturmikrofone bezogen was den meisten Einsatzbereichen ent-
auf Fläche sowie Volumen um 60 Pro- gegenkommt. Der Frequenzgang der
INFO zent kleiner als ihre Vorgänger. Wenn weitgehend identischen Kapseln ist
DPA d:screet Core 6060 & es darum geht, ein Mikrofon mög- bis zur Fünf-kHz-Marke überraschend
d:fine Core 6066 lichst unsichtbar zu platzieren, ist das linear. Über den fünf kHz ergibt sich
HERSTELLER DPA Microphones ein enormer Vorsprung. eine kleine Kurve in den Plus-Bereich,
VERTRIEB Mega Audio was für eine im Sprach- und Gesangs-
INTERNET www.dpamicrophones.de
Die Technik unter der Haube bereich angenehme Höhenanhebung
Unsere beiden Testkandidaten, das sorgt. Unter 50 Hz fällt der Pegel ab,
PREIS (UVP) 430 EUR (6060) ohne MwSt.
Lavalier-Mikrofon DPA d:screet Core was jedoch von einem Miniaturmi-
675 EUR (6066) ohne MwSt.
6060 und das Headset DPA d:fine Core krofon auch zu erwarten ist. Der Dy-

72 recording magazin 1/20


equipment
Miniaturmikrofone

Mit nur drei Millimetern Kapseldurchmesser sind die


neuen Miniaturmikrofone bezogen auf Fläche sowie
Volumen um 60 Prozent kleiner als ihre Vorgänger.

gefertigt und obwohl es aufgrund


namikum- der Größe fragil wirkt, ist es extrem
fang liegt bei impo- widerstandsfähig. Wie das Gestell ei-
santen 102 dB. ner Sportbrille lässt es sich schadlos
Maximal belastbar ist das d:screet verwinden. Aufgrund des geringen
Core 6060 mit 134 dB SPL. Das Head- Gewichts von nur elf Gramm ist es
set d:fine Core 6066, das naturgemäß sehr komfortabel zu tragen. Trotz der
näher an der Schallquelle sitzt, weist festen, drahtigen Optik drückt es bei
ganze 144 dB SPL Maximalpegel auf. korrekter Einstellung weder an Kopf
Den Unterschied macht die Emp- noch Ohr. Nach kürzester Zeit hat man
findlichkeit der Kapseln. Angegeben vergessen, dass man ein Headset trägt.
ist für die d:screet-Core-6060-Kapsel Der Boom ist im Gegensatz zur
20 mV/Pa, für das d:fine Core 6066 4000er-Serie ein wenig gewachsen, verständlichkeit. Dynamik und
sind es sechs mV/Pa, gemessen bei je- was die Positionierung der Kapsel Rauschabstand sind für die Baugröße
weils ein kHz. Als Alternative ist das deutlich erleichtert. Die Ohrschlaufen beeindruckend und für die genann-
Core 6061 erhältlich, das ebenso viel sind einfach und stufenlos einstellbar. ten Einsatzbereiche mehr als ausrei-
Pegel verträgt wie das Core 6066. Das Das Kabel, das bei beiden Mikrofonen chend. Lediglich für extrem filigrane
Grundrauschen geht mit 24 dB(A) nur 1,6 Millimeter dick und kevlarver- und höchst-dynamische Signale sollte
beim d:screet Core 6060 und 26 dB(A) stärkt ist, wird aus dem Nackenbügel man ein größeres Mikrofon wählen.
beim d:fine Core 6066 absolut in Ord- des Headsets geführt. Der Boom ist Wenn es jedoch um Sound und Größe
nung, bedenkt man die geringe Größe nicht nur ausziehbar, er kann auch im geht, hat man mit der 6000er-Serie ei-
der Kapseln. Der Rauschabstand (SNR) Winkel verstellt werden. ne optimale Lösung.
liegt also bei 70 dB(A) beim d:screet Geliefert wird das Headset in einem Die Kugelcharakteristik liefert bei
Core 6060 und bei 68 dB(A) beim dünnen Etui, in dem ein kleiner Spie- allen Einsprechwinkeln einen ho-
d:fine Core 6066. gel beim Aufsetzen und Anpassen mogenen Sound. Auch bei Rock- und
auch ohne große Künstlergarderobe Popproduktionen ist die Richtcharak-
Verarbeitung und Zubehör hilft. Ein passender Windschutz ist teristik kein Nachteil, da die Mikro-
Die Gehäuse der 6000er-Serie sind aus ebenfalls mit dabei. Für das d:screet fone relativ Feedback-stabil sind und
Edelstahl und weisen an der Vorder- Core 6060 ist eine praktische Lavalier- bei Produktionen in der Größenord-
seite kleine Schalllöcher auf, welche Klemme verfügbar, in die sich das Mi- nung, in der man die DPA-Headsets
die Miniatur-Körbe der Vorgängerserie krofon ganz einfach einklippen lässt. vermutet, so gut wie nur noch mit In-
ablösen. Auch so konnte etwas Volu- Beide Mikrofone sind in Schwarz und Ear-Monitoring gearbeitet wird.
men gespart werden. Die Kapselgehäu- Beige erhältlich. Alles in allem sind die Mikrofone aus
se sind abnehmbar, was die Reinigung der 6000er-Reihe beeindruckende Ar-
erleichtert. Die Kabel sind fest mit der Fazit beitstiere, die durchdacht und äußerst
Kapsel verbunden, was ebenfalls der Wie man es bereits von DPA kennt, robust daher kommen. Der Sound ist
Größe geschuldet ist. Beim Headset klingen auch die Mikrofone der genau das, was der Profi braucht, um
ist das Kabel im Boom, dem Ausleger, 6000er-Serie absolut neutral. Im einen perfekten Mix zu kreieren. Be-
verbaut. Hauptanwendungsbereich Sprache sonders beeindruckend sind die Maße
Das Headset macht ebenso wie die und Gesang macht sich die leichte der Kapseln. Kleiner kann man sich ein
Lavalier-Variante einen äußerst sta- Höhenanhebung positiv bemerkbar Mikrofon kaum mehr vorstellen.
bilen Eindruck. Es ist aus Edelstahl und unterstützt dadurch die Sprach-  Steffen Sauer

www.recmag.de 73
equipment
Mikrofonständer

König & Meyer 25993 Mikrofonstativ

Stabil und standfest


In Sachen Musikzubehör verbinden die meisten Praktiker
den Namen König & Meyer mit verlässlich guter Qualität
und langer Haltbarkeit. Für die bodennahe Abnahme von
Instrumenten per Mikro stellt der deutsche Hersteller
seinen neuen Mikrofonständer vor.

D
er neue Mikrofonständer der ne Wünsche offen. Alles super solide.
Wertheimer bietet eine Alter- Metall und Hartplastik, nur wo es not-
native zu herkömmlichen Pro- wendig und vertretbar ist. Bei „Plastik“
dukten dieser Art. Wobei speziell der braucht jetzt keiner maulen. Es handelt
Standfuß gegenüber anderen Model- sich nicht um windigen, sofort bre-
len – auch desselben Herstellers – neu chenden Schrott, sondern eher um
ist: Eine solide Metallplatte, die an ei- die Qualität des Plastiks, in
ner Kante den Ständer mit Galgen be- dem USB-Kabel verpackt
festigt hat. Soll also nun das Mikrofon sind – kriegste nicht
vor einer Gitarrenbox oder vor dem kaputt. Bevor auf
Schallloch einer Kickdrum positio- Grund des flap-
niert werden, lässt sich die Fußplatte sigen Tons Fragen
einfach unter deren Rand verstecken. aufkommen: Nein,
So ist ausgeschlossen, dass Gitarristen, die hier verbauten Plastik-
Techniker, Fotografen oder wer je nach teile sind nicht transparent und
Show sonst noch auf den Brettern he- biegsam. Mit 2,4 Kilogramm ist das
rumturnt, gegen einen der Füße eines Bodenstativ nicht das leichteste, soll rarer und von mehr und mehr Bands
regulären Dreibein-Statives stößt und es aber auch nicht sein. Das Gewicht geteilt. Studios müssen sich ebenfalls
das Publikum auf einmal einer einsei- kommt durch die Bodenplatte zustan- häufig den Platz gut einteilen und
tigen Beschallung ausgesetzt ist. de, die erst durch ihre Masse ihren dass viele von uns nicht auf Bühnen
Sinn erfüllt. Alle Arretierungen funkti- in Fußballfeldgröße zu Gange sind, ist
Kriegste nicht kaputt onieren wunderbar und lassen sich wie eine ebenso bittere Wahrheit.
Die Qualität des kleinen Helfers, also gewünscht ordentlich festziehen. Die K&M hat sich dieser Problematik an-
Verarbeitung und auch Packmaß, sind Gewinde sind ebenfalls hochqualitativ. genommen und alles richtig gemacht.
viel wichtiger. Auch hier bleiben kei- Ob der (Achtung Wortwitz!) unumstöß- Der Preis indes ist nicht von schlech-
liche Vorteil des Stativs den Preis recht- ten Eltern. Klar hat man ein Teil, dass
INFO fertigt, ist wie immer Ansichtssache im besten Fall einige Jahrzehnte hält,
König & Meyer 25993 und richtet sich wohl nach dem Zweck was den Preis absolut legitimiert, auf
Mikrofonstativ und Einsatz des Stativs. den ersten Blick schreckt er dann ob
HERSTELLER König & Meyer des fraglichen Mehrwertes im Ver-
VERTRIEB König & Meyer
Fazit gleich zu einem Dreibeinstativ erst
K&M liefert nie Mist ab, da bildet der mal ab. Zu meckern gibt es aber an-
INTERNET www.k-m.de
Bodenständer mit Plattfuß keine Aus- sonsten gar nichts.
PREIS (UVP) 60,90 EUR
nahme. Proberäume werden immer  Phillipp Zeppenfeld

74 recording magazin 1/20


equipment
Mixer

Radial Engineering Presenter

Mixer im
Miniformat
Klein und kompakt präsentiert sich das Mischpult von
Radial Engineering, das sich als Schaltzentrale für mobile
Einsätze und Präsentationen erweisen will. Wie sich der
Mixer mit integriertem USB-Audio-Interface in der Praxis
schlägt, zeigt dieser Test.

F
ür kleinere Veranstaltungen, Mixer ist der Treiber kaum für Echtzeitan-
KonferenzenoderPräsentationen Die Bedienoberfläche bietet vier stabi- wendungen wie DJ-Software nutzbar.
werden oft nur ein Mikrofon und le gummierte Regler: Hier lässt sich der So erreichte ich eine knackfreie Wie-
ein Stereoeingang zur Musikwiederga- Eingangspegel des Mikrofonverstärkers dergabe erst bei einem Puffer von über
be benötigt. Da kommt der Presenter justieren, ebenso wie die leider nur 1900 Samples (48 kHz, 40 ms). Und
gerade recht, der mit seinem kom- diesem Bereich zugeordnete Klangrege- selbst der kostenfreie Asio4-ALL-Trei-
pakten Metallgehäuse in jede Hand- lung mit Shelving-Bändern für Höhen ber schaffte es auch gerade mit zehn
tasche hineinpasst und dennoch hö- und Tiefen sowie zweistufigem Hoch- ms (432 Samples Puffer). Unter Mac-
heren Ansprüchen genügen will. Die pass-Filter (80/120 Hz) gegen störende OS ist die Situation dank Core Audio
Frontseite beschränkt sich auf einen Tieffrequenzen. Unabhängig davon entspannter. Klanglich hingegen weiß
Stereo-Miniklinkeneingang, an den lässt sich die Lautstärke des Playbacks der Presenter aufgrund seiner symmet-
sich etwa ein Smartphone anschlie- über USB beziehungsweise den prio- rischen Ausgänge zu überzeugen.
ßen lässt. Die Rückseite bietet besagten risierten Miniklinkeneingang regeln.
Mikrofoneingang (mit Phantomspan- Die Rechneranbindung erfolgt über Fazit
nung), zwei symmetrische XLR-Aus- Class-Compliant-Treiber mit bis zu Der Presenter liefert als kompaktes
gänge mitsamt Groundlift sowie die 24 Bit und 96 kHz, wobei der Rechner Mischpult eine Kombination von Mi-
USB-Schnittstelle. Ein Kopfhörerver- sowohl als Zuspieler als auch als Recor- krosignal und Stereo-Playback über
stärker ist leider nicht vorhanden. Per der fungieren kann. USB- oder analogen Zuspielereingang.
Schalter lässt sich das Mischpult mono In erster Linie adressiert der Hersteller
schalten. Die Stromversorgung erfolgt Praxis hier Anwender mit entsprechendem
wahlweise über den USB-2.0-Port oder Für schnelle Mixes eines Sprechermi- Bedarf. Dank guter Verarbeitung,
ein optionales Netzteil. krofons und einer Laptop-Soundaus- Klangqualität und symmetrischen
gabe erledigt der Presenter seine Aufga- Ausgängen genügt das Pult dabei
INFO be zuverlässig. Die Beschränkung auf auch höheren Ansprüchen. Die Funk-
Radial Engineering Presenter einen Miniklinkeneingang ist bei der tionalität als USB-Audio-Interface ist
HERSTELLER Radial Engineering Verkabelung etwas bedauerlich. Hier aktuell abseits der einfachen Zuspiel-
hätte ich mir zumindest zwei parallele funktion aufgrund fehlender schnel-
VERTRIEB Mega Audio
Klinkenbuchsen für erhöhte Stabilität ler Treiber eher nicht für echtzeitkri-
INTERNET www.megaaudio.de
im rauen Bühnen- und Clubbetrieb ge- tische Anwendungen konzipiert.
PREIS (UVP) 401,03 EUR
wünscht. Zumindest unter Windows  Carl-Philipp Schmeller

www.recmag.de 75
equipment
Dante-System

Unika NBB-System

Multitalent für
oder mit einem schlanken System mit
hochwertigen Mikrofonverstärkern
aufzunehmen. Diese und weitere An-
forderungen erfüllen die Geräte von

