Sie sind auf Seite 1von 72

  




  




 
   
$(0 $, 1.+ (-,)+".("                    
  
   (-,)+" (  +  +*%.("               
(-,)+" (  , &-" +2- ,                 
'0 &-,#.-1*+#$(0 $, 

&&" ' $( $# +# $-,#$(0 $, 


, $,- #+ ,#',#$(                 
 $ (! &                             
)+  ' +,- ( ,# (                    
,#',#$( /)+ + $- (               
*+# 02#& (                         
2,# /)+ + $- ( ,)+-$ + ( .( $(& " (     
2,# /)+ + $- (                      
2,# ,)+-$ + (                        
 +,#'.-1.(","+                    
2,# $(& " (                        

,#4 .( !& " '$-- &                     


,#'$-- & ),$ + (                     
,#4!& " '$-- & $(!3&& (              
+)"+'' .( .(%-$)( (                  
,# ( '$- +.( $(,- &&.(" (             
,# ( '$- $($/$. && ( $(,- &&.(" (        

#( &&3 +,$#-                         

#& . ++ #1#&                       


(  , +)"+'', .'                 
)+02,#                             
$"(&                                  
$( +,$# +.("                         
$(- +4 ) + )'' +1 $-                  
#+ $(,- && (                           
$(,- &&.(" ( 1.+3%, -1 (                
+)"+'' ( . 02#& (                    
2,# (#& " (                       
+)"+'' + # (                    
!& +"# "#0 /,%/**0                  
<&+# +"0!&)#2"#/+6 3,/%#48&)1          
<'+"#/0'!&#/2+% #'+6 3,/%#48&)1          
,1#+1/'#%#)2+%                            
#0,+"#/# +4#+"2+%#+                   
'+4#'!&#+                             
18/(#+                                
8/ #+                                 
+1$8/ #+                               
#'+'%#+ 2+" $)#%#+                        
#&820# 2+" #"'#+ )#+"# /#'+'%#+        
0!&1/,**#) /#'+'%#+                   
0!&*'11#)0!&2 )"# /#'+'%#+            
2%#+-2*-# /#'+'%#+                   

'# '* 00#/52)2$ /#'+'%#+              


0!&*0!&'+# #+1()(#+                
')$# #' ()#'+#+ 19/2+%#+                   
#&)#/+5#'%#+                          
#/ /2!&04#/1#                           
2+"#+"'#+01                              

2$01#))#+ +0!&)'#7#+ 2+" /+0-,/1'#/#+     


 

 '!&#/&#'10&'+4#'0#                      
'#$#/2*$+%                            
 *#002+%#+                           
2$01#))$)8!&#                            
/+0-,/10'!&#/2+%#+ #+1$#/+#+            
,/ "#* +1$#/+#+ "#/ /+0-,/10'!&#/2+%#+ 
/+0-,/10'!&#/2+%#+ #+1$#/+#+            
/+0-,/10'!&#/2+%#+ 2$ #4&/#+         
!&)2!&; 2+"  #))8+%#+               
00#/+0!&)200                        
20/'!&1#+                             
)#(1/'0!&#/ +0!&)200                   

/+0-,/1'#/#+ 5: #' *52%           


.2;1,-;/+1'#                     
!+ $ , )) %,% * $* !% % !
*! 1) !% $&)%* (,#!++!- & .)+!* ,*2
#+*)0+ %+* !%
) * $* !% /! %+ *! ,) !%% *')2
*$% )), % %)! **) ,% * $!+2
+# ,*
 * $* !% ! ,%*) )" -)#0**+ .!)
*&)0#+! ,
,%"+!&% ,% !%.%)!% ,*+%
')1+ !
)%  !%**&%) /,$ ,*+##%
) * $* !%  *+ + %% ,%*) ,%%2
!%*+ )% /,) )1,%
!+) %&)$+!&%% ,% !% ,*. # ,%*))
)&,"+ !%% ! , ,%*)) %+)%+*!+
++'...*!$%* ,*)+

*% ! !* ), *2 ,% ,*+##%#!+,%


,% ## %)% ) * $* !% !%%
%&)$+!&%% ,% %#% ! % 
!* ), *2 ,% ,*+##%#!+,% * )!+
-)* !% &## , ! %+)* ! .!) %
% %+*') %% +##% !%.!*%
. )% ! ## %+)#% 1) *'0+)% ),
&) 1)  *!+/)2!% ,
Hinweise zur Entsorgung

# &$ #+% (&# &   )&
  &#
Entsorgen der  #"&  $-%)%   $%)% %#.
Verpackung  $  &(%'#%#+ &  (# '#(#%#
%%   % &   %$!#   #"& 
&(%#%
*# %&  %$!#& $(  !##  $
%% 
# + # !# 
##  .
'#(%& 
d Erstickungsgefahr!
#"&  &  #  %  # -#$.
$  #$%& $# &# ! &  %#%! $
%#+% $   (#%!$#  &# &(%.
Entsorgen des #%  %$!#&  ,  (#%'! !$%!
Altgerätes (#(!  (# 
d Lebensgefahr!
 &$ % #+% %)$%# )  %).
 &#%#  &  %  %#  %#  
!$$ $  - $%#$ )#$%,#   '# #
&# $$ $  #  $"## &    $.
# #% 

5

     
#, -#(-#$) $-. -+,-( $(  ,,/# 0*)
-- , ) ,"$ /) -#($.. ' /,# 1$, /)8
- , (1 '. /) #, /-#'.-&-- " -#*).  ,8
,/#-1 ,. #, -  ,6. - !$) ) $ /!  $. 
    ( -+,-( /) /(1 '.!, /)'$# 3/ 1-# )
q 2$(' '/)" )$#. 7 ,-#, $. )
*#8 /) /).16-#  &"
!' " ' $#.  &"
 $)16-# /) *''  &"
 $  &"
q ... 9*#16-#  ° 4 - ,*",(( 9 °
' & )4 16#' ) /,# $ 0 ,'6)" ,. -#3 $.
 $ $ - (  ° 8,*",(( 1$, $)  (  ° 8
,*",(( 0 ,"' $#,  $)$"/)" ,3$ '. % *#
($. ,# '$# " ,$)" , ( ) ,"$ 0 ,,/#
q $ ' $#. $- )*,(' 0 ,-#(/.3. , 6-# /!
*,16-# 0 ,3$#. )
q -#($.. ' ).-+, # )  ,-#(/.3/)"-",
6-# ( )" /) -- ,#6,. *-$ , ) /)
$)1 $-  -  ,-. '' ,-  #. )
q ''- 6-# )-#'$ 5 ) $( 6-# .,*&) ,
" .,*&) . 1 , ) -*'' #' / ,, #3#' ).8
-+, # )
)' $./)"  - ,*&) ,8 ,-. '' ,-
16#' )




        

# $$  $% $%% *&
 #& &#  &$%
 $ '! $  ($# )% 
$&
 %# % % # ($$# &   $0
/ $0 &  %%   /#
  $%*  $$   % $ 
$$   # % & &$%%  #
$$ 
%  &$%# '! # $$  # 
%*$%# % % &% -   $% 
&$ # %!$ * 
%*$%# &#  %# %   &$ #
%!$ * 
#/#   $ % ! "#%&#
% $  / $%#
!#$%  "&" '! ,# $&
%  % &  $$ 
%/%*  $ % & $ . %  / $%#
   !% %#&  &# ( 
 # #!#(-# & 1&$+ $%%
  #! $  %$%   % & 
   $& $$  


     
  


  

 
 !! ' #% 
 !%

 
 !! ' "!#% 
!%! #!!
!!   $

 2
!! $( ) 
 '
& !  !! 
 !$  '

      


  

 






     !   
Zeigt die gewählten oder zu ändernden Zum Starten oder Unterbrechen des
Einstellungen (z.B. Schleuderdrehzahl, Waschvorganges
Endezeit, Vorwäsche und Kindersicherung) (Programm muss gewählt sein).
sowie den Programmablauf an.
   
