Sie sind auf Seite 1von 18

Thema: Plastikverpackungen

1. Einleitung (3-5 Sätzen bestehen)


Was schreibe ich hier?

2. Hauptteil (wichtige Infos, Beispiele, Vor und Nachteile)


Beispiele, Vergleiche, Nachteile Vorteile
3. Schluss/Zusammenfassung (3-5 Sätzen)

Einleitung

Heutzutage ist Plastikverbrauch ein sehr aktuelles Thema und wird überall darüber diskutiert. Die
vorliegende Arbeit behandelt die möglichen Gründe, warum die Plastik heute sehr verbreitet ist und
welche Möglichkeiten man hat, dies zu reduzieren. Außerdem werden auch die Lösungsvorschläge mit
verschiedenen Beispielen genannt.

Zusammenfassend möchte ich betonen, sagen/lässt sich sagen, dass

Am Ende

13.02.2021

Ich war müde, trotzdem habe ich die HA gemacht.

Obwohl ich müde war, habe ich meine HA gemacht.


Ich habe meine HA gemacht, obwohl ich müde war.

Gestern habe ich wenig Zeit gehabt, trotzdem habe ich ein schönes Bild gemalt.

Zweiteilige Konjunktionen

entweder… oder
Entweder kaufen wir eine Puppe oder einen Wagen.
Im Sommer fahre ich entweder nach Deutschland oder nach Österreich.

weder… noch
Heute haben wir im Supermarkt weder Obst noch Gemüse gekauft.
sowohl… als auch
Wir haben heute im Supermarkt sowohl Obst als auch Gemüse gekauft.
nicht nur… sondern auch

N der die das die


G dessen deren dessen deren
D dem der dem denen
A den die das die

Der Mann, der da steht, kommt aus Moskau.


Der Mann, dessen Auto ich gekauft habe, hat nun ein neues Auto
gekauft.
Die Lehrerin, deren Tochter ich geheiratet habe, ist sehr zickig.
Das Haus, dessen Projekt nicht gut war, wurde schon verkauft.
Die Kinder, deren Spielzeuge auf dem ganzen Hof herumliegen, sind
schon alle weggelaufen.
Der Film, den wir im Kino sehen können, wird morgen kommen.

Aktiv <> Passiv

Tempus Aktiv Passiv


Das Brot wird
Der Mann isst
Präsens vom Mann
das Brot.
gegessen.
Das Brot wurde
Der Mann aß das
Präteritum vom Mann
Brot.
gegessen.
Der Mann hat Das Brot ist vom
Perfekt das Brot Mann gegessen
gegessen. worden.

Plusquamperfekt Der Mann hatte Das Brot war


Tempus Aktiv Passiv
vom Mann
das Brot
gegessen
gegessen.
worden.
Das Brot wird
Der Mann wird vom Mann
Futur I
das Brot essen. gegessen
werden.
Das Brot würde
Der Mann würde vom Mann
Konjunktiv II
das Brot essen. gegessen
werden.
 

Aktiv <> Passiv (mit Modalverb) (С модальнымы глаголами)

Tempus Aktiv Passiv

Das Brot muss vom


Der Mann muss das
Präsens Mann gegessen
Brot essen.
werden.

Das Brot musste vom


Der Mann musste das
Präteritum Mann gegessen
Brot essen.
werden.
Tempus Aktiv Passiv

Das Brot hat vom


Der Mann hat das Brot
Perfekt Mann gegessen
essen müssen.
werden müssen.

Das Brot hatte vom


Der Mann hatte das
Plusquamperfekt Mann gegessen
Brot essen müssen.
werden müssen.

Das Brot wird vom


Der Mann wird das
Futur I Mann gegessen
Brot essen müssen.
werden müssen.

Das Brot würde vom


Der Mann würde das
Konktiv II Mann gegessen
Brot essen müssen.
werden müssen.

In letzter Zeit wird es oft darüber gesprochen…


Heutzutage wird es sehr oft darüber diskutiert, ob
man überhaupt ein Diplom braucht. Einige sind der
Meinung, dass Diplom wichtig ist, während andere
das unwichtig finden.
In diesem Schreiben wird es dieses aktuelles Thema
beleuchtet. Es werden die Vor-und Nachteile mit
verschiedenen Beispielen behandelt.
Hauptteil
Aus den oben genannten Beispielen kann man einen
Schluss ziehen, dass man sowohl mit Diplom, als
auch ohne Diplom erfolgreich werden kann. Ich bin
doch der Meinung, dass Diplom eine wichtige Rolle
im Leben jedes Menschen spielt und nie schaden
kann. Außerdem ist Diplom

7.Std.
1. Thema: Gesund leben. Aber wie?
2. Beschwerde im Café
Konjunktiv II
1. Sie ist in Bischkek. Sie war noch nie in
Berlin. Sie wäre jetzt
gern in Berlin.
2. Sie hat keine Spülmaschine. Sie hatte früher
eine Spülmaschine. Sie hätte gerne eine
Spülmaschine.
3. Sie muss viel arbeiten. Es wäre gut, wenn sie
nicht viel arbeiten müsste.
4. Sie macht im Moment keinen Sport. Sie
würde gerne wieder mehr Sport machen.
(machte)
1. Höfliche Bitte
Könntest du mir bitte Konjunktiv II erklären?
Hättest du vielleicht einen roten Stift?
Was hätten Sie zum Nachtisch?
Ich hätte gern ein Glas Wein.

2. Wunsch
Ich wünschte, ich hätte schon Feierabend!
Ich hätte auch schon gern Feierabend!

3. Irreale Bedingung
Ich habe die Prüfung nicht bestanden. 
Ich hätte mehr lernen müssen. Ich hätte dann
ganz locker geschafft.
Ah, wenn ich an deiner Stelle wäre, hätte ich
nicht 200 Euro bezahlt.

Ich wäre an deiner Stelle zu ihrer Hochzeit


nicht gegangen. (bereits passiert)
Wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich zu
ihrer Hochzeit nicht hingehen.
Ich hätte dir dieses Handy für 140€ gekauft.
Ich hätte nicht dahin gehen müssen.
Wenn ich Bitcoin gekauft hätte, wäre ich jetzt
reich.
Ich hätte lieber einen Sprachkurs besucht.
Aufmerksamkeit schenken
Du bist dahingegangen. Ich wäre nicht
dahingegangen.
behandeln
Dein Kumpel hat dich schlecht behandelt.
Der Chef behandelt seine Mitarbeiter sehr
schlecht.
bereuen
Vermutung
Wo ist Milch?
Sie müsste im Kühlschrank sein.
Sie müsste auf Ihrem Schreibtisch
sein.
Er müsste auch gleich da sein.
Sie müssten Schriftsteller sein.

Ratschläge, Vorschläge
-Ich habe Rückenschmerzen.
-Dann müsstest du mehr Sport
machen.
Ich habe viel zugenommen.
Dann müsstest du öfter joggen
gehen.
Für die Zukunft würde ich Ihnen
vorschlagen, dass Sie darauf
achten, dass es so was nicht mehr
passiert.
Die vorliegende Arbeit behandelt
das oben genannte Thema
gründlich. Es werden …mit
verschiedenen Beispielen genannt.
Thema: Gesund leben. Aber wie?
Plan: Infos sammeln.
-Wie schreibe ich die Arbeit?
-Was weiß ich schon darüber?
-Welche Beispiele weiß ich?
1.Einleitung
Gesund leben ist ein sehr aktuelles
Thema heute. Darüber wird es viel
diskutiert. Es werden verschiedene
Möglichkeiten genannt, wie man
gesund bleiben kann. Aber wie bleibt
man gesund? Diese Frage wird in
folgender Arbeit gründlich behandelt.
Wegen unserer hektischen und
schnellen Zeit, haben nicht alle die
Möglichkeit, auf ihre Gesundheit zu
achten. Es werden verschiedene Arten
vom Gesundleben, wie z.B. -mehr
Bewegung,
-gesund essen oder
-innerliche Ruhe
genannt. Die Bewegung hält man fit
und fühlt man sich immer leicht. Man
soll versuchen, seine innerliche Ruhe
immer in Stabilität zu halten/immer
Ruhe zu bewahren
Zum Schluss lässt sich sagen, dass
jeder für das Fitbleiben für sich die
passende Methode verwendet.
Allerdings zählen die oben genannten
Möglichkeiten als allgemeingültig.
Meine persönliche Meinung ist, dass
man nur gesund bleiben kann, wenn
man sich viel bewegt, gesund ist und
immer positiv bleibt/viel lacht.

2.Hauptteil
3.Schluss/Zusammenfassung
Plusquamperfekt
als/bevor/nachdem
Als ich gestern nach Hause kam,
waren unsere Gäste schon
gegangen.
Als ich heute Morgen um 05Uhr
im Flughafen angekommen bin,
war mein Flugzeug schon
abgeflogen.
Bevor Rosa ihre Deutschprüfung
bestand, hatte sie sehr viel Deutsch
gelernt.
Nachdem Rosa sehr fleißig
Deutsch gelernt hatte, bekam sie
ein Zertifikat in Deutsch.

HA:
je 2 Sätze
Thema: Meine Lieblingsjahreszeit.
Begründe!
Einer der ... один из...

Nominativ:
Er ist einer der besten Studenten.
Sie ist eine der besten
Studentinnen.
Es ist eines der besten Autos.

Akkusativ:
Ich sehe einen der besten
Studenten unserer Universität.
Ich sehe eine der besten
Studentinnen.
Ich sehe eines der besten Autos.

Dativ:
Ich gebe es einem der besten
Studenten.
Ich gebe es einer der besten
Studentinnen.
Ich gebe es einem der nettesten
Mädchen.
n-Deklination
Alle Nomen der n-Deklination sind
Maskulin: Ausnahme: das Herz
Beispiele: der Affe-des Affen, der
Kollege-des Kollegen
Maskulin auf and, ent, ist, ant: der
Doktorand-des Doktoranden, der
Student-des Studenten, der
Polizist-des Polizisten usw.
Berufsbezeichnungen aus dem
Griechischen:
der Biologe-des Biologen, der
Fotograf-des Fotografen, der
Architekt-des Architekten, der
Philosoph-des Philosophen usw.
Außerdem einige Nomen: der
Mensch-des Menschen, der Bär-
des Bären, der Nachbar-des
Nachbarn usw.
Ausnahme: Einige Nomen haben
am Ende ein s: der Buchstabe-des
Buchstabens, der Gedanke-des
Gedankens, der Frieden-des
Friedens, der Name-des Namens
usw.
Bezeichnung der Einwohner von
Ländern und Erdteilen: der
Afghane-des Afghanen, der
Kirgise-des Kirgisen, der Russe-
des Russen, der Asiate-des Asiaten
usw.