Sie sind auf Seite 1von 6

1.

VORSTELLUNG

Schönen guten Tag! (Hand geben) Mein Name ist Frau Zhaleznichenka. Ich bin hier auf der
Station/in der Praxis als Assistenzärztin tätig und ich möchte mit Ihnen das
Aufnahmegespräch führen. Ist das für Sie in Ordnung?

Dann nehmen Sie bitte Platz und wir können anfangen.

2. PATIENTENDATEN

● Wie heißen Sie? Könnten Sie bitte Ihren Namen langsam buchstabieren?
● Wie alt sind Sie? Wann sind Sie geboren? (wenn sich der Pat. an das Jahr oder das
Alter nicht erinnert, sagen wir: kein Problem, wir haben ein Programm in unserem
Computer, es rechnet selbst Ihr Alter/ Ihr Geburtsjahr)
● Wie groß sind Sie?
● Wie viel wiegen Sie?
● Was sind Sie von Beruf? Was waren Sie früher von Beruf?
● Wie heißt Ihr Hausarzt bzw. Ihre Hausärztin? (ich bin hier heute nur als Vertretung)
● Herr/Frau XX, sagen Sie mir bitte: sind Sie allein gekommen oder in Begleitung einer
Person?
3. AKTUELLE ANAMNESE

Also, Frau/Herr XX, wie kann ich Ihnen helfen?

SCHMERZEN

WO
● Sagen Sie mir bitte/zeigen Sie mir bitte, wo die Schmerzen genau sind.

WANN
● Seit wann haben Sie diese Schmerzen?
● Haben sich die Schmerzen plötzlich oder langsam begonnen?

HATTEN SIE EINEN UNFALL? Wenn NEIN, fragen wir weiter

WIE
● Könnten Sie bitte die Schmerzen genauer beschreiben, sind sie eher dumpf,
stechend, brennend, ziehend oder pochend?
P
AUSSTRAHLEN UND WANDERN
● Strahlen die Schmerzen irgendwohin aus?
● Sind die Schmerzen vom Ausgangsort an einen anderen Ort gewandert?

VERLAUF
● Sind die Schmerzen dauerhaft (persistierend) da oder gehen sie auch wieder weg?
(wellenförmig)
● Haben sich die Schmerzen im Laufe der Zeit verändert? (Ich meine, sie sind stärker
oder schwächer geworden)
● Hatten Sie ähnliche Beschwerden früher?

AUSLÖSER UND SCHMERZLINDERNDE FAKTOREN


● Gibt es bestimmte Auslöser für die Schmerzen?
● Treten die Schmerzen nur bei Belastung oder auch in Ruhe auf?
● Was haben Sie ausprobiert, um die Schmerzen zu lindern? Sind die Schmerzen
dadurch weniger geworden? Haben Sie Schmerztabletten MP eingenommen? Hat
das Ihnen geholfen?
● Gibt es etwas, was die Schmerzen lindert oder verstärkt ?
● Verbessern sich die Schmerzen bei der Hochlagerung oder bei der Tieflagerung?

SCHMERZSKALA
● Wie stark sind die Schmerzen auf einer Skala von 0 bis 10, wobei 0 keine
Schmerzen und 10 sehr starke Schmerzen ist?

BEGLEITENDE SYMPTOME

Haben Sie noch weitere Beschwerden?/Ist Ihnen noch sonst etwas aufgefallen?
l.ANDERE FRAGEN (siehe andere Dokumente + Liste der möglichen Symptome)

4. VEGETATIVE ANAMNESE

● Haben Sie Fieber? Fühlen Sie sich fiebrig? Haben Sie Ihr Körpertemperatur
gemessen? Und wie hoch war es? (Wenn nicht gemessen: Aber das ist doch kein
Problem, später bei der Untersuchung wird Ihr Temperatur unbedingt gemessen)
● Haben Sie Schüttelfrost, Nachtschweiß oder Schweißausbrüche?
● Hat sich Ihr Appetit in letzter Zeit verändert?
● Haben Sie ungewollt ab- oder zugenommen? Wie viel und in welchem Zeitraum?
(Wenn der Patient nicht weiß: Passen Ihnen Ihre alten Kleider noch, oder sind sie
inzwischen zu groß oder zu klein?)
● Schlafen Sie gut? Also Herr/Frau XX, haben Sie Probleme einzuschlafen oder
durchzuschlafen?
● Haben Sie Probleme mit dem Stuhlgang oder beim Wasserlassen? Welche? Seit
wann?

