Sie sind auf Seite 1von 34

Serviceheft

Fahrzeugdaten

M odell

Fahrzeug-
Identifizierungsnummer

Erstzulassung
© 2001 Bayerische M otoren Werke
Aktiengesellschaft
M ünchen/ Deutschland
Nachdruck, auch auszugsw eise,
nur m it schriftlicher Genehm igung
der BM W AG, M ünchen.
Bestell- Nr. 01 40 0 156 359
deutsch VIII/2001
Printed in Germ any
Gedruckt auf um w eltfreundlichem Papier
(chlorfrei gebleicht, w iederverw ertbar).
3n

Sonderausstattungen 4

Das BM W Wartungssystem 5

Wartungsnachw eise

zeitabhängige Wartung 8
betriebsabhängige Wartung 11

Wartungsübersicht 22

Gew ährleistung auf die Karosserie 28


4n Sonderausstattungen

Aufkleber für Sonderausstattungen. Vor der Auslieferung einkleben.


Ü bergabedurchsicht

é
up
co
e lm t o r
e lm o r

or
st e o r

r
or
Z3

o
t

ot
o
ot

ot
mo

ot
nm
r,

in m
e lm
z in

5e e nz i
ie s
ie s

nz
en

ad

es
Be
rB
rD

Di
rD

ro
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Diagnose- Kurztest ●●●●●●●
M otorölstand prüfen, ggf. ergänzen ●●●●●●●
Kraftstoffleitungen und - schläuche: Sichtkontrolle auf Verlegung,
Zustand und Dichtheit
●●●●●●●
Luftfederung: Transportm odus zurücksetzen ●●
Felgengröße, Reifengröße und - typ sow ie Reifenfülldruck prüfen
(auch Reserverad)
●●●●●●●
Brem s- und Kraftstoffanlage: Sichtkontrolle auf Dichtheit,
Beschädigung und richtige Lage
●●●●●●●
Federblockierer entfernen ●●●●●
M otor, Kupplung, Getriebe, Lenkung, Betriebs- und
Feststellbrem se: Funktionsprüfung
●●●●●●●
Feststellbrem se: Hebelw eg prüfen, ggf. einstellen nach Vorschrift ●●● ●●
Änderungen vorbehalten
Ü bergabedurchsicht


nm c ou

e lm o r e n
e lm o r
e lm o r

or
st e o r

or
3
ot
t

ot
ot
ot
r, Z
mo

ot
in m
z in

5 e e nz i
ie s
ie s

nz
ad
en

es
Be

Di
rB
rD
ro
rD
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Fahrzeug nach Vorschrift entkonservieren und reinigen ●●●●●●●
Bestellum fang m it Lieferum fang vergleichen ●●●●●●●
Sonderausstattungsliste in Serviceheft einkleben, Serviceheft
abstem peln, Betriebsanleitung, ggf. Zusatzbetriebsanleitung(en),
Serviceheft, Broschüre „ Service Kontakt“ und „ M ob iler Service d er ●●●●●●●
BM W Group “, vier Schlüssel und Schlüsseltasche m it Fahrzeug
übergeben (3 Schlüssel bei 3 er com pact)
Typenschild und Fahrzeug- Identifizierungsnum m er prüfen ●●●●●●●
Aufkleber für M obilen Service der BM W Group befestigen ●●●●●●●
Batterie: Anzeige (M agisches Auge) kontrollieren,
falls erforderlich: Batterie vollladen
●●●●●●●
Lichtanlage prüfen ●●●●●●●
Signalhorn, Lichthupe und Warnblinkanlage prüfen ●●●●●●●
Instrumenten- und Schriftfeldbeleuchtung prüfen ●●●●●●●
Änderungen vorbehalten
Ü bergabedurchsicht

é
up
co
e lm t o r
e lm o r

or
st e o r

r
or
Z3

o
t

ot
o
ot

ot
mo

ot
nm
r,

in m
e lm
z in

5e e nz i
ie s
ie s

nz
en

ad

es
Be
rB
rD

Di
rD

ro
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Kontroll- und Warnleuchten (z. B. ABS, Airbag) und Check- Control
p rüfen
●●●●●●●
Kontrollleuchte für Vorglühzeit auf Funktion prüfen ● ● ●
Wischerblätter: Schutzhüllen entfernen ● ● ● ● ● ● ●
Anzünder auf Funktion prüfen ● ● ● ● ● ● ●
Heiz- bzw. Klim aanlage, Lüftung und Gebläse prüfen ● ● ● ● ● ● ●
Zentralverriegelung auf Funktion prüfen ● ● ● ● ● ● ●
Radio: Funktionen prüfen ● ● ● ● ● ● ●
Elektrische Verbraucher durchschalten, Fernbedienung und
sonstige vorhandenen Sonderausstattungen auf Funktion prüfen
●●●●●●●
Instrumente auf Funktion prüfen ●●●●●●●
Änderungen vorbehalten
Fahrzeugübergabe

Hiermit bestätige ich, das


Fahrzeug BM W

M odell

Fahrzeug- Identifizierungsnum m er

in einw andfreiem Zustand


übernom m en zu haben.

