Sie sind auf Seite 1von 6

Suprasegmentale Merkmale in der deutschen Phonetik Wenn der zusammengesetzte Satz aus mehr als zwei

Syntagmen besteht, spricht man


Suprasegmentale Merkmale beziehen sich auf größere
lautliche Einheiten wie das letzte Syntagma, wenn es den Satz abschließt, immer
nach dem Grundmodell A
die Silbe, das Wort oder den Satz. Die suprasegmentale
oder auch prosodische oder A`. Die Syntagmen vorher werden nach dem
Grundmodell B oder B` (meist
Phonologie untersucht die segmentübergreifenden
Phänomene wie Struktur von vermischt) gesprochen:
Silben, Akzentstruktur von Wörtern und Sätzen, Satzmelodie B, B`, A. B, B`, A`.
u.a.
B`, B, A. B`, B, A`.
Die wichtigsten suprasegmentalen Merkmale sind Pause,
B`, B`, A.`. B`, B`, A.
Akzent und Intonation.
B, B, A`. B, B, A.
Sprechmelodieführung in dem zusammengesetzten Satz
Die zusammengesetzten Sätze, die aus zwei Syntagmen
bestehen, können Syntagma
bezüglich der Sprechmelodieführung auf vier Bei der Einteilung der Sätze in Segmente spricht man
verschiedene Weisen gesprochen nicht nur von
werden. Man koppelt die Grundmodelle: Wortverbindungen, sondern auch von Syntagmen. Der
Begriff des Syntagmas ist von
B und A;
verschiedenen Seiten her entwickelt worden und hat in
B` und A;
verschiedenen
B und A`;
Forschungsrichtungen unterschiedlichen Inhalt. Eine der
B` und A`. verbreitesten Interpretationen
dieses Begriffes ist die intonatorische. Ihr gemäß ist das - aus einem Satz: Ich lese, während mein Baby schläft.
Syntagma eine durch die
Verstärkung der abschließenden Wortbetonung geprägte
Terminale Melodie im Deutschen
phonetische Einheit, die
Jeder gesprochene Satz weist eine charakteristische Melodie
einen Sinnabschnitt ausdrückt.
(Tonhöhenverlauf)
Bei der intonatorischen Aufgliederung des Satzes in
auf. Bei den verschiedenen Satzarten (Aussage-,
Syntagmen fallen die
Aufforderungs-, Fragesatz) verwendet
Grenzen einer Wortverbindung und eines Syntagmas nicht
man andere Melodie.
zusammen, obwohl beide
Terminale Melodie findet man :
inhaltlich bedingt sind. Einige Syntagmen sind Sätze
(einfache Sätze, Hauptsätze, - in den Aussagen : Die Niederlande kennen wir als typisches
Fahrradfahrerland.
1Nebensätze) und können deshalb nicht als
Wortverbindungen betrachtet werden: Es - in den Aufforderungen : Holen Sie bitte Kreide!
regnet. Ich komme. Wie spät ist es? Machst du Urlaub im - in den Ausrufen : Vorsicht!
Sommer oder im Winter? - in den Ergänzungsfragen : Wann fährt der nächste Zug ab?
Das sind Beschäftigte, die jeden Tag zur Arbeit und zurück - in den zweiten Gliedern von Doppelfragen : Fliegt ihr
nach Hause fahren. nach Österreich oder in die
Das Syntagma kann bestehen: Schweiz?
- aus einem Wort: Langsam / ging er die Straße hinab. - in den selbständigen Anreden : Liebe Freunde!.
- aus einer Wortverbindung: Auf den Zweigen der Tannen /
kletterten Eichhörnchen.
Interrogative Melodie …; der Mann antwortete: „…“).
Interrogative Melodie findet man
- in den Entscheidungsfragen : Verstehst du mich? Akzentuierung in der sachlich-neutralen Rede
- in den Nachfragen : Wo liegt das Buch? Wo das Buch liegt? Jeder Satz hat einen Hauptakzent, der meistens am
Satzende liegt. Längere
- in den rhetorischen Fragen : Kennen wir uns nicht?,
Sätze, z.B. Satzverbindungen tragen mehrere Akzente. Der
- in den Fragen zum Ausdruck des Erstaunens, wobei die
Hauptakzent hebt nicht das
Wortfolge des Aussagesatzes
Bekannte, sondern das Neue, noch nicht Gesagte hervor. Je
beibehalten wird : Du gehst ins Kino?
nach dem Ziel der Aussage
kann jedes Wort den Hauptakzent im Satz übernehmen. Er
Progrediente Melodie liegt immer auf der Silbe,
Progrediente Melodie findet man die auch den Wortakzent trägt.
- in den Satzverbindungen : Ich studiere in Berlin und Peter Den Hauptakzent können verschiedene Satzglieder tragen.
in Leipzig. Nichtakzentuierbare
- in den Satzgefügen : An einem anderen Tisch saßen Wörter wie Artikel, Pronomen, Präpositionen,
Studenten, die ebenfalls Wein Konjunktionen etc. bilden unter
tranken, guter Laune waren. bestimmten Einschränkungen mit einem Akzentwort
- in Anreden : Liebe Gäste, wir singen jetzt ein schönes Lied. rhythmische Gruppen, die so

- in den Aufzählungen : Dort wurde getrunken, getanzt, genannten Akzentgruppen. In der Regel fallen die Grenzen
musiziert. - in den Redeankündigungen und Einleitungen der Akzentgruppen mit den
der direk ten Rede (er erwiderte, dass
Satzgliedern zusammen, wobei nicht notwendigerweise jede Melodischer Akzent
Satzgliedgrenze als Pause
Je nach dem, welche stimmlichen Mittel (Tonerhöhung,
realisiert werden muss. Stimmstärke oder
zeitliche Dehnung) bei der Akzentuierung realisiert
werden, unterscheidet man
Akzentuierung in der gefühlsbetonten Rede
verschiedene Akzenttypen.
Im Gegensatz zu den Regeln der sachlich-neutralen Rede
können bei der emotionalen 17
Akzentuierung auch nicht-akzentuierbare Wörter wie Der melodische Akzent bedeutet, dass der zu
Präpositionen, Pronomen, akzentuierende Vokal oder
Konjunktionen etc. dynamisch, melodisch oder temporal Diphthong im Verhältnis zu seiner Umgebung entweder
hervorgehoben werden. Der höher oder t iefer
Unterschied zur sachlich-neutralen Rede besteht auch darin, ausgesprochen wird: Pass auf! Vorsicht! Der melodische
dass alle Wörter stärker Akzent dient der Abstufung
ausgesprochen werden: der einzelnen Akzentsilben und kennzeichnet die
kommunikativ wichtigste Silbe.
Das vergesse ich nicht.
Das will ich machen.
Dynamischer Akzent
Hier ist es zu warm.
Der dynamische Akzent realisiert man, wenn ein Vokal
oder ein Diphthong im
Verhältnis zu seiner Umgebung hörbar lauter gesprochen
wird: beraten, gearbeitet.
Der dynamische Akzent dient vornehmlich der Aufbau des Deutschen bewirkt, dass einzelne Silben, vor
Wortakzentuierung, und zwar zur allem die unbetonten Silben, gekürzt werden müssen. Aus
diesem Prinzip verschwindet beispielsweise das reduzierte
Kennzeichnung akzentuierter Silben im Verhältnis zu nicht-
E [ə] vor dem nasalen Konsonanten und unmittelbar
akzentuierten.
nach dem betonten Vokal: auf ebenen Straßen, die
abgeschnittenen Rosen. Auch der T-Laut kann ausfallen,
Temporaler Akzent wenn er der mittlere Konsonant in einer Dreiergruppe ist:
erhältst, restlich,
Der temporale Akzent realisiert man, wenn die
betreffende Silbe auffällig lang beachtlich, endlich.

artikuliert und dadurch akzentuier wird: Ich bin müde.


Wir sind froh. Der zu Regressive Assimilation
akzentuierende Vokal muss immer nur gespannt-lang Die regressive Angleichung der Konsonanten trifft man bei
sein. Der temporale Akzent schnellem Tempo,
verdeutlicht als zusätzliches Mittel die Akzentuierung, indem wenn [s] und [ʃ] an der Morphemgrenze oder
es dem Akzentwort und Wortgrenze sind, z. B: das Schiff,
seiner Bedeutung noch mehr Nachdruck verleiht. Der ausschließen. Diese Art der Assimilation nennt man
temporale Akzent wird bei den regressive Assimilation.
kurzen Vokalen nicht realisiert.

Elision Akkommodation.
Mit Elision wird der Ausfall von Segmenten bezeichnet. Akkommodation ist die Anpassung der Konsonanten an die
Der rhythmische benachbarten Vokale. Die Akkommodation kommt im
Deutschen nicht oft vor. Die deutsche Sprache kennt die Assimilation. Wenn vor dem stimmhaften Konsonanten
Akkommodation in Form der Labialisierung der ein stimmloser steht, wirkt
vorangehenden Konsonanten.
dieser immer auf den nachstehenden stimmhaften Laut,
Palatalisierung darum heißt diese Angleichung
Bei der Palatalisierung (Palatum – weicher Gaumen) die progressive Assimilation. Diese Art der Assimilation
werden die Konsonanten durch kommt sowohl an
die Hebung der Mittelzunge zum harten Gaumen weich Morphemgrenzen als auch an Wortgrenzen vor, z. B: hat
gesprochen. Die deutschen selbst, nicht so, mit dem, ob
Konsonanten [l], [k], [g], [ŋ] werden vor und nach den gegen.
Vokalen der vorderen Reihe ein
wenig palatalisiert (aber nicht sehr stark): liegen – lagen,
küssen – kurz, Sieg – Sack.

Аssimilation
Mit dem Terminus „Assimilation“ wird die Angleichung
benachbarter Segmente
bezeichnet. Nach der Richtung unterscheidet man
progressive und regressive