Sie sind auf Seite 1von 4

Es war einmal

Ein König und eine Königin __lebte__ (leben) in einem wunderschönen Schloss. An einem Tag
______ (bekommen*) die glückliche Königin eine schöne Tochter. Ihre Tochter hatte schwarze Haare,
rote Lippen und so weiße Haut wie Schnee. Der König und die Königin __gaben_ (geben* lesen) ihrer
Tochter den Namen Schneewittchen. Schneewittchen war nur wenige Tage alt und da _starb___
(sterben*sprechen) ihre Mutter, die Königin. Die Geburt war wirklich sehr schwer. Ein Jahr _verging__
(vergehen*) und der König ___heiretete___ (heiraten) eine neue Frau. Die Frau ___wurde__ (werden*)
die Königin und die Stiefmutter Schneewittchens. Die neue Königin war unglaublich schön und sie
___wuste__ (wissen*) das. Also, niemand ___durfte__ (dürfen) schöner sein als sie. Die Königin
____wurde___ (werden*) sonst sehr böse.

Außerdem hatte die Königin einen besonderen Spiegel. Der Spiegel __konnte___ (können) sprechen.
So ____fragte___ (fragen) die Königin den Spiegel jeden Tag

- Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? 

Der Spiegel __antwortete____ (antworten)

- Sie sind die Schönste im Land, aber Schneewittchen ist noch viel schöner als Sie.

Da __wurde_____ (werden*) die Königin sehr wütend. Sie war neidisch auf Schneewittchen. Sie
____wollte___ (wollen) die Schönste aller sein. So _____rif___ (rufen* schlafen) sie einen Jäger zu sich
und _____befahl___ (befehlen* sprechen)

- Ich kann Schneewittchen nicht mehr sehen. Bring sie in den Wald und töte sie. Dann bring mir ihr
Herz und ihre Leber zurück. So kann ich wissen: Schneewittchen ist tot.

Der Jäger hatte Angst vor der Königin und _____erfüllte___ (erfüllen) ihren Wunsch. Er
______brachte____ (bringen*) Schneewittchen in den Wald und sie hatte keine Ahnung von dem
mörderischen Plan. Der Jäger hatte ein großes Messer. Mit dem Messer ___________ (wollen) er
Schneewittchen töten. Aber sie ____weinte___ (weinen) viele Tränen und ___bat__ (bitten*) und
__versprach___ (versprechen*)

- Lieber Jäger. Tu mir nichts. Ich laufe in den Wald und komme nie mehr ins Schloss zurück.

Der Jäger hatte Schneewittchen lieb. Er __kannte____ (kennen*) ihre Mutter und sie ______half_____
(helfen*helfen) ihm viel mit seinen Kindern. So ____antwortete________ (antworten) der Jäger

- Bitte lauf weg aber versprich: du kommst nie mehr zurück!

So __lief___ (laufen*schlafen) Schneewittchen in den tiefen Wald. Der Jäger __dachte___ (denken*):
die Königin bestraft ihn nicht. Er ___nahm___ (nehmen*sprechen) das Herz und die Leber von einem
Wildschwein und ___brachte____ (bringen*) sie der Königin. Sie ___wollte_____ (wollen) das Herz
und die Leben Schneewittchens kochen lassen. Der königliche Koch ____bereitete____ (bereiten) eine
leckere Mahlzeit zu und die Königin ____ass__ (essen* lesen) auf. Sie __dachte____ (denken*):
Schneewittchen war endlich tot und sie die Schönste im ganzen Land. Sie _frachte___ (fragen) also
ihren weisen Spiegel

- Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?

Da __anwortete____ (antworten) der weise Spiegel

- Meine sehr verehrte Königin, Sie sind die Schönste im Land aber Schneewittchen, hinter den Bergen
bei den 7 Zwergen, ist viel schöner als Sie! 

