Sie sind auf Seite 1von 12

s SIPROTEC Zubehör

7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x


zung oder Sachschäden auftreten, wenn nicht fachgerecht gehandelt wird. Das Gerät
Vor Installation, Betrieb oder Wartung des Gerätes muss diese Produktinformation darf nur in Betriebstätten mit beschränktem Zutritt eingebaut werden.
gelesen und verstanden werden.
Die in der Produktinformation und in den Handbüchern genannten Grenzwerte dürfen
Die Handbücher für die Geräte finden Sie über den Download-Bereich im Internet nicht überschritten werden; dies ist auch bei Prüfung und Inbetriebnahme zu beachten.
unter:
http://www.siprotec.de Þ Zubehör (für 7XV5662-*)
Weitere Unterstützung
Bei Fragen zum Gerät wenden Sie sich an den Siemens-Vertriebspartner in Ihrer Region.
Unser Energy Customer Support Center unterstützt Sie rund um die Uhr.
· Tel.: +49 (1805) 24-7000
· Fax: +49 (1805) 24-2471
Internet: http://www.siprotec.de Þ Zubehör
· E-Mail: support.energy@siemens.com
Haftungsausschluss
Wir haben den Inhalt der Druckschrift auf Übereinstimmung mit der beschriebenen Hard-
und Software geprüft. Dennoch können Abweichungen nicht ausgeschlossen werden,
sodass wir für die vollständige Übereinstimmung keine Gewähr übernehmen. Angaben zur Konformität
Die Angaben in diesem Dokument werden regelmäßig überprüft, und notwendige Korrek-
turen sind in den nachfolgenden Auflagen enthalten. Für Verbesserungsvorschläge sind Niederspannungsrichtlinie 2014/35/EU
wir dankbar. EMV-Richtlinie 2014/30/EU
Technische Änderungen bleiben vorbehalten. Diese Konformität ist das Ergebnis einer Prüfung, die durch die Sie-
mens AG gemäß den Richtlinien in Übereinstimmung mit den Fach-
grundnormen EN 61000-6-2 und EN 61000-6-4 für die EMV-Richtlinie
und der Norm EN 60950-1 durchgeführt wurde.
Copyright
Copyright © Siemens AG 2016 – Alle Rechte vorbehalten
Weitergabe und Vervielfältigung dieser Unterlage, Verwertung und Mitteilung ihres Inhalts
ist nicht gestattet, soweit nicht ausdrücklich zugestanden. Zuwiderhandlungen verpflich-
ten zu Schadenersatz. Alle Rechte vorbehalten, insbesondere für den Fall der Patent- Weitere Normen
erteilung oder GM-Eintragung.
Das Produkt ist im Rahmen der technischen Daten UL-zugelassen:
Gemäß Standard UL 60950; UL File No.: 342998 Information Techn.
Equip.
Eingetragene Marken
SIPROTEC® ist eine eingetragene Marke der Siemens AG. Die übrigen Bezeichnungen
in diesem Handbuch können Marken sein, deren Benutzung durch Dritte für deren Zwe-
cke die Rechte der Inhaber verletzen können.

Verwendete Symbole
Hinweise zu Ihrer Sicherheit Nr. Symbol Beschreibung
Dieses Dokument enthält Hinweise und Bestimmungen, die zur Sicherheit von Personen
sowie zur Vermeidung von Sachschäden beachtet werden müssen. Es stellt aber keine 1 Gleichstrom: IEC 60417-5031
Anleitung dar, welche Installation, Betrieb oder Wartung des Betriebsmittels (Baugruppe,
Gerät) beschreibt. Details dazu entnehmen Sie dem Gerätehandbuch, diese sind ver-
2 Wechselstrom: IEC 60417-5032
bindlich zu beachten.

WARNUNG 3 Gleich- und Wechselstrom: IEC 60417-5033

Gefahr schwerer Körperverletzung oder erheblicher Sachschäden


Beim Betrieb können im Gerät und in den Baugruppen je nach Ausfüh- 4 Erdungsanschluss: IEC 60417-5017
rung und Anwendung gefährliche elektrische Spannungen auftreten.
² Beachten Sie immer die nachfolgenden Hinweise unter “Elektro- 5 Schutzleiterklemme: IEC 60417-5019
technisch qualifiziertes Personal” und die Sicherheitshinweise.

