Sie sind auf Seite 1von 112

Automatisierungssystem

SystemOne
Bestellkatalog
Antriebssystem, Steuerungen, Bediengeräte, Software
2 Automatisierungssystem SystemOne

ServoOne CM-P Versorgungseinheiten SO CM-E SO CM-C


Expansionsmodul Kapazitätsmodul

ServoOne CM Achsregler

Automatisierungssystem SystemOne
Bestellkatalog

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 • Stand: 04/2020

Technische Änderungen vorbehalten.


Der Inhalt unseres Kataloges wurde mit größter Sorgfalt zusammengestellt und entspricht
unserem derzeitigen Informationsstand.
Dennoch weisen wir darauf hin, dass die Aktualisierung dieses Dokuments nicht immer zeit-
gleich mit der technischen Weiterentwicklung unserer Produkte durchgeführt werden kann.
Informationen und Spezifikationen können jederzeit geändert werden. bitte informieren Sie
sich unter www.keba-lti.com über die aktuelle Version.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 3

KeConnect I/O KeControl C5 KeTop HMI MotionCenter (KeStudio)


Module

2
FSM-1 MotionOne CM_E Servomotoren LSN / LSP
(FSoE Master) (Erweiterungsmodul)

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


4 Automatisierungssystem SystemOne

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 5

Produktübersicht

Kapitel 1 Automatisierungssystem SystemOne - Allgemeines 1

Kapitel 2 SystemOne CM - Antriebssystem mit Integierter Steuerung 2

Kapitel 3 Modulare Steuerung KeControl-/ KeConnect C5 3

Kapitel 4 KeTop- Bediengeräte 4

Kapitel 5 MotionCenter - Programmier-Tools 5

Kapitel 6 Weitere Systemkomponenten 6

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


6 Automatisierungssystem SystemOne

Inhaltsverzeichnis

1 Automatisierungssystem SystemOne - Allgemeines......................................... 9


1.1 Zukunftweisendes Automatisierungssystem...............................................................................9
1.2 Systemübersicht...................................................................................................................... 10
1.3 Komponenten des Automatisierungssystems SystemOne....................................................... 11
1.3.1 Systemmerkmale - Automatisierung .......................................................................................................... 13
1.3.2 Antriebskomponenten................................................................................................................................ 13
1.3.3 Ergänzende Antriebskomponenten............................................................................................................ 13
1.3.4 Funktionalitäten.......................................................................................................................................... 13

1.4 Dienstleistungen...................................................................................................................... 14

2 SystemOne CM sicheres Mehrachs-Antriebssystem mit Integierter Steuerung.17


2.1 Umgebungsbedingungen der SystemOne CM Geräte............................................................. 18
2.2 MotionOne CM Steuerung.......................................................................................................20
2.2.1 Übersicht der Anschlüsse MotionOne CM Steuerung................................................................................20
2.2.2 Bestellschlüssel - MotionOne CM Steuerung............................................................................................. 21
2.2.3 Verfügbare Ausführungen........................................................................................................................... 21
2.2.4 CPU-Modul MO CM 3.x - Atom-CPU.........................................................................................................22
2.2.5 CPU-Modul MO CM 6.x - DualCore-CPU..................................................................................................23
2.2.6 Montage und Maße MotionOne CM........................................................................................................... 24
2.2.7 Performance-Vergleich Steuerungsmodule................................................................................................25

2.3 MotionOne CM Software - Laufzeitlizenzen..............................................................................26


2.4 Zubehör MotionOne CM..........................................................................................................28
2.4.1 Datenträger................................................................................................................................................28

2.5 ServoOne CM Antriebssystem.................................................................................................29


2.5.1 ServoOne CM Systemübersicht.................................................................................................................29

2.6 ServoOne CM - Achsregler......................................................................................................30


2.6.1 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG1)................................................................................... 31
2.6.2 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG2)..................................................................................32
2.6.3 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG3)..................................................................................33
2.6.4 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG4)..................................................................................34
2.6.5 Bestellschlüssel SO CM Achsregler - .......................................................................................................35
2.6.6 Übersicht ServoOne CM Achsregler...........................................................................................................36
2.6.7 Montage und Maße SO CM Achsregler......................................................................................................42
2.6.8 Steckersets SO CM Achsregler..................................................................................................................46

2.7 ServoOne CM-P - Versorgungseinheit.....................................................................................48


2.7.1 Übersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG1)..................................................................49
2.7.2 ÜBersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG2).................................................................50
2.7.3 ÜBersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG3)................................................................. 51

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 7

2.7.4 Übersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG4).................................................................52


2.7.5 Bestellschlüssel SO CM-P Versorgungseinheit..........................................................................................53
2.7.6 Technische Daten SO CM-P Versorgungseinheit........................................................................................54
2.7.7 Montage und Maße ServoOne CM-P Versorgungseinheit..........................................................................59
2.7.8 Steckersets SO CM Versorgungseinheiten.................................................................................................63

2.8 ServoOne CM-E Expansionsmodul.........................................................................................65


1
2.8.1 Übersicht der Anschlüsse ServoOne CM-E Excpansionsmodul.................................................................65
2.8.2 Bestellschlüssel SO CM-E Expansionsmodul.............................................................................................66
2.8.3 Technische Daten ServoOne CM Expansionsmodul SO CM-E..................................................................66
2.8.4 Montage und Maße SO CM-E Expansionsmodul ......................................................................................67
2.8.5 Steckersets SOCM-E Expansionsmodul....................................................................................................68 2
2.9 ServoOne CM-C Kapazitätsmodul...........................................................................................69
2.9.1 Übersicht der Anschlüsse .........................................................................................................................69
2.9.2 Bestellschlüssel ......................................................................................................................................... 70
2.9.3 Technische Daten ServoOne CM Kapazitätsmodul SO CM-C.................................................................... 70
2.9.4 Montage und Maße SO CM-C Kapazitätsmodul ....................................................................................... 71
3
2.10 Produkt-DVD mit Sicherheitshinweisen....................................................................................72
2.11 SystemOne CM - Zubehör (Ergänzende Komponenten)...........................................................73
2.12 PC-Benutzersoftware DriveManager 5..................................................................................... 74
2.13 Zubehör für Achsregler............................................................................................................ 75
2.13.1 Set für Achsregler BG1 + BG2................................................................................................................... 75 4
2.13.2 Set für Achsregler BG3............................................................................................................................... 76
2.13.3 Set für Achsregler BG4............................................................................................................................... 76
2.13.4 Set für Versorgungseinheit BG2.................................................................................................................77
2.13.5 EtherCAT-Kabel mit Winkelstecker.............................................................................................................78
2.13.6 Standard Ethernet Kabel............................................................................................................................78

2.14 Netzdrosseln...........................................................................................................................79
5
2.15 Bremswiderstände................................................................................................................... 81
2.16 Netzfilter..................................................................................................................................85
2.16.1 Dimensionierung Neztfilter..........................................................................................................................86

2.17 EMV Kabelschelle....................................................................................................................90


6
2.18 PE-Verbinder für ServoOne CM BG1+2....................................................................................91

3 Steuerung KeControl C5 und KeConnect C5................................................. 93

4 KeTop - Bediengeräte.................................................................................... 95 7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


8 Automatisierungssystem SystemOne

5 MotionCenter - Programmier Tools................................................................. 97


5.1 MotionCenter software package..............................................................................................98

6 Weitere Systemkomponenten...................................................................... 101


6.1 MotionOne CM-E Erweiterungsmodul ................................................................................... 102
6.1.1 Übersicht der Anschlüsse MO CM-E........................................................................................................ 102
6.1.2 Bestellschlüssel:....................................................................................................................................... 103
6.1.3 Montage und Maße MO CM-E Erweiterungsmodul ................................................................................. 103
6.1.4 Anschlussbeispiel:.................................................................................................................................... 103

6.2 KeConnect C5 I/O-Module ................................................................................................... 104


6.3 FSM-1 Modul (FSoE Master).................................................................................................. 105
6.4 Servomotoren........................................................................................................................ 107
6.4.1 Übersicht.................................................................................................................................................. 107
6.4.2 Servomotoren Bestellkataloge.................................................................................................................. 108

6.5 Systemkabel.......................................................................................................................... 109


6.5.1 Übersicht.................................................................................................................................................. 109
6.5.2 Systemkabel Bestellkatalog...................................................................................................................... 110

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 9

1 Automatisierungssystem SystemOne - Allgemeines

1.1 Zukunftweisendes Automati-


sierungssystem 4
Das zukunftsweisende Automatisierungssystem gewährleistet Neben höchster Produktqualität bieten wir Ihnen eine fun-
überlegene Lösungen komplexer Automatisierungsaufgaben. dierte, zielgerichtete Beratungsleistung, eine kompetente
Ein abgestimmter Warenkorb von Komponenten erlaubt eine Inbetriebnahmeunterstützung, eine ausgeklügelte, bedarfsan-
effiziente Gestaltung in unterschiedlichsten Applikationen. gepasste Bestell- und Lieferlogistik sowie eine ausgezeichnete
Service- und Diagnosefähigkeit.
Dieses Lösungsportfolio bietet hoch performante Antriebs-
technik, skalierbare Sicherheitstechnik und Steuerungstechnik
5
aus einer Hand.
Vervollständigt durch die Kompetenz der KEBA Industrial
Automation Germany GmbH in den Bereichen MotionCon-
trol, Motion Safety, CNC, Magnetlagerung, Motoren und dem
weiten Leistungsbereich der Antriebstechnik ergibt sich die
optimale Lösungskompetenz für Ihre Anwendungen. 6

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


10 Automatisierungssystem SystemOne

1.2 Systemübersicht

SystemOne (Automatisierungssystem)
KeTop stationär MotionCenter (Engineering Tools)
KeTop mobil

Ethernet TCP/IP

SystemOne CM

MotionOne CM ServoOne CM

FSM -1 Modul KeConnect C5


(FSoE Master) (Remote I/O)

X1 X2 Y Z

LST/LSN/LSP
Servomotoren

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 11

1.3 Komponenten des Automatisierungssystems SystemOne


SystemOne CM
Das sichere Mehrachssystem beinhaltet alle Komponen-
ten eines Automatisierungssystems. Der große Vorteil des
Systems besteht in der platzsparenden Integration der
MotionOne CM Steuerung, der ServoOne CM-P Versor-
1
gungseinheit und der ServoOne CM Achsregler in einer
skalierbaren Einheit.
Der Systemwarenkorb stellt Achsregler als Einachs-, Doppel-
achs-und Dreiachsregler in einem Leistungsbereich von 1,5 A
bis 210 A zur optimalen Systemgestaltung zur Verfügung.
Die Achsregler sind mit einer skalierbaren Sicherheitsoption
ausgestattet: Von STO gemäß PLe, Kat 4 bzw. SIL3 oder
2
Einachsüberwachung bis hin zur achsübergreifenden Bewe-
gungsüberwachung ist alles möglich.
Details siehe Kapitel 2

FSM-1 (FSoE Master)


Die Baugruppe FSM-1 ist eine programmierbare SIL 3 Si-
cherheitssteuerung mit FSoE-Master und Onboard digitalen 3
IO´s. Die Anbindung der weiteren Safety-Komponenten in
einer sicheren Maschinenlösung erfolgt via EtherCAT – FsoE
Protokoll oder sichere Ein- und Ausgänge.
Die Systemsoftware „SafetyManager“ dient zur Programmie-
rung und Konfiguration der FSM-1 Baugruppe.

Details siehe Kapitel 6 4


Remote I/O
KeConnect C5 ist das zu MotionOne passende I/O-System.
Es beinhaltet analoge und digitale I/O-Module sowie Bau-
gruppen zur Kommunikation und Geberauswertung für
Automatisierungslösungen.

5
Details siehe Kapitel 6 und RIO-Systemhandbuch

KeTop
KeTop steht für eine einzigartige Auswahl von mobilen bis
stationären Bediengeräten zur einfachen Umsetzung ver-
schiedenster Visualisierungs- und Bedienaufgaben. Leistung
und Größe der Geräte sind skalierbar, je nach Modell sind 6
Folientastaturen, Touchscreens sowie Multitouch-Monitore
– auf Wunsch auch mit einzigartigen haptischen Elementen –
verfügbar.
Patentierte KEBA-Innovationen schaffen einzigartige Bedie-
nerlebnisse und eine benutzerfreundliche Visualisierungs-
Details siehe Kapitel 4
software garantiert eine schnelle und uneingeschränkte
Projektierung ohne Programmierkenntnisse. 7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


12 Automatisierungssystem SystemOne

MotionCenter
Die einfache Handhabung des Systems erfolgt über das
CODESYS 3 basierende zentrale Entwicklungstool Motion-
Center.
Neben der Konfigurationsmoglichkeit der Antriebssysteme
und der systemweiten Diagnose, bietet das MotionCenter
auch das integrierte Tooling „ViEditor“ zur Erstellung einfacher
und komplexer Visualisierungslösungen fur einfache Monitore
und aktive Panels.
Der Anwender verbindet sich via Ethernet über die zentrale
Steuerung an einer Stelle des Systems und hat Zugriff auf
alle Komponenten. Skalierbare Rechenleistung, kombiniert
mit den verschiedenen Technologiefunktionen der Bewe-
gungssteuerung, bietet dem Anwender ein optimales Spekt-
rum für wirtschaftliche Systemlösungen.

Details siehe Kapitel 5

Servomotoren
LST-Servomotor - Der Vielseitige
LSN-Servomotor - Kompakt und preiswert
LSP-Servomotor - Schlank und kostenoptimiert

Systemkabel
Motorkabel
Geberkabel

Details siehe Kapitel 6

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 13

1.3.1 Systemmerkmale - Automatisierung 1.3.3 Ergänzende Antriebskomponenten


Steuerungsplattform Servoantriebe von 2-450 A für
AC
µC mit skalierbarem Spektrum. AC-gespeiste Einachsbewegungen
2-450 A
mit AC-Netzanschluss von
Visualisierungsgeräte 1/3 x 230 V - 3 x 480 V.
für den Einsatz in industrieller Umgebung.
DC
Servoantriebe von 4-170 A als 1
DC-gespeistes Mehrachssystem
4-450 A
I/O System mit sinusförmig regenerativen Versorgungs-
zur modularen Erweiterung durch Standard-, einheiten.
Technologie- und Kommunikationsbaugruppen. ServoOne mit integrierter Sicherheits-
steuerung in SIL3
Safe Monitoring Control in SIL3 Servoantriebe von 4 bis 72 A mit
modulare Sicherheitslösung. AC- oder DC-Einspeisung. 2
Toolset
1.3.4 Funktionalitäten
für alle Aufgaben im Automatisierungssystem, High-Speed Kommunikation
basierend auf etabliertem Standard CODESYS. durch profilkonforme Feldbusanbindung in großer
Varianz (EtherCAT, sercos II & III, PROFINET IRT,
1.3.2 Antriebskomponenten
ServoOne CM von 1,5-210 A als
CANopen, ...).
3
DC-System für 4, 5, 6 oder mehr Achsen: High-Performance Motorregelung
1,5 - 210 A
mit zentraler Leistungsversorgung. für die präzise und dynamische Bewegung ver-
schiedenster linearer und rotativer Motorsysteme.
Functional Safety in SIL3
modulare Safety-Ausführungen mit verschiede- Kompakte Baugröße
nen Encoder-Schnittstellen und skalierbaren I/Os. für eine optimale Schaltschrankausnutzung. 4
Flexible Kühlkonzepte
in luft- oder flüssigkeitsgekühlter
Bauweise.

Zukunftssicher
durch ein flexibles Erweiterungskonzept. 5
Umfangreiche PC-Software
zur Projektierung, Inbetriebnahme und Program-
mierung von Mehrachs-Antriebssystemen.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


14 Automatisierungssystem SystemOne

1.4 Dienstleistungen

KEBA Industrial Automation Germany GmbH bietet umfassen- Logistik


de Informationen via Internet. Ob Sie weitere technische Infor- Damit die Bestellabwicklung für Sie zur Routine wird und über-
mationen zu unseren Produkten oder zur Projektierung benö- flüssiger Aufwand reduziert oder vermieden werden kann, wird
tigen oder den Kontakt zu unserer nächsten Firmenvertretung der gesamte Prozess von der Planung über die Bestellung
suchen - besuchen Sie unsere Webseite: www.keba-lti.com. bis hin zur Ersatzteillieferung miteinander abgestimmt.

Oder fordern Sie ausführliche Informationen rund um unser Software-Änderungsdienst


breites Dienstleistungsangebot, zum bequemen Nachschlagen Im Rahmen unserer Produktpflege verbessern wir kontinu-
in gedruckter Form, telefonisch unter +49 6441 966-0 an. ierlich die Qualität des Antriebssystems. Mit dem „Software-
Änderungsdienst“ informieren wir Sie über Neuerungen und
Verbesserungen der einzelnen Firmware-Versionen.
Design-In
Ein wichtiger Baustein für den gemeinsamen Erfolg ist ein
professionelles Projektmanagement, damit Sie im Zeit- und
Kostenrahmen bleiben.
Je eher Sie mit Ihrer neuen Lösung auf den Markt kommen,
um so besser. Deshalb unterstützen
wir Sie bei:
yy Der Analyse der Anforderung der
yy Projektierung und Antriebsauslegung
yy Der Pflichtenhefterstellung
yy Der Gesamtkostenanalyse
yy Dem Projektmanagement

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 15

After Sales
Sie erhalten unseren Service und Support wann und wo immer
Sie ihn benötigen. Mit Flexibilität, schnellen Reaktionszeiten,
hohem technischen Know-how und großer Anwendererfah-
rung bieten wir vielfältige Dienstleistungen an, z. B.:
yy Inbetriebnahme vor Ort.
yy Beratung und Schulung.
1
yy Reparatur / Servicekonzept.

Helpline
Die Helpline hilft bei:
yy Telefonischen Inbetriebnahmen von Standardproduk-
ten und -systemen.
2
yy Auswertungen von Fehler- und Diagnoseanzeigen.
yy Dem Lokalisieren und Beseitigen von reproduzierba-
ren Störungen.
yy Software-Updates.
Kontakt zur Helpline:
Mo.-Fr.: 8.00 - 17.00 Uhr (MEZ) 3
Telefon: +49 (0) 6441 966-180
E-Mail: helpline@keba.de
Internet: ► www.keba-lti.com
► Service
► Technische Helpline & Trouble Ticket

4
Downloads
Umfangreiche und aktuelle Informationen zu unseren Produk-
ten finden Sie auf unserer Webseite www.keba-lti.com unter
Service > Downloads.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Raum für Notizen

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 17

2 SystemOne CM sicheres Mehrachs-Antriebssystem


mit Integierter Steuerung

SystemOne CM ist ein Mehrachssystem, mit dem Sie dank 5


kompaktem Dreiachsregler und integrierter Motionsteuerung
viel Platz im Schaltschrank sparen. Die folgenden Komponen-
ten des SystemOne CM sind perfekt aufeinander abgestimmt:

yy Skalierbare Steuerung „MotionOne CM“


yy Einachs-, Doppelachs- und Dreiachsregler
„ServoOne CM“ 6
yy Versorgungseinheit „ServoOne CM-P“
yy Expansionsmodul „ServoOne CM-E“
yy Netzteil zur Hilfsspannungsversorgung
„ServoOne CM-S“
yy uvm.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


18 Automatisierungssystem SystemOne

2.1 Umgebungsbedingungen der SystemOne CM Geräte


Umgebungsbedingungen SystemOne CM Geräte *)
Schutzart Gerät IP20 mit Ausnahme der Klemmen (IP00)
Schutzart Schaltschrank IP4X, mit Sicherheitsfunktion STO od. SDC IP54 oder höher (gemäß EN ISO 13849-2)
Unfallverhütungsvorschrift gemäß der örtlichen Bestimmungen (in Deutschland z. B. DGUV V3)
bis 1000 m ü. NN, darüber mit Leistungsreduzierung
Montagehöhe (1% pro 100 m, max. 2000 m ü. NN), Überspannungskategorie III
> 2000 m: Überspannungskategorie II
Verschmutzungsgrad 2 gemäß EN
Einbaugerät, nur zur senkrechten Montage in einen Schaltschrank mit min. Schutzart
Art der Montage
IP4x, bei Verwendung der Sicherheitsfunktion STO min. IP54
*) Spezifische Bedingungen für Achsregler SO CM Achsregler: siehe Kapitel 2.6 auf Seite 30
und Versorungseinheit finden Sie in den SO CM-P Versorungseinheit: iehe Kapitel 2.7 auf Seite 48
jeweiligen Kapiteln.

