Sie sind auf Seite 1von 6

Übung 9 (neun) Peter lernt Deutsch ich lerne auch Deutsch

1. Claudia arbeitet viel. Wir ...........................................................


2. Ich lerne schnell. Roger .......................................................
3. Wir gehen in die Klasse. Er .............................................................
4. Die Hefte liegen hier. Das Buch ..................................................
5. Ich bin fleißig. Ihr ............................................................
6. Sie üben viel. Du ............................................................

Ist die Antwort richtig? Nein, sie ist nicht richtig


Übung 10 (zehn)

1. Arbeitet Pedro fleißig? Nein, .........................................................


2. Ist die Antwort falsch? Nein, .........................................................
3. Antwortet Claudia langsam? Nein, .........................................................
4. Liegt das Buch hier? Nein, .........................................................
5. Lernt Roger schnell? Nein, .........................................................
6. Fragen die Schüler viel? Nein, .........................................................

Übung 11 (elf) Ist die Antwort richtig? Nein, sie ist falsch.
1. Lernt Roger schnell? Nein, .........................................................
2. Antwortet Claudia langsam? Nein, .........................................................
3. Fragt Herr Kahn wenig? Nein, .........................................................
4. Ist die Antwort falsch? Nein, .........................................................

Übung 12 (zwölf) Lernen Sie Deutsch? Ja, ich lerne Deutsch.


Lernst du Deutsch? Ja, ich lerne Deutsch.

1. ............................................? Ja, ich komme aus Mexiko.


2. ............................................? Ja, wir arbeiten viel.
3. ............................................? Ja, ich lerne schnell.
4. ............................................? Ja, wir gehen auch in die Klasse.
5. ............................................? Nein, wir sind nicht krank.
6. ............................................? Nein, ich antworte nicht immer richtig.

Liegt Slowenien in Nordeuropa? Nein, Slowenien liegt nicht in Nordeuropa,


Übung 13 (dreizehn)
sondern in Mitteleuropa

1. Bist du Robert? Nein, ich .............................., sondern Andreas.


2. Sind Sie aus Kroatien? Nein, wir .............................., sondern aus Albanien.
3. Kommt Pedro aus den USA? Nein, er ................................, sondern aus den Niederlanden.
4. Arbeitet Herr Kahn in Liechtenstein? Nein, er ................................, sondern hier.
5. Kommt heute Frau Ballack in die Klasse? Nein, sie ..............................., sondern Herr Kahn.
6. Liegen die Bücher da? Nein, sie ..............................., sondern hier.

—„Verlässt du deine Freundin


Zwei Kannibalen essen einen nur weil sie jetzt eine Brille hat?!“
Clown. Der eine sagt dem andern: —„Nein, sie verlässt mich, weil
„der schmeckt aber komisch, ne?“ sie jetzt eine Brille hat!!“

8
Abschnitt zwei Im Klassenzimmer

Hier ist ein Klassenzimmer(nt -) Wir haben hier fünf Tische(m) „Ich heiße Hans Kröll
Rechts ist die Tür(-en), und links sind und viele Stühle(m). Und wie heißen Sie?“
drei Fenster. Vorn ist die Tafel(-n) „Haben Sie keinen Stuhl, Herr Poulos? „Ich heiße Roger Allan,
Da hängt auch eine Landkarte. Dort ist noch ein Stuhl.“ und komme aus England.“

„Was habe ich hier? Drei Bleistifte?“ Herr Kröll sagt: „Bitte, schreiben Sie!“ „Ich mache Beispiele an die Tafel.
„Nein, Sie haben zwei Bleistifte Die Schüler schreiben einen Satz(-¨e). Der Mann ist groß. Das Kind ist klein.
und einen Kugelschreiber.“ Roger versteht ein Wort(-¨er) nicht. Der Bleistift ist lang, und der ist kurz.
„Haben Sie auch einen Bleistift? Er fragt Herrn Kröll, Das sind zwei Beispiele.
Bitte, zeigen Sie den Bleistift!“ und der Lehrer sagt dann: Verstehen Sie, Herr Allan?“

