Sie sind auf Seite 1von 6

1 | Druckluft erzeugen

Mobile Druckluftanlage MAS

Die mobile Druckluftanlage für Handwerksbetriebe

MAS Die mobile Druckluftanlage für Handwerksbetriebe Die mobile Druckluftanlage MAS überzeugt durch die Leistung

Die mobile Druckluftanlage MAS überzeugt durch die Leistung einer stationären Anlage mit den Vorzügen eines mobilen Kompressors bei gleichzeitig geringem Geräuschpegel. Dies ermöglicht ein besonders komfortables Arbeiten bei höchster Flexibilität – sowohl im mobilen als auch im stationären Praxiseinsatz.

36

komfortables Arbeiten bei höchster Flexibilität – sowohl im mobilen als auch im stationären Praxiseinsatz. 36

1 | Druckluft erzeugen

Mobile Kompressoren

1 | Druckluft erzeugen Mobile Kompressoren Mobile Druckluftanlage MAS Gemeinsame Merkmale n Alle benötigten

Mobile Druckluftanlage MAS

erzeugen Mobile Kompressoren Mobile Druckluftanlage MAS Gemeinsame Merkmale n Alle benötigten Arbeitsmittel

Gemeinsame Merkmale

n

Alle benötigten Arbeitsmittel sind direkt im

n

Mobile Druckluftanlage für Handwerks- betriebe

Umfeld des Arbeitsplatzes. Alles liegt griff- bereit parat

n

Kolbenkompressor mit bewährtem Keil- riemenantrieb und stehendem Behälter

n

Alle Bedienelemente sind leicht erreichbar, alle Anzeigeelemente bestens ablesbar. Fehl-

n

Motor mit 2 Zylindern in Reihenanordnung für besonders ruhigen Lauf

bedienungen werden dadurch weitestgehend ausgeschlossen

n

4-kW-Ausführung mit zweistufig verdichtendem Aggregat

n

Der Anwender kann das Gerät und damit seinen Arbeitsplatz nach seinen persönlichen

n

Die niedrige Drehzahl und das federgelagerte

Bedürfnissen ausgestalten und erweitern

Aggregat senken die Vibrationen und schonen die Bauteile des Kompressors

n

Durch das niedrige Geräusch ist es problemlos möglich, die Druckluftanlage in

n

Zusätzlicher Druckluft-Nachkühler. Dadurch weniger Feuchtigkeit in der Druckluft

der Werkstatt einzusetzen. Es müssen keine zusätzlichen Geräuschdämmmaßnahmen

n

Großer Ventilator für optimale Kühlung

vorgenommen werden

n

Serienmäßig mit allen Sicherheitsarmaturen

Vollautomatischer Betrieb durch Druck-

n

Automatic Condensate Extractor (ACE):

n

und elektrischem Anschlusskabel mit Cekon-Stecker mit Phasenwender

schalter mit Anlaufentlastung, Motorschutz und Ein-/Ausschalter

Durch den automatischen Kondensatablass mit Verdunster muss an das lästige Konden- satablassen nicht mehr gedacht werden. Der Behälter ist stets in vollem Umfang nutzbar. Die automatische Verdunstung

n

15 Jahre Garantie auf den Behälter gegen

spart Entsorgungskosten

Durchrosten. Die Innenbeschichtung macht‘s möglich

n

Geringer Wartungsaufwand bei Silent- Versionen durch automatische Riemen-

n

Fahrgestell mit 2 großen Rädern und

spannung

2

Lenkrollen mit Feststellbremsen

n

Serienmäßig ausgestattet mit Filterwasser- abscheider (mit Schwimmerventil für auto- matischen Kondensatablass), Nebelöler,

 

2

Manometern für Behälter und Arbeitsdruck,

2

Sicherheitsschnellkupplungen ½˝,

Betriebsstundenzähler, 2 Steckdosen mit 230 V, 2 Kabel (230 und 400 V) mit jeweils

5 m Länge

Typ

Art.-Nr.

