Sie sind auf Seite 1von 7

Stoffverteilung: Die Deutschprofis A2.

1
für 35 Wochen Unterricht mit 2 Unterrichtseinheiten (UE) pro Woche

Lektion 1: MEINE ERLEBNISSE


Datum UE Seite KB Seite ÜB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Mein Souvenir 1–3 7–9 72–79 Souvenirs benennen, Gefallen / Adjektive zur persönliche Texte:
Missfallen ausdrücken Beschreibung von Mein Souvenir
Gegenständen
ein Souvenir beschreiben Lernplakat
Ortsangabe: in, aus +
kurze Geschichten über Souvenirs Perfekt-Formen mit haben Ländernamen (Länder,
lesen und verstehen, konkrete (regelmäßig und aus denen Souvenirs
Informationen entnehmen unregelmäßig) kommen bzw. in denen
sie gekauft wurden)
Informationen zu Souvenirs im
Perfekt wiedergeben und Preise: Wie viel kosten
zusammenfassen Souvenirs?
Projekttage an der 4–6 10–11 ein Projektprogramm lesen und typische Aktivitäten für Projektprogramm Wortakzent bei
Schule sich dazu äußern Schulprojekte wie backen, Perfekt-Formen
basteln, malen, Projektbeschrei- (Partizip II)
Beschreibungen von weitere Perfekt-Formen sammeln … bungen
Schulprojekten verstehen und die mit haben (regelmäßig
Informationen zusammenfassen und unregelmäßig) Würfelspiel: Das
haben wir gemacht
über Schulprojekte sprechen
Tolles 7–8 12–13 über Freizeiterlebnisse und Perfekt-Formen mit haben Freizeitaktivitäten E-Mail über Perfekt-Rap:
Wochenende!? Aktivitäten in der Vergangenheit und sein (regelmäßig und Aktivitäten am Wortakzente
sprechen unregelmäßig) Wochenende

eine E-Mail schreiben


Profiseite / 9–10 14/16 Satzklammer im Perfekt Satzstruktur im Perfekt typische Souvenirs aus Video-Clip
Spielwiese analysieren, Sätze bauen deutschsprachigen
Ländern und aus dem
typische Souvenirs aus dem eigenen Land
eigenen Land beschreiben
Mengenangaben im Rezept für Stockbrot
Rezept; Teig zubereiten
Online-Übungen / 11
Ich-Buch / Test

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Die Deutschprofis A2.1
Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Stoffverteilung
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 1
Lektion 2: MEINE FREUNDE
Datum UE Seite KB Seite ÜB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Freunde sind 12–14 17–19 80–87 das Aussehen beschreiben Aussehen: Adjektive und Personenbeschrei-
wichtig Wendungen bung
Freunde / Freundinnen
beschreiben Charakterbeschreibung:
Adjektive
von gemeinsamen Aktivitäten mit
Freunden / Freundinnen erzählen befreundet sein mit

über Charaktereigenschaften von Gründe für Freundschaft


Freunden / Freundinnen sprechen Freundschaftstest
gemeinsame Interessen
Gründe für Freundschaft nennen Nebensätze mit weil und Aktivitäten

Echte 15–17 20–21 im Schülerblog Einträge über Perfekt-Formen: trennbare Freundschaft beschreiben, Schülerblog Wortakzent bei
Freundschaft Probleme in der Freundschaft Verben Probleme benennen Partizip II von
verstehen trennbaren
trennbare Verben Verben
einen Beitrag für den Schülerblog
schreiben

Freunde in Buch 18–19 22–23 ein Filmplakat beschreiben Wortschatz zur Filmplakat und
und Film Vorstellung eine Buchs / Filmbeschreibung
begründen, warum man einen Film Nebensätze mit weil Films
sehen / nicht sehen möchte Interview
Wortschatz zum Thema
ein Buch oder einen Film über Perfekt-Formen Filmdreh, Schauspielerei Gedicht Gedicht
Freundschaft vorstellen vortragen
Profiseite / 20–21 24/26 Satzstrukturen analysieren: Satzstruktur: Nebensätze Video-Clip Satzgliederung:
Spielwiese Nebensatz mit weil Pausen im Satz
setzen,
Freundschaftsspiele ausprobieren Spielbeschreibungen Satzakzente
und bewerten

