Sie sind auf Seite 1von 1

3.) DIE EIGENE MASCHENPROBE!!!

Warum diese wichtig ist, auch wenn Du bisher noch nie eine gemacht hast, kannst Du super gut auf der Wooltasia-Homepage nachlesen!
https://wooltasia.app/app/wiki/good2know.html

häkeln/stricken Sonstiges

- Du arbeitest ein Probestück 15x15 cm groß und misst am Ende mittig auf - beim Sticken: Maschenprobe ergibt sich entweder durch die
10x10cm aus, wieviele Maschen/Reihen Du hast Lochangabe vom Stoff (z.B. 54 auf 10cm) oder über wieviele
- WICHTIG: Du musst Dein Probestück genau in der Technik arbeiten, wie Du Fäden man stickt - hierzu Produktangaben beachten
später auch Dein Projekt arbeiten willst (bist Du unsicher, dann mehrere
Probestücke arbeiten und schauen, mit welcher Technik Du die beste
Maschenprobe erhältst (also die meisten Maschen/Reihen auf 10cm)

- auch wichtig: wenn Du mit mehreren Farben arbeiten willst, dann dies - beim malen: entweder Millimeterpapier (DRUCKVORLAGEN
auch gleich in Deinem Probestück so machen (denn Farbwechsel können zu SIND AUCH IN DEN DATEIEN DER FACEBOOK-GRUPPE ZU
höheren/breiteren Maschen führen, was sich dann auf 10cm und später in FINDEN) verwenden -> Maschenprobe = 100x100 oder ein
Deinem Projekt bemerkbar macht) eigenes Raster erstellen und schauen, wieviele Kästchen sich
auf 10cm ergeben
- nur mit DEINER Maschenprobe kann Dein Wunschmotiv realistisch
umgewandelt werden! (nimmt man fiktive Werte, kann sich Dein Bild
- beim knüpfen/häkeln auf Gewebe: Maschenprobe ergibt sich
am Ende total verziehen: ein schönes Gesicht wird z.B. ganz breit und
durch die Anzahl der Kästchen auf 10x10cm
kullerrund oder aber zieht sich in die Länge und wird dann doppelt so
lang)

Maschenproben - für verschiedene Maschenprobe für HÄKELN C2C - hier


Techniken/Wollarten/Nadelstärken Maschenprobe für STRICKEN werden die Kästchen auf 10x10cm
DOUBLEFACE gezählt
(Quelle für alle hier abgebildeten Fotos: Birgit Winkler)