Sie sind auf Seite 1von 6

Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer zur Arbeitsbereich 2 - Bildungsforschung, Evaluation und

Schulentwicklung
Hinführung der Schülerinnen und Schüler auf
die Lernstandserhebung 2019 im Fach Englisch

Lernstand 8 ist ein wissenschaftliches Diagnoseinstrument, das im Unterschied zu


Klassenarbeiten nicht die individuellen Lernergebnisse der vorangegangenen Unterrichtsreihe
überprüft, sondern kompetenzorientiert – auf der Grundlage des Leistungsstands der einzelnen
Schülerinnen und Schüler der Lerngruppen – den Leistungsstand der Lerngruppen in
Jahrgangstufe 8 nach dreieinhalb Jahren Englischunterricht an der weiterführenden Schule
möglichst objektiv erfasst; dies geschieht in Orientierung an deutschlandweit gültigen
Standards für den Kompetenzerwerb im Englischunterricht der Sekundarstufe I. Das Ergebnis
wird dabei nicht in Form einer Note bewertet, sondern in Form testmethodisch fundiert
ermittelter Kompetenzniveaus zurückgemeldet (samt genauer Niveaubeschreibungen).
Kompetenzorientierung bedeutet hierbei für Englisch, dass ausgewählte kommunikative
Kompetenzen (z. B. Hörverstehen, Leseverstehen) überprüft werden, um so zu erfassen, in
welchem Maße die Schülerinnen und Schüler die englische Sprache schon zur erfolgreichen
Kommunikation (Rezeption / Produktion) einsetzen können; aus diesem Grund werden auch
fast ausschließlich authentische Texte eingesetzt. Der wissenschaftlich hohe Anspruch an die
Aussagekraft des Ergebnisses erfordert den Einsatz einer Vielzahl verschiedener Texte,
Aufgaben und Aufgabenformate auf jeweils verschiedenem Anforderungsniveau (von
elementar bis anspruchsvoll) innerhalb einer jeden getesteten kommunikativen Kompetenz.
Das macht das Testergebnis einerseits aussagekräftiger, führt gleichzeitig aber zu einer
ungewohnten Belastungssituation der getesteten Schülerinnen und Schüler. Gute Ergebnisse
in Lernstand 8 sind vor allem durch einen grundsätzlich kompetenzorientierten Englisch-
unterricht zu erzielen.
Es gibt aber darüber hinaus weitere wichtige Faktoren, die deutlichen Einfluss auf ein
möglichst gutes und zutreffendes Ergebnis bei den Lernstandserhebungen haben:
 Motivation: Schülerinnen und Schüler, die von ihrer Lehrkraft vermittelt bekommen,
dass es sich lohnt, das eigene Können unter Beweis zu stellen und wissenschaftlich
testen zu lassen, zeigen, was sie wirklich leisten können.
 Testwissen: Schülerinnen und Schüler, die mit dem Testablauf, den Anforderungen
und Zielsetzungen sowie mit der Art der zu erwartenden Aufgaben und
Aufgabenformate im Vorfeld hinreichend gründlich vertraut gemacht wurden, sind in
der Testsituation besser in der Lage, ihre tatsächlichen Kompetenzen unter Beweis zu
stellen und lassen sich von schweren Aufgaben nicht entmutigen.
 Arbeitsatmosphäre und Entspannung: Schülerinnen und Schülern, die den Test von
Anfang bis Ende in konzentrierter und ruhiger Atmosphäre bearbeiten und die Pause
zwischendurch zur Erholung und Erfrischung nutzen, gelingt es besser, für die Dauer
der verschiedenen Testteile die erforderliche hohe Konzentration aufrecht zu erhalten.
Es ist die Aufgabe der Schule und der in der Jahrgangstufe 8 eingesetzten Englischlehrkräfte,
in diesem Sinne für eine gut vorbereitete Testsituation zu sorgen. Nicht sinnvoll jedoch ist ein
sog. teaching to the test, d. h. ein Unterricht, der über längere Zeit ausschließlich die für
Lernstand 8 ausgewiesenen Teilkompetenzen fördert, dabei die übrigen Kompetenzbereiche
außer Acht lässt und Kompetenzförderung einseitig durch Testaufgaben betreibt. Ein solcher
Ansatz der Vorbereitung auf Lernstand 8 ist ausdrücklich nicht gewollt.
Die folgenden Materialien für den Englischunterricht sollen dazu dienen, im Rahmen einer
kurzen Unterrichtseinheit die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangstufe 8 mit der Art der
sie erwartenden Aufgaben und den Aufgabenformaten vertraut zu machen. Der Einsatz der
Materialien empfiehlt sich zu einem Zeitpunkt ca. drei bis vier Wochen vor Lernstand 8 –
Englisch. Die Materialien umfassen:
(1) ein Handout „Was du vor dem Test wissen solltest“ zur Besprechung mit
den Schülerinnen und Schülern (Informationen zu Testaufbau und
Aufgabenformaten);
(2) einen Vorschlag für eine kurze Unterrichtseinheit zur Sammlung von
Hör- und Lesestrategien und Erprobung verschiedener Aufgabenformate
(mit Verweisen zu Aufgaben und Lösungen aus dem Testdurchgang 2017
und 2018).