Der Unterricht
Die Schüler hören, wiederholen und schreiben Wörter und Sätze. Dann sagt Herr Kröll:
—Danke, sehr gut! Jetzt frage ich, und Sie antworten. (Er zeigt ein Buch, Gummis und Kugelschreiber).
Was habe ich hier, Herr Allan?
— Sie haben ein Buch ... Fünf Gummis, und zwei Handys(nt).
—Richtig! Und jetzt, was habe ich jetzt? (Er zeigt zwei Bücher)
— In der Hand zwei Bücher. Auf dem Tisch drei Hefte, einen Bleistifthalter(-) und ein Blatt(nt -¨er) Papier (nt -e).
— Sehr gut! Das Buch – und die Bücher! Lernen Sie immer den Artikel und den Plural! Dann machen Sie keine Fehler
... Es ist sehr wichtig und am Ende ist es lustig! ... Ja, Frau Pavese!
— Wie heißt das, Herr Kröll? (sie zeigt einen Kugelschreiber).
—Das ist ein Bleistifthalter ... Nein, ein Kugelschreiber! Was haben Sie, Frau Pavese?
—Ich habe einen Kugelschreiber.
Frau: Machen mich diese Hosen dick?
—Gut! – Jetzt sagen wir einen Satz. Bilden wir Sätze. Bitte,
Mann: Keine Ahnung. Ich würde sie
Herr Poulos! jedenfalls nicht essen.
—Ich habe auch einen Blestifthalter.
—Ich habe keinen Bleistift, sondern einen Bleistifthalter. Er schreibt so, wie ein Bleistift, er ist aber kein Bleistift ...
—Richtig, sehr gut, danke! Jetzt machen wir eine Pause.

Herr Kröll diktiert einen Satz : „Asien ist groß, aber Europa ist klein.“ Die Schüler schreiben den Satz. Dann diktiert er
einen Text. Roger Allan fragt Herrn Kröll : „Was heißt ,klein‘, bitte? Ich verstehe das Wort nicht“. Aber der Lehrer
erklärt das Wort nicht, sondern er schreibt ein Beispiel an die Tafel:

Der Mann ist groß. —Das Kind ist klein.

Die Schüler lernen viele Wörter und bilden Sätze. Aber sie machen noch viele Fehler. Herr Müller verbessert sie.
Der Unterricht dauert eine Stunde (-n). Dann sagt Herr Kröll : „Jetzt ist der Unterricht aus. Auf Wiedersehen!“ Die
Schüler schließen die Bücher und die Hefte und gehen bald nach Hause.

9
groß – klein Wie heißt das?
guten Morgen! guten Tag! guten Abend! rechts – links Was heißt ‚klein´, bitte?
gute Nacht! guten Appetit! bitte! danke! lang – kurz Der Lehrer heißt Hans Kröll
Wie heißen Sie? Wie heißt du?

Das Nomen (das Substantiv)


Singular und Plural

der Lehrer die Lehrer der Fehler, das Fenster, der Schüler, das Zimmer, der Kugelschreiber -

das Heft die Hefte der Abschnitt, das Beispiel, der Bleistift, der Freund, der Tisch -e

der Satz die Sätze die Stadt, der Stuhl -¨e

das Kind die Kinder das Bild -er

das Wort die Wörter das Buch, das Haus, das Land, das Holz -¨er

die Frau die Frauen die Antwort, der Herr, die Republik, der Staat, die Übung -en

die Frage die Fragen die Karte, die Klasse, der Name, die Pause, die Schule, die Tafel -n

die Lehrerin die Lehrerinnen die Schülerin, die Freundin, die Sportlerin -nen

Übung 1 Wie heißen die Artikel und die Pluralformen?

....... Antwort ..... ....... Freund ..... ....... Kontinent ..... ....... Stuhl .....
....... Beispiel ..... ....... Freundin ..... ....... Kugelschreiber ..... ....... Stunde .....
....... Bleistift ..... ....... Haus ..... ....... Lehrer ..... ....... Tafel .....
....... Buch ..... ....... Heft ..... ....... Lehrerin ..... ....... Tisch .....
....... Fehler ..... ....... Herr ..... ....... Name ..... ....... Tür .....
....... Fenster ..... ....... Karte ..... ....... Republik ..... ....... Übung .....
....... Frage ..... ....... Kind ..... ....... Satz ..... ....... Wort .....
....... Frau ..... ....... Klasse ..... ....... Stadt ..... ....... Zimmer .....

