Sie sind auf Seite 1von 2

MINT-Kolleg Baden-Württemberg an der Universität Stuttgart

Vorkurs Physik
http://www.mint-kolleg.de/stuttgart/
Dr. Oliver Sternal, Dr. Vera Hankele 21. September 2017

Übungsblatt 4
Aufgabe 1 Freier Fall (leicht)
Zwei Kugeln ( m1 = 5 kg , m2 = 10 kg ) fallen aus einer Höhe von 10 m frei in Richtung
Erdboden. Welche der folgenden Aussagen treffen auf die Bewegung der Kugeln zu, wenn sie
eine Höhe von 5 m durchfallen haben?

1. Die Impulse der beiden Kugeln sind genau gleich groß.

2. Beide Kugeln sind gleich schnell. Daher sind auch die kinetischen Energien der beiden
Kugeln gleich groß.

3. Auf beide Kugeln wirkt eine Beschleunigung von 9, 81 sm2 .

4. Beide Kugeln sind gleich schnell, aber der Impuls von Kugel 2 ist doppelt so groß wie der
Impuls von Kugel 1.

5. Beide Kugeln sind gleich schnell, aber die kinetische Energie von Kugel 2 ist doppelt so
groß wie die kinetische Energie von Kugel 1.

Aufgabe 2 Würfel in Wasser (leicht)


Ein Würfel der Masse m = 10 g und Seitenlänge 10 cm wird ins Wasser geworfen. Die Dichte
von Wasser ist ρWasser = 1 cmg 3 .

(a) Berechnen Sie die Dichte des Würfels.

(b) Wie weit ragt der Würfel im Gleichgewicht aus dem Wasser heraus?

Aufgabe 3 Helium-Ballon (mittel)


Ein mit Helium ( ρHe = 0,18 kg/m3 ) befüllter Ballon soll einen Menschen von 80 kg in die Luft
( ρL = 1,29 kg/m3 ) heben. Wie viele Liter Helium benötigt man mindestens dafür, wenn der
leere Ballon, die Kabelvorrichtung und die Befestigung eine Gesamtmasse von 5 kg haben?
Aufgabe 4 Bernoulli-Gleichung (Zusatzaufgabe, mittel)
In der Abbildung ist ein Venturimeter dargestellt, mit dem man die Fliessgeschwindigkeit eines
Gases oder einer Flüssigkeit in einem Rohr des Durchmessers A1 bestimmen kann.

Zu diesem Zweck wird der Druck p1 in dem Rohr und p2 in einer eingebauten Verengung
(Querschnitt A2 ) mit Hilfe von zwei Manometern M1 und M2 gemessen.

1. Bestimmen Sie die Fliessgeschwindigkeit v1 in Abhängigkeit der Drücke p1 und p2 , der


Querschnitte A1 und A2 , und der Dichte des Fluids ρ .

2. Bestimmen Sie den Volumenstrom IV , d. h. die Flüssigkeitsmenge, die pro Zeiteinheit


durch das Rohr fließt.