Sie sind auf Seite 1von 42

DE-A1-0130

Der Kasus

1. Der Kasus

Als Kasus werden die 4 Fälle im Deutschen bezeichnet.

Die deutsche Sprache kennt vier Kasus:

den Nominativ/1. Fall Die Kontrollfrage dazu lautet: Wer oder was?
den Genitiv/2. Fall Die Kontrollfrage dazu lautet: wessen?
den Dativ/3. Fall Die Kontrollfrage dazu lautet: wem?
den Akkusativ, 4. Fall Die Kontrollfrage dazu lautet: Wen oder was?

Dabei zeigt der Kasus an, welche Beziehung das Nomen zu den anderen Elementen im
Satz hat. Das Nomen, dessen Begleiter (Artikel) sowie Stellvertreter
(Pronomen) werden an den Kasus angepasst. Das nennt man Deklination.

1.1 Die Deklination

Der Nominativ ist die Grundform der Substantive und beschreibt das Subjekt, also die
Person oder Sache um die es sich handelt.

Der Genitiv repräsentiert Besitz und Zugehörigkeit.

Der Dativ repräsentiert das indirekte Objekt (Empfänger vom direkten Objekt).

Der Akkusativ repräsentiert das direkte Objekt (wird für die Handlung benutzt).

Seite 1
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

1.2 Übersicht des Kasus am Beispiel des bestimmten Artikels

Kasus Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


der der Mann den Mann dem Mann des Mannes
die die Frau die Frau der Frau der Mann
das das Kind das Kind dem Kind des Kindes
Plural die Kinder die Männer den Männern der Mann

Substantive, Artikel und Pronomen werden also je nach Funktion dekliniert, also dem Fall
angepasst. Die Substantive im Satz haben dabei verschiedene Funktionen. Je nach Funktion hat
das Nomen einen anderen Fall. Der Fall erklärt also, welche Funktion das Nomen hat und in
welcher Beziehung es zu den anderen Wörtern steht.

Jedes Substantiv hat immer nur einen Fall. Zusätzlich bekommen auch alle Wörter die zur
Wortgruppe des Nomens gehören (z. B. Artikel und Adjektive) den Fall des Nomens. Wörter
die ein Nomen ersetzen (z. B: Pronomen) bekommen ebenfalls den Fall des Nomens, das die
ersetzen.

Beispiel Die Frau gibt ihrem Bruder den Hut ihres Mannes
die Frau ⇒ Subjekt
Die Frau Die handelnde Person
⇒ Nominativ
das Dativ-Objekt
ihrem Bruder „sie tut etwas“ (gibt etwas)
⇒ Ergänzung im Dativ
das Akkusativ-Objekt
den Hut
⇒ Ergänzung im Akkusativ
das Genitiv-Attribut
ihres Mannes
⇒ Ergänzung im Genitiv.

Seite 2
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Beispiel Der Vater geht morgen mit dem Kind in die Schule
der Vater ⇒ Subjekt
Der Vater Die handelnde Person
⇒ Nominativ
direktes Objekt⇒
mit dem Kind „er tut etwas“ (geht in die Schule)
⇒ Ergänzung im Akkusativ
das Dativ-Objekt ⇒
der Empfänger „mit dem Kind passiert etwas“
⇒ Ergänzung im Dativ

Seite 3
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

2. Der Nominativ

Der Nominativ ist die Grundform der Substantive und beschreibt das
Subjekt, also die Person oder Sache die handelt! Das Subjekt ist das Wort, das
dir sagt, wie du das Verb konjugieren musst. Das Subjekt steht immer im
Nominativ!! KEINE AUSNAHMEN!!!

Deklination des Nominativs beim bestimmten Artikel

Kasus Nominativ
der der Mann
die die Frau
das das Kind
Plural die Kinder

Nominativ als Prädikativ

Nur der Ordnung halber möchte ich hier noch die Prädikative nennen. Nominative Prädikativ liegen
vor, wenn der Nominativ genutzt wird, obwohl das Nomen NICHT direkt das Subjekt ist. Das
geschieht nach den Verben: sein, werden und bleiben.

Beispiele:
Du bist ein guter Schüler.
Er ist der Beste!
Du willst ein Lehrer werden.

Das Prädikativ ist nicht das Subjekt, aber er weist dem Subjekt eine Eigenschaft zu und steht
deswegen auch im Nominativ.

Seite 4
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Darauf musst du beim Prädikativ besonders achten: Das Prädikativ liegt immer nur dann vor,
wenn die beiden Verben werden oder sein das Hauptverb des Satzes bilden.
Erklärung:
Er ist der Beste!
Ist (sein) ist hier das Hauptverb, also Prädikativ.
Er ist zu dem Mann gegangen.

Hier ist (sein) ein Hilfsverb um das Perfekt zu bilden, also kein Prädikativ/Nominativ.

Seite 5
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

3. Der Akkusativ

Den Akkusativ verwenden wir nach bestimmten Verben und Präpositionen Er


wird außerdem für das direkte Objekt benutzt. In Sätzen ist das direkte
Objekt normalerweise das, mit dem etwas gemacht wird, das für die Handlung
benutzt wird.

Deklination des Akkusativs beim bestimmten Artikel

Kasus Akkusativ
der den Mann
die die Frau
das das Kind
Plural die Männer

Schrittweise Darstellung des Akkusativs

Kasus Nominativ Akkusativ


Subjekt +Verb
1. Schritt Der Mann hat ????
Dieser Satz ist unvollständig! Also muss der Satz ergänzt werden!
2. Schritt Der Mann hat ein Pferd.
Jetzt ist der Satz mit der Objekt-Ergänzung erweitert worden.
Merke: Das Wörtchen „mit“ steht immer mit dem Dativ.

Seite 6
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Akkusativendungen

bestimmter Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


Artikel
maskulin der Mann den Mann
weiblich die Frau die Frau
sächlich das Kind das Kind
Plural die Kinder die Kinder

Wir können, wenn wir genau hinschauen, ergibt sich nur beim Maskulin eine Änderung auf
die Endung „n“.

Deklination des unbestimmten Artikels

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


männlich ein Mann einen Mann
weiblich eine Frau eine Frau
sächlich ein Kind ein Kind
Plural !!Der unbestimmte Artikel im Plural entfällt!! (Nullartikel)

Beispiele

Beispiele
Auf der Straße steht ein Mann.
In dem Kinderwagen liegt eine Katze.
Neben dem Mann steht ein Kind.
Das Baby spielt mit Puppen (Nullartikel).
Auf der Straße stehen Männer (Nullartikel).

Seite 7
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Seite 8
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Personalpronomen

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


1. Person (sg.) Ich mich
2. Person (sg.) du dich
3. Person (sg.) er ihn
sie sie
es es
1. Person (pl) wir uns
2. Person (pl.) ihr euch
3. Person (pl.) sie/sie sie/Sie

Beispiele

Beispiele Akkusativ
1. Person, sg. Er hat gestern Abend angerufen.
2. Person, sg. Ich habe gesagt, dass ich keine Zeit habe.
3. Person. sg. fem Sie haben zu ihrer Hochzeit eingeladen.
3. Person, sg., mask. Ich habe gestern lange mit telefoniert.
3. Person, sg., neutr. Soll ich etwas mitbringen?
1. Person, pl. Ich liebe
2. Person, pl. Kommst du heute Nachmittag zu ?
3. Person, pl. Ich habe noch nie gesehen

Seite 9
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Possessivpronomen

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


1. Person, sg. Ich mein/meine/mein
2. Person, sg. du dein/deine/dein
3. Person, sg., mask. er sein/seine/sein
3. Person, sg., fem. sie ihr/ihre/ihr
3. Person, sg., neutr. es sein/seine/sein
1. Person, pl wir unser/unsere/unser
2. Person, pl. ihr euer/eure/euer
3. Person, pl. sie/sie ihr/ihre/ihr

Aufgaben

Beispiele Akkusativ
1. Person, sg. Nachmittags gehe ich immer mit Hund spazieren.
2. Person, sg. Letzte Woche habe ich Freunde getroffen.
3. Person. sg., mask. Die Kinder haben ein schönes Bild für Vater gemalt.
3. Person, sg., fem. Er hat Frau im Deutschunterricht kennengelernt
3. Person, sg., neutr.
1. Person, pl. Wir haben Haus verkauft.
2. Person, pl. Habt ihr Hausaufgaben gemacht?
3. Person, pl. Sie bringen Töchter jeden Morgen zur Schule.

Seite 10
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Setzen Sie die passenden Possessivartikel ein

Substantiv Beispielsatz
Ich Meine Katze ist so süß. Ich liebe meine Katze. (Beispiel)
du Koch ist nicht da. Koch ist faul. Ich verstehe Koch nicht.
er Mutter ist sehr fleißig. Ich frage oft .Mutter.
er Vater ist in Karlsruhe. Peter begleitet oft Vater.
sie Sohn geht in die Stadt. Begleitest du .Sohn?
sie Tochter studiert Deutsch. Besuchst du .Tochter in Ulm
wir Wir haben einen Sohn. Sohn studiert in Aachen Mathematik
wir Wir lieben Sohn sehr. Sohn ist sehr fleißig.
ihr Besucht ihr heute Onkel? Ist Onkel in Venezuela?
ihr Ist Tante in Argentinien? Tante ist sehr nervös.
Sie Der Mechaniker repariert Wagen. Ich kaufe Wagen.
sie Ich besuche Eltern. Ich liebe Garten.
es Das ist Ball. Seit gestern sucht das Kind Ball.
es Er kämmt
mein Er versteckt (z.B. das Geschenk).
sie Er gibt uns Blumen.
meine Ich melde Auto an.

Seite 11
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Demonstrativpronomen „dieser“ und „jener“

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


diesen Mann
männlich dieser Mann den, denjenigen,
denselben
diese Frau
diese/die
weiblich diese Frau
diejenige
dieselbe
dieses Kind,
dieses/das
sächlich dieses Kind
dasjenige
dasselbe
diese Kinder
diese/die
Plural diese Kinder
diejenigen
dieselben

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


männlich jener Mann jenen Mann
weiblich jene Männer jene Männer
sächlich jene Frau jene Frau
Plural jenes Kind jenes Kind

Aufgaben

Beispielsätze
Welches Auto möchten Sie kaufen, oder ?
Welches Kleid soll ich anziehen? – .
Möchten Sie Schuhe anprobieren? – Nein, lieber (die dort).
Wer ist der Junge? – Das weiß ich nicht. kenne ich nicht.

Seite 12
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

, der das Rätsel zuerst löst, bekommt einen Preis.


Hat sie einen neuen Freund? – Nein, es ist wie neulich.
Verneinung

keiner Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


männlich kein Mann keinen Mann
weiblich keine Frau keine Frau
sächlich kein Kind kein Kind
Plural keine Kinder keine Kinder

Beispiele

Beispielsätze
Das ist Jens. Er hat kein Geld.
Deshalb hat er kein Auto und keine Freundin.
Das ist Hanna. Sie hat kein Interesse an Jens.
Er kann ihr keinen goldenen Ring kaufen.
Hast du Durst? – Ich habe keinen Durst.
Das ist ein Hund. – Nein, das ist kein Hund.
Er gab uns keine Blumen.
Ich habe kein Bier getrunken
Ich verstehe keinen Satz nicht.

Seite 13
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Akkusativ nach Präpositionen

Die Präpositionen um, durch, ohne, bis, für, entlang und gegen, zwingen dich immer zum
Akkusativ.

Nominativ
Um Der Mann geht um das Haus. Um steht oft in Verbindung mit
Um 19.30 Uhr muss ich zu Hause sein. herum. Um … herum bedeutet,
Um das Rathaus herum findest du viele Parkhäuser. dass die Handlung rund um das
Er dreht sich beim Salto drei Mal um die eigene Achse. Nomen ausgeführt wird oder dass
es sich um eine ungefähre
Zeitangabe handelt.

durch Wir machen einen Spaziergang durch den Park. Die Präposition durch gibt eine
Der Zug fährt durch den Tunnel. Richtung an oder benennt die
Ich gehe jeden Tag durch den Wald nach Hause. Ursache einer Aktion.
Die Stadt wurde durch ein Erdbeben zerstört.
Ohne Ohne deine Hilfe hätte ich das nicht geschafft. Die Präposition ohne ist eine
Sie können sich ein Leben ohne ihre Kinder nicht mehr modale Präposition, die das
vorstellen. Nichtvorhandensein einer Person
oder Sache bezeichnet

Bis Bis Berlin fahre ich mit dem Zug. Bis steht nur bei Orts- und
Der Bus fährt bis München. Zeitangaben, die ohne Artikel
Ich fahre bis in die Innenstadt. verwendet werden. Mit Artikel
Er bringt sie noch bis zur Türe. steht bis zusammen mit anderen
Präpositionen, die dann den Fall
bestimmen.

Für Für seinen Vater war er ein Versager. Die Präposition für hat
Für die kurze Zeit ihres Aufenthalts spricht sie schon gut verschiedene modale, temporal

Seite 14
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Deutsch oder finale Bedeutungen.


Er ist für ihn ins Gefängnis gegangen.
Ich möchte vier Karten für (je) zehn Euro (vor Preis- In der finalen Bedeutung
und Mengenangaben). beschreibt für den Zweck einer
Die Blumen sind für meine Freundin. Aktion (=wofür?/wozu?).
Er arbeitete für einige Jahre im Ausland.
Für den Rest des Tages habe ich frei.
Ich interessiere mich nicht für Mathematik
Ich muss noch für das Wochenende einkaufen.

entlang Sie geht entlang des Flusses. Die Präposition entlang kann vor
Ich laufe entlang der Straße. oder hinter dem Nomen stehen.
Wenn entlang vor dem Nomen
steht, muss du den Genitiv
benutzen und wenn entlang erst
hinter dem Nomen kommt, dann
steht da Nomen im Akkusativ.

Gegen Ich kann dich erst gegen Abend abholen. Die Präposition gegen hat
Er ist gegen den Baum gefahren. ebenfalls temporale, lokale oder
Ihr spielt heute gegen die beste Mannschaft der Liga. modale Bedeutungen.

Aufgaben: Finden Sie für Präpositionen den richtigen Akkusativ

Substantiv Beispielsatz
für Ich gehe den Park.
durch Meine Schwester kauft ein Geschenk unseren Vater.
bis Die Arbeiter protestieren den Abbau von Arbeitsplätzen.
ohne Ich muss die Bewerbung nächsten Montag abschicken.
um einen guten Studienabschluss bekommt man schwer eine interessante Arbeit.
gegen Wir machen einen Spaziergang den See.

Seite 15
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Transitive Verben

Die meisten deutschen Verben fordern eine Akkusativ-Ergänzung, auch Akkusativ-Objekt


genannt. Verben mit einer Akkusativ-Ergänzung, nennt man transitive Verben. Transitive Verben
bilden das Perfekt mit dem Hilfsverb haben, also z. B.

lesen: hat gelesen; kaufen: hat gekauft.


Transitive Verben können ins Passiv gesetzt werden, wobei die Akkusativ-Ergänzung im Passiv
zum Subjekt wird.
Weitere Aufgaben: Bilden Sie den Akkusativ

Substantiv Beispielsatz
Das Bonbon Sie verteidigten gegen die Angreifer.
Der Mitarbeiter Ich esse .
Der Apfel Der Kleine liebt sehr.
Der Großvater Er schenkte dem Kind .
Die Burg Der Chef beurlaubte .
Das Kind Sie liebt Kind.
Der Bus Ich nehme (Pullover, Akkusativ).
Der Pullover Er wartet auf .

Seite 16
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

4. Der Dativ

Der Dativ ist der 3. Fall - oder auch Wemfall genannt. Das Wort Dativ kommt
aus dem lateinischen dare und bedeutet geben. Sein Name rührt daher, dass
eine typische Funktion des Dativs ist, den Empfänger des Gegebenen zu
bezeichnen. Der Dativ wird oft auch als indirektes Objekt oder Verb-
Ergänzung genannt. In Sätzen ist das indirekte Objekt normalerweise das,
was etwas bekommt. Der Dativ bezeichnet also in der Regel die Person, der
eine Handlung zugedacht ist.

Deklination des Dativs beim bestimmten Artikel

Kasus Akkusativ Dativ Genitiv


der dem Mann
die der Frau
das dem Kind
Plural die Kinder

Schrittweise Darstellung des Dativs

Kasus Nominativ Dativ


Subjekt +Verb
1. Schritt Ana fährt ????
Dieser Satz ist unvollständig! Also muss der Satz ergänzt werden!
2. Schritt Ana fährt mit dem Bus.
Jetzt ist der Satz mit der Objekt-Ergänzung erweitert worden.
Merke: Das Wörtchen „mit“ steht immer mit dem Dativ.

Seite 17
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Wir können also schon jetzt festhalten, dass der Dativ einen Satz komplett macht.
Dativendungen

Nominativ Akkusativ Dativ


maskulin dem Mann
weiblich der Frau
sächlich dem Kind
Plural den Kindern
keinem, keiner, keinen
meinem, meiner, meinen
deinem, deiner, deinen
seinem, seiner, seinen
usw.

Wir können, wenn wir genau hinschauen, die ganzen Endungen auf „m“, „r“ und „n“ reduzieren.

Der unbestimmte Artikel

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


männlich einem Mann
weiblich einer Frau
sächlich einem Kind
Plural !!Der unbestimmte Artikel im Plural entfällt!!

Beispiele

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv

Seite 18
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Personalpronomen mit Dativ

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


1. Person (sg.) Ich mich mir
2. Person (sg.) du dich dir
3. Person (sg.) er ihn ihm
sie sie ihr
es es ihm
1. Person (pl) wir uns uns
2. Person (pl.) ihr euch euch
3. Person (pl.) sie/sie sie/Sie sie/Sie

Beispiele

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv

Possessivartikel mit Dativ

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


1. Person (sg.) Ich mein/e/mein meinem/er/meinem
2. Person (sg.) du dein/e/deine deinem/er/deinem
3. Person (sg.) er sein/e/seine seinem/er/seinem
sie ihr/e/ihre
es sein/e/seine
1. Person (pl) wir unser/e/unsere unserem/er/unserem
2. Person (pl.) ihr euer/e/euer eurem/er/eurem
3. Person (pl.) sie/sie ihr/e/ihre ihrem/er/ihrem

Seite 19
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Beispiele

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv

Demonstrativpronomen

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


Maskulin jener Mann jenen Mann jenem Mann
Feminin jene Frau jene Männer jener Frau
Neutral jenes Kind jene Frau jenem Kind
Plural jene Kinder jenes Kind jenen Kindern

Aufgaben

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv

Seite 20
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Verneinung

keiner Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv


Maskulin kein Mann keinen Mann keinem Mann
Feminin keine Frau keine Frau keiner Frau
Neutral kein Kind kein Kind keinem Kind
Plural keine Kinder keine Kinder keinen Kindern

Aufgaben

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv

Seite 21
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Der Dativ nach bestimmten Verben

Den Dativ verwenden wir auch nach bestimmten Verben wie z. B:


helfen, geben, bringen, schenken, leihen, schicken, zuhören, sagen, antworten, empfehlen,
zeigen, schmecken, u.a.

Verben Dativsätze
dem Der Junge schenkt Freundin die Blumen.
meiner Ich helfe Mann.
dem Das Auto gehört Kollegen.
den Ich höre Freundin zu.
einem Bitte antworte schnell.
mir Die Studenten sollen Lehrer immer zuhören.
einer Schokolade schmeckt Kindern besonders gut.
Ich gebe Frau einen Notizblock.
Das Auto gehört Mann.
Ich verzeihe .

Bitte beachten Sie immer die Kontrollfrage „wem“?

Dativ nach Präpositionen

Die Präpositionen aus, bei, gegenüber, außer, mit, nach, seit, von und zu nutzen immer den
Dativ.

Verben Dativsätze
dem Bahnhof Er kommt Haus.
nach Spanien Du bist Freundin.
aus dem Gegenüber ist ein großes Einkaufszentrum.
seit Monaten Außer Bruder sind alle meine Geschwister verheiratet.
meinem kleinen Seit mit Ana ist Georg nicht wieder zu erkennen.
bei einer Die Möllers fahren im Urlaub mal wieder .

Seite 22
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

seiner Hochzeit Ich habe Jochen nicht mehr gesehen.


von Peter Ist das Michaels Auto oder ist es ?
Weitere Beispiele zum Üben ohne Lückentext

Verben Dativsätze
Der Mann geht zu dem Bahnhof.
Ab dem 01. September ändern sich unsere Preise.
Die günstigen Fahrkarten sind ab Montag bundesweit gültig.
Die Reise ist inklusive Zugfahrt ab Aachen gebucht worden.
Um wie viel Uhr kommt Martina aus der Schule?
Der Ring ist aus reinem Gold.
Er hat sie aus Liebe geheiratet, sie ihn aus einer Laune heraus.
Ihr Mann verschwand bei Nacht und Nebel.
Gestern war ich bei Herrn Mauser.
Unsere Mitarbeiterin Frau Saum war auch bei ihm.
Es sind beim Spülen zwei teure Sektgläser kaputt gegangen.
Diese Häuser werden mit Gas beheizt.
Er fährt immer mit dem Auto zur Arbeit, seine Frau dagegen mit dem Bus.
Nach dem Unterricht gehen alle gemeinsam in die Mensa.
Zum Bahnhof müssen sie die nächste Straße nach links abbiegen.
Seit seiner Ankunft in Deutschland ist der Student auf Wohnungssuche.
Sylvia kommt soeben vom Zahnarzt.
Schalke hat gegen Köln 0:2 verloren.
Du siehst sehr krank aus. Geh lieber schnell zum Arzt.
Ab nächster Woche haben wir Ferien.
Anna wohnt noch bei ihren Eltern.
Entgegen meinem Plan bin ich nicht nach Köln gefahren.
Entsprechend meinem Plan bin ich nach Köln gefahren.
Gemäß meinem Wunsch hat mich mein Chef versetzt.
Ich fahre jeden Morgen mit der S-Bahn.
Sie hat ihren Mann mitsamt ihren Kindern verlassen.

Seite 23
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Nach dem Deutschunterricht gehe ich in die Mensa.


Maria lernt seit zwei Jahren Deutsch.
Vom Bahnhof ist es nicht weit zur Stadtmitte.
An Weihnachten fahre ich zu meinem Bruder
Seinen Aussagen zufolge war er zur Tatzeit zu Hause
Der Arzt muss dem Patienten absagen
Man antwortete ihm schnell
War er dem Chef Glück begegnet?
Man befahl dem Astronauten die Rückkehr
Bringst du mir bitte den Kaffee mit?
Der Lehrer droht dem Schüler
Ich empfehle dir den frischen Spargel mit Schinken
Man kommt dem Käufer in seiner Forderung entgegen
Erkläre mir die Aufgabe
Ich gebe dir einen Hinweis für die Lösung.
Wie gefällt es dir in der Jugendherberge?
Gehorchen sollte man einem Befehl nicht unkritisch
Das Geld gehört dem Finder nicht
Ich hoffe, es gelingt ihr sehr gut
Der Richter glaubte dem Angeklagten
Ich leihe dir jetzt nichts mehr
Was missfällt den Schülern an den Hausaufgaben?
Der Preis nähert sich dem neuen Hoch an
Der neue Anzug passt meinem Vater nicht
Das passiert mir dauernd?
Ich rate ihm, endlich mit dem Üben anzufangen
Ich sage dir jetzt etwas Wichtiges

Komplettieren Sie die Sätze mit Dativ und Akkusativ

Pronomen Dativ

Seite 24
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

seiner Peter hat Sohn gestern ein neues Auto gekauft.


sein Danach hat er Freunden Grußkarten geschickt und Oma langen Brief geschrieben.
seinen Aus dem Lebensmittelgeschäft hat er Frau besondere Schokolade mitgebracht.
ein Dann hat er Eltern neues Haus gezeigt.
neues Direktorin hat er zum Geburtstag teuren Blumenstrauß geschenkt.
eine Am Nachmittag hat er Freund guten Ratschlag gegeben.
seinem Am Abend hat er Tochter schöne Geschichte erzählt.
seiner Danach hat er Gästen Kaffee gekocht.
der
einem
einen
seiner
ein
den

Seite 25
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

5. Der Genitiv

Der Genitiv ist der 2. Fall - oder auch Wesfall genannt. Der Genitiv zeigt eine
Zugehörigkeit oder ein Besitzverhältnis an. Das Substantiv im Genitiv ist hier der
Besitzer des anderen Nomens. Der Genitiv wird in der deutschen Sprache nur
noch wenig eingesetzt. Der Genitiv steht auch nach bestimmten Verben,
Präpositionen und Adjektiven.

Deklination des Genitivs beim bestimmten Artikel

Kasus Akkusativ Dativ Genitiv


der des Mannes
die der Frau
das des Kindes
Plural der

Beispiel:
Das Pferd des Reiters ist weiß.
Wessen Pferd ist weiß?
Des Reiters!

Der Genitiv wird oft umgangen. Man setzt die Präposition „von“ zwischen die beiden Nomen.
Da „von“ zum Dativ zwingt, ist der Genitiv nicht mehr nötig.

Beispiele:
Das Pferd des Reiters ist weiß (Genitiv).
Das Pferd von dem Reiter ist weiß (Dativ).

Deklination im Genitiv

Seite 26
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Genitiv Best. Artikel Best. Artikel Unbest. Artikel Unbest. Artikel Unbest. Artikel
Singular Plural Verneinung Verneinung
Plural
Maskulin eines Mannes keines Mannes keiner Männer
Feminin einer Frau keiner Frau keiner Frauen
Neutrum eines Kindes keines Kindes keiner Kinder

Im Genitiv bekommen die maskulinen und neutralen Substantive die Endung -s oder -es.
Substantive die auf -s, -ß, -x, -z enden erhalten am Ende ein -es.

Beispiel:
der Platz – des Platzes

Bei einsilbige Nomen gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder wird nur ein -s angehängt oder ein -es
was meisten auch besser klingt. Für alle anderen Substantive gilt nur ein -s.

Beispiele:
der Mann – des Mann(e)s
der Ventilator – des Ventilators

Konstruktionen bei Eigennamen

Weil der Artikel fehlt wird der Genitiv anders gebildet.


Der Eigenname wird nach vorn gesetzt und erhält die Endung -s (auch bei weiblichen Personen!)
Endet der Eigenname auf -s, -ß, -x oder -z bekommt er ein Apostroph.

Beispiel:
Holgers Pferd ist weiß oder
Hans´ Pferd ist weiß.

Schrittweise Darstellung des Genitivs

Seite 27
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Kasus Nominativ
Subjekt +Verb
1. Schritt Ana fährt ????
Dieser Satz ist unvollständig! Also muss der Satz ergänzt werden!
2. Schritt Ana fährt mit dem Bus.
Jetzt ist der Satz mit der Objekt-Ergänzung erweitert worden.
Merke: Das Wörtchen „mit“ steht immer mit dem Dativ.

Wir können also schon jetzt festhalten, dass der Dativ einen Satz komplett macht.

Genitivendungen

Nominativ Akkusativ Dativ


maskuli dem Mann
n
weiblich der Frau
sächlich dem Kind
Plural den Kindern
einem, einer,
keinem, keiner, keinen
meinem, meiner, meinen
deinem, deiner, deinen
seinem, seiner, seinen
usw.

Wir können, wenn wir genau hinschauen, die ganzen Endungen auf „m“, „r“ und „n“ reduzieren.

Der unbestimmte Artikel

Seite 28
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Beispiele

Personalpronomen

Nominativ Akkusativ Dativ Genitiv im umgangsprac


geschriebenen hlich
Deutsch
1. Person (sg.) Ich mich mir (wegen) meinetwegen wegen mir
meiner
2. Person (sg.) du dich dir (wegen) deinetwegen wegen dir
deiner
3. Person (sg.) er ihn ihm (wegen) seinetwegen wegen ihm
seiner
sie sie ihr (wegen ihrer ihretwegen wegen ihr
es es ihm (wegen) unser unseretwegen wegen uns
1. Person (pl) wir uns uns (wegen) euer euretwegen wegen euch
2. Person (pl.) ihr euch euch (wegen) ihrer ihretwegen wegen ihnen
3. Person (pl.) sie/sie sie/Sie sie/Sie

Personalpronomen im Genitiv sind sehr selten. Hier nur eine kleine Übersicht-.

Aufgaben

Possessivpronomen

Seite 29
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Aufgaben

Demonstrativpronomen

Aufgaben

Verneinung

Aufgaben

Genitiv nach bestimmten Präpositionen

Einige Präpositionen erfordern den Genitiv. Hier einige der wichtigsten Genitiv-Präpositionen.

Kasus Beispielsätze
anstatt Ungeachtet seiner guten Arbeit wurde er nicht befördert.
anstelle Während Andis letztem Vorstellungsgespräch hat sein Handy geklingelt.
aufgrund
außerhalb
innerhalb Wegen des starken Schneefalls ging er heute nicht zum Sport.

oberhalb Angesichts ihrer guten Leistungen werde ich Sie befördern.

Seite 30
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

trotz Inmitten des Platzes gibt es einen Brunnen.


unterhalb Während des starken Schneefalls kam er mit dem Auto von der Straße ab.
während Außerhalb der Öffnungszeiten nehmen wir keine Anrufe entgegen.
wegen Anlässlich des Stadtfestes ist die Altstadtbrücke gesperrt.
zugunsten Zugunsten weniger Reicher senkten die Politiker die Steuern.
zwecks Zwecks eines Anbaus einer Terrasse haben wir die Handwerker im Haus.

Genitiv nach bestimmten Verben

Kasus Beispielsätze
Wir gedenken der Toten.
Wir bedürfen der Hilfe.
Wir werden der Situation Herr.
Man beschuldigt ihn des Verrats.
Ich erinnere mich der alten Zeiten.
Man verdächtigt ihn des Verbrechens.
Man klagt ihn der Korruption an.
Ich schäme mich meiner schlechten Aussprache.
Sie waren seiner überdrüssig.
Wir erinnerten uns ihrer.
Sie rühmen sich des Titels Europameister.

Genitiv nach bestimmten Adjektiven

Die Adjektive werden immer hinter das Nomen gestellt und nicht dekliniert.

5.1 Der Kasus

Als Kasus werden die 4 Fälle im Deutschen bezeichnet.

Die deutsche Sprache kennt vier Kasus:

den Nominativ/1. Fall. Die Kontrollfrage dazu lautet: Wer oder was?
den Genitiv/2. Fall. Die Kontrollfrage dazu lautet: wessen? Seite 31
den Dativ/3.
Copyright Fall. Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien
ãã 2019 Die Kontrollfrage dazu lautet: Wem-Fall August 2019
den Akkusativ, 4. Fall. Die Kontrollfrage dazu lautet: Wen-Fall.
DE-A1-0130
Der Kasus

5.1.1 Die Deklination

Die Deklination ist eines der schwierigsten Kapitel der deutschen Grammatik. Die Deklination
drückt also aus, welche Funktion das Subjekt hat und in welcher Beziehung es zu den anderen
Wörtern steht. Substantive, Artikel und Pronomen werden also je nach Funktion dekliniert, also
dem Fall angepasst. Die Substantive im Satz haben dabei verschiedene Funktionen. Je nach
Funktion hat das Nomen einen anderen Fall. Ob man Sätze, die hinsichtlich der Deklination nicht
korrekt sind, noch versteht, ist von Fall zu Fall verschieden.

Der Nominativ ist die Grundform der Substantive und beschreibt das Subjekt, also die Person oder
eine Sache, um die es sich handelt.
Der Genitiv repräsentiert Besitz und Zugehörigkeit.
Der Dativ repräsentiert das indirekte Objekt (Empfänger vom direkten Objekt).
Der Akkusativ repräsentiert das direkte Objekt (wird für die Handlung benutzt).

Kasus Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ

der Mann des Mannes dem Mann den Mann

Jedes Substantiv hat immer nur einen Fall. Zusätzlich bekommen auch alle Wörter, die zur
Wortgruppe des Nomens gehören (z. B. Artikel und Adjektive) den Fall des Nomens. Wörter, die
ein Nomen ersetzen (z. B: Pronomen) bekommen ebenfalls den Fall des Nomens, das die
ersetzen.

Seite 32
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

5.2 Der Nominativ

Der Nominativ ist die Grundform der Substantive und beschreibt das Subjekt, also die Person oder
Sache, die handelt! Das Subjekt ist das Wort, das dir sagt, wie du das Verb konjugieren musst.
Das Subjekt steht immer im Nominativ!! KEINE AUSNAHMEN!!!

Die Kontrollfrage für den Nominativ lautet „Wer?“ oder „Was?“

5.2.1 Die Personalpronomen im Nominativ

Hier nochmals eine Wiederholung.

Nominativ
1. Person (ich)
2. Person (du)
3. Person (er)
3. Person (sie)
3. Person (es)
1. Person (wir)
2. Person (ihr)
3. Person (sie/Sie)

5.2.2 Der bestimmten Artikel im Nominativ

Singular männlich weiblich sächlich


Nominativ der Vater die Frau das Kind

Plural männlich weiblich sächlich

Plural die Väter die Frauen die Kinder

Seite 33
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

5.2.3 Der unbestimmte Artikel im Nominativ

Singular männlich weiblich sächlich

Nominativ ein Vater eine Frau ein Kind

Im unbestimmten Artikel gibt es kein Plural.

5.2.4 Der Negativartikel im Nominativ

männlich weiblich sächlich

Nominativ kein keines keinem

5.2.5 Der Possessivartikel im Nominativ, maskulin

Besitzer Nominativ
1. Person (ich) mein
2. Person (du) dein
3. Person (er) sein
3. Person (sie) ihr
3. Person (es) sein
1. Person (wir) unser
2. Person (ihr) euer
3. Person (sie/Sie) ihr/Ihr

Seite 34
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

5.2.6 Zusammenfassung der Deklination im Nominativ

männlich weiblich sächlich


bestimmter Artikel der Mann die Frau das Kind
Singular
bestimmter Artikel die Männer die Frauen die Kinder
Plural
unbestimmter Artikel ein eine ein
Singular
unbestimmter Artikel
!!Der unbestimmte Artikel im Plural entfällt!!
Plural
unbestimmter Artikel kein keine kein
Verneinung
unbestimmter Artikel keine keine keine
Verneinung, Plural

5.2.7 Nominativ als Prädikativ

Nur der Ordnung halber möchte ich hier noch die Prädikativ nennen. Nominative Prädikativ liegen
vor, wenn der Nominativ genutzt wird, obwohl das Nomen NICHT direkt das Subjekt ist. Das
geschieht nach den Verben: sein, werden und bleiben.

Beispiele:
Du bist ein guter Schüler.
Er ist der Beste!
Du willst ein Lehrer werden.

Das Prädikativ ist nicht das Subjekt, aber er weist dem Subjekt eine Eigenschaft zu und steht
deswegen auch im Nominativ.

Darauf musst du beim Prädikativ besonders achten: Das Prädikativ liegt immer nur dann vor,
wenn die beiden Verben werden oder sein das Hauptverb des Satzes bilden.

Beispiele:
Er ist der Beste!
Ist (sein) ist hier das Hauptverb, also Prädikativ.
Er ist zu dem Mann gegangen.

Seite 35
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Hier ist (sein) ein Hilfsverb um das Perfekt zu bilden, also kein Prädikativ/Nominativ.

5.3 Genitiv

Der Genitiv wird für Eigentums- oder Besitzverhältnis verwendet. In dem Satz „das Haus des
Nachbarn“ steht der Teil „des Nachbarn“ im Genitiv.

Mit der Frage „Wessen Haus ist das?“ kann das Genitivattribut bestimmt werden.

Der Genitiv ist der "Wesfall". Man fragt nach ihm mit wessen (für Personen und Sachen).

5.3.1 Deklination der Personalpronomen im Genitiv

Nominativ Genitiv
1. Person (ich) meiner
2. Person (du) deiner
3. Person (er) seiner
3. Person (sie) ihrer
3. Person (es) seiner
1. Person (wir) unser
2. Person (ihr) eurer
3. Person (sie/Sie) ihnen/Ihnen

5.3.2 Der bestimmten Artikel im Genitiv

Singular Nominativ Genitiv


männlich der Vater des Vaters
weiblich die Frau der Frau
sächlich das Kind des Kindes

Plural Nominativ Genitiv

Seite 36
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

männlich die Väter der Väter


weiblich die Frauen der Frauen
sächlich die Kinder der Kinder

5.3.3 Die Deklination des unbestimmten Artikels im Genitiv

Singular Nominativ Genitiv


männlich ein Vater eines Vaters
weiblich eine Frau einer Frau
sächlich einem Kind eines Kindes

Plural Nominativ Genitiv


männlich Bei unbestimmten Artikeln entfällt
weiblich das Plural. Die Substantive stehen
dann bei unbestimmter Menge
oder Anzahl ohne Artikel.
sächlich
Ich esse Äpfel.
Er schreibt Briefe.

5.3.4 Der Possessivartikel im Nominativ, maskulin

Besitzer Nominativ Genitiv


1. Person (ich) mein meines
2. Person (du) dein deines
3. Person (er) sein seines
3. Person (sie) ihr ihres
3. Person (es) sein seines
1. Person (wir) unser unseres
2. Person (ihr) euer eures
3. Person (sie/Sie) ihr/Ihr ihres

Seite 37
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

5.4 Dativ

Der Dativ gehört in der Grammatik zu den Kasus (deutsch Fällen). Sein Name rührt daher, dass
eine typische Funktion des Dativs ist, den Empfänger des Gegebenen zu bezeichnen. Das Wort
Dativ ist entlehnt aus lateinisch „dare“ „geben“.

Für den Dativ lautet die Kontrollfrage Wem?, er heißt in der deutschen Schulgrammatik daher
auch Wem-Fall oder 3. Fall.

Beispiel:
Ich gebe der Frau einen Notizblock.
Frage: Wem gebe ich einen Notizblock?
Antwort: der Frau.

Eine Verb-Ergänzung im Dativ bezeichnet man auch als indirektes Objekt.

5.4.1 Deklination der Personalpronomen im Dativ

Nominativ Genitiv Dativ


1. Person (ich) meiner mir
2. Person (du) deiner dir
3. Person (er) seiner ihm
3. Person (sie) ihrer ihr
3. Person (es) seiner ihm
1. Person (wir) unser uns
2. Person (ihr) eurer euch
3. Person (sie/Sie) ihnen/Ihnen ihnen/Ihnen

5.4.2 Der bestimmten Artikel im Dativ

Singular Nominativ Genitiv Dativ


männlich der Vater des Vaters dem Vater
weiblich die Frau der Frau der Frau
sächlich das Kind des Kindes dem Kind

Seite 38
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

Plural Nominativ Genitiv Dativ


männlich die Väter der Väter den Vätern
weiblich die Frauen der Frauen den Frauen
sächlich die Kinder der Kinder den Kindern

5.4.3 Die Deklination des unbestimmten Artikels im Dativ

Singular Nominativ Genitiv Dativ


männlich ein Vater eines Vaters einem Vater
weiblich eine Frau einer Frau einer Frau
sächlich einem Kind eines Kindes einem Kind

Plural Nominativ Genitiv Dativ


männlich Bei unbestimmten Artikeln entfällt das Plural. Die
weiblich Substantive stehen dann bei unbestimmter Menge
oder Anzahl ohne Artikel.
sächlich Ich esse Äpfel.
Er schreibt Briefe.

5.4.4 Der Possessivartikel im Nominativ, maskulin

Besitzer Nominativ Genitiv Dativ


1. Person (ich) mein meines meinem
2. Person (du) dein deines deinem
3. Person (er) sein seines seinem
3. Person (sie) ihr ihres ihrem
3. Person (es) sein seines seinem
1. Person (wir) unser unseres unserem
2. Person (ihr) euer eures eurem

Seite 39
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

3. Person (sie/Sie) ihr/Ihr ihres ihrem

5.5 Der Akkusativ

Der Akkusativ bezeichnet hierbei entweder eine Person oder eine Sache. Die Frage, mit der nach
dem Objekt im Akkusativ gefragt wird, lautet dem entsprechend „wen?“ oder „was?“.

Das Objekt, das im Akkusativ steht, wird auch direktes Objekt genannt.

5.5.1 Deklination der Personalpronomen

Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ


1. Person (ich) meiner mir mich
2. Person (du) deiner dir dich
3. Person (er) seiner ihm ihn
3. Person (sie) ihrer ihr sie
3. Person (es) seiner ihm es
1. Person (wir) unser uns uns
2. Person (ihr) eurer euch euch
3. Person (sie/Sie) ihnen/Ihnen ihnen/Ihnen sie/Sie

5.5.2 Der bestimmten Artikel im Akkusativ

Singular Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ


männlich der Vater des Vaters dem Vater den Vater
weiblich die Frau der Frau der Frau die Frau
sächlich das Kind des Kindes dem Kind das Kind

Plural Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ


männlich die Väter der Väter den Vätern die Väter
weiblich die Frauen der Frauen den Frauen die Frauen
sächlich die Kinder der Kinder den Kindern die Kinder

Seite 40
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

5.5.3 Die Deklination des unbestimmten Artikels im Akkusativ

Singular Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ


männlich ein Vater eines Vaters einem Vater einen Vater
weiblich eine Frau einer Frau einer Frau eine Frau
sächlich einem Kind eines Kindes einem Kind ein Kind

Plural Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ


männlich Bei unbestimmten Artikeln entfällt das Plural. Die Substantive
weiblich stehen dann bei unbestimmter Menge
oder Anzahl ohne Artikel.
sächlich Ich esse Äpfel.
Er schreibt Briefe.

5.5.4 Der Possessivartikel im Nominativ, maskulin

Besitzer Nominativ Genitiv Dativ Akkusativ


1. Person (ich) mein meines meinem meinen
2. Person (du) dein deines deinem deinen
3. Person (er) sein seines seinem seinen
3. Person (sie) ihr ihres ihrem ihren
3. Person (es) sein seines seinem seinen
1. Person (wir) unser unseres unserem unseren
2. Person (ihr) euer eures eurem euren
3. Person (sie/Sie) ihr/Ihr ihres ihrem ihren

Seite 41
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019
DE-A1-0130
Der Kasus

5.5.5 Wichtiger Hinweis

Beispiele:
Die Frau gibt ihrem Bruder den Hut ihres Mannes.

Die handelnde Person (die Frau ⇒ Subjekt ⇒ Nominativ)


ihrem Bruder (Dativ-Objekt ⇒ Ergänzung im Dativ),
den Hut das Akkusativ-Objekt (= Ergänzung im Akkusativ) und
ihres Mannes das Genitiv-Attribut (= Ergänzung im Genitiv).

Der Vater geht morgen mit dem Kind in die Schule.

Die handelnde Person (der Vater ⇒ Subjekt ⇒ Nominativ) „er“ tut etwas („geht in die Schule“ ⇒
direktes Objekt ⇒ Akkusativ) einem Empfänger. (mit dem Kind passiert etwas ⇒ indirektes Objekt
⇒ Dativ).

Seite 42
Copyright ãã 2019 Lern Deutsch! Medellín/Kolumbien August 2019