Sie sind auf Seite 1von 30

CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Produktion (Wahlfachstudierende)
Kapazitätsplanung I

Dr. Justus Arne Schwarz


Lehrstuhl für ABWL und Produktion, Prof Dr. Raik Stolletz

Mannheim, 02.10.2018
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Agenda

Kursplan - Teil 1
• Einführung in das Operations Management
• Prozessanalyse deterministischer Systeme
• Prozessanalyse stochastischer Systeme
• Produktionsplanung & Reihenfolgeplanung
• Kapazitätsplanung

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 2


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Agenda

1 Kapazitätsplanung mit stationärer Nachfrage


Deterministische Kapazitätsplanung
Stochastische Kapazitätsplanung
2 Kapazitätsplanung mit zeitabhängiger Nachfrage
Beschäftigungsglättung mit Entscheidung über reguläre Kapazität
Deterministische Personaleinsatzplanung

Literatur:
• Dantzig (1954)
• Helber and Stolletz (2004b)
• Helber and Stolletz (2004a)
• Stolletz (2010)

2018
c Prof. Dr. R. Stolletz. Alle Rechte vorbehalten.

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 3


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Deterministische Kapazitätsplanung mit stationärer Nachfrage:


Optimierungsproblem

Vorgaben:
• Nachfrage
• Kapazitäten und Kosten
alternativer Maschinen
Entscheidungen: Zeitabhängig

• Maschinentyp Dynamik
Stationär

• Anzahl der Maschinen/Arbeiter Stationär Deterministisch


Heterogen
Diversität
Homogen Homogen

Ziel: Deterministisch Stochastisch

Stochastizität

• Minimiere Kosten
Nebenbedingungen:
• Nachfrage muss erfüllt werden

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 4


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Problem der Maschinenwahl: Beispiel

• Wie viele Maschinen welchen Typs werden gekauft?


* Determ. Nachfrage: λ = 1 Stück/Periode, determ. Bearbeitungszeiten

Maschine A Maschine B
Kapazität: 0.23 Kapazität: 0.55
Stück/Periode Stück/Periode
Kosten: 25,000 EUR Kosten: 60,000 EUR

NA NB Kapazität Kosten Auslastung

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 5


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Agenda

1 Kapazitätsplanung mit stationärer Nachfrage


Deterministische Kapazitätsplanung
Stochastische Kapazitätsplanung

2 Kapazitätsplanung mit zeitabhängiger Nachfrage


Beschäftigungsglättung mit Entscheidung über reguläre Kapazität
Deterministische Personaleinsatzplanung

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 6


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Stoch. Kapazitätsplanung mit stationärer Nachfrage: Optimierungsproblem

Vorgaben:
• Nachfrage/Ankunftsrate λ und cva
• Bearbeitungsrate µ und cvs
• Leistungsanforderung
Entscheidung:
• Servertyp (Maschinen/Arbeiter)
Zeitabhängig
• Anzahl an Bedienstationen N
Dynamik

Ziel: Stationär
Heterogen
Stationär Stochastisch
Diversität
• Minimiere Kosten für Bedienstationen Homogen Homogen

Deterministisch Stochastisch

Nebenbedingungen: Stochastizität

E[Wq ] ≤ Wq∗
P(Wq ≤ Y ) ≥ X
..
.

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 7


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Problem der Maschinenwahl: Beispiel

• Stochastische Nachfrage: λ = 1 Stück/Periode mit cva2 = 1


• Stochastische Bearbeitungszeiten
• Leistungsanforderung: Maximal erwartete Wartezeit Wq∗ = 5 Perioden
• Nur ein Typ von Maschine kann gekauft werden

Maschine N µ cvs2 Auslastung E[Wq ] Kosten


A 5 0.23 1 0.87 4.72 Perioden ≤ Wq∗ 125,000 EUR

B 2 0.55 0.5 0.91 5.44 Perioden > Wq∗ 120,000 EUR

3 0.55 0.5 0.61 0.38 Perioden ≤ Wq∗ 180,000 EUR

→ Entscheidung: Kaufe 5 Maschinen von Typ A

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 8


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Leistungsziele: Erwartungswert der Wartezeit

• Vorgabe: λ = 7.425/s , µ = 0.25/s, cva2 = cvs2 = 1.0, Variation von


N = [30; 40]
• Leistungsanforderung: E[Wq (N)] ≤ Wq∗
→ Wq∗ bestimmt die benötigte Anzahl an Bedienstationen N
14 100.00%
E 𝑊𝑞 (𝑁)
EW_q ρ
Util
12 95.00%