     
 Anzeigelampe blinkt blau:
Zum EinĆ und Ausschalten der Maschine Einstellungen können geändert oder der
und zum Wählen des Programms. Waschvorgang kann gestartet werden.
Drehen in beide Richtungen möglich. Anzeigelampe leuchtet blau:
Der Programmwähler dreht sich nicht, Programm läuft.
während das Programm abläuft - der Nachlegen möglich.
Programmablauf wird elektronisch gesteuert. Anzeigelampe leuchtet rot:
Einfüllfenster aus Sicherheitsgründen
verschlossen oder Kindersicherung aktiv.

  !          
Zum Wählen der zu ändernden Einstellungen. (wenn gewünscht, zusätzlich zum Programm)
ĘIntensiv Waschen: Intensiveres Waschen
  !  ĘExtraspülen: Zusätzlicher Spülgang
Zum Ändern aller Einstellungen im Anzeigefeld. ĘKnitterschutz: Sanfteres Schleudern
Zusatzfunktion gewählt:
Anzeigelampe leuchtet blau.
Vorgewählte Zusatzfunktionen bleiben für das
nächste Waschen erhalten.
Zusatzfunktion ausschalten:
Taste erneut drücken.
Anzeigelampe erlischt.
Vor dem ersten Waschen
Achtung
Waschmaschine Waschmaschine muss sachgemäß aufgestellt und
vorbereiten angeschlossen sein, siehe ab Seite 58.
Vor Verlassen des Werkes wurde die Waschmaschine
geprüft. Um mögliche Prüfwasserreste zu entfernen,
das erste Mal ohne Wäsche waschen.
q Keine Wäsche einfüllen.
q Wasserhahn öffnen.
q Waschmittelschublade bis zum Anschlag herausĆ
ziehen.
q Ca. 1 Liter Wasser in die Kammer II der WaschmitĆ
telschublade gießen.
q ½ Messbecher Waschmittel in die Kammer II
einfüllen.
i Kein WollĆ oder Feinwaschmittel verwenden
(Schaumbildung).
q Waschmittelschublade schließen.
q Einfüllfenster schließen.
q Programmwähler auf ĘKochwäsche 90 °C stellen.
Anzeigelampe ĘStart/Pause blinkt (blau).
q Taste ĘStart/Pause drücken.
Programm startet.
Anzeigelampe leuchtet (blau).
i Im Anzeigefeld erscheinen die einzelnen
Arbeitsschritte des Programmablaufs.
Wenn im Anzeigefeld ĘWäsche entnehmen" erscheint:
q Programmwähler auf ĘAus" stellen.

10
 + !  &"  ' %

  $  $ !""   ' !!
i   %*   " # /#!( !"
q !" / ,( # /) ( '"  ,
#  ," "  # !  '.
  "#
!"#  !"
q !" /) ( !"  , !  %,!"
   '- / #"!(  '" % 
q  #!% #  ,  !" / ,(
!"*"
i %*"
!"# "   !
 "


Wäsche vorbereiten,
sortieren und einlegen
Achtung
Wäsche vorbereiten $ .$#$ +0 /!+! /$" $! !
- .!!! -%%&/ "$ '& $
% %! +0 %&$"  %-!
q %! $ -%%&/ $!
q ! '% %! '!  %-! '%/$%&!
q ,($%/%% %,! +/ +'!.#!
q
$!!$.! !&$!! "$ ! &+'&
!!!
q ! ! &+ %%!+' )%!
  #! -% +0 !%&$' #"%!

$!!
 ! -%%&/ +0 .! "$
%!&/$
 /1 % / .!!! %  %!
.%! '! -! ($'$%!
q  "%! &$)$! '! )$&! *&!
+0 $"&)-% 1$&% "$ )&%$&% 
!!!%& ! ',! )!!

12
Achtung
Wäsche sortieren +#  &"+" % %$ +# $
$ "" +# (%# '#

Nach Farbe und


Verschmutzungsgrad

* +#  "% '" * % "


+# $"$ '#

Verschmutzungsgrade leicht verschmutzt


 "#%$(% %  ""
+# $ &$ ,"!""%  
- $  ". % ! "$% '
$% $"
- ."$#  %# # (%   .
$"
- $$'+# +#$$-"   %$($

normal verschmutzt
"#%$(% #$" % " ' $
 ""
- ."$#  %# %"#'$($
" " $"
- $" # !#   $"
- #""$-" $-" $$'+#
# (% "   %$($
- "    $&"#%$(%
# (% )
"  "%

13
stark verschmutzt
%&!(',("" ("#%  " %""%
- 0""'0% & ,( "% # "(','
- '#&%)''"
- + .',"
- "%#% (" #% (- '%#' ("
1#& !' %& #% % )%&!(','
- %(& (" *  #&&%",( .%1 ("
',% ("

typische Flecken
-
(''' $&/ 1'' #-" "% / 
& ''1/  '
-   #'*" &' !0&  %
-  ('    '.% *-1# +%' '
- (- % " !"' ""& (" !'
& %#' )%&!(','

Flecken entfernen
 " !/ &' &# " & "# %& &" "'%1
"")#%" "
(".&' !' " ( '($" ' %"
.&&'0 "& -" !' "'&$%"!
%#%!! *&"

%'"."'%#"'  " /"""
!"! %&' (% !%! & &" "'%"'
*%"

14
Wäsche sortieren nach " %  !    &
Angaben auf den $ # 
Pflegeetiketten

ed
#%   °

cba

"!#%   °   °   °

hgf
!  °   °   °

lgkf
#%   °

6lgkf
& "  # 
 !  °
%  !   $ !  
   # 

B ! # 

15
d Explosionsgefahr!
Wäsche einlegen
 )!   !  %+
   % " 
( * )   * %! 
$ * ( * " * "
 !*

Achtung
)     ) 
( (     (
    )   ,
 
q *  )

q    ( * !  !


      ' !
 * 
 ' ( * "  
  !
i
$ !  * 
&*!    ! ),
   !
q *  '
( *  %# *  !
! ! 

16
WaschĆ und Pflegemittel
d Vergiftungsgefahr!
Waschmittel '0 )# !"((! /& #& )#,)-#! )0
dosieren +&#
$'&#  '"((! #('%&#
q & ''&-&(  ''&-&( &&#  
&" ''&*&'$&)#')#(&#"#
q & -'"#
q ' &'")(,)#'&'
## /& &'")(,)#'& ## 
 ( 
q # ## ' '"((!0 &'(!!&'
( $'&)# *&&#&(  !'()# &
"+!( )# &( # )(' '&#'
!/''+'"((! # #('%&## $'&-!(&
/!!#
Zu wenig Waschmittel:
 -' +& #( ')& )# " ) & (
&) )# &(

' .### ' %)# (.&" &)&)# ! #
 ((!-)' ) & -' !#
 , .&%& *& ! #
Zu viel Waschmittel:
!'()# & "+!( '(&  )"!)#
&# '"#  '!(' '0
)# %/!&#'

17
WaschĆ/PflegeĆ
mittel einfüllen
 I
!"" +  %)!  ") 
 II
!"" +
#"%)! ") "  %-
"" ""  !&
 2
"" &, -   !+ *!"!
! " " ! !"&! 1 +
i &"  "  +!! - #  -
!+ +!! $  + " "%! !!
$ +" %  $  "  !" !
' #!
q !""!# ! &# !  #!-
&
q !- # "" +
q !""!# !(

18
Programme und Funktionen
2#%   ) -4%)* (&($$ +)  ) 
+   )'(* (&($$4() *

 $. $#% #+((0#% ( (&($$


) % ,&$ &## 2%  %)*##% ( #+(6
(0# )    * 
Programmwähler Buntwäsche 30, 40, 60 °C
4( )*('0 (2  .* # % 05
 +)
+$-&##
&(  %%
. $# #+((0#
Buntwäsche 60Ă°C Flecken
4( #"  ,()$+*0* .* # % 05
 +)
+$6
-&## &(  %%
%( )'('(&($$ +(   ,(#2%(* )6
0 *   )$  ° 6(&($$ - (  % $
 ° 6(&($$ ,(# (  % +% (0 #*
!& $ * (#  ( %($ %( ,((+
. $# #+((0#
Kochwäsche 90Ă°C
%(  %*%) ,) (&($$ 4( "&)* .* # %
05
 +)
+$-&## &(  %%
. $# #+((0#
+$ +*0 ( -))(# *+%% - (    1
)#+ ,&( $ '+$'% $ *    *(%
"#*$ ))( $ )* +% $ * "4#*
Mix 30 °C
4( )*('0 (2  2) +)
+$-&## +% '#6
# * .* # %  +%*() #  2)(*%
"3%%% 0+)$$%-)% -(%
+(0 )0 *
+0 (* #+((0#
Pflegeleicht 30, 40, 60 °C
4( '## * .* # % 05
 +)
+$-&##
 %% /%** " &(  )-
+0 (* #+((0#