Der Akkusativ

Nominativ Akkusativ
Jetzt kommt der Lehrer Wir verstehen den Lehrer nicht
Das ist ein Bleistift Bringen Sie einen Bleistift
Das ist kein Fehler Machen Sie keinen Fehler
Da kommt Herr Kröll Ich frage Herrn Kröll
Nur Maskulin Singular hat eine Akkusativform

Übung 2 Ich mache die Übung, und dann macht Claudia die Übung

1. Ich bilde einen Satz, und dann ............. Roger ...............................


2. Der Lehrer wiederholt den Satz, und dann .................... du ...................................
3. Ich frage den Lehrer, und dann ................ ihr .........................................
4. Der Lehrer sagt: „Verbessern Sie den Fehler“, und dann ............................ ich .............................
5. Er sagt: „Schreiben Sie den Satz 1 und den Satz 2!“, und dann ................... wir ...........................................
10
6. Peter fragt Herrn Kröll, und dann .................. ich .....................................
7. Ihr bildet einen Text an die Tafel, und dann ............. du ................................... Nominativ Akkusativ
der, (k)ein — den, (k)einen
Übung 3 das, (k)ein → -- --
Sagt er ein Wort? (Satz) — Nein, er sagt einen Satz.
die, (k)eine → -- --
1. Zeigt Peter ein Buch? (Blestifthalter) — Nein, er ......................................... die, keine → -- --
2. Zeigt Claudia ein Heft? (Bleistift und Buch) — Nein, sie ............................................
3. Fragst du heute die Lehrerin? (Lehrer, Freund und Schüler) —Nein, ich ....................................................
4. Verbessert Herr Kröll das Wort? (Antwort, Satz und Fehler) — Nein, er ......................................................
5. Schließt Roger die Tür? (Fenster, Buch und Heft) — Nein ,er ..........................................................
6. Fragen Sie Frau Ballack? (Lehrer, und Herr Kröll) — Nein, wir ............................................................

Wer fragt? Der Freund.


Da kommt ein Schüler. Wir fragen den Schüler
Wen fragt er? Den Lehrer.
Übung 4 Was fragt er? Ein Wort.

1. Das ist ein Bleistifthalter. — Ingrid zeigt ...................................


2. Hier ist ein Fehler. — Herr Kröll verbessert ................................
3. Der Satz ist richtig. — Bitte wiederholen Sie ........................... !
4. Hier sind Sätze. — Bitte schreiben Sie ............................. !
5. Heute kommt Herr Kröll. — Verstehen Sie .......................... immer?

Die Schüler verstehen den Lehrer und den Satz.


—Wer versteht den Lehrer? —Die Schüler.
—Wen verstehen die Schüler? —Den Lehrer.
Übung 5 Bilden Sie Fragen! —Was verstehen die Schüler? —Den Satz.

1. Roger sagt einen Satz. — ..........? Einen Satz. — ..........? Roger.


2. Herr Kröll diktiert den Text. — ..........? Herr Kröll. — ..........? Den Text.
3. Richard fragt Herrn Kahn. — ..........? Richard . — ..........? Herrn Kahn.
4. Claudia hat auch eine Frage. — ..........? Eine Frage. — ..........? Claudia.
5. Er braucht einen Bleistifthalter. — ..........? Einen Bleis... — ..........? Er.
6. Wir lernen ein Wort. — ..........? Wir. — ..........? Ein Wort.
7. Die Kinder schließen die Hefte. — ..........? Die Hefte. — ..........? Die Kinder.
8. Peter sagt : „Auf Wiedersehen!“ — ..........? Peter. — ..........? Auf Wieder...

Das Verb haben


Ich hab-e einen Freund. Wir hab-en keinen Fehler.
Du hast ein Buch. Ihr hab-t viele Freunde
Er hat einen Bleistift. Sie hab-en Füller(m -).

haben + Akkusativ

Übung 6 haben Ich habe einen Füller. — Hast du auch einen Füller?

1. Er .......... einen Freund. — ......... du ..........? 2. Roger und Pedro .......... eine Lehrerin. — .......... ihr ..........? 3. Wir
.......... eine Frage. — ........... Sie ...........? 4. Die Schüler .......... Bücher und Hefte. 5. Wir ........... heute Unterricht.