Klimabedingungen SystemOne CM Geräte


gemäß EN 61800-2, IEC 60721-3-2 Klasse 2K3
bei Transport 1) Temperatur -25 °C bis +70 °C
Relative Luftfeuchte 95% bei max. +40 °C
gemäß EN 61800-2, IEC 60721-3-1 Klasse 1K3 und 1K4
bei Lagerung 2) Temperatur -25 °C bis +55 °C
Relative Luftfeuchte 5% bis 95%
gemäß EN 61800-2, IEC 60721-3-3 Klasse 3K3
5 °C bis +40 °C (4, 8, 16 kHz) bis 50 °C
bei Betrieb 3) Temperatur
mit Leistungsreduzierung (5%/°C)
Relative Luftfeuchte 5% bis 85% ohne Kondensation
1) Die absolute Luftfeuchte ist auf max. 60 g/m³ begrenzt. Das bedeutet z. B., bei 70 °C darf die relative Luftfeuchte max. 40% betragen.
2) Die absolute Luftfeuchte ist auf max. 29 g/m³ begrenzt. Die angegebenen Maximalwerte für Temperatur und relativer Luftfeuchte dürfen nicht gleichzeitig
auftreten.
3) Die absolute Luftfeuchte ist auf max. 25 g/m³ begrenzt. Die angegebenen Maximalwerte für Temperatur und relativer Luftfeuchte dürfen nicht gleichzeitig
auftreten.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 19

Mechanische Bedingungen SystemOne CM Geräte


gemäß EN 61800-2, IEC 60721-3-2 Klasse 2M1
Frequenz [Hz] Amplitude [mm] Beschleunigung [m/s²]
Schwingungsgrenzwert
2≤f<9 3,5 nicht anwendbar
beim Transport
9 ≤ f < 200 nicht anwendbar 10
200 ≤ f < 500 nicht anwendbar 15 1
Schockgrenzwert gemäß EN 61800-2, IEC 60721-3-2 Klasse 2M1
beim Transport Fallhöhe des verpackten Geräts max. 0,25 m
gemäß EN 61800-2, IEC 60721-3-3 Klasse 3M1
Schwingungsgrenzen Frequenz [Hz] Amplitude [mm] Beschleunigung [m/s²]
der Anlage 2≤f<9 0,3 nicht anwendbar
9 ≤ f < 200 nicht anwendbar 1 2
HINWEIS:
SystemOne CM Geräte dürfen nur ortsfest eingesetzen und keinen ständigen Erschütterungen ausgesetzen werden.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


20 Automatisierungssystem SystemOne

2.2 MotionOne CM Steuerung

Unsere Steuerungstechnik ist mit MotionOne CM perfekt in das Antriebssystem SystemOne CM integriert. Die MotionOne CM ist
sowohl für einfache Anwendungen als auch für dynamische und komplexe Automatisierungslösungen geeignet.
yy Skalierbare EtherCAT basierte Steuerungstechnik
yy Anwendungsspezifische Technologiepakete
yy Flexible Kommunikation
yy Intelligente Unterstützung von Systemkomponenten
yy Integrierte HMI-Lösung

2.2.1 Übersicht der Anschlüsse MotionOne CM Steuerung

24 VDC Verschienung

MMI Display

Bedienfeld

Verrigelung Abdeckhaube
„Verschienung“
Status LEDs (CM, STAT, DISK)

USB Port

EtherCAT Schnittstelle

Ethernet Schnittstelle

Zweiter EtherCAT-Master nur MO CM 6.x

Slave Feldbus

Slave Feldbus Status LEDs

Zugentlastung/Anschluss Kabelschirmung

Anordnung der Anschlüsse (weitere Details siehe MO CM Betriebsanleitung Id.-Nr.: 1400.003B.x)

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 21

2.2.2 Bestellschlüssel - MotionOne CM Steuerung


Name MO CM - 3 . 0 1 0 1 . 0 0 0 0 . x

MotionOne CM

Prozessor 3: Atom 1.3 GHz 1


6: Intel i3 2.1 GHz

Reserve 0: -

Kühlkonzept 0: Wandmontage (Kühlkörper, luftgekühlt)


1: Cold Plate 2
zweite Master Schnittstelle 0: Keine
2: EtherCAT Master ***)

Slave Schnittstelle 0: Keine


1: RT-Ethernet Slave
3
Reserve 0: -

Generation 1
Generation funktionale CPU 0:

Sonderausstattung/Extras 0:
1:
keine
Baugruppen schutzbeschichtet **)
4
Ausführung 0: Standard

Versionsindex
*) Konfigurierbare Protokolle: PROFINET und EtherCAT, **) in Vorbereitung, **) nur MO CM 6.x
5
2.2.3 Verfügbare Ausführungen
Artikelnum-
Bestellschlüssel Ausführung Stand
mer
1553.5001 MO CM-3.0001.0000.0 Atom 1.3 GHz Prozessor, Wandmontage 02/2016
1553.5002 MO CM-6.0021.0000.0 Intel i3 2.1 GHz Prozessor, Wandmontage, 2ter EtherCAT Master 02/2016
1553.5011 MO CM-3.0101.0000.0 Atom 1.3 GHz Prozessor, Cold Plate 02/2016 6
1553.5012 MO CM-6.0121.0000.0 Intel i3 2.1 GHz Prozessor, Cold Plate, 2ter EtherCAT Master 02/2016

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


22 Automatisierungssystem SystemOne

2.2.4 CPU-Modul MO CM 3.x - Atom-CPU Technische Daten MO CM 3.x


Allgemein
CPU-Performance
24 V DC
Das Steuerungsmodul MO CM 3.x ist eine für den mittleren Versorgungsspannung
(19,2 V bis 30 V, gemäß EN 61131-2)
Leistungsbereich ausgelegte, intelligente Masterbaugruppe III nach EN 61131-2:2007,
Schutzklasse
und wird im SystemOne Automatisierungssystem eingesetzt. Anschluss über Stromverschienung
Lüfter Ja, ungeregelt, überwacht
Sichere Datenhaltung Umgebung
Die Speicherung der Firmware- und Applikationsdaten erfolgt Umgebungsbedingungen siehe „2.1 Umgebungsbedingungen
auf einer CFast-Speicherkarte. Klimabedingungen der SystemOne CM Geräte“ auf Seite
Die Daten sind somit sicher aufgehoben und jederzeit verfüg- Mechanischen Bedingungen 18
bar. Rechnerkern

Kommunikative Hardware Prozessor Intel Atom 1,3 GHz


Chipsatz Intel Atom E660
Für einen nahezu unbegrenzten Gestaltungsfreiraum sorgt die
auf Echtzeit-Ethernet-basierende Feldbus-Schnittstelle Ether- Hauptspeicher 1 GB DDR2 RAM
CAT. Die integrierte Visualisierung bringt Kosteneinsparungen, Gepuffertes SRAM 1 MB
weil dadurch auf teure intelligente Panels verzichtet werden Schnittstellen
kann. Zusätzlich stehen über ein integriertes Human Machine EtherCAT Master 1x Master-Schnittstelle On Board
Interface (HMI) mit 2-zeiliger-Textanzeige Diagnosefunktionen 1x (Konfiguration auf EtherCAT,
zur Verfügung. Zwei USB-Schnittstellen ermöglichen die An- Ethernet Slave
PROFINET, Ethernet IP)
bindung von Zubehörgeräten wie Drucker, Modem, etc. Grafikschnittstelle, Bis 20 m (XGA) mit Kabel
Leitungslänge LAXW 044-050 (siehe Kapitel 5.5)
Mehr Flexibilität durch einfache Erweiterbarkeit
Ethernet (LAN), 100/1000 MBit, 1x Gbit, max. 50 m
Für noch mehr Flexibilität können RIO IO-Erweiterungsmodule Leitungslänge mit Standard Ethernetkabel CAT5
abgesetzt über einen EtherCAT-Buskoppler betrieben werden. USB 3x USB 2.0 high speed.
Auf gleiche Weise lassen sich auch Module von Fremdherstel- CFast Typ 1 (Lieferung ohne Speicherkarte)
lern einbinden. PCIe-Schnittstelle Nur bei MO CM 6.x
Grafikschnittstelle DVI
Abmessungen
Abmessungen (H x B x T) 310 mm x 55 mm x 240 mm
Schutzart IP20
Eingehaltene EU-Richtlinien
Richtlinie EU-Richtlinie zur
2014/30/EU elektromagnetischen Verträglichkeit
Richtlinie 2011/65/EU RoHS-Richtlinie
Angewandte Normen
Speicherprogrammierbare
EN 61131-1:2003
Steuerungen - Teil 1
Speicherprogrammierbare
EN 61131-2:2007
Steuerungen - Teil 2
UL 508, 2005 Industrial Control Equipment

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 23

2.2.5 CPU-Modul MO CM 6.x - DualCore-CPU Technische Daten MO CM 6.x


Allgemein
CPU-Performance
24 V DC
Das Steuerungsmodul ist eine für den oberen Leistungsbe- Versorgungsspannung
(19,2 V bis 30 V, gemäß EN 61131-2)
reich ausgelegte, intelligente Masterbaugruppe und wird im
III nach EN 61131-2:2007,
SystemOne Automatisierungssystem eingesetzt. Schutzklasse
Anschluss über Stromverschienung
1
Lüfter Ja, ungeregelt, überwacht
Sichere Datenhaltung Umgebung
Die Speicherung der Firmware- und Applikationsdaten erfolgt Umgebungsbedingungen
auf einer CFast-Speicherkarte.
Klimabedingungen siehe „2.1 Umgebungsbedingungen der
Die Daten sind somit sicher aufgehoben und jederzeit verfüg- SystemOne CM Geräte“ auf Seite 18
Mechanische Bedingun-
bar.

Kommunikative Hardware
gen
Rechnerkern
2
Für einen nahezu unbegrenzten Gestaltungsfreiraum sorgt Prozessor Intel 2 x 2,1 GHz
die auf Echtzeit-Ethernet basierende Feldbus-Schnittstelle Chipsatz Intel i3 2310
EtherCAT. Die integrierte Grafik bringt Kosteneinsparungen, Hauptspeicher 4 GB DDR3 RAM
weil dadurch auf teure intelligente Panels verzichtet werden
Gepuffertes SRAM 1 MB
kann. Zusätzlich stehen über ein integriertes HMI mit 2-zeiliger-
Textanzeige Diagnosefunktionen zur Verfügung. Zwei USB- Schnittstellen
EtherCAT Master 1x Master-Schnittstelle On Board
3
Schnittstellen ermöglichen die Anbindung von Zubehörgeräten
wie Drucker, Modem etc. Grafikschnittstelle, bis 20 m (XGA) mit Kabel
Leitungslänge LAXW 044-050 (siehe Kapitel 5.5)
Mehr Flexibilität durch einfache Erweiterbarkeit
Zweiter EtherCAT Master 1x (On Board, nur bei Mo CM-6)
Mehr Flexibilität können RIO IO-Erweiterungsmodule abge-
Ethernet (LAN), 100/1000 MBit, 1x Gbit, max. 50 m
setzt über einen EtherCAT-Buskoppler betrieben werden. Auf Leitungslänge mit Standard Ethernetkabel CAT5
gleiche Weise lassen sich auch Module von Fremdherstellern
einbinden.
USB 3x USB 2.0 high speed 4
CFast Typ 1 (Lieferung ohne Speicherkarte)
PCIe-Schnittstelle Nur bei MO CM 6.x
Grafikschnittstelle Grafikschnittstelle
Abmessungen
Abmessungen
(H x B x T)
310 mm x 55 mm x 240 mm
5
Schutzart IP20
Gewicht 2900 g
Eingehaltene EU-Richtlinien
Richtlinie EU-Richtlinie zur
2014/30/EU elektromagnetischen Verträglichkeit
Richtlinie
2011/65/EU
RoHS-Richtlinie 6
Angewandte Normen
Speicherprogrammierbare
EN 61131-1:2003
Steuerungen - Teil 1
Speicherprogrammierbare
EN 61131-2:2007
Steuerungen - Teil 2
UL 508, 2005 Industrial Control Equipment
7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


24 Automatisierungssystem SystemOne

2.2.6 Montage und Maße MotionOne CM


MotionOne CM MOCM-x.x0xx.xxxx.x MOCM-x.x1xx.xxxx.x
Kühlkonzept Mit Kühlkörper (luftgekühlt) Cold Plate
Gewicht 2,9 kg 2,4 kg
Montageart Senkrechte Montage bei ungehinderter Luftströmung Senkrechte Montage auf Wärmeleitfolie
Seitlicher
0 mm 0 mm
Abstand
B (Breite) 55 mm 55 mm
H (Höhe) 310 mm 310 mm
T/ T1 (Tiefe) 241/ 222 1) mm 189/ 170 1) mm
H1 299 mm 299 mm
H2 6 mm 6 mm
A 27,5 mm 27,5 mm
A1 - -
C 5 mm 5 mm
Schrauben 2x M4 2x M4
1) ohne Klemmen/Stecker

B B
H2 A T T
H2 A

MO CM
STAT MO CM

DISC STAT
DISC

T1
USB 0

X5

USB 0

X5
X6 / DRV

T1
X6 / DRV
ECAT DRV

ECAT DRV

H
X7 / ENC

H1 H
X7 / ENC

H1
X8 / ETH0

X8 / ETH0
Ethernet

Ethernet
X9 / ETH1

X9 / ETH1
X11 / OUT

X11 / OUT
EtherCAT 1

EtherCAT 1
X10 / N.C.

X10 / N.C.
X21 / P0

X21 / P0
RTE

RTE
X22 / P1

X22 / P1

RTE STAT
RTE STAT

C C

Bild 2.1  Maßskizze mit Kühlkörper luftgekühlt Bild 2.2  Maßskizze Cold Plate

HINWEIS:
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung MotionOne CM Steuerung.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 25

2.2.7 Performance-Vergleich Steuerungsmodule


Diese Tabelle beinhaltet einen Überblick zur Performance der verfügbaren Steurungsmodule.

MO CM-3.x MO CM-6.x LACP 265/X

Einzelachsanwendungen mit MFB-Bibliothek


minimale Zykluszeit allgemein 1 ms 0,5 ms 1 ms 1
minimale Zykluszeit MotionTask 1 ms 1) 0,5 ms 1) 1 ms 1)

Größe Retaindatenbereich 1OO kB 1OO kB 16 kB


RAM 1 GB 4 GB 1 GB
PLCopen Achsen:
128
Einzelachsen über Bibliothek MFB

Achsen
8 ms: 24
8 ms: 64
4 ms: 64 2
4 ms: 18 wird noch ergänzt
Max. mit MFB 2 ms: 64
2 ms: 12
1 ms: 64
Handling Anwendungen mit EasyMotion-Bibliothek
Handling Achsen (Handling Kine-
matik)Robotik Anwendungen über 6 6 6
Bibliotheken EasyMotion /Motion
Handling Funktionalität: 3
6 6 6
Hilfsachsen
High Performance Handling Anwendungen
mit Vorausschau auf 30 Arbeitsräu- mit Vorausschau auf 30 Arbeitsräu- mit Vorausschau auf 30 Arbeitsräu-
Arbeitsräume
me beschränkt me beschränkt me beschränkt
Triggerpunkte mit Vorausschau mit Vorausschau mit Vorausschau
Multi Kinematik: maximale Anzahl parallel betriebener Roboter
Beispiel Applikation: Delta Roboter mit EtherCAT IO´s, ohne dynamische Drehmomentvorsteuerung, mit Transportbandsynchronisation
4
MotionTask 8 ms 1 8 2
MotionTask 6 ms - 8 2
MotionTask 4 ms - 8 1
MotionTask 2 ms - 4 -
MotionTask 1 ms - 2 -
1) Nicht limitiert, abhängig von Auslastung 5
Tabelle 2.1  MotionOne CM Performance-Vergleich

HINWEIS:
Technische Änderungen vorbehalten. Informationen und Spezifikationen können sich jederzeit ändern.
Auf www.keba-lti.com unter der Rubrik „Service > Downloads“ finden Sie unsere aktuellsten Dokumentationen.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


26 Automatisierungssystem SystemOne

2.3 MotionOne CM Software - Laufzeitlizenzen

Dieses Kapitel beschreibt die verfügbaren Softwarelizenzen für Steuerungs- und Visualisierungslösungen.
Pro Steuerung muss, je nach Funktionalität der Anwendung mindestens eine Lizenz verwendet werden. Alle Steuerungslizenzen
beinhalten automatisch die Funktionalitäten: Linux RealTime-Erweiterung und CODESYS 3.x Programmiersystem.
Pro Visualisierungslösung in einer Anwendung ist ebenfalls eine Lizenz zu verwenden.

Lizenz
Anzuwenden bei Funktionalität Art.-Nr.
Steuerung

Laufzeitlizenzen für Basissteuerung MO CM-x ohne Branchenpaket


Motion Control gemäß PLCopen: 1557.1010
Lizenz G3 CODESYS 3.x Programmiersystem
MFB Motion Control nach PLCOpen (Part 1 und 2) – interpolierte Einzelachsbewegungen
und elektronisches Getriebe Kurvenscheibeneditor
Laufzeit Lizenz Motion Control für eine Bahnkurvensteuerung: 1557.1011
• Wie „MFB“ und zusätzlich: in Vorberei-
tung
• IEC Schnittstelle zur Steuerung von koordinierten Bewegungen (Bahnkurven)
• KAIRO Programmiersprache für Bahnkurvensteuerung
Lizenz G3
EasyMotion • Bahnkurven-Standardfunktionen: Synchrones Punkt-Zu-Punkt Verfahren, lineares
und kreisförmiges Bahnfahren, geometrisches Überschleifen
• Pro Steuerung
• unterstützt folgende Kinematiken:
kartesisches Handling, H-Portal, Scara, Knickarm
Pro Steuerung, für jede • ohne Laufzeit und Motion Lizenzen 1557.1012
• Lizenz G3 in Vorberei-
zusätzliche Kinematik zu • eine Lizenz für jeden zusätzliche Kinematik mit EasyMotion-Paket an derselben
MultiKin tung
EasyMotion Steuerung
Zusatzlizenz zur Bahn- 1557.1020
• Lizenz G3 Zusatzfunktion:
steuerung mit Lizenzen in Vorberei-
Trigger
G3 EasyMotion oder G3 • Schaltpunkte mit Vorhersage auf der Bahnkurve tung
Points
Motion
Zusatzlizenz zur Bahn- 1557.1021
• Lizenz G3 steuerung mit Lizenzen Zusatzfunktion: in Vorberei-
Workzone G3 EasyMotion oder G3 • Arbeitsraumüberwachung tung
Motion
Laufzeit Lizenz Motion auf Anfrage
• wie „MFB“ und zusätzlich:
• KAIRO Interpreter und Robotermanagement nach PLCOpen
• Robotik Standardfunktionen: Synchrones Punkt-Zu-Punkt Verfahren, lineares und
Lizenz G3 Pro Steuerung, mit einer kreisförmiges Bahnfahren, absolutes Überschleifen
Motion Robotik-Kinematik • Robotik erweiterte Funktionen: Bahntreue Beschränkung der Achsgeschwindigkei-
ten und -beschleunigungen, Achs-/Rail/6D-Tracking
• pro Steuerung
• unterstützt folgende Kinematiken: Kartesisches Handling, H-Portal, Scara, Knick-
arm, Delta
• Lizenz G3 Pro Steuerung, für jede ohne Laufzeit und Motion Lizenzen auf Anfrage
Motion zusätzliche Kinematik zu eine Lizenz für jeden zusätzliche Kinematik mit G3 Motion-Paket an derselben Steue-
MultiKin G3 Motion rung
1) Laufzeitlizenzen werden pro eingesetzte Steuerung benötigt. Höhere Laufzeitlizenzen beinhalten die Funktionen der unterlagerten.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 27

Firmwarelizenzen für dei CNC Laserbearbeitung

Name Typ Beschreibung Artikel-Nr.


CNC Basic-Firmware für MotionOne CM-06 1557.3001
CNC-Kern bis 4 interpolierende Achsen, 3S PLC Laufzeitsystem, 1
FW-MOCM06-CNC-0-MC-02-00-00 Synchronized Task, 1 CNC Kanal, 8 CNC Achsen/Spindeln: 1
• nicht ausfuhrgenehmigungspflichtig
• Lieferung auf Speicherkarte mit Lizenzblatt
Firmware CNC Firmware Erweiterung für MotionOne CM-06 1557.3901
CNC-Kern Erweiterung für mehr als 4 interpolierende Achsen,
Benötigt CNC-Basic-Firmware FW-MOCM06-CNC-0-MC-xx.xx-xx
FW-MOCM06-CNC-1-USB-02-00-00
(1557.3001)
• ausfuhrgenehmigungspflichtig 2
• Lieferung auf USB-Stick mit Lizenzblatt
SystemOne CNC Runtime Lizenz für Laserbearbeitung 2D, beinhaltet: 1557.3201
• SPLINES, GANTRY, SUPPORT LASERIO, NDC, PWM, POD, LPC,
LIC-MO-RUN-CNC-L2D-02 AUTOMATIC RETRACE, FPS, FLEXPROG LASERLIB, FROG JUMP,
Lizenz FLY CUT
• Lieferung auf Lizenzblatt
SystemOne CNC Runtime Lizenz 1557.3403
3
LIC-MO-CNC-AFL-02-00-00
• Nutzung AFL Bibliothek zur Kommunikation über Ethernet TCP/IP

MotionOne CNC Software package

Laufzeitlizenzen für HMI Lösungen 4


Lizenz
Anzuwenden bei Funktionalität Artikel-Nr.
Visualisierung
Laufzeit Lizenz Visualisierung:
Linux Betriebssystem
Java Grafikbibliothek LTI

Lizenz G3 View- Pro Steuerung oder akti-


Visualisierungs Framework 5
Diese Lizenz wird benötigt bei folgenden Anwendungsfällen: 1557.1016
Trend ver Visualisierungslösung
Steuerung mit stationärem passivem Monitor über DVI-Schnittstelle
--> pro Steuerung
Aktives Panel stationär an einer Steuerung oder mobiles Panel für mehrere
Steuerungen
--> pro Panel
Wie „View Trend“ und zusätzlich:
Laufzeit Lizenz- EasyMotion Teach-In Visualisierungssystem für Bahnkurvensteue-
6
Pro Steuerung und Teach- rung - Linux Betriebssystem- Java Grafikbibliothek LTI
Lizenz G3Teach- Visualisierungslösung auf
Auf Anfrage
View mobilem Bediengeräten HINWEIS:
(LAOP Txx-Teach)
Nur verwendbar auf mobilen Bediengeräten in der Aus-
führung „OPMxx-Teach“ (in Vorbereitung).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


28 Automatisierungssystem SystemOne

2.4 Zubehör MotionOne CM

2.4.1 Datenträger
Speicherkarte LAXC 320/A
Passend für die Zentralbaugruppen
MO CM 3.x, MO CM 6.x
yy Typ: CFast
yy Speicherkapazität: 2 GB
yy Datenträger für Applikation, Gerätebeschreibung und
Betriebssystem
yy Datenträger ohne Software

Artikelbezeichnung: LAXC 320/A Artikelnummer: 1553.4001

Speicherkarte LAXC 350/A


Passend für die Zentralbaugruppen
MO CM 3.x, MO CM 6.x
yy Typ: CFast
yy Speicherkapazität: 4 GB
yy Datenträger für Applikation, Gerätebeschreibung und
Betriebssystem
yy Datenträger ohne Software

Artikelbezeichnung: LAXC 350/A Artikelnummer: 1553.4002

HINWEIS:
CNC-Basispaket (Artikel-Nr.: 1557.3001) beinhaltet Datenträger und Firmware zur Steuerung

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 29

2.5 ServoOne CM Antriebssystem

2.5.1 ServoOne CM Systemübersicht


Gerät ServoOne CM ServoOne CM ServoOne CM Zubehör
Achsregler BG1+2 Achsregler BG3+4

Abb.

Details siehe ab Kapitel 2.6.16 ab Kapitel 2.11 3


Betriebsanleitung 1400.000B.x 1800.000B.x -

Gerät ServoOne CM-P Versor- ServoOne CM-P SO CM-E SO CM-C


gungseinheit BG1+2 Versorgungseinheit BG3+4 Exp.Mod. Cap. Mod.

Abb.

6
Details siehe ab Kapitel 2.7.27 ab Kapitel ab Kapitel
2.8.2.8 2.9.39
Betriebsanleitung 1400.001B.x 1800.001B.x 1800.002B.x 1800.003B.x

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


30 Automatisierungssystem SystemOne

2.6 ServoOne CM - Achsregler


Umfassende Leistungsskalierung
Das Automatisierungssystem SystemOne stellt Achsregler als Einachs-, Doppelachs- und Dreiachsregler in einem Leistungsbe-
reich bis 210 A zur optimalen Systemgestaltung zur Verfügung.
Wirtschaftliche Antriebssysteme für 4 Achsen (3 + 1), 5 Achsen (3 + 2), 6 Achsen (3 + 3) oder mehr lassen sich somit problemlos
zusammenstellen und das nicht nur für eine bestimmte Branche, denn die Regelungstechnik erfüllt höchste Anforderungen, bis
hin zu Applikationen der Werkzeugmaschinenindustrie. Durch innovativen Technologieeinsatz bleibt auch die Regelungsperfor-
mance unabhängig von der Achsanzahl des Antriebsreglers. Dank der Entwicklung eines speziellen Drive-Asics ist eine gleich-
bleibende Leistungsfähigkeit von Einachs- bis Dreiachsregler realisiert.
Einschränkungen in der Verwendung verschiedener Geber-Technologien gibt es ebenfalls nicht, denn bewährte Schnittstellen wie
Resolver, Sinus/Cosinus, HIPERFACE® oder EnDAT
stehen genauso zur Verfügung wie aktuellste Einkabellösungen zum Servomotor.

Zentrale Versorgung
ServoOne CM Achsregler werden über eine zentrale Versorgungseinheit ServoOne CM-P mit Leistung und Hilfsspannung ver-
sorgt.
Die Anzahl der an einer Versorgungseinheit anreihbaren Achsregler ist abhängig von der benötigten Leistung (Leistungs- und
Hilfsspannungsversorgung) der Anwendung und muss während der Projektierung des Mehrachssystems berücksichtigt werden.
An einer Versorgungseinheit können maximal 8 Achsregler (entsprechen maximal 24 Achsen)
betrieben werden.

Sicherheitstechnik
Die Achsregler bieten eine skalierbare, integrierte Sicherheitstechnik. In der Standardausführung stehen die Funktionen STO
(Safe Torque Off) und SBC (Sichere Bremsenansteuerung) zur Verfügung. Die erweiterte, optionale „Funktionale Sicherheit“ bildet
zusammen mit der zentralen Sicherheitssteuerung FMS ein über EtherCAT verbundenes System zur Achsüberwachung. Dazu
können sichere und nicht sichere Geber und Geberkombinationen (HIPERFACE DSL®, SinCos, TTL und HTL) gehören, die direkt
am Achsregler ausgewertet werden.

Feldbus
Die ServoOne CM Achsregler sind für den Betrieb am EtherCAT CoE-Feldbussystem konzipiert. Buszykluszeiten von minimal 125
μs sind konfigurierbar.
Im Betrieb erfolgt der Service- und Diagnosezugang getunnelt über die zentrale Steuerung (EtherCAT EoE). Die Steuerung muss
dazu die Routing-Funktion der TCP/IP-Kommunikation über EoE (Ethernet over EtherCAT) unterstützen. Für achsnahe Funktio-
nen, wie Endschalter- oder Referenzmarkenauswertung stehen Digitale Eingänge zur Verfügung.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 31

2.6.1 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG1)

24 V DC Verschienung
1
DC-Link +/- Verschienung
Verriegelung für Abdeckhaube
Verschienung
Status LEDs (Achse 1)
Eingang Querkommunikation

Status LEDs (Achse 2) Ausgang Querkommunikation

EtherCAT IN, Eingang Feldbus 2


Status LEDs (Achse 3)
EtherCAT OUT, Ausgang Feldbus

Digitale Eingänge

Encoder-Schnittstelle
Encoder-Schnittstelle1)
3
Encoder-Schnittstelle
Encoder-Schnittstelle1)

3)
Leistungsanschlüsse Sichere digitale Eingänge
Motor 1 Temp./Bremse

4
1)
Motor 2 Temp./Bremse Zugentlastung / Anschluss Kabelschirmung
2)
Motor 3 Temp./Bremse
DIL-Schalter

1) Nur bei ServoOne CM Doppel- und Dreiachsregler vorhanden.


2) Nur bei ServoOne CM Dreiachsregler vorhanden.
3) Auf Unterseite des SO CM Achsreglers angeordnet

Typen 5
SO CM-1.xxxx.x ServoOne CM Einachsregler
SO CM-2.xxxx.x ServoOne CM Doppelachsregler
SO CM-3.xxxx.x ServoOne CM Dreiachsregler

im Lieferumfang Details siehe


Achsregler Typen
Datenkabelset für EtherCAT und Xcom (Querkommunikation) Kapitel 2.13.1 6
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang
Steckerset für Steuer- und Motoranschlüsse Kapitel 2.6.8

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


32 Automatisierungssystem SystemOne

2.6.2 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG2)

24 V DC Verschienung

DC-Link +/- Verschienung

Verriegelung für Abdeckhaube


Verschienung
Status LEDs (Achse 1) Eingang Querkommunikation
Ausgang Querkommunikation
Status LEDs (Achse 2)
EtherCAT IN, Eingang Feldbus
Status LEDs (Achse 3)
EtherCAT OUT, Ausgang Feldbus

Digitale Eingänge

Encoder-Schnittstelle
Encoder-Schnittstelle1)

Encoder-Schnittstelle
Encoder-Schnittstelle1)

Sichere digitale Eingänge


Leistungsanschlüsse3)
Motor 1 Temp./Bremse Zugentlastung /
Motor 2 Temp./Bremse1) Anschluss Kabelschirmung
Motor 3 Temp./Bremse2)
DIL-Schalter

1) Nur bei ServoOne CM Doppel- und Dreiachsregler vorhanden.


2) Nur bei ServoOne CM Dreiachsregler vorhanden.
3) Auf Unterseite des SO CM Achsreglers angeordnet

Typen
SO CM-1.xxxx.x ServoOne CM Einachsregler
SO CM-2.xxxx.x ServoOne CM Doppelachsregler
SO CM-3.xxxx.x ServoOne CM Dreiachsregler

im Lieferumfang Details siehe


Achsregler siehe Typen Typen
Datenkabelset für EtherCAT und Querkommunikation Kapitel 2.13.1
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang
Steckerset für Steuer- und Motoranschlüsse Kapitel 2.6.8

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 33

2.6.3 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG3)

24 V DC Verschienung 1
DC-Link +/- Verschienung

Status LEDs (Achse 1)


Eingang Querkommunikation
Verriegelung für Abdeckhaube
Status LEDs (Achse 2)1)
Ausgang Querkommunikation
2
EtherCAT IN, Eingang Feldbus
EtherCAT OUT, Ausgang Feldbus

Digitale Eingänge

Encoder-Schnittstelle1)
Encoder-Schnittstelle
3

Encoder-Schnittstelle1)
Encoder-Schnittstelle

Sichere digitale Eingänge

Zugentlastung / Anschluss
4
Kabelschirmung
Anschlüsse2) DIL-Schalter2)
Motor 1 Temp./Bremse Leistungsanschlüsse2)
Motor 21) Temp./Bremse Motor 1, Motor 21)
Anschlüsse Schutzleiter/ Erdung

5
1) Nur bei ServoOne CM Doppelachsregler vorhanden.
2) Auf der Unterseite des ServoOne CM Achsreglers angeordnet

Typen
SO CM-1.xxxx.x ServoOne CM Einachsregler
SO CM-2.xxxx.x ServoOne CM Doppelachsregler 6
Lieferumfang Details siehe
Achsregler siehe Typen Typen
Datenkabelset für EtherCAT und Querkommunikation Kapitel 2.13.1
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang
Steckerset für Steuer- und Motoranschlüsse Kapitel 2.6.8
7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


34 Automatisierungssystem SystemOne

2.6.4 Übersicht der Anschlüsse SO CM Achsregler (BG4)

24 V DC
Verschienung
DC-Link +/-
Verschienung
Status LEDs
(Motor 1)
Querkommunikation
Verriegelung für
Abdeckhaube EtherCAT Eingang
Verschienung
EtherCAT Ausgang

Digitale Eingänge

Geber-Schnittstelle

Geber-Schnittstelle

Sichere digitale
Eingänge

Zugentlastung /
Anschluss Kabelschirmung
Anschluss
Temp./Bremse
3)
DIL-Schalter3)

Leistungsanschlüsse Motor 1

Anschlüsse Schutzleiter/ Erdung

3) Auf der Unterseite des ServoOne CM Achsreglers angeordnet

Typen
SO CM-1.xxxx.x ServoOne CM Einachsregler

Lieferumfang Details siehe


Achsregler ServoOne CM Einachs SO CM-1.xxxx.x Typen
Datenkabelset für EtherCAT und Querkommunikation Kapitel 2.13.1
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang
Steckerset für Steuer- und Motoranschlüsse Kapitel 2.6.8

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 35

2.6.5 Bestellschlüssel SO CM Achsregler -

Name SO CM - 3 . 0 0 0 6 . 1 1 0 0 . x

ServoOne CM

Achsen 1: Einachsregler
2: Doppelachsregler
3: Dreiachsregler 1
Versorgung 0: DC Gleichspannung
(von SO CM-P Versorgungseinheit)

Kühlkonzept 0: Wandmontage (Kühlkörper, luftgekühlt)


1: Cold Plate 3)
2: Flüssigkeitsgekühlt 1) 4)

Bemessungs-
strom
01:
03:
1,5 A
3 A
2
06: 6 A
12: 12 A
18: 18 A
24: 24 A (BG2 nur EA) (BG3 nur DA)
32: 32 A (BG2 nur EA) (BG3 nur DA)
45: 45 A (BG3 EA+DA)
80:
L1:
80 A (BG3 nur EA)1)
130 A (BG4 nur EA)1)
3
L2: 210 A (BG4 nur EA)1)

Geber- 0: Keine
Schnittstelle 1: Standard-Geberschnittstelle
2: Standard-Geberschnittstelle und HIPERFACE DSL® (Einkabellösung)**
3: HIPERFACE DSL® (Einkabellösung) 2)

Safety 1: Standard SD0 (STO + SBC) 4


Funktionalität*** 2: SDC (Geberausprägung SinCos - HDSL®)
3: SDC (Geberausprägung SinCos + EnDAT2.2) 5)
4: SDC (Geberausprägung Resolver + HDSL®) 1)
5: SDC (Geberausprägung Resolver + EnDAT2.2) 5)

Sonderausstat- 0: Keine
tung/Extras 1: Baugruppen schutzbeschichtet

Ausführung 0: Standard 5
C: inkl. Stecker-Set
D: inkl. Stecker- und EMV-Kabelschellen-Set 3)

Versionsindex
1) in Vorbereitung 2) HDSL nur bis 45 A 3) nur bis 32 A BG2 4) Nur BG3+4 5) auf Anfrage DA = Doppelachsregler EA = Einzelachsregler

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


36 Automatisierungssystem SystemOne

2.6.6 Übersicht ServoOne CM Achsregler


Achsregler ServoOne CM Einachsregler Doppelachsregler Dreiachsregler

Nennstrom Maximalstrom 1)
1,5 A 4,5 A X X X
3A 9A X X X
Baugröße 1 6A 18 A X X X
12 A 36 A X - -
18 A 48 A X - -
12 A 36 A - X X
16 A 40 A - X -
Baugröße 2
24 A 67 A X - -
32 A 100 A X - -
24 A 72 A - X -
32 A 96 A - X -
Baugröße 3
45 A 135 A X X -
80 A 2) 160 A X - -
130 A 2) -- 3) X - -
Baugröße 4 2)
210 A 375 A X - -
Baugr. 1 310 mm x 55 mm x 241 mm
Abmessungen Baugr. 2 310 mm x 110 mm x 241 mm
(luftgekühlt)
HxBxT Baugr. 3 390 mm x 164 mm x 251 mm
Baugr. 4 390 mm x 274 mm x 251 mm
Multi-Encoderinterface
1 2 3
(Resolver, SinCos, SinCos + HIPERFACE®, EnDAT 2.1, EnDAT 2.2)
Einfach-Encoderinterface
1 2 1 (Achse 1)
SinCos, TTL
Feldbus EtherCAT CoE
9 Standard inputs (1 ms)
Standard Eingänge
3 Touchprobes (2x 2 μs, 1x 10 μs)
Safety Eingänge 4 inputs (1 ms)
Motorhaltebremse max. 24 VC, 2 A, (SBC gem. SIL2)
Sicherheitstechnik Standard STO (SIL3, PLe, Kat 4) + SBC (SIL3, PLe, Kat 4)
Sicherheitstechnik funktional siehe Bestellschlüssel
Kühlungsart Wandmontage (Kühlkörper luftgekühlt) , Cold Plate
Netzfilter ext. Summennetzfilter für Versorgungseinheit
Schnittstellen ECAT EtherCAT CoE
1) Überlast für 500 ms (@4 kHz, 400 VAC) 2) in Vorbereitung 3) Lag bei Redaktionsschluss noch nicht vor.

Tabelle 2.2  ServoOne CM Achsregler Übersicht

HINWEIS:
An einer Versorgungseinheit können maximal 8 Achsregler angereiht werden. Sollte die Achsanzahl in der Anwendung
größer sein, sind zusätzliche Versorgungseinheiten vorzusehen

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 37

Technische Daten SO CM Achsregler BG1 / 1,5 bis 3 A


SOCM-1. SOCM-2. SOCM-3. SOCM-1. SOCM-2. SOCM-3.
ServoOne CM Einheit
xx01 xx01 xx01 xx03 xx03 xx03

Achsregler Baugröße 1
Achsanzahl 1 2 3 1 2 3
Nennstrom 1) Aeff 1 x 1,5 2 x 1,5 3 x 1,5 1 x 3,0 2 x 3,0 3 x 3,0 1
Maximalstrom für 10 s 1) Aeff 1 x 3,0 2 x 3,0 3 x 3,0 1 x 6,0 2 x 6,0 3 x 6,0
Maximalstrom für 500 ms 1) Aeff 1 x 4,5 2 x 4,5 3 x 4,5 1 x 9,0 2 x 9,0 3 x 9,0
Steuerteil
Steuerspannung V DC 24 ± 10 %
Leistunsgaufnahme typisch (mit Endstufe
ohne Motorhaltebremse) @ Luftkühlung/ W 26/17 34/24 41/31 26/17 34/24 41/31 2
Coldplate
max. Einschaltstrom am 24 V Netzteil, pro
A 1,8 (bei 24 V) und 2,2 (bei 18 V) / 1 s
Gerät/ Pulsdauer
Steuerspannung bei Einsatz einer Motor-
V DC ≥ 22,8 (24 V -5 %)
haltebremse mit Leitungslänge < 50 m
Leistungsausgang Motorhaltebremse
W 48 2 x 48 3 x 48 48 2 x 48 3 x 48
(max.) 3
Zwischenkreis
Kapazität im Zwischenkreis µF 165
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 0,220 0,430 0,650 0,430 0,860 1,300
@ 3 x 230 V AC
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 0,375 0,750 1,125 0,750 1,500 2,250
@ 3 x 400/480 V AC
Leistungsteil
4
Zulässige Schaltfrequenzen kHz 2 / 4 / 8 / 12 / 16
Spannungssteilheit am Ausgang bei 10 m
kV/us 3…8
Motorleitung (10 % - 90 %)
Ausgangsfrequenzbereich @ 4 kHz Hz 0 … 400, bis max. 1600
Verlustleistung @( 400 V/ 4 kHz/ Inenn)
W 61 69 78 64 76 88
im Innenraum
5
Verlustleistung @ (400 V/ 4 kHz/ Pnenn)
W 12 24 26 24 48 72
über Kühlkörper
Umweltbedingungen
Umgebungstemperatur/ max. Temperatur
°C 5…40/ 55
mit Derating
Strom-Derating im Bereich 40 … 50 °C % pro 1°C 3,4
Aufstellhöhe m ≤ 1000 6
Aufstellhöhe > 1000 m mit Derating 1 %/ 100 m (bis max. 2000 m)
Einbauanforderungen, Schaltschrank- Einbaugerät, nur zur Montage in einen Schaltschrank mit min. Schutzart IP4X,
schutzart bei Verwendung von funktionaler Sicherheit (z.B. STO, SBC usw.) mit min. Schutzart IP54
1) bei 4 kHz, 400 V AC Einspeisung über Versorgungseinheit, weitere Stromwerte siehe Betriebsanleitung

Tabelle 2.3  Techn. Daten ServoOne CM Achsregler BG1

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


38 Automatisierungssystem SystemOne

Technische Daten SO CM Achsregler BG1 / 6 bis 18 A


ServoOne CM Einheit SO CM-1. xx06 SO CM-2. xx06 SO CM-3. xx06 SO CM-1.xx12 SO CM-1.xx18

Achsregler Baugröße 1
Achsanzahl 1 2 3 1 1
Nennstrom 1) Aeff 1x6 2x6 3x6 1 x 12 1 x 18
Maximalstrom für 10 s 1) Aeff 1 x 12 2 x 12 3 x 12 1 x 24 2) 1 x 36 2)
Maximalstrom für 500 ms 1) Aeff 1 x 18 2 x 18 3 x 18 1 x 36 1 x 48
Steuerteil
Steuerspannung V DC 24 ± 10%
Leistunsgaufnahme typisch (mit Endstufe
ohne Motorhaltebremse) @ Luftkühlung/ W 26/17 34/24 41/31 26/17 26/17
Coldplate
max. Einschaltstrom am 24 V Netzteil, pro
A 1,8 (bei 24 V) und 2,2 (bei 18 V) / 1 s
Gerät/ Pulsdauer
Steuerspannung bei Einsatz einer Motor-
VDC ≥22,8 V (24V-5%)
haltebremse mit Leitungslänge < 50 m
Leistungsausgang Motorhaltebremse
W 48 2x48 3x48 48 48
(max.)
Zwischenkreis
Kapazität im Zwischenkreis µF 165 275
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 0,860 1,700 1,700 1,700 2,600
@ 3 x 230 V AC
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 1,500 3,000 3,000 3,000 4,500
@ 3 x 400/480 V AC
Leistungsteil
Zulässige Schaltfrequenzen kHz 2 / 4 / 8 / 12 / 16
Spannungssteilheit am Ausgang bei 10 m
kV/us 3…8
Motorleitung (10 % - 90 %)
Ausgangsfrequenzbereich @ 4 kHz Hz 0 … 400, bis max. 1600
Verlustleistung @( 400 V/ 4 kHz/ Inenn)
W 68 84 100 95 102
im Innenraum
Verlustleistung @ (400 V/ 4 kHz/ Pnenn)
W 40 80 120 88 120
über Kühlkörper
Umweltbedingungen
Umgebungstemperatur/ max. Temperatur
°C 5…40/ 50 5…40/ 55
mit Derating
Strom-Derating im Bereich 40 … 50 °C %/ °C 3,4 1,6
Aufstellhöhe m ≤ 1000
Aufstellhöhe > 1000 m mit Derating 1 %/100 m (bis max. 2000 m)
Einbauanforderungen, Schaltschrank- Einbaugerät, nur zur Montage in einen Schaltschrank mit min. Schutzart IP4X,
schutzart bei Verwendung von funktionaler Sicherheit (z.B. STO, SBC usw.) mit min. Schutzart IP54
1) @ 4kHz, 400VAC Einspeisung über Versorgungseinheit, weitere Stromwerte siehe Betriebsanleitung 2) Überstrom für 2 s

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 39

Technische Daten SO CM Achsregler BG2 / 12 bis 32 A


ServoOne CM Einheit SO CM-2. xx12 SO CM-3. xx12 SO CM-2. xx16 SO CM-1. xx24 SO CM-2. xx32

Achsregler Baugröße 2
Achsanzahl 2 3 2 1 2
1)
Nennstrom
Maximalstrom für 10 s 1)
Aeff
Aeff
2 x 12
2 x 24
3 x 12
3 x 24
2 x 16
2 x 32 2)
1 x 24
1 x 48
1 x 32
1 x 64 3)
1
Maximalstrom für 500 ms 1) Aeff 2 x 36 3 x 36 2 x 40 1 x 67 1 x 100
Steuerteil
Steuerspannung V DC 24 ± 10%
Leistunsgaufnahme typisch (mit Endstufe
ohne Motorhaltebremse) @ Luftkühlung/ W 43/26 50/34 43/26 36/26 36/26
Coldplate 2
max. Einschaltstrom am 24 V Netzteil, pro
A 1,8 (bei 24 V) und 2,2 (bei 18 V) / 1 s
Gerät/ Pulsdauer
Steuerspannung bei Einsatz einer Motor-
VDC ≥22,8 V (24V-5%)
haltebremse mit Leitungslänge < 50 m
Leistungsausgang Motorhaltebremse
W 2x48 3x48 2x48 48 48
(max.)
Zwischenkreis 3
Kapazität im Zwischenkreis µF 405 675
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 3,500 3,500 3,500 3,500 4,600
@ 3 x 230 V AC
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 6,000 6,000 6,000 6,000 8,000
@ 3 x 400/480 V AC
Leistungsteil
Zulässige Schaltfrequenzen kHz 2 / 4 / 8 / 12 / 16
4
Spannungssteilheit am Ausgang bei 10 m
kV/us 3…8
Motorleitung (10 % - 90 %)
Ausgangsfrequenzbereich @ 4 kHz Hz 0 … 400, bis max. 1600
Verlustleistung @( 400 V/ 4 kHz/ Inenn)
W 118 141 129 103 112
im Innenraum
Verlustleistung @ (400 V/ 4 kHz/ Pnenn)
über Kühlkörper
W 175 262 233 176 240 5
Umweltbedingungen
Umgebungstemperatur/ max. Temperatur
°C 5…40/ 55
mit Derating
Strom-Derating im Bereich 40 … 50 °C %/ °C 2,0 2,6 2,3 3
Aufstellhöhe m ≤ 1000
6
Aufstellhöhe > 1000 m mit Derating 1 %/ 100 m (bis max. 2000 m)

