Sie sind auf Seite 1von 35

Nr.

4
Freude am

Zeichnen
Pastell: Einstieg,
Profi-Tipps und
www.freudeamzeichnen.info

tolle Motive

V orz eic hnen, Ausarbeiten:


Skizzieren,
Stadt und Land: Sch ritt für Sch ritt zum Erfolg!
Kreativ komponieren,
effektvoll ausführen

• Blumen im Farbenrausch
• Modellieren mit Licht
• Fotos als Vorbild nutzen
• Bäume gekonnt zeichnen2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Liebe Leserinnen
und liebe Leser,
Künstler haben eine gewisse Abneigung, Ama-
56 Inhalt
teuren das Zeichnen nach Fotos zu empfehlen: 4 Apfel, Birne, Orange
Man sollte das Bild unbedingt mit Blick auf die 6 Leuchtende Birnen
Landschaft und aus Skizzen entwickeln – ein für 8 Harmonie in Orange
Hobbyzeichner entmutigender Anspruch, dem der
bekannte holländische Zeichenlehrer Rob Komala,
11 Stille Studien
Mitarbeiter dieses Heftes, entgegenhält: 14 Blätterwäldchen
„Ein Foto kann für Landschaftszeichnungen eine 16 Baumstudien
sehr gute Erinnerungsstütze sein und Dinge fest- 18 Natürliche Skulptur
halten, die wir während des Skizzierens vergessen 20 Wild-Romantisch
oder nicht bemerkt haben. Natürlich kann das Foto
22 Kurs: Zeichnen mit Pastell
zu viel erzählen, doch liegt es an uns, was und wie
24 Papiereffekte

6
wir etwas übernehmen wollen. So lange Sie also
25 Farbeffekte
ein Foto nicht genau nachmalen, ist das durchaus
26 Rosen
in Ordnung: Halten Sie sich beim Zeichnen ruhig
31 Neonlicht mit Pastellkreide
ans Foto, entnehmen Sie ihm das Wesentliche und
34 Himmel und Wasser
schwierige Details, aber bedenken Sie stets: Sie
selbst bestimmen, was aufs Zeichenblatt kommt.“ 36 Schatten und Struktur
Dem kann ich nur dies hinzufügen: Wollte man 38 Rustikale Atmosphäre
nur zeichnen, was man vor eigenen Augen hat, blie-
44 Alte Stadtansichten
ben einem ganze Welten verschlossen.
45 Fachwerk
48 Brügge
Herzlichst, Ihr

54 52
52
Landschaften komponieren
Räumlichkeit
52 Vorbild Foto
53 Ausschnitt und Blickpunkt
Norbert Landa, Herausgeber 54 Komposition:
Das Wichtigste auf einen Blick

26 55
56
Der Horizont
Weites Land

20 58

60
Studien

Pferdeporträts
62 Traute Zweisamkeit

66 Gewinnspiel
66 Impressum / Heftbestellung
66 Herstellernachweis

2 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 3


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Apfel, Birne, Orange

Einen halb geschälten Apfel


Äpfel sind keine per- zu zeichnen ist eine technische
fekten Kugeln: Wenn Herausforderung vor allem
Sie die Form zuerst angesichts der in sich ver-
grob mit Tangen- drehten Abschälung. Auch der
ten skizzieren und Apfel erhält an den geschäl-
erst dann die Ecken ten Stellen unregelmäßige
abrunden, erhält der Abplattungen, die sich durch
Apfel eine individu- einheitliche Schraffurflächen
elle Gestalt. (oder Aussparungen) darstel-

Apfel, Birne, Orange


len lassen.

Klein genug für den Zeichentisch, schnell zur Hand und interessant geformt: Früchte
sind ideale Motive, und jede Technik – Bleistift bei den Äpfeln, Farbstift und Pastell in
den folgenden Beispielen – gibt der Zeichnung einen eigenen Charakter.

I n diesen Apfelstudien von Frits de Nooijer


hängt alles von den Schraffuren ab; die
Umrisse spielen nur anfangs eine Rolle und
Aufgaben. Sie zeichnen die Oberflächenbe-
schaffenheit des Objektes nach, ersetzen in
den Graustufen auch die Helligkeitswerte der
bilden die Hell-Dunkel-Verläufe Licht und
Schatten nach, zum anderen folgen
die Schraffuren der (gedachten)
verschwinden später fast völlig. Dabei erfül- Farben und modellieren die Form gleichzei- Form bzw. werden durch diese
len die Schraffuren eine ganze Reihe von tig auf zweifache Weise heraus: zum einen erst herausgearbeitet.

Eine punktuelle Lichtquelle wie eine Schreibtischlampe macht es ein-


Die Schlagschatten auf dem – flachen – Boden werden
facher, die Licht-Schatten-Kontraste zu erkennen; und diese sind das
kreuzweise oder parallel schraffiert; die Eigenschatten
wichtigste Mittel, um Apfel und Schale in Form zu bringen. Auch die
auf den Äpfeln hingegen entstehen durch meist weich
Schlagschatten auf dem Tisch erfordern genaues Hinsehen.
verlaufende Formschraffuren.

4 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 5


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Apfel, Birne, Orange

Leuchtende Birnen D er Künstler Franz-Josef Bettag grun-


diert ein Aquarellpapier mit getö-
ntem Acrylgesso. Mit einer Malerrolle aus
Schaumstoff trägt er das Gesso gleichmä-
ßig auf. Nach dem Trocknen bringt die
Grundierung nicht nur den gewünschten
Grundton, sondern auch eine leicht raue
Oberflächenstruktur, die den Buntstiften
eine überraschende Brillanz gibt.

1
Zeichnen Sie die Konturen mit dem
gelbem Farbstift vor und schraffieren
Sie die Licht- und Schattenseiten
ungleichmäßig im jeweils hellsten bzw.
dunkelsten Farbton, den Sie in
der Zeichnung verwenden wollen.

2
Durch den leicht grünlich getönten Mal-
grund schimmert das Gelb des Buntstiftes
in vielen Nuancen. Es entstehen wie von
selbst Grüntöne. Für die Schatten werden
dunkle Blautöne verwendet, die durch
den getönten Malgrund ebenfalls wieder
unterscheidlich schimmern. Als Farbak-
zent kommt ein leichtes Rot darüber.
Solche Farben würde man in Birnen nicht
unbedingt erwarten, doch wirken sie
natürlich und bringen Leben in die Schat-
ten, die hier und anderswo niemals farb-
los grau oder schwarz erscheinen sollten.
Die Farben lassen sich auf getönten Gesso
gut übereinander auftragen und mischen.

Man muss schon einen zweiten Blick auf dieses male-


rische Trio werfen, um darin die Farbstiftzeichnung zu 3
Material Schraffieren Sie das Tuch weiß und
erkennen – so intensiv leuchten hier die Farben auf. • Aquarellpapier
legen Sie auch hier bläuliche Schatten
darüber; der Grundton des Papiers tut
Viel zu dieser spektakulären Wirkung trägt ein spezi- • Acrylgesso sein Übriges, um auch hier die Farbig-
• Acrylfarbe keit zu intensivieren. Auf die Lichtseiten
eller, farbig grundierter Malgrund bei. Auf ihm lassen • Malerrolle der Birnen zeichnen Sie weiße Glanz-
lichter, und den Schatten verleihen Sie
sich mit Buntstiften pastellartige Effekte erzielen. • Weiche Farbstif
te in mit einem hellen Blauton zuletzt einen
Tönen von Grün
, leuchtenden Schimmer.
Gelb, Blau und R
ot
dazu Weiß, Schw ,
ar z

6 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 7


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Apfel, Birne, Orange

Harmonie in Orange
Aus dem dunklen, türkisfarbenen Hintergrund mit den tiefen Schatten leuchten die
Orangen förmlich heraus. Trotz der starken Kontraste wirkt das Motiv harmonisch, 1
Für die Vorzeichnung skizzieren Sie das
was sich vor allem dem Einsatz komplementärer Pastellfarben verdankt. Motiv am besten schwungvoll mit dem
weichen Bleistift, ziehen Sie die besten
Linien nach und wischen Sie mit dem
Knetgummiradierer darüber. Die verblie-
benen, blassen Striche ziehen Sie mit
Pastellkreide in einem zur Hauptfarbe
des Motivs passenden hellen Braunton
nach; auch die Umrisse der Blätter.

2
Füllen Sie die Orangen zunächst
gleichmäßig in Gelb (siehe die
Orange rechts) und schraffieren
Sie die Früchte sodann rundum
von außen nach innen in einem
Orangeton oder in Rotbraun (lin-
ke Orange). Die Konturen bleiben
vorerst stehen.

3
Mit Licht- und Schattenseiten erhalten
die Blätter ihre Wölbungen; die
Blattadern werden mehr oder
weniger kräftig angedeutet.

R und um und hinter den Früchten und Blättern gehen die Schatten in ein
dunkles Blaugrün über, was die Orangen noch weiter nach vorne bringt.
Deutlich wird dieser Effekt, wenn Sie das fertige Bild mit den Orangen in Im letzten Schritt (Bild links) legen Sie
Schritt 3 vergleichen, wo sie noch auf Weiß stehen. Das körnige, weiße Pastell-
Material den Hintergrund gleichmäßig (mit der
papier mit den winzigen Lichtsprenkeln lässt selbst die Schattenfarben flirren. • Pastellpapier, rau Breitseite des Stummels) in Türkis an und
Einen künstlerischen Touch erhält das Pastell, wenn Sie die Farben und Striche • Pastellkreidestifte gehen sodann für die tiefen Schatten mit
gewissermaßen unfertig auslaufen lassen. Auch wenn Ihnen ein abgeschlos- Olivgrün darüber. Sodann verdichten Sie
• Bleistift 3B
sener Charakter lieber wäre, sollten Sie über einen gedachten Rand hinaus- die Farben durch Verwischen mit dem
zeichnen und das Bild sodann ins Passeparout stellen. • Knetgummi Finger oder einem Papierwischer, mit
• Papierwischer dem Sie auch besser in die Ecken kom-
• Fixativ men. Fixieren nicht vergessen!

8 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 9


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Stille
Studien

Anzeige nur in der Druckausgabe

Aktuelle Angebote auf:


www.freudeamzeichnen.info

Trotz aller sonstigen Stifte, Techniken und Effekte, die sich für Zeich-
nungen anbieten: Der Bleistift ist und bleibt das Maß der Dinge – und
beweist sich immer wieder als Alleskönner. Alex Bernfels zeigt dies mit
dieser stillen Studie in der Berührung von Blatt und Wasser und sodann
in den grafischen (Baum-)Blättern auf den übernächsten Seiten.

10 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 11


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Stille Studien Stille Studien

T hema dieser Zeichnung ist die sanfte Berührung von Blatt und Wasser
im Augenblick des sich lösenden und des bereits gefallenen Tropfens.
Die diagonalen Linien des Blattes und seines unteren Pendants führen den
4
Einen noch schwächeren Schatten erhält
die Spiegelung des eben gefallene Wasser-
Blick geradewegs zu diesem Schwerpunkt, der zugleich das leichteste und Material tropfen. Die Spiegelung des Blattes, zugleich
vergänglichste Detail ist. Die weitere Diagonale der flachen Steine schließt • Zeichenpapier, glatt sein Schatten auf dem Wasser, wird mit der
das Bild auf der rechten Seite ab. Innere Spannung erhält die stille, fast flach aufliegenden Mine ohne sichtbare
• Bleistifte 2B, 3B
meditative Komposition durch den Gegensatz zwischen dem symbolhaften Schraffurstriche geschummert.
Charakter der Zeichnung und der realistischen Ausführung. • Knetgummiradierer
• Spitzer
Tipp:
Hilfreich ist eine Vorskizze, in der Sie
die Komposition festlegen und auch
die Schatten andeuten (siehe die vorige
Seite). Zeichnen Sie am besten nicht
bis zum Rand, sondern grenzen Sie das
Motiv mit einem Hilfsrahmen ein, über 5
den Sie dann auch schwungvoll hinaus- Die von links unten kommenden Wellen zerreißen
zeichnen können. die Spiegelung in Ringe. Schummern Sie auch hier
von innen nach außen und schattieren Sie auch den
Bereich um und zwischen den Steinen.

1
Für die Vorzeichnung nehmen Sie den
etwas härteren Stift 2B, mit dem Sie
auch das Blatt schraffieren.

6
Die Tropfen auf dem Stein haben
durch die perspektivische Ver-
kürzung eine leicht ovale Form.
2 Die Steine selbst schummern Sie
Schraffieren Sie in einzelnen Strichen von zunächst nur ganz schwach.
innen nach außen und folgen Sie dabei der
Form; zur Spitze hin und an der Unterseite
bleibt die Schraffur heller. Die Blattadern
bleiben ausgespart.

3
Die Wassertropfen hängen 7
als klare Halbkreise am Blatt. Zuletzt modellieren Sie die sanfte
Lediglich der bauchige Tropfen Wölbung auf den flachen Steinen
an der Blattspitze erhält links durch Schattierungen heraus und
einen leichten Schatten. Wenn setzen unter die Wassertropfen
Sie vorne am Blatt die Schatten leichte Schatten, sodass diese als
verstärken, erscheint die Blatt- abgeplattete, transparente Halb-
spitze ein wenig gedreht. kugeln aufliegen.

12 Freude am Zeichnen Nr. 4


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Blätterwäldchen

Blätterwäldchen
Jedes Blatt für sich ist nur eine einfache Übung in Form und Schraffur;
Material
• Skizzenpapier
Zusammen und mit spitzem und flachem Stift jedoch entsteht ein • Zeichenpapier glatt
Blätterwäldchen mit dem Charme einer minimalistischen Grafik. • Bleistifte HB, 2B
• Knetgummiradierer

S chummern ist ein zartes Schraffieren mit dem flach gehal-


tenen Stift, wobei keine einzelnen Striche sichtbar sind.
Das ergibt eine Art Grauschleier, der meist eine helle Farbflä-
che, in Landschaften auch Dunst simuliert. In diesem Motiv
liefert das Schummern das, was in der Malerei Lasur heißt: Die
geschummerten Blätter überlappen sich als durchscheinende 5
Schichten und erzeugen diesen hübschen Effekt. Ebenso dunkel, doch mit dünnerem Strich,
werden die Blattadern gezeichnet, die hier
1 einfach über Kreuz laufen.
Skizzieren Sie die Kronen in über- 6
lappenden Ovalen, die Sie vorher auf Schattieren Sie
einem separaten Blatt üben sollten. zuletzt die Übergänge
vom Stängel zum Blatt.

2
Aus diesen Grundformen leiten Sie
die Umrisse, Stängel und Adern ab.

3
Schummern Sie jedes Blatt vollständig für sich; den Stift weit
hinten und flach halten. Die überlappenden Bereiche schraffie-
ren Sie dunkler; das sieht nach zwei transparenten Schichten aus.

4 Aus der Übung im Schummern und Schraffieren ist ein dekorativ stilisiertes Wäld-
chen entstanden. Das Bild erhält eine gewisse Tiefe nicht nur durch die Überlap-
Zeichnen Sie die Stängel mit
pungen, sondern auch die leicht in die Tiefe versetzten Stämme.
dem weichen, gut angespitzen
Bleistift kraftvoll nach.

14 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 15


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Baumstudien Baumstudien

Baumstudien
Stämme haben eine ungefähr
zylindrische Form, ebenso wie
starke Äste. Und da die Äste rund-
herum aus dem Stamm ansetzen,
ist es wichtig, sie perspektivisch
Je länger man einen Baum anschaut, desto interessanter blickt richtig anzusetzen. Dafür ist eine
sozusagen durchsichtige Skizze
er zurück, meint Christa Tauss und zeigt, wie spannend es sein (links) hilfreich. Nach Wegfall der
Hilfslinien wachsen die unteren
kann, beim Zeichnen genau hinzusehen. Äste in natürlicher Weise aus dem
Stamm. Der obere Ast hingegen
braucht keine perspektivische
Den krassen Gegensatz zum schlanken Wuchs bil- Verkürzung, da es sich ohnehin im
den die absonderlichen Formen von verwachsenen Profil zeigt.
Bäumen. Sie entstehen, wenn der junge Baum vom
Wind verbogen wird und sich nicht mehr aufzurich-
ten vermag; lediglich die Äste streben gen Himmel.
Beachten Sie, dass die Verzweigungen kaum jemals
größere Bögen beschreiben, sondern eher eckig
und zackig ausfallen. Die Schraffur formt die Gestalt
mit Licht und Schatten und bildet
zugleich die Oberfläche ab, also die
von Baumart zu Baumart höchst
Kaum ein älterer Baum hat einen geometrisch sauber
unterschiedliche Rindenstruktur. In
geformten Stamm. Vielmehr wirken Baumstämme
diesem Beispiel wirkt die Rinde kom-
oft wie vom Leben modelliert, mit all diesen Ausbuch-
pakt mit flachen Schuppen, und so
tungen, Strängen und Höhlungen. Dafür bieten sich
Die meisten Bäume, die kerzengerade wachsen, wird sie auch gezeichnet: den (wei-
senkrechte Formschraffuren an: locker an den Lichtsei-
legen die Äste gleichsam an und verbergen sie chen) Stift flach auflegen und kurz
ten, dicht an den Schattenseiten und Verläufen zu den
unter Nadeln oder – seltener – Laub. Der Stamm verziehen; für dunklere Bereiche in
tieferen Schatten hin.
und die Äste bei der Zypresse lassen sich nur mehreren Schichten.
erahnen, und zwar durch Schraffuren, die zur
Mitte hin immer dichter werden.

Erst in belaubter Ausführung zeigt sich, dass auch ein Baum


mit anfangs fast waagerechtem Stammverlauf schließlich
zur Balance findet: Rechts hat sich ein Gegengewicht gebil- Einmal hin, einmal her: Der Wind
det. Auf waagerechtem Boden allerdings würde er – jeden- hat diesen Baum zur Jugendzeit in
falls optisch – umfallen. diese Form gezwungen, die nun als
durchaus elegant gelten darf. Wie
überhaupt Bäume, betrachtet man
nur die starken Teile, die mit Körper
und Armen mitunter wie Skulpturen
wirken: einfach schön zu zeichnen!

Manche Weiden verästeln ihren Stamm


schon knapp über dem Boden und las-
sen die Äste recht geradewegs hoch und
auseinander streben. Interessant sind
hier besonders die Überschneidungen
und die Schatten, die ein Ast auf den
anderen wirft – so wirkt das Gebilde
sehr plastisch.

16 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 17


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Baumstudien Baumstudien

Natürliche Skulptur Material


Wenn Sie nur den Ausschnitt aus der Mitte einen Baums in • Zeichenpapier
rau
den Blick nehmen, entdecken Sie spannende Skulpturen; • Bleistift 2B
• Knetgummir
alles Vollholz, alles naturwüchsig … adierer

Der Feldahorn in diesem Beispiel ist


ein guter Kandidat. Er verästelt sich
gerne kompakt, und seine Rinde hat
eine feine, fast schillernde Textur. Nur
wenige dünnere Zweige wachsen
innen, und auch das bisschen Laub
bleibt außer Betracht. All diese Details
würden beim Modellieren der kraft-
vollen Formen nur stören. Das Foto lie-
fert zwar einen guten Anhalt, übrigens
auch für die Rindenstruktur, doch ent-
scheidend ist, was Sie daraus machen.

1
Die Äste setzen meist rundherum
am Stamm an und sind deshalb
perspektivisch verkürzt; beim
Vorzeichnen ist es deshalb ratsam,
mit Hilfsformen zu arbeiten, wie
auf der vorigen Seite gezeigt.
Anzeige nur in der Druckausgabe
2
Schraffieren Sie die Schatten von den
dunkleren Bereichen aus zum Licht
Aktuelle Angebote auf:
hin; zunächst alles eher schwach als www.freudeamzeichnen.info
eine Art Grundierung. Beim sanften
Andrücken lässt das raue Papier
weiße Sprenkel durchblitzen.
Tipp
Die hinteren Äste befinden 4
sich zwar nur knapp hinter Nach und nach kleiden Sie den Baum mit Rinde und kurzen Strichen
dem Stamm und könnten 3 ein. Die hinteren Äste erhalten blasse Schatten; gerade genug, um sie
daher auch ähnliche Tonwerte Die kurzen Schraffurstriche folgen der abzurunden. Sie bilden gleichsam die Staffage im Hintergrund. Auch
haben. Gezeichnet werden Wuchsrichtung; wo es um tiefe Schattenbe- oben und außen verblasst alles; zuletzt ziehen Sie nur noch schwache
sie allerdings viel blasser und reiche geht, in denen die Rindenstruktur Striche von innen nach außen. So kann das eigentliche Thema, näm-
weicher. Mit diesem einfachen kaum mehr eine Rolle spielt, zeichnen Sie lich die Skulptur, alle Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Stilmittel bringen Sie Tiefe und Kreuzschraffuren: gut geeignet für unbe-
Räumlichkeit in die Zeichnung. stimmte, aber nicht glatte Oberflächen.

18 Freude am Zeichnen Nr. 4


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Baumstudien

Typisch für die naturbelassene Die Künstlerin entwickelt das Motiv aus einer Strichzeichnung, in der sie die wesentlichen
Auenlandschaft sind die stillen Elemente festhält – manche detailliert und realistisch, andere – wie das Laub im Vorder-
Gewässer, in denen sich hier der
grund – lediglich skizzenhaft. Die Schraffuren mit den intensiven Licht-Schatten-Kontra-
umgestürzte Baum schwach
sten, dem Schwarz und Weiß auch in den Bäumen, sorgen für eine beeindruckende Räum-
spiegelt. Alles ringsum bleibt
weiß; nichts lenkt ab von dieser
lichkeit, die vorne noch verstärkt wird durch die Freifläche mit der Andeutung eines Weges,
stillen Szene. seitlich und oben durch die fast oder gänzlich weiß gebliebenen Bildteile.

Wild-Romantisch
Wo sich die Forstwirtschaft heraushält, zeigt sich der Wald alsbald wild-
romantisch im Kreislauf von Wachstum und Vergehen – für Zeichner ein
Paradies. Maya Vester fängt die verwunschene Stimmung mit feinem
Strich und harten Kontrasten ein.

S chwarz oder Weißt: Der einzelne Strich


mit dem Tuschestift oder einem ähn-
lichen Zeichenwerkzeug kennt keine Zwi-
Stift mühelos gleitet. Der schwungvolle
Strich zeigt sich sowohl in den kleinen, oft-
mals nur hingekritzelten Konturen und
schentöne in Graustufen; anders als Bleistift Schraffuren als auch in den großen durch-
oder Kohle nützt es also nichts, schwächer laufenden Linien. Die Tuschestriche können
oder stärker anzudrücken. Allenfalls wird der später nicht mehr korrigiert werden, weshalb
Strich breiter, zum Beispiel bei der Zeichen- die (später weggenommene) Bleistiftzeich-
feder. Umso wichtiger sind die Schraffuren. nung als Vorzeichnung hilfreich sein kann.
Hier kommt es darauf an, wie dicht die
Striche gesetzt werden. So lassen sich Flä-
chen heller und dunkler oder auch Übergän-
ge von Licht zu Schatten zeichnen. Schraf-
fiert wird wie mit dem Bleistift, nämlich mit
Parallelschraffuren, Kreuzschraffuren oder Material
Formschraffuren; was naturgemäß nicht • Bristol-Karton
geht, ist das Schummern, also das Anlegen • Tuschestift
hellgrauer Fläche ohne sichtbare Striche. (feiner Filzstif
Wichtig ist eine glatte Zeichenfläche; ideal t,
Zeichenfeder, et
der so genannte Bristol-Karton, über den der c.)

20 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 21


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Pastellstiften Zeichenkurs

Zeichnen mit Pastell


Zwischen Zeichnen und Malen angesiedelt, bieten Pastelle das Beste aus beiden
Welten: Mit ihnen können Sie ebenso gut in Schwarzweiß zeichnen wie farbenfroh Das burgunderrote Pastellpapier
als Hintergrund betont die rosafar-
malen, die Farben auf dem Zeichengrund mischen und verwischen, deckend oder benen Mohnblüten, die wiederum
wunderschön mit dem kühlen,
lasierend auftragen. Besonders spektakulär sind Blumen- und Landschaftsbilder. blau-grünen Blattwerk kontras-
tieren. Die Blüten und Knospen
wurden sorgfältig im Umrissen

D
vorgezeichnet, dann ausgemalt
as zeichnerische Element im Pastellbild Harte und weiche Pastellkreide Zeichengrund und Hilfsmittel
und zuletzt mit Details versehen.
steht im Vordergrund beim Konturieren Pastellfarben sind sowohl als Stäbchen wie Im Grunde funktionieren Pastelle auf jedem
Die Blätter treten in der Haupt-
und Schraffieren (ähnlich wie Bleistift und auch als Stifte erhältlich. Die eckigen Stäb- sauberen, trockenen Grund vom Zeichen-
sache nur andeutungsweise auf,
Farbstift) sowie, ähnlich wie in Kohlezeich- chen sowie die Minen der Pastellstifte sind papier über Packpapier bis zur Leinwand.
bisweilen bloß mit einem Stück
nungen, beim Verwischen. Anders als dort härter, die runden Stäbchen weicher. Die Den Unterschied machen die Körnung und
Kreide als Fläche aufgetragen.
lassen sich mit Pastellen natürlich wunder- weichen Stäbchen bestehen hauptsächlich der Farbton. Je rauer die Oberfläche, desto
Dies bringt zum einen Bewegung
bare Farbverläufe einziehen. Dieser male- aus pulverartigen Pigmenten mit etwas besser greifen die Farben und desto leich-
und Dynamik ins Bild und lässt
rische Aspekt zeigt sich besonders bei Mar- Kreide und Gummiarabikum. Da sie kaum ter lassen sich körnige Effekte erzielen. Die
die Blätter zum anderen so weit in
garet Evans‘ Blumenmotiven auf den näch- Bindemittel enthalten, brechen sie leicht Farbe des Papiers bestimmt die gesamte
den Hintergrund treten, dass sie
sten Seiten, die sozusagen von Natur aus und färben bereits beim Reiben mit den Bildwirkung mit. Auf der sicheren Seite sind
den Blüten keine Aufmerksamkeit
nach entsprechender Farbigkeit rufen. Welch Fingern. Harte Pastelle hingegen enthalten Sie mit Pastellkartons, die es jeder Farbe und
wegnehmen können.
unerhörte, fast neonlichtartige Leuchtkraft deutlich weniger Pigmente , dafür mehr in unterschiedlichen Körnungen gibt. Hilf-
in Pastellen beim Spiel mit Hell-Dunkel-Kon- Bindemittel – der Farbanteil ist geringer. reich beim malerischen Verwischen sind der
trasten steckt, sehen Sie sodann am Beispiel Daher vibrieren ihre Farben nicht so stark Pastellpinsel (z. B. der Duo-Pastellpinsel von
einer nächtlich-verregneten Straßenszene. wie jene von weichen Pastellellen, sind Habico), eventuell ein Papierwischer (wobei
Schließlich laden wir Sie dazu ein, nach dem aber dichter. In der Regel ist Pastellkreide, Sie die Farben ebenso gut, oder sogar besser
Vorbild von zwei Fotos eine kraftvolle Land- zunächst trocken aufgetragen, mit Wasser mit dem Finger verwischen können) und
schaftsstudie zu komponieren. aquarellartig vermalbar. Fixierspray, um das fertige Bild zu schützen.
Die Pastellfarben besitzen also eine unge-
wöhnliche Farbkraft und kommen keines- Wenn es darum geht, Farben
wegs nur in sanften Pastelltönen; diese richtig zum Leuchten zu bringen,
Bezeichnung rührt eher vom samtigen Cha- bietet sich ein schwarzer Pastell-
rakter her. Der Begriff „Pastell“ geht auf das Aus dieser Grundpalette grund an; der Betrachter beurteilt
italienische Wort „pasta“ (Teig, Brei) zurück. können Sie jeden belie- die Helligkeit von Farben nicht
bigen Farbton erzeugen: sozusagen objektiv, sondern rela-
Zitronengelb, Siena, Umbra tiv zur Umgebung. Das Schwarz
Mehr Informationen zur Pastelltechnik, gebrannt, Karminrot, Hell- hebt somit die feurig gelb-roten
Anleitungen, und Tipps finden Sie auf rot, Ultramarin und Preu- Farbenspiele hervor, die zusam-
www.freudeamzeichen.info ßischblau. men mit dem Grün der Stängel im
Gleichgewicht zu den dunkelblau-
en Blüten stehen und diese in man-
chen Bereichen förmlich durch-
Tipps: • Pastellkreiden färben leicht schließen, schütteln – und die Kreiden sind dringen. Die hellsten Bereiche sind
aufeinander ab, sofern sie nicht wieder so gut wie neu. wiederum die Glanzlichter in Weiß
• Wenn Sie Farbe flächig sehr sorgfältig getrennt von- • Es lohnt sich, unterschiedliche Härten auf den Blüten und in einem sehr
auftragen wollen, bre- einander aufbewahrt werden. anzuschaffen – von hart für dünne Striche hellen Gelb auf den Stängeln.
chen Sie einfach ein Stück Fremdfarben und Schmutz bis weich für satte Farbflächen.
Kreide ab und ziehen den gehen sehr einfach ab, wenn Sie Scheuen Sie sich nicht, Stückchen abzu-
Stummel mit der Breitseite die Kreiden in einen mit Reismehl brechen; mit der Breitseite des Stummels
über den Zeichengrund. halb gefüllten Behälter geben. Ver- lassen sich gleichmäßige Flächen anlegen.

22 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 23


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Pastellstiften Zeichenkurs

Papiereffekte Farbeffekte D ie Idee ist so ungewöhnlich, wie effekt-


voll: Wenn Sie auf Transparentpapier
zeichnen, was so gut geht wie auf anderem
Papier, können Sie die Hintergrundfarbe
Ein glatter oder grober Zeichengrund verän- Die Farbe des Zeichengrundes und damit Hintergrundes hat auch nachträglich wählen. Transparentpapier
dert natürlich den Charakter des Bildes. Doch wesentlich Anteil daran, wie das Pastell wirkt. Wie entschei-
selbst ist farblich naturgemäß vollkommen
neutral. Der Spaß fängt an, sobald das Bild
beim feuchten Vermalen oder trockenen dend die Tönung des Pastellpapiers ist, können Sie selbst aus- fertig ist: Schieben Sie einfach unterschied-
Verwischen kann man auch einzelne Bildteile probieren, indem Sie den Farbgrund versuchsweise auswech-
liches Tonpapier unter, und sehen Sie selbst,
welche Bildteile jeweils prominenter erschei-
glätten – mit erstaunlichen Effekten. seln. Bei Blumenbildern zeigt sich dies besonders deutlich. nen und welche in den Hintergrund treten!

Auf einer neutralen, nämlich weißen Unterlage dominieren in


dem auf Transparentpapier anlegten Pastell die Gelbtöne, die
in bestimmten Bereichen beinahe mit dem ebenso warmen,
Bei diesen Geranien wurden die Farben nicht schichtweise übereinander freundlichen Hintergrund verschmelzen. Die gelben, dick
aufgetragen, weshalb dünnes, raues Pastellpapier gute Dienste leistet. aufgetragenen Blüten stehen in einem schönen Kontrast zum
Die dunkle Papierfarbe intensiviert sowohl das Hellgelb des Hinter- kräftigen Grün der Blätter. Die oberen Blüten verschaffen dem
grundes wie auch die schweren Farben der Blüten und Blätter. Bouquet einen sanften Übergang zum Hintergrund.

Auf blauem Farbgrund wirkt das Motiv deutlich kühler. Das Blau

J e gröber die Struktur, desto stärker ist auch der Abrieb der Pastell-
kreiden. Hier wurden die Blütenblätter mit kräftigen, dicken,
tangentialen Strichen angedeutet; die Glanzlichter sind dünne wei-
schafft Distanz und bringt damit Tiefe ins Bild. Die Kontraste
zwischen den Gelb- und Grüntönen erscheinen stärker und die
einzelnen Blüten treten prominenter hervor.
ße Striche oder Tupfer. Im Gegensatz zu den „groben“ Elementen
erscheinen manche Bereiche glatt: Hier genügt es, die Farbe mit dem
Finger oder dem Papierwischer zu verwischen. Der rote Farbgrund überzieht das
Glattgewischt wurden auch die Blütenblätter im Beispiel unten; für Motiv mit einem Hauch von Rosarot.
blasse Farben wie hier eignet sich ein blasser Papierton, der die eben- Die Schatten erscheinen weicher und
falls blassen Blütenfarben klar und rein erscheinen lässt. verschwimmen an manchen Stellen,
die Kontraste sind insgesamt weniger
ausgeprägt.

Im Beispiel der gelben Rose treffen zwei höchst unterschiedliche Effekte


aufeinander. Die grobe Struktur des Papiers macht es einfach, die Blätter
als grobe Andeutungen und fast zerlumpt erscheinen zu lassen – es reicht, Noch harmonischer wirkt das Bild auf einem violetten
schwach über das Papier zu gehen und die Striche auslaufen zu lassen. Farbgrund, in dem die Gelbtöne ihre direkte Komple-
Die gelbe Blüte hingegen zeigt sich in glatten, feinen Blütenblättern. mentärfarbe haben. Es entsteht eine fast poetische Farb-
Der Trick: Die Farben werden nachträglich mit einem feuchten Pinsel so stimmung. Der Preis dafür: Das Motiv verliert
übermalt, dass auch die Poren die Farbe aufnehmen und die Textur kaum insgesamt ein wenig an Spannung; deutlich wird das
mehr Wirkung zeigt. im Vergleich vor allem zur blauen Version.

24 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 25


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Pastellstiften Zeichenkurs

Rosen
Aus dezenter Umgebung tritt die rote
Etoile de Hollande umso prächtiger
hervor; die anderen Blüten und Farben
bilden die harmonische Begleitung.

P astellfarben können, anders als die Bezeichnung vermuten lässt,


durchaus farbsatt auftreten, wie Margaret Evans am Beispiel
dieses Bouquets zeigt. Die farbliche Intensivität der Pastellkreide
(nicht von Ölpastellen!) lässt sich durch Übermalen mit Pinsel und
Wasser noch steigern; der Effekt ist ähnlich wie bei Aquarellstiften.
Den auf diese Weise bekräftigten Auftritt der roten Rose begleitet
die tatsächlich „pastellige“ Farbgebung der umliegenden Blüten.

1
Als Vorbild für die Bleistiftskizze dienen Blumenfotos, aus
denen das Bouquet komponiert wird. Das eröffnet mehr kre-
ativen Spielraum, als wenn Sie sich an nur ein Foto hielten.

2
Zum Vorzeichnen des Motivs nehmen Sie weiße Pastell-
kreide. Das blassblaue Pastellpapier als Farbgrund lenkt
nicht von den Blütenfarben ab, sondern nimmt sie an
den weichen Rändern schön in sich auf.

3
Beginnen Sie die Ausarbeitung mit den Schat-
ten in dunkelblauen und grauen Farbtönen; am
besten den Kreidestummel flach auflegen und
leicht verziehen. Die Papierstruktur bleibt sichtbar.

26 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 27


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Pastellstiften Zeichenkurs

4 7
Fahren Sie nach außen hin mit mittleren Grüntönen fort, Die in Gelbtönen gezeichnete Rose lässt den bläulichen
die das Blattwerk andeuten. Beachten Sie dabei, dass die Farbgrund ebenso durchblicken wie die dunkelblauen
Farben auf getöntem Papier immer dunkler herauskom- Schattenstriche. Wiederum sind es entsprechende Far-
men als auf weißem Zeichengrund. bakzente – hier in Rot –, die sich auf die benachbarten
Blütenfarben beziehen.

8
Bei der gestreiften Rose (Sorte Rosa mundi) verwenden Sie wieder
helle und dunkle Rosatöne; die Blütenblätter (und Farbstriche)
streben sternförmig auseinander. Das Gelb stellt den farblichen
Zusammenhang her, und als vierte und fünfte Farben schimmern
auch hier die hellen und dunklen Blautöne durch.

5 9
Die rote Rosenblüte (Sorte Etoile de Hollande) Der roten Knospe geben ein oder zwei blaugraue
füllen Sie mit mittleren Rottönen und einem Striche eine gewisse Transparenz und lassen sie leichter
dunklen Rosaton heraus; die Blütenränder und erscheinen. Eigentlich ist das Bild fertig.
Schatten bleiben skizzenhaft.

10
6 Zuletzt aber soll die prachtvolle Farbe der
Für die beiden hellen Rosen (Sorte Penny Lane) Kletterrose noch mehr Farbtiefe erhalten.
links im Bild nehmen Sie sehr helle und dunkle Dazu zeichnen Sie die Blüte so kräftig nach,
Rosatöne sowie Rot und Gelb; die gelben Striche dass kaum noch Sprenkel durchscheinen.
stellen die farbliche Verbindung zu den Rosen auf Sodann nehmen Sie mit dem Pinsel ein
der rechten Bildseite her. Die Blütenblätter deuten wenig Wasser auf und malen damit vorsich-
Sie zum einen durch eckige, mit der Breitseite des tig in die Blütenmitte; überschüssiges Wasser
kurzen Kreidestückchens gezeichnete Flächen an, nehmen Sie sofort mit dem Tuch auf. Der
zum anderen mit schwungvollen Strichen mit der schöne Effekt: Die Farbe verfestigt sich, der
Spitze des Stifts. Auftrag wird glatt.

28 Freude am Zeichnen Nr. 3 Freude am Zeichnen Nr. 4 29


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichenkurs

Neonlicht Selbst an einem grauen, regnerischen Abend


werden Menschen durch die grellen Neon-
lichter einer belebten Einkaufsstraße ange-

mit Pastellkreide zogen. Diese intensiv leuchtende, expressive


Farbigkeit vor dem Kontrast nächtlicher Dun-
kelheit lässt sich mit Farbkreide erstaunlich
lebensnah festhalten, wie Peter Vassilev an
diesem Beispiel zeigt.

Anzeige nur in der Druckausgabe A n einem regnerischen Abend begleitete ich meine Frau beim
Einkauf, auch um mir Inspirationen zu diesem Thema zu holen.
Auf der nassen Straße spiegelten sich die Lichter. Das war sehr male-
risch, wirkte aber deshalb recht trostlos, weil nur wenige Menschen
unterwegs waren. Für mein Motiv einer nächtlich beleuchteten Ein-
Aktuelle Angebote auf: kaufsstraße brauchte ich dazu noch Leben, und das heißt Menschen.
Wieder zu Hause, machte ich mich gleich an die Arbeit.
www.freudeamzeichnen.info Ich entschied mich für eine Kreidezeichnung auf einem anthrazit-
farbenen Pastellkarton, der auch schon die Grundierung liefern konn-
te. Allerdings nahm ich nicht die strukturierte Vorderseite, sondern
die glatte Rückseite. Zeichnen wollte ich auf der Staffelei, damit der
Farbstaub abgleiten konnte. Die Kreiden brach ich in zwei Teile, um
auch mit der flachen Seite die Farbe flächig auftragen zu können.

1
Die Personen werden nur flüch-
tig skizziert. Ich mache ein paar
Bleistiftskizzen und skizziere dann
das Motiv auf dem Pastellkarton
mit heller Kreide. So kann ich
mich orientieren, ohne mich skla-
visch daran halten zu müssen.
Als Anhalt für die Häuserzeilen
können Sie gut ein entspre-
chendes Foto nehmen; das hilft
Ihnen, die Straße in der richtigen
Perspektive zu zeichnen.

Material
• Farbkreiden
en
(hier Carré-Kreid
von Conté)

• Pastellkarton in 5 cm
Anthrazit 5 0 x 6
o)
(z. B. von Fabrian
oder Tonka rt on
2
Die Straße bleibt einstweilen schwarz, während der Himmel und manche Gebäude-
teile nach und nach ihre ersten Farben erhalten – die ich da und dort verwische.

30 Freude am Zeichnen Nr. 3 Freude am Zeichnen Nr. 4 31


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Pastellstiften Zeichenkurs

3
In der nächsten Phase setze
ich kraftvoll die helleren Lich-
ter der Leuchtreklamen und
beleuchteten Schaufenster.

4
Immer mehr Farben kommen
hinzu. Ich überarbeite den
Himmel und umreiße die Per-
sonen mit schwarzer Kreide.
Die Umrisse der Personen
lege ich in Schwarz fest. Die
Positionierung will gut über-
legt sein, da sich später kaum
mehr etwas daran ändern
lässt: Korrekturen wären
recht aufwendig.

Leuchtfarben und Kontrastfarben

6 So sehr die Farben in dieser Zeichnung auch leuchten: Der Neon-Effekt in dieser
Richtig Atmosphäre kommt in der letzten Zeichnung hingegen beruht lediglich auf der Kontrastwirkung von hell auf dunkel.
Phase erst mit dem Farbenspiel der waa- Das menschliche Auge nimmt einen Farbton relativ zur Helligkeit oder Dunkelheit
gerecht aufgetragenen und verwischten der Umgebung wahr. Auf hellem Untergrund würden sich längst nicht diese spekta-
5 Reflexionen ins Bild. Sie erleuchten die kulären Effekte ergeben. Mit echten Leuchtfarben (oder Neonfarben) hat das nichts
Ich gebe den Figuren ein klein Straße gewissermaßen auch von unten und zu tun. Deren Leuchtkraft beruht darauf, dass die enthaltenen Leuchtpigmente mehr
wenig Farbe, jedoch so, dass die verweisen (zusammen mit den Schirmen) sichtbares (farbiges) Licht abgeben, als sie von außen erhalten. Die dafür nötige Ener-
Konturen deutlich stehen blei- auf nasse Straßen und Regenwetter. Gerade gie stammt vom unsichtbaren ultravioletten Licht. Die Leuchtpigmente wandeln die
ben. Hier und da setze ich noch durch den doppelten Lichterglanz entsteht UV-Strahlung in sichtbares Licht um; typisch dafür sind die Signalfarben Blaugrün,
ein paar Lichter in die Häuser. so etwas wie festliche Stimmung. Gelb und Rot, die bei Licht stärker leuchten als die normalen Farben der Umgebung.

32 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 33


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Pastellstiften Zeichenkurs

Himmel und 3
Arbeiten Sie die Details, die Farbigkeit und

Wasser
die Licht-Schatten-Kontraste weiter aus.

Fotos: Frits de Nooijer


Schraffieren Sie den Himmel und lassen Sie
die Spiegelungen mit Querstrichen leicht
verschwimmen. Als „windstille“ Ansicht
könnte man das Bild auch gut so belassen.

Windstill oder stürmisch, zeich-


nerisch schraffiert oder zuletzt
doch malerisch ausgearbei-
4
tet? Beides hat seinen eigenen In der malerischen Ausarbeitung verliert
das Bild – vor allem durchs Verwischen der
Charme und Charakter, wie Farben – seinen grafischen Charakter. Die
Frits de Nooijer mit dieser Land- größten Änderungen ergeben sich jedoch

Material schaftsstudie in Pastell zeigt. mit stürmischen Strichen im Himmel und mit
den grellen Reflexen im aufgewühlten Was-
• Pastellkarton, grau ser. Hier dunkeln Sie die Fläche weiter ab und
• weiche Pastellkreid
in Tönen vo
Grün, Gelb,
n
Br
Blau
au n
e,
. A ls Vorbilder für diese Pastellstudie dienen zwei Fotos: das eine für die Bildelemente, ihre
Spiegelungen im stillen Wasser und im Großen und Ganzen auch für die Komposition;
das andere für die Art, wie das Licht auf unruhigem Wasser flimmert. Der graue Pastellgrund
setzen Sie grellweiße Reflexe: sparsamer auf
den Baumspiegelungen, dichter im Licht und
vor allem am linken Ufer.
und in Weiß liefert eine neutrale Grundfarbe. Gezeichnet wird mit weicher Pastellkreide, für Details da und
dort auch mit Farbstiften. Wie ersichtlich, ändert sich mit der Witterung die ganze Stimmung;
• Farbstifte
das windige Wetter in der letzten Phase zeigt sich oben am dynamischeren Wolkenhimmel
ebenso wie im grellen Geflimmer und den zerrissenen Reflexen im Wasser.

1
Entwerfen Sie das Motiv mit einem blauen Pastellstift auf grauem
Zeichengrund mit wenigen Strichen und unterschiedlichen Schraf-
furen: waagerecht parallel für die Wasserfläche, kurz und schräg für
die Baumkronen und als Formschraffuren das Gelände. Dabei hal-
ten Sie den Stift weit vorne und möglichst flach. Weiße Schraffuren
deuten den Himmel und seine Spiegelungen im Wasser an.

2
Vor dem weiß schraffierten Gegenlicht
treten die Farben (Grün-, Braun- und
Gelbtöne) der Bäume sehr deutlich
hervor. Die blaue Untermalung blitzt
stellenweise durch. Einzelheiten können
Sie mit dem Farbstift verstärken. Das im
Licht liegende Ufer bleibt heller als der
Himmel; die Schattenseiten haben kräf-
tige Blautöne. Die blaue Hilfslinie zeigt
die Achse für die Spiegelungen von Ufer
und Bäumen im Wasser an.

34 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 35


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Schatten und Struktur

Schatten und Struktur Die grob zugehauenen Mauersteine erhal-


ten ihre unregelmäßige Oberfläche durch

Realistische Zeichnungen leben auch von der gelungenen Darstellung von Oberflächen Schraffuren, wie sie sich beim Kritzeln zufäl-
lig ergeben. Sie verlaufen hauptsächlich
durch Schraffuren mit ihren Hell-Dunkel-Kontrasten, also mit Licht und Schatten. Mit in Längsrichtung, dann aber auch schräg
und wellig. Im Spiel von Licht und Schatten
Übungen in Holz und Stein sammeln Sie Erfahrung für größer angelegte Zeichnungen. zeigt sich die ungeschliffene Struktur. Schat-
tenstriche unterhalb der Steine deuten die
tiefer liegenden Fugen an.

A lles, was man von einem Objekt abbil-


den kann, ist die Oberfläche in ihrer
speziellen Struktur. Deshalb sollte man
Oberflächen beim Zeichnen keineswegs
oberflächlich behandeln: Ob es sich bei-
spielsweise um Mauerwerk oder eine Bret-
terwand handelt, erschließt sich zwar
meist aus der Umgebung. Doch Realismus
kommt in die Zeichnung erst dann, wenn Backsteine oder Klinker haben
Holz als Holz und Ziegel als Ziegel wieder- einheitliche Formate und sind
erkannt werden kann. Wie das geht, zeigt gleichmäßig versetzt verlegt.
Alex Bernfels an diesen Beispielen. Zeichnen Sie am besten zuerst
die Umrisse (Bildbereich unten)
Bis auf die Jahresringe spielt sich bei diesen Brettern und schraffieren Sie dann die
(oben) alles in Gestalt von längeren oder kürzeren, vergleichsweise glatte Oberflä-
schwachen oder kräftigen Parallelschraffuren ab. che mit parallel hin und her lau-
Schraffiert wird mit einem weichen, recht schräg fenden Strichen. Zuletzt zeich-
gehaltenen Bleistift (z. B. 2B) Schicht auf Schicht: nen Sie die dunklen Fugen, wie
zunächst mit drucklosen, langgezogenen Strichen als sie rechts oben schon ein Stück
Grundierung. Es folgen die kräftigeren und bisweilen weit ausgeführt sind.
ganz kurzen Schraffuren bzw. Einzelstriche. Die Ringe
werden zuletzt mit dem gut angespitzten, härteren
Stift (z. B. HB) eingezeichnet.

Etwas anders sieht es bei alten, ausge-


bleichten Brettern (Bild links) aus. Zunächst
werden nur wenige Bereiche geschummert;
hinzu kommen die dunklen Astlöcher.
Die Maserung zeigt sich nur in dünnen, Die Steinblöcke in dieser Mauer liegen plan
lockeren, leicht gewellten und stellenweise aufeinander; die Fugen sind daher schmal und
sich verdichtenden Strichen mit spitzem zeigen sich nur als Schatten. In diesem Fall
Stift. Kürzer und kräftiger sind die Kerben ist die Oberfläche hell und relativ glatt, was
am splitternden Rand. Der schwarze Hin- mit schwachen Schraffur-strichen – parallel,
tergrund liefert einen starken Kontrast. Der diagonal und gekritzelt – angedeutet wird; die
unterliegende Längsbalken wird von den Punkte stehen für die Poren im Stein.
Brettern beschattet, was diese plastisch her-
vortreten lässt.

