Sie sind auf Seite 1von 12

FUTUR II.

werden + Partizip II + haben/sein


- nesto se dogodilo u proslosti ali neznamo sto

Da wird sich ihr Leben verändert haben.


Ihre Freunde werden neidisch gewesen sein.

Vermutungen über Ereignisse in der Vergangenheit:

Jeder wird schon mal etwas vom digitalen Krieg gehört haben.
Sie wird Hausaufgaben vergessen haben. (Ona mora da je zaboravila domacu zadacu)
Sie werden ins Kino gegangen sein. (Mora da su otisli u kino)

Predpostavke da ce se nesto dogoditi u buducnosti:

Am Ende der Woche wird sich herausgestellt haben, ob meine Entscheidung richtig war.
Nachte Woche werde ich das Auto verkauft haben. (Sljedeci tjedan cu prodati auto- predpostavljam)
In 10000Jahren werden die Fische ausgestorben sein.(Za 1000g ce ribe izrumijeti- predpostavljam)

FUTUR I. werden + infinitiv


- nesto se dogodilo u proslosti ali neznamo sto

WAHRSCHEINLICH – vjerovatnost, nije 100%


vermutlich – vjerovatno
wohl – dobro

Ich werde wohl sieses Jahr nach Kroatien fahren.


Ich werde wohl nextes Jahr B2 Prüfung bestanden.
Zwar spricht Peter sehr gut Deutsch, aber er macht beim Schreiben
zwar...., aber... Iako... ali viele Fehler.
Er ist zwar noch jung, aber schon sehr erfolgreich.
Wir gehen heute entweder ins Kino oder ins Theater.
Entweder... oder Alternati.
Ich werde entweder eine Bratwurst oder Schnitzel essen.
Je mehr desto besser!
je...., desto Sto...to
Je mehr ich lerne, desto besser spreche ich Deutsch.
Ich spreche nicht nur Deutsch, sondern auch Englich.
nich nur..., sonder
auch
++ Er hat nicht nur einen deutschen Pass, sondern ist auch brasilianischer
Staatbürger.
Ich spreche sowohl Deutsch als auch Englich.
sowohl... als auch + +
Sowohl Brasilien als auch Argentinien liegen in Sudamerika.
Ich spreche weder Deutsch noch Englisch.
weder.... noch... --
Er hat weder ein Haus noch ein teures Auto.
Einerseits fühle ich mich in Deutschland wohl, andererseits habe ich
Sa jedne
Einerseits... oft Heimweh.
strane, sa
Andererseits Einerseits mochte ich Ausbildungmachen, andererseits will ich Geld
druge
verdinen.
Ich lerne Deutsch, um in DE zu studieren.
Um...zu
- kad su isti subjekti mozemo i damit i um...zu
Die Eltern arbeiten viel, damit die Kinder im Ausland studieren.
Damit
- kad imamo dva razlicita subjekta samo damit!

Ich lerne Deutsch denn ich möchte in DE studieren.


weil
ich in DE studieren möchte
da
Ich bin krank aber ich gehe zur Arbeit
Ich gehe zur Arbeit obwohl ich krank bin.
Ich lerne Deutsch, damit ich in DE studieren kann.

Weil ich in DE studieren möchte, lerne ich Deutsch.


Obwohl ich krank bin, gehe ich zur Arbeit.

Deshalb
Darum
Ich möchte in DE ich Deutsch
Deswegen lerne
studieren, habe ich nicht gemacht
Daher
bleibe ich zu Hause
Aus diesem Grund
Ich bin krank trozdem gehe ich zur Arbeit

Das Konzert wird verschoben. Der Sänger ist nämlich erkrankt.


nämlich Ich lerne Deutsch, ich möchte nämlich in DE studieren.
Ich gehe nicht zur Arbeit. Ich bin nämlich erkältet.
wegen Ich bin erkältet. Ich gehe nicht zur Arbeit.
Wegen der (die)Erkältung gehe ich nicht zur Arbeit.

Istovremenost: als, während, solange, wenn


Prijevremenost radnje: nachdem, seitdem, sobald
Poslijevremenost zbivanja: ehe, bis, bevor
Redemittel Meinung äußern
Ich bin der Meinung, dass… – Ich bin der Meinung, dass man Kindern schon früh den Umweltschutz

näherbringen sollte.

Meiner Meinung nach [Verb] … – Meiner Meinung nach ist die Vermeidung von Abfällen ein wichtiger

Teil des Umweltschutzes.

Ich bin mir sicher, dass… – Ich bin mir sicher, dass das Umweltbewusstsein auch in anderen Ländern

zunehmen wird.