19
Fein/Seide 30 °C
1% !$"  *&% +' " -2 
(&  '" ,"'' #% &*
-2  %""
(-%'  (%%- 
"*&"   .
1% "3 (" !&""3
*&% 
% !$ "  +' " "' !' "%"
%(%" +' " -(&!!" -( *&"
"  (%" -*&" " $1 0""
Wolle 6 kalt, 30 °C
1% "3 (" !&""*&% +' " (&
#  #% !' # "'  -2  (& &!% #%
#% "#%
(-%'  (%%- 

Zusatzprogramme - Spülen
Programmwähler $1 " !' "& /"!  (%" -(!
$1 " )#" " *&"% 0& #%
-(! '0%"
(-%'  (%%- 
Schleudern 4
 (%" -(!  (%" )#" " 3
*&"% 0& & ( #% $1 *&&%
*%" )#% !  (%" $(!$'
(-%'  (%%- 
Abpumpen
$(!$" & $1 *&&%& " "! %#%!!
!' % "&' (" 4#" "& (%" 1%
&#"" " (" !$" % 0&

20
Maximale   
  
Schleuderdrehzahlen
der Programme       
! 
 

 

  
   
  
   
   4

 -) " $ ,'$ # '%'##


5%
*$),1(0 # ) ' #- #"$
"*''/" ("*')

 $ '%'##$ 5"" )0 5  $0 5 -0 *$
5%""0 , ' # )  $' $ ' '$ '/"
("*')  /*' (%$$$
$"*$
#& $" ' 1(

Anzeigefeld $ ' '()$  " ,'$ " $!(3$ 


 $4 *$
'%'##"*)-) (%,   ')(3$   
!)*"" '/ ) $/ )  "$$ -)$ , '  
'/ ) ,"$)
$ ' /, )$  " ,'$ "*''/"$ *$
  +%'*(( )"  $/ ) ( '%'##( (%, 
.#%" 3' %',1(  $" *$  $'( '*$
$/ )
Schleuderdrehzahlen oder ohne Enschleudern
( , '   #- #" "*''/" ( '%4
'##( /,  # '%'## 5 &*#&$ , '
5 40 %$ $("*'$ $/ )
 '/"$ !2$$$ ,1") ,'$ %'
5%$ $("*'$ !$$ ,1") ,'$
5%$ $("*'$
1( " ) # ")/)$ &3",((' " $
+%'  
1( $)$%##$ ,'$ !$$ #*(( ( '%4
'## 5 &*#&$0 %' 5"*'$ 40 *'4
3') ,'$

21
Symbol für Vorwäsche K
"** 0%'$ "*+ & *')& " ').4*! .4!$+
.,) " !$ ) ').4*! "$+ &,) 6) * &4!7
*+ )' )%%
Symbol für Signal ;
"** 0%'$ "*+ & *')& " " &$$,+*+4)# &"!+
, 8,*2 *+$$+ .,)
Symbol für Kindersicherung $
"** 0%'$ "*+ & *')& "% &6 8"&)*"!7
),&  "&2 .4!$+ .,)

Zusatzfunktionen - Knitterschutz
Tasten &+)* !$,)& %"+ &*!$"3&%
,$'7
#)& ! % !$,)& $" + " 4*! $'#)
"& ) )'%%$  &"++)& .") -)%"&)+
&*!$,))!1!$ " & )' )%%& 8'!7
,&+.4*!2  %"&
&*!$,))!1!$ " & )' )%%& 8$ 7
$"!+2 8"&"2 ,& 8"/2  %"&
/"%$ $,& ()' /+"$)+ !+&
" 4*! ,&%"++$) &! % !$,)&
&+&!%&
Extraspülen
,*4+1$"!* (6$& ) 4*!
*!1"+ -)$4& )+ *"! &+*()!&

&.&,& *%(!$,& 
"& "+& %"+ *!) ."!% **)
Intensiv Waschen
,)! )$4& ),& ) *!1"+ #5&&& ,! !)+7
&4#"  $#& &+)&+ .)&
%('!$& 6) &')%$ -)*!%,+1+ 4*!
i "&&-'$$ '%"&+"'&& -'& )' )%% ,& ,7
*+1,&#+"'&& *"& %5 $"!
&) .)& 7
$!&+ * )+5&+ "& " &$

22
Anzeigelampe der  '  %!### *! ! $"# !
Taste ĘStart/Pause *! !
!  !#
Zustände:
'  blinkend
!!  "#!## &!
'  dauernd leuchtend
!! ($#
'  aus

"#! "# )# $!  " !!"
&$! !!#
i $"  &(#! !"!$ $+
##  '    " !!"
!# " *"#! "# %!!#
Farben:
'  blau
 % (" "# )
'  rot
 % (" "# $" !#"!*
# ) & " *"#! %!""" "#
! &  !"!$ #% "#

23
Mengenautomatik  !!('" ' #&&' ! &&%2 (! '%" 2
)%%( ! & %"% !  !- ! /2
& ! (! %' % +'!
" *%!  &! !% /& !!
&&%2 (! !%)%%( %(-%'
% (%(&&&!&"% %&&' * ! !'%!
&&%(%  -((! &&% ! (! "&%'
!(&") &&% * % /& !
!0''
% &'(!"& &&%&'!&&!&"% &"%' ! 
%"% 1% ! %'! &&%&'! -(
&! %% /&  )"! (!&%! &#%& !
(!'*&#%" ! & -( ! &"!!!
"1#%"% ! ! (! "
AquaĆSensor % $(2!&"% #%1' */%! & #1!& !
%1(!&% & #1*&&%& /! )"! %
&&%'%1(! *%!  (% (!  !- %
#1/! &''
" 0!!!  &! )"! ' )%& ('-'%
/& ' !'&#%!% & ''"&%(!
&&% (! ' &#%' *%!

Unwuchtkontrollsystem & ('" '& !*('"!'%"&,&' &"%'


(% %  !&(%)%&( 1% 2
/. /&)%'(!
"#%"% *%! -( ('- )"% %-!
!(%  !&(%)%&( (%1%'  &%
(!1!&'% /&)%'(! *% !&.!
!' &(%' -*  !%- )%%!%'
( !& (!
%/(&/&'(!! -( 2
! %!

24
Waschen mit Grundeinstellungen
! -')&& ),&!&*+$$,&& *!& ,
* ".!$* .3 $+ )')%% '(+!%$ *+!%%+
!* *!&
-  $,)) 0 $ %/!%$ &+*() & )
3* )+
- ').3*  &!&
&& ! !* ),&!&*+$$,&& &! + -)3&)&
.'$$&
q )')%%.3 $) , .5&* +* )')%%
*+$$&

&0!$%( 7+)+,*1 $!&#+ $,
i && !  )0!+ &! + !&*+$$+ !*+ .!) !%
&6
0!$ #,)00!+! 7 ) &! + *+$$+1 &0!+
 ) !&*+$$& *!   !+ 

q 3*  !&$& ,& !&5$$&*+) * $!2&

q && .5&* + *+& 5) ,*+0,&#+!'&&


)5#&

&0!$%( ) ".!$* .3 $+& *+
$, ++ $,
i $$* -)* &+$! !& &! + *!&&-'$$ '%!&6
+!'& .3 $+ .,)  0  7&!++)* ,+01 ,&
7
(,%(&1  )$!* + !
&0!$%( ) 6
.3 $+& *+ ,& * )+4&+ !& !&$+'&
q *+ 7+)+,*1 )5#&

&0!$%( $, ++ $, )')%% *+)++
i %
&0!$ )* !&& ! !&0$&&

)!+** )!++ * )')%%$,*

* & %!+ !&!-!,$$& !&*+$$,&& !*+ !%


&6
* $,** * )!&

25
Waschen mit individuellen
Einstellungen
            
 

     
  
   
     
           
 
        
 
 

Schnellübersicht
Programm mit Programmwähler wählen.

