Sie sind auf Seite 1von 4

1.

Unterrichtseinheit ,,Die Welt der Mӓrchen’’

Stunde 1 2 3 4 5 6

Thema Einstieg in Die Erarbeitung von Die Das Mӓrchen Abschluss und
die Einheit Mӓrchenmerkmale Märchenmerkmale Gebrüder ,,Rumpestilzchen’’ Leistungsüberprüfung: Das
anhand Grimm selbststӓndig lesen Mӓrchen ,, Der Hirte und
verschiedenen und weitere der Zwerg‘‘ fortsetzen
Texten mӓrchentypische
Merkmale finden
2. Stundenentwurf

Lehrerin: Radu Daniela


Datum:
Schule: Gymnasium ,, I.C.Drăguşanu‘‘
Ortschaft: Drachendorf
Klassenstufe: 4
Schüler: 27
Stundenanzahl: 1 Stunde
Dauer: 60 Minuten
Unterrichtsfach: CLM
Thema der Unterrichtseinheit: Die Welt der Mӓrchen
Thema der Stunde: Erarbeitung von Märchenmerkmale anhand verschiedenen Texten
Stundentyp: Erarbeitungsstunde

Lernziele:
Grobziel: Die SuS lernen wichtige Märchenmerkmale kennen, indem sie verschiedene
Textvorlagen zielgerichtet auf Beispiele hin untersuchen und danach diese in eine Mind-Map
übertragen.

Feinziele:
Die Schülerinnen und Schüler sollen …

 das Märchen „Tischlein, deck dich!“ kennen.


 einfache handelnde Figuren beschreiben und charakterisieren.
 den Tun-Ergehen-Zusammenhang im Märchen verstehen.
 das Märchen auf konkrete Kriterien hin zu untersuchen und Parallelen zu anderen
Märchen die sie kennen, zu ziehen.
 Passagen aus ihren Märchen als Beispiele übergeordneter Merkmale finden, durch
die gezielte Untersuchung ihrer Texte auf die Inhalte der Mind-Map.
 Fähig sein, ihre Erkenntnisse ihren Mitschülern zu verdeutlichen und zu erklären.
 Beispiele für Märchenmerkmale nennen, indem sie ihr Vorwissen zu Märchen
aktivieren.
 ihre Teamfähigkeit üben, indem sie mit ihren Partnern an die Aufgaben arbeiten.
 Wichtige Textstellen markieren
 die Ergebnisse ihrer Arbeit in eine Mind-Map einzutragen.

Geplanter Unterrichtsverlauf:

didaktisch-methodische Sozialformen/
Phase/Zeit Lehrer-Schüler-Aktivität
Hinweise Medien
stummer
 Begrüßung Impuls: Schild
 Impuls wird gegeben, ein
 SuS drücken sich aus auf Tisch
Schild „Märchen-
zum stummen Impuls
Tischlein, deck‘ dich…
 Die Lehrkraft legt weitere
wird vor derTafel gelegt
weitere Schilder mit Schilder mit
 Neugier wird erzeugt und
Märchengegenstände Märchen-
Einstieg Vorwissen aktiviert
 SuS nennen die von merkmalen
 Schilder mit bekannten
ihnen bereits bekannte
5-10 min Märchenmerkmalen
Märchenmerkmale, Zahlen, Apfel,
wurden bereits
schreiben sie auf und Zauberstab,
vorgefertigt
legen sie auf den Tisch Zwerg
 Für andere Merkmale
 Die Lehrkraft leitet
wurden unbeschriebenen
über zum Lehrer-Schüler
Schilder vorbereitet
Arbeitsauftrag Gesprӓch

Erarbei-  Die SuS schreiben die  Arbeitsmaterialien Partnerarbeit


tung erarbeitete Merkmale wurden bereits vor der
auf ihre Mind-Maps Stunde ausgelegt 4
25 min  SuS lesen  Einzelarbeit wird unterschiedlich
unterschiedliche eingesetz, um jedem eMärchen mit
Märchentexte und Schüler die Möglichkeit Arbeitsaufträge
untersuchen sie auf ihre zu geben, sich in seinem n und Mind-
Merkmale hin Tempo an die Aufgaben Map
 Sie nutzen die und den Text
Hilfekarten heranzuarbeiten Hilfekarten
 Partnerarbiet wird
eingesetzt um
kommunikative
Kompetenzen zu fördern
 Differenzierungsmaßna
h-men für schwächere
SuS und SuS mit
besonderen Bedürfnissen
(Partnerarbeit,
Hilfekarten, Auswahl des
Textes)

 Die werden
erarbeiteten Merkmale Tafelanschrieb:
gesammelt Mind-Map
 SuS kommen nach
 Tisch wird „abgedeckt“,
vorne und schreiben LSG
Schilder ergänzen nun
ihre Beiträge an die
Mind-Map
Sicherung Tafel Arbeitsblatt als
 Festigung/Konsolidieru
 SuS ergänzen die Hausaufgabe
ng:
10-15 min neuen Ergebnisse in
Arbetsblӓtter, Tafelbild,
ihren eigenen Mind-
Hausaufgabe
Maps

 Die Lehrkraft verteilt Lehrer-Schüler
Arbeitsblӓtter mit der Gesprӓch
Hausaufgabe
 Verabschiedung