Sie sind auf Seite 1von 4

Sonntag 8.

Dezember 2019
19:30 Uhr

„Teufelstriller“
Tymur Melnyk – Violine
Patrick Lechner – Klavier

Musikverein
Brahms-Saal

Musikvereinsplatz 1 - 1010 Wien


Für weitere Konzertdaten: tymur.at

Tymur Melnyk
ist Preisträger internationaler Wettbewerbe (J. Brahms und Fritz Kreisler in Österreich,
Osaka International Music Competition Japan). Er konzertiert regelmäßig als Solist und
Kammermusiker weltweit. Zahlreiche CD-Veröffentlichungen und Radio-
Ausstrahlungen u.a. „Reflections“, „Souvenits“ und Portrait-CD "Tymur".

Tymur Melnyk spielt auf einer Meistergeige von Camillo Camilli (Mantua) aus dem
Jahr 1736, eine Leihgabe der Oesterreichischen Nationalbank. Geigenstudium als
Wunderkind bei Prof. H. Melnyk, Magisterstudium an der Musikuniversität Wien bei
Prof. M. Frischenschlager mit Auszeichnung, Würdigungspreis des Österreichischen
Kulturministeriums. Zusätzliche Künstlerische Impulse durch Maestro V. Spivakov, Z.
Bron, E. Tchougaeva, I. Gitlis.

Aufgrund bereits erbrachter und noch zu erwartender Leistungen wurde Tymur


Melnyk im Jahre 2008 die Österreichische Staatsbürgerschaft verliehen.
Tymur Melnyk unterrichtet derzeit an der Kunsthochschule in Chengdu, China, sowie
an zahlreichen internationalen Meisterkursen.

Er ist als Juror bei internationalen Musikwettbewerben in Österreich, Slowenien,


Italien, Mazedonien und Serbien tätig. Künstlerischer Leiter der Central International
Music Academy - CIMA, Wien. Tymur Melnyk ist Thomastik-Infeld Artist.

Patrick Lechner
Rege Konzerttätigkeit in den renommiertesten Konzertsälen und Kulturzentren
Europas, Asiens und den USA. Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Martin Wettges,
Maxim Heller, Aik Khai Pung, Gregor Mayrhofer, dem Geiger Korbinian Altenberger
(Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks) und dem Tenor Erkan Aki.

Als Pädagoge tätig am Tiroler Landeskonservatorium, der Yeungnam University in


Korea und an der Hunan First Normal University, der Chengdu University und der
Kunsthochschule Chengdu, in der er als akademischer und künstlerischer Leiter
fungiert.

Juror u.a. für Brahms International Piano Competition, Carmel Klavier, Melbourne
International Youth Competition, Jugend musiziert. Dozent bei internationalen
Meisterkursen, u. a. bei Allegro Vivo, CIMA Wien, und "Vienna Piano Academy".

Studium in Salzburg, München und Wien, Doktoratsstudium am CCM Cincinnati, USA.


Preisträger internationaler Wettbewerbe wie Josef-Dichler-Wettbewerb, Chopin
International Piano Competition Hartford und “Großer Steinway Förderpreis“.
Bösendorfer-Stipendiat der österreichische Musik-Universitäten.
Patrick Lechner ist Präsident der EPTA China (European Piano Teachers Association)
und künstlerischer Leiter des Musikfestivals "Chengdu International Music Festival".
PROGRAMM

Giuseppe Tartini
„Teufelstriller“ Sonate für Violine und Klavier
(Bearb. Kreisler)

Franz Schubert
Fantasie in C-Dur D934 für Violine und Klavier

- Pause -

Charles-Valentin Alkan
„Le Festin D‘Esope“ für Klavier Solo

Arvo Pärt
„Fratres“ für Violine und Klavier

Fritz Kreisler
„Viennese Rhapsodic Fantasietta“ für Violine und Klavier

Nicolo Paganini
Caprice No. 24 für Violine und Klavier
(Bearb. Lechner/Melnyk)