Einbauanforderungen, Schaltschrank- Einbaugerät, nur zur Montage in einen Schaltschrank mit min. Schutzart IP4X,
schutzart bei Verwendung von funktionaler Sicherheit (z.B. STO, SBC usw.) mit min. Schutzart IP54
1) @ 4kHz, 400VAC Einspeisung über Versorgungseinheit, weitere Stromwerte siehe Betriebsanleitung 2) Überstrom für 2s 3) Überstrom für 1,5s

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


40 Automatisierungssystem SystemOne

SO CM Achsregler BG3 / 24 bis 80 A

ServoOne CM Einheit SOCM-2.xx24 SOCM-2.xx32 SOCM-1.xx45 SOCM-2.xx45 SOCM-1.xx802)

Achsregler Baugröße 3
Achsanzahl 2 2 1 2 1
Nennstrom 1) Aeff 2 x 24 2 x 32 45 2 x 45 80
Maximalstrom für 10 s 1) Aeff 2 x 48 2 x 64 90 2 x 90 160
Maximalstrom für 500 ms 1) Aeff 2 x 72 2 x 96 135 2 x135 160
Steuerteil
Steuerspannung V DC 24 ± 20 %
Leistunsgaufnahme typisch (mit Endstufe
ohne Motorhaltebremse) @ Luftkühlung/ W 54 54 48 54 48
Coldplate
max. Einschaltstrom am 24 V Netzteil, pro
A 1,8 (bei 24 V) und 2,2 (bei 18 V) / 1 s
Gerät/ Pulsdauer
Steuerspannung bei Einsatz einer Motor-
V DC ≥ 22,8 (24 V -5 %)
haltebremse mit Leitungslänge < 50 m
Leistungsausgang Motorhaltebremse
W 2 x 48 max. 2 x 48 max. 48 max. 2 x 48 max. 48 max.
(max.)
Zwischenkreis (DC-Eingang)
Kapazität im Zwischenkreis (Achsregler) µF 2350 2350 2350 2350 2350
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 28,2 37,7 26,5 52,4 47,3
@ 3 x 400 V
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW 33,8 45,4 31,8 63,9 56,8
@ 3 x 480 V
Leistungsteil (Motorausgang)
zulässige Schaltfrequenzen kHz 2 / 4 / 8 / 12 / 16
Spannungssteilheit am Ausgang bei 10 m
kV / µs 3 ...8
Motorkabel (10%-90%)
Ausgangsfrequenzbereich @ 4 kHz Hz 0 … 400, bis max. 1600
Verlustleistung @ (400 V/ 4 kHz/ Inenn) im
W xx3) xx3) xx3) xx3) xx3)
Innenraum2)
Verlustleistung @ (400 V/ 4 kHz/ Pnenn)
W xx3) xx3) xx3) xx3) v
über Kühlkörper2)
Umweltbedingungen
Umgebungstemperatur/ max. Temperatur
°C 5…40/ 55
mit Derating
Strom-Derating im Bereich 40 … 55 °C %/ °C reduzierung der Ausgangsleistung um 4,3 %/ °C
Aufstellhöhe m ≤ 1000
Aufstellhöhe > 1000 m mit Derating reduzierung der Ausgangsleistung um 1 %/100 m (bis max. 3000 m)
Einbauanforderungen, Schaltschrank- „Einbaugerät, nur zur Montage in einen Schaltschrank mit min. Schutzart IP4X,
schutzart bei Verwendung von funktionaler Sicherheit (z.B. STO, SBC usw.) mit min. Schutzart IP54“
1) @ 4kHz, 400VAC Einspeisung über Versorgungseinheit, weitere Stromwerte siehe Betriebsanleitung 2) in Vorbereitung, 3) lag bei Redaktionsschluss noch
nicht vor

HINWEIS:
Bis zum Abschluss der Typenprüfung sind alle technischen Angaben nur errechnete Werte und keine zugesagten
Eigenschaften.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 41

SO CM Achsregler BG4 / 130 bis 210 A

ServoOne CM Einheit SOCM-1.xxL1 1) SOCM-1.xxL2 2)

Achsregler Baugröße 4
Achsanzahl 1 1
Nennstrom 1)

Maximalstrom für 10s 1)


Aeff
Aeff
130
xx2)
210/ 2504)
375
1
Maximalstrom für 500ms 1) Aeff xx2) 375
Steuerteil
Steuerspannung V DC 24 ± 20 %
Leistunsgaufnahme typisch (mit Endstufe
ohne Motorhaltebremse) @ Luftkühlung/ W 48 48
Coldplate 2
max. Einschaltstrom am 24 V Netzteil, pro
A 1,8 (bei 24 V) und 2,2 (bei 18 V) / 1 s
Gerät/ Pulsdauer
Steuerspannung bei Einsatz einer Motor-
V DC ≥ 22,8 (24 V -5 %)
haltebremse mit Leitungslänge < 50 m
Leistungsausgang Motorhaltebremse
W 48 max. 48 max
(max.)
Zwischenkreis (DC-Eingang) 3
Kapazität im Zwischenkreis (Achsregler) µF xxxx2) 4700
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW xx2) 124/ 1474)
@ 3 x 400 V
Zulässige Nennleistung im Zwischenkreis
kW xx2) 148/ 1774)
@ 3 x 480 V
Leistungsteil (Motorausgang)
zulässige Schaltfrequenzen kHz 2 / 4 / 8 / 12 / 16 4
Spannungssteilheit am Ausgang bei 10 m
kV / µs 3 ...8
Motorkabel (10%-90%)
Ausgangsfrequenzbereich @ 4 kHz Hz 0 … 400 bis max. 1600
Verlustleistung @ (400 V/ 4 kHz/ Inenn) im
W xx3) xx3)
Innenraum 2)
Verlustleistung @ (400 V/ 4 kHz/ Pnenn)
W xx3) xx3)
über Kühlkörper 2)
Umweltbedingungen
5
Umgebungstemperatur/ max. Temperatur
°C 5…40/ 55
mit Derating
Strom-Derating im Bereich 40 … 55 °C %/ °C reduzierung der Ausgangsleistung um 4,3 %/ °C
Aufstellhöhe m ≤ 1000
Aufstellhöhe > 1000 m mit Derating reduzierung der Ausgangsleistung 1 %/100 m (bis max. 3000 m)
Einbauanforderungen, Schaltschrank- „Einbaugerät, nur zur Montage in einen Schaltschrank mit min. Schutzart IP4X, 6
schutzart bei Verwendung von funktionaler Sicherheit (z.B. STO, SBC usw.) mit min. Schutzart IP54“
1) @ 4kHz, 400VAC Einspeisung über Versorgungseinheit, weitere Stromwerte siehe Betriebsanleitung 2) in Vorbereitung, 3) lag bei Redaktionsschluss noch
nicht vor. 4) flüssigkeitsgekühlt

HINWEIS:
Bis zum Abschluss der Typenprüfung sind alle technischen Angaben nur errechnete Werte und keine zugesagten
Eigenschaften. 7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


42 Automatisierungssystem SystemOne

2.6.7 Montage und Maße SO CM Achsregler

SO CM Achsreger BG1
ServoOne CM Einheit BG1
Kühlkonzept Kühlkörper (luftgekühlt) Cold Plate
Montageart Senkrechte Montage bei Senkrechte Montage auf
ungehinderter Luftströmung Wärmeleitfolie
Gewicht kg 2,7 2,3
Seitlicher Abstand, Anreihabstand mm 0 0
B (Breite) mm 55
H (Höhe) mm 310
T / T1 (Tiefe) mm 241 / 222 1) 189 / 170 1)
H1 mm 299
H2 mm 6
A mm 27,5
A1 mm -
C / Verschraubung mm 5
1) ohne Klemmen und Stecker

B B T
A T A
H2

H2

T1 T1
H1

H1

C
C

Maßskizze mit Kühlkörper (luftgekühlt) (BG1) Maßskizze Cold Plate (BG1)

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 43

SO CM Achsreger BG2
ServoOne CM Einheit BG2
Kühlkonzept Kühlkörper (luftgekühlt) Cold Plate
Montageart Senkrechte Montage bei Senkrechte Montage auf
ungehinderter Luftströmung Wärmeleitfolie
Gewicht kg 4,5 3,7 1
Seitlicher Abstand, Anreihabstand mm 0 0
B (Breite) mm 110
H (Höhe) mm 310
T / T1 (Tiefe) mm 241 / 222 1) 189 / 170 1)
H1 mm 299
H2 mm 6 2
A mm 27,5
A1 mm 55
C / Verschraubung mm 5 /4 xM4
1) ohne Klemmen und Stecker

B B
T A A1 T
3
H2

A A1
H2

T1

4
T1
H1
H1

H
H

C C 5
Maßskizze mit Kühlkörper (luftgekühlt) (BG2) Maßskizze Cold Plate (BG2)

HINWEIS:
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM Achsregler (Id.-Nr.: 1400.000B.x-xx).
6

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


44 Automatisierungssystem SystemOne

SO CM Achsreger BG3
ServoOne CM Einheit BG3
Kühlkonzept Kühlkörper (luftgekühlt) wassergekühlt
Montageart Senkrechte Montage bei ungehinderter Luftströmung Senkrechte Montage, Kühlmittelanschluss von hinten
Gewicht kg ca. 13 ca 20
B (Breite) mm 164
H (Höhe) mm 430
T / T1 (Tiefe) mm 251 / 222 1) 252 / 75,2
H1 / H2 mm 378 / 6 390 / 6
H3 mm 390 378
A mm 27
A1/ A2 mm 110 / - 110 / 55
C mm 4,8
D /D1 mm 80 / - 80 / 35 (Bohrung für Rohrstutzen)
E/F mm 98 / - 247 / 70
G mm - 47
Schrauben 4 x M4 5 x M4
1) ohne Klemmen und Stecker

B B A A1
A A1 Cø A2
C H2
H2

E
T1 D1
H1

H3
H
H1
H3
H

F G

D
T
M10 M6
E
D

G 3/8 (15 tief)


25

T1 T

Maßbild SOCM Achsregler BG3 Kühlkörper Maßbild SOCM Achsregler BG3 wassergekühlt

HINWEIS:
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM Achsregler (Id.-Nr.: 1800.000B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 45

SO CM Achsreger BG4
ServoOne CM Einheit BG4
Kühlkonzept Kühlkörper (luftgekühlt) wassergekühlt
Montageart Senkrechte Montage bei ungehinderter Luftströmung Senkrechte Montage, Kühlmittelanschluss von hinten
Gewicht ca. kg ca. 20 ca. 20
H (Höhe) mm 430 1
B (Breite) mm 274
T / T1 (Tiefe) mm 251 / 222 1) 251 / 75,2
H1 / H2 mm 378 / 6 390 / 6
H3 mm 390 378
A mm 27
A1 / A2 mm 220 / - 220 / 110 2
C mm 4,8
D / D1 mm 80 / - 80 / 35 (Bohrung für rohrstutzen)
E/F mm 98 / - 247 / 70
G mm - 102
Schrauben 4 x M4 9 x M4.
1) ohne Klemmen und Stecker 3
B B A A1
Cø A2

H2
A A1
C
H2

4
E
H3

T1 D1
H1
H
H1
H3
H

F G

5
T
D
M10 M6

G 3/8 (15 tief)

6
25

T1 T

Maßbild SOCM Achsregler BG4 Kühlkörper Maßbild SOCM Achsregler BG4 wassergekühlt

HINWEIS:
7
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM Achsregler (Id.-Nr.: 1800.000B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


46 Automatisierungssystem SystemOne

2.6.8 Steckersets SO CM Achsregler

SO CM Achsregler BG1+2
Folgende Steckersets sind nicht im Lieferumfang und müssen nach Bedarf dazubestellt werden.
Bild Bestellbezeichnung Erklärung

1411.600.0 1 = X12 - Leistungsanschluss Motor


3
(mit integrierten Anschlüssen für Motor-
für Einachsregler: bremse und Motortemperaturüberwachung)
SOCM-1.xx01, SOCM-1.xx03, 2 = X6 - Digitale Eingänge (programmierbar)
SOCM-1.xx06, SOCM-1.xx12, 3 = X11 - Digitale Eingänge (Sicherheitsfunkti-
1 SOCM-1.xx18, SOCM-1.xx24, on)
SOCM-1.xx32

2
1 = X12, X13 - Leistungsanschlüsse Motoren
3 1412.600.0 (mit integrierten Anschlüssen für Motor-
bremse und Motortemperaturüberwachung)
für Doppelachsregler: 2 = X6 - Digitale Eingänge (programmierbar)
SOCM-2.xx01, SOCM-2.xx03,
SOCM-2.xx06, SOCM-2.xx12, 3 = X11 - Digitale Eingänge (Sicherheitsfunkti-
1 on)
SOCM-2.xx16

2
1 = X12, X13, X14 - Leistungsanschlüsse
3 Motoren
1413.600.0 (mit integrierten Anschlüssen für Motor-
1
bremse und Motortemperaturüberwachung)
für Dreiachsregler: 2 = X6 - Digitale Eingänge (programmierbar)
SOCM-3.xx01, SOCM-3.xx03,
SOCM-3.xx06, SOCM-3.xx12 3 = X11 - Digitale Eingänge (Sicherheitsfunkti-
on)

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 47

SO CM Achsregler BG3
Bild Bestellbezeichnung Erklärung

2 1831.600.0 1 = Leistungsanschlüsse Motoren


für Einachsregler: 2 = X6 - Digitale Eingänge (programmierbar)
1
SOCM-1.xx45
3 3 = X11 - Digitale Eingänge (Sicherheitsfunktion
4 = Anschlüsse für Motorbremse und Motortem- 1
4
peraturüberwachung

1
1832.600.0
2 für Doppelachsregler:

3 für SOCM-2.xx45 2
4

1831.602.0
2 für Einachsregler:
SOCM-1.xx85 3
1 3

4
1831.603.0 Klemmenbeipack HDSL
Einachsregler BG3

1832.603.0
Zweiachsregler BG3 5

SO CM Achsregler BG4
Bild Bestellbezeichnung Erklärung

2
1841.600.0 2 = X6 - Digitale Eingänge (programmierbar
6
1 für Einachsregler: 3 = X11 - Digitale Eingänge (Sicherheitsfunktion
3
SOCM-1.xx1301) 4 = Anschlüsse für Motorbremse und Motor-
SOCM-1.xx2101) temperaturüberwachung
4

7
1) in Vorbereitung

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


48 Automatisierungssystem SystemOne

2.7 ServoOne CM-P - Versorgungseinheit

Die Energieversorgung
Die Energie des Mehrachssystems kommt aus einer zentralen Versorgungseinheit mit einer Leistungsabstufung von 12 kW bis
90 kW. Wärend bei den Versorgungseinheiten BG1+2 (12 - 22 kW) ein integriertes Netzteil (SNT) die 24 V/480 W Hilfsversorgung
liefert, ist bei den Versorgungseinheiten BG3+4 (45 - 90 kW) eine externe 24V Versorgung notwendig. Diese 24 V Hilfsversor-
gung kann ein bereits in der Maschine vorhandenes 24 V Netzteil oder das separat bestellbare Netzteil ServoOne CM-S (in
Vorbereitung) liefern.

Achsregler werden über ein Verschienungssystem rechtsseitig an der Versorgungseinheit angereiht. Die Steuerungsmodule MO
CM werden linksseitig montiert. Die Verbindung der Achsregler zur Zwischenkreisversorgung und der 24 V DC Hilfsspannung
wird ohne Verdrahtungsaufwand über das integrierte Verschienungssystem realisiert. Zur Steuerung wird nur die 24 V DC Hilfs-
spannung übertragen. Digitale Ausgänge zeigen den aktuellen Status.
Die Versorgungseinheit liefert die Energie für die Achsregler. Ihre Konfiguration, Diagnose und Statusinformation wird über die
erste Achse des ersten Achsreglers im Antriebsverbund realisiert. An einer Versorgungseinheit dürfen maximal 8 Achsregler
(maximal 24 Achsen) betrieben werden.

Sicherheitstechnik
Testausgänge stellen OSSD-Ausgangsignale zur Verfügung. Die OSSD-Ausgangssignale dienen der Kurz- und Querschlussprü-
fung der Verdrahtung der achsseitigen, sicheren und digitalen Eingänge.

Geräteschutz/Netzschütz
Ein Relaisausgang ist vorgesehen, mit der Möglichkeit ein externes Netzschütz über die im System integrierte MotionOne CM-P
Steuerung anzusteuern.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 49

2.7.1 Übersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG1)

Ein-/Ausgang *) 24 V

Anschluss Bremswiderstand
Veschienung 24 V DC
1
Verschienung DC-Link

Verriegelung Schienenabdeckung

Status LEDs

Querkommunikation
2
(XC out)

Relaiskontakt (RO01)
Digitale Ausgänge (TPO1, TPO2) 3
Relaikontakt (R002)

Netzeingang DC-Link
Netzeingang Schaltnetzteil Zugentlastung / Kabelschirmung

*) abhängig von der Bestellvariante


5

HINWEIS:
Beschreibungen und Spezifikationen zu den oben genannten Anschlüssen finden Sie in der Betriebsanleitung
ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).

im Lieferumfang
Versorgungseinheit SOCM-P.0xxx
Details siehe
Kapitel 2.7.6.
6
Datenkabelset für Querkommunikation -
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung (vormontiert -
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang
Steckerset für Steuer- und Leistungsanschlüsse Kapitel 2.7.8

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


50 Automatisierungssystem SystemOne

2.7.2 ÜBersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG2)


Eing-/Ausgang *) 24 V

Anschluss Bremswiderstand

Veschienung 24 V DC

Verschienung DC-Link

Verriegelung Schienenabdeckung

Status LEDs

Querkommunikation
(XC out)

Relaiskontakt (RO01)
Digitale Ausgänge (TPO1, TPO2)

Relaikontakt (R002)

Netzeingang DC-Link
Netzeingang Schaltnetzteil Zugentlastung /
Kabelschirmung

*) abhängig von der Bestellvariante

HINWEIS:
Beschreibungen und Spezifikationen zu den oben genannten Anschlüssen finden Sie in der Betriebsanleitung
ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).

im Lieferumfang Details siehe


Versorgungseinheit SOCM-P.0xxx Kapitel 2.7.6.
Datenkabelset für Querkommunikation -
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung -
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang
Steckerset für Steuer- und Leistungsanschlüsse Kapitel 2.7.8

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 51

2.7.3 ÜBersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG3)

Anschluss Bremswiderstand

Eingang 24 V DC

1
Verschienung 24 V DC

Verschienung DC-Link

2
Status LEDs

Querkommunikation (XC out)

Verriegelung Schienenabdeckung

Relais-Kontakt(R001) Ausgang-Testpuls
3
Eingang-Schnellabschaltung (intern)

Relais-Kontakt (R002)

Temp.-Überw. Netz-Drossel/-filter
4
Temp.-Überw. Bremswiderstand

Zugentlastung / Kabelschirmung

L1 L2 L3

HINWEIS:
Beschreibungen und Spezifikationen zu den oben genannten Anschlüssen finden Sie in der Betriebsanleitung
6
ServoOne CM-P BG3+4 Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1800.001B.X).

im Lieferumfang Details siehe


Versorgungseinheit SOCM-P.0xxx Kapitel 2.7.6.
Datenkabelset für Querkommunikation -
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung -
Dokumentation
nicht im Lieferumfang
Produkt-DVD Kapitel 2.10 7
Steckerset für Steuer- und Leistungsanschlüsse Kapitel 2.7.8

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


52 Automatisierungssystem SystemOne

2.7.4 Übersicht der Anschlüsse SO CM-P Versorgungseinheit (BG4)

Anschluss Bremswiderstand

Eingang 24 V DC

Verschienung 24 V DC

Verschienung DC-Link

Status LEDs

Querkommunikation (XC out)

Verriegelung Schienenabdeckung

Relais-Kontakt(R001)
Ausgang-Testpuls
Eingang-Schnellabschaltung (intern)

Relais-Kontakt (R002)

Temp.-Überw. Netz-Drossel/-filter

Temp.-Überw. Bremswiderstand

Zugentlastung / Kabelschirmung

L3
L2
L1

HINWEIS:
Beschreibungen und Spezifikationen zu den oben genannten Anschlüssen finden Sie in der Betriebsanleitung
ServoOne CM-P BG3+BG4 Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1800.001B.x).

im Lieferumfang Details siehe


Versorgungseinheit SOCM-P.0xxx Kapitel 2.7.6.
Datenkabelset für Querkommunikation -
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung vormontiert -
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang
Steckerset für Steuer- und Leistungsanschlüsse Kapitel 2.7.8

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 53

2.7.5 Bestellschlüssel SO CM-P Versorgungseinheit

Name SO CM - P . 0 0 2 2 . 1 0 0 0 . X

ServoOne CM

1
Variante P: (Versorgungseinheit) passiv

Leistungsversor- 0: 3 x 230-480 V AC
gung

Kühlkonzept 0: Wandmontage (Kühlkörper, luftgekühlt)


1:
2:
Cold Plate 2)
Flüssigkeitsgekühlt 3)
2
Leistung 10: 10 kW (BG1)
22: 22 kW (BG2)
45: 45 kW (BG3)
90: 90 kW (BG3)
L1: 120 kW (BG4) 1) 3
24 V DC - 0: Ohne 24 V-Schaltnetzteil
Steuerspannungs- 1: Mit 24 V-Schaltnetzteil, 480 W 2)
versorgung
2: Mit 24 V-Schaltnetzteil, 480 W, mit 24 V-Stützung (Power fail) 2)

Bremswiderstand 0: Extern 4
1: Intern2)

Sonderausstattung/ 0: Keine
Extras 1: Baugruppen schutzbeschichtet

Ausführung 0:
C:
Standard
inkl. Steckerset 5
D: inkl. Stecker- und EMV-Kabelschellenset 2)

Versionsindex
1) In Vorbereitung 2) nur bis 22 kW (BG2) 3) nur BG3+4

HINWEIS: 6
An einer Versorgungseinheit können maximal 8 Achsregler (maximal 24 Achsen) betrieben werden.
Beachten Sie: Bei Ausführung mit externem Bremswiderstand darf die Versorgungseinheit nur mit Bremswiderstand
betrieben werden.
Als Zubehör bestellen
yy Steckerset - Versorgungseinheit siehe Kapitel 2.7.8 auf Seite 63

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


54 Automatisierungssystem SystemOne

2.7.6 Technische Daten SO CM-P Versorgungseinheit

Übersicht ServoOne CM-P Versorgungseinheit

SOCM-P.0010 / SOCM-P.0022 /
Versorgungseinheit SO CM-P.0045 SO CM-P.0090 SO CM-P.00L1 1)
SOCM-P.0110 SOCM-P.0122

Dauerausgangsleistung 10 kW (BG1) 22 kW (BG2) 45 kW (BG3) 90 kW (BG3) 120 kW (BG4)


Versorgungseinheit (luftgekühlt)
310 x 55 x 241 mm 310 x 110 x 241 mm 458 x 164 x 251 mm 458 x 164 x 251 mm 490 x 274 x 251 mm
Abmessungen H x B x T
Versorgungsspannung 3 x 230-480 V AC 3 x 400-480 V AC
Bemessungsstrom In
18 A 35 A 100 A 155 A 230 A
(@ 400V AC)
Überlast (1 s) 36 A 70 A 170 A 310 A 460 A
Bremschopper Ja (interner Widerstand optional) ja (nur ext. Widerstand)
Ext. Bremswiderstand min. 33 Ω 15 Ω 6,2 Ω 3,5 Ω 2,4 Ω
Ext. Bremswiderstand max. 90 Ω 90 Ω 24 Ω 12 Ω 9Ω
Interner Bremswiderstand RB 56 Ω 28 Ω - - -

Dauerbremsleistung 75 W 200 W 10 kW 20 kW 25 kW

Vorladung Mit Ladestrombegrenzung


Netzteil 24 V DC, 20 A Integriert (Standard) 2) nur ext. Netzteil
Netzschütz Ansteuerung für externes Netzschütz über integrierten Relaiskontakt
Netzfilter Externer Summennetzfilter
2 (OSSD-Ausgangssignale dienen der Ansteuerung der sicheren, digitalen Eingänge und
Testausgänge
prüfen die Verdra htung des Antriebsreglers auf Kurz- und Querschluss.)
Schnittstellen Interne Querkommunikation

Schnellabschaltung - - ja ja ja
1) In Vorbereitung 2) optional ohne Schaltnetzteil (extern)

Tabelle 2.4  Übersicht ServoOne CM-P Versorgungseinheit

HINWEIS:
Versorgungseinheit nur mit Bremswiderstand betreiben! Bei Ausführung mit externem Bremswiderstand beachten!

HINWEIS:
An einer Versorgungseinheit können maximal 8 Achsregler angereiht werden. Sollte die Achsanzahl in der Anwendung
größer sein, sind zusätzliche Versorgungseinheiten vorzusehen.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 55

Technische Daten SO CM-P Versorgungseinheit BG1


Gerät SOCM-P.0010 / SOCM-P.0110

Eingang netzseitig
Netzspannung U N ± 10 % 3 x 230 V AC 3 x 400 V AC 3 x 480 V AC
Dauerstrom [A AC eff ] typisch
Spitzenstrom [A AC] typisch
23 Aeff
46 Aeff
23 Aeff
46 Aeff
19 Aeff
38 Aeff
1
Dauerleistung typisch (abhängig von Netzimpedanz) 9 kVA 16 kVA
Verlustleistung Gleichrichter typisch 50 W
Unsymmetrie der Netzspannung ±3 % max.
Frequenz 50 -60 Hz ± 10 %
1,5 ... 6 mm2
Max. Leitungsquerschnitt X12
(feindrähtige Leitung mit/ohne AEH) mm2 2
Ausgang Zwischenkreis
Zwischenkreisspannung typisch 325 V DC 565 V DC 678 V DC
Dauerstrom 18 A DC 18 A DC 15 ADC
Spitzenstrom 2 x IN für 1 s Netzdrossel nicht erforderlich 36 A DC 36 A DC 30 ADC
Dauerleistung PN 5,8 kW 10 kW 10 kW
Spitzenleistung 2 x PN für 1 s 11,6 kW 20 kW 20 kW 3
Zwischenkreiskapazität nur CM-P 330 µF
Maximal zulässige Zwischenkreiskapazität SO CM-P BG1 2000 µF
Verlustleistung Pnenn im Innenraum 85 W
Bremschopper-Leistungselektronik
Bremschopper Schaltschwelle 411 V 652 V 765 V
Überspannungsschutz 446 V 687 V 800 V 4
Dauer-Bremsleistung [kW] 1,8 kW 3 kW 3 kW
Spitzenbremsleistung für max. 0,5 s 2) 8 kW 13 kW 16 kW
Maximal Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
60 Ω 90 Ω 90 Ω
Bremswiderstandes
Minimaler Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
21 Ω 33 Ω 38 Ω
Bremswiderstandes 3)
5
Versorgungseinheit mit integriertem Bremswiderstand: (Ausfg. SO CM-P.xxxx.11xx.x)

Dauer-Bremsleistung 75 W
Spitzenbremsleistung für max. 0,5 s 2) 3 kW
Ohm‘scher Widerstand des ingerierten Bremswiderstandes 56 Ω
2) nach dieser Zeit erfolgt Abschaltung nach I2 x t; 3) inklusive Toleranz

Tabelle 2.5  Technische Daten ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG1


6
HINWEIS:
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


56 Automatisierungssystem SystemOne

Technische Daten SO CM-P Versorgungseinheit BG2


Gerät SOCM-P.0022 / SOCM-P.0122
Eingang netzseitig
Netzspannung U N ± 10 % 3 x 230 V AC 3 x 400 V AC 3 x 480 V AC
Dauerstrom [A AC eff ] typisch 46 A 46 A 38 A
Spitzenstrom [A AC] typisch 92 A 92 A 76 A
Dauerleistung typisch (abhängig von Netzimpedanz) 18,5 kVA 32 kVA
Verlustleistung Gleichrichter 110 W
Unsymmetrie der Netzspannung ±3 % max.
Frequenz 50 -60 Hz ± 10 %
Max. Leitungsquerschnitt der Klemmen X12 1,5 ... 16 mm2 (feindrähtige Leitung mit/ohne Aderendhülse)
Ausgang Zwischenkreis
Zwischenkreisspannung typisch 325 V DC 565 V DC 678 V DC
Dauerstrom 39 ADC 39 ADC 32 ADC
Spitzenstrom 2 x IN für 1 s
78 ADC 78 ADC 64 ADC
Netzdrossel nicht erforderlich
Dauerleistung PN 12,5 kW 22 kW
Spitzenleistung 2 x PN für 1 s 25 kW 44 kW
Zwischenkreiskapazität nur CM-P 840 µF
Maximal zulässige Zwischenkreiskapazität SO CM-P BG2 4000 µF
Verlustleistung Pnenn im Innenraum 130 W
Bremschopper-Leistungselektronik
Bremschopper Schaltschwelle 411 V 652 V 765 V
Überspannungsschutz 446 V 687 V 800 V
Dauer-Bremsleistung 3,5 kW 6 kW 6 kW
Spitzenbremsleistung für max. 0,5 s 2) 20 kW 28 kW 30 kW
Maximaler Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
50 Ω 90 Ω 90 Ω
Bremswiderstandes
Minimaler Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
8Ω 15 Ω 20 Ω
Bremswiderstandes 3)
Versorgungseinheit "mit integriertem Bremswiderstand" ( Ausfg. SO CM-P.xxxx.11xx.x)
Dauer-Bremsleistung 200 W
Spitzenbremsleistung für max. 0,5 s 2) 6 kW
Ohm‘scher Widerstand des ingerierten Bremswiderstandes 28 Ω
2) nach dieser Zeit Abschaltung nach I2 x t; 3) inklusive Toleranz

Tabelle 2.6  Technische Daten ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG2

HINWEIS:
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 57

Technische Daten SO CM-P Versorgungseinheit BG3


Gerät SO CM-P.0045 / SO CM-P.0245 SO CM-P.0090 / SO CM-P.0290
Eingang netzseitig
Nominale Netzspannung U N 3x400 V AC 3x480 V AC 3x400 V AC 3x480 V AC
Toleranz der Versorgungsspannung
Dauerstrom [A AC eff ] typisch (abhängig von der Netzimpedanz) 100 Aeff 85 Aeff
± 10 % von U N
155 Aeff 135 Aeff
1
Spitzenstrom [A AC] typisch (abhängig von der Netzimpedanz) 200 Aeff 170 Aeff 310 Aeff 270 Aeff
Dauerleistung typisch (abhängig von der Netzimpedanz) 70 kVA 111 kVA
Verlustleistung Gleichrichter typisch 230 W 440 W
Unsymmetrie der Netzspannung ±3 % max.
Frequenz 50 - 60 Hz ± 10 % 2
Maximaler Leitungsquerschnitt an X8 max. 95 mm2 (feindrähtige Leitung ohne AEH)
Ausgang Zwischenkreis
Zwischenkreisspannung 565 V DC 678 V DC 565 V DC 678 V DC
Dauerstrom 80 A DC 67 A DC 160 A DC 133 A DC
Spitzenstrom 2 x IN für 10 s
Dauerleistung PN
160 A DC
45 kW
134 A DC
45 kW
320 A DC
90 kW
266 A DC
90 kW
3
Spitzenleistung 2 x PN für 10 s 90 kW 90 kW 180 kW 180 kW
Zwischenkreiskapazität nur CM-P BG3 600 µF 900 µF
Maximal zulässige Zwischenkreiskapazität SO CM-P BG3 15000 µF 30000 µF
Verlustleistung Pnenn im Innenraum (Luft-/ Wassergekühlt) 170 W / 130 W 280 W / 240 W
Bremschopper-Leistungselektronik
Netzspannung 400 V AC 480 V AC 400 V AC 480 V AC
4
Bremschopper Schaltschwelle 652 V 765 V 652 V 765 V
Überspannungsschutz 687 V 800 V 687 V 800 V
Dauer-Bremsleistung [kW] 10 kW 10 kW 20 kW 20 kW
Spitzenbremsleistung für max. 10 s 2) 68 kW 94 kW 121 kW 167 kW
Maximal Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
Bremswiderstandes
45 Ω 45 Ω 45 Ω 45 Ω 5
Minimaler Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
6,2 Ω 6,2 Ω 3,5 Ω 3,5 Ω
Bremswiderstandes 3)
2) nach dieser Zeit Abschaltung nach I2 x t; 3) inklusive Toleranz

Tabelle 2.7  Technische Daten ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG3

HINWEIS:
6
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


58 Automatisierungssystem SystemOne

Technische Daten SO CM-P Versorgungseinheit BG4


Gerät SO CM-P.00L1 1)
Eingang netzseitig
Nominale Netzspannung U N 3 x 400 V AC 3 x 480 V AC

Toleranz der Versorgungsspannung ± 10 % von U N

Dauerstrom [A AC eff ] typisch 230 A 192 A

Spitzenstrom [A AC] typisch 460 A 384 A

Dauerleistung typisch (abhängig von Netzimpedanz) 159 kVA

Verlustleistung Gleichrichter 580 W

Unsymmetrie der Netzspannung ±3 % max.

Frequenz 50 - 60 Hz ± 10 %

Maximaler Leitungsquerschnitt an X8 150 mm2

Ausgang Zwischenkreis
Zwischenkreisspannung 565 V DC 678 V DC

Dauerstrom 212 A DC

Spitzenstrom 2 x IN für 1 s 424 A DC

Dauerleistung PN 120 kW

Spitzenleistung 2 x PN für 1 s 240 kW

Zwischenkreiskapazität nur CM-P BG4 1500 µF

Maximal zulässige Zwischenkreiskapazität SOCM + CM-P 40000 µF

Verlustleistung Pnenn im Innenraum (Luft-/ Wassergekühlt) 460 / 350 W

Bremschopper-Leistungselektronik
Netzspannung 400 V AC 480 V AC
Bremschopper Schaltschwelle 652 V 765 V
Überspannungsschutz 687 V 800 V
Dauer-Bremsleistung [kW] 25 kW 25 kW
Spitzenbremsleistung für max. 10 s 2) 177 kW 244 kW
Maximaler Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
28 Ω 28 Ω
Bremswiderstandes
Minimaler Ohm‘scher Widerstand eines extern angeschlossenen
2,4 Ω 2,4 Ω
Bremswiderstandes 3)
1) In Vorbereitung 2) nach dieser Zeit Abschaltung nach I2 x t 3) inklusive Toleranz

Tabelle 2.8  Technische Daten ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG4

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 59

2.7.7 Montage und Maße ServoOne CM-P Versorgungseinheit

SO CM-P Versorungseinheit BG1


Gerätetyp SOCM-P.0010.x SOCM-P.0110.x
Kühlkonzept luftgekühlt (Kühlkörper) Cold Plate
Gewicht 2,65 kg 2,2 kg 1
Senkrechte Montage bei Senkrechte Montage auf
Montageart
ungehinderter Luftströmung Wärmeleitfolie
Seitlicher Abstand 0 mm 0 mm
B (Breite) 55 mm 54,5 mm
H (Höhe) 310 mm 310 mm
T (Tiefe) / T1 241 / 222 mm 2) 189 / 170 mm 2)
C 299 mm 299 mm 2
C1 6 mm 6 mm
A 27,5 mm 27,5 mm
A1 - -
D 5 mm 5 mm
Schrauben 2x M4 2x M4
Maßskizzen 3
B B
A T T
A
C1
C1

T1 T1
H

H
C

D D
2) ohne Klemmen/Stecker
Tabelle 2.9  Maße ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG1
6
HINWEIS:
yy Die Versorgungseinheit links von den Achsreglern montieren.
yy Den leistungsstärksten Achsregler am nächsten zur Versorgungseinheit montieren (bei Doppel- und Dreiachsregler
zählt die Gesamtleistung).
Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


60 Automatisierungssystem SystemOne

SO CM-P Versorgungseinheit BG2


Gerätetyp SOCM-P.0022.x SOCM-P.0122.x
Kühlkonzept luftgekühlt (Kühlkörper) Cold Plate
Gewicht 5,1 kg 4,2 kg
Senkrechte Montage bei Senkrechte Montage auf
Montageart
ungehinderter Luftströmung Wärmeleitfolie
Seitlicher Abstand 0 mm 0 mm
B (Breite) 110 mm 109 mm
H (Höhe) 310 mm 310 mm
T (Tiefe) / T1 241 / 222 mm 2) 189 / 170 mm 2)
C 299 mm 299 mm
C1 6 mm 6 mm
A 27,5 mm 27,5 mm
A1 - -
D 5 mm 5 mm
Schrauben 4 x M4 4 x M4
Maßskizzen
B
B T
A A1
C1

A A1 T
C1

T1
C

H
H
C

T1

D D

2) ohne Klemmen/Stecker
Tabelle 2.10  Maße ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG2

HINWEIS:
yy Die Versorgungseinheit links von den Achsreglern montieren.
yy Den leistungsstärksten Achsregler am nächsten zur Versorgungseinheit montieren (bei Doppel- und Dreiachsregler
zählt die Gesamtleistung).

Näheres zur Montage finden Sie in der Betriebsanleitung ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 61

SO CM-P Versorgungseinheit BG3


Gerätetyp SO CM-P.0045 / SO CM-P.0090.x SO CM-P.0245 /SO CM-P.0290.x 1)

Kühlkonzept luftgekühlt (Kühlkörper) wassergekühlt


Montageart Senkrechte Montage bei ungehinderter Luftströmung Senkrechte Montage, Kühlmittelanschluss von hinten
Gewicht
Seitlicher Abstand
ca. 13 kg
direkt anreihbar
ca. 13 kg
direkt anreihbar
1
B (Breite) 164 mm 164 mm
H (Höhe) 457,5 mm 457,5 mm
C1 / C2 378 / 6 mm 378 / 6 mm
H3 / H4 430 / 390 mm 430 / 390 mm
T (Tiefe gesamt) 251 mm 2) 251 mm 2)
T1/ T2 222 / - mm 222 / 75,2 mm 2
A / A1 / A2 27 / 110 / 55 mm 27 / 110 / 55 mm
C 4,8 mm 4,8 mm
D / D1 80 / - mm 80 / 35 mm (Bohrung für Rohrstutzen)
F/G -/- 70 / 47 mm
Schrauben 5 x M4
Maßskizzen 3
B A1 B A1
A A2 C A A2 C

C2
C2

E
H3
H4
H
H3
H4

C1
H

C1

F G

5
D A1
D

T1
T1 G 3/8´´ - 15 mm tief
6
25

T2

T
T

1) in Vorbereitung 2) ohne Klemmen/Stecker


7
Tabelle 2.11  Maße ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG3

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


62 Automatisierungssystem SystemOne

SO CM-P Versorgungseinheit BG4


ServoOne CM-P SO CM-P.00L1 SO CM-P.02L1.x1)
Kühlkonzept luftgekühlt (Kühlkörper) wassergekühlt
Montageart Senkrechte Montage bei ungehinderter Luftströmung Senkrechte Montage, Kühlmittelanschluss von hinten
Gewicht ca. 17 kg ca. 17 kg
Seitlicher Abstand direkt anreihbar direkt anreihbar
B (Breite) 274 mm 274 mm
H (Höhe) 489,5 mm 489,5 mm
C1 / C2 378 / 6 mm 378 / 6 mm
H3 / H4 430 / 390 mm 430 / 390 mm
T (Tiefe gesamt) 251 mm 251 mm
T1 / T2 222 / - mm 222 / 75,2 mm
A / A1 / A2 27 / 220 / 55 mm 27 / 220 / 55 mm
C 4,8 mm 4,8 mm
D / D1 80 / - mm 80 / 35 mm (Bohrung für Rohrstutzen)
F/G -/- 70 / 102 mm
Schrauben D 9 x M4 9 x M4
Maßskizzen
B A A1
A2 A2 A2 A2
B A A1
C
A2
C2

C
C2
C1

E
H3
H4
H4

H
H3
H

C1

D1

F G

D D 110

T1
T1
G 3/8´´-15 mm tief
25

T
T

1) in Vorbereitung 2) ohne Klemmen/Stecker


Tabelle 2.12  Maße ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG4

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 63

2.7.8 Steckersets SO CM Versorgungseinheiten

SO CM-P BG1+2
Bild Bestellbezeichnung Erklärung

1
1 = X5 - Digitaler Ausgang (DO05) - Relaisaus-
gang für Ansteuerung Hauptschütz (Klemme)
1
2 = X2 - Ausgang Steuerversorgung 24 V DC
2 (über Klemmen)
1451.600.0
3 3 = X1 - Anschluss Bremswiderstand inkl.
für Thermokontakt (über Klemmen)
4 Versorgungseinheit BG1:
SO CM-P.0010.1
4 = X6 - Digitale Ausgänge 2
6 = X8 - Netzeingang (L1, L2, L3 / 3 x 400 V
AC) - für DC Link Leistungsversorgung der
Achsregler
6

3
1
1 = X5 - Digitaler Ausgang (DO05) - Relaisaus-
2 gang für Ansteuerung Hauptschütz (Klemme)
3
2 = X2 - Ausgang Steuerversorgung 24 V DC
1452.600.0 (über Klemmen)
4 für 3 = X1 - Anschluss Bremswiderstand inkl.
4
Versorgungseinheit BG2; Thermokontakt (über Klemmen)
SO CM-P.0022.1 4 = X6 - Digitale Ausgänge

6
6 = X8 - Netzeingang (L1, L2, L3 / 3 x 400 V
AC) - für DC Link Leistungsversorgung der
Achsregler.
5

1455.600.0
Stecker für Netzeingang integ-
riertes Schaltnetzteil
BG1: SO CM-P.0010.0,
5 = X7 - Netzeingang Schaltnetzteil
(L1, L2 / 2 x 400 V AC)
6
BG2; SO CM-P.0022.0. - für 24 V Steuerversorgung
Stecker ist optional für VSE ohne
5 Schaltnetzteil

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


64 Automatisierungssystem SystemOne

SO CM-P Versorgungseinheit BG3 + BG4


Bild Erklärung

1 1 = X2 - Eingang 24 V DC Steuerversorung
3 2 = X6 - Relaiskontakt (R001), Ausgang Test-
puls, Eingang Schnellabschaltung (intern)
3 = X5 - Relaiskontakt (R002)
4 = X1 - Temp.-Überwachung Netz-Drossel/-Fil-
4
ter, Temp.-Überwachung Bremswiderstand

SO CM-P Versorgungseinheit Artikelnummer


Versorgungseinheit 45 kW: SO CM-P.0045.0 1836.600.0
Versorgungseinheit 75 kW: SO CM-P.0090.0 1836.600.0

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 65

2.8 ServoOne CM-E Expansionsmodul

Das Expansionsmodul dient dazu, den geringeren Leitungsquerschnitt (DC Link = niedrigere Stromtragfähigkeit) der Achsregler
SO CM BG1+2 an den größeren Leitungsquerschnitt (DC Link = höhere Stromtragfähigkeit) der Achsregler SO CM BG3+4 anzu-
passen, abzusichern und zu überwachen.

