Sie sind auf Seite 1von 3

Dalton

Die Vorstellung von kleinsten, unteilbaren Teilchen geht auf Demokrit zurück.

https://youtu.be/rnRAXzoxNQw

Das Dalton-Modell kann nicht alles erklären. Daher gibt es weitere Modelle.

Mit dem Atommodell von Bor lassen sich z.B. chemische Bindungen erklären.

Das Modell von Bor geht davon aus, dass ein positiv geladener Atomkern von negativ geladenen
Atomen umkreist wird.

Bei chemischen Reaktionen gehen Elektronen von einem Atom zu einem anderen über.

Bei der Entstehung von kochsalz geht ein Elektron vom Natrium auf das Chlor über.

Elektronen können auch zwei Atomen gleichzeitig angehören. So erklärt man kovalente Bindungen.

https://youtu.be/cG770N48Hzk

Nils Bohr: Schalenmodell

Elektronen kreisen auf bestimmten Bahnen um den Atomkern.

Sie werden durch Fliehkräfte daran gehindert, in den Kern zu fallen.

Weiterentwicklung: Rutherford

https://youtu.be/zeBywJUkepk

Rutherford: Streuversuch

Goldfolie mit Helium-Kernen beschossen

Die meisten gingen durch, nur wenige wurden abgelenkt oder reflektiert.

Nachweis, dass Atome zum größten Teil aus leerem Raum bestehen.
Fast die gesamte Masse ist im Kern vereint.

Fast das gesamte Volumen besteht aus der Hülle.

Atome sind die kleinsten Teilchen chemischer Elemente.

Sie sind im Periodensystem der Elemente Periodensystem organisiert.

https://youtu.be/J2KJRRH0E3Y

Die chemischen Eigenschaften der Elemente einer Gruppe ähneln sich.

Sie wiederholen sich periodisch.

Jedes Element hat eine Ordnungszahl, beginnend mit 1 für Wasserstoff (H).

Die Ordnungszahl entspricht der Zahl der Protonen im Kern.

Ordnungszahl

Bei neutralen Atomen ist sie gleich der Zahl der Elektronen.

Außerdem gibt es im Kern Neutronen.

Die chemischen Eigenschaften wiederholen sich, weil sich der Aufbau der Atomhülle periodisch
wiederholt

Die Elemente einer Gruppe haben einen ähnlichen Atomaufbau

https://youtu.be/f5-W87IGLFY
Es gibt 8 Hauptgruppen, in denen jeweils ein Außenelektron dazu kommt.

Außenelektronen nennt man auch Valenzelektronen.

Die Nummer der Hauptgruppe entspricht der Zahl der Valenzelektronen.

Die Valenzelektronen entscheiden über die chemischen Eigenschaften.

Atomradien: In einer Gruppe werden die Atome von oben nach unten größer.

Es wrrden mehr schalen

In einer Periode werden die Atome von links nach recht kleiner.

Wegen der steigenden Zahl von Elektronen und Protonen steigt die elektrische Anziehung.

Die erste Gruppe ist die der Alkalimetalle.

Sie haben ein Valenzelektron und sind sehr reaktionsfähig.

https://youtu.be/NpgVk9leUbs