Der Imperativ
Der Lehrer sagt : „Bitte, wiederholen Sie den Satz, Herr Rammstein! Sagen Sie auch ein Wort, bitte!
Wiederholen Sie! und sagen Sie! ist eine Imperativform.

11
Übung 7 Ich wiederhole die Übung. — Bitte, wiederholen Sie auch die Übung!

1. Ich frage Herrn Kröll. 2. Er beginnt jetzt. 3. Du erklärst das Wort. 4. Sie macht keinen Fehler. 5. Es verbessert
den Satz. 6. Ihr kommt heute nach Hause. 7. Wir antworten immer richtig. 8. Ich höre den Satz. 9. Sie schließt die
Bücher jetzt. 10. Es diktiert den Satz ganz langsam. 11. Wir schreiben das Wort an die Tafel. 12. Er sagt einen Satz.

Übung 8 Bitte, buchstabieren Sie!


der BMW — die USA — Die BRD.— Wort — falsch — Fenster — Haus — Übung — heißen — richtig —
Freund — Beispiel — Zimmer —Stuhl — liegen — Fehler — Der VW

Übung 9 Hier ist ein Bleistifthalter. Haben Sie auch einen Bleistifthalter?
Nein, ich habe keinen Blestifthalter.
1. Hier ist ein Stuhl. 2. Hier ist ein Buch. 3. Hier ist ein Kuli(m –s). 4. Hier ist eine Tafel. 5. Hier ist ein Gummi.
6. Hier ist ein Tisch. 7. Hier ist ein Heft. 8. Hier ist ein Mann. 9. Hier ist ein Kind. 10. Hier ist eine Freundin.

Übung 10 Antworten Sie kurz! Was diktiert Herr Rammstein? (der Satz) — Den Satz.

1. Was habt ihr da? (ein Kugelschreiber) 2. Wen fragen Sie? (mein Freund und deine Freundin) 3. Wen versteht der
Student? ( seine Freundin) 4.Wen fragt Herr Kröll? (ein Schüler) 5. Was hören die Schüler? (ein Wort und dann ein
Satz) 6. Was schreibt Herr Kimmich an die Tafel? (ein Beispiel und ein Satz) 7. Was lernt ihr? (Wörter).

Übung 11 Antworten Sie negativ! Bildest du jetzt einen Satz? Nein, ich bilde keinen Satz.

1. Verbessert Richard einen Fehler? 2. Erklärt der Lehrer ein Wort? 3. Hat Stefan eine Freundin? 4. Haben Sie
einen Tisch im Unterricht? 5. Haben Sie ein Buch? 6. Schreiben Uta und Gudrun einen Satz in das Heft?

Haben Sie genug Geld?


Abschnitt drei

Das sind fünf Euro(m -). Das ist ein Fünfeuroschein(m -e). Das sind zehn Euro. Das
ist ein Zehneuroschein. Und das sind zwanzig Euro. Das ist ein Zwanzigeuroschein.
— Möchten Sie den 50-Euro-Schein? — Möchten Sie den 100-Euro-Schein? — Möchten Sie den 500-Euro-Schein?
— Möchten Sie den 1000-Euro-Schein? — Oder möchten Sie vielleicht all die vier Scheine? Das ist viel Geld(nt –er).
Hier ist Kleingeld : ein Cent(m –s), das ist sehr wenig. Ein Zweicentstück(nt –e), ein Fünfcentstück, und ein Zehncent-
stück. Das ist nicht viel. — Was haben wir hier noch? — Ein Fünfzigcentstück, ein Eurostück : das ist ein Euro fünfzig.
Ein Zweieurostück, und ein Fünfeurostück. Das ist jetzt alles.
Herr Kröll kauft ein Buch, und dann kauft er noch ein Buch. Jetzt hat er zwei Bücher. Der Verkäufer schreibt eine
Rechnung(-en). Herr Kröll bezahlt die Bücher. — Claudia kauft einen Füller(-) und dann noch ein Heft und eine Karte.
Was bezahlt sie? — Richard braucht Briefpapier(nt -e). Aber das hier ist zu teuer. Es kostet 20 Euro 80. Richard
schreibt nicht so viel. — Die Karten sind billig. Sechs Karten kosten nur ein Euro. Peter schreibt keine langen Briefe,
er schreibt nur ganz kurze Karten. —Richard kauft das Briefpapier hier. Es ist nicht so teuer. Peter möchte sechs
Karten. Er bezahlt die Karten und das Briefpapier.

