Sie sind auf Seite 1von 3

In den Unterrichtsplänen verwendete Abkürzungen:

KB = Kursbuch PL = Plenum
AB = Arbeitsbuch EA = Einzelarbeit
S. = Seite PA = Partnerarbeit
Ü = Übung GA = Gruppenarbeit
S = Schülerinnen und Schüler KV = Kopiervorlage
L = Lehrkraft LW = Lernwortschatz
Mag = Magazin ab S. 66 KB

Lektion 1: Vor dem Rockkonzert

Wortfelder: sich vorstellen, sich begrüßen, Zahlen von 1–20

Grammatik: W-Fragen mit wer? und wie? und Aussagesätze

Aussprache: Laute h und ei


Vorbereitung: CD 1; fakultativ: Bildkarten mit Tageszeiten, zwei Fliegenklatschen, KV Elfchen, KV Zahlen-
Bingo

S. 9 Modul- Die S betrachten im PL die Fotos und stellen in ihrer Muttersprache


einstieg Vermutungen an (eine Band tritt auf, der Junge hat eine Eintrittskarte für das
Konzert …). Welche Wörter kennen die S aus ihrer Muttersprache oder aus dem
Englischen? (Band, Gruppe, Gitarre, Bass, Keyboard, Programm) Die S nennen die
Wörter in ihrer Muttersprache.
In lernstarken Gruppen kann die L auch auf weitere in Bild oder Wort
dargestellte Internationalismen verweisen: Graffiti, Poster, Ticket, präsentieren

Die L fragt, welche Musik Emma wohl macht. Würden die S das Konzert gern
besuchen?
S sprechen in der Muttersprache über bekannte Musikgruppen und
Lieblingsbands.
L stellt die Protagonisten Heiko und Heike – Foto unten rechts – vor und weist
darauf hin, dass das Modul eine Geschichte erzählt.

S. 10 1a Hinweis: Die Konzertankündigung nicht laut vorlesen lassen – rezeptiver


Wortschatz!
Den Text still lesen und in PA in der Muttersprache darüber sprechen.
Die L fragt im PL, welches Instrument Emma wohl spielt, und weist dabei auf die
drei abgebildeten Instrumente hin.
1b
Die S hören die Szene und ordnen in EA das passende Bild zu: C
CD 1/12
2 Die S hören die drei Ausschnitte aus Musikstücken (Klassik, Volksmusik, Pop)
und ordnen in EA zu, welcher Musiktyp zu Emma passt.
CD 1/13
-> AB 1, S. 10

S. 11 3a
Die S sehen die Bilder an und hören den Dialog.
CD 1/14
3b
Die S hören den Dialog noch einmal und lesen still mit.
CD 1/14
3c S hören noch einmal zu und sprechen nach.

Unterrichtspläne zu Dabei! A1.1, Lektion 1| ISBN 978-3-19-501778-7| © 2020 Hueber Verlag | Autorin: Kathrin Kiesele 1
CD 1/14
4a Zwei S spielen den Dialog als Szene nach.
4b Weitere S spielen den Dialog mit den weiteren genannten Namenspaaren.
4c Ähnliche „Namenspaare“ sammeln, auch aus der Muttersprache: Ricarda –
Ricardo, Emilia – Emil etc. Die Szene mit diesen Namen spielen.
-> AB 2, S. 10
5a Die Wörter und Sätze hören und nachsprechen. Zur Einübung des aspirierten h
den Papierchen-Test durchführen: ein Stück dünnes Papier dicht vor den Mund
CD 1/15
halten oder auf den Handrücken legen und ein Wort mit h sprechen – bei
korrekter Aussprache bewegt sich das Papier.
5b Die Sätze laut lesen, zur Kontrolle das Audio 1/16 hören. Noch einmal sprechen,
bei Bedarf mehrmals. Im Anschluss ->Imitatives Nachsprechen: Die L spricht
CD 1/16
einzelne Wörter oder Sätze in wechselnder Stimmlage vor, z. B. laut, leise, hoch,
tief, traurig, fröhlich …, die S sprechen genauso nach.
-> AB 3, S. 11
KV Elfchen An dieser Stelle kann die KV Elfchen eingesetzt werden.

S. 12 6 Die S betrachten im PL die Bilder und lesen die Anweisung. Die L erklärt ggf. in
der Muttersprache. Bei der Durchführung des Spiels darauf achten, dass die
Fragen Wie heißt du? / Wer bist du? variiert und jeweils passend beantwortet
werden.
Hinweis: Zum Spielen am besten einen weichen Ball verwenden, der nicht
springt. So kann er dem ausgewählten Mitspieler genauer zugeworfen werden.
-> AB 4, S. 11
7a Die S sehen in EA die Bilder an, hören die Begrüßungsszenen und ordnen sie den
Bildern zu:
CD 1/17-19
2A – 3B – 1C.
7b
Die S hören die Szenen im PL noch einmal einzeln, lesen mit und sprechen nach.
CD 1/17-19
7c Die S begrüßen ihre L auf Deutsch. Die L erklärt den Unterschied zwischen Hallo!
(weniger förmlich, in manchen Situationen unpassend) und Guten Tag!
-> AB 5, S. 11
8a Die S betrachten in PA das Schaubild und ordnen die Begrüßungen den
Tageszeiten zu.
Bildkarten
Landeskundliche Info: „Guten Morgen“ bis etwa 11 Uhr, „Guten Tag“ den ganzen
mit
Tag, „Guten Abend“ ab der Dämmerung
Tageszeiten
Spielerische Übungsvarianten:
a) Drei Bildkarten mit den Tageszeiten herstellen, abwechselnd hochhalten, S
nennen die passende Begrüßung.
b) Mehrere Sets Bildkarten herstellen; die Hälfte der S bekommt Bildkarten. Alle
S gehen durch die Klasse, wenn zwei sich treffen, zeigt ein S1 als Sprechimpuls
die Bildkarte: „Guten Abend, NN.“ S2 antwortet: „Guten Abend, NN.“
8b Im PL mit den Begrüßungen in der Muttersprache und anderen bekannten
Sprachen vergleichen.
-> AB 6, S. 11

S. 13 9 Die S hören im PL den Dialog und zeigen auf dem linken Bild, wo Heiko und
Heike sitzen: Reihe 1, Platz 12 und 13. Wichtig: Die S müssen vorab genug Zeit
CD 1/20
bekommen, beide Bilder genau anzusehen. Falls das Mitlesen der
ausgeschriebenen Zahlen beim Hören zu schwierig ist, finden sie die Lösung auch
auf den Tickets auf dem rechten Bild.
10a
Zahlen hören und im PL mitlesen.
CD 1/21
10b Zahlen (jetzt in verwürfelter Reihenfolge) hören, auf die jeweils richtige Zahl
zeigen und nachsprechen. Aufgabe mehrmals durchführen.
CD 1/22

Unterrichtspläne zu Dabei! A1.1, Lektion 1| ISBN 978-3-19-501778-7| © 2020 Hueber Verlag | Autorin: Kathrin Kiesele 2
KV Zahlen- Spielerische Übungsvarianten zum Festigen der Zahlen:
Bingo, a) Zahlen-Bingo (Kopiervorlage ->Lehrwerkservice)
2 Fliegen- b) Zahlendiktat: L nennt Zahlen, S schreiben sie an die Tafel / ins Heft, eventuell
klatschen Selbstkontrolle durch S: S addieren alle Zahlen, L gibt das Resultat der Addition
an.
c) Fliegenklatsche: Die Klasse in zwei oder mehrere Gruppen aufteilen; Zahlen
auf Kärtchen schreiben und an die Tafel heften oder auf einem Tisch auslegen.
Jede Gruppe bekommt eine Fliegenklatsche, die immer ein S bedient. L nennt
eine Zahl. Wer zuerst auf die passende Karte schlägt, bekommt einen Punkt für
seine Gruppe. Nach jeder Zahl wird gewechselt, d.h. ein anderer S bekommt die
Klatsche. Welches Team gewinnt?
-> AB 7-8, S. 12
11a Die Wörter hören, mitlesen und im PL nachsprechen.
Der Diphthong ei bereitet vielen S am Anfang Probleme beim Lesen. Es kann
CD 1/23
hilfreich sein, die Zusammengehörigkeit der beiden Buchstaben bei
Tafelanschriften durch einen Bogen zu kennzeichnen, der e und i verbindet
(ebenso bei au und eu/äu).
11b Im PL laut lesen, anschließend mit der CD kontrollieren. Wiederholen.
CD 1/24 -> AB 9, S. 12
12 Die S lesen in EA die drei Nachrichten und suchen diejenige, die zum Audio 1/20
in Übung 9 passt: B.
-> AB 10, S. 12
13a
Je zwei S bereiten ein Memo-Spiel vor. Abwechselnd je zwei Kärtchen umdrehen
Mag, S. 66
– wer ein Paar hat (z.B. 7 und sieben), darf es behalten und zwei weitere
Kärtchen- Kärtchen aufdecken.
Paare
13b Zur Erklärung das Audio 1/25 hören, dann die Redemittel „Du bist dran“, „Ich
darf noch mal“ und „richtig/falsch“ einführen und durch ->Imitatives
Mag, S. 66
Nachsprechen festigen.
CD 1/25 Anschließend in Gruppen das Zahlen-Memo spielen. L geht durch die Klasse,
kontrolliert, ob die neuen Redemittel richtig benutzt werden, und hilft bei
Bedarf.
Danach das ->Partner-Suchspiel mit den Karten spielen.

Spielerische Übungsvarianten:
a) „Memo-König“: L stellt die Uhr. Die S haben zehn Minuten Zeit – wer findet in
dieser Zeit die meisten Kartenpaare?
b) Gymnastik mit Zahlen: Durchzählen kombiniert mit Bewegung: z. B. 1 – 5 =
Arme gestreckt vor- und zurückbewegen; 6 – 10 = Arme nach oben und wieder
herunternehmen; 11 – 15 = Knie beugen und wieder strecken usw.
c) Kettenrechnung: Die Klasse in zwei Gruppen teilen; Kettenrechnung an die
Tafel schreiben, z. B. 11 + 9 - 7 + 3 =? Wer sagt zuerst das Ergebnis auf Deutsch?
Kettenrechnung diktieren; S schreiben auf und rechnen.
-> AB 11, S. 13

Unterrichtspläne zu Dabei! A1.1, Lektion 1| ISBN 978-3-19-501778-7| © 2020 Hueber Verlag | Autorin: Kathrin Kiesele 3