Sie sind auf Seite 1von 32

DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 1 Dienstag, 3.

November 2009 2:35 14

Dampfgarer

BEDIENUNG + GARANTIE
IV/15/2010
GT-SO-02
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 2 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Inhaltsverzeichnis
Sicherheit . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

Lieferumfang und Bedienelemente . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 8

Wichtige Bedienschritte und Funktionen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11


Pieptöne . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Einstellvorgang abbrechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Garvorgang unterbrechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Garvorgang verkürzen/abbrechen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11
Ende des Garvorgangs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

Inbetriebnahme . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Auspacken . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Aufstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 12
Anschließen und Uhrzeit einstellen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Aufheizen ohne Lebensmittel . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13
Kindersicherung nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Display-Beleuchtung ausschalten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14
Wasser aus den Leitungen pumpen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15

Zubehör und Verwendungszweck . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15


Griff verwenden . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Grundkombination . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 15
Dampfgaren auf einer Ebene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Dampfgaren auf zwei Ebenen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16

Über das Dampfgaren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16


Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 16
Vorteile . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17
Tipps für den Gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 17

Gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Vorbereitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Dampfgaren / Auftauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18
Funktionen während des laufenden Betriebs . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
- Zubereitungszeit bzw. Auftaudauer ändern . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
- Garzeitende anzeigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19
Timer . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 19

Programmierte Einstellungen nutzen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 20

Gartabellen Dampfgaren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Allgemeine Hinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21
Auftauen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21

2
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 3 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Inhaltsverzeichnis
Dampfgaren auf einer Ebene . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
- Fleisch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
- Fisch und Meeresfrüchte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
- Reis/Getreide . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 22
- Gemüse, Obst und Ei . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
Dampfgaren auf zwei Ebenen (Rezepte) . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
- Brokkoli mit Lachsfilet . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23
- Hähnchenbrustfilet mit Kartoffeln . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 23

Reinigen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Gehäuse . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Garraum . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 24
Zubehör . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Wasserbehälter . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25
Prüfpunkte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

Technische Daten . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

Konformitätserklärung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 25

Störung und Abhilfe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26


Allgemeine Fehler . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26
Fehlermeldungen im Display . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

Entsorgen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 27

Garantie . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 28

Garantiekarte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31

3
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 4 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Sicherheit
Lesen Sie die folgenden Hinweise aufmerksam durch und bewahren Sie
diese Bedienungsanleitung auf, falls Sie später etwas nachlesen möchten.
Wenn Sie den Artikel an jemand anderen weitergeben, geben Sie auch diese
Bedienungsanleitung mit.

Verwendungszweck
 Dieser Dampfgarer dient zur Zubereitung von Speisen und ist für das drucklose
Dampfgaren konzipiert.
 Er ist für die Verwendung im Privathaushalt und die dort üblicherweise anfallen-
den Mengen konzipiert. Das Gerät darf nicht als Einbaugerät und nicht im Freien
verwendet werden.
 Der Dampfgarer ist für den gewerblichen Einsatz wie z. B. in Restaurants oder
anderen Speise-Gaststätten nicht geeignet.

Gefahr für Kinder und erweiterten Personenkreis


 Dieses Gerät ist nicht dafür bestimmt, durch Personen (einschließlich Kinder)
mit eingeschränkten physischen, sensorischen oder geistigen Fähigkeiten oder
mangels Erfahrung und/oder mangels Wissen benutzt zu werden, es sei denn,
sie werden durch eine für ihre Sicherheit zuständige Person beaufsichtigt oder
erhielten von ihr Anweisungen, wie das Gerät zu benutzen ist.
 Kinder müssen beaufsichtigt werden, um sicherzustellen, dass sie nicht mit dem
Gerät spielen.
 Halten Sie Kinder von Verpackungsmaterial fern. Bei Verschlucken besteht
Erstickungsgefahr. Achten Sie auch darauf, dass der Verpackungsbeutel nicht
über den Kopf gestülpt wird.

Gefahr durch Elektrizität


 Der Dampfgarer darf nicht in Wasser oder andere Flüssigkeiten getaucht
werden. Stromschlaggefahr! Benutzen Sie das Gerät daher auch nicht in der
Nähe von Feuchtquellen wie z. B. einem Waschbecken.
 Bedienen Sie das Gerät nicht mit nassen Händen.
 Stellen Sie keine mit Flüssigkeiten gefüllten Behältnisse wie Vasen oder Kaffee-
becher auf das Gerät.
 Schließen Sie das Gerät an eine ordnungsgemäß installierte Steckdose mit
Schutzkontakten an, deren Spannung den „Technischen Daten“ entspricht.
 Achten Sie darauf, dass die Steckdose gut zugänglich ist, damit Sie im Bedarfs-
fall schnell den Netzstecker ziehen können.
 Benutzen Sie das Gerät nicht:
- wenn das Gerät selbst oder Teile beschädigt sind,
- das Stromkabel oder der Stecker beschädigt sind,
- das Gerät heruntergefallen ist.

4
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 5 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

 Betreiben Sie das Gerät nicht


- im Freien,
- in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit,
- unbeaufsichtigt.
 Betreiben Sie den Dampfgarer nicht mit einer externen Zeitschaltuhr oder einem
Fernwirksystem.
 Wickeln Sie das Stromkabel vor jedem Gebrauch vollständig ab. Achten Sie
dabei darauf, dass das Stromkabel nicht durch scharfe Kanten oder heiße
Gegenstände beschädigt wird.
 Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose:
- wenn Sie den Dampfgarer nicht benutzen,
- nach jedem Gebrauch,
- bevor Sie das Gerät reinigen,
- wenn während des Betriebs offensichtlich eine Störung auftritt,
- bei Gewitter.
Ziehen Sie dabei immer am Stecker, nicht am Kabel.
 Nehmen Sie keine Veränderungen an dem Gerät oder am Stromkabel vor.
Lassen Sie Reparaturen nur von einer Fachwerkstatt durchführen. Beachten Sie
auch die Garantiebedingungen.
 Verwenden Sie kein Verlängerungskabel, da durch sich verengende Kabelquer-
schnitte die Gefahr von Kabelbrand besteht.
 Wenn das Stromkabel des Gerätes beschädigt wird, muss es durch den Herstel-
ler, seinen Kundendienst oder eine Fachwerkstatt ersetzt werden, um Gefähr-
dungen zu vermeiden.

