Sie sind auf Seite 1von 36

Handbuch

d.3 listview

d.velop AG
Schildarpstraße 6–8
DE, 48712 Gescher

Fon +49 2542 9307-0


Fax +49 2542 9307-6999
d-velop.de
info@d-velop.de
Inhaltsverzeichnis
1 Impressum/ Rechtliche Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

2 Einleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
2.1 Vereinbarungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 6
2.2 Funktionsumfang . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7
2.3 Voraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 7

3 Installation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
3.1 Systemvoraussetzungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8
3.2 Setup . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

4 Grundlagen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
4.1 Programmstart . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9
4.2 Navigation . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9

5 Suchen / Filter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
5.1 Funktion . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
5.1.1 Suchen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10

5.1.2 Filter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
5.2 Definition . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 10
5.2.1 Bereichsauswahl . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12

5.2.2 Alphanumerisches Muster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12


5.2.3 Numerisches Muster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
5.2.4 Datums-Muster . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
5.3 Filter speichern und laden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
5.4 Blockbildung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

6 Drucken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
6.1 Druckoptionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18

7 Optionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
7.1 Einstellungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

8 Redlining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20
8.1 Kommentar hinzufügen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

8.2 Kommentar(e) einer Zeile anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21


2

Handbuch
d.3 listview
8.2 Kommentar(e) einer Zeile anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
8.3 Kommentare mit Hilfe einer Vorlage hinzufügen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
8.4 Redlining Shortcuts . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
8.5 Paralleles Redlining . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24

9 Hyperlink Support . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
9.1 Über Hyperlinks . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
9.2 Definieren der Hyperlinks . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

10 Häufige Fragen und Probleme/ FAQ . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27


10.1 Redlining-Funktionen sind nach dem Öffnen einer Liste deaktiviert . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27
10.2 Der Speichervorgang der Redlining-Daten bricht mit Fehlermeldung ab . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

11 Skript-Schnittstelle . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
11.1 Der Script Editor . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28
11.2 Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 29
11.2.1 Ereignisse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30

11.2.2 Eigenschaften . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 30
11.3 Beispiele . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
11.3.1 Suche in d.3 . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

11.3.2 Hervorheben von Zeilen mit bestimmten Inhalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31


11.3.3 Einen neuen Menüpunkt und Shortcut im Hauptmenü erstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31
11.3.4 In bestimmten Fällen einen Menüpunkt im Kontextmenü der Liste aktivieren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 32

12 Index . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34

Handbuch
d.3 listview
1 Impressum/ Rechtliche Hinweise
Alle bisherigen Dokumentationen zu d.3 listview verlieren mit der Veröffentlichung dieser Dokumentation ihre Gültigkeit.

Die d.velop AG behält sich vor, Komponenten von Drittanbietern, die in den Produkten ggf. vorhanden sein können durch
funktionsadäquate Komponenten anderer Hersteller zu ersetzen. Die d.velop AG behält sich in Ausübung Ihrer jeweils
gültigen Releasepolitik vor, Produktfeatures und einzelne Softwareprodukte nicht mehr durch Softwarepflege- und
Supportleistungen zu unterstützen. Näheres dazu finden Sie im Supportlebenszyklus des d.velop-Service-Portals unter
http://portal.d-velop.de.

Alle in dieser Dokumentation enthaltenen Informationen und Darstellungen wurden mit größter Sorgfalt durch unsere
Qualitätssicherung nach dem allgemeinen Stand der erprobten Technik geprüft. Dennoch sind Fehler nicht
auszuschließen. Aus diesem Grund sind die in der vorliegenden Dokumentation enthaltenen Informationen mit keiner
Verpflichtung oder Garantie irgendeiner Art verbunden, sofern wir mit Ihnen keine hiervon abweichenden vertraglichen
Vereinbarungen getroffen haben. Die d.velop AG übernimmt infolgedessen keine Haftung/Gewährleistung einzig auf
Grundlage dieser Dokumentation. Die d.velop AG wird insbesondere keine Haftungen für Schäden übernehmen, die
aufgrund der Benutzung dieser Dokumentation oder Teilen davon entstehen, solange diese Dokumentationen nicht
Bestandteil einer vertraglichen Beziehung mit Ihnen sind. Sofern eine vertragliche Vereinbarung mit Ihnen besteht, hat
diese insbesondere im Hinblick auf das Haftungsregime stets Vorrang. Ansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz
sowie nach Deliktsrecht bleiben stets unberührt, sofern sie nicht individualvertraglich ausgeschlossen wurden.

Die d.velop AG behält sich vor, ihre Produkte und Dokumentationen fortwährend anzupassen. Ein Anspruch auf Lieferung
von Softwareprodukten oder die Erbringung von Leistungen nur auf Grundlage dieser Dokumentation besteht
grundsätzlich nicht.

Nach Redaktionsschluss können sich Änderungen bei den Softwareprodukten und Leistungen ergeben haben. Die
Informationen und technischen Angaben zu den verschiedenen Softwareprodukten und den damit verbundenen
technischen Spezifikationen in dieser Dokumentation stellen ohne eine gesonderte vertragliche Vereinbarung hierzu
keine zugesicherte Eigenschaft oder Garantie dar, sei es ausdrücklich oder stillschweigend. Sie stellen insbesondere keine
stillschweigende Zusage oder Garantie betreffend die Beschaffenheit, die Handelsfähigkeit, die Eignung für bestimmte
Zwecke oder den Nichtverstoß gegen Gesetze und Patente dar. Aussagen über gesetzliche, rechtliche und steuerliche
Vorschriften und deren Auswirkungen haben nur für die Bundesrepublik Deutschland Gültigkeit.