10 90.00%
Erwartete Wartezeit [s]

Auslastung
8 85.00%

6 80.00%

4 75.00%

2 70.00%

0 65.00%
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
Anzahl an Bedienstationen N
Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 9
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Leistungsziele: Service Level

• P(Wq (N) ≤ Y ): Wahrscheinlichkeit, nicht länger als Y Sekunden zu warten


• Typische Service Levels:
• 80/20: P(Wq (N) ≤ 20s) ≥ 0.8
• 90/5: P(Wq (N) ≤ 5s) ≥ 0.9
100%
Wahrscheinlichkeit nicht länger als Y zu warten

80%

60%

40%

20%
P(𝑊𝑞 𝑁 ≤ 20𝑠) P(𝑊𝑞 𝑁 ≤ 5𝑠)

0%
30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40
Anzahl an Bedienstationen N
Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 10
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Agenda

1 Kapazitätsplanung mit stationärer Nachfrage


Deterministische Kapazitätsplanung
Stochastische Kapazitätsplanung

2 Kapazitätsplanung mit zeitabhängiger Nachfrage


Beschäftigungsglättung mit Entscheidung über reguläre Kapazität
Deterministische Personaleinsatzplanung

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 11


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Beschäftigungsglättung mit Kapazitätsentscheidung: Optimierungsproblem


Vorgaben:
• Nachfrage p. P. des Planungshorizonts
• Lageranfangsbestand Zeitabhängig
Zeitabhängig

Deterministisch
• Lagerkostensatz pro Stück und Periode Homogen
Dynamik
• Benötigte Kapazität um eine Einheit des Heterogen
Produkts herzustellen Stationär

Homogen
Diversität

• Kosten je Einheit der Zusatzkapazität Deterministisch Stochastisch

• Kosten je Einheit der regulären Kapazität Stochastizität

Entscheidung:
• Produktionsmenge, Lagerbestand und genutzte Zusatzkapazität
• Konstante Produktionskapazität
Ziel:
• Minimiere Summe der Lagerhaltungs-, Zusatzkapazitäts- und
Kapazitätskosten
Nebenbedingungen:
• Nachfrage muss in jeder Periode erfüllt werden
• Verfügbare Kapazität der Ressource
Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 12
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Optimierungsmodell: Beschäftigungsglättung mit Kapazitätsentscheidung

Indizes: t = 1, ..., T Perioden

Parameter:
dt Aggregierte Nachfragemenge in Period t
L0 Lageranfagsbestand
k l Lagerkostensatz pro Mengeneinheit und Periode
c Reguläre Produktionskapazität pro Periode
a Produktionskoeffizient
k o Kosten je Einheit der Zusatzkapazität
k c Kosten je Einheit der regulären Kapazität

Entscheidungsvariablen:
Xt Produktionsmenge in Periode t
Ot Genutzte Zusatzkapazität in Periode t
Lt Lagerbestand am Ende der Periode t
C Reguläre Produktionskapazität pro Periode

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 13


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Optimierungsmodell: Beschäftigungsglättung mit Kapazitätsentscheidung

Zielfunktion:
T
X T
X
min Z = k l · Lt + k o · Ot +T · k c · C
t=1 t=1

Nebenbedingungen:

Lt−1 + Xt − dt = Lt ∀t = 1, ..., T

a · Xt ≤ c + Ot ∀t = 1, ..., T

C ,Xt , Lt , Ot ≥ 0 ∀t = 1, ..., T

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 14


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Optimaler Produktionsplan mit Entscheidung über reguläre Kapazität

Periode t 1 2 3 4 5 6 7 8 Summe
Nachfrage dt [Stück] 590 260 1000 1090 750 810 570 930 6000
Prod. menge Xt [Stück] 600 780 780 780 780 780 720 780 6000
Lagerbestand Lt [Stück] 10 530 310 0 30 0 150 0
Genutzte Kap. [h] 2400 3120 3120 3120 3120 3120 2880 3120
Zusatzkapazität Ot [h] 0 0 0 0 0 0 0 0
Kosten regul. Kap. [e] 24960 24960 24960 24960 24960 24960 24960 24960 199680
Lagerkosten [e] 220 11660 6820 0 660 0 3300 0 22660
Kosten Zusatzkap. [e] 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Rel. Gesamtkosten [e] 25180 36620 31780 24960 25620 24960 28260 24960 222340

→ Reguläre Kapazität: C = 3120


1200
Mengeneinheiten (ME)

1000
800
600
400
200
0
1 2 3 4 5 6 7 8
Nachfragemengen Produktionsmengen
Lagerendbestand Produktionskapazität in ME

