Sie sind auf Seite 1von 2

https://thewashingtonstandard.

com/bombshell-moderna-chief-medical-officer-admits-mrna-
alters-dna/

March 12. 2021

Bombe: Moderna Chief Medical Officer gibt zu, dass MRNA die DNA verändert

Mehrere prominente Ärzte, Ärzte, Sons of Liberty Media Gesundheit und Wellness-Experte Kate
Shemirani, ihr Kollege Dr. Kevin Corbett, und ich haben postuliert, dass die aktuelle
experimentelle mRNA-Injektion für Coronavirus, aka COVID-19, könnte man den genetischen
Code oder DNA ändern. Bill Gates hat dies behauptet, was in meinem Video "Human Genome 8
and mRNA Vaccine" auf Brighteon.com enthalten ist. Das ist ein Grund, warum der Begriff
"experimentelle humane genomverändernde mRNA-Injektion" verwendet wurde, um die Impfung
zu beschreiben, die der meist ahnungslosen Öffentlichkeit untergeschoben wird. Während viele in
den Medien, Dr. Anthony Fauci und seine fröhliche Bande von chronischen Lügnern und
"Faktenprüfern" diese Behauptung als falsch deklariert haben, bestätigt ein Video eines TEDx
Beacon Street Tal Zaks, Chief Medical Officer von Moderna, Inc. einem pharmazeutischen
Unternehmen, das die experimentelle mRNA-Technologie-Injektion herstellt, dass die mRNA-
Injektion für COVID-19 Ihren genetischen Code oder Ihre DNA verändern kann. Dieser TEDx
Beacon Street Vortrag fand im Jahr 2017 statt. H/T to YouTube channel Silview Media Backup
Channel.

Zaks nennt es "hacking die Software des Lebens". In der ersten Minute des Videos sagt Zaks:
"Wir haben diese phänomenale digitale wissenschaftliche Revolution erlebt, und ich bin heute
hier, um Ihnen zu sagen, dass wir tatsächlich die Software des Lebens hacken, und dass dies die
Art und Weise verändert, wie wir über Prävention und Behandlung von Krankheiten
denken." (Hervorhebung von mir) Er wiederholt sogar, dass sie (Moderna) es wie ein
Betriebssystem betrachten, was auf der Moderna-Website als "Our Operating System"
bezeichnet wird.

Nach einer Minute sagt Zaks: "In jeder Zelle gibt es dieses Ding, das Boten-RNA oder kurz mRNA
genannt wird, das die kritischen Informationen von der DNA in unseren Genen an das Protein
überträgt, das wirklich das Zeug ist, aus dem wir alle gemacht sind. Das ist die entscheidende
Information, die bestimmt, was die Zelle tun wird. Wir können uns das also wie ein
Betriebssystem vorstellen. .... Wenn man das also tatsächlich ändern könnte, ... wenn man eine
Codezeile einführen oder eine Codezeile ändern könnte, dann stellt sich heraus, dass das
tiefgreifende Auswirkungen auf alles hat, von der Grippe bis zum Krebs." (Hervorhebung von mir)

Wenn man eine Codezeile "verändert" oder "einführt" (in Bezug auf die DNA), dann wird der
"Code" oder die DNA verändert, was bedeutet, dass das Individuum oder das "Subjekt" jetzt sein
Genom so verändert hat, wie es die "Wissenschaftler" kodiert haben. Das Individuum oder
Subjekt ist nicht länger eine Schöpfung Gottes, sondern eine Schöpfung des Menschen, was
bedeutet, dass das Individuum oder Subjekt das Objekt eines "Patents" sein könnte. Die mRNA,
so fährt er fort, würde den Zellen sagen, dass sie für das Protein des "Virus" "codieren" sollen.
Dieses "virale Protein" ist dem Körper fremd. Der Körper des Individuums stellt ein fremdes
Protein her, das das Immunsystem angreifen soll. Wenn der Körper ein Protein herstellt, das das
Immunsystem dann angreift, greift Ihr Immunsystem ein Protein an, das Ihr Körper herstellt, also
das, was bei einer "Autoimmunreaktion" oder "Autoimmunerkrankung" auftritt.