Diese Dokumentation unterliegt als Bestandteil der d.velop-Software den jeweils gültigen Lizenzbedingungen der d.velop
AG für Partner und Endkunden. Die Dokumentation steht jederzeit zum Download im d.velop-Service-Portal zur
Verfügung.

Diese Dokumentation mit ihren Texten, Bildern, Grafiken sowie ihren Arrangements und die beschriebenen
Softwareprodukte unterliegen dem Urheberrecht und anderen Gesetzen zum Schutz geistigen Eigentums; es ist ein
geschütztes Erzeugnis der d.velop AG.

Die Verwendung der Texte, Bilder, Grafiken sowie deren Arrangements, auch auszugsweise, sind ohne vorherige
schriftliche Zustimmung der d.velop AG urheberrechtswidrig und strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung,
Übersetzung oder die Verwendung in elektronischen Systemen.

Handbuch
d.3 listview
Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder Warenzeichen der jeweiligen Hersteller
/Inhaber, die diese zur Verfügung gestellt haben.

Sofern Teile oder einzelne Formulierungen dieser Dokumentation der geltenden Rechtslage nicht, nicht mehr oder nicht
vollständig entsprechen sollen, bleiben die übrigen Teile der Dokumentation in ihrem Inhalt und ihrer Gültigkeit davon
unberührt.

Kontakt

d.velop AG

Schildarpstraße 6-8
48712 Gescher, Deutschland

Fon +49 2542 9307-0

d-velop.de

info@d-velop.de

Vertreten durch den Vorstand: Christoph Pliete (Vorsitzender), Mario Dönnebrink

Vorsitzender des Aufsichtsrates: Dr. Helmut Bäumer

Handelsregister beim Amtsgericht Coesfeld, Nr. HRB 4903

Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 813062165

Bei Fragen zu dieser Dokumentation oder zur Software wenden Sie sich bitte an uns.

Fon +49 2542 9307-6000


support@d-velop.de

Alle Rechte vorbehalten. Irrtümer vorbehalten.

Copyright © 2016 d.velop AG.

Dieses Dokument wurde zuletzt am 25.02.2016 überarbeitet und bezieht sich auf d.3 listview ab Version 3.3.2.
Name des Dokuments: d3listview.pdf (Buildnummer: 20160225)

Handbuch
d.3 listview
2 Einleitung
2.1 Vereinbarungen
Die in diesem Dokument eingesetzten Schriften und Symbole haben folgende Bedeutung:

Schrift / Symbol Bedeutung

Extras | Menüpunkte oder Button


Optionen Untermenüpunkte werden jeweils mit einem vertikalen Balken | voneinander getrennt.

Extras | Der letzte Untermenüpunkt in eckigen [Klammern] steht für eine auszuwählende Registerkarte.
Optionen |
[Sonstiges]

<ALT>- Taste oder Tastenkombination


<STRG>-<X> Bei einer Tastenkombination werden die Tasten jeweils mit einem Bindestrich voneinander getrennt.
Die zuerst genannten Tasten müssen gedrückt bleiben, während die letzte betätigt wird.

Hinweis: Bemerkungen mit diesem Zeichen sind besonders zu berücksichtigen, stellen hilfreiche Tipps oder
Ausnahmen dar.

Achtung: Bemerkungen mit diesem Zeichen helfen, Fehler zu vermeiden, die im schlimmsten Fall zu
fehlerhaftem Programmverhalten oder dem Verlust von Daten führen können.

Beispiel: So markierte Abschnitte enthalten Beispiel-Daten zu den erläuterten Funktionen.

Hintergrund-Informationen: Bemerkungen mit diesem Zeichen enthalten Informationen, die einzelne Punkte
näher erläutern und liefern weiterführende Details zum aktuellen Thema.

Der Pfad zu einem Verzeichnis, Parameter und Dateinamen werden in dieser Schriftart dargestellt.

Video: So markierte Abschnitte zeigen Ihnen, sofern vorhanden, den Link zu einem dem Thema entsprechenden
Video.

Handbuch
d.3 listview
2.2 Funktionsumfang
Das Programm d.3 listview ermöglicht es, Listen (ASCII-Dateien) komfortabel und schnell zu betrachten.
Dieses wird dadurch erreicht, dass die ASCII-Daten in ein komprimiertes Format überführt und abgelegt werden. Das
Programm d.3 listview dekomprimiert zur Laufzeit immer nur den Teil der Datei der gerade benötigt wird und ermöglicht
dadurch den schnellen Zugriff auf Listen, die im Original mehrere hundert Megabyte groß sind. Der Text kann zusätzlich
spaltenorientiert durchsucht und gefiltert werden, und es können Kommentare zu einzelnen Zeilen hinzugefügt werden.
Es besteht die Möglichkeit diese Kommentare beim Drucken der Liste mit auszugeben.

2.3 Voraussetzungen
Dieses Handbuch erläutert die Bedienung der Anwendung d.3 listview.
Für das Verständnis ist es hilfreich, wenn Sie über grundlegende Kenntnisse in Microsoft Windows verfügen. Außerdem
sollten Sie mit dem d.3 smart explorer sowie mit dem Rechtekonzept vertraut sein.

Handbuch
d.3 listview
3 Installation
3.1 Systemvoraussetzungen
Das Programm d.3 listview ist Bestandteil des d.3 Clients ab Version 6.2.1.

