Sie sind auf Seite 1von 7

Ingenieurgesellschaft Baustoffe und Umwelt Weimar mbH

■ Im Boden 5 ■ 99428 Weimar-Legefeld

\ Anwendungsbereich A D G H I

körnungen (Gk)

Schichten ohne
Bodenverbess.
Böden einschl.

Hydr. gebund.

Bodenverfest.

Gemische für

Bindemittel
Gemische
Gesteins­

einschl.
Asphalt
Prüfungsart
Baustoffeingangs-
0 DO*
prüfunqen
1 Eignungsprüfungen A1 H1
2 Fremdüberwachungen I2
3 Kontrollprüfungen A3 D3 G3 H3 I3
4 Schiedsuntersuchungen
PRUFZEUGNIS * Gk für Gemische nach TL G SoB-StB sowie für Beton, Asphalt, BEA, FGÜ

über die Prüfung von Gesteinskörnungen


für Beton nach DIN EN 12620, DIN 1045-2 Anerkannte Prüfstelle nach
und TL Gestein-StB 04/18 RAP-Stra

Untersuchung von
Straßenbaustoffen
Prüfzeugnis-Nr. MF-EN-B/0716/08/19/3
Boden- und Baugrund­
untersuchungen
Seiten: 6 Anlagen: 1 Datum: 12.08.2019
VMPA-Betonprüfstelle

Firma / Steine und Erden Lagerstättenwirtschaft GmbH Qualifizierte Stelle und Prüf­
Antragsteller: Bertolt-Brecht-Allee 24 stelle nach Alkali-Richtlinie

01309 D r e s d e n
Wir verweisen auf unsere AGB.
Lieferwerk: Ponickau
Hinweis zu Art. 13 EU-DSGVO
unter www.ibu-weimar.de
Art der Prüfung: Prüfung von Gesteinskörnungen für Beton nach
DIN EN 12620 und nach TL Gestein-StB 04/07,
Unser Zeichen:
Anwendungsbereich Anhang G
Freiwillige Güteüberwachung Datum:
Prüfung 1. Halbjahr 2019
Tel.: (0 36 43)86 80 0
Fax: (0 36 43)86 80 21
1. Probenahme nach DIN EN 932-1
Email: info@ibu-weimar.de
Teilnehmer W erk: Frau Netzker, Herr Astfalk
Teilnehmer Prüfstelle: Herr Rahm (Probenehmer) www.ibu-weimar.de

Datum der Probenahme: 03.07.2019


Geschäftsführer:
Ort der Probenahme: Anlage und Freilager Dipl.-Ing. Elmar Dräger
W itterung: sonnig, trocken, 19 °C
Art der Gesteinskörnung: natürliche Gesteinskörnung Amtsgericht:
Petrografischer Typ: Quartärsand und -kies Amtsgericht Jena HRB 511261

Art der Gewinnung: Nass- und Trockengewinnung


Farbe des Gesteins: grau-gelb Ust.-Ident-Nr.: DE 300 303 774

Sorten- Probe- Korngruppe Probemenge Probenahme­ Bemerkung Bankverbindung


Nr. Nr. Sparkasse Mittelthüringen
in kg stelle
Konto: 163 079 536
100 0716/19 0/2 15 Abwurfhalde Natursand BLZ: 820 510 00
200 0718/19 0/4 15 Halde Natursand BIC (SWIFT): HELADEF1WEM
IBAN: DE38 8205 1000 0163 0795 36
440 0720/19 2/4 20 Abwurfhalde Kies
480 0721/19 4/8 20 Abwurfhalde Kies
400 0722/19 2/8 20 Halde Kiesgemisch
500 0723/19 8/16 50 Abwurfhalde Kies
600 0724/19 16/32 30 Abwurfhalde Kies
300 0719/19 0/8 20 Halde Korngemisch
Die gekürzte oder auszugsweise Wiedergabe oder Vervielfältigung des Prüfzeugnisses bedarf der
Zustimmung der Prüfstelle.
Prüfzeugnis-Nr. MF-EN-B/0716/08/19/3 Seite 2