Online-Übungen / 22
Ich-Buch / Test

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Die Deutschprofis A2.1
Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Stoffverteilung
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 2
Lektion 3: DAS KANN ICH AM BESTEN
Datum UE Seite KB Seite ÜB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Das habe ich 23–25 27–29 88–95 Vermutungen äußern und Hobbys / Freizeit- Beschreibung von
geschafft! Freizeitaktivitäten benennen aktivitäten Lieblingsfreizeit-
beschäftigungen
Was kannst du sehr gut? – Wiederholung: Perfekt- angeben, wie gut man
persönlichen Texten Informationen Formen etwas kann, was man Foto-Blog
entnehmen geschafft hat
Plakate zu eigenen
über Hobbys und Freizeitaktivitäten Verben mit der Endung Freizeitbeschäfti-
sprechen, Informationen -ieren gungen
zusammenfassen
Perfekt-Formen: Verben
beschreiben, was man gut kann auf -ieren
Wer kann es 26–28 30–31 Personen vergleichen Adjektive im Komparativ, Adjektive Rätsel: Wer ist wer?
besser? Vergleiche mit als und
Meinungen verstehen (Zustimmung, wie Körperteile Meinungen und
Ablehnung) Reaktionen
Wendungen der
auf Meinungen zu Mädchen und Zustimmung bzw.
Jungen reagieren und diskutieren Ablehnung

eigene Vergleiche / Meinungen


formulieren und auf andere
Meinungen reagieren
Lustige Rekorde 29–30 32–33 Tiere vergleichen Vergleiche und Tiernamen Rätsel: Tierrekorde
Leistungen: Komparativ
Gedicht mit Superlativen auswendig und Superlativ geografische Gedicht
lernen Bezeichnungen
lustige Rekorde:
Rekorde aufstellen Rekorde aus dem Plakat gestalten
(schulischen) Alltag
Freizeitbeschäftigungen vergleichen benennen Ratespiel
(am liebsten / am meisten / am lange und kurze
besten) E-Laute (e, ä)
Profiseite / 31–32 34/36 einem Zeitungbericht Informationen Wortschatz aus dem Zeitungsbericht
Spielwiese entnehmen Artikel: rappen, Songs
schreiben, Musik
über (geografische) Superlative in Superlativ machen … kurze Info-Texte
deutschsprachigen Ländern und im
eigenen Land sprechen geografische Angaben
Online-Übungen / 33
Ich-Buch / Test

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Die Deutschprofis A2.1
Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Stoffverteilung
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 3
Lektion 4: WIE GEHTʾS DENN SO?
Datum UE Seite KB Seite ÜB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Es geht mir gut! 34–36 37–39 96–103 Körperteil-Rap: singen und rappen Körperteile und dazu Rap Rap:
gehörende Tätigkeiten Wortakzente
Körperteile benennen und benennen
beschreiben
Beschwerden angeben, Magazinbeitrag;
über Gefühle und Befinden Symptome einer Erkältung Tipps bei Erkältung
sprechen, auf die Frage Wie geht es beschreiben
dir / euch / Ihnen? reagieren,
Beschwerden benennen Tipps bei Krankheiten Konsonanten-
verbindungen:
pf, z, tz, ts
Ich bin froh, 37–39 40–41 über Gefühle und Befindlichkeiten gute / schlechte Laune persönliche Texte
wenn ... sprechen beschreiben über Gefühle

über Gründe für gute / schlechte Nebensatz mit wenn Gründe nennen Satzpuzzle
Laune sprechen
Sonnenblume
gestalten

Au, das tut weh! 40–41 42–43 einen Unfall anhand von Fotos Wortschatz zum Thema
beschreiben Modalverb dürfen Unfall

über einen eigenen Unfall erzählen Skaten in der Stadt:


Regeln und Ratschläge
ein Gespräch beim Arzt verstehen Arztgespräch
Sportarten
Regeln und Verbote verstehen und Magazinbeitrag:
formulieren Regeln zum
Inlineskaten
Profiseite / 42–43 44/46 Satzstruktur mit Nebensatz Nebensatz mit wenn / Video-Clip
Spielwiese analysieren Satzstruktur

Entspannungsübungen verstehen Körperteile: ihre kurze Anleitungen


und ausprobieren Funktionen und zu Entspannungs-
dazugehörige Tätigkeiten übungen

Online-Übungen / 44
Ich-Buch / Test

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Die Deutschprofis A2.1
Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Stoffverteilung
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 4
Lektion 5: FRÜHER UND JETZT
Datum UE Seite KB Seite ÜB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Leben ohne Handy 45–47 47–49 104–111 über Spiele und Spielzeug sprechen, Wiederholung: Spiele und Spielzeug Aufruf zum
und Computer Lieblingsspiele beschreiben Komparativ / Superlativ benennen Schreibwettbewerb

über Geräte im Haushalt vielleicht, bestimmt Gespräch über


Vermutungen formulieren Vergangenes
Alltagsgegenstände /
eine Erzählung über die Geräte (im Haushalt) Plakate mit dass-
Vergangenheit verstehen, Aussagen Nebensatz mit dass benennen Sätzen
wiedergeben
Ich bin froh, dass …
Hoffnung und Bedauern ausdrücken Ich bin überrascht, dass …
Ich finde es schade,
Gründe angeben, warum man etwas dass …
braucht, Aussagen von anderen Ich hoffe, dass …
wiedergeben
Wie war es früher? 48–50 50–51 persönliche Berichte über das Leben Modalverben im Wortschatz zum Thema Schülerberichte Endung -en
früher verstehen Präteritum: musste, Schule, Wohnen, Alltag
konnte, wollte, durfte früher
die Inhalte mit dem Leben heute
vergleichen Aktivitäten im Alltag und in
der Freizeit
die Inhalte mit Modalverben im
Präteritum wiedergeben

