Sie sind auf Seite 1von 1

Das Zustandspassiv

Kety Trifonova

Formbildung

Das Zustandspassiv wird mit dem Hilfsverb sein und dem Partizip Perfekt gebildet.

Zustandspassiv = Hilfsverb sein + Partizip II (Perfekt)

Beispiel: Zustandspassiv
Das Auto ist repariert.

Unterschied zum Passiv

Das Zustandspassiv beschreibt den Zustand nach einer Aktion bzw. das Ergebnis einer
Aktion. Das Resultat der Handlung ist wichtig.
Meist könnte man das Zustandspassiv durch ein Adjektiv mit gleicher Bedeutung ersetzen.

Beispiel 1:
Aktiv: Ich wasche die Wäsche.
Passiv: Die Wäsche wird gewaschen.
Zustandspassiv: Die Wäsche ist gewaschen.
(=Adjektiv: Die Wäsche ist sauber.)

Beispiel 2:
Aktiv: Der Mann repariert das Auto.
Passiv: Das Auto wird repariert.
Zustandspassiv: Das Auto ist repariert.
(=Adjektiv: Das Auto ist nicht mehr kaputt.)

Zeitformen des Zustandspassivs

Im Zustandspassiv kann man mit dem Hilfsverb sein + Partizip II theoretisch alle Zeitformen
bilden, aber man benutzt meistens nur die beiden Zeitformen Präsens und Präteritum.

Beispiele: Zustandspassiv
Präsens: Heute sind die Läden geschlossen.
Perfekt: Gestern sind die Läden geschlossen gewesen.
Präteritum: Gestern waren die Läden geschlossen.
Plusquamperfekt: Gestern waren die Läden geschlossen gewesen.
Futur I: Morgen werden die Läden geschlossen sein.
Futur II: Die Läden werden geschlossen gewesen sein.