Die Königin ___wurde__ (werden*) wütend. Der Jäger __log___ (lügen*fliegen). Der Jäger
___tötet___ (töten) Schneewittchen nicht. Die Königin ______entschid_______
(entscheiden*schreiben) sich dafür, Schneewittchen selbst zu töten. Sie __stigt___ (steigen* schreiben)
auf ihr Zimmer und _____________ (verkleiden) sich. Sie _______ (ziehen* fliegen) sich als eine alte
Frau an. So _____________ (erkennen*) sie kein Mensch und sie ________ (gehen*) in den Wald zu
den sieben Zwergen. Als die Königin an_______ (kommen*), ___________ (klopfen) sie an der Tür
und _________ (rufen*schlafen).

- Liebes Mädchen! Ich verkaufe schöne Dinge für hübsche Mädchen wie du.

Schneewittchen ________ (sitzen*) auf einem Stuhl und ________ (stehen*) auf, __________ (laufen*
schlafen) schnell ans Fenster und _________ (machen) es auf. Sehr neugierig _________ (fragen) sie

- Gute Alte, was verkaufen Sie?

Die „gute“ Alte ____________ (verkaufen) Gürtel. Die Gürtel waren sehr schön. Sie ________
(bieten* fliegen) Schneewittchen an, eins dieser Gürtel anzuprobieren. Schneewittchen _________
(finden*singen) die verkleidete Königin nett und sehr freundlich und __________ (öffnen) die Tür. Die
verkleidete Königin ______ (ziehen*fliegen) Schneewittchen den Gürtel an und _________ (machen)
ihn fester und fester, sodass Schneewittchen keine mehr Luft _________ (bekommen*) und nicht mehr
__________ (atmen) und zu Boden _______ (fallen* schlafen). Die böse Königin __________
(denken*): Endlich war Schneewittchen tot und sie war wieder die Schönste im Land. Am Abend
_________ (kommen*) die sieben Zwergen nach Hause zurück und __________ (finden*singen)
Schneewittchen. Schneewittchen ______ (liegen*) auf dem Boden. Sie _________ (denken*):
Schneewittchen war tot. Dann ________ (sehen*lesen) sie den Gürtel und __________ (wissen*): Der
Gürtel war viel zu eng. Die Zwerge ______________ (schneiden* schreiben) den Gürtel auf und so
__________ (atmen) Schneewittchen noch wieder. Sie ________ (fragen) sie: was ist passiert?
Schneewittchen ___________ (erzählen) ihnen alles und sie ___________ (befehlen* sprechen) ihr

- Das war sicherlich die böse Königin. Die Königin hat sich bestimmt verkleidet. Liebes
Schneewittchen, du darfst niemandem die Tür öffnen!

Zurück zum königlichen Schloss ________ (reiten* schreiben) die böse Königin und _________
(laufen*schlafen) schnell in ihr Zimmer. Sie wollte den zauberischen Spiegel fragen: wer ist die
Schönste im ganzen Land? Der Spiegel ____________ (antworten)
- Liebe Frau Königin, Sie sind die Schönste im Land. Aber Schneewittchen hinter den Bergen bei den
sieben Zwergen ist noch viel schöner als Sie.

Die Königin ________ (schreien* schreiben) vor Wut und _________ (wissen*): Schneewittchen ist
noch nicht tot und lebt noch bei den blöden verdammten Zwergen. Sie _________ (denken*) sich also
einen neuen klugen Plan an. Sie ________ (nehmen* sprechen) einen Kamm und _________ (legen) ihn
in einen Topf mit Gift. So _________ (werden*) der Kamm giftig und sie ___________ (verkleiden)
sich noch wieder aber diesmal _________ (ziehen* fliegen) sie sich eine neue Verkleidung an und
_____________ (schminken) sich. Sie ________ (reiten*schreiben) in den Wald zum Haus von den
sieben Zwergen und _________ (klopfen) an die Tür. Da _________ (rufen* schlafen) sie: Ich verkaufe
schöne Dinge. Schneewittchen ________ (sitzen*) auf einem Stuhl und ________ (stehen*) auf,
__________ (laufen* schlafen) schnell ans Fenster und _________ (machen) es auf. Da ____________
(erkennen*) sie die böse Königin nicht aber ____________ (öffnen) die Tür nicht. Die Zwerge waren
nicht zu Hause und sie durfte niemandem die Tür öffnen. Sie _________ (rufen*schlafen) nach draußen

- Geh weiter! Ich darf niemanden ins Haus lassen.