Leben auf dem 51–52 52–53 einen Zeitungsartikel über das Tiere und Aktivitäten auf Zeitungsartikel
Bauernhof Leben auf einem Bauernhof einem Bauernhof
verstehen und die eigene Meinung wichtige Verben mit Steckbrief
dazu äußern Dativ typische Kategorien im
Steckbrief
Dativstrukturen verstehen und bilden Nomen mit bestimmten Würfelspiel: Wem
Artikel und Pronomen gebe ich was?
(ihr, ihm, ihnen) im Dativ

Profiseite / 53–54 54/56 eine E-Mail beantworten E-Mail


Spielwiese
ein Lied verstehen und neue Lied
Strophen erfinden
Wiederholung: weil-Satz
Ausreden formulieren + Modalverben im Prät.
Online-Übungen / 55
Ich-Buch / Test

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Die Deutschprofis A2.1
Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Stoffverteilung
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 5
Lektion 6: AUF KLASSENFAHRT
Datum UE Seite KB Seite ÜB Sprachhandlungen Grammatik Wortschatz Textsorten Phonetik
Wir entdecken die 56–58 57–59 112–119 eine Stadt beschreiben, die Meinung Gebäude und Bauten in kurze
Stadt äußern einer Stadt Stadtbeschreibung

Sehenswürdigkeiten in Salzburg Sehenswürdigkeiten


benennen Bilderrätsel:
Bildpaare
Anzeigen mit Klassentagebuch
abgleichen, Informationen über eine nicht trennbare Verben Anzeigen für
Klassenfahrt entnehmen im Perfekt Stadtbesichtigung

Aussagen zur eigenen Klassenfahrt Klassentagebuch


formulieren einer Klassenfahrt
Wie kommen wir 59–61 60–61 einen Stadtplan lesen, nach dem Ortsangaben: zu + Gebäude in einer Stadt / Stadtplan
zum ...? Weg fragen, den Weg kurz Dativ: Wie komme ich Sehenswürdigkeiten
beschreiben, die Richtung angeben zu ...? Dialoge in der Stadt
Richtungsangaben
Orte auf dem Stadtplan angeben, Wechselpräpositionen Ortsbeschreibung
nach Sehenswürdigkeiten fragen mit Dativ (Wo?) Wechselpräpositionen Rap:
Stadt-Rap Wortakzente
Im Museum 62–63 62–63 einem Museumsprospekt Exponate und Aktivitäten Museumsprospekt
Informationen entnehmen im Museum
kurze Museumsbe-
eine Museumsführung verstehen, höfliche Fragen: wertungen
höfliche Fragen stellen indirekte Fragen mit W-
Wort
Museumsbewertungen verstehen
und schreiben

Profiseite / 64–66 64/66 Satzstrukturen analysieren: indirekte indirekte W-Fragen Video-Clip höfliche
Spielwiese W-Fragen Sprechweise:
Satzmelodie zu
sich über Wahrzeichen indirekten
deutschsprachiger Städte Sehenswürdigkeiten Fragen
austauschen

ein Klassentagebuch gestalten

Spiele zu Richtungs- und Wechselpräpositionen Tagebuch einer


Ortsangaben Klassenfahrt
Online-Übungen / 67
Ich-Buch / Test

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Die Deutschprofis A2.1
Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Stoffverteilung
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 6
Mit Spiel ans Ziel 1–6: Wiederholung
Datum UE Seite ÜB
Leiterspiel 68 120–121

Mach dich fit 1–6: Fertigkeitentraining* / Prüfungsvorbereitung


Datum UE Seite KB Sprachhandlungen Textsorten
Hören 69–70 67 5 kurze Texte verstehen: Multiple Choice Gespräch, Anrufbeantworter,
Durchsage, …
Gespräch über Aktivitäten am
Wochenende verstehen: Bilder und Gespräch
Personen zuordnen

Lesen 68–69 eine private E-Mail verstehen E-Mail

6 Anzeigen über Aktivitäten in den Anzeigen zu Ferienangeboten auf


Ferien Personen zuordnen einer Webseite

Schreiben und 70 eine SMS zu einer angegebenen SMS


Sprechen Situation schreiben

Fragen stellen und beantworten Minidialoge

zu einem angegebenen Thema über zusammenhängende mündliche


sich erzählen Äußerung

* Das Training kann auch in Stationen durchgeführt werden. Hinweise dazu und einen Laufzettel gibt es im Lehrerhandbuch.

© Ernst Klett Sprachen GmbH, Stuttgart 2017 | www.klett-sprachen.de | Die Deutschprofis A2.1
Alle Rechte vorbehalten. Von dieser Druckvorlage ist die Vervielfältigung für Stoffverteilung
den eigenen Unterrichtsgebrauch gestattet. Die Kopiergebühren sind abgegolten. Seite 7