6 Vorsicht, Risiko eines elektrischen Schlages

Elektrotechnisch qualifiziertes Personal


Nur elektrotechnisch qualifiziertes Personal darf ein in diesem Dokument beschriebenes 7 Vorsicht, Risiko einer Gefahr: ISO 7000-0434
Betriebsmittel (Baugruppe, Gerät) in Betrieb setzen und betreiben.
Elektrotechnisch qualifiziertes Personal im Sinne der sicherheitstechnischen Hinweise
dieses Handbuches sind Personen, die eine fachliche Qualifikation als Elektrofachkraft
nachweisen können. Diese Personen dürfen Geräte, Systeme und Stromkreise gemäß
Anwendung
den Standards der Sicherheitstechnik in Betrieb nehmen, freischalten, erden und kenn-
zeichnen. Diese Produktinformation bezieht sich auf die Geräte 7XV5662 der SIPROTEC Zubehör-
Familie. Konzipiert sind die Geräte für eine Anwendung in Energieversorgungsunterneh-
men. Sie verfügen über folgende Leistungsmerkmale:
Bestimmungsgemäßer Gebrauch · Serieller Datenaustausch zwischen 2 Schutzgeräten
Das Betriebsmittel (Gerät, Baugruppe) darf nur für die im Katalog und in der technischen · Nutzung eines Kommunikationsnetzes
Beschreibung vorgesehenen Einsatzfälle und nur in Verbindung mit von Siemens emp-
· Synchrone oder asynchrone Datenübertragung - je nach Geräteausführung
fohlenen und zugelassenen Fremdgeräten und -komponenten verwendet werden.
Wird das Gerät nicht gemäß dieser Produktinformation benutzt, ist der vorgesehene · Verbindung über störsichere Lichtwellenleiter
Schutz beeinträchtigt. · Ausgabe einer „Gerät OK“-Meldung (Life Contact)
Der einwandfreie und sichere Betrieb des Produktes setzt sachgemäßen Transport, Für die Kommunikation zwischen 2 Schutzgeräten werden 2 7XV5662-Geräte benötigt.
sachgemäße Lagerung, Aufstellung und Montage, Bedienung und Instandhaltung sowie Beide 7XV5662-Geräte arbeiten dabei als Kommunikationsumsetzer.
Beachtung der Warnhinweise voraus. Detaillierte Informationen sind im jeweiligen Gerätehandbuch unter anderem zu folgen-
Beim Betrieb elektrischer Betriebsmittel stehen zwangsläufig bestimmte Teile dieser den Themen enthalten:
Betriebsmittel unter gefährlicher Spannung. Es können deshalb schwere Körperverlet-

Produktinformation
C53000-B1150-C588-1, Ausgabe 03.2016 1
SIPROTEC Zubehör s
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
Benutzerinformationen, Bestellinformationen, Geräteaufbau (mechanisch, elektrisch), Hutschienenmontage, siehe Bilder
Montage und Inbetriebnahme, Schnittstellen, Anzeige und Bedienung, detaillierte techni-
Montieren Sie das Gerät auf eine Hutschiene, die in der Norm IEC 60715-TH35-7,5
sche Daten, Fehlersuche und Instandsetzung. spezifiziert ist.
² Ziehen Sie die Entriegelung am Hutschienen-Clip nach unten und halten Sie die
Entriegelung in dieser Position fest.
Montage, Inbetriebnahme und Anschlussarten des Gerätes
² Schieben Sie das Gerät mit der Führung des Hutschienen-Clips auf eine Seite der
WARNUNG Hutschiene und anschließend an die gewünschte Position.
² Lassen Sie die Entriegelung los. Das Gerät ist nun auf der Hutschiene fixiert.
Gefahr von Tod, Körperverletzung oder erheblichem Sachschaden
Nichtbeachtung der folgenden Maßnahmen kann den Tod, Körperverlet- HINWEIS
zung oder erheblichen Sachschaden zur Folge haben.
Der Hutschienen-Clip ist auf eine bestimmte Höhenposition voreinge-
² Die Arbeiten dürfen nur von elektrotechnisch qualifiziertem Perso-
stellt. Zum Ändern hebeln Sie die Entriegelung aus ihrer Führung (kein
nal vorgenommen werden, das mit den Sicherheitsbestimmungen Spezialwerkzeug erforderlich) und rücken Sie die Entriegelung in die
und Vorsichtsmaßnahmen vertraut ist und diese befolgt. gewünschte Position. Anschließend drücken Sie die Entriegelung
² Bei der elektrischen Installation müssen Sie die nationalen und wieder in deren Führung.
internationalen Vorschriften über das Errichten von Starkstroman-
lagen beachten und einhalten.
² Die Arbeiten dürfen Sie niemals beim Vorhandensein gefährlicher
Spannungen durchführen. Inbetriebnahme
² Führen Sie die Spannungsfreischaltung durch. ² Prüfen Sie, ob die Betriebsdaten mit den Nenndaten auf dem Typenschild und den
technischen Daten des Gerätes übereinstimmen. Dies betrifft insbesondere die
Trennvorrichtung: Eine geeignete Trennvorrichtung ist vorzu- Versorgungsspannung sowie die Maximalwerte von Wechselstrom und Wechsel-
schalten, um das Gerät strom- und spannungslos zu schalten! spannung.
Die Trennvorrichtung muss mit einer 15-A-Sicherung abgesi-
chert sein sowie in der Nähe des Geräts angebracht, für den Be- ² Beachten Sie für gerätespezifische Einstellungen die Hinweise im Gerätehandbuch.
nutzer leicht erreichbar und als Trennvorrichtung für das Gerät ² Schalten Sie die angeschlossenen peripheren Geräte und die Versorgungsspan-
gekennzeichnet sein. nung des Gerätes ein.
² Das Betriebsmittel muss vor Anschluss von Verbindungen am
Erdungsanschluss geerdet werden. HINWEIS
² Gefährliche Spannungen können in allen mit der Spannungsver- Das Gerät hat keinen Ein-/Ausschalter. Schalten Sie die Versorgungs-
sorgung verbundenen Schaltungsteilen anstehen. spannung an der jeweiligen Trennvorrichtung ein/aus.
² Auch nach Abtrennen der Spannungsversorgung können gefährli-
che Spannungen im Betriebsmittel vorhanden sein (Kondensator-
speicher).
² Die im Gerätehandbuch im Kapitel “Technische Daten” genannten
Grenzwerte dürfen nicht überschritten werden. Das muss auch bei HINWEIS
der Prüfung und der Inbetriebnahme beachtet werden.
Kommunikationsleitungen der Steuerkreise müssen getrennt von
anderen elektrischen Kreisen verlegt werden.