Gefahr von Verbrennungen/Verbrühungen


 Während des Gebrauchs kann heißer Dampf aus den dafür vorgesehenen
Öffnungen austreten. Fassen Sie nicht in den heißen Dampf. Verbrühungsge-
fahr!
 Wenn während des Gebrauchs Dampf oder Wasser aus der Türdichtung austritt,
ist die Dichtung defekt. Nehmen Sie das Gerät erst wieder in Gebrauch, wenn
der Schaden fachmännisch behoben wurde.
 Das Gerät wird während des Gebrauchs heiß. Oberflächen nicht berühren!
Heiße Teile nur mit Topflappen, Topfhandschuh o. Ä. anfassen. Tür immer mit
dem Griff öffnen und schließen.
 Seien Sie vorsichtig beim Öffnen der Tür:
- Es tritt heißer Wasserdampf aus dem Garraum. Stellen Sie sich seitlich
vom Gerät und fassen Sie nicht in den heißen Wasserdampf. Verbrühungs-
gefahr!
- In der Auffangrinne unterhalb der Tür sammelt sich heißes Wasser. Achten
Sie darauf, dass es nicht überschwappt.

5
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 6 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

 Verwendete Teller, Gefäße, Roste etc. werden während des Gebrauchs eben-
falls sehr heiß. Verwenden Sie Topflappen o. Ä., wenn Sie diese Teile aus dem
Innenraum nehmen.
 Seien Sie vorsichtig, beim Einsetzen und Entfernen von Auffang- und
Garschale. Kommen Sie nicht mit heißem Wasserdampf oder den heißen
Wänden des Garraums in Berührung. Fassen Sie diese Teile nach dem
Gebrauch immer mit dem mitgelieferten Griff an.
 Erhitzen Sie keine Lebensmittel in geschlossenen Behältern.
 Babynahrung in Flaschen oder Gläsern muss nach dem Erhitzen umgerührt
werden. Prüfen Sie außerdem die Temperatur, bevor Sie Ihr Kind füttern.
 Auch nach dem Gebrauch ist das Gerät noch längere Zeit heiß. Berühren Sie es
nicht und lassen Sie es vollständig abkühlen, bevor Sie es reinigen.

Gefahr von Verletzungen sonstiger Ursache


 Lassen Sie das Stromkabel nicht über die Kante der Tisch- oder Arbeitsplatte
hängen. Sie könnten daran hängen bleiben oder Kinder könnten das Gerät
daran herunterziehen.

Achtung - Brandgefahr
 Prüfen Sie vor dem ersten Gebrauch, ob sämtliches Transport- und Verpa-
ckungsmaterial entfernt wurde, auch aus dem Garraum.
 Das Gerät wird während des Gebrauchs heiß. Achten Sie auf folgende Mindest-
abstände:
- 20 cm nach oben
- 10 cm nach hinten
- 5 cm zu jeder Seite
 Oberhalb der Tür befinden sich Dampfaustrittsöffnungen, auf der Rückseite und
der Unterseite Lüftungsöffnungen. Die Geräteöffnungen dürfen nicht abgedeckt
oder auf eine sonstige Art verschlossen werden. Auf keinen Fall die Gerätefüße
entfernen.
 Legen oder stellen Sie keine Gegenstände auf den Dampfgarer. Bewahren Sie
auch keine Gegenstände im Garraum auf. Bei versehentlichem Einschalten des
Gerätes könnten sich diese Teile entzünden.

Achtung - Sonstige Sachschäden


 Stellen Sie das Gerät auf einen stabilen, ebenen, feuchtigkeits- und wärmebe-
ständigen Untergrund. Achten Sie dabei auf einen ausreichend großen Abstand
zu starken Wärmequellen wie Herdplatten, Heizungsrohren u. ä.
 Betreiben Sie das Gerät nicht unbeaufsichtigt. Wenn Lebensmittel oder Flüssig-
keiten überkochen, müssen Sie den Garvorgang sofort beenden. Prüfen Sie die
vorgenommenen Einstellungen und wählen Sie für die weitere Zubereitung ggf.
eine niedrigere Leistungsstufe und/oder verkürzen die Zubereitungszeit.
 Verwenden Sie ausschließlich das mitgelieferte Zubehör. Verwenden Sie es
nicht mehr, wenn es offensichtlich beschädigt ist.

6
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 7 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

 Wickeln Sie das Stromkabel vor dem Gebrauch immer vollständig ab.
 An der Unterseite des Gerätes befinden sich Gerätefüße. Da die Möbel- bzw.
Bodenoberflächen aus den verschiedensten Materialien bestehen und mit den
unterschiedlichsten Pflegemitteln behandelt werden, kann es nicht völlig ausge-
schlossen werden, dass manche dieser Stoffe Bestandteile enthalten, die die
Gerätefüße angreifen und aufweichen. Legen Sie ggf. eine rutschfeste Unter-
lage unter die Gerätefüße. Auch die Unterlage muss entsprechend geeignet
sein.
 Verwenden Sie keinesfalls harte, kratzende oder scheuernde Reinigungsmittel.
Diese könnten die Oberfläche zerkratzen. Backofenspray ist ebenfalls nicht
geeignet.

Symbole und Warnhinweise auf dem Gerät


Geräte-Oberseite
Dieses Symbol befindet sich auf der Geräte-Oberseite. Beachten Sie die
dort aufgeführten schriftlichen Warn- und Gefahrenhinweise.

Gerätetür
Dieses Symbol befindet sich auf der Gerätetür neben dem Griff. Es warnt
Sie vor Verbrennungen durch das heiße Gehäuse während und nach des
Gebrauchs. Gerät nicht anfassen und keine Gegenstände darauf ablegen.

7
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 8 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Lieferumfang und Bedienelemente


Dampfgarer
1 2 3 4 5

13 12 11 10 9

1 Türgriff
2 Tür
3 Dampfaustrittsöffnungen
4 Garraum
5 Lampe
6 Display (siehe Seite 9)
7 Wasserbehälter
8 Bedienleiste (siehe Seite 9)
9 Lüftungsöffnungen (Geräte-Unterseite)
10 Auffangrinne
11 Wasserleitung
12 Heizplatte
13 Türdichtung

8
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 9 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Bedienleiste

1 Timer einstellen

1 2 °C Temperatur einstellen
3 + Temperatur/Garzeit/Uhrzeit erhöhen
2

3
4 – Temperatur/Garzeit/Uhrzeit verringern

4 5 Garzeit einstellen

5
6 Garzeitende anzeigen
6
7 Garprogramm wählen
7
Zubereitung starten, verkürzen und
8 8
beenden

Display

Garzeitende
Wasserbehälter-
anzeige - Uhr- oder Garzeit
Garzeitmodus
- Garzeitend-Anzeige „end“

Dampfgar-
betrieb

Temperatur
Auftaubetrieb
Uhrzeitmodus Kindersicherung

9
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 10 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Zubehör

1 Rost
2 Auffangschale
3 Griff für Auffang- und Garschale
4 Garschale
5 Abstellrost

Ohne Abbildung:
 Bedienungsanleitung

10
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 11 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Wichtige Bedienschritte und Funktionen


Pieptöne
 Jeder einzelne Tastendruck wird mit einem Piepton bestätigt.
 Halten Sie eine Taste gedrückt, z. B. um die Temperatur einzustellen, erfolgen
keine weiteren Pieptöne.
 Am Ende des Garvorgangs, bei Unterbrechungen sowie bei Fehlermeldungen
des Gerätes ertönen ebenfalls Pieptöne.

