Sie sind auf Seite 1von 1

Ich bin der Meinung dass Fleisch essen umveltfreundlich ist weil der Konsum

tierischer Produkte laugt den Boden aus.

Einer der wichtigsten Grunde fü r ist dass die Tierwirtschaft nimmt 70 Prozent der
landwirtschaftlich genutzten Flä che fü r sich ein, das sind 30 Prozent der gesamten
Erdoberflä che. Deswegen werden große Anforderungen an den Boden gestellt
und Seine Fruchtbarkeit wird durch die ü bermä ßige Nutzung des Bodens immer
wieder geknappt.
Nicht nur das, auch die Weiden verschlechtern sich aufgrund der Aktivitä ten der
Tierindustrie Boden sind affektiert von ü bermä ßige Beweidung , Verdichtung und
Erosion alle dass zerstö rt die Fruchtbarkeit des Bodens und in Zukunft kann
knapper angebaut werden. Außerdem wegen Erosionen und Verdichtungen was
auch immer an diesem Ort wä chst, kann voller von schä dlicher Pestizide sein und
dass zerstö rt den Boden auch
(Z.B co2. das kann nicht nur Tiere auch uns betreffen).

Ein gute Beispiel dafü r were selbst Deutschland

Im Jahr 2018 belief sich der Pro-Kopf-Konsum von Fleisch in Deutschland der
Bundesanstalt fü r Landwirtschaft und Ernä hrung zufolge auf 61 Kilogramm.
Burger, Steaks und Braten erfreuen sich also weiterhin großer Beliebtheit.

Das bedeutet dass in Deutschland Fleisch Konsum ist sehr groß deswegen
Tierwirtschaft nimmt große platze an der gesamten Deutsche Land und Studie hat
in 2018 gezeigt dass 20 Prozent von Boden wo Tiere fressen, sind von Erosionen
betroffen und sind nicht mehr gut fü r den Einsatz im Zukunft weil sie laugt oder
durch Chemikalien beschä digt sind.

Damit wird es deutlich dass tierwirtschaft Produkte laugt den Boden aus. weil
alles eine eigenen Grenzen hat Aber wir nutzen immer noch alles, was wir kö nnen,
und zerstö ren damit Land fü r die zukü nftige Nutzung