Detaillierte Informationen zu den Systemvoraussetzungen entnehmen Sie bitte den aktuellen Release Notes.
Diese finden Sie auf der d.3 Master DVD oder im d.velop Service Portal.

Support wird nur für solche Systeme gewährt, welche die Mindestanforderungen erfüllen.

3.2 Setup
Das Programm wird über die d.3 Client-Verteilung an alle d.3 Client-Arbeitsplätze verteilt.

Handbuch
d.3 listview
4 Grundlagen
4.1 Programmstart
Standardmäßig starten Sie das Programm über den d.3 smart explorer, indem Sie eine bestimmte Liste zum Betrachten
auswählen.

Der d.3 listview unterstützt Listen im Format .LSX und Textdateien.

Ab der Version 3.1.0 des d.3 listviewers können auch native Drucklisten aus SAP im Format .ALF angezeigt werden.

Wenn Sie den d.3 listview extern starten (normalerweise befindet er sich im Installationsverzeichnis des lokalen d.3
Clients, z. B. C:\Programme\d.velop\d3client) und wenn Sie nicht am d.3 explorer angemeldet sind, erscheint
beim Öffnen einer Liste der d.3 Login-Dialog, in dem Sie aufgefordert werden, sich am d.3 System anzumelden.

Redlinings können Sie nur dann korrekt anwenden, wenn Sie eine archivierte Druckliste aus d.3 bearbeiten. Haben Sie
eine Druckliste, die noch nicht im d.3 Archiv archiviert ist, müssen Sie diese erst archivieren, bevor Sie Redlinings
anwenden können.

4.2 Navigation
Der d.3 listview dekomprimiert immer nur eine gewisse Anzahl Zeilen einer Liste. Dadurch können Sie bei sehr großen
Listen nicht in gewohnter Form navigieren. Vielmehr wird Ihnen ein Ausschnitt der Gesamtliste angezeigt (normalerweise

12.000 Zeilen). Durch Klicken auf die Taste wird der Ausschnitt nach unten verschoben. Durch Klicken auf die
Taste wird der Ausschnitt nach oben verschoben. Wie oft diese Option zur Verfügung steht, kann unter Optionen
angegeben werden.

Klicken Sie auf die Taste um zurück an den Anfang der Liste zu gelangen und auf die Taste , um ans Ende der
Liste zu gelangen.

Dekomprimierungsanzeige

Die Lampe in der linken unteren Ecke des Fensters zeigt an, ob der d.3 listview gerade dekomprimiert. Blinkt sie rot, wird
gerade dekomprimiert. Währenddessen zeigt der Füllungsgrad an, wie weit der Anzeigepuffer schon gefüllt ist.
Ist die Lampe rot, wurde die Dekomprimierung nicht vollständig beendet.

Handbuch
d.3 listview
5 Suchen / Filter
5.1 Funktion
Suchen und Filtern unterscheiden sich ausschließlich im Ergebnis, die Möglichkeiten der Anfrage sind identisch. Des
Weiteren können beide miteinander kombiniert werden, dass heißt, Sie können einen Filter aktivieren und anschließend
in der Filtermenge suchen.
Siehe auch:
Suchen
Filter

5.1.1 Suchen
Der Text wird zeilenweise durchlaufen und die Suchanfrage auf diesen angewendet. Treffen alle definierten Suchmuster
zu, wird die Suche angehalten und der Text ab der gefundenen Position angezeigt.
Durch Drücken der Taste <F3>, bzw. Anwahl des Menüpunktes Weitersuchen wird die Suche von der aktuellen Position
aus fortgesetzt.

5.1.2 Filter
Der Text wird zeilenweise durchlaufen und die Filteranfrage auf diesen angewendet. Treffen alle definierten Filtermuster
zu, wird die Zeile in die Filtermenge aufgenommen und angezeigt.
Es kann jederzeit ein neuer Filter definiert werden, der vorherige wird dadurch verworfen. Durch Anwahl des
Menüpunktes Filter deaktivieren wird der Filter deaktiviert und die gesamte Liste angezeigt.

5.2 Definition
→ Markieren Sie einen Bereich des Textes, den Sie zur Spalten-Definition verwenden wollen.

Beim Filter wird dieser Bereich als Tabellenkopf verwendet.

10

Handbuch
d.3 listview
→ Wählen Sie Suchen bzw. Filter setzen.

Sie haben nun die Möglichkeit bis zu sechs Muster zu definieren, wobei eine Zeile dann als Treffer gilt, wenn alle Muster
zutreffen.
Siehe auch:
Bereichsauswahl
Alphanumerisches Muster
Numerisches Muster
Datums Muster

11

Handbuch
d.3 listview
5.2.1 Bereichsauswahl
Ein Muster bezieht sich immer auf einen bestimmten Spaltenbereich. Ist kein Spaltenbereich markiert, gilt das Muster als
nicht definiert und wird nicht beachtet.
Soll ein Muster auf die ganze Zeile angewendet werden, muss der in der Bereichsauswahl enthaltene Text vollständig
markiert werden (s.o.). Soll das Muster jedoch nur auf einen bestimmten Spaltenbereich angewendet werden, muss der
gewünschte Bereich markiert werden.

Durch Reset werden die Markierungen aller inaktiven Muster entfernt.

5.2.2 Alphanumerisches Muster


Der angegebene Bereich muss den unter Enthaltener Text angegebenen Text enthalten. Ist Groß-/ Kleinschreibung
angekreuzt, wird diese beachtet, ansonsten ignoriert.

