Sie sind auf Seite 1von 1

Mikroökonomie ANG

abgestimmte Verhaltensweisen: Diese liegen von unelastischem Angebot, wenn der Wert kleiner
vor, wenn z. B. Unternehmen, die gleiche Güter als 1 ist. Reagieren die Anbieter elastisch, steigt bei
produzieren und vertreiben, im Wettbewerb Ab Preiserhöhungen die Angebotsmenge stark an. Ist
sprachen über die Höhe der Preise oder die Her das Angebot unelastisch, steigt die angebotene
stellmengen treffen, ohne dass über eine solche Ver Menge bei Preisveränderungen nur gering.
einbarung ein Vertrag geschlossen wird. Dieser Je niedriger der Wert der Angebotselastizität ist,
Sachverhalt wird auch als Parallelverhalten oder umso weniger stark, d. h. umso unelastischer, rea
Frühstückskartell (siehe dort) bezeichnet. gieren die Hersteller von Fernsehgeräten auf Preis
veränderungen. Sind die Kapazitäten der Hersteller
administrative Preise, administrierte Preise, unausgelastet, werden sie das Angebot von Fernseh
Bezeichnung für Preise, die nicht durch das freie geräten zu unveränderten Preisen ausdehnen. In
Spiel der Kräfte von Angebot und Nachfrage am diesem Fall spricht man von einem vollkommen
Markt gebildet, sondern von staatlichen Einrichtun elastischen Angebot. Das Angebot ist vollkommen
gen festgesetzt werden. Zu den staatlich festge unelastisch, wenn die Hersteller von Fernsehgerä
setzten Preisen zählen z. B. die Tarife öffentlicher ten voll beschäftigt, d. h. ihre Kapazitäten voll aus
Verkehrsmittel oder die Preise für die Benutzung gelastet, sind. Eine Zunahme der Nachfrage wird in
kommunaler Schwimmbäder. Von administrativen diesem Fall keine kurzfristige Ausdehnung der Pro
Preisen wird aber auch gesprochen, wenn Großun duktion bewirken.
ternehmen, die über eine entsprechende Markt
macht (siehe dort) verfügen, die Preise z. B. für Mar
kenartikel bestimmen. ANGEBOT

Angebot, volkswirtschaftliche Bezeichnung für


Preis P
die Menge eines Gutes, das am Markt zum Verkauf Angebot
oder Tausch steht. Angebot ist die Bereitstellung PC C

von Waren oder Leistungen wie Kraftfahrzeugen


oder Versicherungen durch einzelne Unternehmen
(Individualangebot), genauso wie die Gesamtheit D
PD
an Gütern oder Dienstleistungen, die auf einem be
stimmten Markt wie dem Kraftfahrzeugmarkt oder
dem Versicherungsmarkt zum Verkauf bereitstehen
(Marktangebot). Entscheidend für die angebotene
Menge an Gütern oder Leistungen auf einem Markt xD xC Menge x
ist z. B. der Preis des Gutes, die Kosten der Produk
tion, die Gewinnerwartung des Herstellers oder die Angebot. Angebotskurve im Preis Mengen Diagramm:
Konkurrenzsituation. Normalerweise ist die angebotene Menge eines Gutes umso
größer, je höher der Preis dieses Gutes ist; bei sinkendem
Angebotselastizität: Die Preiselastizität des An Preis sinkt auch die angebotene Menge (Angebotsgesetz).
gebots stellt dar, wie sich die angebotene Menge ei
nes Gutes prozentual verändert, wenn sich der Preis Angebotsfunktion, die Beziehung zwischen der
für dieses Gut um ein Prozent ändert. Die Ange angebotenen Menge eines Gutes und dem Preis für
botselastizität zeigt z. B. die Änderung der angebo dieses Gut. Die grafische Darstellung dieses Zu
tenen Menge an Fernsehgeräten, wenn sich der sammenhangs nennt man Angebotskurve. Sie ver
Preis dieser Geräte verändert. Bei normaler Reakti läuft in einem Koordinatensystem mit dem Preis auf
on des Angebots wird die angebotene Menge an der senkrechten Achse und der Menge auf der
Fernsehgeräten mit steigendem Preis zunehmen. waagrechten Achse von links unten nach rechts
Berechnet wird die Preiselastizität des Angebots, in oben. Im Normalfall nimmt bei steigenden Preisen
dem die prozentuale Änderung des Angebots durch die angebotene Gütermenge zu, da die Unterneh
die prozentuale Veränderung des Preises geteilt men bestrebt sind, ihren Gewinn zu vergrößern. Bei
wird. Man spricht von elastischem Angebot, wenn sinkenden Preisen werden die Unternehmen norma
der Wert der Angebotselastizität größer als 1 ist und lerweise eine geringere Gütermenge anbieten.

61