Einstellvorgang abbrechen
 Drücken Sie sooft die Taste , bis im Display wieder die Uhrzeit angezeigt
wird.

Garvorgang unterbrechen
1. Wenn Sie die Tür öffnen, wird der Garvorgang unterbrochen.
Es ertönen Pieptöne und die restliche Zubereitungszeit blinkt im Display.
2. Schließen Sie die Tür, um den Garvorgang fortzusetzen.

Garvorgang verkürzen/abbrechen
1. Drücken Sie 1x die Taste , um den Garvorgang auf 3 Minuten zu
verkürzen.
2. Drücken Sie ein weiteres Mal die Taste , um den Garvorgang
abzubrechen.

Hinweis
Wenn der Garraum noch nicht mit Dampf gefüllt ist und der Garvorgang erst
kurze Zeit läuft, wird der Garvorgang nicht auf 3 Minuten verkürzt, sondern
bereits nach dem ersten Tastendruck abgebrochen.

Ende des Garvorgangs


Am Ende des Garvorgangs ertönen wiederholt Pieptöne, außerdem wird im Display
„End“ angezeigt.
 Öffnen Sie die Gerätetür oder drücken Sie eine beliebige Taste, um die Pieptöne
auszuschalten.

Hinweis
Der Dampfgarer verfügt über eine automatische Abbruch-Funktion bei
Einstellungen. Wenn Sie eine Zeit oder eine Temperatur eingeben wollen,
dürfen zwischen zwei Tastendrücken nicht mehr als 20 Sekunden liegen.
Ansonsten wird der Vorgang abgebrochen, im Display wird wieder die einge-
stellte Uhrzeit angezeigt und Sie müssen die Einstellungen erneut vorneh-
men.

11
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 12 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Inbetriebnahme
Auspacken
1. Nehmen Sie das eingepackte Gerät aus dem Karton und stellen Sie das Gerät
auf einen stabilen Untergrund.
2. Entfernen Sie sämtliches Verpackungsmaterial und ziehen Sie alle Folien ab.
3. Öffnen Sie die Gerätetür und nehmen Sie alle Zubehörteile sowie deren Verpa-
ckung aus dem Innenraum.
4. Packen Sie das gesamte Zubehör aus.
5. Prüfen Sie:
- den Lieferumfang auf Vollständigkeit,
- den Dampfgarer auf offensichtliche Schäden.

Aufstellen
1. Stellen Sie das Gerät auf einen stabilen, ebenen, feuchtigkeits- und wärmebe-
ständigen Untergrund.
2. Prüfen Sie nach dem Aufstellen folgende Punkte:
- Sind die Abstände rundherum eingehalten (20 cm nach oben, 10 cm nach
hinten, 5 cm zu jeder Seite)?
- Besteht ein ausreichend großer Abstand zu starken Wärmequellen wie
Herdplatten, Heizungsrohren etc.?
- Sind die Dampfaustrittsöffnungen oberhalb der Tür sowie die Lüftungs-
öffnungen auf der Rückseite und der Unterseite frei?
- Können Sie problemlos den Garraum einsehen?

Reinigen
Reinigen Sie das Gerät vor dem ersten Gebrauch, um mögliche Produktionsrück-
stände zu entfernen.
1. Wischen Sie den Dampfgarer von außen und innen mit einem feuchten, weichen
Tuch sauber. Lassen Sie die Gerätetür geöffnet, damit der Garraum abtrocknen
kann.
2. Reinigen Sie alle Zubehörteile, siehe Seite 25.
3. Ziehen Sie den Wasserbehälter aus dem Gerät, siehe Seite 14. Nehmen Sie
den Deckel ab und spülen Sie den Behälter mit heißem Wasser aus.
4. Lassen Sie den Wasserbehälter trocknen. Setzen Sie anschließend den Deckel
auf und schieben den Behälter wieder in das Gerät.

12
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 13 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Anschließen und Uhrzeit einstellen


1. Stecken Sie den Stecker in eine Steckdose mit Schutzkontakten.
Ein Piepton ertönt und im beleuchteten Display blinkt „12:00“.

Hinweis
- Wenn die Uhrzeit im Display nicht mehr blinkt, halten Sie gleichzeitig die
Tasten und gedrückt, bis die Uhrzeit erneut blinkt. Gehen Sie dann
vor, wie nachfolgend ab Punkt 2. beschrieben.
- Die Uhrzeit muss auch neu eingestellt werden, wenn das Gerät vom
Stromnetz getrennt war.
2. Stellen Sie mit den Tasten + oder – die korrekte Uhrzeit ein. Wenn Sie die
Tasten gedrückt halten, erfolgt der Vorlauf der angezeigten Zeit schneller.
3. Drücken Sie , um den Vorgang abzuschließen.

Aufheizen ohne Lebensmittel


Das erste Aufheizen ohne Lebensmittel hat folgende Gründe:
 Alle Leitungen werden durchgespült, wobei mögliche Produktionsrückstände
entfernt werden.
 Da der Siedepunkt abhängig vom Luftdruck des Gerätestandorts ist (Höhe über
dem Meeresspiegel), „merkt“ sich das Gerät bei diesem Vorgang den Siede-
punkt. Sollte sich der Gerätestandort später bezüglich der Höhe über dem
Meeresspiegel erheblich ändern (> 100 Meter), müssen Sie den Vorgang
wiederholen.

Beachten Sie:
 Beim ersten Gebrauch kann es zu einer leichten Geruchsentwicklung kommen,
die bald darauf verfliegt. Sorgen Sie für ausreichende Belüftung, z. B. über ein
geöffnetes Fenster.
 Wenn Sie heißes Wasser in den Wasserbehälter füllen, wird die Aufheizzeit des
Gerätes verkürzt.
 Nicht mehr Wasser als bis zur Wasserhöchststandslinie (max 800 ml) einfüllen.
 Nichts anderes als Wasser in das Wasserfach füllen.
 Das Wasserfach muss genau an Ort und Stelle eingepasst sein.
 Vor dem Kochen mit frischem Wasser auffüllen.
 Nach jedem Gebrauch Restwasser ausgießen und Wasserfach reinigen.
 Bei Wassermangel ertönen wiederholt Pieptöne und die Wasserbehälteranzeige
blinkt. Sie müssen Wasser nachfüllen, siehe auch Seite 26.