Bühne & Recording


Unika, ohne dabei in der Auswahl der
Geräte zu komplex und zu speziell zu
werden. Sechs verschiedene Kompo-
nenten lassen sich frei in Anzahl und
Zusammenschluss kombinieren.
Mit seiner Auswahl aus fünf verschiedenen
Komponenten bietet das NBB-System von Unika NBB-1616 und NBB-1616e
Break-in/Break-out-Box
Unika hochwertige Lösungen für verschiedenste Die NBB-1616 ist eine digitale Dante-
Anwendungsbereiche. Wir haben Break-in/Break-out-Box, die 16 Kanäle
bidirektional über gängige Netzwerk-
diese Bereiche und Geräte genauer kabel und -Switches verteilt. Jeder Ka-
unter die Lupe genommen. nal verfügt über eine Versorgung mit
48 V Phantomspeisung, die Möglich-
keit, die Polarität des Eingangssignals
zu drehen, eine in 12-dB-Schritten

V
erschiedene Anforderungen gerasterte sechsstufige Vorverstärkung
INFO erfordern verschiedene Lö- von insgesamt 60 dB und eine Mög-
Unika NBB-1616, NBB-1616e, sungen. Nicht so bei dem lichkeit, das Signal mittels Pad-Schal-
NBB-04T, NBB-04r, NBB-0202
Dante-basierten NBB-System. Sei es ter um 18 dB abzusenken. Somit kön-
HERSTELLER Unika eine Festinstallation mit der Anfor- nen alle Eingänge sowohl mit Mikro-
VERTRIEB Mega Audio derung, in einem Gebäudekomplex fon- als auch mit Line-Pegel betrieben
INTERNET www.megaaudio.de mehrere dezentrale I/Os zu nutzen, werden. Zur optischen Kontrolle bietet
PREIS (UVP) analoge Geräte mit einem digitalen das Gerät pro Kanal ein Metering be-
Unika NBB-1616: 2974 EUR Multicore ohne komplexe Bedienung stehend aus fünf LEDs mit Clip-Hold-
Unika NBB-1616e: 2248 EUR mittels Computer zu verbinden, Si- Funktion. Dieses Metering ist auf der
gnale von den dezentral oder zentral Frontplatte mittels Knopf zwischen
Unika NBB-04T: 553 EUR
verteilten Modulen vorverstärkt von den Ein- und Ausgängen im Gesamten
Unika NBB-04R: 692 EUR
einer Bühne zu den Mischpulten bis schaltbar. Weiterhin bekommt man
Unika NBB-0202: 692 EUR
hin zu Monitoring und PA zu verteilen auf der Frontplatte Informationen

76 recording magazin 1/20


equipment
Dante-System

Das Anschlussfeld des Unika NBB-1616.

über die ausgewählte Sample-Rate, die interessante Erweiterung des Systems mehrere NBB-04-Geräte kaskadiert
Qualität des Netzwerkes und ob sich dar. Im P2P-Paring Mode lassen sich werden können. Die Stromversorgung
das Gerät im redundanten oder im so 32 Kanäle bidirektional übertragen. kann entweder über ein externes Netz-
Daisy-Chain-Modus befindet. teil mit 48 V oder über einen Ethernet-
Auf der Rückseite befinden sich ne- Unika NBB-04R und NBB-04T Switch mit Power-Over-Ethernet (PoE)
ben den 32 XLR-Anschlüssen (16 In Der NBB-04R und der NBB-04T sind erfolgen. Das NBB-04T verfügt wie der
und 16 Out) die üblichen zwei Netz- kleine flexible, vierkanalige Dante- NBB-1616 über die gleiche sechsstufige
werkanschlüsse für das Dante-Netz- basierte Audio-Interfaces, welche sich Vorverstärkung pro Kanal von bis zu
werk, vier Dip-Schalter zum Ein- und einfach in ein Audionetzwerk inte- 60 dB, hier jedoch ohne Wahlmög-
Ausschalten des Meterings für weni- grieren lassen. Beide Modelle verfügen lichkeit der Polaritätsumkehr oder des
ger Lichter auf der Bühne, die Wahl über vier analoge Ein- oder Ausgän- 18-dB-Pad-Schalters. Dafür punktet
der Sample-Rate bis 192 kHz, drei ge und zwei Ethernet-Ports, über die das baulich kleine Gerät mit der Wahl-
Knöpfe zur Bestätigung des Sample-
Rate-Wechsels als Sicherung und zur Das Unika NBB-04R
Wahl des Betriebsmodus. Der Be- und das NBB-04T.
triebsmodus lässt sich hier zwischen
Dante-Daisy-Chain und dem redun-
danten Modus wechseln, wie man es
von Dante-Netzwerken gewohnt ist.
Als Besonderheit ist hier der dritte Be-
triebsmodus „P2P-Pairing“ zu erwäh-
nen, mit welchem zwei NBB-1616 zu
einem digitalen Multicore via norma-
len Ethernet-Kabel verbunden werden
können, welches dann bidirektional
16 Kanäle 1:1 ohne Zuhilfenahme von
Computer oder Mischpult überträgt.
Doch damit noch nicht genug. Mittels
der vier weiteren Ethernet-Anschlüs-
se kann eine NBB-1616e-Extension-
Break-in/Break-out-Box angeschlossen
werden. Diese Extension bietet weitere
16 Ein- und Ausgänge inklusive Me-
tering und stellt somit eine preislich

www.recmag.de 77
equipment
Dante-System

Die NBB-Geräte lassen


sich für unterschiedliche
Einsatzzwecke zu umfang-
reichen Systemen kombi-
nieren.

möglichkeit der Benutzung von Klin- und robusten gummierten Ecken aus- als auch die Kaskadierung dank zwei-
ke oder XLR-Stecker pro Eingang. Das gestattet, die auch mal härtere Stöße er Ethernet-Anschlüsse möglich. Die
NBB-04R verfügt pro Ausgang über abfangen können. Diese Ecken sind Audio-Ein- und Ausgangsschnittstel-
eine vierstufige Absenkung des ana- derart ausgestaltet, dass die Geräte len aller Geräte der NBB-Familie wer-
logen Signals mit bis zu 20 dB Absen- sich im Transport sehr gut stapeln und den dem heutigen Maßstab gerecht.
kung, falls die möglichen 24 dBu am auch in der Praxis gut gestapelt tragen Audiosignale werden unkomprimiert
Ausgang mal zu viel für das Gegenüber lassen, ohne vom Arm zu fallen. über 24-Bit-Wandler mit einer Ab-
sein sollten. Zur optischen Kontrolle tastrate von 44,1 kHz, 48 kHz, 96 kHz
sind die Geräte mit LEDs zur Anzeige NBB-0202 oder 192 kHz (192 kHz nur bei NBB-
des betriebsbereiten Geräts (Sys-Anzei- Zu erwähnen ist auch das uns zum Test 1616 und NBB-1616e) kodiert. Die Aus-
ge) und des Zustands der Synchronisa- nicht vorliegende NBB-0202, welches gänge aller Geräte liefern eine Signal-
tion im Netzwerk sowie einer Clip-LED die NBB-Produktfamilie weiter abrun- spannung von bis zu 24 dBu. Ebenso
(nur NBB-04R) ausgestattet. det. Bei dem NBB-0202 handelt es sich vertragen die Eingangskanäle Span-
Während die NBB-1616 und deren um ein zweikanaliges Modul, welches nungen bis zu 24 dBu.
Erweiterung im 19-Zoll-Format zur sowohl zwei Ein- als auch zwei Aus-
Verwendung im Rack gedacht sind, gangskanäle mit den gleichen Spezi- Hands-on
sind die deutlich kompakteren NBB- fikationen wie schon zuvor bei den Beim ersten In-der-Hand-halten fällt
04R/T unter anderem zur freien Ver- NBB-04R/T bietet. Auch hier ist die einem die vertrauenserweckende so-
teilung auf Bühnenumgebungen ge- Stromversorgung wahlweise mittels lide Verarbeitung auf. Die Gehäu-
dacht. Dafür sind sie mit schützenden PoE oder mitgeliefertem 48-V-Netzteil se sind hochwertig verarbeitet, die

78 recording magazin 1/20


equipment
Dante-System

Bleche sind für den Einsatz auf täglich Bühne oder bei den Verstärkern für PA, rigen Programmierens desselbigen
wechselnden Bühnen ausgelegt und Delay Lines, Videoregie oder wo auch Netzwerks mittels Computer.
man bekommt durch die geschützten immer Ein- und Ausgänge benötigt
Ecken der NBB-04R/T den Eindruck, werden, ist mit sehr einfachen Mitteln Fazit
dass auch ein gelegentlicher Sturz den und Dante-fähigen Switches einfach Die Stärke der NBB-Produktreihe von
Geräten nichts anhaben kann. Dieser realisier- und erweiterbar. Ebenso in- Unika ist die Vielseitigkeit in ganz ver-
Test wurde mit einer Fallhöhe von teressant ist es, fest installierte Geräte schiedenen Umgebungen bei einer in-
einem Meter durchgeführt und in der in einer Konferenzumgebung oder in teressanten Preisgestaltung. Besonders
Tat erfüllt der Schutz seine Aufgabe. einem festen Theaterhaus mit weiteren für Dienstleister, die viele unterschied-
Das Gerät funktioniert weiterhin an- mobilen Geräten (etwa dem Notebook liche Einsätze in unterschiedlichen
standslos. Das Drehen und Drücken für eine Präsentation) auszustatten. Bedingungen zuverlässig, schnell und
der gerasterten Potis und der Knöpfe Bis hin zum schlanken und qualita- ohne steile Lernkurve absolvieren
ist derart gestaltet, dass es einen genau tiv hochwertigen Recording-Setup, müssen, können an dieser Reihe Gefal-
bemessenen Kraftanteil benötigt, um welches selbst in einem Kleinwagen len finden. Das System integriert sich
diese zu betätigen, um nicht aus Ver- Platz findet und ebenso die Rückwege sehr gut in die von vielen Technikern
sehen Änderungen an der Einstellung für ein Monitoring mitbringt. Beson- bekannte Dante-Umgebung und ist so-
vorzunehmen – also genau richtig. ders hervorgehoben sei hier die Mög- mit sofort und intuitiv bedienbar, oh-
lichkeit des P2P-Pairing, mit welcher ne groß auf zeitintensive Fehlersuche
Inbetriebnahme und selbst analoge Pulte in ein digitales gehen zu müssen. Dabei überzeugen
Handhabe Netz eingebunden werden können Klang, technische Werte und Verarbei-
Die Verkabelung mit Ethernet-Kabeln – ohne die Notwendigkeit des vorhe- tung.  Carsten Kümmel
im Daisy Chain ist simpel. Ledig-
lich die fehlenden Neutrik-Ethernet-
Buchsen trüben den Gesamteindruck

NEU
leicht. Mittels der auf der Audinate-
persönlicher Beratung direkt aus dem Fachhandel.
Über 450.000 Spielbände, Methoden und Musikbücher mit

Homepage kostenlos zur Verfügung


gestellten Software Dante-Controller
ist die Konfiguration der Geräte ex-
trem einfach gestaltet – für in Dante

ORIGINELL
geübte Kollegen vertraut und für nicht
geübte Kollegen schnell nachvollzieh-
und erlernbar. In der Testumgebung
wurden Signale mehrerer NBB-Geräte
via Dante-Virtual-Soundcard in eine

TRANSPARENT
DAW hinein- und hinausgeroutet. All
dies funktionierte augenblicklich und
ohne jede Hürden in der gewohnten
Dante-Umgebung. Auch klanglich
hält das System, was es verspricht.