Viel Erfolg bei der Durchführung von Lernstand 8!


Nachfolgend finden Sie einige Aufgabenvorschläge aus den vergangenen Durchführungen,
die unterschiedliche Lese- und Hörstile sowie verschiedene Aufgabenformate berück-
sichtigen.
Diese sind eingebunden in einen möglichen Unterrichtsverlauf, der lediglich einen Vorschlag
darstellt. Natürlich kann man die Texte auch in anderen Unterrichtszusammenhängen
einsetzen oder nur einzelne Segmente aus dem Verlaufsplan umsetzen.
Die Testhefte samt Audiodateien der vergangenen zwei Jahre finden Sie im
passwortgeschützten Online-Portal unter ‚Download‘ (Login unter
https://www.2017.lernstand8.de und https://www.2018.lernstand8.de).
Hinweis:
Beachten Sie, dass hierfür das im jeweiligen Jahr gültige Passwort benötigt wird.
Falls Sie es nicht zur Hand haben, können Sie es sich durch Anklicken eines Hilfelinks auf
der Startseite des Onlineportals (2017/2018) per Mail zuschicken lassen. Das Passwort wird
dann unmittelbar an die offizielle Schuladresse (schulnummer.dienst@schule.nrw.de)
geschickt.

Sozialform/Methoden/
Unterrichtsschritte Sachaspekt
Medien

Hinführung Welche Kenntnisse, Erwartun- Blitzlicht


gen oder Erfahrungen habt ihr
schon mit Lernstand?

Erarbeitung 1 Die SuS stellen ihnen bekannte


Hör- und Lesestrategien
zusammen.

Schritt 1: Ideensammlung z.B. Think-Pair-Share


Welche Tipps/Strategien helfen Ergebnissammlung
dir, Hörtexte bzw. Lesetexte gut (Anlage 1)
zu verstehen?

Schritt 2: „Lesezeichen“ Unterrichtsgespräch


Vergleiche die Tipps/Strategien (Anlage 2)
auf den „Lesezeichen“ mit eurer
Ideensammlung. Hattet ihr
weitere hilfreiche Ideen?
Ergänze sie auf deinem Einzelarbeit
„Lesezeichen“.

Erarbeitung 2 Die Schüler/innen bearbeiten Einzelarbeit


verschiedene Aufgabentypen
aus den Testheften 2017 und
2018:

Hörverstehen

Message AB mit Hörtexten


(Testhefte 1/2 – 2017, selektiv, CD
table completion, EH1) CD Player
Attention Please
(Testhefte 1/2 – 2017, global,
multiple choice, EH2)
Birthday Speech
(Testheft 1/2 – 2018, selektiv,
sentence completion, EH3-4)
A Life without Mobiles
(Testhefte 1/2 – 2018,
detailliert, multiple choice, EH3)
A Field Trip to the Zoo
(Testheft 2 – 2018, selektiv,
AB Lösungen /
table completion, EH4)
Auswertungsanleitung

Die SuS korrigieren ihre Ergeb-


nisse mit Hilfe der Auswertungs-
anleitung selbstständig.

Erarbeitung 3 Die Schüler/innen bearbeiten Einzelarbeit


verschiedene Aufgabentypen
aus den Testheften 2017 und
2018:

Leseverstehen

Pets z.B. Lerntheke: AB mit


(Testheft 1 – 2017, detailliert, Lesetexten
matching, EL1-2)
Sea Lion
(Testhefte 1/2 – 2017, global,
multiple choice, EL3)
Queen Elizabeth
(Testheft 2 – 2017, detailliert,
true-false-justification, EL4-5)

Postcard
(Testheft 1 – 2018, selektiv,
short answers, EL1-2)
The Color Run
(Testhefte 1/2 – 2018,
detailliert, multiple choice, EL3)

Die SuS korrigieren ihre Ergeb- AB Lösungen /


nisse mit Hilfe der Auswertungs- Auswertungsanleitung
anleitung selbstständig.