2. Prüfergebnisse
2.1 Bestimmung der Kornzusammensetzung und der Feinanteile < 0,063 mm
2 .1.1
0/2
Prüfsieb S iebdurchg ang in M.-‘3/o
in mm Sollmjn Ist Typ ----- Typ ------- Ist
1UU •
8 A/
5,6 ^^ 90
O .. 1
4 100 100 100
\ 80 - / ' ■i
1 70-
2,8 95 100 100 /
g5 60 ■ t
2 89 98 94 99 o) 50 ■ -A V
1,4 2 40 ■
/ ‘■i 4-
1 48 77 68 88 E 30 ■
rtL
CD /
0,5 31 W 20 p
0,25 0 8 11 36 10
'„ - y n
0,125 0 1 0
0.01 0,063 0.1 0,25 0,5 1 2 2,8 4 8 1U
0,063 0 0,1 1 3 Sieböffnungen in mm
Kategorie Gf 85 ; f3 Gp85 ; f 3 GF85 ; f3 Gf 85 ; f3
Bemerkungen: Typ: Typische Kornzusammensetzung des Herstellers
Sollmirvmax: zulässige Schwankungsbreite nach DIN EN 12620, Tab. 2, 4 und 11
Prüfzeugnis-Nr. MF-EN-B/0716/08/19/3 Seite 3

2.1.2 Bestimmung der Kornzusammensetzung und der Feinanteile < 0,063 mm


Prüfung nach DIN EN 933-1: Grobe Gesteinskörnungen
Prüfsieb Siebdurchgang in M.-%
in mm 2/4 2/8 4/8 8/16 16/32
Ist Soll** Ist Soll** Ist Soll** Ist Soll** Ist Soll**
63 100
45 100 9 8 -1 0 0
31,5 100 91 9 0 -9 9
22,4 100 9 8 -1 0 0 40
16 100 100 94 8 5 -9 9 5 0 -1 5
11,2 100 9 8 -1 0 0 100 9 8 -1 0 0 44
8 100 99 8 5 -9 9 85 8 5 -9 9 4 0 -2 0 1 0 -5
5,6 100 98 -100
4 90 8 5 -9 9 50 60±17,5 5 0 -2 0 1 0 -5
2,8
2 20 0 -2 0 7 0 -2 0 0 0 -5
1 5 0 -5 1 0 -5
0,5
0,063 0,1 < 1,0 0,1 < 1,0 0,1 < 1 ,0 0,1 < 1,0 0,2 < 1,0
erreichte Gc85/20 Gc85/20 ; GT17,5 Gc85/20 Gc85/20 Gc90/15
Kategorien: f 1>5 ; < 1 M.-% f 1>5 ; < 1 M.-% f 1i5 ; < 1 M.-% f1i5 ; < 1 M.-% f1i5 ; < 1 M.-%
Soll-Kategorien:
nach DIN EN 12620 Gc85/20 Gc85/20 ;G t 17,5 Gc85/20 Gc85/20 Gc85/20
und DIN 1045-2 f l ,5 ,5 ^1,5 fl,5 ^1,5
nach TL Gestein, Gc85/20 Gc90/15 ;G t 17,5 Gc85/20 Gc85/20 Gc85/20
Anhang G < 1 M.-% < 1 M.-% < 1 M.-% < 1 M.-% < 1 M.-%
Grenzwert für den Durchgang durch das Zwischensieb bei GT17,5: 25 bis 70 M.-% gemäß DIN EN 12620, Tab. 3

2.1.3 Bestimmung der Kornzusammensetzung und der Feinanteile < 0,063 mm


Prüfung nach DIN EN 933-1: Korngemische

Prüfsieb S ebdurchgang in M.-c/o


in mm 018
Ist Soll**
63
45
31,5
22,4
16 100
11,2 100 9 8 -1 0 0
8 98 9 0 -9 9
4 67 5 0 -9 0
2 53
1 23 2 0 -6 0
0,5 3
0,063 0,3 <3,0
erreichte Ga90
Kategorien: f3
Soll-Kategorien:
nach DIN EN 12620 Ga90
und DIN 1045-2 f3
** Grenzwerte für die Durchgänge der Zwischensiebe 1 mm und 4 mm gemäß DIN EN 12620, Tab. 6