13
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 14 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

1. Klappen Sie den Deckel nach oben auf


und füllen Sie den Behälter.
Beachten Sie die Wasserhöchststands-
linie am Behälter.
Nicht überfüllen!
2. Klappen Sie den Deckel wieder herunter.
3. Drücken Sie die Taste °C.
4. Stellen Sie mit der Taste + die Temperatur
„100°C“ ein.
5. Drücken Sie die Taste , um den
Vorgang zu starten.

Nach Ablauf der eingestellten Zeit:


1. Öffnen Sie vorsichtig die Tür und lassen Sie das Gerät abkühlen.
2. Entfernen Sie mit einem weichen, saugfähigen Tuch das Wasser von der Heiz-
platte.
3. Wischen Sie die Gerätetür von innen trocken.
4. Lassen Sie die Gerätetür geöffnet, bis der Garraum abgetrocknet ist.
Danach ist der Dampfgarer einsatzbereit.

Kindersicherung nutzen
Die Kindersicherung schützt das Gerät vor unbeaufsichtigter Benutzung. Wenn Sie
aktiviert ist, sind die Gerätetasten ohne Funktion.
1. Drücken Sie die Taste , bis ein Piepton ertönt und im Display angezeigt
wird. Die Kindersicherung ist aktiviert.
2. Zum Deaktivieren drücken Sie erneut die Taste , bis ein Piepton ertönt
und das Schlüssel-Symbol erlischt. Das Gerät ist entsperrt.

Display-Beleuchtung ausschalten
Um Energie zu sparen, können Sie die Display-Beleuchtung ausschalten. Sobald Sie
die Gerätetür öffnen oder eine Taste drücken, schaltet sich die Display-Beleuchtung
wieder automatisch ein.
1. Halten Sie die gleichzeitig die Tasten + und – gedrückt, bis im Display „Lcd OFF“
angezeigt wird. Nach ca. 30 Sekunden schaltet sich die Display-Beleuchtung
aus.
2. Um die Beleuchtung wieder dauerhaft einzuschalten, drücken Sie erneut die
gleichzeitig die Tasten + und – , bis im Display „Lcd on“ erscheint.

14
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 15 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Wasser aus den Leitungen pumpen


Wenn Sie das Gerät längere Zeit nicht benutzt haben oder das Geräte längere Zeit
nicht benutzen wollen, sollten Sie das alte, noch in den Leitungen vorhandene
Wasser entfernen.
1. Ziehen Sie den Wasserbehälter aus dem Gerät.
2. Entfernen Sie sämtliche Teile aus dem Garraum.
3. Drücken Sie gleichzeitig die Tasten °C und .
Das Restwasser wird durch die Wasserleitung auf die Heizplatte gepumpt.
4. Entfernen Sie das Wasser mit einem weichen, saugfähigen Tuch. Lassen Sie
die Gerätetür offen, bis die Heizplatte vollständig abgetrocknet ist.

Zubehör und Verwendungszweck


Griff verwenden
Der mitgelieferte Griff dient zur Entnah-
me der
 Auffangschale und
 Garschale
aus dem Ofen, wenn diese heiß sind.
Fassen Sie die heißen Schalen
niemals mit bloßen Fingern an.

Die Wahl des weiteren Zubehörs ist abhängig von der Zubereitungsart und dem
jeweiligen Lebensmittel. Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige Möglichkeiten, wie Sie
das Zubehör kombinieren und verwenden können.

Grundkombination
 Abstellrost und
 Auffangschale
müssen immer eingesetzt sein, damit
Kondensat (Öl, Wasser etc.) aufgefangen
wird.
Legen Sie auch keine Lebensmittel direkt auf
den Abstellrost.
Die Grundkombination selbst kann z. B. beim
Backen verwendet werden.

15
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 16 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Dampfgaren auf einer Ebene


 Abstellrost,
 Auffangschale und
 Garschale
dienen zum Dampfgaren.
Möchten Sie sehr kleine Lebensmittel garen,
z. B. Reis, nehmen Sie statt der Garschale
eine hitzebeständige Schale oder Schüssel.

Dampfgaren auf zwei Ebenen


 Abstellrost,
 Auffangschale,
 Garschale und
 Rost
dienen zum Dampfgaren auf zwei Ebenen.

Beachten Sie:
 Wenn Sie in der oberen Ebene dampfgaren, stellen Sie das Gargut in einen hitz-
beständigen Behälter auf den Rost. Sie verhindern dadurch, dass z. B. Fett auf
das in der Garschale liegende Gargut tropft.
 Es empfiehlt sich, Fisch und andere „riechende“ Lebensmittel alleine zuzuberei-
ten. Ansonsten besteht die Gefahr, dass anderes Gargut dieses Aroma
aufnimmt und der Geschmack beeinträchtigt wird.

Über das Dampfgaren


Allgemeines
 Dampfgaren ist eine Zubereitungsmethode, die es seit Jahrhunderten gibt und
die speziell in der asiatischen Küche fest verwurzelt ist.
 Beim Dampfgaren wird zwischen drucklosem Dampfgaren und dem Druck-
Dampfgaren unterschieden. Dieses Gerät ist für das drucklose Dampfgaren
konzipiert.

16
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 17 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Vorteile
 Der heiße Wasserdampf sorgt für eine besonders schonende Gargutzuberei-
tung und umschließt das Gargut von allen Seiten.
 Aromen und Vitamine im Gargut bleiben erhalten und die Speisen trocknen nicht
aus oder verwässern.
 Die Farben des Garguts werden durch den Wasserdampf teilweise noch
verstärkt.
 Da beim Dampfgaren auch der Eigengeschmack verstärkt wird, können Salz
und Fett sehr sparsam dosiert werden.
 Die fettlöslichen Vitamine A und E werden durch den Wasserdampf aus den
Gemüsezellen freigesetzt und können daher vom Organismus besser aufge-
nommen werden.
 Speziell bei pflanzlichen Lebensmitteln wird das Zellgefüge durch das Dampfga-
ren gelockert und aufgeweicht. Dadurch können Nährstoffe besser genutzt
werden und Speisen sind leichter verdaulich.
 Beim Dampfgaren ist die Zugabe von Fett in der Regel nicht notwendig.