Mögliche
Anwendungsumgebungen
Das Besondere dieses Systems liegt in
EINZIGARTIG
NOTEN
der Vielzahl der Anwendungsmög-
lichkeiten. Sei es auf der einen Seite
der Einsatz auf täglich wechselnden
Live-Bühnen und die Integration des
Systems in eine gewohnte Dante-Um-
gebung. Eine dezentrale Verteilung
der Ein- und Ausgangsmodule auf der

www.recmag.de 79
equipment
Mastering-Software

bietet alle nötigen Werkzeuge, um aus


einem Mix ein industrielles Master be-
ziehungsweise ein Album zu machen.
Gegenüber der Standard-Version be-
sitzt die Pro-Version zusätzliche Funk-
tionen wie etwa das Einbinden von
Drittanbieter Plug-.

Installation
Die Installation gelingt schnell und
unkompliziert. Über die HOFA-Website
kann man den hauseigenen Plugins
Manager herunterladen. Ist dieser in-
ZU GEWINNEN stalliert, braucht man ihn nur zu öff-
im großen RecMag- 26)
Seite nen und sich mit seinem HOFA-Konto
Adventskalender (ab anmelden. Anschließend wählt man
einfach CD-Burn.DDP.Master PRO aus.
In unserem Fall war es die Standalone-
Version. Klickt man nun auf installie-
ren, können bei Bedarf alle Effekt-Plug-
Hofa CD-Burn.DDP.Master Pro ins von HOFA automatisch und kosten-
frei mit installiert werden (ja, auch die

Tracks professio- normalerweise Kostenpflichtigen!).


Die Installation an sich geschieht
zügig. Anschließend klickt man im

nell mastern
Plugins Manager auf „Lizenzen“ und
meldet sich dort zur Aktivierung von
CD-Burn.DDP.Master PRO mit seinem
HOFA-Konto an. Ein Fenster zum Ak-
tivieren, Deaktivieren und Ansehen
Hofa CD.Burn.DDP.Master ist eine Software zum der Lizenzen öffnet sich. Dort noch
einen Haken bei „Lizenzen aktivieren“
Finalisieren von Songs und Alben für die Distri- setzten und es kann losgehen.
bution. Mit dem Programm lässt sich
Einstieg
unter anderem auch ein Master für Vinyl Der Einstieg in CD-Burn.DDP.Master
erstellen. Wir haben uns die Pro-Version PRO gestaltet sich als einfach und
intuitiv. Nachdem ein neues Projekt
genauer angesehen. angelegt ist, erhält man Zugriff auf

C
D-Burn.DDP.Master aus dem eine übersichtlich gestaltete Benut-
Hause HOFA ist eine professi- zeroberfläche. Standardmäßig sind
onelle Mastering-Workstation, die Tool-Tipps aktiviert. Gerade am
INFO die als Standalone oder, beim Kauf Anfang sind diese sehr nützlich, ge-
Hofa CD-Burn.DDP.Master Pro des Bundles, als Plug-in genutzt wer- ben sie einem doch Hinweise auf die
HERSTELLER Hofa den kann. Letzteres kann also direkt Funktionen aller Buttons, bewegt man
VERTRIEB Hofa in der Lieblings-DAW eingebunden den Mauszeiger darüber. Erfahrene
INTERNET https://hofa.de werden. Somit muss man nicht auf Anwender können diese Hilfestellung
die Sound-Engine verzichten und hat aber auch deaktivieren.
PREIS (UVP) 149,90 EUR (Pro)
seine Lieblings-Tools sofort zur Hand. Die Nutzeroberfläche ist in zwei
79,90 EUR (Standard)
Doch auch die umfangreiche Software Fenster unterteilt, die von einer hori-

80 recording magazin 1/20


equipment
Mastering-Software

sten aktiv, wird ein Clip beim Verschie- Audio-Spuren für das Erstellen eines
ben entweder automatisch: Albums abgelegt werden. An beiden
• an den nächsten Clip angedockt Seiten des Audio-Editors finden sich
• an den nächsten Clip inklusive Plug-in-Panels – links für Track-Plug-
Standardpause angedockt ins und rechts für Master-Plug-ins.
• oder der Track-Start-Marker wird Die Panels lassen sich aus- und ein-
mit dem benachbarten Vorlaufmar- klappen, um Platz zu sparen. Beide
ker zusammengeführt. Arbeitsfelder lassen sich außerdem in
Die Standardpause zwischen einzel- der vertikalen Größe anpassen.
Aktivierung im Hofa-Plug-ins-Manager. nen Tracks kann neben der Modi-Ein-
stellung angepasst werden. Weiterhin Praxis
zontalen Bedienleiste getrennt wer- können hier Marker für Vinyl aktiviert Für unseren Test haben wir zunächst
den. In dieser finden sich Funktionen und die Abtastfrequenz eingestellt vier Tracks per Drag & Drop in den
zum Setzen von Track-Start/-Ende und werden. Die Standardeinstellung ist Audioeditor gelegt. Diese wurden,
Index sowie Buttons für springe vor- 44,1 kHz, was der Abtastrate einer CD alle aneinandergereiht, in eine Spur
wärts/zurück, Play, Stop, Wiedergabe entspricht. importiert. MMöchte man noch eine
und Wiedergabe der Track-Übergänge. Unterhalb des Bedienfelds befin- Klangbearbeitung von Songs machen,
Des Weiteren beheimatet die Bedien- det sich der Audio-Editor, in dem alle sollte man jeden Track auf eine ein-
leiste eine Track- und Gesamt-Zeitan-
zeige sowie eine Pegelanzeige, Goni-
ometer und eine Korrelationsanzeige.
Direkt zwischen den beiden letzten
Anzeigen befindet sich ein Knopf mit
dem Namen „TP OFF“. Aktiviert man
diesen per Klick, nimmt das Pegel-
Meter nun Intersample Peaks wahr.
Zu guter Letzt finden sich in der Be-
dienleiste noch Buttons zum Brennen
einer CD, Schreiben eines DDP-Files
und Exportieren. Das Albumcover
kann per Drag & Drop einfach und
bequem in das dafür vorgesehene Feld
in der Bedienleiste abgelegt werden. Die Benutzeroberfläche ist aufgeräumt und in zwei Arbeitsflächen unterteilt, die durch
Klickt man anschließend auf das Bild, eine Bedienleiste voneinander getrennt sind.
wird es vergrößert angezeigt.
Anzeige
Das Fenster oberhalb der Bedien-
leiste ist die Track-Liste. Hier werden
alle Track-Marker sowie Songs eines
Projekts gelistet. Außerdem lassen sich
hier zusätzliche Informationen wie
CD-Text, Künstler und ISRC-Codes
eingeben. Im Falle einer gleichzeitigen
Bearbeitung mehrerer Projekte werden
diese übersichtlich in Tabs aufgeführt,
so wie man es aus dem Browser kennt.
Des Weiteren befinden sich in der
Track-Liste Einstellungsmöglichkeiten
für die Modi „Einfügen“ und „Ver-
schieben“. Letzterer bietet noch die
Möglichkeit des „Einrastens“. Ist Einra-

www.recmag.de 81
equipment
Mastering-Software

Für eine klangliche Bearbeitung einzelner Tracks sollten sich diese auf verschiedenen
Spuren befinden.

zelne Spur ziehen. Dies kann in den klickt. Anschließend wählt man in der
Optionen der Pro-Version auch als Im- Bedienleiste „Setze Track-Start“ oder
portstandard gewählt werden. Dazu „Setze Track-Ende“ aus.
später mehr. Die Lautstärke einzelner Songs kann
Die importierten Dateien werden über eine horizontale Linie, die sich
innerhalb des Audioeditors als Wel- innerhalb der Wellenform befindet,
lenform dargestellt. Start-Marker für durch Anheben oder Absenken ange-
jeden Titel sowie einen CD-Ende-Mar- passt werden. Währenddessen erschei-
ker setzt die Software automatisch. nen sämtliche Songs, Marker und Zu-
Hierbei wurde die von uns bestimmte satzinformationen des Projekts in der
Standardpause von einer Sekunde Track-Liste.
zwischen den Titeln berücksichtigt. Fehlende Metadaten können nun
Benutzerdefinierte Start- und Endmar- noch nachgetragen werden. Gibt man
ken lassen sich ganz einfach hinzufü- beispielsweise bei einem Song den Al-
gen, indem man in der Zeitleiste des bumtitel ein, wird dieser auf alle Songs Eine Automation lässt sich ohne großen
Audioeditors auf die gewünschte Stelle automatisch übernommen. Außerdem Aufwand erstellen und ebenso einfach
können in der Track-Liste Marker anpassen.
TIPP entfernt und Songs in verschiedenen
Audioformaten, wie beispielsweise als bieter-Plug-ins wurden von der Soft-
Vorteile der Pro-Version WAV-Datei exportiert werden. ware automatisch erkannt und hinzu-
Nachdem unsere Tracks mit der gefügt. Anschließend haben wir links
• Support für VST3- und AU-Plug-ins
• Presets für Plug-in-Chains
Standardpause und dazugehörigen im Track-Plug-in-Panel einen Reverb
• umfangreiches Metadaten-Handling Markern importiert waren, haben wir und Chorus geladen. In der Pro-Versi-
• True-Peak-Normalisierung uns dazu entschlossen, einen Track on bietet die Chain-Presets-Funktion,
• beschleunigtes Exportieren durch Render- mit Plug-ins zu bearbeiten. Hierfür die sich in beiden Panels befindet, zu-
Cache haben wir den Song auf eine separate sätzlichen Komfort. Damit lassen sich
• Erweiterte Dithering-Optionen Spur gezogen. Praktisch ist, dass da- Plug-in-Ketten abspeichern, als Favorit
bei die Songposition sowie die Marker markieren und in Sekundenschnelle
übernommen werden. Unsere Drittan- wieder abrufen.

82 recording magazin 1/20


equipment
Mastering-Software

Auch für Crossfades werden umfassende Anpassungs- Für den Export stehen fünf Möglichkeiten zur Auswahl, da-
möglichkeiten geboten. ruter auch itmsp-Paket für den Apples iTunes-Store.

