Sie sind auf Seite 1von 1

www.vaterundsohn.

de Tipps für kleine Aufsatzschreiber

Bildergeschichten nacherzählen

Einen Aufsatz zu einer Bildergeschichte zu Damit dein Text für einen Leser gut zu ver-
schreiben ist gar nicht so schwer, wenn man stehen ist, sollte er folgende Teile enthalten:
einige Tipps kennt…

Schau dir erst die Bildergeschichte in Ruhe an: • Einleitung: Führe deinen Leser an das
Geschehen heran – wann spielt die
• Was zeigen die Bilder? Welche Figuren sind Handlung? Wo findet sie statt? Wer nimmt
zu sehen? daran teil?
Was sagen dir Gesichtsausdruck und • Hauptteil: Was passiert in der Geschichte?
Körperhaltung der abgebildeten Figuren? Achte darauf, dass die Erzählschritte auf-
• Welche Gedanken gehen dir durch den Kopf, einander aufbauen.
wenn du die Bilder betrachtest? • Höhepunkt
• Was könnte vor dem ersten Bild passiert sein? • Schluss der Erzählung
• Beachte die Reihenfolge der Bilder. Was
passiert zwischen den einzelnen Bildern? Übersichtlich wird dein Text durch Absätze:
• Welches Bild zeigt den Höhepunkt der gliedere deinen Aufsatz mindestens nach der
Geschichte? Einleitung und nach dem Hauptteil mit einem
Absatz.
Stell dir deine Geschichte als einen Weg zu
diesem Höhepunkt vor, auf den du deinen Leser
mitnimmst.
U
Unnsseerree TTiippppss::
• Schreibe in der Vergangenheitsform
(Präteritum).
• Gib den Personen Namen.
• Lass die Personen sprechen! Schreib nicht
nur, was die Hauptpersonen tun, sondern
wie sie es tun und was sie dabei sagen.
• Achte auf unterschiedliche Satzanfänge.
• Vermeide Allerweltswörter wie „sagen“
oder „dann“.

Denk daran: Geschichten zu erfinden macht


Spaß! Schreibe deine eigene Erzählung zu den
Bildern, es gibt nicht nur eine Lösung für diese
Aufgabe.

Dein Team
vom Südverlag Konstanz

Wir danken dem Internet-Portal deutsch-digital.de


für die Vorlage zu dieser Anleitung.