Tipps für den Gebrauch


 Die Garzeiten beim Dampfgaren entsprechen in der Regel den Garzeiten bei der
Zubereitung im Kochtopf.
 Würzen Sie erst nach dem Garen, da der Eigengeschmack beim Dampfgaren
stärker ist als beim Kochen.
 Die Garzeit hängt nicht von der Gargutmenge sondern von der Größe ab. Je
größer zum Beispiel Gemüsestücke sind, desto länger dauert die Garzeit.
Schneiden Sie das Gargut daher vorher in kleine, mundgerechte Stücke. Die
Stücke sollten dabei in etwa gleich groß sein.
 Tiefgefrorenes Gemüse muss vor dem Dampfgaren nicht aufgetaut werden.
Größere zusammenhängende Stücke sollten Sie aber vor der Zubereitung
teilen.
 Dicht in einem Gefäß gepacktes Gargut (Bohnen, Erbsen etc.) sollte eine
geringe Füllhöhe haben, da der Dampf ansonsten nur langsam in die Zwischen-
räume gelangt.
 Sie können gleichzeitig unterschiedliche Lebensmittel zubereiten. Haben die
Lebensmittel unterschiedliche Zubereitungszeiten, garen Sie zunächst das
Lebensmittel mit der längeren Garzeit und platzieren sie es oben. Später geben
Sie dann das Lebensmittel mit der kürzeren Garzeit dazu und platzieren es dann
unten. Mit ein bischen Übung erreichen Sie so, dass beide Lebensmittel gleich-
zeitig fertig sind.

17
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 18 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Gebrauch
GEFAHR von Verbrühungen
- Während des Gebrauchs kann heißer Dampf aus den dafür vorgesehenen
Öffnungen austreten. Halten Sie Hände und Arme aus dem Bereich vor
und über dem Dampfgarer.
- Das Gerät wird während des Gebrauchs heiß. Oberflächen nicht berühren!
Heiße Teile nur mit Topflappen, Topfhandschuh o. Ä. anfassen. Tür immer
mit dem Griff öffnen und schließen.
- Seien Sie vorsichtig beim Öffnen der Tür: Es tritt heißer Wasserdampf aus
dem Innenraum. Stellen Sie sich seitlich vom Gerät und fassen Sie nicht in
den heißen Wasserdampf. In der Auffangrinne unterhalb der Tür sammelt
sich heißes Wasser. Achten Sie darauf, dass es nicht überschwappt.
- Teller, Gefäße etc. werden während des Gebrauchs im Innenraum eben-
falls sehr heiß. Verwenden Sie Topflappen o. Ä., wenn Sie diese Teile aus
dem Innenraum nehmen.

Vorbereitung
Diese Arbeitsschritte müssen Sie vor dem Gebrauch immer machen, unabhängig
von der Zubereitungsart:
1. Bereiten Sie die Lebensmittel zu. Informationen hierzu finden Sie ab Seite 17.
2. Platzieren Sie das erforderliche Zubehör im Garraum, siehe Seite 15.
3. Füllen Sie kaltes Wasser in den Wasserbehälter, siehe Seite 14.

Hinweis
Zum Einstellen der Zubereitungszeit muss im Display das -Symbol
blinken. Wenn es nicht mehr blinkt, müssen Sie zunächst wieder die
Taste drücken. Anschließend können Sie die Zubereitungszeit einstel-
len, wie nachfolgend beschrieben.

Dampfgaren / Auftauen
Temperaturbereich: zwischen 55 °C und 100 °C, einstellbar in 5 °C-Schritten
Einstellbare Zeit: zwischen 5 und 60 Minuten

1. Drücken Sie 1x die Taste °C.


2. Stellen Sie mit den Tasten + und – die gewünschte Temperatur ein.

Hinweis
Bei einer Auftau-Temperatur über 65 °C werden die -Symbole im
Display nicht mehr angezeigt.

3. Drücken Sie die Taste .

18
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 19 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

4. Stellen Sie mit der Tasten + und – die Zubereitungszeit bzw. Auftaudauer ein.
5. Drücken Sie , um den Vorgang zu starten.

Funktionen während des laufenden Betriebs


Zubereitungszeit bzw. Auftaudauer ändern
1. Drücken Sie die Taste .
2. Stellen Sie mit der Tasten + und – die neue Zubereitungszeit bzw. Auftaudauer
ein. Einstellbare Zeit: zwischen 5 und 60 Minuten.
Garzeitende anzeigen
 Drücken Sie 1x während des Betriebs die Taste .
Das Display zeigt für ca. 5 Sekunden die Uhrzeit an, zu der sich das Gerät
ausschaltet.

Timer
Einstellbare Zeit: zwischen 5 und 60 Minuten

Mit dem Timer können Sie einen Countdown starten („Eieruhr-Funktion“).


Sie können den Timer separat oder auch während einer laufenden Speisezuberei-
tung nutzen, der Timer hat aber keinerlei Einfluss auf das Garzeitende.
1. Drücken Sie die Taste .
2. Stellen Sie mit der Tasten + und – die gewünschte Countdown-Zeit ein.
3. Drücken Sie , um den Countdown zu starten.
4. Sobald der Countdown abgelaufen ist, ertönen 4 Pieptöne.

Beachten Sie:
 Wenn Sie einen Countdown eingeben, während das Gerät arbeitet, wird im
Display entweder der Countdown oder die herunterlaufende Zubereitungszeit
angezeigt. Drücken Sie °C bzw. , um zwischen den Display-Anzeigen hin-
und her zu wechseln.
 Wenn Sie einen Countdown starten, ohne dass das Gerät arbeitet, wird nach
einigen Sekunden wieder die Uhrzeit angezeigt. Drücken Sie dann , um den
Countdown für einige Sekunden angezeigt zu bekommen.
 Um den Timer vor Ablauf der Zeit zu stoppen, drücken Sie erst und danach
.

19
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 20 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Programmierte Einstellungen nutzen


Dieses Gerät verfügt über insgesamt acht programmierte Voreinstellungen für das
Dampfgaren bzw. Auftauen. Die ausgewählte Einstellung wird in Form eines Kürzels
im Display angezeigt, z. B. „A-7“.

Hinweis
Den mitgelieferten Aufkleber mit den Programmsymbolen können Sie auf die
Gerätetür kleben.

Jedes Programm hat eine voreingestellte Temperatur und Garzeit. Dabei muss die
Garzeit ggf. an das/die zu garenden Lebensmittel angepasst werden (abhängig von
dessen Größe), wobei die Temperatur eines Programmes nicht geändert werden
kann.