Dies wurde bereits mehrfach von Experten, Ärzten, Krankenschwestern und unzähligen anderen
wiederholt. Wie die Leser sehen können, hat keiner von uns "Dixie gepfiffen". Zaks spricht davon,
dieses System einzuschalten; es gibt jedoch keine Möglichkeit, es auszuschalten. Wann wissen
die Zellen, dass sie aufhören sollen, dieses "virale Protein" zu produzieren? Die Zellen wissen es
nicht; daher geht es für die Dauer der Impfung weiter.

Bei einem normalen Impfstoff greift das Immunsystem die begrenzte Menge an "Partikeln" im
Adjuvans an, um Antikörper oder eine Immunantwort zu produzieren, die der Körper zu einem
späteren Zeitpunkt erkennen kann, wenn die Person mit dem gleichen oder einem ähnlichen
"Partikel" in Kontakt kommt.

Die Studie, die Zaks bei Minute 3:12 zitiert, kann hier gefunden und gelesen werden. Die
Zusammenfassung ist auf der NIH Pub Med Library Website enthalten. In der vollständigen
Prüfung der Studie auf ResearchGate, die Erwähnung von "Luciferase" tritt auf Seite 10. Eine
entscheidende Information in dieser Studie ist auf Seite 4 enthalten - "Frettchen, die mit 200
Mikrogramm immunisiert und am Tag 49 herausgefordert [mit Influenza H7N9 über IN (intranasal)
exponiert] wurden, hatten Viruslasten unterhalb der Nachweisgrenze". Wenn die Viruslast
"unterhalb der Nachweisgrenze" lag, stellen sich zwei Fragen: 1) haben sich die Frettchen durch
die intranasale Provokation überhaupt mit H7N9 infiziert; und 2) wenn die Viruslast unterhalb der
Nachweisgrenze liegt, woher weiß man dann, dass die Tiere überhaupt eine Viruslast hatten? Dies
würde die Wirksamkeit der Injektion in Frage stellen.

Außerdem dauerten die von Zaks zitierten Studien am Menschen nur etwa 18 Monate.

Ungefähr bei der 4:00-Minuten-Marke beginnt Zaks mit der Diskussion über mRNA-Impfstoffe für
Krebs. Unmittelbar danach diskutiert Zaks eine Kinderkrankheit, bei der ein Gen oder ein "Code"
fehlt, der die Produktion eines bestimmten, für den Stoffwechsel kritischen Enzyms verursacht,
wobei die derzeitige Behandlung darin besteht, ein ganzes Organ zu transplantieren - in diesem
Fall die Leber. Zaks schlägt vor, mRNA zu injizieren, die für das fehlende Gen kodiert, ein Gen, das
in der DNA des menschlichen Genoms enthalten ist, es würde den Gendefekt „korrigieren".

Stellen Sie diese Frage: Was veranlasst die Zellen/den Körper, die benötigten Enzyme/Proteine zu
produzieren? Zaks beantwortet das mit dem genetischen Code oder der DNA. Die mRNA muss
also den genetischen Code oder die DNA verändern, damit der Körper die Proteine von COVID-19
produzieren kann, damit der Körper eine Immunreaktion auslösen kann.

Nach den Worten von Tal Zaks von Moderna kann mRNA das menschliche Genom verändern. Ob
gewollt oder als "unbeabsichtigte Folge", diese Technologie wird eingesetzt, um genau das zu
tun. Er nennt dies "Informationstherapie"; manche würden es allerdings als "verrückte
Wissenschaft" bezeichnen. Bei Versuchen, den genetischen Code umzuschreiben", um Defekte
zu korrigieren, haben Studien gezeigt, dass es zu kaskadenartigen Fehlern" kommt. Mit anderen
Worten: Die Veränderung eines "defekten Gens" in einem Genom führte dazu, dass andere Gene
"versagten" oder Probleme verursachten. Und es war nicht nur ein nachfolgendes Gen, das
defekt wurde, sondern viele. Dies ist mehr als wahrscheinlich, warum gibt es über 400
unerwünschte Ereignisse rund um die experimentelle mRNA-Injektion.

Wenn also das nächste Mal jemand behauptet, dass diese "Impfstoffe" das menschliche Genom
oder die DNA nicht verändern, können Sie diese Person an Tal Zaks von Moderna, Inc. verweisen,
der das Gegenteil behauptet.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator