Sie sind auf Seite 1von 2

Die Isolation der Front Polisario in der internationalen Szene nimmt täglich

zu (argentinische Medien)

Buenos Aires-Die Isolation der Front Polisario in der internationalen Szene


nimmt von Tag zu Tag zu, schreibt die argentinische Nachrichtenagentur
„Alternative Press Agency“, die über die jüngste Ablehnung des peruanischen
Verfassungsgerichts gegen die Berufung eines provokativen „Agenten“ der
Front Polisario berichtet, der in Peru zur Persona non grata erklärt wurde.

Die argentinische Agentur erachtet, dass der peruanische Gerichtshof gerade die
letzten Illusionen der Front Polisario niederschmettert hat, um die Welt glauben
zu lassen, dass angebliche elendhafte Lager in der algerischen Sahara einen
Staat herausbilden.

Der Gerichtshof erklärte die aufgestellten Behauptungen der Agentin der Front
Polisario, Khadijatou El Mokhtar Sidahmed, welche sich in Peru als
"Diplomatin" präsentierte und welche die peruanischen Behörden wegen
Usurpation des Amtes ausgewiesen hatten, für "unzulässig", was den
Forderungen der Front Polisario einen Hieb versetzte, dem Glauben zu
schenken, dass die Einheit der „DARS“ "einen Staat" darstellt.

Nachdem die Agentur an die Wechselfälle der Ausweisung von Khadijatou El


Mokhtar durch die peruanischen Behörden erinnert hat, bestand darauf, dass
Peru in 1996 alle Beziehungen zur „DARS“ eingefroren hatte und dass "die
peruanische Regierung diese Einheit seitdem nicht mehr anerkennt".

Dieselbe Quelle stellte an den Pranger, dass die Front Polisario das Versenden
ihrer Sympathisanten vermittels Touristenvisa und spanischer bzw. algerischer
Pässen als Taktik einsetzt, um linke politische Kreise und Universitätsstudenten
zu infiltrieren, bevor sie vorgibt, "eine Botschafterin" der chimärischen „DARS“
zu sein. Sie verlassen das Zielland, bevor die betreffenden Behörden auf diese
Propaganda-Aktivitäten reagieren. Ziel ist es, "die Illusion der Existenz eines
sogenannten saharawischen Staates zu vermitteln".

Zu dieser Zeit brachte Khadijatou El Mokhtar 19 Tage in der Transitzone des


Flughafens von Lima zu, sich dazu verweigernd, auf den Weg zu ihrem
Abflugort Spanien aufzubrechen bzw. als Touristin mit ihrem spanischen Pass
einzureisen, jedoch mit der Verpflichtung, keine politischen Propaganda-
Aktivitäten durchzuführen.
Der Apparat der Front Polisario nutzte diese Zeit aus, um eine ihrer üblichen
Propagandakampagnen auf den Weg zu bringen und eine Gruppe von Anwälten
dazu zu veranlassen, beim peruanischen Verfassungsgericht Berufung
einzulegen.

Nach etwas mehr als zwei Wochen "Medienzirkus", den argentinischen Medien
zufolge, wurde die peruanische Regierung schließlich der Geduld verlustig und
fünf Polizisten lassen gewaltsam Khadijatou El Mokhtar auf einen Flug in
Richtung Madrid einsteigen.

Das Gerichtsverfahren in Peru wurde jedoch fortgesetzt. Das Verfassungsgericht


hat es gerade einen einstimmigen Entscheid vermittels seiner sieben Richter
erlassen, der den Antrag von Khadijatou El Mokhtar als unbegründet erklärte.

Dieser Gerichtsentscheid in Peru, schreibt die Alternative Press Agency,


bestätigt nicht nur den chimärischen Charakter der „DARS“ und ihrer falschen
Diplomaten, sondern überdies "die Luft der Dekadenz und der internationalen
Diskreditierung, die die Front Polisario umwebt, und die separatistische Sache,
die nur dank der Unterstützung aller Art der algerischen Regierung und einer
Handvoll zunehmend reduzierter linker Parteien und Weggefährter überlebt, die
sich auf die Verfechtung sogenannter humanitärer Zwecke versteift haben, um
weiterhin politisch überleben zu dürfen.“

Die argentinischen Medien vertreten schließlich die Ansicht, dass "die Taktik,
die die Separatisten der Front Polisario seit vierzig Jahren zur Anwendung
bringen, um übers Wasser gehalten zu werden, niemanden mehr überzeugt und
ihre Organisation mittelfristig zum Verschwinden verhängt ist, wie wovon
einstig Fälle der irischen IRA und der ETA in Spanien den Beweis erbracht
haben“.

Quellen:

http://www.corcas.com

http://www.sahara-online.net

http://www.sahara-culture.com

http://www.sahara-villes.com

http://www.sahara-developpement.com

http://www.sahara-social.com

Bewerten