Dem Wagen lagen bei:


Betriebsanleitung(en)
d rei Schlüssel
vier Schlüssel

Ort und Datum

Unterschrift des Fahrzeughalters


Das BM W Wartungssystem 5n

Das BM W Wartungssystem sorgt zuver- U nter 10 000 km pro Jahr Eintrag in das Serviceheft
lässig und mit dem für Sie geringsten Die Berechnung des Service- Intervalls Achten Sie darauf, dass alle Wartungs-
Aufw and für die Verkehrs- und Be- deckt nahezu alle Einsatzbedingungen arbeiten (Wechsel von Brem sflüssigkeit
triebssicherheit Ihres Fahrzeugs. ab. Fahren Sie jedoch ausgesprochen und Kühlm ittel, Ölservice, Inspek-
Die Service- Intervallanzeige w eist Sie w enig (deutlich unter 10 000 km pro tion I/ II, Wechsel des M ikro- /Aktivkoh-
darauf hin, w ann ein Ölservice, eine In- Jahr), sollten Sie alle zw ei Jahre einen lefilters und Karosseriekontrolle) in
spektion (im m er abw echselnd I oder II) M otorölw echsel vornehm en lassen, da dieses Serviceheft eingetragen w erden.
oder ein Bremsflüssigkeitsw echsel fällig das Öl auch einsatzunabhängig altert. Das ist nicht nur bei Gew ährleistungs-
ist. Das Besondere daran ist, dass zur Auch sollten Sie dabei je nach Einsatz- ansprüchen w ichtig, sondern dokum en-
Berechnung der Service- Intervalle nicht bedingungen die Karosserie auf tiert auch regelmäßige Wartung und
feste Laufleistungen, sondern die indivi- Beschädigungen, z. B. durch Stein- Pflege und dient dam it der Werterhal-
duellen Einsatzbedingungen Ihres Fahr- schlag, überprüfen lassen. tung Ihres Fahrzeugs.
zeugs berücksichtigt w erden.
Während üblicherw eise nach zurückge-
legten Wegstrecken gerechnet w ird, hat
BM W schon vor vielen Jahren eine
Technologie entw ickelt, die persönli-
chen Fahrstil und Einsatzbedingungen
Ihres Fahrzeugs berücksichtigt. Denn
100 000 km Kurzstreckenbetrieb (viele
Kaltstarts, Anfahren m it hohen M otor-
drehzahlen) beanspruchen Ihr Fahrzeug
in anderer Weise als 100 000 km Lang-
streckenbetrieb (M otor m it gleichblei-
bender Betriebstem peratur).
6n Die Service- Intervallanzeige
Die Service- Intervallanzeige w eist Sie
auf fällige Wartungen hin, dam it Sie sich
darüber keine Gedanken m achen m üs-
sen.

390de008

460de112
Leuchtdioden- Anzeige Restw eg- Anzeige
Bei Fahrzeugen der 5er Reihe, dem X5 Bei Fahrzeugen der 3er Reihe w ird
sow ie beim Z3 leuchten nach dem Ein- nach dem Einschalten der Zündung der
schalten der Zündung bis zu fünf grüne Restw eg in Kilom etern angezeigt, nach
Felder auf. Je w eniger Felder leuchten, dem die nächste Wartung fällig ist.
desto näher rückt der Fälligkeitszeit- Gleichzeitig w ird angezeigt, ob es sich
punkt der nächsten Wartung. Die grü- dabei um einen Ölservice oder eine In-
nen Felder erlöschen kurz nach dem spektion handeln w ird.
Starten des M otors. Die Restw eg- Anzeige zählt in
Leuchtet das gelbe Feld in Verbindung 50 km- Schritten rückw ärts bis zum
mit einem Schriftzug, sollte die ange- jew eiligen Service. Überfällige Wartun-
zeigte Wartung durchgeführt w erden. gen w erden m it blinkender Anzeige und
Leuchtet zusätzlich das rote Feld, ist einem M inuszeichen vor der dann w ie-
der Zeitpunkt der Wartung bereits über- der vorw ärts zählenden Anzeige ange-
schritten. geben.
Die Service- Intervallanzeige 7n