Füllleistung

 

€ ohne

€ inkl.

 

Druck

(bar)

Ansaug-

leistung

(l/min)

(l/min)

Antriebs-

leistung

(kW)

Spannung

(V)

Drehzahl

(min -1 )

Beh.-Vol.

(l)

Gewicht

(kg)

Geräusch

(dB(A))

Abmes-

sungen

(BxTxH)

MwSt.

MwSt.

MAS 650-10-90 D

A888008

10

650

 

520

4,0

400

950

90

175

75

730x935x1260

3.099,00

3.687,81

MAS 575-15-60 D

A888009

15

575

 

460

4,0

400

850

60

172

75

730x935x1260

3.499,00

4.163,81

MAS 650-10-90 D-Silent

A888010

10

650

 

520

4,0

400

950

90

183

69

730x935x1260

3.699,00

4.401,81

Produktgruppe 153101

37

Mobile Kompressoren

Mobile Kompressoren Module MAS Zubehörmodule für die Mobile Druckluftanlage MAS MAS-Panel n Ordnung und Übersicht
Module MAS Zubehörmodule für die Mobile Druckluftanlage MAS MAS-Panel n Ordnung und Übersicht am Arbeitsplatz
Module MAS
Zubehörmodule für die Mobile Druckluftanlage MAS
MAS-Panel
n
Ordnung und Übersicht am Arbeitsplatz durch Rückwand aus Lochblech
n
Befestigungsmöglichkeiten mit Lochwandhaken
n
Zeitersparnis, da alles leicht erreichbar
n
Höhe 350 mm
n
Inklusive Befestigungsmaterial
1 | Druckluft erzeugen
  MAS-Store
 

MAS-Store

 

n

Ordnung und Übersicht am Arbeitsplatz durch Werkzeughalter mit Aufbewahrungsmöglichkeiten für Druckluftwerkzeuge, Zubehör und Verbrauchsmaterial

n

Zeitersparnis, da alles leicht erreichbar

n

Mit 3 Schnellkupplungen und 4 Abtrennblechen

  MAS-Tank
  MAS-Tank
 

MAS-Tank

n

Leicht montierbarer Zusatz-Behälter als spätere Erweiterungsmöglichkeit für geänderte Druckluft- bedürfnisse

 

n

Auch mit dem zusätzlichen Behälter ist das Gerät weiterhin von TÜV-Prüfungen befreit. Durch die Baumusterprüfung gemäß Betriebssicherheitsverordnung § 17 ist eine Prüfung durch eine befähigte Person (Sachkundiger) ausreichend

n

Lange Lebensdauer durch innenbeschichteten Behälter

n

15 Jahre Garantie auf Behälter gegen Durchrosten

n

Serienmäßig mit Sicherheitsventil und Manometer

n

Inklusive Anschlussmaterial

n

Volumen 60 l

n

Abmessungen (B x T x H): 385 x 410 x 1000 mm

n

Gewicht 20 kg

n

11 bar

385 x 410 x 1000 mm n Gewicht 20 kg n 11 bar MAS-Dryer n Anwendungsgerecht

MAS-Dryer

n

Anwendungsgerecht aufbereitete Druckluft auch bei einer mobilen Anlage

n

Leicht montierbarer Kältetrockner als sofortige Ausbaustufe oder spätere Erweiterungsmöglichkeit für höhere Luftqualität

n

Volumenstrom (bei Drucktaupunkt +3°C) 400 l/min

n

Leistungsaufnahme 0,27 kW

n

Inklusive Anschlussmaterial

n

Abmessungen (B x T x H): 315 x 410 x 745 mm

n

Gewicht 34 kg

(B x T x H): 315 x 410 x 745 mm n Gewicht 34 kg MAS-Schlauchaufroller

MAS-Schlauchaufroller

n

Keine Stolperfallen und kein Schlauchgewirr am Boden durch zusätzlich zu installierenden Schlauchaufroller

n

Druckluftschlauch aus PUR mit Gewebeeinlage

n

Innen-Ø 8 mm

n

Ausziehbare Länge: 9 + 1 m

Typ

Art.-Nr.