Wäsche einlegen und Einfüllfenster schließen.

ĘMenü drücken.

SchleuderĆ Ende des Vorwäsche Signal KinderĆ WinterĆ/ Uhr


drehzahl Programms sicherung Sommerzeit einstellen
um
Seite 27 Seite 28 Seite 30 Seite 31 Seite 32 Seite 34 Seite 35
ProgrammĆ in Schritten nein aus aus Sommerzeit Stunden/
und modellĆ von ja leise ein Winterzeit Minuten frei
abhängig 30 Minuten laut einstellbar
s.ĂS. 21 oder einstellbar sehr laut
ĘOhne EndĆ
schleudern

Taste ĘÄndern drücken,


bis gewünschte Einstellung erreicht.

Taste ĘMenü für weitere Einstellungen oder


Taste ĘStart/Pause drücken.

26
Sie können die angezeigte Schleuderdrehzahl verrinĆ
     gern.
Die angezeigte maximale Schleuderdrehzahl hängt
vom jeweils eingestellten Programm ab.
Siehe dazu auch die Hinweise auf Seite 21.
q Programmwähler auf gewünschtes Programm
stellen.
Anzeigelampe ĘStart/Pause blinkt (blau).
q Wäsche einlegen und Einfüllfenster schließen.



 
q Taste ĘMenü sooft drücken,
bis ĘSchleuderdrehzahl angezeigt wird.
Aktuelle Schleuderdrehzahl blinkt.
Anzeigelampe ĘStart/Pause blinkt (blau).
i Das Menü wird verlassen, sofern 10 Sekunden
kein Tastendruck erfolgt ist.

q Taste ĘÄndern drücken, bis gewünschte


Schleuderdrehzahl oder ĘOhne Endschleudern
--- 4 angezeigt wird.
Sie können weitere Einstellungen ändern
oder
q Taste ĘStart/Pause drücken.
Programm startet.
Anzeigelampe leuchtet.
i Im Anzeigefeld erscheinen die einzelnen
Arbeitsschritte des Programmablaufs.


Stellen Sie sicher, dass die Uhrzeit eingestellt ist -
Ende des siehe dazu ĘUhr einstellen, Seite 35.
Programms um Vor dem Start eines Programms können Sie den ZeitĆ
punkt bestimmen, an dem das Programm beendet
sein soll.
q Programmwähler auf gewünschtes Programm
stellen.
Anzeigelampe ĘStart/Pause blinkt (blau).
q Wäsche einlegen und Einfüllfenster schließen.
q Zusatzfunktionen wählen.

Beispiel:
q Taste ĘMenü sooft drücken,
bis ĘEnde des Programms um angezeigt wird.
Aktuelle Endezeit blinkt.
Anzeigelampe ĘStart/Pause blinkt (blau).
i Das Menü wird verlassen, sofern 10 Sekunden
kein Tastendruck erfolgt ist.

q Taste ĘÄndern drücken, bis Uhrzeit, zu der das


Programm enden soll, angezeigt wird.
Das Programmende kann in Schritten von
30 Minuten eingestellt werden.
Die Endezeitvorwahl ist bis maximal 24 Stunden
möglich.
i Die Endezeit muss bei einer Veränderung des ProĆ
gramms oder der Zusatzfunktionen neu eingestellt
werden.
i Bei leicht verschmutzter Wäsche und geringer BeĆ
ladung kann das Programm deutlich vor der
gewählten Endezeit beendet werden.
Bei stark verschmutzter Wäsche und großer BelaĆ
dung kann das Programm einige Minuten nach der
gewählten Endezeit beendet werden.

28
 ( #   ! '

q   *   !% )
 "$(   #  " 
$ !  

 $  *$(   %
i   $!  #  $
 !    $   '  
  !    ! !   
*&%    $ # 


 2"""  &'% )%&!('-'% 1&  5#%4

  *1&. -(& '"
i 5#%*1&. &' "' !2  " " %#%!!"
5+ . 5# . 5$3 ". 5 (%" 4. ("
5
$(!$".
q %#%!!*1 % ( *3"&'& %#%!!
&' "

"- !$ 5'%'(&.  "'  (
q 1& " " (" "3 "&'% & 0"

  
q &' 5"3. &##' %3" & 5#%*1& .
"-' *%
& ,!# 5K.  "'

"- !$ 5'%'(&.  "'  (
i & "3 *% )% &&" &#%"  (""
" &'"%( %# ' &'

q &' 5/"%". %3" & 5#%*1& . "4


-' *%
i  % &&" & "3& *% & ,!# 5K.
(%' "-'
 2""" *'% "&' ("" 1"%"
#%
q &' 5'%'(&. %3"
%#%!! &'%''

"- !$ (''
i !
"-  %&""  "- ""

%'&&%'' & %#%!! (&


% '%&% ! %!%$& ! $"$ %&$&

 % $"$ !
!$ '! &0$'!!
 0!!!  '&%&/$ % '%&%! !%
%& !
q $"$ )/$ ' )1!%&% $"$
%&!
!+ # 3&$&'%, !& '
q /% !! '! !1!%&$ %.!

  
q %& 3!1, %""& $1! % 3!,
!+& )$
% * " 3;, !&
!+ # 3&$&'%, !& '
i % !1 )$ ($%%! %"$!  '!!
! %&!$' $"& %&

q %& 3-!$!, $1! % )1!%& !2


'&%&/$ !+& )$
i )/& !%&'! & !  %!
$&!
 0!!! )&$ !%&'!! /!$!
"$
q %& 3&$&'%, $1!
$"$ %&$&&
!+ # '&&
i  !+ $%!!  !+!!
$&%%$&& % $"$ '%


Sie können Ihre Waschmaschine gegen versehentĆ
Kindersicherung liches Ändern der eingestellten Funktionen sichern.
Bei gewählter Kindersicherung:
- sind während des Programmablaufs keine VeränĆ
derungen möglich,
- wird ein laufendes Programm nach dem AusĆ und
Einschalten des Geräts an der Stelle fortgesetzt,
an der es unterbrochen wurde,
- bleibt das Einfüllfenster am Ende des Programms
verriegelt,
- sind direkt nach dem Einschalten - sofern beim
letzten Ausschalten kein Programm aktiv war - alle
Bedienelemente gesperrt und das Einfüllfenster
verriegelt.
i Wird der Programmwähler bei einem laufenden
Programm mit gewählter Kindersicherung verĆ
dreht, geht der Leuchtring des Programmwählers
aus. Er geht wieder an, wenn der Programmwähler
auf die ursprüngliche Position zurückgestellt wird.
Kindersicherung aktivieren q Programmwähler auf gewünschtes Programm
stellen.
Anzeigelampe ĘStart/Pause blinkt (blau).
q Wäsche einlegen und Einfüllfenster schließen.
Beispiel:

q Taste ĘMenü sooft drücken, bis


ĘKindersicherung: aus" angezeigt wird.
Das Symbol Ę$ blinkt.
i Das Menü wird verlassen, sofern 10 Sekunden
kein Tastendruck erfolgt ist.