Gerät auspacken
Vor der Auslieferung wurde das Gerät einer Prüfung unterzogen. Die Geräte werden im
Werk so verpackt, dass die Anforderungen der Norm ISO 2248 erfüllt werden. HINWEIS
² Überprüfen Sie die Verpackung auf äußere Transportschäden. Eine beschädigte
Verpackung weist auf eine mögliche Beschädigung des Gerätes hin. Schließen Sie bei elektrischen Kommunikationsbussen (z.B. RS485)
die Erdung aller am Bus angeschlossenen Geräte am gleichen Er-
² Packen Sie das Gerät sorgfältig und ohne Gewaltanwendung aus. dungspotential an.
² Überprüfen Sie durch Sichtkontrolle das Gerät auf dessen einwandfreien mechani-
schen Zustand.
² Überprüfen Sie anhand des Lieferscheins die Vollständigkeit des beigelegten Instandsetzung
Zubehörs.
² Bewahren Sie die Verpackung für eine mögliche Einlagerung oder den Weiter-
VORSICHT
transport auf.
² Senden Sie das beschädigte Gerät unter Angabe des Mangels an den Hersteller Gefahr der Zerstörung des Geräts infolge statischer Entladungen
zurück. Eine Instandsetzung des defekten Gerätes durch den Benutzer ist
unzulässig, da spezielle elektronische Bauelemente eingesetzt sind,
HINWEIS die nach den Richtlinien für elektrostatisch gefährdete Bauelemente
(EGB) ausschließlich durch den Hersteller zu behandeln sind. Außer-
Siemens empfiehlt, das Gerät mindestens 2 Stunden im Betriebsraum dem können gefährliche Spannungen bei unkorrekter Arbeitsweise zu
liegen zu lassen, bevor Sie es in Betrieb nehmen, um einen Tempera- tödlichen Verletzungen führen. Sollten Sie einen Defekt vermuten,
turausgleich zu schaffen und um Feuchtigkeit sowie Kondensation zu
empfiehlt Siemens, das komplette Gerät ins Herstellerwerk einzusen-
vermeiden.
den.

