Sie sind auf Seite 1von 16

Bedienungsanleitung

DiSEqC 1.2 Motorisierter H-2-H Mount

MODELL DG 120 Plus


Extrem leise - - DiSEqC 1.2
Kompakt und leistungsstark - - Einfach anzuschließen
wetterfest und rostbeständig - (nur 1 Koaxialkabel)
Schutz gegen Überschreiten - Goto X Funktion
des Drehbereichs -
• AUSRICHTUNG DES MOUNT
1. Anvisieren des GEOGRAPHISCHEN SÜDENS
Befestigen Sie die Antennenschüssel am Mount. Stellen Sie sicher, daß sie sich
im Zentrum des Befestigungsrohres befindet. Richten Sie den Mount zusammen
mit der Antenne auf den GEOGRAPHISCHEN SÜDEN aus. Sie können den
GEOGRAPHISCHEN SÜDEN mit Hilfe eines Kompasses zur Anzeige des
MAGNETISCHEN SÜDENS und einer Tabelle der magnetischen Abweichungen
finden.

2. Einstellen des Elevationswinkels

Stellen Sie den Elevationswinkel mit Hilfe des Winkelmessers oder der Elevations-
/ Breitengradskala auf beiden Seiten des Mount ein.

3. Einstellen des Deklinationswinkels

- Suchen Sie den Deklinationswinkel mit Hilfe der beiliegenden WINKELTABELLE.


- Stellen Sie den Deklinationswinkel mit Hilfe der Skala auf der Antennenschüssel
ein. Auf der Antennenskala sollte folgendes zu lesen sein:

40° - DEKLINATIONSWINKEL

4. Bewegen Sie die Antenne mit Hilfe der manuellen Tasten unten am Mount nach
Osten und Westen, um zu überprüfen, ob der Empfangsbogen korrekt ist. Falls
nicht, ändern Sie Richtung, Elevations- und Deklinationswinkel, um den besten
Empfang zu finden.

Achtung: Um Energie für das Drehen der Antenne zur Verfügung zu haben,
verbinden Sie bitte zuerst den Mount über ein Koaxialkabel mit dem
Receiver oder der Interface Box.
Vorgespeicherte Elevations- und Deklinationswinkeltabelle
Satellitenpositionen

DiSEqC ist ein Warenzeichen von EUTELSAT.


• INSTALLIEREN DES MOUNT
1. Bauen Sie den H-H Mount gemäß dem folgenden Diagramm zusammen.

2. Stellen Sie sicher, daß das Befestigungsrohr auf 0° steht. Falls nicht, stellen Sie
das Befestigungsrohr [2] mit Hilfe der manuellen Tasten unten am Mount auf
genau 0° (das Kabel muß mit dem eingeschalteten Receiver verbunden sein).

3. Stellen Sie sicher, daß sich der Ständer vor der Installation exakt in vertikaler
Position befindet.

4. Befestigen Sie den H-H Mount am Mast oder Ständer und ziehen Sie die beiden
U-Schrauben [6] gleichmäßig mit den Klemmen [7] und den Muttern [8] an.
*************************************************************************************************
***
Wenn Sie über einen DiSEqC 1.2 Receiver verfügen, überspringen Sie bitte
die nächsten drei Kapitel über die Interface Box und schlagen Sie in der
Bedienungsanleitung Ihres Receivers nach, wie man den Mount dreht.
*************************************************************************************************
***

• EINFÜHRUNG IN DIE INTERFACE BOX


(optional für Receiver ohne DiSEqC 1.2)
Vorderansicht

3-stelliges LED Display

Rückansicht

AC Netzkabel Verbindung zum Motor Verbindung


zum Receiver

Ein- / Aus
Fernbedienung
Zifferntasten
(0 - 9)

Programmtaste

Manuelle Tasten Autotasten


(Ost / West) (Satelllitenwechsel)

Sonderfunktionstasten
___________________________________________________________________

Der Mount dreht manchmal Die Geschwindigkeit des Mounts entspricht der
schnell und manchmal langsam. Ausgangsspannung (13 / 18 V) des Receivers.

___________________________________________________________________

Alle Satellitenpositionen sind Korrigieren Sie dieses Problem mit Hilfe der
inkorrekt. "Neuberechnungsfunktion". Der Mount wird nach
0° gedreht. Bitte konsultieren Sie die Bedienungs-
anleitung des Receivers oder der Interface Box.