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 15


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Agenda

1 Kapazitätsplanung mit stationärer Nachfrage


Deterministische Kapazitätsplanung
Stochastische Kapazitätsplanung

2 Kapazitätsplanung mit zeitabhängiger Nachfrage


Beschäftigungsglättung mit Entscheidung über reguläre Kapazität
Deterministische Personaleinsatzplanung

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 16


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Übersicht Personalplanung

• Kapazitätplanung
• Schichtplanung
• Anstellungen und Entlassungen
• Training /Qualifikationen
(Fähigkeitenauswahl) Quelle: www.tixtime.com

• Produktions- und Reihenfolgeplanung


• Zuweisung von Mitarbeitern zu
• Schichten
• Kurzarbeit
• Überstunden
Quelle:
• “Traffic management” www.industrieanzeiger.industrie.de
• Aufgabenzuteilung

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 17


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung

Finde einen Schichtplan, der die benötigte Anzahl an Mitarbeitern einplant


18
16
Bedarf an 14

Mitarbeitern: 12

Anzahl an Mitarbeitern
10
8
6
4
2
Bedarf an Mitarbeitern
0
6 8 10 12 14 16 18 20
Zeit

Schichten

Verfügbare 10
9
10

8 8
Schichten: 6 6
7

5
4 4
3
2 2
1
6 8 10 12 14 16 18 Zeit

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 18


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Optimierungsproblem

Exemplarische Schichtmatrix: ati


Vorgaben: Perioden Schichten
t Zeit i =1 i =2 i =3 i =4 ...
1 6:00-8:00 1 1
• Bedarf an Mitarbeiter in jeder Periode 2 8:00-10:00 1 1 1 1
3 10:00-12:00 1 1 1
• Kosten eines Mitarbeiters für jede Schicht 4
5
12:00-14:00
14:00-16:00
1 1
1
6 16:00-18:00
• Schichtstruktur 7 18:00-20:00

Entscheidung:
• Anzahl an Mitarbeitern in jeder Schicht
Ziel:
Zeitabhängig

• Minimiere gesamte operativen Deterministisch

Heterogen
Zeitabhängig

Personalkosten
Dynamik

Nebenbedingungen: Stationär
Heterogen
Diversität
Homogen

• Personalbedarf in jeder Periode gedeckt Deterministisch Stochastisch

Stochastizität

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 19


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Optimierungsmodell (Dantzig, 1954)


Exemplarische Schichtmatrix: ati
Indizes: Perioden Schichten
t = 1, ..., T Perioden t Zeit i =1 i =2 i =3 i =4 ...
1 6:00-8:00 1 1
i = 1, ..., I Schichten 2 8:00-10:00 1 1 1 1
3 10:00-12:00 1 1 1
Parameter: 4
5
12:00-14:00
14:00-16:00
1 1
1
ati Schicht-Matrix (=1 falls t sich in 6 16:00-18:00
7 18:00-20:00
Schicht i befindet)
ci Kosten eines Mitarbeiters in Schicht i
rt Bedarf an Mitarbeitern in Periode t
Ganzzahlige Entscheidungsvariablen:
Xi Anzahl von Mitarbeitern in Schicht i
I
Zielfunktion: X
Minimiere ci · Xi
i=1

Nebenbedingungen:
XI
ati · Xi ≥ rt ∀t
i=1
Justus Arne Schwarz
X ≥ 0 und ganzzahlig
i
Produktion (Wahlfachstudierende)
∀i 02.10.2018 20
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Beispiel - Vorgaben


• Planungshorizont von 1 Tag 18
16
(6:00 - 20:00, t = 7 Perioden à 2h) 14
12
• Jede Schicht i hat eine Länge von

Anzahl an Mitarbeitern
10

4 Perioden 8
6

• Konstante Kosten ci of 100 EUR 4


2
für Schicht i 0
6 8 10 12
Bedarf an Mitarbeitern

14 16 18 20
Zeit
• Schicht-Matrix atil :

Perioden Schichten
t Zeit i = 1 i = 2 i = 3 i = 4
1 6:00-8:00 1
2 8:00-10:00 1 1 Schichten