32
q &' 2."%"- %1" &
2"%&%(" "- ",' *%
i  % &&" & "1& *% & +!# 2$-
(%' ",'
i "%&%(" *% %&' ')%' *""  &'
2'%'(&- %1"
", !$ 2'%'(&- ('' &'/" %#'
 0""" *'% "&' ("" /"%"
#%
q &' 2'%'(&- %1"
%#%!! &'%''
", !$ ('' %#'
 "%&%(" &' ')
i ! ",  %&""  ", ""
%'&&%'' & %#%!! (&
  
 q &' 2'%'(&- %1" (" %1'  '"
 
   ("" & ", !$ 2'%'(&-
     "'
i
 ", 2(&- &'  "%&%("
)#%1%" ')%'
i "%&%(" *% ! "/&'" %1" %
&' 2'%'(&- *% ')%'
  
 
 q  &' 2'%'(&- %1" (" %1'
     '"  ("" & ", !$ 2'%'
(&-  "'
q &' 2"1- &##' %1" &
2"%&%(" " ",' *%
& +!# 2$-  "'
q &' 2."%"- %1" &
2"%&%(" (&- ",' *%


 , '&" #!. $ !'# &.
WinterĆ oder "
Sommerzeit q !!&+! $ &-"#" !!
"#
'  /#!#$"( # $
q +"  $
-"#! "*

Beispiel:
q "# / -( "# !-
" /#!'#( '& /!'#( '# &!
'  /#!#$"( # $
i " - &! %!"" "!  $
 "#!$ !# "#

q "# /)!( !- !. ! #!'#


$"&+
i &+#
"#$ #   "
!#
 , &#!
"#$ +!
!
q "# /#!#$"( !-
!! "#!##
'  $## $
i  ' !"  ' !##
" !!$"

34
 -  $% "($ #$ % 
 
 
'  " ## # (%    $
%$(   #$% "$
q " "'," % '.#$# " "
#$
(! /$"$%#) $ %
q ,#  % .#$" #+

  
q #$ / .) # $ ". # /" #$)
($ '"

 $%( $
(! /$"$%#) $ %
i
# . '" &"## # "  %
 #$"% " $ #$

q #$ /*") ". #  $%(


#$$

q #$ / .) ". #  %$(


$
(! /$"$%#) $ %

q #$ /*") ". #  %$(


#$$

$ #$  "($ #$$
i #$ / .) ".  .%$  '"
$


 "   !

q
 $    # 
   
      
i       
    


  !3$$$ "" 2$')$ $()""*$$ *1' '5
Einstellungen . ) *$ &' *   '*$ $()""*$$
zurücksetzen .*'4!().$
q '%'##,2"' * ,4$()( '%'##
()""$
q () 60$'$/ '4!$ *$ '4!) ")$
 !*$$  ( (  !*() (  $" ')3$)
()
i *' ( $   '*$ $()""*$$ ,2")
( ( $
- "*''." #- #"
- %',2( $ $
-  $" "*)
-  $'( '*$ *(
i  "*$# (&'%'##  !) + ')'
 $'( '*$ *$ $ '4!$ ' ()
6$4/ ()   *$!) %$ 6 $()""*$$ .*'4!5
().$/ $ ) +'4'
$$   *( '($  $ "(( '%'##
Programm ,2") $
neu wählen q %'$    $'( '*$ !) + ()  (
+%'4'$ !) + '$ (   ) 
q '%'##,2"' * 6
*(/ ()""$
q '%'##,2"' * $* ,2")( '%'##
()""$

$. "#& 6)')*(/ " $!)
q %'$    $'( '*$ !) + ()  (
$%#"( +%'4'$ !) + '$
q $$ ,4$() $()""*$$ 2$'$ ( 
  ) 
q () 6)')*(/ '4!$
'%'## ()'))

$. "#& "*))

37
 /""" .& "'%.  "  %#!! 1
Wäsche nachlegen " #% .& )#%+' (& % %#!! "'"1
!"
ohne Kindersicherung i "  " #% & )#%+' "'"!" %
.& &' !/  &# "  "+ !$
2'%'(&,  ( (''
q &' 2'%'(&, %0"
! "+  %&"' """%
2(&,
2 " !/ ,
q "0 "&'% /""
q .& " ""'"!"
q "0 "&'% & -"
q &' 2'%'(&, %0"
%#%!! *% #%'&'+'
"+ !$ (''  (
i (''  "+ !$ 2'%'(&, %#'
"" & %#%!! +*% ("'%%#" *%"
& "0 "&'% "" # (& %1
'&%0"" &&%&'" !$%'(% #%

%+ +( # "' /"' *%"
! "+  %&"' """%
2(&,
2"  ",
i (''  "+ !$ 2'%'(&, %#' *

%+ +( # &' "" ! (&1#(&
 %#!! &' &'" " ' *%"
... bei aktivierter q
 "%&%(" )#%0%" ')%"
Kindersicherung & ' 
i "'  "+ !$ 2'%'(&, %#' &# ""
(& %'&%0"" &&%&'" !$%1
'(% #%
%+ +( # "' /"' *%"
! "+  %&"' """%
2(&,
2"  ",
i "'  "+ !$ 2'%'(&,  ( &# &'
"  " #% & )#%+' "'"!" %
.& !/ 

38
 ) #$ %   #
0&$*
0 -*
q  . $%# -  
q ,$    %  
q  . $%# $+ 
q $% 0%#%&$* #. 
#!# (# !#%$%)%

  #$#&  $% (# %'
)" &%% #!%
   #!# '!#)%   &  
  

,$  %  -% 


   q !#   #$#&  %' $% $
'!#.#  %'#  $ % 
q #!#(,# & 0 "&" * 0&# *
!# 0". * $% 
i #  #!#  !# "#%&# & %#/
#!  $!% 0". * (,% (#  & 
,$ )&. 
q $% 0%#%&$* #. 
q  $ #!#$ (#% 
q !#   #$#&  %' $% $ !/
$ '!#.#  %'#  $ % 
q  . $%# -  
q ,$  %  
i   #!#  !# "#%&# & %#/
#! &  % 0". * (,% (&# 
$ '!#!  $$ $  . $%# '##%
% $ $ #,% .% $%


Nach Ende des Programms
&  +#!# $"' !"#
& +(" #'
q !!%(! $ + $"' "#

oder

ĘOhne Endschleudern
vorgewählt
&  +#!# $"' # !#

q  %)"# $!!& (!


" # 
q "# +#!# $"' !)
!! "#!##  & %! ! !*
!$ &#
&  $##

oder
q !!%(! $ +  $ ' "#
&  +#!# $"' #
q "# +#!# $"' !)
&  $##
& + $ '
q 
 " $"#& !!"  !*
!%(! $ + $"' "#

40
ĘKindersicherung: ein
vorgewählt
"+ !$ 2'%'(&, ('' %#'
"+  2-& "'"!",
q &' 2'%'(&, %/" (" %/'  '"
 ("" & 2(&, "+' *%
"+ !$ 2'%'(&,  "'  (
q "/ "&'% .""
q %#%!!*- % ( 2 (&, &' "
q -& "'"!"
i  "%&%(" &' ! "-&'" "& '"
& %-'& *% ')%'

Achtung
)"'( )#%"" %!.%$% +0
 /"+"

/%# !!%" (& &'%#!! (" (!!1
'(" "'%""  Rostgefahr!
i "/ "&'% ."' &&" !' % &1
!&""1"""%(! '%#"" ""

41
Notentriegelung
$
!-!$%# !! ! %+%! # "%!%.
#&! ,!% &!  +$ &$ # $.
%#"  !%!" ! (#!
d Gefahr!
* $& -! $$!
(#%! $ #"  )& %$%! " ! $%

Achtung
$
!-!$%# !! )& # % !%#% (#!
& (!!  $ $! % $$# -% $%
! !  $
!-!$%# ,!! $"#! $$#
 $ )& $! $%
d Verbrühungsgefahr!
q #"# (+# & /&$ $%!

! '!%& &!$ #"# (# &!%#.
#"!
q $& $$! $ % 
q "%!%#&! )!

!-!$%# +$$% $ ,!!

42
Besondere Anwendungen
q Wäsche gleicher Farbe einlegen.
Einweichen q Einweichmittel nach Angaben des Herstellers in
Kammer II einfüllen.
q Programmwähler auf ĘBuntwäsche 30 °C stellen.
Anzeigelampe ĘStart/Pause blinkt (blau).
q Taste ĘStart/Pause drücken.
Programm startet.
Anzeigelampe leuchtet (blau).
q Nach ca. 10 Minuten Programmwähler auf ĘAus
stellen. Die Wäsche liegt jetzt im Wasser.
q Nach gewünschter Einweichzeit ein Programm
wählen.
i Kein zusätzliches Waschmittel nötig, die EinweichĆ
lauge wird zum Waschen verwendet.
Die Wäsche sollte nicht mit Weichspüler behandelt
Stärken sein.
q Wäsche einlegen.
q Stärkemenge für ca. 15 l Wasser dosieren. StärkeĆ
pulver nach Angaben des Herstellers zuerst auflöĆ
sen.
q Programmwähler auf ĘSpülen stellen.
q Schleuderdrehzahl einstellen
(auch ĘOhne Endschleudern möglich).
q Taste ĘStart/Pause drücken.
Sobald das Wasser einläuft:
q Waschmittelschublade etwas herausziehen und
q Stärkelösung in Kammer I einfüllen.
q Waschmittelschublade schließen.
Wenn ĘOhne Endschleudern gewählt wurde,
anschließend Programm ĘAbpumpen wählen.