M it Betätigung der rechten Taste in der Aus Gründen der Sicherheit und Anzeigen
Instrum entenkom bination rufen Sie das Zuverlässigkeit des Fahrzeugs bei Die einsatzbedingt errechneten Wartun-
Datum für den nächsten Wechsel der Erreichen des roten Anzeigenfeldes gen w erden in folgender Reihenfolge
Brem sflüssigkeit auf (M onat/ Jahr). kurzfristig die angegebene Wartungsar- angezeigt:
Durch erneutes Drücken der Taste beit durchführen lassen.
„ OILSERVICE“
w echseln Sie jew eils zw ischen der An-Gleiches gilt bei negativer/blinkender
zeige für die Restw egstrecke bis zur Restw eg- Anzeige oder bei ständigem „ INSPECTION“
nächsten Wartung und dem Zeitpunkt Leuchten des Uhrensymbols. Fahrzeugw artung gem äß Inspektion I
für den Wechsel der Brem sflüssigkeit. Lassen Sie Wartung und Reparatur bei „ OILSERVICE“
Die Restw eg- Anzeige erlischt nach Ihrem BM W Service durchführen. Ihr
„ INSPECTION“
etw a 5 Sekunden und w echselt zur Dar- BM W Service ist stets über den aktuel- Fahrzeugw artung gem äß Inspektion II
stellung der Gesam t- und Tageskilom e- len Stand bezüglich Wartungsarbeiten
und Reparaturtechnik informiert und mit Leuchtet das Uhrensym bol auf, ist ein
ter.
den notw endigen Spezialw erkzeugen Wechsel der Bremsflüssigkeit fällig.
Das Uhrensymbol bleibt ständig einge-
ausgerüstet. Außerdem ist die Prüfung
blendet, w enn ein Wechsel der Brem s- Kom m t es zu Standzeiten mit ab-
von Teilen, die erfahrungsgemäß einem
flüssigkeit fällig ist. geklemmter Batterie, ist eigenver-
Verschleiß unterliegen, fester Bestand-
teil der Wartungsvorgaben. < antw ortlich auf den richtigen Zeitpunkt
für einen Wechsel der Brem sflüssigkeit
(alle zw ei Jahre) zu achten. Die Anzeige
zählt nämlich solche Standzeiten nicht
mit —die Bremsflüssigkeit altert aber
einsatzunabhängig. <
8n Nachw eis zeitabhängiger Wartung

Bremsflüssigkeit Kühlmittel

Datum Datum

Kilom eterstand Kilometerstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stempel, Unterschrift

Datum Datum

Kilom eterstand Kilometerstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stempel, Unterschrift

Datum Datum

Kilom eterstand Kilometerstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stempel, Unterschrift


Nachw eis zeitabhängiger Wartung 9n

Bremsflüssigkeit Kühlmittel

Datum Datum

Kilom eterstand Kilom eterstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift

Datum Datum

Kilom eterstand Kilom eterstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift

Datum Datum

Kilom eterstand Kilom eterstand

Deutsch
nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift
10n Nachw eis zeitabhängiger Wartung

Bremsflüssigkeit Kühlmittel

Datum Datum

Kilom eterstand Kilometerstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stempel, Unterschrift

Datum Datum

Kilom eterstand Kilometerstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stempel, Unterschrift

Datum Datum

Kilom eterstand Kilometerstand

nächste Fälligkeit Stem pel, Unterschrift nächste Fälligkeit Stempel, Unterschrift


Nachw eis betriebsabhängiger Wartung 11n

Übergabedurchsicht Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I
nach
Werksvorschrift
Inspektion II Inspektion II
durchgeführt

M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand

Deutsch
Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
12n Nachw eis betriebsabhängiger Wartung

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
Nachw eis betriebsabhängiger Wartung 13n

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Deutsch
Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
14n Nachw eis betriebsabhängiger Wartung

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
Nachw eis betriebsabhängiger Wartung 15n

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Deutsch
Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
16n Nachw eis betriebsabhängiger Wartung

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
Nachw eis betriebsabhängiger Wartung 17n

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Deutsch
Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
18n Nachw eis betriebsabhängiger Wartung

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
Nachw eis betriebsabhängiger Wartung 19n

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Deutsch
Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
20n Nachw eis betriebsabhängiger Wartung

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
Nachw eis betriebsabhängiger Wartung 21n