Programm Symbol Voreinstellungen Zubereitungsart Beispiel


normales Dampfga-
Gemüse, Fleisch,
A-1 25 Min. / 100 °C ren (am häufigsten
Reis
verwendet)
Speisen erneut
A-2 30 Min. / 95 °C
erhitzen

Kochen empfindlicher
A-3 20 Min. / 90 °C Eier
Lebensmittel

Ganzer Fisch (z. B.


A-4 15 Min. / 85 °C
Forelle)
Schokolade oder
Butter schmelzen
bei geringer
A-5 15 Min. / 80 °C (während der Zube-
Temperatur erhitzen
reitung 1x umrüh-
ren)
normales Dampfga-
A-6 15 Min. / 75 °C Fischfilet
ren von Fisch
Fleisch in Scheiben
A-7 30 Min. / 60 °C oder kleingeschnit-
langsames Auftauen ten auftauen
ohne Kochen
Fischfilet auftauen,
A-8 30 Min. / 55 °C
Früchte

Hinweis
Hinweise zu den Gewichtsangaben finden Sie in den Gartabellen auf den
folgenden Seiten.

20
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 21 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

So gehen Sie vor, um eines der Programme auszuwählen:


1. Drücken Sie die Taste sooft, bis das gewünschte Programm im Display
angezeigt wird, z. B. „A-5“.
2. Warten Sie einen Moment, bis Zubereitungszeit und Temperatur für das
gewählte Programm angezeigt werden. Bei „A-5“ wäre das „20:00“ und „80 °C“.
3. Wenn Sie die angezeigte Garzeit ändern wollen: Drücken Sie die Taste und
stellen Sie mit den Tasten + und – die gewünschte Zubereitungszeit ein.
4. Drücken Sie , um den Vorgang zu starten.

Gartabellen Dampfgaren
Allgemeine Hinweise
In den nachfolgenden Tabellen finden Sie zahlreiche Beispiele. Beachten Sie bitte
folgende Punkte beim Dampfgaren:
 Alle Zeitangaben sind Richtwerte. Die tatsächliche Zubereitungszeit ist u. a.
abhängig von der Größe und Frische des Lebensmittels.
 Weiter oben im Garraum platzierte Lebensmittel garen schneller als tiefer
platzierte.
 Prüfen Sie vor dem Ablauf der angegebenen Zeit, ob das Lebensmittel bereits
gar ist. So verhindern Sie ein mögliches Verkochen.
 Alle Garzeitangaben in den Tabellen sind in Minuten.
 Fleisch taut besser und gleichmäßiger auf, wenn es vor dem Einfrieren in Schei-
ben oder Stücke geschnitten wurde.

Auftauen
Lebensmittel Temp. °C Menge/Zubereitung Auftauzeit Hinweise
Hähnchen-
60 35
schenkel 4 á 250 g
Schweinefleisch Zum Auftauen
60 20
700 g immer eine
- 18° C gefroren
Garnelen 700 g 55 20 geringe Tempe-
auf einen Teller legen
Fisch 700 g 55 25 ratur einstellen.
Seelachs-Fisch-
filet 400 g á 100 g- 55 11-13
Stücke

21
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 22 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Dampfgaren auf einer Ebene


Fleisch
Lebensmittel Temp. °C Menge/Zubereitung Garzeit Hinweise
Stücke 600 g 18-25
Kotelett 100
gefroren / 600 g 30-40
Frisches
90 400 g 10-15
Hackfleisch
Geschnetzeltes frisch 500 g 15-25 Größere Stücke
100
Schweinefleisch gefroren 500 30-40 können direkt in
Hähnchenschen- frisch 700 g 20-25 der Garschale
100
kel ohne Haut geforen 700 g 25-40 platziert werden.
Hähnchen im frisch 1000 g 25-30
100
Stück ohne Haut gefroren 1000 g 40-50
Rindfleisch im frisch 500 g 15-25
100
Stück gefroren 500 g 25-40

Fisch und Meeresfrüchte


Lebensmittel Temp. °C Menge/Zubereitung Garzeit Hinweise
frisch 500 g 12-16 Verwenden Sie
Garnelen 90
gefroren 500 g 20-25 nur frische
frisch 1000 g 22-28 Produkte.
Karpfen im Stück 85
gefroren 1000 g 40-45 Dadurch lässt
frisch 1000 g 18-25 sich bei Fisch
Forelle im Stück 100
frisch 300 g 13-15 nach dem Garen
Lachsfilet in die Haut besser
75 frisch 100 g pro Stück 25 abziehen.
Scheiben

Reis/Getreide
Lebensmittel Temp. °C Menge/Zubereitung Garzeit
Reis 100 g 100 150 ml Wasser in Glasschale 20
Reis 200 g 100 250 ml Wasser in Glasschale 25
Reis 300 g 100 500 ml Wasser in Glasschale 31

Hinweis
Um ein gleichmäßiges Garergebnis zu erzielen, sollten Sie den Reis nach
der Hälfte der Zubereitungszeit umrühren.

Germknödel
95 4 Stück á 160 g 30
(Hefeknödel)

22
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 23 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Gemüse, Obst und Ei


Lebensmittel Temp. °C Menge/Zubereitung Garzeit Hinweise
Blumenkohl/ in Röschen (frisch) 300 g 14-16 Die Zuberei-
100
Brokkoli in Röschen (gefroren) 300 g 18-20 tungszeit ist
frisch 300 g 15 abhängig von
Erbsen 100 der Qualität
gefroren 300 g 16-18
Kürbis, in Wür- frisch 500 g 15-20 des Garguts.
100 Erbsen im
fel geschnitten gefroren 500 g 25-30
Teller garen.
frisch, geschält ca. 3 cm 15-20
Kartoffeln 100 Gemüse vor
Kantenlänge 300 g 25-30
dem Garen
frisch 500 g 15 kleinschnei-
Spinat 100
gefroren 500 g 25 den.
geschnitten 300 g 13-18 Spinat nach
Pilze 100
klein + gefroren 300 g 20 der Hälfte der
Äpfel, Birnen, Zubereitungs-
90 geschält, 1-3 Stücke 10-15
Pfirsich zeit umrühren.
Frische Eier 10 (weich) Garen Sie
Schale oder Teller
bei Raumtem- 100 12 (mittel) 3 Eier in 0,1 l
verwenden
peratur 14 (hart) Wasser.

Dampfgaren auf zwei Ebenen (Rezepte)


Brokkoli mit Lachsfilet
Ebene Temp. °C Gewicht Garzeit
Erste Ebene:
90 300 g ca. 24
Brokkoli in Röschen
Zweite Ebene:
90 110 g je Scheibe ca. 21
Lachsfilet in 4 Scheiben

Hähnchenbrustfilet mit Kartoffeln


Ebene Temp. °C Gewicht Garzeit
Erste Ebene:
Geschälte Kartoffeln mit ca. 3 cm 100 300 g ca. 30
Kantenlänge
Zweite Ebene:
100 300 g ca. 25
Hähnchenbrustfilet 2 Stück á 150 g

Hinweis
Wenn Sie gleichzeitig zwei Lebensmittel zubereiten, die bei unterschiedli-
chen Temperaturen gegart werden müssen (z. B. 80° und 120° C), stellen
Sie die niedrigere Temperatur ein. Beachten Sie, dass sich dadurch die
Zubereitungszeit des anderen Lebensmittels entsprechend verlängert.

23
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 24 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Reinigen
GEFAHR
- Ziehen Sie den Stecker aus der Steckdose bevor Sie das Gerät reinigen.
- Auch nach dem Gebrauch ist das Gerät noch längere Zeit heiß. Berühren
Sie es nicht und lassen Sie es vollständig abkühlen, bevor Sie es reinigen.
Verbrennungsgefahr!

ACHTUNG
Verwenden Sie keinesfalls harte, kratzende oder scheuernde Reinigungs-
mittel. Diese könnten die Oberfläche zerkratzen. Backofenspray ist ebenfalls
nicht geeignet.

Gehäuse
1. Reinigen Sie das Gehäuse von außen mit einem weichen, leicht angefeuchteten
Tuch.
2. Die Scheibe in der Gerätetür können Sie von außen und innen mit etwas Glas-
reiniger säubern.
3. Zur Pflege des Edelstahlgehäuses verwenden Sie handelsübliches Edelstahl-
pflegemittel. Beachten Sie die Herstellerangaben.

Garraum
Reinigen Sie besonders den Garraum nach jedem Gebrauch, um grobe und festan-
haftende Verschmutzungen zu vermeiden.
1. Reinigen Sie den Garraum mit einem weichen, leicht angefeuchteten Tuch.
Verwenden Sie ggf. etwas Spülmittel.
2. Sie können die Wasserleitung zum Reinigen entnehmen. Ausbau: Gegen den
Uhrzeigersinn drehen. Einbau: Im Uhrzeigersinn drehen. Reinigen Sie die
Wasserleitung im Geschirrspülwasser und spülen anschließend gut mit frischem
Wasser nach.
3. Entfernen Sie Verkalkungen von der Heizplatte, indem Sie etwas Essig auf die
Heizplatte geben. Nach einigen Minuten können Sie die Verschmutzung mit
einem feuchten Tuch abwischen.

Hinweis
Die Heizplatte lässt sich leichter reinigen, wenn Sie zuvor die Wasserleitung
entfernt haben.

4. Entfernen Sie die Feuchtigkeit aus dem Innenraum. Wischen Sie auch Türdich-
tung, Auffangrinne und Wasserbehälter-Einschub trocken.
5. Lassen Sie abschließend die Gerätetür noch offen, damit der Garraum vollstän-
dig abtrocknen kann.

24
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 25 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Zubehör
 Reingen Sie die Roste, die Schalen und den Griff für Auffang- und Garschale in
Geschirrspülwasser oder in der Geschirrspülmaschine.

Wasserbehälter
1. Entnehmen Sie nach jedem Gebrauch den Wasserbehälter und leeren ihn aus.
2. Spülen Sie den Wasserbehälter mit frischem Wasser aus, trocknen ihn ab und
schieben ihn wieder in das Gerät. Wasserbehälter nicht in der Geschirrspül-
maschine reinigen.

Prüfpunkte
Prüfen Sie von Zeit zu Zeit, ob...
 der Innenraum sauber ist,
 die Türdichtung vorhanden und unbeschädigt ist,
 die Wasserleitung nicht blockiert und sauber ist,
 die Tür einwandfrei schließt.

Technische Daten
Stromversorgung: 230 V ~ 50 Hz
Schutzklasse: I
Leistung: 2000 W
Garraum-Lampe 20 W / 120 V / hitzeständig bis 300 °C
Abmessungen in cm: 29 x 45 x 35 (ohne Türgriff)
Volumen des Garraums: 22 Liter
Gewicht: 10,1 kg
Umgebungsbedingungen: Temperatur: 10° bis 40° C
Luftfeuchtigkeit: bis maximal 85 % (relativ)

Konformitätserklärung
Die Konformität des Produktes mit den gesetzlich vorgeschriebenen Standards wird
gewährleistet. Die vollständige Konformitätserklärung finden Sie im Internet unter
www.gt-support.de.

25
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 26 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Störung und Abhilfe


Allgemeine Fehler
Fehler Mögliche Ursache und Abhilfe
Keine Funktion / Keine Anzeige im - Stecker in der Steckdose?
Display.
Display ist dunkel, Uhrzeit wird aber - Haben Sie die Display-Beleuchtung ausge-
angezeigt. schaltet, siehe Seite 14?
Gerät startet nicht. - Wasserbehälter ausreichend gefüllt und kor-
rekt eingeschoben?
Garraum-Beleuchtung leuchtet nicht - Die Lampe ist defekt. Wenden Sie sich an
beim Öffnen der Tür. eine Fachwerkstatt oder an die genannte
Service Adresse, siehe Seite 28.
Gerät reagiert nicht auf Tasten. - Ist die Kindersicherung noch aktiviert, siehe
Seite 14?
Während des Gebrauchs treten plötz- - Die Pumpe springt an und pumpt Wasser
lich Brumm-Geräusche auf. zum Verdampfen auf die Heizplatte. Kein
Fehler.
Während des Gebrauchs tritt Dampf - Die Türdichtung ist beschädigt. Schalten Sie
oder Wasser aus der Türdichtung aus. das Gerät sofort aus und wenden Sie sich an
eine Fachwerkstatt oder an die genannte
Service Adresse, siehe Seite 28.
Während des Gebrauchs ertönen wie- - Blinkt die Wasserbehälteranzeige im
derholt Pieptöne. Display? Prüfen Sie, ob der Wasserbehälter
vollständig eingeschoben ist. Falls ja, Prüfen
Sie den Wasserstand im Wasserbehälter und
füllen Sie ggf. Wasser nach.
Hinweis: Im Wasserbehälter verbleibt aus
technischen Gründen immer eine kleine
Wassermenge. Kein Fehler.