Automation Dithering Falle von Audioexporten können nach


Für Plug-in-Automationen klickt man In der Pro-Version können Dithering- Auswahl die entsprechenden Opti-
auf den Automation-Button. Dort wer- Plug-ins von Drittanbietern geladen onen wie Audioformat, Bitrate et cete-
den dann die Plug-ins der Spur gelistet. werden. Dithering fügt dem Klang- ra eingegeben werden.
Wählt man eines davon aus, werden material ein spezielles leises Rau- Super ist auch der Render-Cache
alle automatisierbaren Einstellungen schen hinzu, das hörbare Artefakte, (Pro-Feature). Hier wird der gesamte
angezeigt. Anschließend noch einen die durch Quantisierungsfehler ent- Mischvorgang als fertiges Audiosignal
Haken bei den gewünschten Einstel- stehen können, überdeckt oder sogar in einer 32-Bit-Float-Datei abgelegt.
lungen setzen und schon ist die Auto- verhindert. Ein weiteres Feature von Somit wird die Dauer bei mehrfachem
mationsspur eingefügt. CD-Burn.DDP.Master Pro ist die True- Export erheblich verringert. Allerdings
Ein Klick auf eine Automationsli- Peak-Normalisierung. Auf welches Le- ist anschließend eine Bearbeitung der
nie erzeugt einen beweglichen Punkt. vel normalisiert werden soll, lässt sich Tracks nicht mehr ohne Verwerfen
Zum Entfernen einer Automation in den Einstellungen ganz einfach an- des Caches möglich. Marker und Me-
muss einfach nur der Haken im Auto- passen. tadaten lassen sich aber noch ändern.
mationsmenü beim entsprechenden Um zu guter Letzt ein DDP unseres
Parameter entfernt werden. Beim Ver- Albums zu erstellen, klicken wir in Fazit
schieben einer Spur wird die dazuge- der Bedienleiste einfach auf „Schreibe Hofas CD-Burn.DDP.Master Pro ist
hörige Automation mit verschoben. So DDP“. Ein Dialogfenster öffnet sich. eine professionelle Software, mit der
muss man diese weder neu gestalten Hier lässt sich der Speicherpfad für das sich im Nu industrietaugliche Master
noch per Hand im Timing angleichen. Image auswählen. Im Dialogfenster erstellen lassen. Die übersichtliche
Es lassen sich auch mehrere Spuren einfach auf Start klicken und das Oberfläche und der intuitive Work-
auswählen und bewegen. Blendet man DDP wird erstellt. Zur Bestätigung er- flow erleichtern den Einstieg sowie die
die Track-Plug-in-Panels wieder aus, scheint eine Meldung über den erfolg- Handhabung enorm. Die Tool-Tipps
werden auch die Automationsspuren reichen Vorgang. Eine CD zu brennen sind eine willkommene Hilfestellung.
ausgeblendet (bleiben aber aktiv). geht über den entsprechenden Button Auch das Importieren von Audios ist
Die Workstation bietet außerdem ebenso einfach. mit dem Drag-&-Drop-Prinzip simpel
die Möglichkeit, Crossfades zu kreie- gehalten.
ren. Hierfür müssen sich zwei Tracks Export Über die Plug-in-Panels steht einer
innerhalb derselben Spur befinden Spannend wird es nochmal bei einem weiteren klanglichen Bearbeitung
und überlappen. Das Programm er- Klick auf den Export-Knopf. Hier wer- von Songs nichts mehr im Wege. Das
stellt dann selbständig einen Cross- den fünf Auswahlmöglichkeiten gebo- Ausspielen eines Projekts gelingt ohne
fade. Länge und Verlaufskurven des ten: Tracks können als Audiodateien, große Mühe. Für knapp 150 Euro ist
Crossfades können angepasst werden. als eine Audiodatei oder Vinyl-Seiten CD-Burn.DDP.Master Pro eine absolu-
Während die Standardkurve linear ist, als Audiodatei gespeichert werden und te Kaufempfehlung. Wer auf ein paar
lässt sich mit einem Rechtsklick auf ITMSP-Paketvorbereitung für Apples Funktionen verzichten kann, ist mit
das Begrenzungsquadrat des Fades ei- iTunes Store sowie die Track-Liste (PQ- der Standardversion für 80 Euro eben-
ne exponentielle Kurve wählen. Sheet) als PDF-Datei sind möglich. Im so gut bedient.  Christoph Strauß

www.recmag.de 83
equipment
Sample-Library

Toontrack Decades SDX by Al Schmitt

Nicht zu toppen
Eine Sensation: Tonmeisterlegende Al Schmitt hat die Samples für Decades
SDX von Toontrack produziert. Die neue Klangerweiterung für Superior
Drummer 3 soll nahezu alle wichtigen Schlagzeugsounds des 20. Jahrhun-
derts wiedergeben. Das haben wir uns angesehen und angehört.

D
ie Tatsache, dass Al Schmitt per- re vorweisen wie er. Der 89-Jährige (!) ist der Musikgeschichte und erfüllt einen
sönlich für die Sounds dieser seit den 1950er-Jahren (!!) als Produzent mit Respekt und Ehrfurcht, gleich-
Library verantwortlich war, ist und Tonmeister im Geschäft und ein zeitig aber auch mit Vorfreude. Denn
eigentlich schon eine Sensation an sich. Ende ist noch immer nicht in Sicht. Sei- mit nahezu 70 Jahren Erfahrung ver-
Denn wohl kaum ein anderer im Mu- ne Credit-Liste spannt sich über sieben steht wohl kaum jemand mehr davon,
sik-Business kann eine derartige Karrie- Jahrzehnte und weist Namen wie Miles Drums vernünftig aufzunehmen. Und
Davis, Steely Dan, Frank Sinatra, Neil wenn diese Library nur ansatzweise in
INFO Young, Madonna, Michael Jackson oder derselben Liga spielt wie die legendären
Toontrack Decades SDX Paul McCartney auf. Er war an Platten Platten, an denen Al Schmitt gearbeitet
by Al Schmitt wie „Aja“, „Toto IV“, „Tambu“ oder hat, dann haben wir es hier mit einer
HERSTELLER Toontrack „This Is It“ maßgeblich beteiligt. Sein echten Sensation zu tun.
Lebenswerk zählt insgesamt 727 veröf-
VERTRIEB Toontrack
fentlichte Tonträger, 160 goldene und Überblick
INTERNET www.toontrack.com
Platin-Schallplatten sowie 23 Grammy Traditionell werden die SDX Librarys
PREIS (UVP) 159 EUR
Awards. Dies ist wohl einzigartig in sehr umfangreich und nur mit den

84 recording magazin 1/20


equipment
Sample-Library

besten Mitteln aufgenommen. Wa-


ren für die letzten beiden SDX Libra-
rys noch die Galaxy Studios die erste
Wahl, so sollten es für diese Library
die berühmten Capitol Studios in
Los Angeles werden. Einer Legende
wie Al Schmitt gebührt ein Studio,
das seiner Größe gerecht wird, und
so verwundert es nicht, dass auch die
Capitol Studios Musikgeschichte ge-
schrieben haben. Das Studio B gilt als
einer der besten Drumräume der Welt
und diente bereits Künstlern wie The
Beach Boys, Green Day, Neil Young
oder John Mayer. 1956 eröffnet, wur-
de das Studio schnell zu einem der
gefragtesten in ganz Hollywood und
noch weit darüber hinaus.

Drums Drumsets lassen sich individuell bis in das kleinste Detail anpassen.
Decades SDX: der Name ist Programm.
Die fast 100 GB große Library kommt sich diesem Stil widmet. Allerdings Den Abschluss macht das 1980s
mit 12 Snares und neun Kickdrums steht das Modern Jazz Kit für einen Rock & Fusion Kit und hat gleichzeitig
in fünf verschiedenen Drumsets, die völlig anderen Sound. Das Yamaha auch den größten Legendencharakter.
jeweils den Sound eines bestimmten Maple Custom gilt als der Studiostan- Nicht nur weil das Drumset, ein Pearl
Jahrzehnts widerspiegeln. Dabei sind dard für moderne Jazz-Produktionen, MX, ein Prototyp für die bekannte
die Sets teilweise ähnlich legendär wie daher widmet sich dieses Set dem Jazz MLX-Serie war und niemand Gerin-
Al Schmitt selbst. Das erste Kit ist das der Neuzeit. Auch dieses Kit wurde mit gerem als Clapton-Drummer Steve
Ballroom Swing Kit, ein Drumset, das Sticks und Besen aufgenommen. Ferrone gehört. Die hier verwendete
den Sound der Swing-Ära der 30er- und Weg vom Jazz hin zum Soul bringt Snare, eine Ludwig Black Beauty, ist
40er-Jahre repräsentiert. Zugrunde liegt uns das 1970s Soul Kit. Hier kommt die originale Black Beauty „The One“,
hier ein wahres Schätzchen, nämlich der legendäre Sound von Künstlern die Drummerlegende Jeff Porcaro re-
ein Vintage Slingerland Radio King, wie Al Jarreau, Steely Dan oder den gelmäßig im Studio gespielt hat. Unter
das tatsächlich aus dieser Zeit kommt. Yellowjackets zum Vorschein. Ein tro- anderem kann man diese Snare auf
Das Drumset wurde in zwei Konfigura- ckener und direkter Sound war in die- den Songs „Rosanna“ und „Africa“
tionen aufgenommen, einmal mit und ser Zeit sehr angesagt, ebenso wie das von Toto hören, die nebenbei bemerkt
einmal ohne Snare-Teppich. hier zugrunde liegende Ludwig Holly- beide von Al Schmitt aufgenommen
Mit dem 1930s Broadway Kit bleibt wood Set. wurden.
es in der Ära der 30er-Jahre. Ein Manch einem war der Sound nicht Vervollständigt werden diese Kits
Drumset aus alten Kesseln von Ludwig trocken genug in dieser Zeit und so von einem geschmackvollen Becken-
und Leedy, bespannt mit Kalbfellen war es nicht unüblich, dünne Ge- satz aus Vintage und modernen Be-
und bespielt mit Sticks, Mallets und schirrhandtücher über die Felle zu le- cken von Zildjian, Bosporus, Istanbul
Besen nimmt uns mit auf eine Reise gen und einen noch direkteren Klang Agop, Paiste und Murat Diril.
in die Vergangenheit und bringt uns zu erzeugen. Drummer wie Ringo Starr
den Drumsound von Frank Sinatra ins oder Steve Gadd haben diesen Sound Aufnahmen und Artikulationen
Studio. Auch dieses Set wurde mit und maßgeblich geprägt und so ist es nur Wie auch schon bei vorhergehenden
ohne Snare-Teppich aufgenommen. konsequent, dass das 1970s Tight Pop Librarys wurden die Drums für De-
Viel von Al Schmitts Arbeit war dem Kit sich genau diesem Sound widmet. cades SDX sehr aufwendig mikrofo-
Jazz gewidmet, daher ist es nicht ver- Zugrunde liegt dasselbe Ludwig Holly- niert. Neben den üblichen Close- und
wunderlich, dass auch das dritte Kit wood Drumset wie beim Soul Kit. Overhead-Mikrofonen kamen auch

www.recmag.de 85
equipment
Sample-Library

MIDI-Grooves
Wie auch schon bei der SD3 Core Li-
brary war Session-Drummer Norman
Garschke für die Grooves verantwort-
lich. Er hat nicht nur sämtliche Samp-
les eingespielt, sondern war auch für
die mit der Library enthaltenen MIDI-
Grooves zuständig. Die MIDI-Grooves
sind in die vier folgenden Kategorien
unterteilt:

Sticks Pop/Rock
Wie der Name schon erahnen lässt,
handelt es sich hier um Pop/Rock-
Grooves, mit Sticks gespielt, die von
großen Künstlern beeinflusst wur-
Mit den MIDI-Grooves lassen sich blitzschnell Drum-Phrases erstellen. den, mit denen Al Schmitt gearbei-
tet hat. Details zu den Künstlern
etliche Surround-Mikrofone zum Ein- men mit Al Schmitt hier gezaubert verrät der Hersteller zwar nicht, die
satz, um auch den Raum so detailliert haben, ist schlichtweg atemberau- Grooves erinnern allerdings recht
wie möglich aufzunehmen. So ist das bend. Die Drums klingen durch die stark an etwa Steely Dan oder die
Abmischen in bis zu 9.1-Surround- Bank einfach nur geil. Die Zusam- Yellowjackets.
Sound möglich. menstellung der Drumsets ist sehr
Um einen realistischen Sound zu geschmackvoll, auch die Beckenaus- Sticks Jazz
ermöglichen, wurden zudem etliche wahl ist sehr gelungen. Diese Kategorie bietet eine große Band-
Variationen und Artikulationen durch Die Snares klingen fett und dyna- breite an Medium-Swing- und Bossa-
die komplette dynamische Bandbrei- misch, die Becken seidig und sanft. Nova/Latin-Material. Alle typischen
te aufgenommen. Dem Hi-Hat-Sound Der Gesamtsound klingt sehr frisch Snare- und Bassdrum-Pattern sind
in Decades SDX liegen beispielsweise und lebendig, ja, wirklich authen- vorhanden wie auch typische Fills und
sage und schreibe 27 einzelne Mul- tisch. Das Dynamikverhalten ist sehr Beckenvariationen. Diese können be-
tisample-Artikulationen zugrunde. natürlich und homogen – man kann liebig zu eigenen Grooves kombiniert
Ähnlich verhält es sich mit der mit die Drums beinah greifen, ja fühlen, werden.
Besen gespielten Snare. Hier sind es so realistisch klingen sie.
19 verschiedene Artikulationen. Das Bemerkenswert ist aber vor allem Brushes
Resultat des Ganzen ist ein ausgespro- der Raumklang. Die Raummikros Decades bietet die wohl beste Samm-
chen authentisches und realistisches klingen so gut, dass man schon mal lung an Besen-Samples, die man für
Klangerlebnis. vergisst, dass es sich hier um Samples Geld kaufen kann, logisch, dass auch
handelt. Auf guten Studiolautspre- entsprechende MIDI-Grooves dabei
Sound chern oder Kopfhörern fühlt es sich sind. Diese Groove-Sammlung bie-
Zugeben, nach der bisherigen Be- an, als würde man neben dem Drum- tet eine große Auswahl an Patterns,
schreibung sind die Erwartungen mer im Raum stehen. Gerade die al- Grooves und Fills für Jazz-Besen.
an den Sound dieser Library enorm ten Vintage- und Jazz-Sets klingen
hoch. Toontrack hat mit der Superi- absolut fantastisch, ich wage zu be- Mallets
or Drummer 3 Core Library bereits haupten, selten so gute Besen-Samp- Speziell für die Drumkits in Decades
bewiesen, wie gut gesampelte Drums les gehört zu haben. SDX, die auch mit Mallets gesampelt
klingen können – ob das wohl zu Alles in allem lässt sich ohne zu wurden, gibt es diese Groove-Kate-
überbieten ist? Die Antwort hier ist übertreiben sagen, dass Decades gorie. Die Grooves eignen sich durch
denkbar einfach: Ja! Auch wenn die wahrscheinlich die am besten klin- ihre lockere und offene Spielart be-
SD3 Core Library fantastisch klingt, gende Drum-Library ist, die es bisher sonders für Latin, Jazz und Big-Band-
was die Jungs von Toontrack zusam- gegeben hat. Musik.