2.8.1 Übersicht der Anschlüsse ServoOne CM-E Excpansionsmodul

24 V DC Verschienung

Verriegelung der
DC-Link +/- Verschienung
2
Schienenabdeckung
Status LEDs
Eingang Querkommunikation

Ausgang Querkommunikation

3
Digitale Eingänge, Testpuls Ausgänge

Eingang Schnellabschaltung (intern)

Relais-Kontakt (R002)
4

5
Zugentlastung / Anschluss
Kabelschirmung

HINWEIS:
Beschreibungen und Spezifikationen zu den oben genannten Anschlüssen finden Sie in der Betriebsanleitung 6
ServoOne CM-E Expansionsmodul (Id.-Nr.: 1800.002B.x-xx).

im Lieferumfang Details siehe


Expansionsmodul SO CM-E.0x00.x0xx Kapitel 2.8.3
Datenkabelset für Querkommunikation -
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung -
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10
nicht im Lieferumfang 7
Steckerset für Steueranschlüsse Kapitel 2.8.5

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


66 Automatisierungssystem SystemOne

2.8.2 Bestellschlüssel SO CM-E Expansionsmodul


Die Artikelbezeichnung gibt Ihnen Auskunft über die jeweilige Ausführungsvariante Ihres gelieferten Achsreglers. Die Bedeutung
der einzelnen Stellen des Bestellcodes können Sie dem Bestellschlüssel (siehe linke Spalte) entnehmen.

Name SO CM - E . 0 0 0 0 . 0 0 0 0 . x

ServoOne CM

Variante E: Expansionsmodul

Reserve 0: -

Kühlung 0: Wandmontage (luftgekühlt)

Reserve 0: -

0: Single
Version 1: Dual 1)
2: Dual End 1)

Reserve 0: -

0: keine
Extras 1: Baugruppen schutzbeschichtet

0: Standard
Ausführung C: inkl. Stecker-Set

Versionsindex
1) in Vorbereitung

2.8.3 Technische Daten ServoOne CM Expansionsmodul SO CM-E


SO CM-E.x0xx.0 SO CM-E.x0xx.1 SO CM-E.x0xx.2
ServoOne CM-E Expansionsmodul Einheit
Single Dual Dual End

Steuerteil
Versorgungsspanung ± 10 % V DC 24 24
Nennstromaufnahme A tbd tbd
Verlustleistung W tbd tbd
DC-Link Zwischenkreis (Eingang = linke, Ausgang = rechte Geräteseite)
Eingangsspannung 1) V DC 565 bis 678 565 bis 678
Eingangsstrom A DC 35 bis 29 70 bis 58
Ausgangsspannung 1) V DC 565 bis 678 565 bis 678
Ausgangsstrom A DC 35 bis 29 2 x 35 bis 2x 29
Leistungsteil
Dauerleistung PN kW 22 44
Spitzenleistung 2 x PN für 1 s kW 44 88
Verlustleistung im Innenraum W 20 20
1) Die Spannung ist abhängig von der Versorgungseinheit SO CM-P und der angeschlossenen Spannungsversorgung (3x400-480 V AC)

Tabelle 2.13  Technische Daten SO CM-E Expansionsmodul

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 67

2.8.4 Montage und Maße SO CM-E Expansionsmodul

ServoOne CM-E Einheit BG1 (Single/Dual/Dual End)

Gewicht ca. kg 2,8


H (Höhe) mm 310
B (Breite) mm 54,5 1
T/ T1 (Tiefe) mm 241/222
Seitlicher Abstand mm 0 (direkt anreihbar)
A mm 27,5
C /C1 mm 299 / 6
D\ mm 5
2
Tabelle 2.14  Abmaße und Montageabstände SO CM-E Modul

A
C1

D T

4
C
H

T1

Bild 2.3  Maßzeichnung SO CM-E Modul


6

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


68 Automatisierungssystem SystemOne

2.8.5 Steckersets SOCM-E Expansionsmodul


Bild Erklärung

1 = Stecker X2, 24 V DC Steuerversorgung


2 = Stecker X5, Relaiskontakt (R002)
3 = Stecker X6, dig. Eingänge plus Testpuls-ausgang
1 Stecker X7, Schnellabschaltung
3

SO CM-E Expansionsmodul Artikelnummer


SO CM-E.x0xx.X 1419.600.0

Steckerset ZK-Anschluss-Stecker
Das Set wird zur Verbindung zwischen Dual und Dual End benötigt.
Bild Best.-Nr. Länge Abnahme Pos. Bild

1419.601.0 1,5 m VDE (1)


1419.602.0 3,0 m VDE (1)
2 2
1419.603.0 1,5 m UL (1)
1
1419.604.0 3,0 m UL (1)

1419.605.0 ZK-Stecker *) (2)

*) Es werden immer zwei Stecker benötigt

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 69

2.9 ServoOne CM-C Kapazitätsmodul

Die Ergänzung der ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG3+4 durch das ServoOne CM-C Kapazitätsmodul ermöglicht den
Einsatz in hoch dynamischen Anwendungen.

2.9.1 Übersicht der Anschlüsse

1
24 V DC Verschienung

DC-Link +/- Verschienung

2
LEDs
Eingang Quekommunikation

Ausgang Querkommunikation

5
HINWEIS:
Beschreibungen und Spezifikationen zu den oben genannten Anschlüssen finden Sie in der Betriebsanleitung
ServoOne CM-C Kapazitätsmodul (Id.-Nr.: 1800.003B.x-xx).

im Lieferumfang Details siehe


6
Kapazitätsmodul SO CM-C.0x00.x0xx
Datenkabelset für Querkommunikation -
Verschienungselemente für 24 V DC Versorgung und DC Link Leistungsversorgung -
Dokumentation Produkt-DVD Kapitel 2.10

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


70 Automatisierungssystem SystemOne

2.9.2 Bestellschlüssel
Die Artikelbezeichnung gibt Ihnen Auskunft über die jeweilige Ausführungsvariante des gelieferten
ServoOne CM-C Kapazitätsmoduls. Die Bedeutung der einzelnen Stellen des Bestellcodes können Sie dem Bestellschlüssel
(siehe linke Spalte) entnehmen.

SO CM - C . 0 0 3 5 . 0 0 0 0 . 0

ServoOne CM

Variante C: Kapazitätsmodul

Reserviert

Kühlung 0: mit Kühlkörper

Kapazität 35: 3500 µF

Reserviert

Reserviert

Sonderausstat- 0: Keine
tung/Extras 1: Baugruppe schutzbeschichtet

Ausführung

Versionsindex

2.9.3 Technische Daten ServoOne CM Kapazitätsmodul SO CM-C


ServoOne CM-C Kapazitätsmodul SO CM-C.00035.0000.0

Zwischenkreiskapazität (C) [µF] 3500 ±10 %

Das Kapazitätsmodul ist für den Betrieb in dem dafür vorgesehenen ServoO-
Maximale nominale Netzspannung ne CM-System vorgesehen. Die maximale nominale Netzspannung der speisenden
ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG3+4 darf 277 V~/480 V~ betragen.

Die Zwischenkreisentladezeit ist abhängig von der gesamten Gerätekonfiguration


Zwischenkreisentladezeit des Achsverbundes. Sicherheitshinweise beachten. Warnschild am Gerät beachten
(siehe Gerätefrontseite).
Tabelle 2.15  Technische Daten ServoOne CM-C Kapazitätsmodul

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 71

2.9.4 Montage und Maße SO CM-C Kapazitätsmodul


ServoOne CM-C Kapazitätsmodul Einheit SO CM-C.00035.0000.0
Gewicht kg 5,8
B (Breite) mm 109
H (Höhe) 1) mm 310
T (Tiefe) 1) mm 251
1
A mm 55
A1 mm 27
C mm 299
C1 mm 6
T1 mm 222
2
D mm 5
Befestigungsschrauben 4 x M4
Alle Maße in mm.
1) ohne Klemmen/Stecker.
2) Berücksichtigen Sie zusätzlich den Biegeradius der Anschlussleitungen.

Tabelle 2.16  Abmessungen


3
B
T A1 A
C1

T1
337

6
Bild 2.4  Maßzeichnung SO CM-C Modul

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


72 Automatisierungssystem SystemOne

2.10 Produkt-DVD mit Sicherheitshinweisen

Bestellbezeichnung Inhalt
Dokuset: Enthält aktuelle Produkt-DVD mit Booklet und Hülle, liegt jeder neuen Auslieferung bei.
• Produkt-DVD: Enthält Benutzerdokumente für alle Baureihen.
1020.850.0-xx
• Booklet (mit DVD-Hülle): Enthält Sicherheits- und Anwendungshinweise für elektrische Betriebsmitteln in 24
Sprachen der EU plus chinesisch

HINWEIS:
Doku-Set ist im Lieferumfang der Antriebskomponenten ServoOne CM.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 73

2.11 SystemOne CM - Zubehör (Ergänzende Komponenten)

4
Inhalt Bemerkung Seite
PC-Benutzersoftware DriveManager 5 Vollversion Seite 74
Steckersets Achsregler und Versorgungseinheit Seite 46
Zubehör für Achsregler Ethernet, USB, EtherCAT mit Winkelstecker Seite 75
Netzdrosseln LR- Seite 79 5
Bremswiderstände BR- Seite 81
Netzfilter ServoOne CM EMC Seite 85
EMV Kabelschellen 100er VPE Seite 90
PE-Verbinder 20er VPE Seite 91

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


74 Automatisierungssystem SystemOne

2.12 PC-Benutzersoftware DriveManager 5

DriveManager 5

DriveManager 5 Artikelbezeichnung

Beschreibung
• Die grafische PC-Benutzersoftware DriveManager 5 mit integrierter Anwenderhilfe („Programmhilfe“ und „Gerätehilfe“) und einer automatischen
Selbsteinstellung verkürzt die Inbetriebnahmezeiten.
• Der DriveManager 5 ist netzwerkfähig und kann mehrere Achsregler gleichzeitig in einem Projekt verwalten.
• Für ServoOne CM ist eine Drivemanager Version ab V5.6.xx empfohlen (Basisunterstützung ab V5.4.124).

Technische Daten DriveManager 5


• Erstinbetriebnahme eines oder mehrerer Servoregler
• Schnelle Serieninbetriebnahme mit einer konfiguierbaren Inbetriebnahmedatei (enthält Firmware, Parameter,
iPLC-Programm)
Unterstützung bei
• Bedienung und Diagnose, u. a. mit Cockpit und 6-Kanal Oszilloskop
folgenden Aufgaben
• Firmware-Update der Achsregler und Versorgungseinheiten
• Test und Inbetriebnahme von einzelnen Achsen über Handbetriebsfunktion
• Projektverwaltung

Bedienoberfläche

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 75

2.13 Zubehör für Achsregler

2.13.1 Set für Achsregler BG1 + BG2


Bild Bezeichnung

1
3 2
1 = EtherCAT CAT5e 250 mm
2 = XCom RJ10 240 mm
3 = PE Erdungsbügel

1
2

ServoOne CM - Achsregler Artikelnummer


Ein-/Doppel-/Dreiachsregler 1400.800.0

3
HINWEIS:
Die EtherCAT Verbindungsleitung der Länge 500 mm:
yy Benötigen Sie, wenn in Ihrem SystemOne CM-System die ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG2 verbaut ist.
yy Liegt der ServoOne CM-P Versorgungseinheit BG2 bei.
Bitte beachten Sie auch die als Zubehör erhältlichen „EtherCAT Verbindungsleitungen mit Winkelsteckern“ und die 4
Erklärungen zur EtherCAT-Topologie auf Seite 81.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


76 Automatisierungssystem SystemOne

2.13.2 Set für Achsregler BG3


Bild Bezeichnung

1 = EtherCAT CAT5e 250 mm


2 = XCom RJ10 290 mm

ServoOne CM - Achsregler Artikelnummer


Ein-/Doppelachsregler 1800.800.0

2.13.3 Set für Achsregler BG4


Bild Bezeichnung

1 = EtherCAT CAT5e 500 mm


2 = XCom RJ10 420 mm

ServoOne CM - Achsregler Artikelnummer


Einachsregler 1800.801.0

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 77

2.13.4 Set für Versorgungseinheit BG2


Bild Bezeichnung

1
1 = EtherCAT CAT5e 300 mm
1 Lieferumfang ServoOne CM-P
Versorgungseinheit BG2

MO CM
STAT
DISC
2
USB 0

X5
Technische Daten

X6 / DRV
2
ECAT DRV
Verbindungsleitung für EtherCAT®-Kommunikation zwischen SO CM
X7 / ENC

Beschreibung Achsregler und MotionOne Steuerung wenn eine Versorungseinheit BG2


X8 / ETH0
Ethernet
X9 / ETH1

eingesetzt ist (siehe Bild 2.5)


X11 / OUT
EtherCAT 1

Leitungslänge 30 cm
X10 / N.C.

3
X21 / P0

Leitungstyp Patchkabel CAT.5e


RTE
X22 / P1

Anschlüsse 2 x RJ45-Stecker
RTE STAT

Artikelnummer 1452.805.0

HINWEIS:
Je nach Konstellation der Baugrößen (BG1, BG2) Ihres SystemOne CM-Systems benötigten Sie verschiedene
Leitungslängen der EtherCAT-Verbindungsleitungen.
Siehe folgende beispielhafte EtherCAT-Topologien mit einzelnen SystemOne CM-Modulen zur Ermittlung Ihrer 4
Leitungslänge:

MO CM
STAT
MO CM
STAT
5
DISC
DISC
USB 0

USB 0
X5

X5
X6 / DRV

X6 / DRV
ECAT DRV

ECAT DRV
X7 / ENC

X7 / ENC
X8 / ETH0

X8 / ETH0
Ethernet

Ethernet
X9 / ETH1

X9 / ETH1
X11 / OUT
X11 / OUT

EtherCAT 1
EtherCAT 1

X10 / N.C.
X10 / N.C.

6
X21 / P0
X21 / P0

RTE
RTE

X22 / P1
X22 / P1

RTE STAT
RTE STAT

Bild 2.5  SystemOne CM-System mit Bild 2.6  SystemOne CM-System mit
3x 20 cm EtherCAT-Verbindungsleitungen 1x 30 cm und 2x 20 cm EtherCAT-Verbindungsleitungen
7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


78 Automatisierungssystem SystemOne

2.13.5 EtherCAT-Kabel mit Winkelstecker

CC-ECATx,x-90°
Leitungslänge (m)
0,2=0,2 m
0,3=0,3 m

EtherCAT® Verbindungsleitung Type CC-ECAT0,2-90° (EtherCAT®) Artikelbezeichnung

Technische Daten CC-ECAT0,2-90° CC-ECAT0,3-90°


Beschreibung Verbindungsleitung für EtherCAT®-Kommunikation bei Einbau in Schaltschränke mit geringer Tiefe
Leitungslänge 20 cm 30 cm
Leitungstyp Patchkabel CAT.5e S-FTP 4P
Anschlüsse 2 x RJ45-Stecker 90° gewinkelt
Artikelnummer 1400.602.0 1400.603.0

2.13.6 Standard Ethernet Kabel

CC-ECL03
Leitungslänge (m)

Ethernet Verbindungskabel Type CC-ECL03 (Ethernet) Artikelbezeichnung

Technische Daten CC-ECL03


Verbindungskabel zwischen Ethernet-Anschluss des Achsreglers
Beschreibung
und einem PC mit DriveManager 5
Leitungslänge 3m
Leitungstyp Crosslink-Ethernet-Kabel, CAT 5
Anschlüsse 2 x RJ45-Stecker
Artikelnummer 1109.0002

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 79

2.14 Netzdrosseln

Der Einsatz von Netzdrosseln reduziert die Netzspitzenströme Unsere Empfehlung für ServoOne CM-P BG1+2
und damit auch die Spannungsverzerrrungen (THD) im Netz.
Damit erhöht sich die Lebensdauer der Achsregler und der Gerät Zugehörige Netzdrossel
Versorgungseinheiten.
SOCM-P.0010 / SOCM-P.0110 (BG1) LR34.20-UR

SOCM-P.0022 / SOCM-P.0122 (BG2) LR34.44-UR


1
Verwenden Sie für die ServoOne CM-P BG3+4
folgende Netzdrosseln:
Gerät Zugehörige Netzdrossel
SOCM-P.0x45 (BG3) LR34.108-UR
SOCM-P.0x90 (BG3) LR34.168-UR
SOCM-P.0xL1 (BG4) LR34.250-UR 2
HINWEIS:
Auf Grund einer veränderten Vorladetechnologie
und zur Reduzierung der Netzrückwirkungen ist
eine Netzdrossel bei den SO CM-P BG3+4 Versor-
LR34.20-UR (Beispiel) gungseinheiten zwingend erforderlich. Ausserdem
ist darauf zu achten, dass die Netzdrossel zwischen 3
LR34.xx-UR Netzfilter und Versorgungseinheit installiert wird.
Baureihe und Spannung Bemessungsstrom

Artikelbezeichnung

Umgebungsbedingungen LR34.20-UR LR34.44-UR bis LR34.250-UR 4


Netzspannung 3 x 460 V -25% +10%, 50/60 Hz 1)

Überlastfaktor 2,0 x IN für 3 s 2,0 x IN für 30 s


Umgebungstemperatur -25 °C bis +40 °C, mit Leistungsreduzierung bis 60 °C (1,3% pro °C)
Montagehöhe 1000 m, mit Leistungsreduzierung bis 2000 m (6% pro 1000 m)
Relative Luftfeuchte 15 ... 95%, Betauung ist nicht zulässig
Lagertemperatur -25 °C bis +70 °C 5
Schutzart IP00
Kurzschlussspannung UK 2% (entspricht 4,6 V bei 400 V)
Zulässiger Verschmutzungsgrad P2 gemäß EN 61558-1
Thermische Auslegung Ieff ≤ IN
UL-Recognition UL-Recognition für die Märkte in den USA und Kanada
1) Bei Netzfrequenz 60 Hz erhöht sich die Verlustleistung um ca. 5 - 10% 6
HINWEIS:
Beschreibungen und Spezifikationen zu den Netzdrosseln finden Sie in folgenden Dokumenten:
- Netzdrosseln - Montageanleitung (Id.-Nr.: 0925.00B.x-xx)

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


80 Automatisierungssystem SystemOne

Dreiphasige Netzdrosseln für den ServoOne CM-P

Gesamtge-
Artikel- Bemessungs- Verlustleistung Induktivität CU-Gewicht
UK [%] wicht Anschluss
bezeichnung strom [A] ges. [W] [mH] [kg]
[kg]
LR34.20-UR 20 2 34 0,735 2,5 0,4 4 mm²
LR34.44-UR 45 2 51 0,33 5,0 2,0 10 mm²
LR34.108-UR 110 2 103 0,13 15 35 mm²
LR34.168-UR 170 2 148 0,09 25 70 mm²
LR34.250-UR 250 2 159 0,059 30 M12

Maße der dreiphasigen Netzdrosseln für den ServoOne CM-P


Artikel-
B (Breite) H (Höhe) T (Tiefe) A C DØ
bezeichnung
LR34.20-UR 125 120 75 100 55 5x8
LR34.44-UR 155 156 115 130 72 8x12
LR34.108-UR 230 277 180 180 122 9x12
LR34.168-UR 240 295 200 190 125 11x15
LR34.250-UR 300 270 205 240 120 11x25

Maßbild Maßbild

A C
B T

Maßzeichnung Dreiphasige Netzdrossel für ServoOne CM-P

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 81

2.15 Bremswiderstände

HINWEIS:
Bitte bei Versorgungseinheiten ServoOne CM-P BG1+2 die Geräteausführung mit internem Widerstand beachten:
Keinen zusätzlichen Bremswiderstand anschliessen!
Bitte bei der Versorgungseinheit ServoOne CM-P-Geräteausführung mit externem Widerstand beachten:
Versorgungseinheit nur mit externem Bremswiderstand betreiben.
Weitere Informationen finden Sie in der Betriebsanleitung der ServoOne CM-P (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx).
1
BR-xxx.xx-,xx - x-,UR

Widerstandswert (Ω) 0 = ohne Berührschutz


1 = mit Berührschutz

Schutzart (IPxx)

Dauerbremsleistung
02 = 150 W
2
03 = 300 W
10 = 1000 W
20 = 2000 W

BR-XXX.XX.201-UR BR-XXX.XX.540-UR Artikelbezeichnung


3
Bauart
Abbildung A1 Abbildung A2 Abbildung A3 Abbildung A4/A5 Abbildung A6
Technische Daten

Oberflächentemperatur > 250 °C
Berührschutz nein ja
Spannung max. 848 V DC 970 V DC 848 V DC 850 V DC 4
Prüfspannung 4,2 kV DC 4 kV DC 2,5 kV AC
Schaltleistung des 6,3 A/ 230 V AC 2 A/ 230 V AC
0,5 A/ 230 V AC
Temperaturschalters 2,0 A / 24 V DC 2 A / 24 V DC
Abnahmen CE konform, UL-Recognition
Anschlusskasten mit Bolzen Im Gerät ohne
Anschluss 1 m lange - isolierte Litze
PG-Verschraubung PG-Verschraubung 5

Techn.Daten Dauerbrems- Widerstand Spitzenbrems- Anschluss: Widerstand/


Bestellbez. Schutzart Abb.
leistung [W] [Ω ±10%]  leistung1) [kW] Temperaturschalter

BR-039.02.540-UR 150 39 3,3 AWG 14/22 (1,9/1,07 mm²) IP54 A1


6
BR-020.02.540-UR 150 20 3,3 AWG 14/22 (1,9/1,07 mm²) IP54 A1

BR-039.03.540-UR 300 39 6,6 AWG 14/22 (1,9/1,07 mm²) IP54 A2

BR-020.03.540-UR 300 20 30 AWG14/18 IP54 A3

BR-039.10.201-UR 1000 39 30 AWG 10/12 (6/4 mm²) IP20 A4

BR-020.10.201-UR 1000 20 30 AWG 10/12 (6/4 mm²) IP20 A4


7
1) Bei einer Einschaltdauer ED = 1% und einer Spieldauer von max. 120 s

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


82 Automatisierungssystem SystemOne

Techn.Daten Dauerbrems- Widerstand Spitzenbrems- Anschluss: Widerstand/


Bestellbez. Schutzart Abb.
leistung [W] [Ω ±10%]  leistung1) [kW] Temperaturschalter

BR-039.20.201-UR 2000 39 60 AWG 10/12 (6/4 mm²) IP20 A5

BR-020.20.201-UR 2000 20 60 AWG 10/12 (6/4 mm²) IP20 A5

BR-008.40.201-UR 4000 8 80 IP20 A6


Bolzenklemme BK M8
BR-005.70.201-UR 7000 4,5 140 AWG16-12 IP20 A6
bis 2,5 mm²
BR-003.100.201-UR 10000 3,1 200 IP20 A6
1) Bei einer Einschaltdauer ED = 1% und einer Spieldauer von max. 120 s

Unsere Empfehlung für Geräteausführungen mit externem Bremswiderstand:


yy BR-039.xx.xxx-UR für ServoOne CM-P - BG1 (10 kW) verwenden.
yy BR-020.xx.xxx-UR für ServoOne CM-P - BG2 (22 kW) verwenden.
yy BR-008.40.xxx-UR für ServoOne CM-P - BG3 (45 kW) verwenden.
yy BR-005.70.xxx-UR für ServoOne CM-P - BG3 (90 kW) verwenden.
yy BR-003.100.xxx-UR für ServoOne CM-P - BG4 (120 kW) verwenden.