5.2.3 Numerisches Muster


Der angegebene Bereich muss einen numerischen Wert enthalten, der größer gleich Min und kleiner gleich Max ist.
Handelt es sich nicht um ganze Zahlen, kann zusätzlich der Dezimaltrenner Trennzeichen angegeben werden.

12

Handbuch
d.3 listview
5.2.4 Datums-Muster
Der angegebene Bereich muss ein Datum enthalten, das größer gleich Min und kleiner gleich Max ist. Ferner muss unter
Datumsformat dd.mm.yyyy die Schreibweise des Datums definiert werden. Wobei
d für Tag,
m für Monat und
y für Jahr

verwendet wird.

5.3 Filter speichern und laden


Einmal definierte Filter lassen sich abspeichern und jederzeit wieder laden.
Um einen gesetzten Filter zu speichern,

→ klicken Sie auf den Button Speichern.

Im darauf folgenden Auswahldialog

→ wählen Sie einen geeigneten Dateinamen, unter dem der Filter gespeichert werden soll.

Der Filter wird dann in einer .LVF-Datei gespeichert.

Um dagegen einen gespeicherten Filter zu laden,

→ klicken Sie auf Öffnen.

Im darauf folgenden Auswahldialog lässt sich dann ein Filter (eine .LVF-Datei) auswählen. Zum Schluss

→ klicken Sie im Auswahldialog auf Öffnen und der neue Filter wird gesetzt.

13

Handbuch
d.3 listview
5.4 Blockbildung
Neben der Bereichsauswahl gibt es im d.3 listview auch die Möglichkeit der Blockauswahl.
Dazu wird jeweils ein Suchmuster definiert, welches den Anfang des Blocks beschreibt und ein weiteres, welches das Ende
des Blocks anzeigt. Im Feld Zeile lässt sich zusätzlich ein relativer Offset zur aktuellen Zeile angeben:

So können Sie sich zum Beispiel alle Zeilen ausgeben lassen, die in der nächsten Zeile einen bestimmten Wert enthalten.
Die Zeile, in dem der Wert steht, wird dabei nicht mitausgegeben.

Gegeben ist eine Einnahmenliste. Im ersten Schritt wird der Tabellenkopf ausgewählt:

14

Handbuch
d.3 listview
Anschließend
→ rufen Sie den Menüpunkt Filter | Filter setzen auf.

Es öffnet sich ein neues Fenster:

→ Im Fenster markieren Sie den Punkt Blockbildung.

Dadurch wird auch der Punkt Erkennung des Blockanfangs aktiviert.

Im Muster 1
→ markieren Sie die Buchungsstelle (BUCH.STELLE/BSCHL blau unterlegt).
→ Als Filter geben Sie VORTRAG an.
→ Anschließend drücken auf den Knopf Erkennung des Blockendes.

15

Handbuch
d.3 listview
Zur Erkennung des Blockendes
→ geben Sie RESTE ein.

Damit wird die Liste folgendermaßen geblockt:


Es wird nach dem Muster VORTRAG unter Buchungsstelle gesucht und der Block endet, sobald er auf RESTE
stößt.
Als Ergebnis erhalten Sie dann die folgende Blockung:

16

Handbuch
d.3 listview
17

Handbuch
d.3 listview
6 Drucken
6.1 Druckoptionen
Wenn Sie die Liste oder Teile der Liste drucken wollen, erscheint zuvor folgender Dialog:

Haben Sie Markierten Block drucken angekreuzt, wird nur der von Ihnen markierte Teil der Liste gedruckt. Entfernen Sie
die Markierung, um die vollständige Liste zu drucken.
Mit Spalten können Sie definieren, wie viele Zeichen pro Zeile gedruckt werden sollen. Mit Zeilen entsprechend, wie viele
Zeilen auf eine Seite gedruckt werden sollen. Mit beiden Parameter wird die zu verwendende Zeichengröße ermittelt,
dass heißt, wenn Sie 138 Spalten auf DIN A4 im Hochformat ausgeben, erhalten Sie eine sehr kleine Schrift. Um den
Drucker einzustellen, klicken Sie auf Einrichten.
Ist Seitenumbruch angekreuzt, wird nach der angegebenen Anzahl Zeilen ein Seitenumbruch durchgeführt, auch wenn
die Seite nur halb bedruckt ist.
Ist Kommentare drucken angekreuzt, werden zusätzlich die Kommentare zu den gedruckten Zeilen ausgegeben.
Kommentare zwischendurch und Kommentare separat gibt an, ob die Kommentare auf den Seiten gedruckt werden, auf
denen sich auch die zugehörigen Textzeilen befinden, oder ob die Kommentare am Ende des Ausdruckes mit angehängt
werden sollen.

18

Handbuch
d.3 listview
7 Optionen
7.1 Einstellungen
Unter Optionen | Einstellungen erreichen Sie folgenden Dialog:

Max "Zurück" gibt an, wie viele Listenseiten vor der angezeigten Seite im Lesepuffer vorgehalten werden, ohne dass
Schritte erneut ein Bereich dekomprimiert werden muss; dieses Feature benötigt zusätzlichen Festplattenplatz,
kann aber die Anzeige beschleunigen

Trennlinien gibt an, wie breit die Trennlinien zwischen den Zeilen sind; wählen Sie hier 0 wenn keine Trennlinien
Stärke erwünscht sind; in diesem Fall werden beim Ausdrucken der Liste keine Zeilen grau hinterlegt

Seitenwechsel entfernt die in eine Listendatei eingefügten Seitenumbrüche; diese werden dann auch in der Liste
entfernen selber nicht mehr dargestellt

Redlining- Festlegen der Farbe für die Hervorhebung kommentierter Zeilen


Farbe

Neue ist diese Option aktiviert, werden Redlinings, die während der Bearbeitung einer Liste von einem
Redlinings anderen Bearbeiter hinzugefügt wurden, kenntlich gemacht
hervorheben

Redlining- Festlegen der Farbe für die Hervorhebung von neuen Redlinings
Farbe (Neu)

19

Handbuch
d.3 listview
8 Redlining
8.1 Kommentar hinzufügen
Die Möglichkeiten des Redlining stehen Ihnen nur zur Verfügung, wenn Sie korrekt am d.3 System angemeldet
sind und Drucklisten aus dem d.3 System bearbeiten. Sind Sie nicht angemeldet, können Sie auch kein Redlining
durchführen.