___________________________________________________________________

II. INTERFACE BOX


___________________________________________________________________

Problem Zu überprüfende Punkte


___________________________________________________________________

Das LED Display der 1. Stellen Sie sicher, daß das Gerät an eine
Interface Box leuchtet nicht.funktionierende Steckdose angeschlossen ist.
2. Überprüfen Sie, ob die Sicherung im Inneren
der Interface Box durchgebrannt ist.
___________________________________________________________________

Die Fernbedienung Überprüfen Sie, ob eine Batterie eingelegt ist


funktioniert nicht. bzw. ob die Batterie noch über genügend Energie
verfügt.
___________________________________________________________________

Der H - H Mount läßt 1. Überprüfen Sie die Kabelverbindung.


sich nicht drehen. 2. Trennen Sie den Receiver oder die Interface
Box für 10 Sekunden vom Stromnetz.
___________________________________________________________________

Die manuellen Ost / West Der Mount könnte durch die softwareseitigen
Tasten werden gedrückt, Begrenzungen blockiert sein. Drücken Sie die
aber der Motor bewegt Tasten FUNCTION + ← oder →, um die
sich nicht. softwareseitigen Begrenzungen zu über-
schreiten und stellen Sie dann neue
Begrenzungen ein.
___________________________________________________________________

Das LED Display leuchtet, aber Bitte trennen Sie die Interface Box vom Stromnetz.
die Fernbedienung kann die Warten Sie 10 Sekunden und schließen Sie sie
Interface Box nicht einschalten. dann wieder an das Stromnetz an.
___________________________________________________________________
• TECHNISCHE DATEN
I. H-H Mount

Protokoll : DiSEqC 1.2


Kompatibler Receiver : Receiver mit DiSEqC 1.2 oder Interface Box
Antennengröße : maximal 100 cm
Geschwindigkeit : 1,9° / sek (bei 13 V); 2,5° / sek (bei 18 V)
Azimuthwinkel : 80° Ost - 80° West (160°)
Elevationswinkel : 25 - 75°
Eingangsspannung : 13 / 18 V DC
Ausgangsspannung : 13 / 18 V DC
Leistungsaufnahme : 50 mA (Standby)
200 mA (Normalbetrieb)
350 mA (Maximum)
Satellitenpositionen : 60 Positionen
Kalibrierungsfunktion : Ja (Gehe zu 0°)
Manuelle Ost / West
Tasten : Ja (unten am Mount)
Schutzvorrichtungen : 1. Hardwareseitige Begrenzung des
Drehbereichs über Mikroschalter
2. Programmierbare softwareseitige
Begrenzung des Drehbereichs
3. Strombegrenzung
Positionierungssensor : Hochauflösender Hall Effect Sensor
Anschluß : Typ F
Gewicht (Mount) : 3,1 kg (netto) / 3,5 kg (brutto)
Abmessungen (Mount) : 345 x 168 x110 mm (brutto)

II. Interface Box (optional)

Eingangsspannung : 220 - 240 V AC / 50 Hz


(110 V AC / 60 Hz verfügbar)
Ausgangsspannung : 13 / 18 V DC (entsprechend
dem Ausgang des Receivers)
Maximale Stromstärke : 400 mA
Leistungsaufnahme : Maximum: 20 W / Standby: 4 W
Protokoll : DiSEqC 1.2
Anschluß: : Typ F
Batterie für Fernbedienung : 2 x AAA
Umgebungstemperatur
bei Betrieb: : 5° C - 40° C (41° F - 104° F)
Lagerungstemperatur : -20° C - 60° C (-4°F - 140° F)
Gewicht (Interface Box) : 1,1 kg (netto) / 1,3 kg (brutto)
Abmessungen
(Interface Box) : 240 x 176 x 74 mm (brutto)
• KABELVERBINDUNGEN
Schließen Sie den Mount über ein normgerechtes Koaxialkabel gemäß dem
folgenden Diagramm an:

Achtung: Bitte trennen Sie aus Sicherheitsgründen den Receiver oder die
Interface-Box vom Stromnetz, bevor Sie das Koaxialkabel anschließen!

• DiSEqC 1.2 Betrieb


Dieser DiSEqC-Motor ist zum Betrieb mit DiSEqC-1.2 kompatiblen Receivern
konzipiert. Der Befehlssatz kann von Receiver zu Receiver differieren, ist aber
ähnlich. Bitte ziehen Sie hierzu das Receiverhandbuch zu Rate.

1. Go East / West: Bewegen der Antenne nach Ost / West.


2. Fine Tune East / West: Bewegen der Antenne einen Schritt nach Ost / West.
3. Store nn: Speichert die Satellitenposition nn ( von 01 - 60 )
4. Goto nn: Bewegt den Motor zur Position nn ( von 01 – 60 )
5. Goto 0: Bewegt den Motor zur Referenz-Position
6. Re-Sync / Shift:
a: Fahren Sie den Motor mittels Goto-Befehl zu einer gespeicherten Position
b: Bewegen Sie den Motor nach Ost / West zur bestmöglichen Position
c: Senden Sie den Recync-Befehl zum Motor. Die neue Position wird
gespeichert. Auch alle anderen Positionen werden entsprechend angepaßt.