Montage
Reinigung
Allgemeine Hinweise
Schalten Sie das Gerät aus. Wischen Sie es mit einem sauberen, trockenen und weichen
² Installieren Sie das Gerät in einer trockenen, schmutzfreien und erschütterungsfrei- Tuch ab. Verwenden Sie keine Lösungsmittel.
en Umgebung.
² Kommunikationsleitungen müssen getrennt verlegt werden.
² Das Gerät darf während des Betriebes keiner Kondensation, keiner direkten Son- Gerät verpacken
neneinstrahlung und keinem starken Temperaturwechsel ausgesetzt werden. ² Wenn Sie das Gerät nach der Eingangskontrolle einlagern, dann verpacken Sie es
² Ausreichender Schutz gegen hohe Berührungsspannungen ist nur bei korrekter in eine geeignete Lagerverpackung.
Montage gewährleistet. ² Verpacken Sie das Gerät für einen Transport in eine Transportverpackung.
² Oft sind Schutzgeräte in einer Umgebung mit erhöhten EMV-Anforderungen mon- ² Legen Sie dem Gerät in die Verpackung das mitgelieferte Zubehör bei.
tiert. Um eine störsichere Übertragung der Signale zu gewährleisten, bauen Sie das
Gerät in kürzester Entfernung zum Kommunikationsnetzanschluss (DÜE, Multiple-
xer) ein.

Produktinformation
2 C53000-B1150-C588-1, Ausgabe 03.2016
s SIPROTEC Zubehör
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
Lagerung
· Lagern Sie nur Geräte ein, die Sie einer Eingangskontrolle unterzogen haben.
Dadurch verhindern Sie, dass die Gewährleistung verfällt.
· Lagern Sie das Gerät in trockenen und sauberen Räumen.
· Die relative Luftfeuchte darf weder zur Kondenswasser- noch zur Eisbildung führen.
· Siemens empfiehlt, bei der Lagerung einen eingeschränkten Temperaturbereich
zwischen +10 °C und +35 °C (+50 °F bis +95 °F) einzuhalten, um einer vorzeitigen
Alterung der in der Stromversorgung eingesetzten Elektrolytkondensatoren vorzu-
beugen.
· Wenn das Gerät länger als 2 Jahre eingelagert war, schließen Sie dieses für 1 bis 2
Tage an die Versorgungsspannung an. Dadurch werden die Elektrolytkonden-
satoren auf den Baugruppen wieder formiert. Ebenso sollten Sie vor einem geplan-
ten Einsatz des Gerätes verfahren.

Transport
· Bei Weiterversand sollte die Transportverpackung der Geräte wiederverwendet
werden. Bei Verwendung einer anderen Verpackung müssen Sie sicherstellen,
dass die Beanspruchungen beim Transport gemäß ISO 2248 eingehalten werden.
Eine Lagerverpackung der Einzelgeräte ist für den Transport nicht ausreichend.

Technische Daten

Umgebungsbedingungen (nur in Räumen betreiben)

Temperaturangaben - IEC 60068-2


Zulässige Temperatur während des Betriebs -25 °C bis +55 °C
Zulässige Temperatur während des Trans-
-40 °C bis +85 °C
portes und der Lagerung
Feuchtigkeitsangaben
Mittlere relative Luftfeuchte ≤ 75 %
Maximale relative Luftfeuchte 93 % an 56 Tagen pro Jahr
Betauung im Betrieb Nicht zulässig
Höhe über dem Meeresspiegel Maximal 2000 m

Gehäuse

Abmessungen (B x T x H) Siehe Maßbilder


Gewicht ca. 0,8 kg
Schutzart gemäß EN60529
Gehäuse IP 41
Schnittstellenseite IP 2x

Sicherungen

7XV5662-0AA00 und -0AD0x:


Typ T1.6 A/250 V gemäß IEC 60127
Interne Sicherung, nicht austauschbar
7XV5662-0AC0x:
Typ T0.5 A/250 V gemäß IEC 60127
Interne Sicherung, sekundär,
Typ F2 A/125 V gemäß UL 248-14
nicht austauschbar

Produktinformation
C53000-B1150-C588-1, Ausgabe 03.2016 3
4
SIPROTEC Zubehör

Leiterquerschnitt Massivleiter oder Anzugsmoment Isolierung Nenn- ISO- Technische Daten Geräte
(Temperatur-festigkeit der Litzenleiter mit Spannung Prüfspannung
angeschlossenen Leitungen: Adernendhülse,
> 80 °C) nur Kupferleiter
verwenden
7XV5662-0AA00
7XV5662-0AC0x
7XV5662-0AD0x

Recognized acc. UL 60950-1 X X X


7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x

Versorgungsspannung 1,5 mm² (AWG16) X 0,4 Nm bis 0,5 Nm verstärkt OVC II 300 V DC 3,125 kV / 3,51 kV AC 110 V bis 230 V ±20 %, 50 Hz/60 Hz X X X
2,5 mm² (AWG14) 3,5 in-lb bis 4,5 in-lb DC 24 V bis 250 V ±20 % X X X
Leistungaufnahme max. Leistungsaufnahme AC 9,5 VA 10 VA 6,5 VA
max. Leistungsaufnahme DC 2,9 W 4,0 W 2,2 W
2,5 mm² (AWG14) X 0,4 Nm bis 0,5 Nm AC 230 V, DC 250 V;5 A
Relais Kontakt verstärkt OVC II 300 V AC 3,51 kV X X X
1,5 mm² (AWG16) 3,5 in-lb bis 4,5 in-lb

Der Kommunikationsumsetzer muss in der Nähe des


X21 SUB D15 Pol. Basis < 10 V 1,5 kV X
Kommunikationsgerätes (DÜE) installiert werden.