86 recording magazin 1/20


we communicate music

MEDIENWANDEL
AKTIV MITGESTALTEN!
Die PPVMEDIEN GmbH begeistert mit Special Interest Magazinen
die Welt der Musiker, Lichtinteressierten und Flugbegeisterten.
Unser Portfolio namhafter Fachzeitschriften, Messezeitungen, Sonder-
publikationen sowie ein umfangreiches Fachbuchprogramm macht uns
zu einem führenden deutschsprachigen Fachverlag in diesen Segmen-
ten. Unsere umfassende Onlinepräsenz sowie die innovative digitale
Vermarktung unserer Produkte stehen für die crossmediale Zukunfts-
orientierung unseres Unternehmens.

Für den Ausbau unserer Anzeigenabteilung suchen wir zum nächst-


möglichen Zeitpunkt für unseren Standort Bergkirchen in Vollzeit eine/n

Mediaberater/in (m/w/d)
Du arbeitest gerne im Team und das Telefon ist Dein liebstes
Arbeitsmittel? Mit folgenden Fähigkeiten bist Du bei uns richtig:
Ein Urgestein im Musik-Business: Al Schmitt.
- Du bist eine kommunikationsstarke Persönlichkeit mit Verkaufstalent
und idealerweise hast Du eine kaufmännische Ausbildung
Mixer-Presets - Beratung und Verkauf sind Deine Leidenschaft
Wie bei Superior Drummer üblich, kommt auch Decades - Dich reizt der Umgang mit verschiedenen medialen Plattformen
SDX mit vorgefertigten Mixer-Presets. Ein Teil der Presets - Du bist ein strukturiertes, kreatives, analytisches denkendes
wurde vom Meister Al Schmitt persönlich angefertigt, der Organisationstalent
andere Teil kommt aus dem Hause Toontrack. Al Schmitts - Verhandlungsstärke und selbständige Arbeitsweise zeichnen
Presets klingen durch die Bank sehr offen und natürlich Dich aus
– genauso, wie man sich akustische Drums vorstellt: kna- - Du besitzt ausgezeichnete MS-Office Kenntnisse
- Gepflegtes Auftreten, sowie hohe Flexibilität und Belastbarkeit
ckig, ehrlich und bodenständig mit leichten Variationen
- Deutsch und Englisch fließend in Wort und Schrift
im Raumklang.
Die Toontrack-Presets sind da schon deutlich aufpo- Bei diesen Aufgaben darfst Du Dich austoben:
lierter. Hier wurden die Möglichkeiten der Klangbearbei- - Neukundenakquise sowie Betreuung der Bestandskunden
tung von Superior Drummer deutlich tiefer ausgeschöpft. - Selbstständige Auftragsabwicklung
Das Resultat sind fette und durchdringende Drums, die - Ausarbeitung von kundenindividuellen Angeboten und
aber keinesfalls an Tiefe und Authentizität verlieren. Ins- crossmedialen Verkaufsstrategien
gesamt 42 mixfertige Presets sind bei Decades SDX ent- - Markt- und Wettbewerbsbeobachtung
halten.
Das erwartet Dich bei uns:
- Ein spannender vielfältiger Aufgabenbereich mit vielen Möglichkeiten
Fazit zur persönlichen Entfaltung und Weiterentwicklung
Was Toontrack mit der Decades SDX hier abliefert, ist nicht
- Eigenständige und eigenverantwortliche Arbeit in einem motivierten
von dieser Welt. Wieder einmal beweisen die Schweden, und professionellen Team
dass ihnen in puncto Drum-Sampling keiner das Was- - Eine breite Palette sehr erfolgreicher innovativer Produkte
ser reichen kann. In Zusammenarbeit mit Altmeister Al
Schmitt ist hier eine Drum-Library entstanden, die ihres-
gleichen sucht. Meiner Meinung nach handelt es sich hier
bei um die am besten klingende akustische Drum-Sample-
Library, die es gibt. Vor allem die Jazz-Drum- und Besen-
Wenn Du Dich jetzt angesprochen fühlst und Deine Laufbahn in
Samples sind einmalig. Kaufen Sie diese Library, wenn Sie
einem spannenden Themenumfeld beginnen möchtest, freuen wir
nach geschmackvollen und authentischen Drum-Samples
uns auf Deine Bewerbung!
suchen! ¨ Manuel Knigge

PPVMEDIEN GmbH
Personalabteilung Julia Kohl Postfach 57
www.recmag.de 87 karriere@ppvmedien.de 85232 Bergkirchen
equipment
Effekt-Plug-in

Brainworx bx_console Focusrite SC

Mit Liebe zum Detail


Plug-in-Emulationen von Focusrite ISA-Hardware gibt es im
Gegensatz zu anderen Neve-Schaltungen deutlich seltener. Umso
spannender ist es, wenn mit einem solchen Plug-in gleich der
Klang eines ganzen und dazu außerordentlich raren Mischpults
simuliert wird. Das ist uns einen näheren Praxistest wert …

D
ie Focusrite Studio Console aus Noise Gate ISA 130 sind alle Module Überblick
den 80er-Jahren ist ein nahezu in den Kanalzügen und auch die ein- Das Plug-in liegt in allen gängigen na-
mythisches Großmischpult, zelnen Kanalgruppen des Originals an tiven Formaten und für AAX DSP vor.
von dem lediglich zehn Exemplare ge- den Ein- und Ausgängen über Über- Geboten werden vier Sektionen: Ein
baut wurden. Basierend auf den ISA-110- trager symmetriert. Sämtliche Bauteile Ein- und Ausgangsmodul, ein vierban-
Mikrofonvorverstärkern mit Equalizer sind von höchster Güte und die Schal- diger Equalizer, Gate und Kompressor
und dem kombinierten Kompressor/ tungen für maximale Klangqualität mit De-Esser und ein dreibandiger Si-
optimiert. Entsprechend aufwendig dechain-Equalizer.
INFO und teuer waren die Originale. Dafür Ganz links werden die Ein- und Aus-
Brainworx bx_console Focusrite SC weisen sie einen besonderen edlen gangspegel geregelt, was am Eingang
HERSTELLER Brainworx Klang auf und sind dabei für analo- neben der Lautstärke auch einen Ein-
VERTRIEB Plugin Alliance ge Großmischpulte außerordentlich fluss auf das dynamische Verhalten
INTERNET www.plugin-alliance.com rauscharm. All diese Attribute galt es der gesamten virtuellen Schaltung
nun, in die digitale Welt zu überfüh- hat. Zudem lässt sich per virtuellen
PREIS (UVP) 349 USD
ren. Gain das Eigenrauschen ändern. Über

88 recording magazin 1/20


equipment
Effekt-Plug-in

eine unscheinbare „Schraube“ lässt Praxis und Klang ben, was zu mehr Brillanz oder Druck
sich die Intensität der harmonischen bx_console Focusrite SC klingt edel führt. Hier fühlt sich das Plug-in nicht
Verzerrungen justieren. Weiterhin und die Parameter verhalten sich, so- nur im Einzelkanal, sondern auch in
findet man Taster für Phasenlage und weit ich das beurteilen kann, wie das der Summe wohl.
Mute-Funktion. Um die leichten Un- Original. Testen konnte ich das Plug-
terschiede einzelner Kanalzüge durch in mit zwei ISA-430-Hardware-Kanal- Bunte Farbpalette
Bauteiltoleranzen zu simulieren, nutzt zügen, die die Originalschaltungen Ein Highlight ist die THD-Funktion.
das Plug-in die Brainworx-eigene TMT- von ISA 110 und 130 enthalten. Bereits Mit ihr fügt man dem Signal über-
Technik (Tolerance Modeling Techno- das Einfügen des Plug-ins in einzelne zeugende analoge und warme Ver-
logy). Je nach Kanalnummer verhält Kanäle veredelt die Signale. Setzt man zerrungen hinzu. Das Focusrite SC
sich das Plug-in also leicht anders, was die Equalizer ein, tritt deren ange- Plug-in produziert hier ausgesprochen
im Ergebnis zu einer lebendigeren Mi- nehmes weiches Regelverhalten zu schönen Schmutz, bei dem man auf-
schung führen soll. Die entsprechende Tage. Störende Frequenzen werden passen muss, dass man es vor Freude
Einstellung lässt sich per Taster kanal- unauffällig zurückgenommen und nicht übertreibt. Spannend ist auch
weise umschalten oder per Zufall auf wichtige Bereiche im Spektrum auf das unterschiedliche Verhalten des
alle Plug-in-Instanzen verteilen. Der natürliche Weise unterstützt. Plug-ins in Abhängigkeit vom Ein-
EQ ist mit zwei vollparametrischen Der Klang bleibt selbst bei hoher Fil- gangspegel und V-Gain. Das Klangan-
Mitten und zwei Randbändern – als ter-Güte stets natürlich ohne Filter-Re- gebot reicht hier von edel transparent
Shelving-Typen mit je sechs wählbaren sonanzen. Auch die Dynamiksektion bis solide angezerrt.
Einsatzfrequenzen – allesamt einzeln reagiert ausgesprochen musikalisch. Die TMT-Funktion macht sich ins-
schaltbar. Gleiches gilt für die Hoch- Die Kompression reicht von unauffäl- besondere beim Einsatz des Plug-ins
und Tiefpass-Filter. liger Verdichtung bis zum harten und auf vielen Spuren bemerkbar. Allein
Hinzu kommen mehrere Taster, um doch offen klingenden Limitieren. durch das mehrfache Anklicken der
die Einsatzfrequenzen um den Faktor Das Gate, insbesondere in Kombina- Zufallsfunktion für alle Kanäle kann
drei zu multiplizieren, wodurch sich tion mit den Sidechain-Filtern, ist in man einer Mischung hörbar unter-
ein wirklich flexibles Einsatzgebiet der Lage, selbst dichte Schlagzeugmi- schiedliche Farben verleihen. Hier
ergibt. Und natürlich fehlt auch der krofonierungen aufzuräumen und lohnt es sich, unterschiedliche Fas-
Schalter zum kompletten Abschalten durchhörbarer zu gestalten. sungen als Bounce zu speichern und
der Klangregelung nicht. Links befin- Durch das freie Routing der Side- im Nachhinein zu vergleichen. Auch
det sich der Kompressor, der neben chain-Filter auf beide Dynamikmodu- wenn das Plug-in unter der Haube
den fünf Parametern des Originals le und in den Signalpfad ist man unge- sicherlich aufwendig ist, geht es er-
auch mit einem Mixregler für eine Par- wohnt flexibel. So lässt sich beispiels- staunlich schonend mit der CPU um.
allelkompression aufwartet. Darunter weise das Gate mit dem Mittenband Sinnvoll, denn gerade bei flächende-
findet man einen De-Esser/Expander, auf ein enges Frequenzband fokussie- ckendem Einsatz spielt dieses Plug-in
der von 50 Hz bis 20 kHz durchstimm- ren und gleichzeitig der Kompressor seine wahre Stärke beim Veredeln ei-
bar ist. Es folgt das Gate, das die At- per Hochpass unempfindlicher im ner Mischung aus.
tack-Zeit signalabhängig automatisch Bass machen, um Pumpen zu redu-
justiert, aber auch per Fast Attack auf zieren. Die primäre Aufgabe eines De- Fazit
50 µs Reaktionszeit umschaltbar sowie Essers erledigt die zugehörige Sektion Die bx_console Focusrite SC überträgt
extern triggerbar ist. unauffällig und ausgesprochen effek- den Klangcharakter des raren Origi-
Unterhalb der Dynamiksektion fin- tiv. Zusätzlich lässt sie sich aber auch nals auf überzeugende Weise in die
det man zusätzlich drei Filter – durch- für andere frequenzselektive Aufga- digitale Welt. Der Kanalzug deckt den
stimmbare Hoch- und Tiefpass-Filter ben nutzen, da hier ein schmales Fre- täglichen Bedarf bei der Mischung
sowie ein semiparametrisches Mitten- quenzband nahezu im gesamten Spek- souverän ab. Dabei sind erstaunlich
band. Alle können individuell in die trum dynamisch bearbeitet werden viele Klangfarben möglich. Diese Lei-
Sidechain von Kompressor und Gate kann. So lassen sich etwa Drumloops stung hat mit 349 Dollar ihren Preis,
oder in beide eingefügt werden. Dazu oder die gesamte Mischung frequenz- der aber aufgrund der Qualität nach-
lassen sich sie auch in den Audiopfad selektiv komprimieren und zum Pum- vollziehbar ist. Das Plug-in ist zudem
schalten, wodurch sich eine Gesamt- pen bringen oder auch Signale in der Teil der Mega Bundle Subscription von
zahl von neun Filterbändern ergibt. Exciter-Einstellung dynamisch anhe- Plugin Alliance.  Nils Hahmann.

