Sie sind auf Seite 1von 2

S ort ufgasenz.no .

a. Welche Muskeln unterstützen die Atmung bei verstärkter Inspiration/Exspiration ? Erstellen Sie hierzu bitte eine Übersicht (differenziert nach Muskelgruppen).

b. Erklären Sie am Beispiel von zwei Bauch-, Brust- und Rückenmuskeln, inwiefern diese an der Atmung beteiligt sind.

Amputation)

bewirkt eine Hebung der oberen Rippen und eine Vergrößerung des knöchernen Thorax

:)
:

i i i i.:*
H Musculus scalenus medius

Musculus scalenus anterior


:
bewirkt der Muskel durch Hebung der ersten Rippe eine Erweiterung des Thorax

ermöglicht ebenfalls unterstützend das Heben des knöchernen Thorax


Musculus scalenus posterior
④ bewirkt eine seitliche Neigung des Kopfes in Richtung der Schulter sowie eine
leichte Beugung nach hinten. Gleichzeitig findet eine Rotation zur Gegenseite
statt. Bei fixiertem Kopf wirkt sie als Atemhilfsmuskel.
Musculus
sternocleidomastoideus

Musculus
Musculus pectoralis major
pectoralis minor
Unterstützt
die Atmung,
indem er bei
Anspannung,
Bei aufgestützen Armen dient der Musculus pectoralis major als stärkster inspiratorischer
das Volumen
des Atemhilfsmuskel, zusammen mit dem Musculus pectoralis minor
Brustraums
verändert. Bei aufgestützten Armen unterstützt der Muskel als
für Atemhilfsmuskel die Inspiration.
gleiches

Musculus serratus anterior


i Bei aufgestützten Armen, fixiert er den

¥
Thorax, was bei der Volumveränderung hilft
und somit die Atmung erleichtert.

Ä
^
Musculus serratus posterior superior

iii.
Der Musculus serratus posterior superior hebt die Rippen

und unterstützt dadurch die Inspiration. "

. :
der Muskel unterstützt (indirekt) die Inspiration.
Dies passiert bei gleichzeitiger Kontraktion des Zwerchfells.
der Muskel fixiert die unteren Rippen bei der Inspiration und
wirkt dadurch dem Zug des Zwerchfells entgegen.
* Zusammenziehen

z
Musculus serratus posterior inferior
Ausatmung

Musculus transversus thoracis

iii.
"
Musculus obliquus externus abdominis
Musculus rectus abdominis

:
Musculus transversus abdominis

Musculus obliquus internus abdominis


.

① : erhöht die Spannung der Bauchwand und steigert damit den Druck im Abdomen (Bauchpresse). %Damit kann die Luft besser ausgestoßen werden.
Vorwärtsbeugen des Rumpfes bzw. eine Aufrichtung des Beckens.

② : dreht den Rumpf


schnürt Bauchorgane ein, wirkt so bei der Exspiration und bei der Bauchpresse mit

③ .
die Drehung des Rumpfes zur gleichen Seite (bei einseitiger Kontraktion)
die Neigung des Rumpfes zur gleichen Seite (bei gleichzeitiger Kontraktion des Musculus obliquus externus abdominis der selben Seite)

÷ die Vorwärtsbeugung des Rumpfes (bei beidseitiger Kontraktion)


Mitwirkung bei der Anhebung des vorderen Beckenrandes
Mitwirkung bei der Bauchpresse und Exspiration

④ Drehung des Rumpfes zur Gegenseite


Neigung des Thorax zur selben Seite
e- E
Mitwirkung bei der Vorwärtsbeugung des Rumpfes

Htt
Mitwirkung bei der Anhebung des vorderen Beckenrandes
.
Mitwirkung bei der Bauchpresse und Exspiration

÷
Innenrotation des Armes
Unterstützt Ausatmung, insbesondere Husten

Musculus latissimus dorsi


Seitwärtsneigung des Rumpfes
Streckung der Lendenwirbelsäule

: hebt den seitlichen Beckenrand.


fixiert die freien Rippen => Exspiration .
Musculus quadratus lumborum