Ölservice Ölservice Ölservice

Inspektion I Inspektion I Inspektion I

Inspektion II Inspektion II Inspektion II

M ikrofilter M ikrofilter M ikrofilter

Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle Karosseriekontrolle

Kilom eterstand Kilom eterstand Kilom eterstand

Deutsch
Datum, Stempel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift Datum , Stem pel, Unterschrift
22 Wartungsübersicht
Ölservice
Eine nähere Beschreibung der Arbeitsinhalte liegt in der
Service Beratung aus.


nm c ou
e lm o r
e lm o r

e lm o r
or
st e o r

or
3
ot
t

ot
ot
ot
r, Z
mo

ot
in m
z in

5 e e nz i
ie s
ie s

nz
ad
en

es
Be

Di
rB
rD
ro
rD
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
M otoröl und Ölfilter w echseln ●●●●●●●
Service- Intervallanzeige nach Werksvorschrift zurückstellen ●●●●●●●
Heiz- / Klim aanlage: M ikro- / Aktivkohlefilter w echseln ●● ●●●●
Brem sbeläge prüfen
Bei Belagw echsel (gegen gesonderte Berechnung):
Brem sschächte reinigen, Brem sscheiben prüfen ●●●●●●●
Bei Leichtm etallrädern: Radm ittenzentrierung fetten
Bei Belagw echsel hinten: Feststellbrem sbeläge prüfen
Feststellbrem se: Funktionsprüfung, ggf. einstellen nach Vorschrift ●●●●●●●
Wartungsübersicht 23n

Inspektion I
Eine nähere Beschreibung der Arbeitsinhalte liegt in der
Service Beratung aus.

é
up
co
e lm t o r
e lm o r

or
st e o r

r
or
Z3

o
t

ot
o
ot

ot
mo

ot
nm
r,

in m
e lm
z in

5e e nz i
ie s
ie s

nz
en

ad

es
Be
rB
rD

Di
rD

ro
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Lichtanlage prüfen ●●●●●●●
Instrumenten- und Schriftfeldbeleuchtung, Heizungsgebläse
p rüfen
●●●●●●●
Signalhorn, Lichthupe und Warnblinkanlage prüfen ●●●●●●●
Sicherheitsgurte: Zustand des Gurtbandes, Funktion von
Aufrollm echanism us, Gurtsperre und Gurtschloß prüfen
●●●●●●●
Batterie: Anzeige (M agisches Auge) kontrollieren, falls
erforderlich: Batterie nachladen (gegen gesonderte Berechnung)
●●●●●●●
Heiz- bzw. Klim aanlage: M ikro- / Aktivkohlefilter w echseln
(gegen gesonderte Berechnung, außer bei Fahrzeugen m it
Serienausstattung) ●● ●●●●
(bei größerem Staubanfall Wechselintervall entsprechend
verkürzen)
Bei entsprechend ausgestatteten Cabrios: Überrollschutzsystem
über Diagnoseschnittstelle auslösen (gegen gesond erte
Berechnung)

Achtung: vorher Hardtop abnehmen bzw. Verdeck öffnen
24 Wartungsübersicht
Inspektion I
(Fortsetzung)


nm c ou
e lm o r
e lm o r

e lm o r
or
st e o r

or
3
ot
t

ot
ot
ot
r, Z
mo

ot
in m
z in

5 e e nz i
ie s
ie s

nz
ad
en

es
Be

Di
rB
rD
ro
rD
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Karosserie: Kontrolle auf Korrosion (ausgenomm en Hohlräume) ●●●●●●●
Diagnose- Kurztest ●●●●●●●
M otoröl und Ölfilter w echseln ●●●●●●●
Kühlm ittelstand prüfen
Bei Nachfüllung: Konzentration prüfen
Achtung: Kühlmittel nach spätestens.....Jahren w echseln
4 4 4 4 4 4 4
(gegen gesonderte Berechnung)
Service- Intervallanzeige nach Werksvorschrift zurückstellen ●●●●●●●
Scheibenw aschanlage und Intensivreiniger: Flüssigkeitsstand
prüfen, ggf. Flüssigkeit ergänzen
●●●●●●●
Lenkungsölbehälter: Ölstand kontrollieren,
bei Bedarf: Öl ergänzen
●●●●●●●
Wartungsübersicht 25n

Inspektion I
(Fortsetzung)