Bemerkungen:______ ** Sollwert gemäß Leistungserklärung des Herstellers


Prüfzeugnis-Nr. MF-EN-B/0716/08/19/3 Seite 4

2 .2 Bestimmung der Kornform


Prüfung nach DIN EN 933-3: Plattigkeitskennzahl
Prüfung nach DIN EN 933-4: Kornformkennzahl
Korngruppe Prüf- Plattigkeitskennzahl Fl Prüf- Kornformkennzahl Sl
d/D körnung Ist Kategorie körnung Ist Kategorie
in mm in mm in M.-% Ist Soll** Regel* in mm in M.-% Ist Soll** Regel*
4/8 4/8 - - - f i 50 4/8 6 si15 si15 SI50/SI 55
2/8 4/8 - - - Flso 4/8 9 si15 SI15 SI50/SI 55
8/16 8/16 - - - FI50 8/16 9 si15 si15 SI50/SI55
16/32 16/31,5 - - - FI50 16/31,5 18 SI2o SI15 SI50/SI55
0/8 4/8 - - - FI50 4/8 12 SI-15 S l15 SI50/SI55

2.3 Bestimmung des Anteils gebrochener Oberflächen


Prüfung nach DIN EN 933-5: Bruchflächigkeit
Korngruppe Prüf- Anteil vollständig Anteil vollständig Anteil vollständig Anteil gebrochener
d/D körnung gebrochener und teilweise gerundeter Oberflächen C
Körner gebrochener Körner Körner
in mm in mm in M.-% in M.-% in M.-% Kategorie
Ist Soll Ist Soll Ist Soll Ist Soll** Regel*
2 /8 -1 6 /3 2 >4 NR NR NR C nr C nr C nr

2.4 Bestandteile, die die Oberflächen beschaffen heit des Betons sowie das Erstarrungs- und
Erhärtungsverhalten beeinflussen
Prüfung nach DIN EN 1744-1, Abschnitt 14.2: organische Verunreinigungen
Prüfung nach DIN EN 1744-1, Abschnitt 15.1: Humusgehalt (NaOH-Test)
Korngruppe leichtg ewichtige organ. Ver unreinigur igen (DIN 045-2, An hang U) Hu musgehalt
d/D grot)e organis che Verun reinigunge n (TL Gest ein-StB 0 A ^07) Farbe de r Lösung in Bezug
in m m zur Ver gleichslösung
Gehalt I;3t Sc>ll** Re ^el* Ist Regel*
in M.-% in M.-% Kategorie in M.-% Kategorie in M.-% Kategorie
DIN 1045-2 TL Gestein- DIN 1045-2 TL Gestein- DIN 1045-2 TL Gestein-
Anhang U StB 04/07 Anhang U StB 04/07 Anhang U StB 04/07
0/2 < 0 ,0 0 1 <0, 1 mLpC0,05 - rnLpcO,25 <0,5 mLPcO,25 hellgelb heller als
0/4 0,001 <0, 1 mLpc0,05 - mLpcO,25 <0,5 mLpcO,25 hellgelb die
2/4 ; 2/8 ; 4/8 0 <0, 1 mLpc0,05 - mLpcO,05 <0, 1 mLpc0,05 - Standardfarbe
8/16 ; 16/32 0 <0, 1 mi_pc0,05 - rnLpC0,05 <0, 1 rnLpC0,05 -
0/8 0 <0, 1 mLpc0,05 - mLpcO,25 <0, 1 hI lpcNR -

2.5 Bestimmung stahlangreifen der Stoffe und schwefelhaltiger Bestandteile


Prüfung nach DIN EN 1744-1 , Abschnitt 7: Gehalt an wasserlöslichen Chlorid-Ionen
Prüfung nach DIN EN 1744-1 , Abschnitt 11: Gesamtschwefelgehalt
Prüfung nach DIN EN 1744-1 , Abschnitt 12: Säurelöslicher Sulfatgehalt
Korngruppe wasserlös liehe Chlo rid-lonen Ges amtschwelre is saun lö s lic h e r iBulfatgeha lt
d/D G<ähalt in M. -% G ehalt in M.- % Gehalt Kategorie
in mm Ist Soll** Regel* Ist Soll** Regel* in M.-% Ist Soll** Regel*
0/2 )
0/4 )
2/4; 2/8 ; 4/8 ) < 0,001 < 0,02 <0,04 < 0,5 <1 <1 0,02 AS q2 AS o,2 AS 03
8/16; 16/32 )
0/8 )
Prüfergebnisse übernommen aus Prüfzeugnis Nr. MF-EN-B/1446-18/02/19/3 vom 20.02.2019