Um zu einer Zeile einer Druckliste einen Kommentar hinzuzufügen, stehen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung.

→ Wählen Sie die Zeile aus, der Sie einen Kommentar hinzufügen wollen.
→ Öffnen Sie dann das Menü Redline und
→ wählen Sie den Menüpunkt Hinzufügen.
→ Wählen Sie die Zeile aus, der Sie einen Kommentar hinzufügen wollen.
→ Öffnen Sie das Popup-Menü durch einen Rechtsklick auf diese Zeile und
→ wählen Sie den Menüpunkt Redline hinzufügen.
→ Wählen Sie die Zeile aus, der Sie einen Kommentar hinzufügen wollen und
→ drücken Sie dann <F9>.

Es erscheint folgender Dialog:

20

Handbuch
d.3 listview
Anmerkung hier können Sie einen mehrzeiligen Kommentartext eingeben

Rechte hier wählen Sie die Rechte, die ein Benutzer, bzw. eine Gruppe haben soll

Öffentlich bedeutet, dass die Rechte, die hier definiert werden, für jeden Benutzer und jede Gruppe gelten; sollten
alle Benutzer und Gruppen das Recht Unsichtbar oder nur Sichtbar besitzen und für „Öffentlich“ ist das
Recht Sichtbar, veränderbar vergeben, dann können alle Benutzer und Benutzergruppen den Kommentar
lesen und verändern

Benutzer ist in diesem Fall der derzeitig angemeldete Benutzer im d.3 login.

  alles andere sind Gruppen, bei denen der Benutzer Mitglied ist

Das höchste vergebene Recht hat immer Vorrang. Das heißt, wenn man persönlich das Recht Unsichtbar besitzt,
aber einer Gruppe angehört, die das Recht Sichtbar, veränderbar besitzt, dann hat dieses Recht automatisch
Vorrang. Außerdem hat der letzte Bearbeiter immer das Recht Sichtbar, veränderbar, auch dann, wenn alle
Rechte auf Unsichtbar gesetzt wurden.

Es gelten drei Rechte:

unsichtbar der Benutzer oder die Gruppe kann den Kommentar weder sehen noch verändern

Sichtbar der Benutzer oder die Gruppe kann den Kommentar sehen, aber nicht verändern

Sichtbar, veränderbar der Benutzer kann den Kommentar sehen und auch verändern

Um allen Benutzern und Gruppen der Liste die gleichen Rechte zuzuteilen,

→ wählen Sie Alle auswählen und


→ definieren dann eines der drei Rechte für alle Benutzer.

Um den erstellten Kommentar nun hinzuzufügen, reicht ein Klick auf OK.

Eine andere Möglichkeit ist, im Feld Anmerkung die Tastenkombination <Strg> + <Enter> zu drücken. Dann wird der
Kommentar hinzugefügt und das Fenster geschlossen.

8.2 Kommentar(e) einer Zeile anzeigen


Um die Kommentare einer Zeile anzuzeigen, bieten sich auch mehrere Möglichkeiten:

→ Wählen Sie die Zeile aus, deren Kommentare angezeigt werden sollen und
→ wählen Sie im Menü Redline den Menüpunkt Anzeigen aus.
→ Wählen Sie die Zeile aus, deren Kommentare angezeigt werden sollen,
→ dann öffnen Sie mit einem Rechtsklick auf die Zeile das Popup-Menü und
→ wählen Redline anzeigen aus.
→ Wählen Sie die Zeile aus, deren Kommentare angezeigt werden sollen und
→ drücken Sie <F10>.

21

Handbuch
d.3 listview
Es erscheint dann folgendes Fenster:

Die Titelleiste des Kommentarfensters enthält:


die Zeile, zu der der zurzeit angezeigte Kommentar gehört
den Kommentarindex (1 / 1), der anzeigt, welcher Kommentar einer Zeile gerade angezeigt wird und wie viele
Kommentare diese Zeile besitzt
den Benutzernamen des letzten Bearbeiters des Kommentars

Unter der Titelleiste befindet sich das Kommentarfeld, in dem ein Kommentar angezeigt wird.
Es gibt drei Optionen, um mit dem Kommentar zu arbeiten:

Löschen löscht den zurzeit angezeigten Kommentar nach einer Sicherheitsabfrage; nach dem Löschvorgang wird
der vorherige bzw. der nächste Kommentar der Zeile angezeigt.

Sollte es keine weiteren Kommentare zu der Zeile geben, wird ein entsprechender Hinweisdialog
angezeigt.