43
(% .%"''! )%*##  ("*!')%'%.! (#
  0% # #&'+ # &"&## #' &#



%.%# % .&  #$!## &1
.## ## ##$ #' #+ (&&!$&&#
*%#
q .%"''! # ## & %&'!!%& #1
*##
 " .%#
q - &&% &"''! # ""%  #
q # .& # % %$""! & %$%""
2$*.&  ° , !(# !&&#
q (""'(# (&*&#



   #'.%"''! /### &*!1 $% !$%!' &#

(% /### ('! % &"&# %$&
'# .& #' # % &"&# #'.%#
Reinigen und Pflegen
d Stromschlaggefahr!
#!!!  #&!$*%) $ #*% )&#$% '"
%#" !%)
 $  $ $! % ! $$#$%#
#!!
d Explosionsgefahr!
 $ +$&!$ %% )& !! '#(!!
 #
Gehäuse und q
%($ !& "# ! $ !% $&.
Bedienblende #!$ !&!$ %% '#(!!
reinigen
q % ! (! & %#"!#!
!! "$%! &# ! ! %%
Waschtrommel )- ,!)! ,#" #! ! * !%.
reinigen $%!! $!
q "## &%) %% !&%)! !! $ #.
$%#$ %!  $ %(" '#(!!

45
               
WaschmittelĆ
    

schublade reinigen
q     

       
  

q         

q     
       

q     
     
q     
        
      
  

q         


q     
  


46
  !# " $!") #"
Laugenpumpe %  *     ## 
reinigen !"  #!! )! %#  %!

Waschlauge ablassen ! &#   "!


)(  "!"
d Verbrühungsgefahr!
( !# &#$ + !!
 # #!"   "
q   %) # -#!' !"
q  *

q " #!!# #!  " # 


# #! 
)#! &
q  

q  !#!!,  & # !# 


 "!"!
)( ( !!
 


q  !#!!,  # + 1. # ",


#!!#   " # !"& 2.

47
q # $ !" ! #
! " ""  "%! !"%!! #!
q
 # $  *  #!!  
#  +   ## #!!
!   !!
% ! #! # #,
)#! $ # !" # #!! 
q # !"& # !"! #
q  !"& # !(
 &# $   !!  )!" !
!"" ##"&"   # ("
q   !!    (
q   -#' %)


  " $ - ##"  
Sieb im ## +%$
Wasserzulauf %+#$ ##""%  %%#% %
reinigen
q ##" #*
q " "'+" % # " "
%*" /%" 4)/!%!) #$
q #$ /$"$%#) "- % /##".
 (%) '"$
q " "'+" % /%#) #$
q % &  ##" 
q  $ "  -"#$ "  #
"
q % #*
q ##" ,
q "-   % ##" %#$"$$
   ##" %#$"$$ "$ $( #
# !"-

Achtung
Waschmaschine
$%#$$ $$ +%"  %$ "
entkalken ## " % +# &"+"
,
 "$" #$$ #"% "%  
## $ (% $
#$ 
$%   ,$ $$   .
 #
$%#$$. "#$"# & "

49
Hilfe bei kleinen Störungen
d Stromschlaggefahr!
 ! ! " !  " ! )
  &  !( 
  !  #   '!  
      '
q
#& ! *!%  
q  "  $ 
q  $!
q ! !    

      

Einfüllfenster lässt sich ĘOhne Endschleudern gewählt. ĘAbpumpen oder ĘSchleudern 4
nicht öffnen. wählen.
Kindersicherung aktiviert. Kindersicherung deaktivieren,
siehe Seite 32.
Stromausfall. Programm läuft weiter, wenn Strom
wieder fließt. Soll die Wäsche
während des Stromausfalls
entnommen werden, wie unter
ĘNotentriegelung vorgehen,
siehe Seite 42.
Programm läuft und/oder Tür ist aus Programmende abwarten,
Sicherheitsgründen verriegelt. siehe Seite 40.
Stecker lose oder nicht eingesteckt. Ursache beseitigen.
Programmwähler vor Programmende Programm wählen.
auf ĘAus gestellt.
Einfüllfenster lässt sich Kindersicherung ist aktiv. Kindersicherung deaktivieren,
nicht öffnen, obwohl das siehe Seite 32.
Gerät ausĆ und wieder
eingeschaltet wurde.

50
      

Programm läuft weiter, Kindersicherung ist aktiv. Kindersicherung deaktivieren,
obwohl das Gerät ausĆ siehe Seite 32.
und wieder
eingeschaltet wurde.
Gerät lässt sich nicht Kindersicherung ist aktiv. Kindersicherung deaktivieren,
bedienen. Im siehe Seite 32.
Anzeigefeld erscheint
ĘGerät gesperrt.
Anzeigelampen
g p leuchten Sicherungg ausgelöst.
g Sicherung einschalten/ersetzen.
nicht.
i h
Tritt die Störung wiederholt auf,
Kundendienst rufen.
Stromausfall. Programm läuft weiter, wenn Strom
wieder fließt. Soll die Wäsche
während des Stromausfalls
entnommen werden, wie unter
ĘNotentriegelung vorgehen,
siehe Seite 42.
Gerät im Stromsparmodus. Taste ĘÄndern drücken;
Kein Fehler. Stromsparmodus wird beendet.
Programm startet nicht. Taste ĘStart/Pause nicht gedrückt. Taste ĘStart/Pause drücken.
Anzeigelampe
ĘStart/Pause blinkt.
Programm startet nicht. Einfüllfenster nicht richtig Prüfen, ob Wäschestück
Im Anzeigefeld
g erscheint ggeschlossen. eingeklemmt.
ĘFenster offen?. Einfüllfenster schließen
(klickt hörbar).
Programm wird fortgesetzt.
Im Anzeigefeld erscheint Endezeit gewählt, aber noch nicht Taste ĘStart/Pause drücken.
ĘBitte starten. durch Drücken der Taste
ĘStart/Pause aktiviert.
Programm startet nicht. Endezeit gewählt und aktiviert. Keine. Gerät startet automatisch.
Im Anzeigefeld erscheint
ĘVerzögerter Start.
Uhr lässt sich nicht Programm wurde bereits gestartet; Ende des Programms abwarten.
einstellen. nach Programmstart ist keine
Uhrzeiteinstellung möglich.


      

Text ĘUhr einstellen Umschaltung von StundenĆ auf Keine.
bleibt trotz Druck auf die Minuteneinstellung ist erfolgt; beide
Taste ĘMenü im Auswahlpunkte haben den gleichen
Anzeigefeld stehen. Text.
Statt der Endezeit wird Uhr nicht eingestellt. Uhr einstellen, siehe Seite 35.
im Anzeigefeld
Ę--:-- angezeigt.
Endezeit nicht wählbar. Uhr nicht eingestellt. Uhr einstellen, siehe Seite 35.
Programm wurde bereits gestartet; Programm neu wählen,
nach Programmstart kann keine siehe Seite 37, dabei vor dem Start
Endezeit mehr gewählt werden. des Programms die gewünschte
Endezeit wählen und starten, siehe
Seite 28.
Vorwäsche nicht Programm wurde bereits gestartet; Programm neu wählen,
wählbar. nach Programmstart kann keine siehe Seite 37 , dabei vor dem Start
Vorwäsche mehr gewählt werden. des Programms ĘVorwäsche: ein
wählen und starten, siehe Seite 30.
Es wurde ein Programm gewählt, bei Programm einstellen, bei dem
dem keine Vorwäsche möglich ist. Vorwäsche möglich ist, siehe
Seite 30.
Schleuderdrehzahl nicht Schleudern läuft bereits; während Drehzahl vor Beginn des
wählbar des Schleuderns ist keine Änderung Schleuderns wählen.
der Drehzahl mehr möglich.
Programmwähler steht auf Ggf. anderes Programm wählen.
ĘAbpumpen; dieses Programm
schleudert nicht.
Maximale Zusatzfunktion ĘKnitterschutz Ggf. Zusatzfunktion ĘKnitterschutz
Schleuderdrehzahl nicht gewählt. Kein Fehler. abwählen.
einstellbar.
Kindersicherung nicht Das Programm wurde bereits Im Pausemodus kann
wählbar. gestartet. Kindersicherung gewählt werden.
Waschmittelreste in der Feuchtes oder verklumptes Waschmittelschublade reinigen und
Waschmittelschublade. Waschmittel. trocknen, siehe Seite 46.
Bei Flüssigwaschmittel Dosierhilfe
benutzen.