www.recmag.de 89
equipment
Effekt-Plug-in

Relab Development Sonsig Rev-A

Dreimal Hall in einem


Relab tritt im Marketing zu seinem neuen Hall-Plug-in äußerst
selbstbewusst auf. Wir haben uns angehört und angesehen, ob die
Versprechen eingelöst werden.
INFO
Relab Development Sonsig Rev-A

D
en dänischen Plug-in-Herstel- (LX480) oder des Hall des TC System
HERSTELLER Relab Development
ler Relab kennt man bisher 6000 (VSR S24). Sonsig Rev-A ist die
VERTRIEB Relab Development
für seine authentischen Emu- nunmehr erste Eigenkreation ohne
INTERNET www.relab-development.com lationen verschiedener Hardware- konkretes Vorbild, die vom Hersteller
PREIS (UVP) 149 USD Hallgeräte wie die des Lexicon 480L als Kombination aus hochwertigem

90 recording magazin 1/20


equipment
Effekt-Plug-in

Nachhall mit einfacher Bedienung dem Ausgang zugemischt werden. Emulation dieser historischen Geräte
konzipiert ist. Laut Hersteller haben Unter den Reglern für den Ein- und CPU-intensiver als der moderne Algo-
die Experten von Relab Development Ausgangspegel findet man schließlich rithmus.
bei der Entwicklung dieses Reverb- drei Taster zur Auswahl dreier Hallge-
Prozessors ihre neuesten Algorithmen rätetypen: QRS, 224 und Rev-A, die Einsatzmöglichkeiten
verfeinert, was für eine nie dagewe- den Grundcharakter drastisch ändern. Obwohl die meisten Parameter, allen
sene Klangqualität sorgen soll. Diese drei Taster machen aus Sonsig voran Size, mit verhältnismäßig we-
Sonsig Rev-A ist für Windows und Rev-A im Prinzip drei Hall-Plug-ins, nigen Stufen auskommen, ergeben
Mac-OS als VST2-, AU- und natives bieten sie doch drei völlig unterschied- sich aus deren Kombination vielfältige
AAX-Plug-in verfügbar, leider jedoch liche Klänge. QRS hat den Quantec- Ergebnisse. Von extrem kurzer Drum-
noch nicht für VST3. Raumsimulator von Ende der Siebziger Ambience oder lediglich spartanischen
als Urahn und klingt recht natürlich Rückwürfen über kleinere Räume und
Übersicht mit sehr zurückgenommenen Höhen. Studioakustik bis zu Konzertsälen und
Die leuchtend violette, in drei Grö- 224 orientiert sich am breiten, bril- Kathedralen ist alles möglich. Sonsig
ßen einstellbare Bedienoberfläche von lanten Nachhall des Lexicon 224. Rev-A beherrscht sowohl die Simula-
Sonsig Rev-A ist im Stil eines Fußpe- tion natürlicher Räume für Jazz und
dals gestaltet und offeriert insgesamt Presets Klassik als auch das Aufblasen von
17 Parameter, was im Vergleich zu den Rev-A schließlich ist die moderne Pop-Vocals und -drums oder Synthe-
klassischen Hallgeräten eher beschei- Eigenkreation von Relab, die alle sizer-Klängen durch Digitalhall. Selbst
den ist. Die Hauptparameter sind der Möglichkeiten moderner Rechner die Simulation von Feder- und Plat-
Parameter „Size“, der zehn verschie- ausnutzt. Um die Möglichkeiten des tenhall gelingt gut, auch wenn dies
dene Raumgrößen in Form von Erstre- Plug-ins auszuloten, lohnt es sich, die nicht der Schwerpunkt des Plug-ins ist.
flexionsmustern anbietet, und „Time“, gut gefüllte Preset-Bibliothek mit pra- Für Drones und Flächen lässt sich der
der abhängig von der Raumgröße pas- xisgerechten Einträgen durchzuhören. Hall per Freeze an einem beliebigen
sende Nachhallzeiten generiert. Der Dabei fällt auf, dass die meisten Para- Punkt einfrieren, wodurch das Signal
Aufbau der Erstreflexionen wird mit meter gestuft sind und diese Schritte als Klangwolke stehen bleibt. Hier wie
„Character“ in drei Stufen gewählt, in jeder Kombination zu stimmigen beim normalen Verhallen überzeugt
während „Ensemble“ zehn Modulati- Ergebnissen führen – ein falsches Sonsig Rev-A durch einen nahezu re-
onsmuster für die Hallfahne offeriert. Einstellen ist also quasi unmöglich. sonanzfreien Hall, der das Direktsignal
Unterhalb dieser Grundeinstel- Der Hall in der Stellung Rev-A klingt angenehm umschließt und in den vir-
lungen lässt sich der Hallcharakter sehr natürlich und glänzt durch Ab- tuellen Raum stellt.
mit sechs weiteren Drehreglern ver- wesenheit jeglicher unangenehmer
feinern. So kann die Ausklingzeit von Resonanzen oder hörbarer Wieder- Fazit
hohen und tiefen Frequenzen als auch holungen. Er umhüllt das Signal, oh- Der erste eigenständige digitale Hall-
die Betonung von Tiefen oder Höhen ne sich aufzudrängen. Entsprechend prozessor von Relab kann klanglich
eingestellt werden. Die Vorverzöge- führt er auch nicht zu einer Änderung voll überzeugen und spielt auf sehr
rung ist auf Wunsch temposynchro- des spektralen Charakters einer Mi- hohem Niveau. Durch die Kombinati-
nisierbar und die Diffusion erlaubt schung. Oft fügt er sich auf so natürli- on zweier Klassiker mit einer moder-
das Ausdünnen der Erstreflexionen che Weise in die Mischung ein, dass er nen Hallerzeugung wird man in den
bis hin zu einzeln wahrnehmbaren erst auffällt, wenn man ihn entfernt. meisten Fällen keinen weiteren künst-
Echos. lichen Hall benötigen, solange es nicht
Zwei alte Bekannte und ein um spezielle Klangcharaktere geht. Die
Drei Hallgerätetypen Neuzugang Beschränkung auf wenige Parameter
Der Width-Parameter agiert immer in- 224 und QRS überzeugen durch Au- mit wenigen Positionen entpuppt sich
nerhalb einer positiven Phasenbezie- thentizität, indem sie den typischen, in der Praxis als Segen, insbesondere
hung der Ausgangskanäle, sodass auch absolut hochwertig und schön klin- wenn man schnell zu überzeugenden
die Monokompatibilität des Ausgangs- genden Hall der damals mit begrenzter Ergebnissen gelangen möchte. Der
signals gewahrt werden kann. Zur Rechenleistung und markanten Wand- Preis von 149 Dollar ist für diese Lei-
Nutzung als Insert-Effekt kann mit lerbausteinen ausgestatteten Geräte stung als günstig einzustufen.
„Blend“ das trockene Eingangssignal simulieren. Erstaunlicherweise ist die  Nils Hahmann

www.recmag.de 91
equipment
Effekt-Plug-in

Sonible smart:comp

Next-Gen-Kompressor
Filterungen mit KI-Unterstützung gehören für Anwender der EQ-Plug-
ins von Sonible bereits zur täglichen Arbeit. Jetzt geht der Hersteller
daran, auch die Dynamikbearbeitung entsprechenden Algorithmen zu
überlassen. Wir hören uns an, inwieweit das gelingt.

D
ie bisherigen Plug-ins von So- wender allgemeine oder auch signal- nur in seiner Dynamik betrachtet, son-
nible lieferten eine statische artbezogene Filter-Kurven vorschlägt. dern auch bezüglich der Energievertei-
Bearbeitung des Frequenzspek- Dieses Konzept hat Sonible nun auf die lung im Frequenzspektrum.
trums, die in smart:eq 2 um eine Lern- Dynamikbearbeitung übertragen.
funktion ergänzt wurde, die dem An- Spectral Compression
Überblick Faktisch agiert smart:comp wie ein
INFO Möchte man den Kompressor nicht Multibandkompressor mit mehreren
Sonible smart:comp selbst einstellen, hilft die Lernfunkti- Tausend Frequenzbändern. Wie stark
HERSTELLER Sonible on. Nach Auswahl eines passenden Si- bereichsabhängig komprimiert wird,
VERTRIEB Audiowerk gnalprofils spielt man einige Sekunden hängt vom Sensitivity-Regler ab, der
INTERNET www.sonible.com des zu bearbeitenden Signals ab, wäh- von null bis 150 Prozent einstellbar
rend das Plug-in eine Analyse und ei- ist. Die Kompressionsstärke wird über
www.audiowerk.eu
ne anschließende Parameterjustierung einen vertikalen Spektrum-Analyzer
PREIS (UVP) 129 EUR
vornimmt. Dabei wird das Signal nicht und ein Histogramm visualisiert, das

92 recording magazin 1/20


equipment
Effekt-Plug-in

synchron zur Hüllkurve läuft. Sogar


ein Monitoring des entfernten Signal-
anteils ist möglich.
Nutzt man als Trigger-Signal nicht
den Audio-, sondern den Sidechain-
Eingang, wird die spektrale Hüllkurve
des externen Signals zur pegelabhän-
gigen Kompression genutzt (Spectral
Sidechain-Ducking). Auf diese Weise
kann das externe Signal sozusagen bei
Bedarf das benötigte Spektrum frei ma-
chen, um sich in der Mischung durch-
zusetzen.