Bearbeiten öffnet den zurzeit angezeigten Kommentar zur Bearbeitung

Vorlage definiert den zurzeit angezeigten Kommentar als Vorlage; es wird nicht nur der Kommentar selber
übernommen, sondern auch alle Rechte, die für diesen Kommentar festgelegt worden sind

Navigation da es vorkommt, dass zu einer Zeile mehrere Kommentare hinzugefügt werden, gibt es die MÖglichkeit,
vorwärts und rückwärts durch die Kommentare zu navigieren

sollte es keine weiteren Kommentare zu einer Zeile geben, wird die nächste bzw. vorherige Zeile
gesucht, die einen Kommentar besitzt; sollte keine Zeile mit einem Kommentar gefunden
werden, wird dies mit einer Meldung bekanntgegeben

8.3 Kommentare mit Hilfe einer Vorlage hinzufügen


Wie schon beschrieben, gibt es die Möglichkeit, einen Kommentar samt aller Rechte als Kommentarvorlage zu definieren.

22

Handbuch
d.3 listview
Um nun einer Zeile einen Kommentar mit Hilfe der Kommentarvorlage hinzuzufügen, gibt es auch drei Möglichkeiten.

→ Wählen Sie die Zeile aus, der ein Kommentar aus der Vorlage hinzugefügt werden soll und
→ wählen Sie im Menü Redline den Menüpunkt Hinzufügen (Vorlage).
→ Wählen Sie die Zeile aus, der ein Kommentar aus der Vorlage hinzugefügt werden soll und
→ klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diese Zeile. In dem daraufhin erscheinenden Popup-Menü
→ wählen Sie Redline hinzufügen (Vorlage).
→ Wählen Sie die Zeile aus, der ein Kommentar aus der Vorlage hinzugefügt werden soll und
→ drücken Sie <F11>.

Nach dem Hinzufügen eines Kommentars wird weder ein Fenster noch ein Hinweis angezeigt.
Der Kommentar ist aber trotzdem zu der Zeile hinzugefügt worden. Das "Nicht Anzeigen" eines Hinweises hat
hier den Vorteil, über diese Vorlagefunktion einzelne Zeilen der Liste schnell nacheinander zu kommentieren
und so eine Art „Abhaken“ zu ermöglichen.

8.4 Redlining Shortcuts


Für die meisten Redline-Funktionen gibt es Shortcuts:

Im Hauptfenster

<F9> Kommentar einer Zeile hinzufügen

<F10> Kommentare einer Zeile anzeigen

<F11> Kommentar aus Vorlage heraus anlegen

<F5> Redlining aktualisieren (lokale Änderungen zum d.3 server senden und Änderungen vom d.3 server laden)

<F6> Änderungen quittieren

Im Kommentar Anlegen- / Editierfenster (Textfeld muss Focus haben)

<F5> öffentlich auswählen

<F6> den eigenen Benutzernamen auswählen

<F7> alle Gruppen auswählen

<F8> alle Benutzer/Gruppen auswählen

<F9> keine Rechte

<F10> Recht Sichtbar setzen

<F11> Rechte Sichtbar, veränderbar setzen

<Esc> Anlegen/Editieren schließen, Änderungen werden verworfen

23

Handbuch
d.3 listview
Im Kommentarfenster

<F2> Kommentar editieren

<F5> Kommentar als Vorlage

<Entf> Kommentar löschen

<+> Nächster Kommentar

<-> Vorheriger Kommentar

8.5 Paralleles Redlining


Der d.3 listview unterstützt das parallele Anlegen von Redlinings zu einer Liste durch mehrere Benutzer. Dazu wird beim
Speichern ein Token vom d.3 server angefordert um das Speichern zwischen den einzelnen Bearbeitern zu
synchronisieren.

Neue Redlinings von anderen Bearbeitern werden automatisch nach kurzer Zeit in der Liste farblich hervorgehoben und
können über den Menüpunkt Redlining | Änderungen quittieren oder durch das Drücken der Taste <F6> quittiert
werden.

Um die eigenen Änderungen während der Bearbeitung der Liste zum d.3 server zu senden und somit den anderen
Benutzern zugänglich zu machen, genügt ein Klick auf den Menüpunkt Redlining | Aktualisieren bzw. ein Druck auf die
Taste <F5>.

Sollte ein Token nicht direkt registriert werden können, dann wird ein Warte-Dialog angezeigt. Die Registrierung des
Tokens wird dann in kurzen Zeitabständen solange wiederholt, bis das Token registriert werden konnte. Dieser Vorgang
kann vorzeitig abgebrochen werden.

Im Warte-Dialog wird angezeigt welcher Benutzer das Token zur Zeit registriert hat:

24

Handbuch
d.3 listview
9 Hyperlink Support
9.1 Über Hyperlinks
d.3 listview bietet Funktionen, welche in einer beliebigen Textliste bestimmte Passagen anhand vorgegebener Muster
erkennt und als Verknüpfung zu einem d.3 Dokument markiert.

So könnten z.B. aus einer Liste der Offenen Posten heraus Rechnungsdokumente im d.3 Archiv aufgerufen werden. Hierzu
müssen lediglich in der Datei listview.ini einige Parameter gesetzt werden, welche die Position und das Ziel der zu
setzenden Hyperlinks definieren.

9.2 Definieren der Hyperlinks


Die Datei listview.ini finden Sie in dem gleichen Verzeichnis wie das Programm d.3 listview. In dieser Datei kann
man definieren, wie dynamische Hyperlinks erstellt werden sollen.
Dazu muss eine Sektion mit einem beliebigen beschreibenden Namen der Liste angelegt werden. Jede Sektion kann 0 bis
n Detect- und 1 bis m Link-Zeilen enthalten.
Detect-Zeilen geben an, auf welche Weise die Liste erkannt wird. Jede Detect-Zeile einer Sektion muss zutreffen, damit
die Sektion einer Liste zugeordnet wird. Folgenden Aufbau besitzt eine Detect-Zeile:
Detect = Zeile, Spalte, Vergleichstext

Die erste Zeile hat die Nummer 0 und nicht 1!