Abmessungen Bremswiderstände [mm]


Maße [mm] B (Breite) H (Höhe) T (Tiefe) A C3 Abb.

BR-039.02.540-UR 90 160 15 - A1

BR-020.02.540-UR 90 160 15 - A1

BR-039.03.540-UR 90 320 15 - A2

BR-020.03.540-UR 41 320 122 - A3

BR-039.10.201-UR 92 749 120 - A4

BR-020.10.201-UR 92 749 120 - A4

BR-039.20.201-UR 185 749 120 - A5

BR-020.20.201-UR 185 749 120 - A5

BR-008.40.201-UR 295 490 260 270 355 A6

BR-005.70.201-UR 395 490 260 370 455 A6

BR-003.100.201-UR 595 490 270 570 655 A6


Maßskizzen siehe nächste Seite

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 83

Maßskizzen Bremswiderstaände

80
A1 Temperaturschalter /
temperature switch 10

160 26
148
60 1

4,5

Temperaturschalter /
80 2
10
A2 temperature switch
15

320 26
308

3
60

4,5

41
7

A3
4
70
115

500
285
320 18
1.5

Ø 10

5
6

5 6
6

40 310
M12
A4
120

6
Typenschild
749 Type Plate PG16
12
6,2
80
64

92

7
7
630

A5 749 M12
Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020
20
12
84 Automatisierungssystem SystemOne Typenschild
749 Type Plate PG16
12

6,2
80
64

92
7
Maßskizzen Bremswiderstände Teil630
II

A5 749 M12

120
12 Typenschild PG16
6,5

Type Plate
150

185
81

8
630

H
A6

Ø 10,5
380

A B
C3

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 85

2.16 Netzfilter

1
EMCxx.xxx-UR
Ausführung/Motorleitungslänge:
120: Zul. Motorleitungslänge bis 120 m
Bemessungesstrom 240: Zul. Motorleitungslänge bis 240 m
300: Zul. Motorleitungslänge bis 300 m
600: Zul. Motorleitungslänge bis 600 m

EMC25.240-UR Artikelbezeichnung
3
Technische Daten EMCxx.xxx-UR
Bemessungsspannung/Frequenz 3 x 480 V AC +10% bei 50/60 Hz 1)
Umgebungstemperatur max. +45 °C, mit Leistungsreduzierung bis 55 °C (1,0% pro °C)
Montagehöhe 1000 m, mit Leistungsreduzierung bis 2000 m (1% pro 100 m)

Relative Luftfeuchte
≤75% im Jahresmittel, ≤95% für max. 30 Tage, 4
aggressive Atmosphäre oder Betauung nicht zulässig
Lager-/ Transporttemperatur -25 °C bis +55 °C / -25 °C bis +70 °C
Klimakategorie 25/105/21
Schutzart IP20/ IP00
Berührungsgeschützte Klemmen IP20, Schirmauflage
(EMC25.xxx-UR bis EMC53.xxx-UR und EMC85.300.1-UR)
Anschlüsse
Stromschienen IP00 (EMC165.300.1-UR und EMC221.300.1-UR)
5
Normen/Zertifikate IEC 60939-2, RoHS-konform, UL-Recognition2)
EMCxx.120-UR: Zulässige Motorleitungslänge bis 120 m
Funkentstörung entsprechend EN61800-3 EMCxx.240-UR: Zulässige Motorleitungslänge bis 240 m
(Kategorie C3 - Industriebereich -) EMCxx.300-UR Zulässige Motorleitungslänge bis 300 m
EMCxx.600-UR: Zulässige Motorleitungslänge bis 600 m
Funkentstörung entsprechend EN61800-3
abhängig von der Schaltfrequenz (siehe Tabelle)
6
(Kategorie C2 - Wohnbereich -)
1)Bei Netzfrequenz = 60 Hz ist die Verlustleistung um ca. 10 % höher! 2) UL für EMC85.300.1-UR, EMC165.300.1-UR und EMC221.300.1-UR in Vorbereitung

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


86 Automatisierungssystem SystemOne

2.16.1 Dimensionierung Neztfilter Schritt Aktion


Die folgenden Tabellen geben eine erste Abschätzung, wel- Weisen Sie die Einhaltung der EMV-Anforderungen messtech-
6.
ches Netzfilter bei gegebener Anforderung voraussichtlich die nisch nach.
EMV-Anforderungen erfüllt. Dies ist vom Errichter/Betreiber zu
prüfen. Unter bestimmten Bedingungen kann auf ein kleineres Beispiel
bzw. muss auf ein größeres Filter gewechselt werden. Das zu entstörende System besteht aus sechs Achsen mit
jeweils 4 m Motorleitungslänge und wird mit automatisch um-
Schritt Aktion
schaltender Taktfrequenz bei maximal 8 kHz auch in Wohnge-
Wählen Sie die Tabelle, die dem netzseitigen Nennstrom Ihrer bieten betrieben. Der netzseitige Nennstrom beträgt 18 A.
1.
Anwendung entspricht. yy Aufgrund des Nennstroms ist die Tabelle
Summieren Sie die Motorleitungslängen Ihrer Anwendung und „Netzeingangsstrom IIN ≤ 25 A “ zu wählen.
2.
gehen Sie in die entsprechende bzw. nächst größere Spalte. yy Die Summe der Motorleitungslängen ist 6 x 4 m = 24
m, es ist die Spalte „30“ zu wählen.
Wählen Sie die für Ihre Anwendung zutreffende Umgebung
3. yy Umgebung Wohnbereich = Kategorie C2
(Wohnbereich C2 oder Industriebereich C3)
Wählen Sie die in Ihrer Anwendung maximal auftretende Takt- yy Maximale Taktfrequenz = 8 kHz
4.
frequenz der Motorendstufen. yy Die Empfehlung für das Netzfilter ist EMC25.240-UR

5. Lesen Sie die Artikelbezeichnung des Netzfilters ab..


Tabelle siehe unten und nächste Seite

Einhalten der EMV-Richtlinie


Die Inbetriebnahme d. h. der Aufnahme des bestimmungsgemäßen Verwendung Ihrer Maschine oder Anlage ist nur bei Einhal-
tung der EMV-Richtlinie (2014/30/EU) erlaubt.
Der Nachweis zur Einhaltung der in der Norm geforderten Schutzziele muss vom Errichter/Betreiber erbracht werden.
Die wesentlichen EMV-Maßnahmen sind bereits in der Konstruktion der Geräte durch optimierte Gehäuseschirmung, Leiterplat-
tenlayout, Filtermaßnahmen und Auswahl geeigneter Anschlussstecker mit Schirmblech umgesetzt.
Zusätzlich zu den internen Maßnahmen sind noch folgende Installationsmaßnahmen zu beachten:
yy EMV-gerechte Leitungsverlegung
yy Geschirmte Leitungen verwenden, um die Störabstrahlung zu unterdrücken.
yy Weitere Schirmungsmaßnahmen wie fachgerechte Schirmanbindung über Schirmbleche usw.
yy Einsatz von Netzfilter und Netzdrossel um leitungsgebundene Störausssendung wirkungsvoll zu begrenzen.

Netzeingangsstrom IIN ≤ 25 A
max. Motorlei-
20 30 40 50 60 70 80 90 100 120 140 240 300 600
tungslänge [m]
EMC25.120- EMC25.600-
4 EMC25.240-UR N/A
Taktfrequenz [kHz]

UR UR
EMC25.120-
C2 8 EMC25.240-UR EMC25.600-UR N/A
UR

16 EMC25.240-UR N/A

4 EMC25.120-UR EMC25.240-UR EMC25.600-UR


Taktfrequenz kHz]

C3 8 EMC25.120-UR EMC25.240-UR EMC25.600-UR


Kategorie

16 EMC25.120-UR N/A

Tabelle 2.17  Auswahl Netzfilter für SOCM-P.0010 / SOCM-P.0110

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 87

Versorgungseinheit BG1 Filter Artikel-Nr.


EMC25.120-UR 0996.2027
SOCM-P.0010 /
EMC25.240-UR 0996.2026
SOCM-P.0110
EMC25.600-UR 0996.2025

Netzeingangsstrom IIN ≤ 53 A 1
max. Motorleitungs-
20 30 40 50 60 70 80 90 100 120 140 240 300 600
länge [m]
EMC53.120- EMC53.240-
4 EMC53.600-UR N/A
UR UR
Taktfrequenz [kHz]

EMC53.240-
8 EMC53.600-UR N/A
C2 UR
2
EMC53.240- EMC53.600-
16 N/A
UR UR

4 EMC53.120-UR EMC53.240-UR EMC53.600-UR


Taktfrequenz [kHz]

8 EMC53.120-UR EMC53.240-UR EMC53.600-UR


C3
3
Kategorie

16 EMC53.120-UR EMC53.240-UR N/A

Tabelle 2.18  Auswahl Netzfilter für SOCM-P.0022 / SOCM-P.0122

Versorgungseeinheit BG2 Filter Artikel-Nr.


EMC53.120-UR 0996.2024
SOCM-P.0022 /
EMC53.240-UR 0996.2023 4
SOCM-P.0122
EMC53.600-UR 0996.2022

Netzeingangsstrom IIN ≥ 53 A

max. Motorleitungslänge [m] 20 30 40 50 60 70 80 90 100 120 140 240 300


4 5
Taktfrequenz [kHz]

8
C3 EMC85.300.1-UR, EMC165.300.1-UR, EMC221.300.1-UR
Kategorie

16

Tabelle 2.19  Auswahl Netzfilter für SOCM-P.0x45, SOCM-P.0x90, SOCM-P.0xL1


6
Versorgungseinheit BG3+4 Filter Artikel-Nr.
SO CM-P.0x45 EMC85.300.1-UR 0996.2034
SO CM-P.0x90 EMC165.300.1-UR 0996.2035
SO CM-P.0xL1 EMC221.300.1-UR 0996.2036
7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


88 Automatisierungssystem SystemOne

Dreiphasige Netzfilter

Bemessungsstrom Überlaststrom [A] Verlustleistung Ableitstrom 2) Berührungsstrom 3)


Artikelbezeichnung
IN [A] /Phase [W] [mA] [mA]

EMC25.120-UR 25 3 5,5 5,4


EMC53.120-UR 53 16 5,7 5,9
EMC25.240-UR 25 4,8 24,5 7,2
EMC53.240-UR 53 13,6 24,5 7,2
2 x IN
EMC25.600-UR 25 6,9 43,0 15,6
für 10 s 1)
EMC53.600-UR 53 14,3 43,0 15,6
EMC85.300.1-UR 85 39 19,8 -
EMC165.300.1-UR 165 41,6 18,1 -
EMC221.300.1-UR 221 64,5 18,1 -
1) Für eine Dauer von 10 s, wiederholbar nach 6 Minuten, Voraussetzung: Montage der Netzfilter senkrecht auf metallisch blanker Grundplatte.
2) Effektivwert des Ableitstromes nach EN 60939 (2009) bei 50 Hz und Bemessungsspannung mit 2% Unsymmetrie. Das zu entstörende Gerät kann den Ableit-
strom erhöhen.
3) Spitzenwertmessung mit Messkreis nach EN 60990 bei 50 Hz und Bemessungsspannung mit 2% Unsymmetrie.

Maße [mm] Ein-/Ausgang


Gewicht
Artikelbezeichnung PE Klemmbereich Anzugsmoment
A B C D E F Ø [kg]
(mm²) (Nm)
EMC25.120-UR 310 55 220 260 300 - 5,3 M5 0,2 - 6 1,5 - 1,8 4,0
EMC53.120-UR 310 55 220 260 300 - 5,3 M5 0,5 - 16 2,0 - 2,3 4,1
EMC25.240-UR 310 55 220 260 300 - 5,3 M5 0,2 - 6 1,5 - 1,8 4,6
EMC53.240-UR 310 55 220 260 300 - 5,3 M5 0,5 - 16 2,0 - 2,3 4,8
EMC25.600-UR 310 55 220 260 300 - 5,3 M5 0,2 - 6 1,5 - 1,8 5,3
EMC53.600-UR 310 55 220 260 300 - 5,3 M5 0,5 - 16 2,0 - 2,3 5,9
EMC85.300.1-UR 310 115 210 270 295 70 6,5 M10 101) / 16 - 502) 7,0 - 8,0 5,7
EMC165.300.1-UR 420 110 250 370 405 80 6,5 M10 Stromschienen mit 9,8
EMC221.300.1-UR 420 150 250 370 405 100 6,5 M10 Bohrung Ø 10,5 mm 3) 12,2
1) Volldraht 2) Flexibler Draht 3) siehe Maßzeichnung

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 89

Maßbilder

EMC25.xxx-UR / EMC53.xxx-UR EMC85.300.1-UR


Ø

PE

PE
L1 L2 L3

Netz / Line
1
Netz / Line L1 L2 L3

E A D
Last / Load
E A D
L1´ L2´ L3´

2
Last / Load L1´L2´L3´
PE
PE F
Ø
C
B

B
3
C

EMC165.300.1-UR EMC221.300.1-UR

PE
PE
4
L1 L2 L3 L1 L2 L3

Netz / Line
Netz / Line

E A E A
5
D D

Last / Load
Last / Load
L1´ L2´ L3´
L1´ L2´ L3´

PE Ø
PE 6
F F
(180) (40) (180) (40)
25

B
25

10 B
7
.5
15

10
6 25
.5
5 20
12

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


90 Automatisierungssystem SystemOne

2.17 EMV Kabelschelle

EKS 1222
EMV Kabelschelle Durchmesser min - max

EKS 1222 Artikelbezeichnung

Bezeichnung Artikelnummer Beschreibung

Befestigungsschelle für Leitungsschirm


Verpackungseinheit: 100 St.
EMV Kabelschelle EKS 1222 113388
Bandbreite: 9 mm
Durchmesser 12-22 mm

Befestigungsschelle für Leitungsschirm


Verpackungseinheit: 100 St.
EMV Kabelschelle EKS 1016 109928
Bandbreite: 9 mm
Durchmesser 10-16 mm

Befestigungsschelle für Leitungsschirm


Verpackungseinheit: 100 St.
EMV Kabelschelle EKS 1627 110131
Bandbreite: 9 mm
Durchmesser 16-27 mm
Set-Inhalt je:
EMV Kabelschellen Set 1 1401.808.0 1 x EKS 1016
1 x EKS 1627
Set-Inhalt je:
EMV Kabelschellen Set 2 1402.808.0 2 x EKS 1016
2 x EKS 1627
Set-Inhalt je:
EMV Kabelschellen Set 3 1403.808.0 3 x EKS 1016
3 x EKS 1627
Einzelteile oder andere Set´s auf Anfrage.

HINWEIS:
Informationen zur Verwendung der Kabelschellen finden Sie in folgenden Betriebsanleitungen:
yy ServoOne CM Achsregler (Id.-Nr.: 1400.000B.x-xx / 1800.000B.x-xx).
yy ServoOne CM-P Versorgungseinheit (Id.-Nr.: 1400.001B.x-xx / 1800.001B.x-xx).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 91

2.18 PE-Verbinder für ServoOne CM BG1+2

GC 01
ground connector Packungseinheit

1
PE-Verbinder GC 01 Artikelbezeichnung

PE-Verbinder Artikelnummer Beschreibung


GC 01 1400.807.0 Einzelstücck PE-Verbinder (Material: Kupfer - vernickelt)
GC 20 1400.808.0 20 Stk. PE-Verbinder (Material: Kupfer - vernickelt)
2
Anwendungsbeispiel:
Legende:
(1) MotionOne CM Steuerung
(2) ServoOne CM-P Versorgungseinheit (BG1/BG2)
1 2 3 (3) ServoOne CM Achsregler (BG1/ BG2)
(4) PE-Verbinder 3
HINWEIS:
PE-Verbinder nur für Versorgungseinheit ServoO-
ne CM-P BG1+2 und Achsregler SO CM BG1+2
einsetzbar.

4 4

PE

6
HINWEIS:
Informationen zur Verwendung der PE-Verbindunders finden Sie in folgenden Betriebsanleitungen:
yy ServoOne CM Achsregler (Id.-Nr.: 1400.000B.x).
yy ServoOne CM-P Versorgungseinheit
(Id.-Nr.: 1400.001B.x).

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


92 Automatisierungssystem SystemOne

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 93

3 Steuerung KeControl C5 und KeConnect C5

KeControl C5 KeConnect C5

KEBA Steuerungsgeneration C5 Details siehe KEBA KeControl-/KeConnect-C5


Für alle, die mehr von einem Automatisierungssystem Produktkatalog (pdf)
erwarten 4
Mit der hochmodernen Steuerungsgeneration C5 setzt KEBA
neue Maßstäbe in der Automatisierungstechnik, die Sie mit
Sicherheit begeistern. Das umfassende KeControl C5 System
verfügt über eine hochleistungsfähige CPU mit on-board HMI.
Das Interfaceboard ist mit vielfältigen Standardschnittstellen
ausgestattet, die an individuelle Kundenwünsche angepasst
werden können. 5
Darüber hinaus besteht die Möglichkeit sowohl KEBA-eigene
als auch vom Kunden selbst entwickelte Technologiemodule
in Form von Erweiterungskarten zu integrieren. Mit den direkt
anreihbaren KeConnect C5 I/O-Modulen wird noch mehr
Funktionalität für verschiedenen Einsatzbereiche geboten.
Zusammen ergeben alle Komponenten unserer neuen Steue-
rungsgeneration ein unschlagbares Gespann, um Ihre individu- 6
ellen Anforderungen optimal zu lösen.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Raum für Notizen

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 95

4 KeTop - Bediengeräte

Details siehe KEBA KeTop-Produktkatalog (pdf)


Mobile und stationäre Visualisierungslösungen
KeTop steht für eine einzigartige Auswahl von mobilen bis
stationären Bediengeräten zur einfachen Umsetzung ver-
4
schiedenster Visualisierungs- und Bedienaufgaben. Leistung
und Größe der Geräte sind skalierbar, je nach Modell sind
Folientastaturen, Touchscreens sowie Multitouch-Monitore
– auf Wunsch auch mit einzigartigen haptischen Elementen –
verfügbar.
Patentierte KEBA-Innovationen schaffen einzigartige Bediener- 5
lebnisse und eine benutzerfreundliche Visualisierungs-software
garantiert eine schnelle und uneingeschränkte Projektierung
ohne Programmierkenntnisse.
Höchste Qualität, Robustheit und Sicherheit gehören ebenso
zum Standard der ausgereiften Spitzenprodukte wie ein Maxi-
mum an Ergonomie und bestmögliche Bedieneffizienz.
6

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Raum für Notizen

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 97

5 MotionCenter - Programmier Tools

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


98 Automatisierungssystem SystemOne

5.1 MotionCenter software package ViEditor


Für das Projektieren von Masken steht ein moderner und
intuitiv bedienbarer grafischer Designer zur Verfügung. Die an-
gebotenen Elemente sind für eine Touchbedienung optimiert.
Für das Gestalten der Visualisierungsmasken kann aus einer
umfangreichen Bibliothek ausgewählt werden.

Die bestehende Widget-Palette kann durch eigene Elemente


ergänzt werden. Diese entstehen entweder durch Program-
mieren oder durch Kombination bestehender Elemente (z. B.
Komibination aus Eingabefeld und Einheit der Variablen).
Durch die zentrale Attributierung der Variablen (z. B. Einheiten,
Kurz-/ Langtext), wird jedes Visualisierungselement, dem die
gleiche Variable zugeordnet wird, mit denselben Attributen
dargestellt.
Artikelbezeichnung:MotionCenter software package

Durch die optimale Kombination von grafischem Projektieren


Das MotionCenter Software-Paket bietet SPS-Programmie-
und Programmieren in Java, sind der Gestaltung der Visuali-
rung basierend auf CODESYS sowie moderne Visualisierungs-
sierungsapplikation nahezu keine Grenzen gesetzt.
werkzeuge. Es besticht mit Offenheit durch OPC-Schnittstel-
len und der Möglichkeit, mehrere Antriebe in einem Projekt zu
Mit Hilfe des zentralen Basislayouts können sehr schnell
verwalten. Das Software-Paket beinhaltet das MotionCenter
Visualisierungsapplikationen erstellt oder geändert werden.
und den ViEditor.
Auf das Basislayout werden alle Elemente, die auf jeder Maske
MotionCenter gleich erscheinen sollen, einmalig platziert (z. B. Datum/Uhr-
zeit, Logo, Benutzername, Maskenwechsel Buttons, ...). Diese
CODESYS ist eine Programmiersoftware, mit der Steuerungen
Elemente erscheinen dann automatisch auf jeder Maske.
nach internationalem Standard (IEC 61131-3) programmiert
werden können.
Durch Verwendung der weltweit verbreiteten Java Technologie
ist eine Wiederverwendung und somit ein Investitionsschutz
Die eingestellte IP-Adresse einer Steuerung ist nicht immer
gegeben.
bekannt. Mit dem integrierten Netzwerkscan werden alle im
Netzwerk befindlichen Steuerungen gefunden. Die Netzwerk-
einstellungen können komfortabel geändert werden.

Die Konfiguration der Steuerung und den verwendeten IO-


Baugruppen erfolgt voll integriert im CODESYS.

Optional ist eine Motion-Funktionalität integriert.


