Sie sind auf Seite 1von 2

Jahrgangsstufe 8 Lineare Funktionen in Anwendungen

Fach: Mathematik

Aufgabe 1 Taxifahrt oder Mietwagen

Bei einer Taxifahrt oder der Anmietung eines Mietwagens bezahlt man unabhängig von den
Kilometern eine Grundgebühr und zusätzlich pro gefahrenen Kilometer einen bestimmen Be-
trag. Eine Person möchte zum Flughafen Köln-Bonn und vergleicht zwei Angebote:

Angebot 1 mit dem Taxi: Grundgebühr 3,60 € und pro gefahrenen Kilometer 2,00 €
Angebot 2 Mietwagen: Grundgebühr 75,00 € und pro gefahrenen Kilometer 0,95 €

Beide Angebote können mit Hilfe von linearen Funktionen beschrieben werden. Dabei be-
zeichnet x die Anzahl der gefahrenen Kilometer und y den Gesamtbetrag in €.

a) Stelle für jedes Angebot eine passende Funktionsgleichung auf.


b) Berechne den Gesamtpreis für x = 20 km und x = 30 km.
c) Wie viel Kilometer ist jemand gefahren, der für die Nutzung des Mietwagens insgesamt
246,00 @ bezahlt hat?
d) Erläutere anhand der Funktionsgleichungen, warum die beiden Geraden einen gemein-
samen Schnittpunkt besitzen.
e) Berechne, bei welcher Kilometerzal beide Angebote gleich teuer sind und gib auch den
gemeinsamen Gesamtpreis an.

Aufgabe 2 Fallschirmspringer

Ein Fallschirmspringer öffnet seinen Fallschirm und misst


mit einem Höhenmesser zu verschiedenen Zeitpunkten
nach dem Öffnen des Schirms seine Höhe über dem Erd-
boden. Die Messung ergab folgende (unvollständige)
Wertetabelle:

Fallzeit t (in s) 5 20 25
Höhe h (in m) 232,5 210,0 187,5 165,0

Der Zusammenhang zwischen den beiden Größen in dieser Aufgabe lässt sich duch eine
lineare Funktion h in der Form h(t ) = m ⋅ t + b beschreiben.

a) Gebe mit Hilfe der Wertetabelle an, für welche Größen in dieser Anwendungsaufgabe die
Variablen x und y stehen und in welcher Einheit sie angegeben sind.
b) Bestimme mit Hilfe der zwei Messpunkte in der o. a. Wertetabelle die Funktionsgleichung
von h.
[Zur Kontrolle: h(t ) = −4,5 ⋅ t + 255 ]
c) Welche Bedeutung haben die Steigung m und der y-Achsenabschnitt in dieser Aufgabe?
d) Berechne mit Hilfe der Funktionsgleichung die fehlenden Einträge in der o. a. Werteta-
belle.
e) Nach wie vielen Minuten kommt der Fallschirmspringer auf dem Boden auf?

.....Seite 2 (bitte wenden)


Jahrgangsstufe 8 Lineare Funktionen in Anwendungen
Fach: Mathematik (Seite 2)

Aufgabe 3 Wasserverbrauch

In der nebenstehenden Abbildung siehst du eine Wasseruhr.


Auf dieser kann zu jedem Zeitpunkt die bis dahin vom Ver-
sorgungsunternehmen ins Haus oder die Wohnung gelieferte
Wassermenge abgelesen werden. Der fällige Rechnungsbetrag
in Abhängigkeit vom Wasserverbrauch lässt sich mit Hilfe einer
linearen Funktion f beschreiben. Dabei beschreibt x die Wasser-
menge in m3 und y den Rechnungsbetrag in €.

Eine Famillie bezahlt pro m3 Wasser 3,02 € und bezahlte im Januar für einen Wasserver-
brauch von 34,5 m3 insgesamt 115,14 €.

a) Bestimme rechnerisch mit den o. a. Informationen eine Funktionsgleichung von f.


[Zur Kontrolle: y = 3,02 ⋅ x + 10,95 ]
b) Erläutere anhand der Funktionsgleichung von f, warum der Graph von f steigt.
c) Berechne die Gesamkosten für einen Verbrauch von 41,5 m3.
d) Wie viel Wasser hat eine Familie berbraucht, die insgesamt 1371,77 € bezahlen muss.