5. KURZE ZUSAMMENFASSUNG DER BESCHWERDEN

Also, Frau/ Herr.., Lassen Sie mich kurz zusammenfassen. [Zusammenfassung] Habe ich
Sie richtig verstanden? Prima!

6. VORERKRANKUNGEN, OP, REISEN, TRAUMA

In Ordnung, jetzt würde ich Ihnen nun gerne einige Fragen zu Ihrer Vorgeschichte stellen.
VORERKRANKUNGEN
● Haben Sie irgendwelche wichtigen Erkrankungen, von denen ich wissen sollte, z.B.
Bluthochdruck, Zuckerkrankheit, erhöhte Blutfettwerte, Reuma oder Gicht (подагра)?
● Seit wann leiden Sie an … ?
● Was nehmen Sie gegen … ein?

OPs
● Sind Sie schon einmal operiert worden?
● Warum?
● Wann?
● Gab es Komplikationen?

IMPFUNG- UND REISEANAMNESE (SITUATIONSABHÄNGIG!!)


● Waren Sie in letzter Zeit im Ausland (in den Tropen)?
● Sind Sie komplett geimpft? Haben Sie Ihr Impfbuch dabei?

7. MEDIKAMENTE

● Abgesehen von früher genannten Medikamenten nehmen Sie noch andere


Medikamente ein? Was? Dosierung? Wann?
ODER
● Nehmen Sie regelmäßig oder gelegentlich einige Medikamente ein? Welche?
Dosierung? Wann?
● Haben Sie eine Medikamentenliste dabei? Kann jemand von Ihren Angehörigen
diese Liste mitbringen? (Kein Problem, Frau/Herr XX, ich kenne Ihren Hausarzt, Dr.
XX, in setze mich mit ihm in Verbindung und bekomme alle notwendigen
Informationen)

8. ALLERGIEN UND UNVERTRÄGLICHKEITEN

● Haben Sie Allergien?


● Wie äußert sich Ihre Allergie gegen …?

9. NOXEN

RAUCHEN
● Rauchen Sie? Haben Sie früher geraucht?
WENN JA
● Wie viel Zigaretten rauchen Sie pro Tag?
● Seit wann rauchen Sie?
WENN FRÜHERER RAUCHER
● Wie viel haben sie früher geraucht?
● Wie lange haben Sie geraucht?
● Hatten Sie eine Entzugstherapie/Entwöhnungstherapie/Verhaltenstherapie?
Ł
ALKOHOL
● Wie viel Alkohol trinken Sie am Tag?

DROGEN
● Naja, routinemäßig muss ich Sie fragen, ob Sie irgendwelche Drogen nehmen z.B
Cannabis, Kokain oder Crystal Meth?
WENN JA
● Wie oft nehmen Sie … ein?
● Wie oft hatten Sie früher … eingenommen? Wie lange?
● Hatten Sie eine Entzugstherapie/Entwöhnungstherapie/Verhaltenstherapie?

ANDERE FRAGEN - SITUATIONSABHÄNGIG

10. FAMILIENANAMNESE

● Gibt es in Ihrer Familie chronische Erkrankungen?


● Gab es Fälle von Krebs in der Familie?

11. SOZIALE ANAMNESE

● Frau/Herr XX, sind Sie verheiratet?


● Haben Sie Kinder? Wie viel? Sind Sie gesund?
● Wie und wo wohnen Sie? Bitte buchstabieren Sie Ihre Adresse. Wie lautet die
Hausnummer? Die Postleitzahl?
● Haben Sie Haustiere?
● Haben Sie vermehrt Stress in letzter Zeit?
● Haben Sie Berufsschädlichkeiten? Wie z.B. Staub- oder Lärmbelästigung?
● Treiben Sie Sport?