Der Kommunikationsumsetzer muss in der Nähe des


G.703.1 SUB D 9 Pol. Basis < 10 V 1,5 kV X
Kommunikationsgerätes (DÜE) installiert werden.

0,25 mm² - 2,5 mm² 0,4 Nm bis 0,5 Nm Der Kommunikationsumsetzer muss in der Nähe des
Line a/ b X Basis < 10 V 5 kV X
(AWG22 - AWG14) 3,5 in-lb bis 4,5 in-lb Kommunikationsgerätes (DÜE) installiert werden.

RS485-Schnittstelle SUB D 9 Pol. - < 10 V - max. 100m X


RS232-Schnittstelle SUB D 9 Pol. - < 10 V - max. 5 m bei 57.6900 Baud X
0,25 mm² - 2,5 mm² 0,4 Nm bis 0,5 Nm
E1 ETU -T G.703 E12 X Der Kommunikationsumsetzer muss in der Nähe des X
(AWG22 - AWG14) 3,5 in-lb bis 4,5 in-lb - < 10 V -
Kommunikationsgerätes (DÜE) installiert werden.
BNC 75 Ohm -- X

0,25 mm² - 2,5 mm² 0,4 Nm bis 0,5 Nm Der Kommunikationsumsetzer muss in der Nähe des
T1 ETU -T G.703. E11 X - < 10 V - X
(AWG22 - AWG14) 3,5 in-lb bis 4,5 in-lb Kommunikationsgerätes (DÜE) installiert werden.

C53000-B1150-C588-1, Ausgabe 03.2016


Produktinformation
s
s SIPROTEC Devices
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
1 Gerät in 3D-Ansicht, Beispiel 7XV5662-0AA00
Device in 3D View, Example 7XV5662-0AA00

2 Schnittstellen, Anschlüsse und Bemaßung


Interfaces, Connections, and Dimensions
7XV5662-0AA00 7XV5662-0AD00

7XV5662-0AC0x 7XV5662-0AD01

Product Information
C53000-B1150-C588-1, Edition 03.2016 5
SIPROTEC Devices s
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
3 Montageansicht und Bemaßung: Seitenansicht
Assembly View and Dimensions: Side View

1)
Abhängig vom Gerätetyp 13,5 oder 19,2 mm
Dependent on device type 13,5 or 19,2 mm
2)
Maßbild gilt für Hutschiene IEC 60715-TH35-7,5
Drawing applies to top hat rail IEC 60715-TH35-7,5
3)
Hutschiene gehört nicht zum Lieferumfang
Top hat rail is not part of the scope of supply
4)
Entriegelung
Release
Beachten Sie beim Lichtwellenleiter den zulässigen Biege-
radius.
For the optical fiber, consider the allowed bending radius.

Product Information
6 C53000-B1150-C588-1, Edition 03.2016
s SIPROTEC Devices
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
The limiting values indicated in the product information and the manuals must not be
Read and understand these instructions and the relevant manual before installing, exceeded; this also refers to testing and commissioning.
operating, or maintaining the device.
You can find the manuals for the devices via the download area in the Internet under:
http://www.siprotec.com Þ Accessories (for 7XV5662-*) Further Support
For any questions concerning your system, please contact your Siemens representative.
The Siemens Customer Support Center provides around-the-clock support.
· Phone: +49 (1805) 24-7000
· Fax: +49 (1805) 24-2471
Internet: http://www.siprotec.com Þ Accessories
· E-mail: support.energy@siemens.com

Disclaimer of Liability
Although we have carefully checked the contents of this publication for conformity with
Statement of Conformity
the hardware and software described, we cannot guarantee complete conformity since
errors cannot be excluded. Low-voltage directive 2014/35/EU
The information provided in this document is checked at regular intervals and any correc- EMC Council Directive 2014/30/EU
tions that might become necessary are included in the next releases. Any suggestions for This conformity has been established by means of tests conducted by
improvement are welcome. Siemens AG according to the Council Directive in agreement with the
Subject to change without prior notice. generic standards EN 61000-6-2 and EN 61000-6-4
for the EMC directives, and with the standard EN 60950-1 for the low-
voltage directive.