é
up
co
e lm t o r
e lm o r

or
st e o r

r
or
Z3

o
t

ot
o
ot

ot
mo

ot
nm
r,

in m
e lm
z in

5e e nz i
ie s
ie s

nz
en

ad

es
Be
rB
rD

Di
rD

ro
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Brem s- / Kupplungshydraulik: Flüssigkeitsstand prüfen,
ggf. Flüssigkeit ergänzen

Brem sflüssigkeit nach Service- Intervallanzeige w echseln,
m ax. nach ..... Jahren (gegen gesonderte Berechnung)
2 2 2 2 2 2 2
Brem sbeläge prüfen
Bei Belagw echsel (gegen gesonderte Berechnung):
Brem sschächte reinigen, Brem sscheiben prüfen ●●●●●●●
Bei Leichtm etallrädern: Radm ittenzentrierung fetten
Bei Belagw echsel hinten: Feststellbremsbeläge prüfen
Lenkungskom ponenten: Prüfen auf Spielfreiheit, Dichtheit,
Schäden und Verschleiß
●●●●●●●
26 Wartungsübersicht
Inspektion I
(Fortsetzung)


nm c ou
e lm o r
e lm o r

e lm o r
or
st e o r

or
3
ot
t

ot
ot
ot
r, Z
mo

ot
in m
z in

5 e e nz i
ie s
ie s

nz
ad
en

es
Be

Di
rB
rD
ro
rD
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Unterboden incl. aller sichtbaren Teile: Kontrolle auf Schäden,
Dichtheit und Korrosion
●●●●●●●
Brem sleitungen und - anschlüsse: Sichtkontrolle auf Dichtheit,
Beschädigung und richtige Lage
●●●●●●●
Feststellbrem se: Funktionsprüfung, ggf. einstellen nach Vorschrift ●●●●●●●
Reifen: Fülldruck prüfen, ggf. korrigieren (auch Reserverad),
äußeren Zustand, Profiltiefe, Laufbild prüfen
●●●●●●●
Endkontrolle (Probefahrt): Brem sen einbrem sen
Lenkung, Kupplung, Autom atikgetriebe, Stoßdäm pfer
kontrollieren (Sichtprüfung)
●●●●●●●
Kontroll- und Warnleuchten, Check- Control prüfen
Wartungsübersicht 27n

Inspektion II
Umfasst den Prüfumfang der Inspektion I sow ie folgende
zusätzliche Prüfpunkte:

é
up
co
e lm t o r
e lm o r

or
st e o r

r
or
Z3

o
t

ot
o
ot

ot
mo

ot
nm
r,

in m
e lm
z in

5e e nz i
ie s
ie s

nz
en

ad

es
Be
rB
rD

Di
rD

ro
rB

Z3

X5

X5
5e
3e
3e
Zündkerzen erneuern ● ●● ●
Ansauggeräuschdämpfer: Luftfiltereinsatz erneuern
(bei größerem Staubanfall Wechselintervall verkürzen)
●●●●●●●
Kraftstoffhauptfilter erneuern (bei schlechter Diesel-
kraftstoffqualität Wechselintervall ggf. verkürzen)
● ● ●
28n Gew ährleistung auf die Karosserie
BM W bietet für die Karosserie sechs Ihr BM W Service überprüft bei Inspek-
Jahre Gew ährleistung gegen Durch- tionen die Karosserie und den Unterbo-
rostung ohne eine Nachbehandlung. den. Wenn es der Zustand des Wagens
Da jedoch Karosserieschäden u. a. erfordert, w ird vorher eine Ober- und
auch durch Steinschläge, Kratzer, Unterw äsche durchgeführt. Liegen
Dellen, Unfallschäden oder umw eltbe- Beschädigungen vor, macht Ihr BM W
dingte Einflüsse auftreten können, Service Sie darauf aufmerksam und
bitten w ir um Verständnis dafür, dass, beseitigt sie in Ihrem Auftrag. Dabei
auch im Sinne der Werterhaltung Ihres kann es auch notw endig w erden, den
Fahrzeugs, Überprüfungen und ggf. PVC- Unterbodenschutz auszubessern
Nachbesserungen an der Karosserie und den Unterboden zu konservieren.
oder am Unterboden notw endig sind, Alle Arbeiten führt Ihr BM W Service ver-
um die Gew ährleistung zu erhalten. antw ortungsbew usst, fachgerecht und
kostengünstig für Sie aus. Dam it tragen
Sie w esentlich zur Werterhaltung Ihres
BM W bei und sichern sich diese Ge-
w ährleistung.
w w w .bmw .com
M ehr über BM W

Freude am Fahren

01 40 0 156 359 de E46 E36/ 7 E39 E53 (ohne M M odelle)