12. GYNÄKOLOGISCHE ANAMNESE

13. Sind Sie schon in Wechseljahren? Haben Sie noch Ihre Monatsblutungen?
14. Sind Ihre Monatsblutungen regelmäßig?
15. Besuchen Sie regelmäßig Ihren Frauenarzt? Ist alles in Ordnung?
16. Ist es möglich, dass Sie im Moment schwanger sind?

13. VERDACHTSDIAGNOSE

● , GutFrau/Herr XX, ich habe alle für mich wichtigen Fragen gestellt.
● Ausgehend von Ihren Beschwerden vermute ich bei Ihnen A [deutscher Begriff].
Danach kurze Informationen über die Erkrankung

14. DD

● Aber Ihre Beschwerden lassen sich auch auf C oder D zurückführen.

15. VERFAHREN
● Um meine Verdachtsdiagnose zu bestätigen oder auszuschließen, möchte ich Sie
zuerst körperlich untersuchen. Als Nächstes wird/werden bei Ihnen eine
Blutprobe/eine Urinprobe/eine Stuhlprobe entnommen. So können wir..
● Wir schreiben Ihnen ein EKG, so können wir..
● Wir führen einen Ultraschall Ihres Bauchs durch, um..
● Wir fertigen eine Röntgen Ihres Brustkorbs an…

STATION
● Falls mein Verdacht auf A bestätigt wird, müssen Sie für 5 Tage stationär
aufgenommen werden.
● Ich organisiere für Sie ein chirurgisches/kardiologisches Konsil. Falls die
Notwendigkeit einer Operation von diesem Konsil festgestellt wird, werden Sie in
kurzer Zeit operiert. Es geht um…
● Sie bekommen von uns Medikamente gegen …
● Wir fixieren Ihr Bein/Ihren Arm..

PRAXIS
Kann NICHT ambulant behandelt werden

● Falls mein Verdacht auf A bestätigt wird, können Sie nicht ambulant behandelt
werden. Ich überweise Sie ins Krankenhaus Charité Mitte.
A) Ich werde einen RTW anfordern. Solange wir auf den RTW warten, möchte ich Ihnen
den weiteren Verlauf im Krankenhaus erklären… Der RTW ist da. Auf Wiedersehen
und gute Genesung.
B) Ich gebe Ihnen einen Überweisungsschein für das Krankenhaus. Bitte gehen Sie
innerhalb von X Stunden ins Krankenhaus. Dort werden Sie…

PRAXIS
Kann ambulant behandelt werden
● Falls mein Verdacht auf A bestätigt wird, können Sie ambulant behandelt werden.
● Ich verschreibe Ihnen ein Medikament gegen …
● Ich werde Sie für X Tage krankschreiben.
● Sie sollen A, B, C (fettreiches Essen vermeiden)

16. ABSCHIED

● Also, Frau/Herr XX, haben Sie noch Fragen? Dann sehe ich Sie später auf Ihrem
Zimmer/dann sehen wir uns in X Tagen beim nächsten Termin.
● Auf Wiedersehen und gute Besserung/Genesung!

TABELLE FÜR DIE ANAMNESEERHEBUNG (zeichnen auf einem Blatt Papier A4,
horizontale Orientierung)
Name: Vegetative Anamnese Vorerkrankungen Medikamente
Alter: Geburtsdatum: 2 3 5
Größe: Gewicht:
Beruf:
Hausarzt:

Hauptbeschwerden OP Allergien
1 4 6

Noxen Familienanamnese Sozialanamnese


7 8 9

Rauchen:

Alkohol:
Gynäkologische
Anamnese
Drogen:
10

AUFKLÄRUNG SCHEMA

1. Was ist das

Das ist eine Abkürzung für… Das ist eine moderne schmerzfreie diagnostische ggf.
therapeutische Maßnahme…

2. Indikationen
3. Kontraindikationen
4. Spezielle Vorbereitung
5. Ablauf
6. Komplikationen

Jede OP/Jeder Eingriff birgt die Gefahren. Nichts ist ohne Risiko.

7. Alternativen

Das könnte Ihnen auch gefallen