Sie sind auf Seite 1von 1

Erläuterung zur Lebenderklärung

Jeder Mensch ist von Natur aus mit unveräußerlichen Rechten ausgestattet. Diese Rechte
werden mit Verträgen, die nicht auf Armeslänge mit dem betroffenen Menschen
abgeschlossen wurden, unterlaufen. Ein überliefertes privates Gespräch zwischen Woodrow
Wilson (amerikanischer Präsident von 1913-1921) und Edward Mandell House beschreibt
die Sachlage in ungeschönter Klarheit. Die Lebenderklärung ist notwendig, um sich aus
dieser von Edward Mandell House zutreffend beschriebenen Sklaverei, die nur mittels
Handelsrecht möglich ist, zu befreien. Nahezu alle „Staaten“ dieser Welt sind
handelsrechtliche Konstrukte. Kein Handelsunternehmen, gleichgültig, unter welcher
Rechtsform es geführt wird, ist befugt, hoheitliche Aufgaben wahrzunehmen, denn mit
Hoheitlichkeit definiert sich das originäre Wesen von Staatlichkeit. Die derzeitigen
Handelsunternehmen, die fälschlich als „Staaten“ bezeichnet werden, simulieren lediglich
Staatlichkeit. Das bedeutet: Jeder Eingriff in das unveräußerliche, der die Grundrechte
einschränkende Eingriff mißachtet die unveräußerlichen Rechte des Betroffenen und ist
schon von Natur aus ein Straftatbestand. (Quelle: Horst Dauter)
Bürger als Bürge für Papiergeld - Geburtsurkunde als Pfandbrief
Übersetzung eines Zitats von Edward Mandell House, persönlicher Berater von Woodrow
Wilson, US-Präsident 1913-1921, in einem privaten Gespräch zur geplanten Umstellung des
Geldsystems von Golddeckung auf Volksbürgschaft/Schuldgeld und der dafür notwendigen
Registrierung der Bürger mittels Pfandbrief (Geburtsurkunde). Folgende Worte von Edward
Mandell House während eines privaten Gesprächs mit Woodrow Wilson sind überliefert:
"Schon bald werden alle Amerikaner verpflichtet sein, ihr biologisches Eigentum [= sich und
ihre Kinder] in einem nationalen Überwachungssystem registrieren zu lassen, welches auf
Basis des alten Pfandsystems funktioniert. Durch diese Methodik können wir die Leute
zwingen, sich unserer Agenda zu unterwerfen, was unser Bürgschaftssystem zur Deckung
unseres wertlosen Papiergelds verändern wird [=der Bürger wird selbst zur Sicherheit].
Jeder Amerikaner wird gezwungen sein, sich registrieren zu lassen oder aber darunter
leiden, keinen Job zu bekommen und erwerbsunfähig zu bleiben. Sie werden unser
Pfandbesitz sein und wir werden das Pfandrecht an ihnen für immer behalten - durch
Anwendung des allgemeinen Handelsrechts unter dem System der 'abgesicherten
Bestandsbewegung'. Dadurch, daß die Amerikaner unwissentlich oder unwillentlich ihre
Frachtbriefe [=Geburtsurkunde =Pfandbrief =Eigentumstitel] bei uns abliefern, werden sie als
bankrott und insolvent bewertet und durch Besteuerung immer ein wirtschaftlicher Sklave
bleiben, abgesichert nur durch ihre eigene Bürgschaft. Sie werden ihrer Rechte beraubt und
von uns mit einem Wert versehen, aus dem wir Kapital schlagen werden. Sie werden dumm
wie zuvor bleiben, denn niemand wird unsere Pläne durchschauen - und wenn doch mal
Einer oder Zwei dahintersteigen, dann wenden wir einfach die „Glaubhafte Bestreitbarkeit“
an. Im Endeffekt ist dies der einzige logische Weg, eine Regierung zu finanzieren: Wir
versorgen die Registranten mit Pfandverschreibungen und Schuldgeld [Kredit- und
Buchgeld, Hypotheken] und nennen das Beihilfen und Vorteilsleistung [=Sozialhilfe,
Finanzierungen, Subventionen]. Das wird uns unweigerlich riesige Profite jenseits unserer
Vorstellungskraft einbringen und jeder Amerikaner wird zwangsläufig zu diesem Betrug
beitragen, den wir "Sozialversicherung" nennen werden. Ohne es zu bemerken, wird uns
jeder Amerikaner gegenüber jeglichen Verlusten, die wir erleiden könnten, absichern, und so
wird jeder Amerikaner unwissentlich unser Bediensteter sein, wenn auch ungern. Die Leute
werden hilflos werden und ohne Hoffnung auf Tilgung sein - und wir werden das hohe Amt
des Präsidenten unserer Strohmann-Firma [USA] dazu verwenden, dieses Komplott gegen
Amerika zu schüren."
http://www.gemworld.com/edmandellhouse.htm; http://freedompool.org/house%20quote.html