26
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 27 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Fehlermeldungen im Display
Anzeige Bedeutung Mögliche Abhilfe
E-1 Temperatur im Garraum ist zu - Schalten Sie das Gerät aus. Öffnen Sie
hoch (über 250 °C). die Gerätetür und lassen Sie das Gerät
abkühlen.
E-2 Temperatur im Garraum ist zu - Schalten Sie das Gerät aus. Wenden
niedrig (nach 3 Minuten immer Sie sich an eine Fachwerkstatt oder an
noch unter 40 °C). die genannte Service Adresse, siehe
siehe Seite 28.
E-3 Heizplattenschutz wurde akti- - Schalten Sie das Gerät aus. Öffnen Sie
viert (Temperatur über 185 °C). die Gerätetür und lassen Sie das Gerät
abkühlen.
E-4 Heizplattenschutz wurde akti-
viert (Temperatur nach 3 Minuten
immer noch unter 40 °C).
- Schalten Sie das Gerät aus. Wenden
E-5 Sie sich an eine Fachwerkstatt oder an
Heizplattenschutz wurde aktiviert die genannte Service Adresse, siehe
E-6
siehe Seite 28.
E-7 Zirkulation im Garraum fehlerhaft
E-8 Kurzschluss im Garraum
E-9 Wiederholte Pieptöne - siehe Tabelle „Allgemeine Fehler“.

Entsorgen
Entsorgen Sie die Verpackung sortenrein.
Sollte das Gerät nicht mehr benutzt werden können, fragen Sie den zustän-
digen Müllbeseitigungsverband nach den notwendigen Maßnahmen zur
Entsorgung.
Das Gerät darf nicht über den Hausmüll entsorgt werden.

27
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 28 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Garantie

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,


unsere Produkte unterliegen einer strengen Qualitätskontrolle. Sollte dieses Produkt
trotzdem nicht einwandfrei funktionieren, bedauern wir dies sehr und bitten Sie, sich
an unsere unten aufgeführte Serviceadresse zu wenden.
Gern stehen wir Ihnen auch telefonisch über die unten genannte Service-Hotline zur
Verfügung. Bitte wenden Sie sich vor Einsendung eines defekten Gerätes telefonisch
an unser Service-Center, um die Abwicklung zu beschleunigen.
Die Garantiezeit beträgt 3 Jahre und beginnt mit dem Tag des Kaufs. Bitte bewahren
Sie den Kassenbon als Nachweis für den Kauf auf.
Während der Garantiezeit können defekte Geräte unfrei an u. a. Serviceadresse
gesandt werden. Sie erhalten dann ein neues oder ein repariertes Gerät kostenlos
zurück.
Für die Geltendmachung von Garantieansprüchen gilt Folgendes:
 Garantieansprüche können Sie nur innerhalb eines Zeitraums von max.
3 Jahren, gerechnet ab Kaufdatum, erheben. Unsere Garantieleistung ist auf die
Behebung von Material- und Fabrikationsfehlern bzw. den Austausch des Gerä-
tes beschränkt.
Unsere Garantieleistung ist für Sie kostenlos.
 Garantieansprüche müssen jeweils nach Kenntniserlangung unverzüglich erho-
ben werden. Die Geltendmachung von Garantieansprüchen nach Ablauf des
Garantiezeitraumes ist ausgeschlossen, es sei denn, die Garantieansprüche
werden innerhalb einer Frist von 2 Wochen nach Ablauf des Garantiezeitraumes
erhoben.
 Ein defektes Gerät übersenden Sie bitte unter Beifügung der Garantiekarte und
des Kassenbons portofrei an die Serviceadresse:

Globaltronics Service Center


c/o Teknihall Elektronik GmbH
Breitefeld 15
64839 Münster
Hotline: 01805 000 136*
365 Tage im Jahr - von Montag bis Sonntag
Fax: 01805 258 619 *
Web: www.gt-support.de
Aus dem Ausland erreichen Sie den Service unter:
+49 6071 3902908
*14 Ct./Min. im Festnetz der Deutschen Telekom
(Kosten für Anrufe aus den Mobilfunknetzen sind ggf. höher)

28
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 29 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Wenn der Defekt im Rahmen unserer Garantieleistung liegt, erhalten Sie ein reparier-
tes oder neues Gerät zurück. Mit Reparatur oder Austausch des Gerätes beginnt kein
neuer Garantiezeitraum. Maßgeblich bleibt der Garantiezeitraum von 3 Jahren ab
Kaufdatum.
Bitte beachten Sie, dass unsere Garantie bei missbräuchlicher oder unsachgemäßer
Behandlung, bei Nichtbeachtung der für das Gerät geltenden Sicherheitsvorkehrun-
gen, bei Gewaltanwendungen, Schäden durch höhere Gewalt oder bei Eingriffen, die
nicht von der von uns autorisierten Serviceadresse vorgenommen wurden, erlischt.
Wenn im Falle von Reparaturen dieses Gerät an die Serviceadresse geschickt
werden muss, achten Sie bitte darauf, das Produkt angemessen zu verpacken. Wir
tragen keine Verantwortung für Schäden, die durch den Transport entstehen.
Nach Ablauf der Garantiezeit haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, das defekte Gerät
zwecks Reparatur an die u. a. Adresse zu senden. Nach Ablauf der Garantiezeit
anfallende Reparaturen sind kostenpflichtig.
Vom Garantieumfang nicht (oder nicht mehr) erfasste Defekte am Gerät oder Schä-
den, durch die die Garantie erloschen ist, beheben wir gegen Kostenerstattung. Dazu
senden Sie das Gerät bitte an unsere Serviceadresse.
Ihre gesetzlichen Rechte werden durch diese Garantie nicht eingeschränkt.

29
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 30 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 31 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14

Garantiekarte
Im Garantiefall sorgfältig in BLOCKBUCHSTABEN ausfüllen und unbedingt mit dem
Gerät und dem Kassenbon einsenden.
Gültig für 3 Jahre ab Verkaufsdatum/ Poststempel.

Artikel: Dampfgarer GT-SO-02


Fehlerbeschreibung:

gekauft bei:
(bitte Kassenbon beilegen)

Globaltronics Service Center


c/o Teknihall Elektronik GmbH
Breitefeld 15
64839 Münster
Hotline: 01805 000 136*
365 Tage im Jahr - von Montag bis Sonntag
Fax: 01805 258 619 *
Web: www.gt-support.de
Aus dem Ausland erreichen Sie den Service unter:
+49 6071 3902908
*14 Ct./Min. im Festnetz der Deutschen Telekom
(Kosten für Anrufe aus den Mobilfunknetzen sind ggf. höher)
Käufer:

Name:
Straße:
PLZ und Ort:
Telefon:
Unterschrift:

E42342 IV/15/2010

31
DE Dampfgarer 08_2009.book Seite 32 Dienstag, 3. November 2009 2:35 14