   
Wasser läuft nicht ein Wasserhahn nicht geöffnet. Wasserhahn öffnen.
oder Waschmittel wird Programm wird fortgesetzt.
nicht eingespült. Zulaufschlauch geknickt oder Ursache beseitigen.
Im Anzeigefeld erscheint eingeklemmt.
ĘWasserhahn
Wasserhahn zu?
Sieb im Wasserzulauf verstopft. Sieb reinigen, siehe Seite 49.
Wasserdruck zu gering. Ursache beseitigen.
Wasser in der Trommel Kein Fehler.
nicht sichtbar. Das Wasser ist unterhalb des sichtbaren Bereiches.
Waschlauge wird nicht Fremdkörper blockieren die Laugenpumpe reinigen,
vollständigg abgepumpt.
g p p Laugenpumpe. siehe Seite 47.
Im Anzeigefeld erscheint Abflussrohr oder Ablaufschlauch Abflussrohr und/oder Ablaufschlauch
ĘPumpe verstopft? verstopft. reinigen.
Wasser läuft unter dem Verschraubung des Verschraubung festziehen.
Gerät hervor. Zulaufschlauches undicht.
Ablaufschlauch undicht. Ablaufschlauch ersetzen.
Schaum tritt aus der Zu viel Waschmittel. 1 Esslöffel Weichspüler mit ½ Liter
Waschmittelschublade Wasser vermischen und in
aus. Kammer  der
Waschmittelschublade geben.
Waschmitteldosierung beim
nächsten Waschgang verringern.
Mehrmaliges Kein Fehler. Immer große  kleine Teile
Anschleudern. Unwuchtkontrollsystem versucht, zusammen waschen.
Unwucht durch mehrmaliges
Anschleudern auszugleichen.
Die Wäsche wurde nicht Große Wäschestücke haben sich Immer große  kleine Teile
richtig geschleudert. zusammengerollt und nicht zusammen waschen.
gleichmäßig in der Trommel verteilt.
Aus Sicherheitsgründen wurde das
Schleudern bei hoher Drehzahl
automatisch verhindert.


 
 

# #&#  #
'#/#%
 "&2 $ # %  !1& '#/#%
 # $%% $#& 
&#& % +&$/%+ /$% $ !$$
!1 +&$%% & 
& +&&
 # # # .    
(&% %# $*$% '#$&% +&$ ($
(&% &# #$
$&# &$+&
$#$ % #$&%+& $% #0.# $ %$ # #
+&#$%   #
&$%+&%  3%$' $,
(/
$%% (# &%# $#% $%%   $
#$%#$  $#
$%%#1$%/
 ! $!%# $%%  #% 3 !1, (/
& # /$ %% ($$#&0$ #
1$%/  $ $  /$   # 
 & # /$ + &$1#$%
0
#& 1$%/ & #$&%+& &#  %%  /$% $ )
# /$ # - $%% $#& & )
+&/$$ !#%&# (/


Fehleranzeigen

   
      

ĘWasserhahn zu? Wasserhahn nicht geöffnet; Ursache beseitigen;
Zulaufschlauch geknickt oder
eingeklemmt;
Sieb im Wasserzulauf verstopft; Sieb reinigen, siehe Seite 49
Wasserdruck zu gering.
ĘPumpe verstopft? Fremdkörper blockieren die Laugenpumpe reinigen,
Laugenpumpe; siehe Seite 47;
Abflussrohr oder Ablaufschlauch Abflussrohr und/oder Ablaufschlauch
verstopft. reinigen.
ĘFenster offen? Einfüllfenster nicht richtig Prüfen, ob Wäschstück
geschlossen. eingeklemmt;
Einfüllfenster schließen.
Aquastop ausgelöst Wasser in der Bodenwanne; Kundendienst rufen.
GeräteĆUndichtigkeit.

Wenn sich die Störung nicht mittels obiger TabelĆ


len beheben lässt: Gerät ausschalten, 5 SekunĆ
den warten, danach Gerät einschalten, Programm
einstellen und starten.
 


  
 
 
 







55
  

      
    
 



     
Buntwäsche 60 °C Flecken - 5,0 kg * 0,95 kWh 39 l
Buntwäsche 40 °C Intensiv 5,0 kg * 0,5 kWh 49 l
Buntwäsche 60 °C Intensiv 5,0 kg 0,95 kWh 49 l
Kochwäsche 90 °C Intensiv 5,0 kg 1,9 kWh 56 l
(heiße Waschlauge wird vor dem
Abpumpen mit ca. 7 Litern kaltem
Wasser gemischt)

Pflegeleicht 40 °C Intensiv 2,5 kg * 0,4 kWh 45 l


Mix 30 °C Intensiv 2,5 kg 0,3 kWh 35 l
Feinwäsche 30 °C Intensiv 2,0 kg 0,3 kWh 50 l
Wolle 30 °C Intensiv 2,0 kg * 0,2 kWh 35 l
* Prüfprogramme nach EN 60 456: 1999 und IEC 60456 Ed.3 1998: 02
** Die Verbrauchswerte weichen je nach Wasserdruck, Ćhärte, Ćeinlauftemperatur, Raumtemperatur,
Wäscheart, Ćmenge und Ćverschmutzung, verwendetem Waschmittel, Schwankungen in der NetzĆ
spannung und gewählten Zusatzfunktionen von den angegebenen Werten ab.
Der Aquasensor beeinflusst die Wassermengen und Spülzeiten, hierdurch sind beladungsabhängiĆ
ge unterschiedliche Verbrauchswerte möglich.


  

)#%  " ("""&' %(" $%/"  ''
#   '.%(" "' & &' " ."""
&  ' 
" %'("&- " "'&'" "" ( *-%"
% %"',' #&'" /% "" "%"&',

" /%  "-&' "" ("""&' ."""
 (& !  "" %,"& "'"!"
"  '' ! ("""&'  %,("&0
"(!!%  0% ("  %'("&"(!!% 
 &
%-'& "

   "" & "" ( ! +$"&  !


!" & ."'" "/ "&'%& (" ! 
(!%"'"   & %-'& & ( % /0
&' & %-'&

 

     


   
#'%"  %  (!!%" %& %-'&
''  "  (% ""(" % %,("&"(!!%
(" % %'("&"(!!% !' ("".' "%'"
,( )%!"  &$%" !' )%("" %
#&'"


Aufstellen, Anschließen
und Transportieren
d Verletzungsgefahr!
Sicherheitshinweise $ -#(-#$) #. $) #*# -  1$#. *,-$#.
 $( )#  )

Achtung
$)" !,*, ) #'5/# &6)) ) , $4 )+'.2 )
-#(-#$) )$#. $) !,*-." !5#, . ) , $# )
/)* , $( , $ ) /!-. '' )
-#(-#$) &))  -#5$". 1 , ) $#. )
0*,-. # ) ) /. $' ) 28  $)!7''! )-. , )#  )
/-5.2'$# 2/  ) #$ , /!" !7#,. ) $)1 $- ) &6)) )
 -*) , *,-#,$!. )  - 2/-.5)$" ) -- ,9 /)
' &.,$2$.5.-1 ,& - " '. )
) 1 $! '-!5'' ) 0*( #()) )-#'$ 4 ) '-- )

