Sie sind auf Seite 1von 1

Suffix Beispiele Beschreibung

Achtsamkeit,
Gerechtigkeit, Dient (neben der Nachsilbe -heit) zur Substantivierung
-keit Höflichkeit, von Eigenschaftswörtern (Adjektiven) und drücken
Nachhaltigkeit, dessen Vorhandensein aus.
Pünktlichkeit
Dient (neben der Nachsilbe -keit) zur Substantivierung
Besonnenheit, von Eigenschaftswörtern (Adjektiven) und ist - wie -keit
-heit Freiheit, auch - immer feminin (die ...); "-heit" stammt ab vom
Gelassenheit germanischen "*haidu-" = "Art und Weise, Erscheinung"
ab.
Zur Substantivierung von Adjektiven, die einen Zustand
-ität Aktivität, Agilität
ausdrücken.
-ness Fairness Ist die englische Variante von "-heit".
Ein verbreitetes Suffix zur Substantivierung von Verben;
Anerkennung, im Laufe der Geschichte wurde es zu Substantiven
Begeisterung, hinzugefügt, die keinen direkten Zusammenhang zum
-ung
Verantwortung, Tätigkeitswort haben; oft verwendet, um den
Zuneigung "kontinuativen" Aspekt (Handlungen, die sich im Verlauf
befinden) auszudrücken.
Ursprung: griechisch "-ismós" bzw. "-istikḗ" = (beides)
Realismus,
"auf eine bestimmte Art handeln, vorgehen"; -ismus
-ismus Altruismus,
beschreibt eher eine Tendenz, Richtung oder starke
-istik Optimismus,
Geisteshaltung, istik bezeichnet mehr die Erscheinung,
-istisch Idealismus
die Äußerungsform oder ein erlernbares Fach; Adjektiv
idealistisch
enden auf "-istisch" oder der reduzierten Form "tisch".
Aus althochdeutsch "giskaf" = "Beschaffenheit,
Erschaffung, Hervorbringung" und "scaf" =
Hilfsbereitschaft,
-schaft "Beschaffenheit, Ordnung, Plan, Rang"; bedeutet im
Leidenschaft
Falle von Wertebegriffen: "das Hervorbringen dieser
Beschaffenheit".
Bezeichnet, dass das die vorstehende Begrifflichkeit in
-voll Hoffnungsvoll einem gewünschten hohen Maße vorhanden oder
gänzlich erfüllt ist.
Das Vorhandensein von Bewusstsein in Verbindung mit
-sinn Ordnungssinn sensitiver Aufmerksamkeit oder auch Achtsamkeit auf
die vorangestellte Begrifflichkeit (meist ein Substantiv).
Mitgefühl, Das Vorhandensein von Gefühlen in Bezug auf die
-gefühl
Pflichtgefühl vorangestellte Begrifflichkeit (meist ein Substantiv).