• Goto X Funktion

1. Sehen sie in der Anleitung Ihres Receivers nach und wählen Sie als
Installations-Typ aus: Goto X
2. Geben sie in die entsprechenden Felder den Breiten- und den Längengrad
Ihres Standortes ein. Wenn diese Werte korrekt empfangen wurden, bewegt
der Receiver den Motor zur errechneten Position.
3. Nachdem der Motor gestoppt hat, drehen Sie die in sich fest verbundene
Motor-Antenneneinheit im oder gegen den Uhrzeigersinn, bis Sie ein Bild am
angeschlossenen TV-Gerät erkennen, bzw. Ihr Meßgerät ein Signal anzeigt.
Dann ziehen Sie bitte die Befestigungsschrauben vorsichtig fest
4. Einstellen der östlichen und westlichen Begrenzung:

1. Drehen Sie die Antenne zur äußersten östlichen bzw. westlichen Position.
2. Drücken Sie die Taste FUNCTION. Auf dem Display erscheint "F--".
3. Drücken Sie die Taste LIMIT. Auf dem Display erscheint "L ".
4. Drücken Sie die Taste EAST für das Einstellen der östlichen Begrenzung bzw.
die Taste WEST für das Einstellen der westlichen Begrenzung.

Ansteuern der Referenzposition (Gehe zu 0°):


Falls die Positionen der Satelliten nicht korrekt sind (aufgrund eines Stromausfalls
oder aus anderen Gründen), können mit dieser Funktion alle Positionen leicht
wiedergefunden werden:

1. Drücken Sie die Taste FUNCTION. Auf dem Display erscheint "F--".
2. Drücken Sie die Taste RESET. Auf dem Display erscheint "P00".
3. Bitte warten Sie vor weiteren Eingaben länger als 1 Minute, damit die Antenne
in die Referenzposition (um 0°) gedreht werden kann.

Neuberechnungsfunktion (Shift)
Diese Funktion kann die voreingestellten Positionen und die Feinabstimmung für alle
Positionen ändern. Es wird empfohlen, zuerst die "Gehe zu 0°" Funktion zu benutzen
und dann, falls nötig, für die Feinabstimmung die Neuberechnungsfunktion zu
benutzen.

1. Steuern Sie eine beliebige abgespeicherte Satellitenposition an. Warten Sie, bis
der Motor stoppt.
2. Drehen Sie die Antenne mit den OST / WEST Tasten in eine bessere Empfangs-
position.
3. Drücken Sie die Taste FUNCTION und dann die Taste CALC. Alle gespeicherten
Positionen wurden geändert.
4. Falls Sie von anderen Satelliten kein klares Bild erhalten , ändern Sie bitte die
Position von jedem Satelliten mit Hilfe der Speicherfunktion.

Überschreiten der softwareseitigen Begrenzung /


Zurücksetzen der softwareseitigen Begrenzung:
Falls der Drehbereich der Antenne durch eine falsche Einstellung der
softwareseitigen
Begrenzung oder aus anderen Grüden eingeschränkt ist und Sie die softwareseitige
Begrenzung zurücksetzen wollen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

1. Drücken Sie die Taste FUNCTION. Auf dem Display erscheint "F--".
2. Drücken Sie die EAST oder die WEST Taste, um die Antenne zur neuen
Begrenzungsposition zu drehen. Der Mount ist zwischenzeitlich nicht durch
eine softwareseitige Begrenzung beschränkt.
3. Stellen Sie die neue östliche bzw. westliche Softwarebegrenzung ein.
• FUNKTIONSTABELLE DER INTERFACE BOX

___________________________________________________________________

Funktion Tasten auf der Fernbedienung


___________________________________________________________________

Ein / Aus: POWER


Manuelles Drehen
nach Osten / Westen: ← EAST oder WEST →
Speichern einer
Satellitenposition: FUNCTION + PROGRAM + Zifferntasten 01 - 60
Ansteuern der
gespeicherten Satelliten: (1) ↑ SAT oder ↓ SAT
(2) PROGRAM + Zifferntasten 01 - 60
Einstellen der
östlichen und westlichen
Begrenzung: FUNCTION + LIMIT + ← EAST oder WEST →
Ansteuern der
Referenzposition
(Gehe zu 0°): FUNCTION + RESET
Neuberechnungsfunktion
(Shift): Steuern Sie zuerst einen gespeicherten Satelliten an.
Drücken Sie dann ← EAST oder WEST →, bis Sie
ein klares Bild erhalten.
Drücken Sie dann FUNCTION + CALC.

