Sie sind auf Seite 1von 4

PTM

Was ist neu in Version 3.30

© OMICRON Seite 1 von 4


1 Mit PTM 3.30 eingeführte neue Funktionen & Verbesserungen
1) Auftrag kopieren: Erstellen Sie eine exakte Kopie eines zuvor für ein bestimmtes Betriebsmittel
erstellten Auftrags, einschließlich der Prüfeinstellungen und der Liste der ausgewählten
Prüfungen. Bestehende Messergebnisse des Originalauftrags werden in der Auftragskopie
gelöscht. Die Auftragskopie kann nur für das Betriebsmittel des Originalauftrags angelegt
werden.

2) Prüfung kopieren: Kopieren Sie eine Prüfung innerhalb eines Auftrags im geführten oder
manuellen Arbeitsablauf. Die Kopie enthält sämtliche Prüfeinstellungen, die Hardware-
Konfigurationen und die Grenzwerte für die Bewertung. Bestehende Messergebnisse der
Originalprüfung werden in der Prüfungskopie gelöscht.

3) Schnappschüsse als Anhänge im Prüfprotokoll: Erstellen Sie ein Bildschirmfoto eines


ausgewählten Ausschnitts des PTM-Bildschirms (z.B. Ergebnisdiagramm, Anschlussplan,
Prüfeinstellungen). Der Schnappschuss wird bei der jeweiligen Prüfung in die Liste der Anhänge
eingefügt und kann in das Prüfprotokoll übernommen werden.

4) Automatische Update-Benachrichtigung: Ab jetzt erhält der Benutzer automatisch eine


Benachrichtigung, wenn eine neue PTM-Version im Kundenbereich unserer Website zum
Download bereit steht.

2 Mit PTM 3.30 eingeführte Funktionen & Verbesserungen für die


Prüfung von Transformatoren
1) Übertragungsfunktionsanalyse (SFRA): Messung und grafische Darstellung der
Übertragungsfunktion von Leistungstransformatoren mittels FRANEO 800. Normkonforme
Erstellung von Messzeilen anhand vordefinierter Prüfvorlagen gemäß den Standards
IEC 60076-18 und IEEE C57.149-2012. Optimierte Visualisierung und Analyse von Messdaten
nach DL/T911-2004 und NCEPRI. Einfache Migration von FRAnalyzer 2.2-Daten nach PTM
sowie Unterstützung von Fremddaten-Formaten.

2) Dynamischer OLTC-Scan (DRM) – Beta-Version: Messung und grafische Darstellung des DC-
Stroms während des Schaltvorgangs eines OLTC für alle verfügbaren Phasen. Es können Filter
für die Phase, die Parität der Stufennummer (gerade/ungerade Stufen) sowie die Richtung des
Schaltvorgangs (Aufwärts- oder Abwärtszyklus) verwendet werden. Die Umschaltung der Stufen
kann automatisch über eine Umschaltbox oder manuell erfolgen. Zusätzlich zur gemessenen
Kennlinie werden die Welligkeit und die Flankensteilheit sowohl in Tabellenform als auch
grafisch angezeigt, ähnlich wie bei der DC-Wicklungswiderstandsprüfung. Erfordert die
Umschaltbox CP SB1.

3 Mit PTM 3.30 eingeführte Funktionen & Verbesserungen für die


Prüfung von Leistungsschaltern
1) Verbesserte EtherCAT-Performance: Schnellere Erkennung von EtherCAT-Zubehör.
Gleichzeitige Messung des Zeitverhaltens und des Kontaktwiderstands für bis zu 24
Hauptkontakte.

2) Unterstützung des EtherCAT-Hubs EHB1: Mehr Flexibilität durch EtherCAT-Hub. Erweitern Sie
Ihr Prüfsystem um so viele EtherCAT-Hubs wie erforderlich und reduzieren Sie den
Verkabelungsaufwand durch Verwendung von EtherCAT-Hubs.

© OMICRON 2015 Seite 2 von 4


3) Verbesserte Prüfungskonfiguration: Die Grenzwerte für die Bewertung (z.B. zulässige
Schaltströme und Mindest-Anregespannungen der Spulen) können nun auf der Ebene der
Betriebsmitteldaten definiert und so für alle weiteren Prüfungen wiederverwendet werden. Für
die unterschiedlichen Arten von Leistungsschaltern werden Prüfungen vorgeschlagen. Die
Einträge für die Leistungsschalterprüfungen werden automatisch mit den Typenschildangaben
ausgefüllt.

4) Zusätzliche Berechnungen für Kontaktweg: Die Ergebniswerte werden durch die Wegangaben
für Überschwingen und Rückprall des Kontakts ergänzt. Es können bis zu acht einstellbare
Bereiche für die Ermittlung der Durchschnittsgeschwindigkeit festgelegt werden.

5) Vergrößerter Bereich für die Spulenversorgungsspannung: Die Prüfungen des Zeitverhaltens


unterstützen nun auch negative Spulenversorgungsspannungen.

4 Mit PTM 3.30 eingeführte Funktionen & Verbesserungen für die


Prüfung von Stromwandlern
1) Die Typenschilddaten wurden überarbeitet und bieten nun auch Unterstützung für
Mehrfachstromwandler und IEC 61869.

2) Erweiterte Prüfung der Stromwandlerübersetzung zur Unterstützung von


Mehrfachstromwandlern.

3) Diverse Verbesserungen für die TanDelta/LF C-Prüfungen an Stromwandlern.

5 Neue Funktionen & Verbesserungen für CPC 100 Toolset 3.30


1) Neue Prüfung: Dynamischer OLTC-Scan (DRM) – Beta-Version

2) Neue Temperaturkompensation für Aluminium bei folgenden Prüfungen: RWicklung,


Stufenschalter und Dynamischer OLTC-Scan (DRM).

3) Fehlerbehebung für Stufenschalterprüfung in EFL (Excel File Loader): Inkompatible


Stufenbenennung

4) Fehlerbehebung für Notaus-Problem: Rote Warnlampe blinkt nach Deaktivierung des Gerätes
weiter

5) Fehlerbehebung in RWicklung-Prüfung: Keine Entladung bei Verkabelungsfehlern

© OMICRON 2015 Seite 3 von 4


OMICRON ist ein weltweit tätiges Unternehmen, das innovative Prüf- und
Diagnoselösungen für die elektrische Energieversorgung entwickelt und
vertreibt. Der Einsatz von OMICRON-Produkten bietet höchste
Zuverlässigkeit bei der Zustandsbeurteilung von primär- und
sekundärtechnischen Betriebsmitteln. Umfassende Dienstleistungen in
den Bereichen Beratung, Inbetriebnahme, Prüfung, Diagnose und
Schulung runden das Leistungsangebot ab.
Kunden in über 140 Ländern vertrauen auf die Fähigkeit von OMICRON,
modernste und technologisch führende Produkte in exzellenter Qualität
liefern zu können. Service Center auf allen Kontinenten gewährleisten ein
umfangreiches Wissen und eine erstklassige Unterstützung der Kunden.
All dies und ein starkes Netz von Vertriebspartnern haben OMICRON zum
Marktführer in der Energietechnik gemacht.

Weitere Informationen und Literatur


sowie detaillierte Kontaktinformationen
finden Sie auf unserer Internet-Website.

www.omicron.at  www.omicronusa.com

Das könnte Ihnen auch gefallen