Praxis
Die automatischen Einstellungen der
KI in smart:comp sind durch die Vor-
auswahl der analysierten Signalart
meist überzeugend und praxisgerecht.
Die besten Ergebnisse erzielte ich,
wenn ich für den Lernvorgang eine
Stelle mit der größten Dynamik wähl-
te. Gesang wird unauffällig moderat
mit einer Ratio von 2:1 oder weniger Gerade bei kniffligen Situationen ist der smart:comp eine willkommene Unterstützung.
komprimiert und von übergroßer Dy-
namik befreit. Die Einzelsignale eines einer ganzen Mischung dynamisch bei den Einzelsignalen nichts an Sub-
Drumsets werden hingegen gern kräf- anpasst und unangenehm herausste- stanz verliert.
tiger mit 6:1 oder höher sowie kurzen chende Frequenzen abfängt. Dies geht Trotz dieser Leistung fällt der CPU-
Regelzeiten eingefangen und erhalten so weit, dass er sich bei scharfen Ge- Bedarf moderat aus. Auffällig ist je-
damit mehr Druck. Bei statischen Si- sangsstimmen wie ein intelligenter, doch die Latenz von über 2048 Samp-
gnalen wie verzerrten Gitarren oder betont sauberer De-Esser verhält, der les, was einen Einsatz von smart:comp
Flächen hingegen hält sich der Kom- exakt auf den Problembereich ange- auf den Mixdown beschränkt. Kombi-
pressor eher zurück. passt ist. Scharfe Zischlaute, Over- niert mit dem smart:eq 2 ergibt sich
Natürlich kann man die Parameter heads oder auch Pegelsprünge zwi- dabei eine treffsichere Mischassistenz.
auch händisch justieren und sogar per schen den Tönen eines Bass fängt er
Tastendruck mit der Automatik ver- damit sicher und unauffällig ab. Fazit
gleichen. Dabei ist das „Urteil“ der Au- Selbst auf der Summe macht der Wie die bisherigen Plug-ins von So-
tomatik meist treffsicher und man hat Kompressor eine gute Figur beim Zu- nible ist smart:comp innovativ und
nur in Spezialfällen, wie einer Über- sammenschweißen der Mischung. von Praktikern entwickelt worden. Er
kompression von Raummikrofonen Hier, wie auch bei den genannten schreibt dem Anwender nicht vor, wo-
beim Schlagzeug, das Bedürfnis, selbst Beispielen, ist der spektrale Modus hin die Reise gehen soll, sondern lie-
Hand anzulegen. oft ein Geschenk, gleicht smart:comp fert sinnvolle Hilfestellungen bei der
doch unausgewogene Passagen der Verbesserung von Signalen. Regelrecht
Klangcharakter Mischung elegant aus. Auch das Spec- revolutionär sind die Betriebsarten
Smart:comp ist ein klanglich eher un- tral Ducking funktioniert in der Pra- Spectral Compression und -Ducking.
auffälliges Arbeitswerkzeug, das dem xis hervorragend. So löst man elegant Beide ermöglichen Eingriffe in die
Signal keinen eigenen Charakter auf- und unauffällig das leidige Konkur- Mischung, die bisher nicht möglich
prägen möchte. Toll funktioniert da- renzproblem von Bass und Bassdrum. waren. Vor diesem Hintergrund ist der
bei der Spectral-Modus, der die spek- Bei konkurrierenden Signalen erhält Preis von 129 Euro als sehr attraktiv
trale Balance von Einzelsignalen oder man Ergebnisse, bei denen man auch einzustufen.  Nils Hahmann

www.recmag.de 93
gewinnspiel

!
Jetzt mitmachen und gewinnen

Mackie HM-800
19-Zoll-Acht-Kanal-Kopfhörer-
verstärker im Wert von 239 Euro

D
er Kopfhörervorverstärker HM-800 von Mackie fin- auf der Rückseite. An der Gehäuserückseite findet sich je
det in einem 19-Zoll-1-HE-Gehäuse aus massivem Verstärkerkanal auch ein AUX-Eingang als 6,3-Millimeter-
Stahlblech Platz und bietet insgesamt acht unabhän- Stereo-Klinkenbuchse, um jeden Verstärkerkanal einzeln
gige Kopfhörerverstärker für zwei getrennte Stereosignale in ansteuern zu können.
einem Gerät. Die Eingangssektion besteht aus 2 x 2 Klinken- Der HM-800 bietet je Kanal eine Lautstärkeregelung mit
buchsen (TRS) mit 6,3 Millimetern Durchmesser für jeweils dem Output-Regler und zwei Schaltern. Der Stereo/Mono-
den linken und rechten Kanal einer Stereosignalquelle. Die Schalter leuchtet orange, wenn er aktiviert ist, und macht
zwei Stereosignale können in der ebenfalls aus 2 x 2 Klin- aus dem Stereo- ein Monosignal. Mit dem In-1/In-2-Schalter
kenbuchsen (TRS) bestehenden Ausgangssektion an weitere kann man zwischen den beiden Stereosignalen der Main-
Geräte durchgeschleift werden. Eingänge wählen. Wenn der Schalter gedrückt ist, leuchtet
Insgesamt betreiben die acht eingebauten Verstärker bis er rot. Eine siebenstellige LED-Anzeige gibt Aufschluss über
zu maximal 8 x 2, also 16 Kopfhörer. Von den 16 Ausgän- die Aussteuerung des Verstärkerkanals. Mit dem Output-
gen, die als 6,3-Millimeter-Stereo-Klinkenbuchse ausge- Regler sollte das Signal so eingestellt werden, dass es mög-
führt sind, befinden sich acht auf der Gerätefront und acht lichst immer im grünen Bereich bleibt.

Teilnahmebedingungen Einsendeschluss
An der Verlosung teilnehmen könnt ihr wahlweise online ist der 17.01.2020 (Datum des Poststempels). Mitarbeiter
auf www.recmag.de oder durch Zusenden einer Postkarte an: der PPVMEDIEN GmbH sowie deren Angehörige dürfen
nicht an der Verlosung teilnehmen. Der Rechtsweg ist aus-
Recording Magazin geschlossen. Der Gewinner wird schriftlich benachrichtigt.
Kennwort: Mackie HM-800
Postfach 57
85230 Bergkirchen

94 recording magazin 1/20


Die Vol l v e r s i o n i m
P E C I A L
KEYS-S
Jetzt gleich bestellen
www.ppvmedien.de +49 8131 565565 bestellung@ppvmedien.de
service
Fachhändler
04109 Leipzig 12621 Berlin 23552 Lübeck 46244 Bottrop-Kirchhellen 63584 Gründau
M. Oelsner Musikhaus Andresen GmbH BACKBEAT MUSIC music’ n more
Musikalienhandlung Mühlenbrücke 1 Hauptstraße 13 Gottlieb-Daimler-Str. 1
Schillerstr. 5 Tel: 0451/290410 Tel: 020 45 / 40 26 80 Tel: 06051/470211
Tel: 0341/9613521 Music Point 28199 Bremen Fax: 020 45 / 40 26 82 www.musicnmore.de
Fax: 0341/9605651 Herrn Klaus-D. Krause F & W Multimedia KG mail@backbeat-music.com 65185 Wiesbaden
musik@m-oelsner.de Alt-Kaulsdorf 18 Verleih und Verkauf www.backbeat-music.com Musik Spezial Shop
04416 Markkleeberg Tel: 030/5301870 Tel.: 0421 6196242 47051 Duisburg RMM GmbH
Fax: 030/64090920 Fax: 0151 50416115 Tonart Kaiser-Friedrich-Ring 88
info@musicpoint-berlin.de info@fuw-multimedia.de Jörg Maier Tel: 0611/300002-300202
www.musicpoint-berlin.de www.fuw-multimedia.de Goldstr. 4 Fax: 0611/379800
17036 Neubrandenburg 29439 Lüchow Tel: 0203/4406446 65232 Taunusstein
Music & More Group GmbH DAS SOUNDHAUS Fax: 0203/4406448 Clevermusic.de
An der Harth 6 Breite Str. 14 /Bösel info@tonart-du.de Mühlfeldstr. 1a
Tel.: 0341/35022-306 Tel.: 05841 70202 www.tonart-du.de Tel.: 06128/246950
Fax: 0341/35022-308 MUSIC-TOWN GmbH Fax: 05841 70193 48153 Münster Fax: 06128/245952
info@musicandmorestore.de Juri-Gagarin-Ring 1 Lindetal-Center info@soundhaus.net info@clevermusic.de
www.musicandmorestore.de Tel.: 0395 58134-0 www.clevermusic.de65549
30167 Hannover
04416 Markkleeberg Fax: 0395 -58134-19 Music Corner- Elevator DJ Mailorder 65549 Limburg
info@music-town.de Gustav-Adolf-Str. 26 Schuckertstr. 28 Musik Sandner GmbH & Co. KG
17235 Neustrelitz Tel: 0511/17011 Tel: 0251 / 60 99 311 Schiede 28-30
Shop2Rock Gbr Fax: 0511/1610637 Fax: 0251 / 60 99 344 Tel: 06431/98330
QuickAudio Robert Hensel, info@elevator.de Fax: 06431/983333
An der Harth 6e klamann@music-cornerhannover.de
Robert Mielke www.elevator.de 66123 Saarbrücken
04416 Markkleeberg Zierker Str. 9 30179 Hannover
Tel.: 0341/35022-306, Fax: 48231 Warendorf Musik Landry GmbH
Tel.: 03981 238333 Peter-Zimmer-Straße 17a
0341/35022-308 Fax: 03981 238331
Kontakt@quickaudio.de Tel: 0681/817777
info@shop2rock.de Fax: 0681/817970
www.quickaudio.de
19053 Schwerin PPC Music landry.musik@t-online.de
Alter Flughafen 7a www.musik-landry.de
Kundeneingang: Eckener Str. 1a Musik Schröder
Tel: 0511/679980 Walgernweg 1 66280 Sulzbach
Music Eggert Fax: 0511/67998599 Tel: 02581/632424 Six & Four GmbH
01099 Dresden Heinrich-Mann-Str./Ecke Mecklenburgstr. info@ppc-music.de Fax: 02581/632299 Im Hessenland 14
MUSIKHAUS KORN 11-13 www.ppc-music.de info@musikschroeder.de Tel: 06897/92494-0
Alaunstraße 13a Tel: 0385/5507887 www.musikschroeder.de Fax: 06897/569769
Fax: 0385/5507495 33602 Bielefeld info@sixandfour.de
Tel.: 0351 56356-71 www.1amusikshop.de
schwerin@musiceggert.de Musik Shop Bielefeld www.sixandfour.de
Fax: 0351 56356-73
www.musiceggert.de Kreuzstr. 35 49479 Ibbenbüren
info@korn.eu 66538 Neunkirchen
Tel: 0521/176464 Musik Produktiv
www.korn.eu 22765 Hamburg Stage & Studio
Fax: 0521/176465 Fuggerstr. 6
01099 Dresden No. 1 Drum +Sound Solution musikshopbielefeld@ Tel: 05451/909-0 Hüttenbergstr. 46
Zoundhouse GmbH & Co KG Hamburg GmbH t-online.de Fax: 05451/909-109 Tel: 06821/919928
Meschwitzstr. 6 Barnerstr. 42 www.musikshop-bielefeld.de info@music-produktiv.de Fax: 06821/919929
Tel.: 0351 3394411 Tel: 040/391067-0 www.musik-produktiv.de info@stage-and-studio.de
Fax:040/391156 40233 Düsseldorf www.stage-and-studio.de
Fax: 0351 8488828
Rainbow Music GmbH 51103 Köln
volker@zoundhouse.de 22767 Hamburg 66740 Saarlouis
Behrenstr. 7
www.zoundhouse.de Musik Markt Saarlouis
Tel: 0211/7334060
Fax:0211/7332421 Deutsche Str. 8
MUSIC STORE professional GmbH Tel: 06831/9665840
Musik Markt Hamburg 41061 Mönchengladbach Istanbulstraße 22-26 Fax: 06831/9665841
SYNTHIECENTER
Königstr. 1-3 Gerds Musikladen Tel.: 0221/8884-0 info@musikmarktsaar.de
Thomas-Müntzer-Str. 4
Tel: 040/355451-0 Franz-Gielen-Str. 4 Fax: 0221/2500 www.musikmarktsaar.de
Tel: 03435/9880-20
Fax: 040/355451-51 Tel.: 02161/182264 noten@musicstore.de
Fax: 03435/9880-29
info@musikmarkthamburg.de Fax: 02161/181812 www.musicstore.de
info@synthiecenter.de
www.musikmarkthamburg.de www.gerdsmusikladen.de 56170 Bendorf 69190 Walldorf
www.synthiecenter.de
20359 Hamburg 41836 Hückelhoven Musikladen Bendorf
10719 Berlin
Roadhouse - Music Rheinstr. 22
Markt 2 Tel: 02622/4344 Session Walldorf
JustMusic Hamburg Tel.: 02433 446444 Fax: 02622/4783 Wiesenstr. 3
JustMusic GmbH
Feldstr. 66 – im Bunker Fax: 02433 446445 www.musikcenter.de Tel: 06227-603-0
Am Moritzplatz
20359 Hamburg andreas@ 60314 Frankfurt info@session.de
Oranienstr. 140 - 142
Tel.: (040) 87 88 89-00 roadhouse-music.com www.session.de
10969 Berlin
Tel.: 030 8877550-0 hamburg@justmusic.de 44135 Dortmund 70736 Fellbach
berlin@justmusic.de www.justmusic.de
Session Frankfurt
www.justmusic.de 21339 Lüneburg Hanauer Landstr. 338
Pro Musik JustMusic Dortmund 60314 Frankfurt Soundland GmbH
Goseburgstr. 27 An der Reinoldikirche Tel: 06227-603-0 Schorndorfer Straße 25
PianoGalerie Berlin Tel: 04131/32101 Friedhof 6-8, 44135 Dortmund info@session.de Tel: 0711/510980-0
Pariser Str. 9 Fax: 040/34171 Tel: (0231) 52 75 52 www.session.de Fax: 0711/510980-99
10719 Berlin
23554 Lübeck dortmund@justmusic.de 60329 Frankfurt soundland@soundland.de
Tel.: (030) 88 77 55-88
Soundhaus Lübeck www.justmusic.de www.soundland.de
info@pianogalerie-berlin.de
www.pianogalerie-berlin.de Bei der Lohmühle 92-96 44379 Dortmund 70191 Stuttgart
Tel: 0451/78947
Fax: 0451/44610
Cream Music
info@soundhaus.de JustMusic Dortmund B. Hummel oHG Sound of Music
www.soundhaus.de music center Dorstfeld Taunusstr. 43 Hans R. Schweizer
Martener Hellweg 40, Tel: 069/234536
44379 Dortmund Schwabstr. 33
Fax: 069/24248948 Tel: 0711/247484
Tel: (0231) 2268822-0 kontakt@cream-music.com
dortmund@justmusic.de www.cream-music.com
www.justmusic.de

