Sie sind auf Seite 1von 3

Aufgabe 1 (PVÜ S.

126/2)

Bei einer harmonischen Schwingung der Kreisfrequenz 0=90s-1 sind zum Zeitpunkt t0=0 die
Elongation x0=2,00cm und die Geschwindigkeit vx0= 3,00ms-1 gemessen worden. Stellen Sie die
Gleichung dieser harmonischen Schwingung auf!

Lösung: xmax=3,89cm, 𝜑=300,1°

Aufgabe 2 (aus PVÜ)

Eine Tellerfederwaage hat bei der maximalen Belastung mit der Masse m0=10kg die Auslenkung
x0=50mm. Die Waagschale hat die Masse m1=200g. Es wird ein Körper der Masse m2=900g (m2<m0)
aufgelegt.
a) Bis zu welcher Stelle (x1) wird die Waage ausgelenkt?
b) Bis zu welcher Auslenkung (x2) muss man die Waagschale niederdrücken, wenn sich nach dem
Loslassen der Körper während der anschließenden Bewegung gerade noch nicht von der
Waagschale ablösen soll?

Lösung: 4,5mm, 10mm

Aufgabe 3

Um eine anfangs entspannte Feder um eine Strecke von 80mm zu dehnen, ist eine Arbeit von 2J
erforderlich. Geben Sie die Periodendauer der ungedämpften Schwingung an, die eine Masse von
300g ausführt!

Lösung: 0,14s

Aufgabe 4

Berechnen Sie den Fehler (in %), den man begeht, wenn man ein physikalisches Pendel, bestehend
aus einem Stab der Länge l1=1m und der Masse m1=100g und einer am Stabende befestigten Kugel
vom Durchmesser d2=5cm und der Masse m2=500g bezüglich seiner Schwingungsdauer durch ein
d2
mathematisches Pendel der Pendellänge l = l1+ annähert! Die Masse der Pendelstange wird in
2
dieser Näherung vernachlässigt.

Lösung: 1,58%
Aufgabe 5, PVÜ S. 133/5

Federn und Stoßdämpfer eines Fahrzeugs werden so berechnet, dass sich die Karosserie bei voller
Zuladung von 1,8t um 100mm senkt und dass die Räder (Radmasse jeweils 40kg) bei Stößen im
aperiodischen Grenzfall schwingen. Wie groß sind Federkonstante und Reibungskoeffizient?
Voraussetzungen: 4 Räder, gleich belastet, pro Rad eine Feder und ein Stoßdämpfer

Lösung: 44kN/m, 2,7*10³kg/s

Aufgabe 6, PVÜ S. 133/7

Eine Masse von 10kg führt an einer Feder (Federkonstante 2,5kN/m) gedämpfte Schwingungen aus,
wobei die Reibungskonstante 4,6Ns/m beträgt.
In welcher Zeit finden 25 volle Schwingungen statt?
Auf welchen Bruchteil der Anfangsamplitude verringert sich dabei die Amplitude der Schwingung?

Lösung: 9,9s, 0,10

Aufgabe 7, PVÜ S. 140/4

Auf einer Fernverkehrsstraße folgen mehrere Bodenwellen der Höhe 5cm im gleichen Abstand von
11m aufeinander. Ein Pkw der Masse 980kg (Radmasse vernachlässigt) befährt die Strecke. Die
Gesamtfederkonstante seiner Federn beträgt 1,3105N/m, die effektive Reibungskonstante aller
Stoßdämpfer beträgt 2,8103kg/s.
Bei welcher Geschwindigkeit sind die vertikalen Schwingungen am stärksten?

Auf welchen Wert kann die Schwingungsamplitude anwachsen?

Lösung: 71km/h, 10cm

Aufgabe 8

Durch die Überlagerung von zwei Einzelschwingungen soll eine Schwingung von 500Hz mit einer
Schwebung erzeugt werden. Welche Frequenzen müssen die Einzelschwingungen haben, damit die
Schwebungsdauer 5s beträgt?

Lösung: 499,9Hz, 500,1Hz

Aufgabe 9

Über ein Seil laufen Wellen in positiver x-Richtung mit einer Phasengeschwindigkeit von 0,8m/s. Die
Periodendauer der Teilchenschwingung beträgt 0,5s, die Amplitude 8,0mm. Zur Zeit t=0 befindet sich
am Ort x= 0,75 ein Wellenberg.

a) Wie groß ist die Wellenlänge?


b) Wie lautet die Wellenfunktion?
Zeichnen Sie die Welle zur Zeit t=T/2 und am Ort x=/4 (2 Bilder!)

Lösung: 40cm, Phase: -270°

Aufgabe 10

Welchen Frequenzbereich umfasst der sichtbare Spektralbereich (400-750nm)?

Lösung:4 bis 7,5*1014Hz

Aufgabe 11 (fakultativ)

Das Spektrum von weißem Licht (Wellenlängenbereich zwischen 400 und 700nm) wird mit einem
Gitter, das 200 Linien pro cm hat, untersucht. Man betrachtet es auf einem vom Gitter 3m
entfernten Schirm einer Breite von 50cm.

a) Bis zu welcher Ordnung kann betrachtet werden?

b) Welchen Abstand haben die lang- und die kurzwelligste Linie in der ersten Ordnung auf dem
Schirm?

Lösung: 5, 1,8cm