Ich bin davon überzeugt, dass… – Ich bin davon überzeugt, dass wir alle mehr Fahrrad fahren sollten

Ich glaube, dass… – Ich glaube, dass man mehr Produkte aus seiner Region kaufen sollte

Ich finde, dass… – Ich finde, dass man seinen Müll nicht einfach auf die Straße werfen sollte.

Ich denke, dass…  – Ich denke, dass Umweltbewusstsein und Umweltschutz in der heutigen Zeit ganz

normal ist.
Redemittel für Vorteile und Nachteile
•Einerseits/ andererseits
(Einerseits ist Arabisch für Fremden interessant , andererseits ist es ein bisschen
schwierig.)
•auf der einen Seite/ auf der anderen Seite

Redemittel für halbe Zustimmung


Wenn Sie einverstanden sind, aber Sie haben nur eine Vorsicht (eine halbe Zustimmung),
dann sollen Sie die folgenden Sätze verwenden.

Zum Beispiel:
•Du hast/ Sie haben Recht, aber du kannst/ Sie können mehr Bemühungen machen.
•Da sehe Ich ein bisschen anders in diesem Thema.

Redemittel für Vorschlagen


Wenn Sie etwas vorschlagen möchten und fragen, was Sie sagen sollen, dann sollen Sie
die folgenden Sätze auswendig lernen.

Zum Beispiel:
•Ich schlage vor, wir machen einen Urlaub.
•Wir könnten vielleicht heute Abend ins Kino gehen
•Haben Sie/ Hast du Lust auf Fußball spielen?
•Es wäre besser, wenn wir…..

Redemittel für Zustimmung


•Ja, super das ist eine gute Idee
•Warum nicht!
•Ich stimme Ihnen/ die zu
•Ich bin deiner/ Ihrer Meinung.
•Ich habe dieselbe Meinung.
Redemittel für Ablehnung
•Ach, das ist vielleicht keine gute Idee für mich, finde ich.
•Leider kann ich nicht.
•Ich habe keine Zeit
•Ich habe keine Lust.
•Leider kann ich nicht, denn ich gehe heute in den Club.

Redemittel für Überraschung auf dem Niveau B2


•Wow, das überrascht mich wirklich.
•Das ist ja kaum zu glauben, dass Sie mir dieses Geschenk geben.
•Das finde ich so erstaunlich.
 

Redemittel für formelles Gespräch in der Arbeit a


•Wie kann ich hilfreich bei Ihnen sein?
•Was kann ich für Sie tun?
•Brauchen Sie eine Hilfe dabei?
•Wie kann Ich Ihnen helfen Herr….. oder Frau……?

•Kann Ich Sie etwas fragen?


•Ich habe den Weg verloren, bitte wie kann ich die Bushaltestelle gehen?
•Entschuldigung, können Sie mir helfen, diesen Hartschalenkoffer zu bringen?

Redemittel für das Restaurant


•Was darf Ihnen bringen?
•Was möchten Sie trinken?
•Was wünschen bekommen Sie?
•Hat es geschmeckt?
•Ich bringe Ihnen sofort die Speisekarte oder die Rechnung.

Redemittel für Krankheit (Sie sind krank)


Sie sind krank und besuchen einen Arzt, daher können Sie sagen:
•Mir geht es nicht gut.
•Ich habe Fieber und huste
•Ich glaube, ich bin erkältet.
•Mein Kopf tut mir weh

Redemittel für die Untersuchung durch einen Arzt


•Öffnen Sie den Mund.
•Haben Sie Allergie gegen Milch Produkte?
•Ich gebe Ihnen eine Spitze und verschreibe Sie die Medikamente.
•Gute Besserung!
LEKTION 6
a)
sich verlassen auf (Akk.)
Manchmal kann man sich auf
die Bahn nicht so ganz verlassen.

b)
die Neigung
Ich habe meine Neigung zur Chirurgie entdeckt.
wertvoll
Damals konnte ich wertvolle Erfahrungen sammeln
Provokante Frage:
Waren das Ihre Eltern,
die Sie in diese Richtung gelenkt haben?

d)
Was machen Sie, wenn es zu einem Konflikt kommt?
Eine Lösung finden
Nach einer Lösung suchen
Mir ist aufgefallen, dass wir in manchen Dingen sehr unterschiedliche Einstellungen haben
Ein geschickter Einsatz!

e)
- Mich würde interessieren wie die Einarbeitung abläuft.
- sich wenden an (Akk.)
- Gibt es einen Ansprechpartner, an den man sich wenden kann?

achten auf (Akk.)


sich erinnern an (Akk.)
zukommen lassen = schicken.