12
Die Zahlen

Wir haben viele Stühle. Wie viele Stühle sind hier? Bitte zählen Sie die Stühle! — Eins, zwei, drei, vier, fünf,
sechs. — Gut, danke! Zählen Sie jetzt bitte weiter! — Sieben, acht, neun, zehn. Wir haben hier zehn Stühle.
Wie viel Geld hat Herr Kröll? Er zählt es. Zuerst zählt er die Geldstücke : Zwei Fünfeurostücke — das sind zehn Euro
— und viele Eurostücke : elf, zwölf, dreizehn, vierzehn, fünfzehn, sechzehn, siebzehn, achtzehn Euro. Und jetzt hat er
noch sechs Zweieurostücke : achtzig, zweiundachtzig, vierundachtzig, sechsundachtzig, achtundachtzig, neunzig Euro.
Dann zählt Herr Kröll die Scheine ; zuerst die Zehneuroscheine : vierzig, fünfzig, sechzig, siebzig, achtzig, neunzig,
hundert Euro. Jetzt hat er nur noch einen Zwanzig-Euro-Schein ; das sind zusammen 120 Euro.

Was möchten Sie, bitte?

Verkäuferin : Guten Tag! Was möchten Sie, bitte?


Claudia : Ich möchte einen Füller. Wie viel kostet der hier?
V : 16.50 €.
C : Das ist ja aber teuer! Und ein Kugelschreiber? Ein Bleistifthalter?
V : Kugelschreiber und Bleistifthalter sind nicht so teuer, sie sind billig : 50 Cents, ein Euro, eins fünfzig.
C : Ein Kuli kostet nur 50 Cents? Und Halter nur 1.50 €! Sie sind doch chinesisch, wie?
V : Na klar! Deutsche Halter kosten viel mehr ... 4.00 €. Sorry, aber die sind sehr gut, bund und fest.
C : Das ist gut. Ich kaufe zwei Kulis und einen deutschen Halter, und dann noch ein Schreibheft und Briefpapier.
V : Das hier? 2 Euro 80.
C : Ja, gut, das ist alles. Ich bezahle die Rechnung. Bitte, wie viel macht das?
V : Alles zusammen? Das macht 6.20 €. Bitte, haben Sie kein Kleingeld?
Es treffen sich zwei Magnete. Sagt der
Claudia hat nur einen Fünfzigeuroschein.
eine: „Hi! wie geht`s? Wir sehen, was
C : Nein, sorry, leider nicht! ich heute mal anziehe!“
Pedro : Aber ich habe 20 Cents!
V : Das ist gut; hier sind 44 Euro zurück. Danke sehr! Auf Wiedersehen!
Claudia zählt fünf Stühle; dann zählt Claudia weiter. — Die Schüler machen noch Fehler. — Peter kauft einen Kugel-
schreiber und dann noch einen Füller. — Hier ist ein Fehler, und da ist noch ein Fehler.
Richard möchte einen Gummi ; aber er kauft den Gummi nicht. — Ich möchte ein Heft. — Du möchtest ein Buch ...
Wie viel Geld hat Herr Rammstein? Er hat 120 Euro. —Wie viele Eurostücke hat er? Er hat 8 Eurostücke.
Der Brief + das Papier → das Briefpapier ich möchte, du möchtest, er möchte, wir möchten,
das Geld + das Stück → das Geldstück ihr möchtet, sie möchten.
klein + das Geld → das Kleingeld
10 Euro + der Schein → der Zehneuroschein
Der Buchstabe –n buchstabieren die Rechnung –en rechnen
das Diktat –e diktieren die Zahl –en zahlen — bezahlen : „Ich zahle 20 € — Du bezahlst ein Bier“.

Claudia kauft jetzt einen Schwamm. Jetzt kauft Claudia einen Schwamm.

Übung 1 Die Schüler hören und wiederholen den Satz

1. Was machen sie zuerst? Zuerst ............ ................ den Satz.


2. Was machen sie dann? Dann .............. ................. den Satz.

13