Bemerkungen: * Regelanforderung nach TL Gestein-StB, Anhang G bzw. DIN 1045-2, Anhang U


_______________ ** Sollwert gemäß Leistungserklärung des Herstellers
Prüfzeugnis-Nr. MF-EN-B/0716/08/19/3 Seite 5

2.6 Bestimmung des W iderstandes gegen Zertrümmerung


Prüfung nach DIN EN 1097-2: Schlagzertrümmerungswert
Korngruppe Prüf- Trocken­ Anteil Schlagzertrümmerungswert in M.-% Kategorie
d/D körnung rohdichte L/E > 3:1 Einzelwerte Mittel­ Ist Soll** Regel*
in mm in mm in Mg/m3 in M.-% wert
8/16 8/12,5 2,62 11 26,82 26,87 26,43 26,7 SZ32 sz35 SZ 35
* Nach TL Gestein-StB 04/18, Anhang A wird der max. zulässige W ert für SZ(8/12,5) mit < 35 M.-% angegeben.

2.7 Bestimmung der Schüttdichte, Rohdichte und W asseraufnahme


Prüfung nach DIN EN 1097-3: Schüttdichte
Prüfung nach DIN EN 1097-6: Rohdichte und W asseraufnahme
Korngruppe Prüf- Schütt­ Trockenrohdichte Rohdichte prd Rohdichte pssd W asseraufnahme
d/D körnung dichte pb Pp (ofentrocken) (wassergesättigt, w a 24
(lose) oberflächentrocken)
Anhang A Abschnitt 8 bzw. 9 Abschnitt 8 bzw. 9 Abschnitt 8 bzw. 9
in mm in mm in Mg/m3 in Mg/m3 in Mg/m3 in Mg/m3 in M.-%
0/2 0,063/2 - 2,62 0,3
0/4 0,063/4 - 2,62 0,3
2/4 2/4 - 2,59 1,1
4/8 4/8 - 2,61 1,2
8/16 8/16 - 2,62 1,1
16/32 16/31,5 - 2,64 1,4

2.8 Bestimmung des Widerstandes gegen Frostbeanspruchung


Prüfung nach DIN EN 1367-1: 10 Frost-Tau-Wechsel
Korngruppe Prüf- Masseverlust < 4 mm in VI.-% Kategorie
d/D körnung Einzelwerte Mittel­ Ist Soll** Regel*
in mm in mm wert
8/16 Fi
8/16 1,4 0,8 1,1 1,1 F1 f2 ; f4
16/32 f2

2.9 Bestimmung des W iderstandes gegen Frost-Tausalz-Beanspruchnung


Prüfung nach DIN EN 1367-6:10 Frost-Tau-Wechsel mit 1%iger NaCI-Lösung
Korngruppe Prüf- Masseverlust < 4 rr m in M.-°/c nach 10 !-TW mit 1%iger NaCI-Lösung
d/D körnung Einzelwerte Mittel­ Ist zulässige Absplitterungen Soll**
in mm in mm wert nach TL Gestein-StB, Anh. G
8/16 8/16 8,4 7,7 7,4 7,9 <8 < 8 (< 5 ab Klimazone III) <8
Prüfergebnisse übernommen aus Prüfzeugnis Nr. MF-EN-B/1360-17/02/18/3 vom 21.02.2018

2.10 Bestimmung des W iderstandes gegen Magnesiumsulfat-Beanspruchung


Prüfung nach DIN EN 1367-2: Magnesiumsulfat- Verfahren
Korngruppe Prüf- Masseverlust < 1 0 mm in M.-°/c Kategorie
d/D kömung Einzelwerte Mittel­ Ist Soll** Regel*
in mm in mm wert
8/16 10/14 10,2 9,8 10 m s 18 MS 18 m s nr

Prüfergebnisse übernommen aus Prüfzeugnis Nr. MF-EN-B/0581/08/17/3 vom 15.08.2017

Bemerkungen: * Regelanforderung gemäß TL Gestein-StB, Anhang G bzw. DIN 1045-2, Anhang U


_____________ ** Sollwert gemäß Leistungserklärung des Herstellers
Prüfzeugnis-Nr. MF-EN-B/0716/08/19/3 Seite 6

2.10 Beurteilung der Alkaliempfindlichkeit nach:


DAfStB-Richtlinie "Vorbeugende Maßnahmen gegen schädigende Alkalireaktion im Beton",
____________ (Alkali-Richtlinie), Ausgabe 2013_______________________________________________________
Die Gesteinskörnungen sind nach Alkali-Richtlinie wie folgt einzustufen:
• feine Gesteinskörnung 0/2 mm: EI
• feine Gesteinskörnung 0/4 mm: E lll-S
• grobe Gesteinskörnungen > 2 mm: E lll-S
Die entsprechenden Nachweise liegen beim Hersteller vor.