3 10:00-12:00 1 1 1 10

8
4 12:00-14:00 1 1 1 1
6
5 14:00-16:00 1 1 1 4 4
3
6 16:00-18:00 1 1 2
1
2

7 18:00-20:00 1 6 8 10 12 14 16 18 Zeit

ci 100 100 100 100

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 21


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Beispiel - Ergebnisse


• Relevante Gesamtkosten: 2400 EUR
16 4
7 P
atil Xi = 96
P P
• Benötigte Perioden: rt = 65, geplante Perioden:
t=1 t=1 i=1
→ ρ = 65
96 = 67.7%
• Mitarbeiter in Schicht i:
i 1 2 3 4
Xi 4 7 7 6
t 1 2 3 4 5 6 7
ρt [%] 100 100 78 42 35 100 100

Schichten
25
34

32
20
30

28
Anzahl an Mitarbeitern

26

24 4 15
4
22 4
4
20 4
4
18 3
3 10
16 3
3
14 3
3
12 3

10
2
2
5
2
8 2
2
6 2
2
Bedarf an Mitarbeitern Zugewiesene Mitarbeiter
4 1
1
0
2 1
1 6 8 10 12 14 16 18 20
6 8 10 12 14 16 18 Zeit Zeit
Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 22
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Beispiel - Kürzere Schichtlängen

• Reduktion der Schichtlänge zu 2 Perioden pro Schicht


• Kosten pro Schicht: ci = 55 EUR pro Schicht i
• Neue Schicht-Matrix atik :

Perioden Schichten
t Zeit i = 1 i =2 i =3 i =4 i =5 i =6
Schichten
1 6:00-8:00 1
10
2 8:00-10:00 1 1 8
3 10:00-12:00 1 1 6 6
4 12:00-14:00 1 1 4 4
5

3
5 14:00-16:00 1 1 2 2
1
6 16:00-18:00 1 1 6 8 10 12 14 16 18 Zeit
7 18:00-20:00 1
ci 55 55 55 55 55 55

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 23


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Beispiel - Ergebnisse für kürzere Schichtlängen


• Relevante Gesamtkosten: 1870 EUR → reduziert um 530 EUR
16 6
7 P
atik Xi = 68
P P
• Benötigte Perioden: rt = 65, geplante Perioden:
t=1 t=1 i=1
→ ρ = 65
68 = 95.6%
• Mitarbeiter in Schicht i:
i 1 2 3 4 5 6
Xi 4 7 7 3 7 6
t 1 2 3 4 5 6 7
ρt [%] 100 100 100 100 70 100 100
25
Schichten

34 6
6
32 6
6
20
30 6
6
28 5
Anzahl an Mitarbeitern

5
26 5

24
5
5
15
5
22 5
4
20 4
4
18 3
3
10
16 3
3
14 3
3
12 3
2 5
10 2
2
8 2
2
6 2 Bedarf an Mitarbeitern Zugewiesene Mitarbeiter
2
4 1 0
1
2 1
1
6 8 10 12 14 16 18 20
6 8 10 12 14 16 18 Zeit Zeit

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 24


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Beispiel - Ergebnisse für gemischte Schichtlängen


• Relevante Gesamtkosten: 1770 EUR → reduziert um 100 EUR
16
P 7 P
P 10
• Benötigte Perioden: rt = 65, geplante Perioden: ati Xi = 68
t=1 t=1 i=1
65
→ ρ = 68 = 95.6%
• Mitarbeiter in Schicht i:
i 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
Xi 4 0 3 4 3 0 0 0 4 6
t 1 2 3 4 5 6 7
ρt [%] 100 100 100 100 70 100 100
25
Schichten

34

32 20
30

28
Anzahl an Mitarbeitern

26
15
24 10
10
22 10
10
20 10
10
18 9 10
9
16 9
9
14 5
5
12
4
5
5
10 4
4
8 4

6
3
3 Bedarf an Mitarbeitern Zugewiesene Mitarbeiter
4 1
3
0
1
2 1
1
6 8 10 12 14 16 18 20
6 8 10 12 14 16 18 Zeit Zeit
Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 25
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Zusammenfassung

• Kapazitätsplanung für
* deterministische Nachfrage: Lineare Programmierung
* stochastische Nachfrage: Warteschlangentheorie
• Leistungsanforderungen für stochastische Kapazitätsplanung:
* Erwartungswert der Wartezeit
* Wartezeitwahrscheinlichkeit
* ...