Copyright
Copyright © Siemens AG 2016 – All Rights Reserved
The reproduction, transmission or use of this document or its contents is not permitted Further Standards
without express written authority. Offenders will be liable for damages. All rights, including
rights created by patent grant or registration of a utility model or design, are reserved. This product is UL-certified, based on the technical data:
Acc. to Standard UL 60950; UL File No.: 342998 Information Techn.
Equip.

Registered Trademarks
SIPROTEC® is a registered trademark of SIEMENS AG. All other product and brand
names in this manual might be trademarks, the use of which by third persons for their
purposes might infringe the rights of their respective owners.
Used Symbols

No. Symbol Description


Notes on Safety
This document contains notes that must be adhered to for your own personal safety and 1 Direct current: IEC 60417-5031
to avoid damage to property. However, it does not constitute a complete description of all
safety measures required for installation, service, and maintenance of the equipment
2 Alternating current: IEC 60417-5032
(module, device) in question. Details are to be taken from the device manual and those
are mandatory.
3 Direct and alternating current: IEC 60417-5033
WARNING
Danger of severe personal injury or substantial damage to proper- 4 Earth (ground) terminal: IEC 60417-5017
ty
Hazardous voltages may occur in devices and modules during opera-
tion depending on the design and application. 5 Protective conductor terminal: IEC 60417-5019
² Always observe the instructions given in “Qualified Electrical
Engineering Personnel” below.
6 Caution, risk of electric shock

Qualified Electrical Engineering Personnel 7 Caution, risk of danger: ISO 7000-0434


Only qualified electrical engineering personnel may commission and operate the equip-
ment (module, device) described in this document.
Qualified electrical engineering personnel in the sense of this document are people who
can demonstrate technical qualifications as electrical technicians. These persons may Application
commission, isolate, ground and label devices, systems and circuits according to the
This product information refers to the 7XV5662 devices of the SIPROTEC accessories
standards of safety engineering.
family. The devices are provided for applications in power-supply companies. They
provide the following features:
Use as Prescribed · Serial data exchange between 2 protection devices
The equipment (device, module) may only be used for such applications as set out in the · Usage of a communication network
catalogs and the technical description, and only in combination with third-party equipment · Synchronous or asynchronous data transmission – depending on the device type
recommended and approved by Siemens.
· Connection via interference-free optical fibers
If the device is not used in accordance with this product information, the scheduled
protection is impaired. · Output of a “Device OK” indication (Life Contact)

Correct and safe operation of the product requires adequate transportation, storage, Two 7XV5662 devices are necessary for the communication between 2 protection devic-
installation, and assembly, appropriate use, and maintenance as well as the attention of es. Both 7XV5662 devices work as a communication converter.
the WARNINGs. The respective device manual contains more detailed information, for example, on the
During the operation of electric equipment, it is unavoidable that certain parts of this following topics:
equipment will carry hazardous voltages. Severe injury or material damage can occur if User information, ordering information, device design (mechanical, electrical), installation
the appropriate measures are not taken. and commissioning, interfaces, display and operation, detailed technical data, failure
search and restoration.

Product Information
C53000-B1150-C588-1, Edition 03.2016 7
SIPROTEC Devices s
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x

NOTE
Mounting, Commissioning, and Connection Types of the Device The snap-on clip is adjusted to a certain height setting by the manufac-
turer. You can change this position if necessary. To do so, lever the
WARNING release device out of its guiding (no special tool required) and move
Danger of death, personal injury or substantial property damage the release device into the desired position. Subsequently, press the
Non-observance of the following measures can result in death, personal release device back into its guiding.
injury or substantial property damage.
² Work may only be carried out by trained personnel who are familiar
with and observe the safety requirements and precautions.
Commissioning
² When performing electrical installations, you have to observe the
national and international regulations on the erection of electrical ² Check that the operational data match the rated data on the label and the technical
power installations. data of the device. This applies in particular to the supply voltage and to the maxi-
mum values of alternating current and alternating voltage.
² Work may never be carried out if there is any dangerous voltage
present. ² For device-specific settings, observe the notes in the device manual.

² De-energize the device. ² Switch on the connected peripheral devices and the supply voltage of the device.