Mit Hilfe der PLCopen Motion Function Blocks können Ein-
bzw. Mehrachs-Verfahrbewegungen unabhängig vom ver-
wendeten Bussystem, realisiert werden. Für Kurvenscheiben
(CAM) steht ein grafischer Editor zur Verfügung.

Durch Netzwerkvariablen können Daten zwischen Steuerung


mit CODESYSLaufzeitsystem und Visualisierungsgeräten über
einen einfachen Mechanismus ausgetauscht werden.
Mit dem OPC Standard können auf Windows basierende
Standardvisualisierungen und Hostsysteme über eine standar-
disierte Schnittstelle auf Variablen der Steuerung zugreifen.
Des Weiteren können einfache Visualisierungen mittels Visual
Basic, C++, C# oder Excel schnell realisiert werden.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 99

Bestellangaben:

Allgemein
Inhalt MotionCenter, ViEditor, Steuerungssoftware und Dokumentation
Lieferform DVD
Systemvoraussetzungen
Windows XP, Windows Vista,
1
Betriebssystem
Windows 7 und Windows 10
Prozessor minimal Intel Pentium oder kompatibel, 1,6 GHz
Hauptspeicher minimal 1 GB
Prozessor empfohlen 2,4 GHz
Hauptspeicher empfohlen 2 GB
Benötigter Festplattenspeicher 1,3 GB 2
Tabelle 5.1  Motioncenter Software package Lieferumfang

Lizenzen - Ausprägung:
Name Lizenz Beschreibung Artikel-Nr.
MotionCenter LX Standard
Software Package
1556.1030
3
− Lieferform: DVD
− Inhalt: MotionCenter, VIeditor, Scope, Steuerungs-
MotionCenter LX Std Arbeitsplatzlizenz software, Demobeispiele und Dokumentation
− Erstellung von PLCopen basierten IEC-Projekten,
Antriebsparametrierung und Erstellung von HMI-
Projekten (VIeditor)
− Einzelplatzlizenz
4
Tabelle 5.2  Motioncenter Software package Lizenz

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Raum für Notizen

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 101

6 Weitere Systemkomponenten

SystemOne (Automatisierungssystem)
KeTop stationär MotionCenter (Engineering Tools)
KeTop mobil
1

Ethernet TCP/IP

SystemOne CM
2
MotionOne CM ServoOne CM

FSM -1 Modul KeConnect C5


(FSoE Master) (Remote I/O)

4
X1 X2 Y Z

LST/LSN/LSP
Servomotoren

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


102 Automatisierungssystem SystemOne

6.1 MotionOne CM-E Erweiterungsmodul


Das MotionOne CM-E Erweiterungsmodul erweitert die E/A-Peripherie der Steuerung MO CM6 zur Ansteuerung von Lasern und
der zugehörigen Abstands-Sensorik. Die High-Speed-Kommunikations-Schnittstelle zwischen Steuerung und Modul erlaubt
extrem kurze Signalverzögerungszeiten und Schaltimpulse und damit einen präzisen Bearbeitungsprozess.
yy LPC – Laser Power Control: Laserleistungssteuerung über Analogausgang (0..10V, 12bit) interpolierbar über Position und
Bahngeschwindigkeit
yy POD – Pulse On Demand: Integrierter Laser Pulsgenerator (PWM) positionsgenau synchronisiert mit einer Auflösung von
10 ns. Pulsbreite und Pulsfrequenz sind parametrierbar
yy FlyCut Funktion: Positionsgenaues Schalten des Lasers für ein „fliegendes Schneiden“ reduziert die Bearbeitungszeit
yy Von der Bahngeschwindigkeit unabhängig Schnittqualität
yy NDC – Nozzle Distance Control: Messung des Laserkopf-Abstandsignals über Analogeingang im CNC-Takt. Die Ab-
standsregelung der Z-Achse erfolgt direkt in der CNC-Steuerung

6.1.1 Übersicht der Anschlüsse MO CM-E

Bestimmungsgemäße Verwendung:
Nur in Verbindung mit:
yy MotionOne CM6 /DU360 Steuerung
24 V DC Verschienung
yy CNC Basic-Firmware für MotionOne
yy SystemOne CNC Runtime Lizenz für
Verriegelung
Laserbearbeitung
Schienenabdeckung
einsetzbar.
Status LEDs
Service-Schnittstelle (X3)

HINWEIS:
EtherCAT In X5.1 Beschreibungen und Spezifikationen zu dem Modul
finden Sie in der Betriebsanleitung
EtherCAT Out X5.2
MotionOne CM-E (Id.-Nr.: 1400.014B.x-xx).
Digitale Steuer-
eingänge (X6)

SCAN0-1, X9, TTL / Analog Out


Option (X7)

SCAN2-3, X10, TTL / Analog In


Option (X8)

Anschluss (X11)
schnelle Kommunikation
zur MO CM6 Steuerung

im Lieferumfang
Erweiterungsmodul MO CM-E.0x1x.00x0.0
Zubehör-Set Datenkabel für EtherCAT und interne Kommunikation zur CNC-Steuerung, PE-Verindungsbügel
Verschienungsele- für 24 V DC Versorgung (vormontiert)
mente
Dokumentation Produkt-DVD (siehe Kapitel „2.10 Produkt-DVD mit Sicherheitshinweisen“)
nicht im Lieferumfang Artikel-Nr.
Steckerset für Steueranschlüsse X6 (digitale Eingänge) 1480.601.0

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 103

6.1.2 Bestellschlüssel:
MO CM - E . 0 0 1 3 . 0 0 0 0 . x

MotionOne CM
Variante E: Erweiterungsmodul
Reserve 0: - 1
0: Wandmontage (mit Kühlkörper)
Kühlung
1: Cold Plate (ohne Kühlkörper)

11: E/A Modul für die Laserbearbeitung


Funktion 13: E/A Modul für die Laserbearbeitung +
Interface für galvanometrische Scanköpfe
Reserve 0: - 2
Reserve 0: -

0: keine
Extras
1: Baugruppen schutzbeschichtet

Ausführung 0: Standard

Versionsindex
3
6.1.3 Montage und Maße MO CM-E Erweiterungsmodul
Die Montage-Skizze sowie Abmaße des MotionOne CM-E Erweiterungsmoduls sind identisch mit den Abmaßen der MotionOne
CM6 Steuerung siehe Kapitel „2.10 Produkt-DVD mit Sicherheitshinweisen“ auf Seite 72 .

6.1.4 Anschlussbeispiel: 4
SystemOne CM Laserquelle

Pulse 5
Gate
Laser
Analog Power
Schneidkopf
Analog
Distanz

6
NDC Signal-
umsetzer
X11
Werkstück
MO CM6 MO CM-E
7

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


104 Automatisierungssystem SystemOne

6.2 KeConnect C5 I/O-Module Details siehe KEBA KeControl-/KeConnect-C5


Produktkatalog (pdf)
KeConnect C5 ist das zu MotionOne passende I/O-System. Es
beinhaltet analoge und digitale I/O-Module sowie Kommunika-
tion und Geberauswertemodule für Automatisierungslösungen.
Die Module werden abgesetzt über einen EtherCAT-Feldbus-
koppler betrieben oder direkt an den Steuerungen der Typen
CP5xx angereiht werden.

Funktionalität
Die KeConnect C5 I/O-Module können über ein Buskoppel-
modul an die MotionOne CM Steuerung . Die Verbindung der
I/O-Module findet untereinander über ein spezielles Stecker-
system statt. Ein Systembus verteilt darüber die Informationen.
Das gesamte System wird auf einer Montageschiene aufge-
schnappt.
Der Platz einer Peripheriebaugruppe ist frei wählbar. Jede
Baugruppe besitzt eine eigene Adresse und ist somit eindeutig
zuordenbar.
HINWEIS:
Weitere Details zu den KeConnect C5 I/O Modulen
finden Sie im KeControl-/ KeConnect C5 Produktka-
talog

Downloads
Der Bestellkatalog und aktuelle Informationen zu unseren Pro-
dukten finden Sie auf unserer Webseite:
www.keba-lti.com

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 105

6.3 FSM-1 Modul (FSoE Master) Im Lieferumfang Artikel-Nr.


wird mit den Steckern für Ein- und
Ausgänge, sowie für die Spannungs-
FSM-1 Modul 1781.0001
X12 Eingänge (sicher)/ X13 Ausgänge
versorgung ausgeliefert (im gesteck-
Pulsausgänge (standard) ten Zustand).
Enthält Booklet mit Warn- und Sicher-
X11 Spannungsversorgung X14 Eingänge (sicher)
Produkt-DVD
heitshinweisen sowie Datenträger mit
Installationshandbuch, Programmier-
1020.850.0-x 1
handbuch, u.a.

Status Eingänge/
Pulsausgänge Status Eingänge Zubehör (nicht im Lieferumfang) Artikel-Nr.
Reset Taste Die grafische PC-Software ist erfor- Downloads
SafetyMa-
EtherCAT in derlich zur Erstellung der Maschinen-
System Status
nager
Sicherheitsapplikation. 2
Der USB-Dongle ist zur Authentifizie- 1102.0100
EtherCAT out
X41 Service Schnittstelle rung des Programmierers sowie zur
Dongle
Erstellung und Änderung von Sicher-
Status Ausgänge Status Eingänge heitprogrammen erforderlich.
Status Ausgänge Status Eingänge
Ethernet Verbindungskabel 1109.0002
Datenkabel
Status Type CC-ECL03
EtherCAT-Verbindung
Programmier-
adapter
(USB-RS485 / X41) zur Programmie-
rung/Service, falls keine Kommunika-
1181.0008
3
SMC-C20 tion über EtherCAT möglich ist.
X21 Schaltausgänge (sicher) X24 Eingänge (sicher)

Downloads
X22 Eingänge/ Relais X23 Eingänge (sicher)
Aktuelle Informationen zu unseren Produkten finden Sie auf
unserer Webseite:
www.keba-lti.com unter Service > Downloads > Produk- 4
Beschreibung te >Sicherheitstechnik > FSM-1
Frei programmierbar- und konfigurierbares FSoE Master-Modul www.keba-lti.com unter Service > Downloads > Produk-
zum Betrieb an EtherCAT®-Netzwerken. Merkmale sind: te >Engineering Tools > SafetyManager
yy Komfortabel und übersichtlich mittels SafetyManager
programmierbar
yy Bibliothek für alle gängigen IO-Elemente (Not-Halt,
Türverriegelung, Lichtvorhang, etc.) 5
yy Einfache Einbindung von sicheren Antrieben

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


106 Automatisierungssystem SystemOne

Technische Daten FSM-1

Sicherheitstechnische Kenndaten Allgemein


Performance Level nach EN PLe Befestigung Auf Normschiene aufschnappbar
13849 Max. Anschlussquerschnitt 2,5 mm2
PFH/Architektur Cat.4 * sind über SafetyManager parametrierbar.
Safety Integrity Level nach EN SIL 3
61508 HINWEIS:
Proof-Test-Intervall 20 Jahre = max. Einsatzdauer Weitere Details zum FSM-1 Modul finden Sie im Ins-
tallationshandbuch FSM-1 (Id.-Nr.: 1781.00B.x)
Allgemein
Anzahl sichere Eingänge 14 (OSSD fähig) Downloads
2* (pn-schaltend)
Anzahl sichere Ausgänge Das Installationshandbuch und aktuelle Informationen zu un-
4* (pp-schaltend) seren Produkten finden Sie auf unserer Webseite:
Anzahl Relais Ausgänge 2 www.keba-lti.com unter Service > Downloads > Pro-
Anzahl Standardausgänge 2 dukte > Sicherheitstechnik > FSM-1
Anzahl Pulsausgänge (Takaus- 2
gänge)
Steckklemmen mit Schrauban-
Anschlussart
schluss
Max. Anzahl FSoE Slave-Bau- 12
gruppen
Elektrische Daten
Versorgungsspannung 24 V DC (-10 %/ +15 %)
24 V DC; 20 mA, Typ 1
Nenndaten digitale Eingänge
nach EN 61131-2
Nenndaten digitale Ausgänge 24 V DC; 2 A
Nenndaten Relais 24 V DC; 2A / 230 V AC; 2 A
Nenndaten Meldeausgänge 24 V DC; 0,5 A
Pulsausgänge 24 V DC; 0,5 A
Absicherung der Versorgungs- 2 A (Baugruppe)
spannung 10 A (Ausgänge)
Umweltbedingungen
Temperatur 50 °C
Schutzklasse IP 20
Klimaklasse 3K3, EN 60721-3
EN 61000-6-4, EN 61000-6-2
EMV EN 61000-6-7, EN 61800-3
EN 62061, EN 61326-3
Größe (HxTxB) 100 x 115 x 45 mm
Gewicht 312 g

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 107

6.4 Servomotoren

6.4.1 Übersicht
Motortyp Merkmale

LST-Servomotor - Der Vielseitige


Ausgestattet mit einer konventionellen Wicklungstechnologie vereint 1
der LST-Motor alle Vorteile eines 6-poligen Synchron-
Servomotors. ∙∙ Gute Eignung für Drehzahlen bis 9000 min-1.
yy Gute Eignung für Drehzahlen bis 9000 min-1.
yy Sonderwicklungen sind auf Anfrage möglich.
yy Hohe Überlastfähigkeit auch bei Stillstand durch gute Wär-
meverteilung im Statorpaket.
yy Erhöhtes Rotorträgheitsmoment zur Momentenanpassung.. 2
LST-Servomotor

LSN-Servomotor - Kompakt und preiswert


Die LSN-Baureihe mit den Stillstandsmomenten (M0) von 0,28 Nm bis
60 Nm (fremdbelüftet bis 78 Nm) ist eine konsequente Weiterentwick-
lung und die Erweiterung um die Baufenster Q 158 und Q 190. Der 3
Wicklungsaufbau ist als Polwicklung im Komplettschnitt ausgeführt.
Durch ein optimiertes thermisches Design konnte die Leistungsdichte
nochmal um 30% gesteigert werden. Damit liegen die LSN-Servomo-
toren mit ihrer Leistungsdichte und Dynamik im „High-End- Bereich“.
LSN-Servomotor

4
LSP-Servomotor mit optionalem Planetengetriebe –
schlank und kostenoptimiert
Die LSP-Baureihe mit den Stillstandsmomenten (M0) von 0,18 Nm bis
18,5 Nm erfüllt höchste Ansprüche an Gleichlauf und Genauigkeit.
Die Vorteile dieser Baureihe treten besonders im Paket mit dem
Antriebsregler ServoOne junior zu Tage. Dem Anwender stehen
insgesamt 32 Varianten zur Auswahl, damit ist eine wirtschaftliche 5
Zuordnung zum Antriebsregler möglich.
Im Gegensatz zur asiatischen Schwester dieses Motors bietet die
europäische Variante einen homogenen Massenträgheitsverlauf über
LSP-Servomotor die gesamte Baureihe. Somit kann der Motor in IP65 immer an die
entsprechende Anforderung angepasst werden. Die Weiterentwick-
lung der klassischen Wickeltechnik der Geräte ermöglicht kompakte
Baugrößen und verringert die Produktionskosten. 6

HINWEIS:
Weiterführende Details zu den verschiedenen Servomotor-Reihen finden Sie im jeweiligen Bestellkatalog.

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


108 Automatisierungssystem SystemOne

6.4.2 Servomotoren Bestellkataloge

Servomotoren-Reihe LST Bestellkatalog (Id.-Nr.: 0814.05B.x) Servomotoren-Reihe LSP Bestellkatalog (Id.-Nr.: 0814.08B.x)

Downloads
Die Bestellkatalog und aktuelle Informationen zu unseren Produkten finden Sie auf unserer Webseite: www.keba-lti.com unter
Service > Downloads

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 109

6.5 Systemkabel

Vorzüge der Systemkabel von KEBA

• Langjährige Erfahrung in Konstruktion und Konfektionierung • Kettenschleppfähig


• Bestes EMV-Verhalten (Schirmung, paarweise Verdrillung der Signala- • Schutzart IP67 (motorseitig) durch aufeinander abgestimmte Stecker
1
dern)
• 100% geprüfte Qualität auch in der Stückprüfung • Zulassungen: CE, UL, UR
• Einsatz nur hochwertiger Marken-Leitungen und –Stecker für beste • CE Konformität ist im System bestätigt (Servoregler + Motor + Kabel
Qualität und Zuverlässigkeit LTi)
• Sehr gutes Preis- / Leistungsverhältnis • Farbgebung gemäß DESINA für mehr Übersicht im Schaltschrank
2
• Funktion in eigenen Testlabors mit maximalen Leitungslängen bestä- • Volle Flexibilität in der Ausführung von Länge und Farbe.
tigt.
• Erhaltung der Systemverantwortung • Einkabellösung in aufwendigen Systemtest aufeinander abgestimmt

6.5.1 Übersicht
Kabeltyp Merkmale
3

Konfektionierte Motorkabel
HINWEIS:
Weiterführende Info finden Sie in unserem Systemka-
bel Bestellkatalog Id.Nr.:0966.04B.0-00 4

Auswahlverfahren„Motorleitungen
Auswahlverfahren „ Motorkabel fürfür
den ServoOne
ServoOne CM“CM“

Motor Kabel Achsregler

Typ Steckergröße Steckercode und


Temperatursensor
Gebercode Typenbezeichnung
Motorkabel
Standardausführung
ServoOne CM
Optionale Ausführung
ServoOne CM 5
Rxx, SOCM-x.xxx.1xxx.x
Y1M KM14-3PHBTD-xxA-KSxxx ja SOCM-x.xxx.2xxx.x
Hxx
LSP M17
I17 Dxx KM14-3PHBD-I17-xxA-KSxxx nein SOCM-x.xxx.2xxx.x

S1 bis S7 xR, G3, G5, ja SOCM-x.xxx.1xxx.x


KM14-3PHBTD-M23-xxA-KSxxx SOCM-x.xxx.2xxx.x
LSN TxM G6.xy, G12xy

LST
M23
S1 bis S7 G7.xy KM14-3PHBD-M23-xxA-KSxxx nein SOCM-x.xxx.2xxx.x
6
S1 bis S7 xR, G3, G5, SOCM-x.xxx.1xxx.x
KM14-3PHBTD ja
LSN TxM G6.xy, G12xy SOCM-x.xxx.2xxx.x
M40
LST
S1 bis S7 G7.xy KM14-3PHBD-M40-xxA-KSxxx nein SOCM-x.xxx.2xxx.x

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


110 Automatisierungssystem SystemOne

Kabeltyp Merkmale

Konfektionierte Geberkabel
HINWEIS:
Weiterführende Info finden Sie in unserem Systemka-
bel Bestellkatalog Id.Nr.:0966.04B.0-00

Auswahlverfahren „ Geberkabel für den ServoOne CM“


Auswahlverfahren „Geberleitungen für ServoOne CM“

Motor Kabel Achsregler

Typ Steckergröße Steckercode und Gebercode Typenschlüssel Standardausführung Optionale Ausführung


Temperatursensor Geberkabel ServoOne CM ServoOne CM

SOCM-x.xxx.1xxx.x
R xx KE14-R-I17-KSxxx ja SOCM-x.xxx.2xxx.x
LSP M17 Y1M
H xx SOCM-x.xxx.1xxx.x
KE14-H-I17-KSxxx ja SOCM-x.xxx.2xxx.x

SOCM-x.xxx.1xxx.x
xR KE14-R-M23-KSxxx ja
SOCM-x.xxx.2xxx.x
LSN S1 bis S7 SOCM-x.xxx.1xxx.x
M23 G6.xy KE14-H-M23-KSxxx ja
LST TxM SOCM-x.xxx.2xxx.x
SOCM-x.xxx.1xxx.x
G3, G5, G12.xy KE14-E-M23-KSxxx ja
SOCM-x.xxx.2xxx.x

6.5.2 Systemkabel Bestellkatalog

Downloads
Der Bestellkatalog und aktuelle Informationen zu unseren Pro-
dukten finden Sie auf unserer Webseite:
www.keba-lti.com unter Service > Downloads

Systemkabel Bestellkatalog (Id.-Nr.: 0966.04B.x)

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 04/2020


Automatisierungssystem SystemOne 111

Id.-Nr.: 1400.005B.6-00 Stand: 2020-04


Stand: 2020-04 • Id.-Nr.: 1400.005B.6-00
Fit für die Zukunft
mit KEBA.
Die KEBA AG ist ein international erfolgreiches Elektronikunternehmen mit
Sitz in Linz/Österreich und weltweiten Niederlassungen. Seit 50 Jahren
entwickelt und produziert KEBA entsprechend dem Leitspruch „Automa-
tion by innovation.“ innovative Automatisierungslösungen von höchster
Qualität für unterschiedlichste Branchen.

Die LTI Motion GmbH, ein technologisch führender deutscher Anbieter für
Antriebslösungen, ist seit Ende 2018 Teil der KEBA Gruppe.
Beide Unternehmen verfügen über jahrelange Erfahrung in den Bereichen
Steuerungs- und Sicherheitstechnik sowie Servo-Antriebstechnik.

Die dadurch gebündelten Kompetenzen ergeben Gesamtlösungen aus


einer Hand – passend für die jeweiligen Branchen.

Seit Anfang 2020 unterstreicht der gemeinsame Auftritt unter der Marke
KEBA erneut die perfekte Ergänzung der Portfolios, die Bündelung des
I M o tion
Knowhows und die Innovationsstärke.
LT es
www.keba-lti.com becom
KEBA
KEBA AG Headquarters
Gewerbepark Urfahr, 4041 Linz/Austria
Telefon: +43 732 7090-0, Fax: +43 732 730910, keba@keba.com

KEBA Industrial Automation Germany GmbH


Gewerbestraße 5-9, 35633 Lahnau/Germany
Telefon: +49 6441 966-0, Fax: +49 6441 966-137, info@keba.de

KEBA Gruppe weltweit


China • Deutschland • Indien • Italien • Japan • Niederlande
Österreich • Rumänien • Schweiz • Südkorea • Taiwan
Tschechische Republik • Türkei • USA

Copyright © 2020 KEBA Alle Rechte bleiben vorbehalten.


Alle Inhalte der vorliegenden Dokumentation, insbesondere darin enthaltene Texte, Fotografien und
Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrück-
lich anders gekennzeichnet, bei der KEBA Industrial Automation Germany GmbH.