Sie sind auf Seite 1von 3

Deutschkurse für Ausländer Nominal- und Verbalstil — Info

bei der Universität München Qualifizierungsstufe I / GD

Nominal- und Verbalstil


Änderungen der grammatischen Rollen bei der Umformung von
verbaler zu nominaler Ausdrucksweise
1. Transitive Verben (Verben mit Akkusativ-Objekt)
verbal nominal
(a) Frau Meier erfand zufällig die ó (a) Frau Meiers zufällige Erfindung
Zwiebelsuppe. der Zwiebelsuppe
(b) Eine Deutsche erfand zufällig (b) die zufällige Erfindung der Zwie-
die Zwiebelsuppe. belsuppe durch eine Deutsche
(c) Sie erfand zufällig die Zwiebel- (c) ihre zufällige Erfindung der
suppe. Zwiebelsuppe
(d) Sie fragte den Koch. (d) ihre Frage an den Koch
Änderungen der grammatischen Rollen:
q Verb (erfand) ó Nomen (Erfindung)
q Subjekt
(a) Eigennamen (Frau Meier) ó Subjekts-Genitiv vor dem Nomen (Frau
Meiers)
(b) nicht-pronominal (eine ó Präpositional-Gruppe mit durch! (durch
Deutsche) eine Deutsche)
Zwei Genitiv-Konstruktionen (Subjekts- und Objekts-Genitiv) sind
nur möglich, wenn der Subjekts-Genitiv vor dem Nomen stehen
kann,
ansonsten: Subjekt wird mit durch wiedergegeben!
(c) pronominal (sie) ó Possessiv-Artikel (ihre)
q Akk-Objekt
(a) — (c) (die Zwiebelsuppe) ó Objekts-Genitiv (der Zwiebel suppe )
(d) (den Koch) ó Präpositional-Attribut (an den Koch)
Nach einigen Verben wird Akk-Objekt nominal mit einer
Präpositional-Gruppe wiedergegeben (z.B. jn fragen – Frage an | jn
bitten -> Bitte an | jn auffordern -> Aufforderung an | etwA
wünschen —> Wunsch nach | etwA fordern —> Forderung nach u.a.)
q Adverb (zufällig) ó attribut. Adjektiv (zufällige)

03-2006 1
Deutschkurse für Ausländer Nominal- und Verbalstil — Info
bei der Universität München Qualifizierungsstufe I / GD

2. Passivkonstruktionen
verbal nominal
(e) Der flüchtige Bankräuber wurde ó (e) die gestrige Verhaftung des
gestern von der Kripo Köln ver- flüchtigen Bankräubers durch
haftet. die Kripo Köln
(f) Er wurde gestern von der Kripo (f) seine gestrige Verhaftung ...
Köln verhaftet.
Änderungen der grammatischen Rollen:
q Verb (wurde ... verhaftet) ó Nomen (Verhaftung)
q Subjekt
(e) nicht-pronominal (der flüchtige ó Objekts-Genitiv (des flüchtigen
Bankräuber) Bankräubers)
(f) pronominal (er) Possessiv-Artikel (seine)
q Agens „Täter” (von der Kripo Köln) ó Präpositional-Attribut mit durch! (durch
die Kripo Köln)
q Adverb (gestern) ó attributives Adjektiv (gestrige)

3. Intransitive und reflexive Verben


verbal nominal
(g) Meine Kusine fährt nach Hamburg. ó (g) die Fahrt meiner Kusine
(h) Meine Kusine freut sich über die nach Hamburg
Sonne. (h) die Freude meiner Kusine
über die Sonne
Änderungen der grammatischen Rollen:
q Verb (fährt / freut sich) ó Nomen (die Fahrt / die Freude)
q Subjekt (meine Kusine) ó Subjekts-Genitiv (meiner Kusine)

4. Verben mit Dativ-Objekt


verbal nominal
(i) Mein Vater hilft manchmal meiner ó (i) die gelegentliche Hilfe meines
Schwester. Vaters für meine Schwester
Änderungen der grammatischen Rollen:
q Verb (helfe) ó Nomen (Hilfe)
q Subjekt (mein Vater) ó Subjekts-Genitiv (meines Vaters)
q Dativ-Objekt (meiner Schwester) ó Präpositional-Attribut (hier: für
meine Schwester)

03-2006 2
Deutschkurse für Ausländer Nominal- und Verbalstil — Info
bei der Universität München Qualifizierungsstufe I / GD

Dativ-Objekte werden nominal mit Hilfe


einer Präpositional-Konstruktion wiedergegeben!
q Adverb (manchmal) ó attributives Adjektiv (gelegentliche)

5. Verben mit Präpositionen


verbal nominal
(j) Mein Freund glaubt an Gott. ó (j) der Glaube meines Freundes an
Gott
Änderungen der grammatischen Rollen:
q Verb (glaubt) ó Nomen (Glaube)
q Subjekt (Mein Freund) ó Subjekts-Genitiv (meines Freundes)
q Präpositional-Objekt (an Gott) ó Präpositional-Attribut (an Gott)

6. sein + Adjektiv
verbal nominal
(k) Der Lehrer war sehr müde. ó (k) die große Müdigkeit des Lehrers
Änderungen der grammatischen Rollen:
q Adjektiv (müde) ó Nomen (Müdigkeit)
q Subjekt (der Lehrer) ó Subjekts-Genitiv (des Lehrers)
q Adverb (sehr) ó attributives Adjektiv (große)

7. Nominalisierung von Nebensätzen


verbal nominal
(l) Weil Frau Meier die Dinge nega- ó (l) Wegen Frau Meiers negativer Sicht
tiv sieht, hat sie wenig Freude. der Dinge hat sie wenig Freude.
Änderungen der grammatischen Rollen:
q Subjunktor (weil) ó Präposition (wegen)
Der Kasus des Nomens (Sicht) wird durch die Präposition
bestimmt!
q Verb (sieht) ó Nomen (Sicht)
q Subjekt (Frau Meier) ó Subjekts-Genitiv (Frau Meiers)
q Akk-Objekt (die Dinge) ó Objekts-Genitiv (der Dinge)

03-2006 3