Circuit breaker: A suitable isolating device shall be connected


upstream in order to permit disconnection of the device from the NOTE
power supply! This isolating device must be protected with a 15-A
The device does not have a power on/off switch. Switch on/off the
fuse, it must be installed close to the device, easily accessible for
supply voltage at the respective isolating device.
the user, and marked as isolator for the device.
² Connect the protective conductor to the protective conductor of the
switch panel or of the control cabinet.
² All circuit components connected to the power supply may be
subject to dangerous voltage. NOTE
² Hazardous voltages may be present in equipment even after the Field wires of control circuits shall be separated from other circuits with
supply voltage has been disconnected (capacitors can still be respect to the end use requirements.
charged).
² The limit values stated under “Technical Data” in the corresponding
device manual may not be exceeded. This must also be consid-
ered during testing and commissioning.
NOTE
For electric communication busses, for example, RS485, connect the
grounding of all devices that are connected to the bus to the same
Unpacking a Device grounding potential.
Devices are tested prior to delivery. Devices are packed on site in a way that meets the
requirements of standard ISO 2248.
² Check the packing for external transport damage. Damaged packing may indicate Repair
that the devices inside have also sustained damage.
² Unpack devices carefully; do not use force.
CAUTION
² Visually check the devices to ensure that they are in perfect mechanical condition.
² Check the enclosed accessories against the delivery note to make sure that every- Danger of damage due to static electrical charges
thing is complete. The user is not authorized to repair the device when it is defective.
² Keep the packing in case the devices must be stored or transported elsewhere. This is because the device contains special electronic components that
may only be handled by the manufacturer in compliance with the
² Return damaged devices to the manufacturer, stating the defect.
regulations for electrostatic sensitive devices (ESD). Furthermore,
hazardous voltages can lead to lethal injuries when the work is per-
NOTE formed improperly. If you suspect that the device has a defect, Sie-
mens recommends sending the entire device back to the manufacturer.
Before commissioning the device, leave it in the final operating room
for at least 2 hours. This allows it to reach room temperature and to
prevent dampness and condensation.
Cleaning
Switch off the device. Wipe the device with a clean, dry and soft cloth. Do not use sol-
Mounting vents.
General Information
² The device should be mounted in a dry, dirt-free, and vibration-free location.
Repacking a Device
² Field wires shall be separated from other circuits.
² If you store devices after incoming inspection, pack them in suitable storage pack-
² During operation, the device must not be exposed to condensation, direct sunlight, aging.
or extreme temperature changes.
² If devices are to be transported, pack them in transport packing.
² The above mounting instructions must be performed correctly to provide sufficient
² Put the accessories supplied in the packing with the device.
protection against touching live parts.
² Protection devices are often mounted in an environment with increased EMC
requirements. To warrant an interference-free transmission of the signals, install the
device at the shortest distance to the communication-network connection (DCE,
multiplexer.
DIN-rail assembly, see figures
Mount the device on a DIN rail that is specified in the standard IEC 60715-TH35-7,5.
² Pull down the release device at the snap-on clip and hold it in this position.
² Slide the device with the guiding of the snap-on clip onto one side of the DIN rail
and then to the desired position.
² Release the release device. The device is now firmly mounted on the DIN rail.

Product Information
8 C53000-B1150-C588-1, Edition 03.2016
s SIPROTEC Devices
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
Storage
· Only store devices on which you have carried out an incoming inspection, thus
ensuring that the warranty remains valid.
· Store the device in a dry and clean location.
· The relative air humidity must not lead to condensation or ice formation.
· To avoid premature aging of the electrolytic capacitors, store the device within the
recommended temperature range of +10 °C to +35 °C (+50 °F to +95 °F).
· If the device is stored for an extended period of time, Siemens recommends con-
necting the device to the supply voltage for 1 or 2 days once a year to reform the
electrolytic capacitors in the device. This procedure should also be carried out be-
fore operating the device.

Transport
· For reshipment, Siemens recommends using the original transport packaging of the
devices. If you use another packaging, make sure that the packaging meets the re-
quirements concerning the stress during transport according to the requirements of
standard ISO 2248. The storage packing of the individual devices is not adequate
for transport purposes.