€ ohne

€ inkl.

 

MwSt.

MwSt.

MAS-Panel

B060000

69,90

83,18

MAS-Store

B060001

139,00

165,41

MAS-Tank

H110610

435,00

517,65

MAS-Dryer

H611000

1.295,00

1.541,05

MAS-Schlauchaufroller

B312511

205,00

243,95

Produktgruppe 253101

38

erzeugen1

Druckluft erzeugen

1 | | Druckluft

erzeugen1 Druckluft erzeugen 1 | | Druckluft Schrauben- oder Kolbenkompressor? Oder beides? Die Bedarfsermittlung Bei der

Schrauben- oder Kolbenkompressor? Oder beides?

| Druckluft Schrauben- oder Kolbenkompressor? Oder beides? Die Bedarfsermittlung Bei der Analyse der von Ihnen
| Druckluft Schrauben- oder Kolbenkompressor? Oder beides? Die Bedarfsermittlung Bei der Analyse der von Ihnen

Die Bedarfsermittlung

Bei der Analyse der von Ihnen benötigten Druckluftmenge müssen mehrere Parameter betrachtet werden. Selbstverständlich sind die Druckluftverbraucher die erste Größe, die einen gewissen Grundbedarf darstellt. Darüber hinaus müssen jedoch sowohl das Druck- niveau als auch Leitungsverluste und Puffermengen eingerechnet werden. Als weiterer wichtiger Bestandteil der Bedarfsanalyse wird die benötigte Druckluftqualität klassifiziert (wie z.B. Feuchtigkeit, Ölgehalt, Partikelanteil, etc.).

Die Systemkomponenten

Für die Komprimierung der Luft steht Ihnen eine Vielzahl verschiedener Verdichter zur Verfügung. Bei den Verdrängungskompressoren gibt es zwei herausragende Prinzipien:

Kolbenkompressoren und Schraubenkompressoren.

Eines der wichtigsten Merkmale von Kolbenkompressoren ist der Aussetz-Betrieb. Das bedeutet, dass ihre Einschaltdauer nur maximal 70 Prozent pro Stunde betragen sollte. Schraubenkompressoren sind dagegen die Dauerläufer unter den Kompressoren. Bei kontinuierlichem Luftbedarf haben sie ihre Stärken. Ständige Schaltspiele sind ihrer Lebens- dauer dagegen abträglich, denn dadurch wird die notwendige Betriebstemperatur nicht erreicht oder nicht gehalten – es bildet sich Kondensat im Ölkreislauf. Die Folgen sind ein höherer Verschleiß und kürzere Wartungsintervalle – sprich höhere Kosten.

In den meisten Fällen besteht der Druckluftbedarf in Handwerksbetrieben und in der Industrie aus einer Grundlast und einer Spitzenlast. Hier können beide Verdichtersysteme ideal kom- biniert werden. Der Schraubenkompressor deckt die Grundlast, der Kolbenkompressor die Spitzenlast ab.

Projektierung, Aufstellung und Wartung von Druckluftanlagen

Eine Druckluftanlage ist sehr komplex aufgebaut. Faktoren wie verfügbarer Platz, Raum- temperatur, Zu- und Abluft, Umgebungsbedingungen, Zugangsmöglichkeiten für Wartungs- arbeiten sowie Geräuschentwicklung sind dabei zu beachten. Ebenso wichtig ist die regel- mäßige Kontrolle der Anlagen. Durch eine regelmäßige, rechtzeitige Wartung mit Original- ersatzteilen können Betriebsausfälle minimiert und die Lebensdauer der Anlage verlängert werden.

minimiert und die Lebensdauer der Anlage verlängert werden. Schneider airsystems unterstützt Sie gerne bei der Planung

Schneider airsystems unterstützt Sie gerne bei der Planung Ihrer Druckluftanlage. Hierbei analysieren unsere Berater im Außendienst die örtlichen Gegebenheiten, ermitteln Ihren aktuellen und zukünftigen Druckbedarf und erstellen eine darauf abgestimmte Druck- luftanlage. Natürlich werden Ihre individuellen Wünsche dabei entsprechend berücksichtigt. Auch bei der Aufstellung und Wartung Ihrer Druckluftanlage stehen wir Ihnen hilfreich zur Seite.