)  , -#$) ),7&- $.
Lieferumfang - -- ,'/!-#'/#
- -- ,2/'/!-#'/#
- ,7(( , 2/( ),$)" )  - '/!-#'/#-
28  ( -# & )
- .,*(& ' ($.  .2-. & ,
 /#.$"& $. $)  , 5-# .,*(( ' $-.  $)". /,#
$ )&*).,*''  $ %  -#(-#$) /,#'5/!.
 0*, -$ -  ,& 0 ,'5--.
 )# )-#'/--9$./.$*) 1$, 2/-5.2'$#  )6.$".
-  #'/#-# '' 3

 (( ##) '
2/( )-#'/-- ) $) ) $+#*)

58
" )(!
- &)#'!-''!
-  )## -& ,#)## # " #(&##
& &#'%$&('&)##

Nützliches Werkzeug $!# & +) '# !&


- #'!-''!   +)" #(&## & &#'.
%$&('&)#
- ''&* +)" )'&(#

Abmessungen
a  ""
b 
 ""
c  ""
*(  


59
-(,$# +# $- $,- 0$#-$" '$- $ ,#',#$(
Aufstellfläche  $' #& . +( ($#- 90( +-2
.!,- &&!&4# '.,, ! ,- .(  ( , $( $#- " $"( -
,$( 0 $# ) ( &4"  17  **$#5 ( ) +
5 ( '$- #.',-)!!+6% (
 (( $ ,#',#$( .! $( + )&1&% ( %
.!" ,- &&- 0 + ( ,)&&
q ,#',#$( '5"&$#,- $( $( + % .!,- &8
& (
q ,, + ,-4($" )&1*&-- '$(  '' $%
.!  ' .3) ( ! ,-,#+. (
q  +4- !63  + ,#',#$( '$- &- &,# (
 ! ,-$" (
 (( $ ,#',#$( .! $( ' )% & .!" 8
,- &&- 0 + ( ,)&&
q  +4- !63  + ,#',#$( '$- &- &,# (
 ! ,-$" (
 &- &,# ( .,-1 ,$(  $' ##4(& +
) +  $' .( ($ (,- +#4&-&$#
 ,- &&8+ 


(- +. ) + $(. /)+  ' (,#&.,, ( $


Unterbau oder -+)'/ +,)+".(" /)+( #' (
Einbau des Gerätes ,  +4- %(( $( $( 6# (1 $& .(- +8 ) + $(8
" .- 0 + ( $ +1. $,- $( $,# (+ $- /)(

 ' +!)+ +&$#
q ,#',#$( (.+ .(- + $( + .+#" # ( (
'$-  ( #+,#+4(% ( ! ,- / +.( ( (
+ $-,*&-- .!,- && (
Achtung
 $ (- +. ., $# +# $-,"+6( ( (,- &&  +
 +4- 8 %*&-- $( & # %.(" /)'
#'(( ')(-$ + ( &,, (
 & # %.(" .,-1 $,-  $' ##4(& +
) + $' .( ($ (,- +#4&-&$#
 ,- &&8+   

60
Achtung
TransportĆ !  !"#
!$ $# !" !#+
sicherungen "!$ #!
entfernen
Vor dem Entfernen der
Transportsicherungen
q ($ $"  #!$ 
q !*! $"(

Transportsicherungen q !$ 1 2 $ 3 # *""   )"


entfernen " "   $" ! & "
q !" !#"!$ 1 $ 2  ## &"
!$ '$" #  $ $"
#!
q !" !#"!$ 3  ##  !$ '$"+
 # !  $ $" #!
 # !  $! " )# *+
"#! "" $  "#! #&" 
%! '

61
q 
    

Transportsicherungen      


       
aufbewahren      
  
q      1  2     
  
        

   
  

62
SchlauchĆ und
Kabellängen
Linksseitiger Anschluss

 

 


  

 

Rechtsseitiger Anschluss

 

 


  

 

AquaĆStopĆ  $  " !# $!

Verlängerungsschlauch
-  " %!" ! " ! !%"
     !%  

63
d Stromschlaggefahr!
Wasseranschluss
'+3*%&3 ( *) $( *+$ $ * $ ))(
*+$ $*0"* "!*( )) $* "
Wasserzulauf Achtung
)#) $ $+( # * !"*# ( $!-))( 3
*( $  * $  )**(   $) (+!"%)$
 /-))(+( *() $)" /$
$ - ")0""$ ,%# #$$ $)" /$ "))$
))(.+"+)"+ $ *
- !$ !$ %( '+*)$
- ,(0$($ %( +()$ $  )* ! * )*
$ * #( -0(" )**
))((+! #  *+$)$*. *$
- ( ))((+! )%"" # (  ,%$    (
" $  +(*# ))($ " /$
# $)*$)   *( $+*
-  1(# ))((+! (+!# $(,$* "  $3
+$
q ))(.+"+)"+ # ))($
$)" /$

Nach dem Anschließen:


q ))($ $. 1$$
q * * (
$)"+))3*""$ &(2$

  

64
   

%#% $  "   +
(
,%$"# ('# %#$+ % .
%##
,#$#  
%   ! 

q #%##.$ $ %#


)       #"

%   #



"#%##.$,!# "  %## # #.
# $ &"#*
q %#%  "%#"%$# #"
q  !%! !"-  # ##" #
% +%$


  !#  #    

   
         

         
!#   
   
q      # "
q "     !   !
q     ! 


 
 
  !&(&& % & &! !(% ! &1
   &'%" 0% )"%&%'& .- !&'%' (',1
"!''1'"&
',&#!!(! (! #!!(!&! ! %
& &! 
%.'& 0&&! 0%!1
&' !
!&(&&*%' &"* %"%% %(! &! (

%.'& !!
%&'! &&
',&'% (! '"& ,(& !#&&!
% '(!&$(%&!'' (&%'
& %(!&&+&' )"%&%'& .- !&'%' &'
','(!&*& *!! !/' !(% (% '%"1
%'
%&',1','(!  (!!!&' %.'
! %&'%1(##(!! (! %.!1
%(!& )%*!!
% ! %&'%" 1(',&'% )%*!' !(%
!! +# ' & ! !&',! 7
(% && ! %!'%'  %0(! % ('
0'! "%&%'!
',&'% !' ' ('! .!! !&'!
(& % '"& ,!
',&'% !(%  '% !'   (& %
'"& ,!


'!#   $$  %# $"!#%#
Transportieren, - $$# $* 
z.āB. bei Umzug
- $$##&  &&$& &
$ %  
- #$% $& $$ $ % 
- $$  '! %#! %) %#  
- +& ! %# 
- & %#  # $"!#%$#&   & 
  # $"!#% &   $+* &$%-
 &  $* )&#$% $ &$%)"#!#
. "&"  & $$  '!# $ #$% $-
"#!# $%#%% (#
Transportsicherungen q   & %# &    
vorbereiten und einbauen
q # $"!#%$#&  '!##%

#& $! (% &$ # &$ )  $


#&   ,  %  &$   $%
q # $"!#%$#&  1 &  2  $%) & 
#& $%)  $ #  &$$ 
&% # +&$#,(  # 

68
Zusätzlich zu Gewährleistungsansprüchen gegen
AquaĆStopĆ den Verkäufer aus dem Kaufvertrag und zusätzlich zu
Garantie unserer Gerätegarantie leisten wir Ersatz zu folgenden
Bedingungen:
1. Sollte durch einen Fehler unseres
AquaĆStopĆSystems ein Wasserschaden
verursacht werden, so ersetzen wir Schäden
privater Gebraucher.
2. Diese Haftungsgarantie gilt für die Lebensdauer
des Gerätes.
3. Voraussetzung des Garantieanspruchs ist,
dass das Gerät mit AquaĆStop fachgerecht
entsprechend unserer Anleitung aufgestellt
und angeschlossen ist; sie schließt auch die
fachgerechte AquaĆStopĆVerlängerung
(Originalzubehör) mit ein. Unsere Garantie
erstreckt sich nicht auf defekte Zuleitungen oder
Armaturen bis zum AquaĆStopĆAnschluss am
Wasserhahn.
4. Geräte mit AquaĆStop brauchen Sie grundsätzlich
während des Betriebs nicht zu beaufsichtigen
bzw. danach durch Schließen des Wasserhahns
zu sichern. Lediglich für den Fall einer längeren
Abwesenheit von Ihrer Wohnung, z.āB. bei einem
mehrwöchigem Urlaub, ist der Wasserhahn zu
schließen.

69