Überschreiten der
softwareseitigen
Begrenzung: FUNCTION + ← EAST oder WEST →
___________________________________________________________________
• FEHLERSUCHE
I. H - H Mount
___________________________________________________________________

Problem Zu überprüfende Punkte


___________________________________________________________________
Die manuellen Tasten 1. Bitte verbinden Sie zuerst den Mount über
funktionieren nicht. ein Koaxialkabel mit dem Receiver und
stellen Sie sicher, daß der Receiver ein-
geschaltet ist.
2. Die manuellen Tasten funktionieren nicht,
solange sich der Motor entsprechend der
vom Receiver erhaltenen Kommandos
bewegt.
___________________________________________________________________
Der Mount funktioniert nicht. 1. Stellen Sie sicher, daß alle Kabel und das
Netzkabel richtig angeschlossen sind.
2. Überprüfen Sie, ob Sie einen DiSEqC 1.2
Receiver besitzen. Falls nicht, versuchen
Sie, unsere Interface Box zu benutzen.
3. Überprüfen Sie, ob die Schüssel zu schwer
ist. Die maximale Größe der Antenne
beträgt 1 m.
___________________________________________________________________
Der Mount stoppt bei einigen 1. Deaktivieren Sie die softwareseitige
Positionen und dreht nicht Begrenzung und setzen Sie den Motor
weiter. nochmals in Bewegung.
2. Stellen Sie sicher, daß der Mount oder die
Antenne nicht von irgendwelchen Gegen-
ständen blockiert werden.
___________________________________________________________________
Der Mount dreht mit 1. Stellen Sie sicher, daß die Antenne nicht zu
Unterbrechungen. schwer oder zu groß ist. Die maximale Größe
beträgt 1 m.
2. Überprüfen Sie, ob die Qualität des Kabels
gut genug ist. Versuchen Sie, ein höher-
wertigeres RG-6/U Kabel zu benutzen.
3. Überprüfen Sie, ob die Ausgangsleistung
des Receivers höher als 350 mA ist.
___________________________________________________________________
Der Mount dreht manchmal 1. Die Drehgeschwindigkeit des Motors hängt ab von
schnell, manchmal langsam der anliegenden LNB-Spannung (13V oder 18V) .
___________________________________________________________________
Alle Satellitenpositionen 1. Beheben Sie dieses Problem mittels der Goto 0 Funktion.
stimmen nicht Der Motor dreht zum Referenzpunkt 0 Grad.
ODER:
2. Fahren Sie eine gespeicherte Satellitenposition an. Wenn
der Motor stoppt, warten Sie bitte noch 30 s.
3. Bewegen Sie die Antenne nach West oder Ost, bis der
Empfang in Ordnung ist.
4. Die Re-Sync.- oder Shift-Funktion korrigiert die Position.
___________________________________________________________________
5. INTERFACE BOX
Die ersten Schritte:
1. Bitte verbinden Sie das System
gemäß dem rechtsstehenden
Diagramm oder lesen Sie
das Kapitel
KABELVERBINDUNGEN".

Achtung:
Eine falsche Verbindung
kann den Receiver oder LNB
beschädigen.

2. Verbinden Sie die Interface Box


mit dem Stromnetz.
Auf dem LED Display erscheint
" - - - ".

Anmerkung: Bei einem Receiver mit DiSEqC 1.2 können alle Funktionen
über den Receiver ausgeführt werden. Bitte konsultieren Sie
die Bedienungsanleitung des Receivers. Bei Receivern ohne
DiSEqC 1.2 arbeitet die Interface Box wie ein
Positionierer.

Drehen der Antenne nach Osten oder Westen:

Drücken Sie die Ost → oder die West ← Taste auf der Fernbedienung, um die
Antenne zu drehen.

Abspeichern der Satellitenpositionen:


1. Drehen Sie die Antenne nach Osten oder Westen zum gewünschten Satelliten,
bis sie auf dem Fernsehschirm ein klares Bild erhalten.
2. Drücken Sie die Taste FUNCTION. Auf dem Display erscheint "F--".
3. Drücken Sie die Taste PROGRAMM. Auf dem Display erscheint "P ".
4. Geben Sie über die Zifferntasten eine Nummer von 01 bis 60 ein, um diese
Position abzuspeichern.

Ansteuern einer Satellitenposition

1. Drücken Sie die Taste PROGRAM. Auf dem Display erscheint "P ".
2. Geben Sie über die Zifferntasten eine Nummer von 01 bis 60 ein. Auf dem
Display erscheint "Pxx". Die Antenne wird zu dem gewünschten Satelliten
gedreht.
3. Oder: Sie drücken die Tasten SAT ↑ oder SAT ↓, um die Satellitenposition
auszuwählen.