Linkzeilen geben die Position eines Hyperlinks an.


Ihr Aufbau sieht folgendermaßen aus:
Link = Zeilenoffset, Spalte, Vergleichstext, Spalte des Links, Länge des Links,
doc_field Nr., doctype
Durch die Kombination Zeilenoffset, Spalte wird angegeben, wo der Vergleichstext stehen soll.
Wird der angegebene Vergleichstext gefunden, so wird in der aktuellen Zeile ab Spalte des Links mit Länge
des Links ein Hyperlink eingefügt.
Klickt man doppelt auf diesen Hyperlink, wird der als Hyperlink unterstrichene Text in das dok_dat_feld der Nummer
doc_field Nr. geschrieben und ggf. die Dokumentart doctype gewählt. Im Feld doctype muss das Kürzel der
Dokumentart angegeben werden.
Mit Hilfe dieser Informationen wird dann im d.3.explorer eine Suche nach diesem Dokument durchgeführt. statt dem
dok_dat_feld kann zusätzlich auch der Name verwendet werden, also doc_field[1] bis doc_field[89]. Für die
Zeichnungsnummer zeich_nr kann auch die doc_no verwendet werden.

25

Handbuch
d.3 listview
Gegeben sei eine offene Postenliste aus SAP. Die Einträge in der listview.ini sehen dann folgendermaßen
aus:
[Offene Postenliste]
detect=1,101,RFKOPO00
link=0,28,KR,31,10,13,RE
Bei dieser Liste steht in der zweiten Zeile ab Position 101 der Text RFKOPO000. Wird dieser Text gefunden, wird
in allen Zeilen in denen ab Position 28 KR steht, von Position 31 an die 10 Zeichen lange Belegnummer als
Hyperlink angezeigt.
Bei einem Doppelklick wird diese Belegnummer in das dok_dat_feld[13] übertragen und nach Rechnungen
(Kürzel der Dokumentart Rechnung = RE) gesucht.

26

Handbuch
d.3 listview
10 Häufige Fragen und Probleme/ FAQ
10.1 Redlining-Funktionen sind nach dem Öffnen einer Liste
deaktiviert
Wenn eine Listendatei nicht aus dem d.3 smart explorer, sondern manuell über das Dateimenü geöffnet wurde, stehen
die Redlining-Funktionen nicht zur Verfügung, da die angelegten Kommentare in dem Fall nicht im d.3 gespeichert
werden können.
In diesem Fall müssen Sie das Listen-Dokument archivieren und dann über den d.3 smart explorer öffnen.

10.2 Der Speichervorgang der Redlining-Daten bricht mit


Fehlermeldung ab
Dieser Fehler tritt dann auf, wenn während der Kommentierung einer Liste der angemeldete Benutzer oder das Archiv
gewechselt wird.
Melden Sie sich in dem Fall wieder mit dem zuvor angemeldeten Benutzernamen und Passwort am zuvor angemeldeten
Archiv an.

27

Handbuch
d.3 listview
11 Skript-Schnittstelle
11.1 Der Script Editor
Um den Script-Editor des d.3 listview zu öffnen,

→ benutzen Sie die Tastenkombination <Strg>+<Umschalt>+<F12>.

Die erste Zeile im Skript muss wie folgt aussehen: 'LANG=[Skriptsprache]

'LANG=VBScript

Skriptsprachen:
VBScript
JScript

Ist diese Zeile nicht angegeben, wird automatisch VBScript verwendet.

28

Handbuch
d.3 listview
11.2 Funktionen
GetCurrentLine diese Funktion gibt den Index der aktuell ausgewählten Zeile als Integer
zurück; die erste Zeile ist die 0

GetLineStr (Index) gibt den Inhalt der angegebenen Zeile als String zurück

GetMarkedTop gibt die erste Zeile des Markierungsbereichs als Integer zurück

GetMarkedBottom gibt die letzte Zeile des Markierungsbereichs als Integer zurück

AddPopupEntry (Caption, FunctionCall, fügt einen Eintrag im Kontextmenü des Listenelementes hinzu
Hotkey)

ExecProc (Command, WorkDir, ComParam) führt einen Befehl aus

DisablePopupEntry (Caption) deaktiviert einen Kontextmenü-Eintrag

EnablePopupEntry (Caption) aktiviert einen Kontextmenü-Eintrag

GetListFileName gibt den absoluten Pfad zur geöffneten Listendatei als String zurück

GetD3User gibt den im d.3 angemeldeten Benutzernamen als String zurück

GetD3Archiv gibt das Kürzel des Archivs als String zurück, an dem der Benutzer
angemeldet ist

DeletePopupEntry (Caption) löscht einen Eintrag aus dem Kontextmenü der Liste

SetActiveLine (Index) selektiert eine bestimmte Zeile innerhalb der Liste; Die erste Zeile ist 0

AddMainMenuEntry (Caption, Command, fügt einen Menüeintrag ins Hauptmenü ein


MainMenu, Hotkey)

DeleteMainMenuEntry (Caption) löscht einen Menüeintrag aus dem Hauptmenü

AddSearchDocField (Fieldnr, Value) fügt ein Feld für die Suche im d.3 in die Suchliste ein