39

1 | Druckluft erzeugen

1 | Druckluft erzeugen Bewertungen und Prüfungen Ihrer Druckluftstation nach BetrSichV. Sicherheitstechnische Bewertung

Bewertungen und Prüfungen Ihrer Druckluftstation nach BetrSichV.

und Prüfungen Ihrer Druckluftstation nach BetrSichV. Sicherheitstechnische Bewertung und Gefährdungsbeurteilung
und Prüfungen Ihrer Druckluftstation nach BetrSichV. Sicherheitstechnische Bewertung und Gefährdungsbeurteilung

Sicherheitstechnische Bewertung und Gefährdungsbeurteilung

Seit dem 01.01.2003 gilt verbindlich für alle Betreiber von überwachungspflichtigen Druck- behältern die sogenannte Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV).

Als überwachungspflichtig gelten alle Druckluftbehälter mit einem Druckinhaltsprodukt von

PS x V > 50

PS = maximal zulässiger Druck / V = Volumen

Verbindliche Prüfungen und Bewertungen:

Durchführung der sicherheitstechnischen Bewertung (durch befähigte Person nach BetrSichV oder ZÜS (Zugelassene Überwachungsstellen, bsw. TÜV, Dekra, etc.)) (durch befähigte Person nach BetrSichV oder ZÜS (Zugelassene Überwachungsstellen, bsw. TÜV, Dekra, etc.))

Festlegung der wiederkehrenden Prüfungen und Meldung an die zuständige Behörde (durch befähigte Person nach BetrSichV oder ZÜS) (durch befähigte Person nach BetrSichV oder ZÜS)

Durchführung der wiederkehrenden Prüfungen PS x V < 1.000 befähigte Person PS x V > 1.000 ZÜS PS x V < 1.000 befähigte Person PS x V > 1.000 ZÜS

Gefährdungsbeurteilung der Druckluftstation (durch befähigte Person nach BetrSichV) (durch befähigte Person nach BetrSichV)

Prüfung der Druckluftbehälter vor der Inbetriebnahme:Druckluftstation (durch befähigte Person nach BetrSichV) PS x V < 200 ► entfällt PS x V

PS x V < 200 ► entfällt entfällt

PS x V > 200 und < 1.000 für fahrbare Kompressoren ► kann entfallen kann entfallen

PS x V > 200 und < 1.000 für stationäre Kompressoren mit ZUA-Zulassung ► befähigte Person (bei Tandem-Behältern zählt jeder Behälter einzeln – für 2 Behälter mit PS befähigte Person (bei Tandem-Behältern zählt jeder Behälter einzeln – für 2 Behälter mit PS x V = je 10 bar x 90 l = je 900 genügt ebenfalls die Prüfung durch eine befähigte Person)

PS x V > 1.000 ► ZÜS ZÜS

Als befähigte Person im Sinne der Betriebssicherheitsverordnung gilt eine Person, die durch ihre Berufsausbildung, ihre Berufserfahrung und ihre zeitnahe berufliche Tätigkeit über die erforderlichen Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt.

Fachkenntnisse zur Prüfung der Arbeitsmittel verfügt. 40 Prüffristen: Die Prüffristen werden anhand der

40

Prüffristen:

Die Prüffristen werden anhand der Behälterdokumentation in der sicherheitstechnischen Bewertung festgelegt. Für wiederkehrende Prüfungen gelten in Deutschland in der Regel 5 Jahre für die innere Prüfung und 10 Jahre für die Festigkeitsprüfung. Für alle Prüfungen sowie zur sicherheitstechnischen Bewertung müssen zwingend alle Behälterdokumente vorliegen.