• Schichtplanung:
* Unterauslastung durch Variabilität
* Wert der Flexibilität in Schichten Time-dependent

* Wichtig: Gerechtigkeit und mehrere Dynamics


Fähigkeiten Heterogeneous
Stationary
* Komplexe Schichtplanungsprobleme Homogeneous
Diversity

(heterogene Fähigkeiten, Deterministic Stochastic

Uncertainty
Unsicherheit)
Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 26
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Anhang: Literatur

Dantzig, G. B. (1954). A Comment on Edie’s ”Traffic Delays at Toll Booths“. Journal of


the Operations Research Society of America 2 (3), 339–341.
Helber, S. and R. Stolletz (2004a). Call Center Management in der Praxis: Strukturen
und Prozesse betriebswirtschaftlich optimieren. Springer-Verlag.
Helber, S. and R. Stolletz (2004b). Grundlagen und Probleme der
Personalbedarfsermittlung in Inbound-Call Centern. Zeitschrift für
Betriebswirtschaft 74 (1), 67–88.
Stolletz, R. (2010). Operational workforce planning for check-in counters at airports.
Transportation Research Part E: Logistics and Transportation Review 46 (3), 414 –
425.

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 27


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Strategie I: Kapazität entsprechend der durchschnittlichen Nachfrage


Parameter: a = 4 h/St., k c = 8e/h, k l = 22 e/St., k o = 18 e/h
T
⇒ C = a · T1
P
dt = 3000 h
t=1

Periode t 1 2 3 4 5 6 7 8 Summe
Nachfrage dt [Stück] 590 260 1000 1090 750 810 570 930 6000
Prod. menge Xt [Stück] 690 750 750 750 750 810 750 750 6000
Lagerbestand Lt [Stück] 100 590 340 0 0 0 180 0
Genutzte Kap. [h] 2760 3000 3000 3000 3000 3240 3000 3000
Zusatzkapazität Ot [h] 0 0 0 0 0 240 0 0
Kosten regul. Kap. [e] 24000 24000 24000 24000 24000 24000 24000 24000 192000
Lagerkosten [e] 2200 12980 7480 0 0 0 3960 0 26620
Kosten Zusatzkap. [e] 0 0 0 0 0 4320 0 0 4320
Rel. Gesamtkosten [e] 26200 36980 31480 24000 24000 28320 27960 24000 222940
1200
Mengeneinheiten (ME)

1000
800
600
400
200
0
1 2 3 4 5 6 7 8
Nachfragemengen Produktionsmengen
Lagerendbestand Produktionskapazität in ME
Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 28
default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Strategie II: Kapazität entsprechend maximaler Nachfrage


Parameter: a = 4 h/St., k c = 8 e/h, k l = 22 e/St., k o = 18 e/h
⇒ C = a·max{dt } = 4360 h

Periode t 1 2 3 4 5 6 7 8 Summe
Nachfrage dt [Stück] 590 260 1000 1090 750 810 570 930 6000
Prod. menge Xt [Stück] 590 260 1000 1090 750 810 570 930 6000
Lagerbestand Lt [Stück] 0 0 0 0 0 0 0 0
Genutzte Kap. [h] 2360 1040 4000 4360 3000 3240 2280 3720
Zusatzkapazität Ot [h] 0 0 0 0 0 0 0 0
Kosten regul. Kap. [e] 34880 34880 34880 34880 34880 34880 34880 34880 279040
Lagerkosten [e] 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Kosten Zusatzkap. [e] 0 0 0 0 0 0 0 0 0
Rel. Gesamtkosten [e] 34880 34880 34880 34880 34880 34880 34880 34880 279040

1200
Mengeneinheiten (ME)

1000
800
600
400
200
0
1 2 3 4 5 6 7 8
Nachfragemengen Produktionsmengen
Lagerendbestand Produktionskapazität in ME

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 29


default
CHAIR OF PRODUCTION MANAGEMENT

Schichtplanung: Beispiel - Gemischte Schichtlängen

• Beide Schichtlängen sind möglich


• Kosten pro Schicht: 100 EUR (4-Perioden-Schicht), 55 EUR
(2-Perioden-Schicht)
• Neue Schicht-Matrix ati :
Perioden Schichten
t Zeit i =1 i =2 i =3 i =4 i =5 i =6 i =7 i =8 i =9 i = 10
1 6:00-8:00 1 1
2 8:00-10:00 1 1 1 1
3 10:00-12:00 1 1 1 1 1
4 12:00-14:00 1 1 1 1 1 1
5 14:00-16:00 1 1 1 1 1
6 16:00-18:00 1 1 1 1
7 18:00-20:00 1 1
ci 100 55 100 55 100 55 100 55 55 55
Schichten
10 10
9
8 8
7
6 6
5
4 4
3
2 2
1
6 8 10 12 14 16 18 Zeit

Justus Arne Schwarz Produktion (Wahlfachstudierende) 02.10.2018 30