96 recording magazin 1/20


service
Fachhändler
74080 Heilbronn 79115 Freiburg 86199 Augsburg 94330 Aiterhofen CH-4052 Basel
Reinhardt & Martin DDD-music Freiburg HOUSE OF SOUND
Das Musikhaus Wiesental Straße 5 Nauenstr. 63
Neckargartacher Str. 94 Tel: 0761/507570 Music-Shop Augsburg GmbH Tel: 0041/61/2811020
Tel.: 07131/48844-0 Fax: 0761/507517 Depotstr. 7 1/3 Piano Werner GmbH Fax: 0041/61/2839540
Fax: 07131/48844-11 info@ddd-music.de Tel: 0821/257280 Keltenstr. 10 info@houseofsound.ch
reinhardt.martin@t-online.de www.ddd-music.de Fax: 0821/2572829 Tel.: 09421/9970-0 www.houseofsound.ch
www.musikhaus-heilbronn.de 80331 München info@musicshop-augsburg.de Fax: 09421/9970-15 CH-4104 Oberwil
74549 Wolpertshausen www.musicshop-augsburg.de michael.werner@music-station.de
Music & Light 89231 Neu-Ulm 96052 Bamberg
professional equipment Musicline24 groove Music-Service GmbH Musik 2000
Frankenstr. 10 Musikhaus Hieber-Lindberg GmbH Memminger Str. 39 Laubanger 18 Mühlemattstr. 25
Tel: 07904/9711-0 Sonnenstr. 15 Tel: 0731/85017 Tel+Fax: 0951/39882 Tel: 0041/61/4014585
Fax: 07904/9711-22 Tel: 089/55146-0 Fax: 0731/85537 Fax: 0951 39882 www.musik2000gmbh.ch
www.music-light.de Fax: 0895514610 info@musicline24.de groove@online.de
kontakt@hieber-lindberg.de www.groove-music-service.de CH-5702 Niederlenz
76149 Karlsruhe www.musicline24.de
www.hieberlindberg.de 96138 Burgebrach/
90459 Nürnberg
80993 München Musik Klier Treppendorf
Rock Shop Bulmannstr. 20
Am Sandfeld 21 Tel.: 0911 43990-0 Musik Produktiv
Tel: 0721/97855-0 JustMusic München Fax: 0911 43990-35 Thomann GmbH Studio / Keyboards AG
rockshop@rockshop.de Hanauer Str. 91 a – am OEZ recording@musik-klier.de Hans-Thomann-Straße 1 Wildeggerstr. 5
www.rockshop.de 80993 München www.musik-klier.de 96138 Burgebrach Tel: 0041/62/885 10 20
Tel: 089 38 3884-0 Tel.: 0 95 46/9 22 30 Fax: 0041/62/ 885 10 21
77731 Willstätt 92331 Parsberg studiokeyboards@
Midiland muenchen@justmusic.de Fax: 0 95 46/67 74
www.justmusic.de info@thomann.de musik-produktiv.ch
Musikinstrumentensoftware www.musik-roduktiv.ch
Gewerbestr. 20 82140 Olching www.thomann.de
Musik Wittl A-1040 Wien
Tel.: 07854 96090 Music Center Olching Hohenfelserstraße 41 99084 Erfurt
office@midiland-pro.de Ilzweg 2 Tel.: 09492 60019 - 0 J & M Musikland
www.midiland-pro.de Tel: 08142/15100 Fax: 09492 60019 - 20 Juri-Gagarin-Ring 27-29
78713 Schramberg Fax: 08142/3788 info@musik-wittl.de Tel:0361/6020950
Mister Musik mcolching@t-online.de www.musik-wittl.de info@musikland-online.de friendly house
Profishop www.music-center-olching.de www.musikland-online.de Favoritenstr.25
93059 Regensburg Tel: 0043/1/503 4 503
Brambach 29 82140 Olching Sound Aktuell CH-4051 Basel
Tel.: 07422/99100 Musikhaus Wörl Fax: 0043/1/503 98 99
Music-Center GmbH office@friendlyhouse.at
Fax: 07422/53263 Roggensteinerstr. 18 Am Gewerbepark A 25
info@mistermusik.de Tel: 08142/18773 Stoffler Musik AG www.friendlyhouse.at
Tel.: 0941/46443-0
www.mistermusik.de Fax:08142/3489 Fax: 0941/46443-29 Theaterstr. 7
info@soundaktuell.de Tel: 0041/61/2259151
www.soundaktuell.de Fax: 0041/61/2259150
www.stofflermusik.ch

Die Grundlagen des Keyboardspiels


Das ideale Buch für Anfänger, die in kürzester
Zeit die ersten Lieder spielen möchten. In
10 Schritten erlernst du schnell und einfach
die Grundlagen des Keyboardspiels. Alle
Stücke werden auf der dazugehörigen
CD vorgespielt.
ISBN 978-3-95512-106-8
23,00 EUR

Jetzt gleich bestellen


www.ppvmedien.de +49 8131 565568 bestellung@ppvmedien.de
service
Vorschau/Impressum
www.recmag.de, info@recmag.de
erscheint zweimonatlich bei

PPVMEDIEN GmbH
Postfach 57, D-85230 Bergkirchen
Telefon +49 (0) 81 31/56 55-0, Telefax +49 (0) 81 31/56 55-10
www.ppvmedien.de, info@ppvmedien.de
Geschäftsführung: Thilo M. Kramny

REDAKTION
Chefredakteur: Andreas Perband, andreas.perband@ppvmedien.de
Redaktion: Tobias Dirmeier, tobias.dirmeier@ppvmedien.de
Christoph Strauß, christoph.strauss@ppvmedien.de
Redaktionelle Mitarbeiter: Tobias Mertens, Michael Hennig, Carl-Philipp
Schmeller, Ulf Kaiser, Nils Hahmann, Jan-Friedrich Conrad, Simon Dalferth,
Chris Lausmann, Stefan Noltemeyer, Frank Röhrig, Igl Schönwitz, u. a.
Schlussredaktion: Andrea Röder

ANZEIGEN
Anzeigengesamtleitung: David Kramny, david.kramny@ppvmedien.de
Anzeigenverkauf: Ramona Jänicke, ramona.jaenicke@ppvmedien.de
Anzeigenabwicklung / Produktion: Felix Marquardt, Gesa Wünscher,
dispo@recmag.de
Workshop: Drums mischen Büro USA: Joe Statuto
603 Haven Lane, Clarks Summit, PA 18411 - USA
In diesem Workshop geben wir euch Tipps & Tricks an die Hand, damit eure Drum- Phone: +1 570 5 8747 34; Cellphone: +1 570 6 0411 11
jostat@hotmail.com
aufnahmen so klingen wie bei den Profis – und das Ganze mit einfachen Mitteln! Schritt Büro Japan: Japan Music Trade Co., Ltd., 4th Floor, Gakki-Kaikan,
für Schritt führen wir euch durch das Mischen der Drumspuren. 2-18-21, Soto-kanda, Chiyoda-ku, Tokyo 101-0021
Phone: +81 332 5174 91, Fax: +81 332 5187 44
Büro China: Melanie Xu
MICE CULTURAL DIFFISION (Shanghai) Co. Ltd.
12 F, 15Fl. Yongtai Rd. Pudong, Shanghai, CHINA
Test: Millennia HV-35 Anniversary Edition Phone: +86 18121212826, olivia126@126.com
Zum 25-jährigen Firmenjubiläum hat Millennia Gültig ist die Anzeigenpreisliste Nr. 14 vom 01.01.2019

dem HV-35 Pre-Amp, einem der erfolgreichsten DRUCK | GESTALTUNG | VERTRIEB | ABO
Druck: Walstead Kraków Sp. z.o.o. ul. Obronców Modlina 11,
und bekanntesten Produkte aus dem Hause Millen- 30-733 Krakau, Polen
nia, einen komplett neuen Look mit champagner- Art Director: Christoph Zettel
Layout / Gestaltung: Konstantin Freiherr v. Gaisberg
goldfarbener Frontplatte und Jubiläumsaufdruck Vertrieb: MZV Moderner Zeitschriften Vertrieb, Ohmstraße 1
verpasst. 85716 Unterschleißheim, www.mzv.de
Tel.: +49 (0) 89/319 06-0, Fax: +49 (0) 89/319 06-113
Abo-Verwaltung und Leserservice:
Nachbestellung von Einzelheften Michaela Trinkl
Tel.: +49 (0) 81 31/56 55-65,
Fax: +49 (0) 81 31/56 55-965, abo@recmag.de

PREISE | INFORMATIONEN
Copyright bzw. Copyright-Nachweis für alle Beiträge bei der PPVMEDIEN
GmbH. Nachdruck, auch auszugsweise, sowie Vervielfältigungen jeglicher Art
nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Für unverlangte Einsendungen
Test: DDMF Magic Death Eye übernimmt der Verlag keine Gewähr. Namentlich gekennzeichnete Beiträge
geben nicht unbedingt die Meinung des Verlages wieder.
Der Magic Death Eye ist ein analoger Edel-Kompressor, des- Einzelbezugspreis EUR 7,50
Jahresabonnement Inland EUR 38,90
sen Vari-Mu-Schaltung an die des legendären Fairchild 660
Jahresabonnement Ausland EUR 38,90 (zzgl. EUR 7,80 Versandkosten)
angelehnt ist. Die badische Software-Schmiede DDMF hat Schüler- und Studentenabonnement Inland EUR 26,90
Schüler- und Studentenabonnement Ausland EUR 26,90 (zzgl. EUR 7,80
sich nun mit dem Entwickler des Magic Death Eye zusam- Versandkosten)
mengetan und eine Plug-in-Version auf den Markt gebracht.
In der PPVMEDIEN GmbH erscheinen auch die Zeitschriften Guitar,
Guitar Acoustic, Keys, Tastenwelt, Soundcheck, DrumHeads!!, PMA,
Das Musikinstrument, Soundcheck MesseMagazin, LPI Lighting Press
Das nächste RecMag erscheint am 24. Januar 2020.
International, Licht + Wohnen, Fliegerrevue, Fliegerrevue X, Aero Daily sowie
Für kurzfristige Themenänderungen aus redaktionellen Gründen bitten wir um Verständnis.
die Buchreihen der PPVMEDIEN Fachbuch und der Edition Bochinsky.
Vertrieb für The Strad für Deutschland, Österreich, Schweiz
CORDIAL GmbH 23 MUSIC STORE 3 ISSN 1862-5479 | HRB 73930 München

Flyline Music AG 81 MUSIC STORE 24, 25


Fotos: Shutterstock, Hersteller

GIK Acoustics Europe 37


Nubert electronic GmbH 13
Lexware 30, 31
PPVMEDIEN U3, 7, 15, 17, 18, 19, 43, 45, 57,
Lynx Studio Technology 39
MEGA AUDIO U2 69, 79, 87, 95, 97

Monacor International GmbH & Co. KG 11 SOUND SERVICE GmbH U4

98 www.recmag.de
UFEN
EINKAUFEN
HEUTEE
DAME
GEHT
ALTE
EINE
Über 450.000 Spielbände, Methoden und Musikbücher mit persönlicher Beratung direkt aus dem Fachhandel.