Auswertung Welche Tipps/Strategien habt ihr Unterrichtsgespräch


beim Bearbeiten der Aufgaben
eingesetzt? Waren sie hilfreich?

Weitere Aufgabenbeispiele (mit Hördateien) stehen zum Download bereit unter:


https://www.iqb.hu-berlin.de/vera/aufgaben/en1
ANLAGE 1

Was hilft dir, einen Hörtext bzw. Lesetext gut zu verstehen?

Tipps zum Hörverstehen Tipps zum Leseverstehen

Vor dem Hören: Vor dem Lesen:

_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________

Beim Hören: Beim Lesen:

_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________

Wenn ich etwas nicht verstehe: Wenn ich etwas nicht verstehe:

_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________

Nach dem (ersten) Lesen: Nach dem (ersten) Lesen:

_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
_____________________________________ _____________________________________
ANLAGE 2

Lesezeichen

Tipps zum Hörverstehen Tipps zum Leseverstehen

Vor dem Hören: Vor dem Lesen:

Ich lese die Überschrift und Aufgabe. Ich lese die Überschrift und Aufgabe und markiere
Ich überlege, die wichtigen Wörter.
 was für ein Text angekündigt wird, Ich überprüfe, ob mir durch das Layout und/oder
 was ich von so einem Text erwarte, Illustrationen zusätzliche Informationen gegeben
werden.
 worum es gehen könnte,
 was ich darüber schon weiß, Ich überlege,
 auf was ich beim Hören achten muss.  was es für eine Textsorte ist,
Ich entscheide, ob ich mich nur auf einzelne  was ich von solch einem Text erwarte,
Informationen konzentrieren oder den Text  ob ich den Text vollständig verstehen muss
vollständig verstehen muss. oder ich mich nur auf einzelne Textteile
Ich markiere wichtige Wörter in der Aufgabe, die mir konzentrieren kann.
beim Auffinden der Information im Text helfen
____________________________________
können.
Ich überprüfe, ob mir durch Bilder o. ä. zusätzliche
Informationen gegeben werden. Beim Lesen:
____________________________________
Ich verschaffe mir einen ersten Überblick über den
Text.
Beim Hören: Ich konzentriere mich auf die für die Antwort
wesentlichen Textstellen.
Ich versuche zu verstehen, worum es geht. Ich konzentriere mich auf Wörter der Aufgabe und
Ich konzentriere mich auf die gesuchte Information. Sätze mit Wörtern des gleichen Wortfeldes, Ober-
Ich konzentriere mich auf Wörter der Aufgabe und /Unterbegriffen oder Synonymen.
Sätze mit Wörtern des gleichen Wortfeldes, Ober- Ich markiere wichtige Wörter und Textstellen.
/Unterbegriffen oder Synonymen.
____________________________________
____________________________________

Wenn ich etwas nicht verstehe: Wenn ich etwas nicht verstehe:

Ich überlege, Ich überlege,


 was ein mir unbekanntes Wort in dem  was ein mir unbekanntes Wort in dem
Zusammenhang bedeuten könnte, Zusammenhang bedeuten könnte,
 welches Wort meiner Muttersprache dem  welches Wort meiner Muttersprache dem
Wort ähnelt, Wort ähnelt,
 wovon es abgeleitet sein könnte.  wovon es abgeleitet sein könnte.
Ich versuche weiter zu folgen, bis wieder eine Stelle Ich lese weiter, bis ich wieder auf eine Stelle stoße,
kommt, die ich verstehe. die ich verstehe.
____________________________________ ____________________________________

Nach dem (ersten) Hören: Nach dem (ersten) Lesen:

Ich kombiniere einzelne Informationen, um die Ich prüfe meine Antwort, indem ich sie nochmals mit
richtige Lösung zu finden. dem Text abgleiche.
Das zweite Hören nutze ich ggf., um meine Antwort Eventuell kombiniere ich einzelne Informationen, um
zu ergänzen und zu überprüfen. die richtige Lösung zu finden.
____________________________________ ____________________________________