ClearSearchDocFields löscht die Suchliste

HighlightLine (Index) hebt die angegebene Zeile farbig hervor; die erste Zeile ist 0

UnHighlightLine (Index) hebt die farbige Hervorhebung der angegebenen Zeile auf; die erste Zeile
ist 0

HighlightClear löscht die kompletten Highlights

RefreshView aktualisiert die Listenansicht

29

Handbuch
d.3 listview
SearchInD3 startet die Suche im d.3

11.2.1 Ereignisse
OnBeforePopup Wird ausgeführt, bevor das Kontextmenü der Liste angezeigt wird.

OnDblClick wird bei einem Doppelklick auf eine Zeile ausgeführt; Shiftstate gibt an, ob eine bestimmte Taste
(Shiftstate) zusätzlich gedrückt wurde:
0 = Keine zusätzliche Taste wurde gedrückt
1 = Taste <Alt> wurde gedrückt
2 = Taste <Ctrl> wurde gedrückt
3 = Taste <Shift> wurde gedrückt
4 = Tasten <Alt> + <Ctrl> wurden gedrückt

OnFilter wird beim Aktivieren / Deaktivieren des Filters ausgeführt.

OnListOpen wird unmittelbar nach dem Öffnen einer Liste ausgeführt

OnLoad wird nach dem Starten des d.3 listview ausgeführt

OnNextPage wird ausgeführt, nachdem zur nächsten Seite gewechselt wurde

OnPrevPage wird ausgeführt, nachdem zur vorherigen Seite gewechselt wurde

OnUnLoad wird beim Beenden des d.3 listview ausgeführt

11.2.2 Eigenschaften
OverrideLinks Wird diese Eigenschaft auf TRUE gesetzt, wird das Verlinken über Detects deaktiviert, so dass diese
über das Skript erstellt und behandelt werden können.

SearchDocType legt die Dokumentart fest, für die eine Suche ausgeführt werden soll

listview.SearchDocType = „FEHME“

30

Handbuch
d.3 listview
11.3 Beispiele
11.3.1 Suche in d.3
Das folgende Beispiel liest den Inhalt der aktuell ausgewählten Zeile aus, ermittelt zwei Suchwerte, übergibt diese Werte
an die beiden dokdat-Felder 4 und 5 und führt eine Suche im d.3 in der Dokumentart FEHME aus.

dim s,such1,such2

s = listview.getlinestr(listview.getcurrentline)
such1=mid(s,19,2)
such2=mid(s,26,6)
listview.ClearSearchDocFields
listview.AddSearchDocField 4,such1
listview.AddSearchDocField 5,such2
listview.searchdoctype="FEHME"
listview.searchind3

11.3.2 Hervorheben von Zeilen mit bestimmten Inhalten


dim i
listview.OverrideLinks = True
listview.HighlightClear
for i = 0 to listview.getlinecount-1
if mid(listview.getlinestr(i),58,3)="TXT" then listview.highlightline(i)
next

11.3.3 Einen neuen Menüpunkt und Shortcut im Hauptmenü erstellen


listview.AddMainMenuEntry "Tools", "", "", ""
listview.AddMainMenuEntry "Notepad öffnen", "ExecNotepad", "Tools", "N"

sub ExecNotepad
listview.ExecProc "notepad.exe", "c:\",""
end sub

31

Handbuch
d.3 listview
11.3.4 In bestimmten Fällen einen Menüpunkt im Kontextmenü der Liste aktivieren
listview.AddPopupEntry "Klick mich", "OnKlickMich", "K"

sub OnKlickMich
msgbox "Geklickt"
end sub

sub OnBeforePopup
dim i
listview.DisablePopupEntry "Klick mich"
i = listview.GetCurrentLine
if mid(listview.getlinestr(i),58,3)="KHF" then listview.EnablePopupEntry "Klick
mich"
end sub

32

Handbuch
d.3 listview
33

Handbuch
d.3 listview
Index

.
.LVF-Datei 14

A
Anmerkung 21
ASCII-Daten 7

B
Benutzer 24
Bereichsauswahl 12, 17
Block 17
Blockbildung 17
Blockung 17

D
d.3 client 8
Dekomprimierung 9
Dokumentart 26
Drucklisten aus SAP 9

E
Einleitung 7
Einstellungen 19

F
Filter 10, 10, 11, 17
Filtermuster 11
Filtern 10
Füllungsgrad 9
Funktion 10
Funktionsumfang 7

G
Gruppen 21, 24

34

Handbuch
d.3 listview
H
Hinweise 6
Hyperlink 26

I
Impressum 5
Installation , 8

K
Kommentar 21, 22, 23

L
Link 26
Liste 9, 10, 17, 19

M
Menüpunkt 21
Muster 11, 12

N
Navigation 9, 22

O
Öffentlich 21
Optionen 9, 22
Optionseinstellungen 19

R
Rechte 21, 22, 23
Rechtliche Hinweise 5
Redline 21
Redlining 9, 19, 22, 23, 24
Release Notes 8

S 35

Handbuch
d.3 listview
S
Seitenwechsel 19
Setup 8
Shortcuts 24
Spalten 11
Suchen 10, 10
Systemvoraussetzungen

T
Tabellekopf 11
Textdateien 9
Trennlinien 19

U
Unsichtbar 21

V
Veränderbar 21
Vereinbarungen 6
Voraussetzungen 7
Vorlage 22, 23, 24

W
Weitersuchen 10

Z
Zeile 10, 11, 12, 17, 21, 23

36

Handbuch
d.3 listview