Die schlaue Königin antwortete: du musst mich nicht ins Haus lassen. Ich verkaufe die Sachen am
Fenster. Die Königin ________ (zeigen) Schneewittchen einen Kamm. Der Kamm war giftig. Aber
Schneewittchen wusste das nicht. Schneewittchen _________ (gefallen* schlafen) der Kamm so sehr:
sie _________ (kaufen) ihn und _______ (lassen* schlafen) die Königin ihre Haare kämmen. Das Gift
_________ (wirken) sofort und Schneewittchen _______ (fallen* schlafen) zu Boden. Da ________
(lachen) die böse Königin und _________ (denken): Schneewittchen war endlich tot. Am Abend
__________ (kommen*) die sieben Zwerge von der Arbeit und _________ (finden* singen)
Schneewittchen. Schneewittchen _______ (liegen*) auf dem Boden. Sie wussten: die böse Königin war
da. Die Zwerge _________ (suchen) alles ab und _______ (sehen* lesen) den Kamm in
Schneewittchens Haaren. Sie _______ (ziehen*fliegen) den Kamm aus ihren Haaren und
Schneewittchen __________ (öffnen) die Augen. Sie __________ (erzählen) ihnen von der
verkleideten Frau. Da ___________ (schlagen*fahren) die Zwerge Schneewittchen vor:
Schneewittchen, pass besser auf! Öffne niemandem die Tür und erkenn die böse Königin!

Die böse Königin _____ (reiten*schreiben) zurück zum königlichen Schloss und _________
(steigen*schreiben) schnell die Treppe zum Zimmer. Sie fragte den Spiegel: wer ist die Schönste im
ganzen Land? Der Spiegel ____________ (antworten): Frau Königin, Sie sind die Schönste im Land,
jedoch ist Schneewittchen hinter den Bergen bei den sieben Zwergen immer noch tausendmal schöner
als Sie. Die Königin _________ (weinen) und (schreien*schreiben) vor Zorn und _________
(schwören*fliegen): Ich werde Schneewittchen endlich töten. Sie ________ (gehen*) zum Keller und
________ (nehmen*sprechen) einen Apfel. Die Königin ___________ (vergiften) eine Hälfte vom
Apfel und ____________ (verkleiden) sich wieder. Sie ______ (gehen*) in den Wald zu den sieben
Zwergen zurück und _________ (klopfen) an die Tür. Schneewittchen ______ (kommen*) ans Fenster
und _______ (rufen*schlafen): die Zwerge sind nicht zu Hause und ich darf die Tür nicht öffnen. Die
Königin antwortete: Ich habe sehr schöne und leckere Äpfel und möchte dir einen schenken.
Schneewittchen aber ______________ (beantworten): ich darf den Apfel nicht nehmen. Die Königin
____________ (beruhigen) sie und sagte ihr: hab keine Angst. Der Apfel hat zwei Hälften. Eine Hälfte
ist rot und die andere weiß. Ich schneide den Apfel in der Mitte durch. So kannst du die rote Hälfte
essen und ich die Weiße. Die Königin _______ (beißen*schreiben) in die weiße Hälfte vom Apfel. Die
weiße Hälfte war nicht giftig. Schneewittchen ________ (beißen* schreiben) in die rote Hälfte und das
Gift _______ (wirken) so schnell: Schneewittchen ______ (fallen*schlafen) zu Boden.