Technical Data

Environmental Conditions (for Indoor Operation only)

Temperature data - IEC 60068-2


Permissible operating temperature -25 °C to +55 °C (-13 °F to 131 °F)
Permissible temperature during transport
-40 °C to +85 °C (-40 °F to +185 °F)
and storage
Humidity data
Mean relative humidity per year ≤ 75 %
Maximum relative humidity 93 % 56 days a year
Condensation during operation Not permitted
Altitude above sea level Max. 2000 m (6561.68 ft)

Case

Dimensions (W x D x H) See dimensional drawings


Weight Approx. 0.8 kg (1.8 lb)
Degree of protection According to EN60529
Mounting housing IP 41
Interface side IP 2x

Fuses

7XV5662-0AA00 and -0AD0x:


Type T1.6 A/250 V acc. to IEC 60127
Internal fuse, not replaceable
7XV5662-0AC0x:
Type T0.5 A/250 V acc. to IEC 60127
Internal fuse, secondary,
Type F2 A/125 V acc. to UL 248-14
not replaceable

Product Information
C53000-B1150-C588-1, Edition 03.2016 9
10
SIPROTEC Devices

Conductor cross-section Solid conductor Tightening torque Insulation Rated ISO test voltage Technical data Devices
(temperature stability of or stranded-wire voltage
connected lines: conductor with
> 80 °C; +176 °F) bootlace ferrule,
use copper cables
only 7XV5662-0AA00
7XV5662-0AC0x
7XV5662-0AD0x

Recognized acc. UL 60950-1 X X X


7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x

Reinforced OVC
Power supply 1.5 mm² (AWG16) X 0.4 Nm to 0.5 Nm 300 V DC 3.125 kV / 3.51 kV AC 110 V to 230 V ±20 %, 50 Hz/60 Hz X X X
II
2.5 mm² (AWG14) 3.5 in-lb to 4.5 in-lb DC 24 V to 250 V ±20 % X X X
Power consumption max. power consumption AC 9.5 VA 10 VA 6.5 VA
max. power consumption DC 2.9 W 4.0 W 2.2 W
2.5 mm² (AWG14) X 0.4 Nm to 0.5 Nm Reinforced OVC AC 230 V, DC 250 V;5 A
Relay contact 300 V AC 3.51 kV X X X
1.5 mm² (AWG16) 3.5 in-lb to 4.5 in-lb II

The communication converter must be installed near


X21 SUB D15 Pol. Base < 10 V 1.5 kV X
the communication device (DCE).

The communication converter must be installed near


G.703.1 SUB D 9 Pol. Base < 10 V 1.5 kV X
the communication device (DCE).

0.25 mm² - 2.5 mm² 0.4 Nm to 0.5 Nm The communication converter must be installed near
Line a/ b X Base < 10 V 5 kV X
(AWG22 - AWG14) 3.5 in-lb to 4.5 in-lb the communication device (DCE).

RS485 interface SUB D 9 Pol. - < 10 V - max. 100m X


RS232 interface SUB D 9 Pol. - < 10 V - max. 5 m at 57,6900 Baud X
0.25 mm² - 2.5 mm² 0.4 Nm to 0.5 Nm
E1 ETU -T G.703 E12 X The communication converter must be installed near X
(AWG22 - AWG14) 3.5 in-lb to 4.5 in-lb - < 10 V -
the communication device (DCE).
BNC 75 Ohm -- X

0.25 mm² - 2.5 mm² 0.4 Nm to 0.5 Nm The communication converter must be installed near
T1 ETU -T G.703. E11 X - < 10 V - X
(AWG22 - AWG14) 3.5 in-lb to 4.5 in-lb the communication device (DCE).

C53000-B1150-C588-1, Edition 03.2016


Product Information
s
s SIPROTEC Zubehör/SIPROTEC Accessories
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
4 Gerät in 3D-Ansicht, Beispiel 7XV5662-0AA00
Device in 3D View, Example 7XV5662-0AA00

5 Schnittstellen, Anschlüsse und Bemaßung


Interfaces, Connections, and Dimensions
7XV5662-0AA00 7XV5662-0AD00

7XV5662-0AC0x 7XV5662-0AD01

Produktinformation / Product Information


C53000-B1150-C588-1, Ausgabe/Edition 03.2016 11
SIPROTEC Zubehör/SIPROTEC Accessories s
7XV5662-0AC0x, 7XV5662-0AA00, 7XV5662-0AD0x
6 Montageansicht und Bemaßung: Seitenansicht
Assembly View and Dimensions: Side View

1)
Abhängig vom Gerätetyp 13,5 oder 19,2 mm
Dependent on device type 13.5 or 19.2 mm
2)
Maßbild gilt für Hutschiene IEC 60715-TH35-7,5
Drawing applies to DIN rail IEC 60715-TH35-7,5
3)
Hutschiene gehört nicht zum Lieferumfang
DIN rail is not part of the scope of supply
4)
Entriegelung
Release
Beachten Sie beim Lichtwellenleiter den zulässigen Biege-
radius.
For the optical fiber, consider the allowed bending radius.

Produktinformation / Product Information


12 C53000-B1150-C588-1, Ausgabe/Edition 03.2016