3. Befund
3.1 Zusammenfassung der geprüften Eigenschaftskennwerte
Eigenschaft Lieferkörnung / Korngruppe
2/4
0/2 0/4 2/8 8/16 16/32 0/8
4/8
Gc85/20

CO

01
O
Kornzusammensetzung Gf 85 G f 85 Gc85/20 Gc85/20 GA90

0
0
Gc85/20
Anforderung an das Zwischensieb Gt - - - GT17,5 - - -

Feinanteile f f3 ^3 ,5 f-1,5 ^ 1,5 f-1,5 f3


M.-% < 1
_
Plattigkeitskennzahl Fl - - - - - -

-
Kornform kennzahl Sl SI15 SI15 SI2o SI15
SI15
Anteil gebrochener Oberflächen C - - C nr C nr C nr C nr C nr

leichtgewichtige organische 0
M.-% < 0,001 0,001 0 0 0
Verunreinigungen 0
Humusgehalt Farbe hellgelb hellgelb - - - - -

wasserlösliche Chlorid-Ionen M.-% < 0,001


Gesamtschwefel S M.-% <0,5
säurelösliche Sulfate AS AS o,2
Schlagzertrümmerungwert SZ - - SZ32
2,59
Trockenrohdichte pp Mg/m3 2,62 2,62 2,62 2,64
2,61

W asseraufnahme W A24 1,1


M.-% 0,3 0,3 1,1 1,4
1,2
W iderstand gegen Frost F - - F1
W iderstand gegen Frost-Tausalz MS - - MS18
Widerstand gegen Frost-Tausalz M.-% - - <8
Alkaliempfindlichkeitsklasse E EI E lll-S E lll-S E lll-S E lll-S E lll-S E lll-S

3.2__________ W erkseigene Produktionskontrolle (WPK) / Zertifizierung nach dem System 2+_______


Die W PK für das W erk Ponickau unterliegt einer Überwachung und Zertifizierung nach dem
System 2+ durch die ÜZ-Stelle Nr. 0790. WPK-Beauftragte ist Frau Netzker, durchgeführt
werden die Prüfungen im Betriebslabor auf dem Firmengelände in Thiendorf / OT Lötzschen.

3.3_________ Beurteilung_____________________________________________________________
Die geprüften Proben des W erkes Ponickau entsprechen den Anforderungen von
DIN EN 12620 und DIN 1045-2 für normale Gesteinskörnungen zur Verwendung
in Beton. Die Gesteinskörnungen 0/2, 0/4, 2/4, 4/8, 2/8, 8/16 und 16/32 erfüllen
auch die Anforderungen der TL Gestein-StB 04/18 und der ZTV-ING.

Weimar, am 12. August 2019


Anlage 1
zum Prüfzeugnis Nr. MF-EN-B/0716/08/19/3
Kieswerk Ponickau ▲
/ 7^ n \
Petrographische Analyse nach DIN EN 932-3*

Gesteinsart Prüfkörnung 8/16


Anteil in M.- %
Quarz 67,7

Kieselschiefer 4,5

Quarzit 1,0
Paläozoische Sedimente (Quarzit- u. 7,7
Tonschiefer, Grauwacke u.a.)

Kristallin (G ra n it, Gneis ) 9,9

Rhyolith, Andesit (Porphyr,Porphyrit) 3,1


basische Vulkanite 1,5

Flint, alle Varietäten 0,8


Sandstein 3,6

Kalkstein, alle Varietäten 0

Opalsandstein, Kieselkreide 0

Eisenkonkretionen, Pyrit 0,2

angewittertes Gestein 0

Sonstige (nicht definiert) 0

Summe 100 M.-%

* Stand: Dezember 2018