Die Königin ________ (lachen) laut und ______ (sagen): die Zwerge können dir nicht helfen. Du bist
für immer tot. Sie ________ (beeilen) sich zum Schloss. Sie wollte den magischen Spiegel fragen: wer
ist die Schönste im ganzen Land? Diesmal antwortete der Spiegel: Frau Königin, Sie sind die Schönste
überall. Endlich war die Königin die Schönste von allen und konnte glücklich leben. Am Abend
________ (kommen*) die Zwerge von der Arbeit nach Hause und _________ (finden* singen)
Schneewittchen. Schneewittchen ______ (liegen*) auf dem Boden und _______ (atmen) nicht mehr.
Sie ________ (denken*): die Königin hat Schneewittchen vergiftet und müssen ihr helfen! Die Zwerge
________ (suchen) nach dem Gift aber konnten keins finden. Sie waren so traurig und konnten
Schneewittchen nur beweinen. Sie wollten Schneewittchen schnell beerdigen aber _________
(denken*): Schneewittchen ist so schön. Wir können sie nicht unter die Erde legen. Sie _________
(finden*singen) einen Sarg aus Glas und __________ (legen) Schneewittchen in ihn hinein. Dann
__________ (bringen*) sie den Sarg in den Wald, sodass sie jeden Tag Schneewittchen besuchten
konnten.

Die Tage _________ (vergehen*) und ein Prinz _______ (sehen* lesen) den Sarg aus Glas mit
Schneewittchen. Der Prinz _______ (reiten*schreiben) durch den Wald. Er __________ (verlieben)
sich sofort in das schöne Schneewittchen und fragte die Zwerge: gebt mir Schneewittchen. Ich nehme
sie mit auf mein Schloss. Die sieben Zwerge jedoch antworteten: Wir mögen Schneewittchen so sehr.
Wir können dir Schneewittchen nicht geben. Die Zwerge ______________ (entscheiden*schreiben):
der Prinz darf Schneewittchen mitnehmen. Der Prinz wollte Schneewittchen in sein Schloss bringen
und ______ (rufen*schlafen) seine Diener. Die Diener ________ (helfen*sprechen) dem Prinzen den
Sarg zu tragen. Auf dem Weg zum Schloss ____________ (stolpern) ein Diener über einen Stein und
_______ (lassen*schlafen) den Sarg fallen. Als der Sarg auf die Erde ______ (fallen* schlafen), _______
(fallen*schlafen) auch ein Stück Apfel aus dem Mund von Schneewittchen. Schneewittchen
____________ (schlucken) nicht das Apfelstück und der giftige Apfel _______ (töten) Schneewittchen
nicht. Schneewittchen ___________ (öffnen) die Augen und fragte: Wo bin ich? Der Prinz antwortete:
ich bin ein Prinz und du bist bei mir. Ich nehme dich mit auf mein fürstliches Schloss. Sei meine
Prinzessin. Willst du mich heiraten? Schneewittchen war sehr glücklich und wollte den Prinzen
heiraten.

Es ______ (geben*lesen) ein großes Fest. Zu dem Fest ______ (laden*fahren) der Prinz viele Gäste ein,
auch die Königin wurde eingeladen. Sie _________ (kennen*) den Prinzen nicht und _________
(denken*): Schneewittchen ist tot und ich bin die Schönste im ganzen Land. Auf dem Fest kann keine
Frau schöner sein als ich. So fragte die Königin ihren zauberischen Spiegel: liebes Spieglein an der
Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Und der Spiegel antwortete: Frau Königin, Sie sind die
Schönste im Land, aber die Prinzessin ist noch viel schöner als Sie. Die Königin wurde so wütend und
wollte diese Prinzessin sehen. Sie _______ (gehen*) zum Fest und da _______ (sehen* lesen) sie:
Schneewittchen ist die schöne Prinzessin. Der Spiegel ______ (belügen*flieg en) nicht und die Königin
(verlieren*fliegen) und Schneewittchen wollte sie bestrafen. Die Königin wollte Schneewittchen töten.
Schneewittchen _______ (geben*lesen) der bösen Königin schwere heiße Stiefeln und _________
(befehlen*sprechen): die Königin muss mit den schweren heißen Stiefeln tanzen bis sie zum Tod fällt.
Als die Königin ________ (sterben*sprechen), waren alle glücklich und durften endlich sorglos leben.

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.