36 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 37


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Schatten & Struktur

Rustikale Atmosphäre Material


• Hahnemüh
le
rellkarton „B Aqua-
ri
300 g, matt tannia“
• Bleistifte
HB, B, 2B, 4
B
• Knetgumm
i

1
Für geometrische Konstruktionen ist das Lineal hilfreich – jedenfalls
als feine Hilfslinie, die Sie frei Hand kräftig nachzeichnen können
(Stift HB). Beim Darüberwischen mit dem Knetgummiradierer bleibt
nur der freie Strich stehen (siehe Tipp auf der nächsten Seite).

2
Auch bei der Kellertreppe wirkt der freihändige Strich natürlicher,
zumal es sich hier um grob zugehauene und schon abgetretene
Treppenstufen handelt; was aber nicht bedeutet, dass die alten
Maurer ihr Werk nicht genau konstruiert hätten. Geometrie und
Perspektive müssen also auch in der Zeichnung stimmen.

Selbst aus Licht und Schatten gebaut, ändern sich die Oberflächenstrukturen
in der Zeichnung je nach Beleuchtung. Und die Lichtführung entscheidet 3
zusammen mit der perspektivischen Richtigkeit, ob ein Raum räumlich wirkt, Das Gleiche gilt natürlich für „hölzerne“ Elemente. Zwar
wird die Vorzeichnung später verschwinden. Doch wenn
wie Thomas Boehler am Beispiel eines südländischen Wirtschaftskellers zeigt: Sie die Vorzeichnung klar und sauber ausführen, können
Sie später gut da und dort interpretieren, ohne dabei die
Das grelle einfallende Licht erzeugt zugleich starke Kontraste. Konstruktion selbst zu gefährden.

4
Der Einfachheit halber stehen Tisch und Hocker
parallel zur Wand, sodass die perspektivische
Darstellung nicht allzu kompliziert wird.

38 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 39


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Schatten & Struktur Schatten & Struktur

5
Bei zylindrischen oder konischen Elementen ist es
zwecks besserer Orientierung immer hilfreich, eine 8
Mittelachse als Hilfslinie einzuziehen. Während kantige Formen kantige Schatten
werfen, erscheinen die Schatten bei rund-
lichen Formen als Tonwertverläufe. Dies
betrifft sowohl die Schlagschatten wie auch
die Eigenschatten; hier schon ersichtlich bei
den beiden umgestülpten Eimern. Die Art
der Schattenschraffur hängt natürlich von
der Oberfläche ab: Das glatte Metall der
Eimer und Fassbänder wird geschummert
(die ausgesparten Bereiche glänzen), wäh-
rend die Fassdauben mehr oder weniger
dichte Parallelschraffuren erhalten.

6
Nachdem nun die Vorzeichnung steht, geht es um
Details wie Türfüllung und Ziegelwand; hier ach-
ten Sie bitte auf den regelmäßigen Versatz. Nun
sollten auch die bisher zu geradlinigen Kanten der
Treppe etwas beiläufiger nachgezogen werden.

Tipp
Wenn Sie den Knetgummiradierer nicht ken-
nen: Unbedingt besorgen! Mit ihm ist es ein
Leichtes, Hilfslinien zu entfernen oder aus
mehreren Strichen den besten zu isolieren:
Was Bestand haben soll, ziehen Sie einfach
kräftig nach. Dann wischen sie über den
ganzen Bereich, der dabei so verblasst, dass
die schwachen Striche verschwinden und
nur die kräftigen bleiben. Abgesehen davon
können sie mit dem Knetgummiradierer
Bereiche gezielt und abgestuft aufhellen.

7
Die Holzteile masern Sie sozusagen als
Grundierung mit recht mehr oder weni-
ger gleichmäßigen Parallelschraffuren.
An dieser Stelle achten Sie noch nicht 9
sonderlich auf Licht und Schatten. Und In dieser Phase zeigen sich nun alle Bereiche, die markante Strukturen
beginnen Sie bitte auch nicht, eines der oder Details zeigen, gleichmäßig vorbehandelt. Die großen Flächen
Elemente komplett auszuarbeiten; das von Boden und linker Wand werden später in einem Zug bearbeitet.
Abdunkeln oder Aufhellen soll simultan Nun werden mit den Schatten zugleich die Strukturen verdeutlicht; den
mit den anderen Bildteilen erfolgen. Anfang macht hier die Treppe mit den kurzen, „zackigen“ Schraffuren.

40 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 41


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Schatten & Struktur

10
Das raue Aquarellpapier nimmt Farbe
beim sanften Schraffieren mit der
flach aufliegenden Mine nur an den
erhabenen Bereichen an. Das macht
es leicht, einen rauen Verputz an die
Wand zu werfen. So erhalten auch die
Ziegelwand und der Boden eine kör-
nige Oberfläche, letzterer allerdings
sehr viel schwächer. Anzeige nur in der Druckausgabe

Aktuelle Angebote auf:


www.freudeamzeichnen.info

11
Nach und nach verstärken Sie in allen
entsprechenden Bereichen die Schat-
ten und Strukturen. Wenn Sie dabei
von Stelle zu Stelle springen, da ein
bisschen nacharbeiten und dann dort
weitermachen, haben Sie immer einen
guten Überblick und können Licht und
Schatten ausgewogen verteilen: Sie
sehen, wo die Schatten tatsächlich am
tiefsten und die Schraffuren (mit dem
sehr weichen Stift 6B) am schwärzesten
ausfallen sollen.

12
Zuletzt lassen Sie grelles Licht in
die Bodega strömen, in dem Sie die
Schatten in den zu beleuchtenden
Bereichen einfach wegwischen oder
abtupfen. Mit dem Knetgummi haben
Sie dabei leichtes Spiel. Wenn Sie eine
Spitze modellieren, kommen Sie in
alle Winkel und können regelrechte
Lichtkanten zeichnen. Ebenso gut
lassen sich kleine Bereiche abtupfen.
Wenn Sie damit zufrieden sind, lassen
Sie die Zeichnung ruhen; vielleicht
gibt es anderntags mit frischem Blick
doch noch dies oder jenes zu tun.

42 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 43


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Alte Stadtansichten

Alte Stadtansichten Fachwerk


Je später das Mittelalter, desto höher die
Wenn Zeichnung auf Architektur trifft, hat die Baukunst Vorrang; sie spricht für sich und
Fachwerkhäuser, deren Wandgebälk jedoch
man muss nichts dazu erfinden. Die künstlerische Freiheit liegt vor allem im Zeichenstil, in
die Fenster immer noch klein und die Räume
der Wahl von Ausschnitt und Perspektive – und im Weglassen des Unwesentlichen. düster hielt: pittoresk und romantisch für
uns Heutige, vermutlich nicht so sehr für
I n diesem Sinne sind auch Stadtansichten Ansichtssache, wie
die Beispiele auf den folgenden Seiten zeigen: Zunächst wid-
met sich Alex Bernfels auf getöntem Pastellpapier (links und
die – sicherlich nicht armen – Erstbezieher.

unten) sowie Farbstiften (rechts) der mittelalterlichen Romantik,


für die beispielsweise Rothenburg ob der Tauber weltberühmt
ist. Vorbilder sind jeweils Fotos, die auch ungewöhnliche Per-
D er gewählte Ausschnitt legt den Schwerpunkt auf das Fach-
werkhaus, wodurch auch das turmartige Gebäude rechts zu
mehr Prominenz kommt. Das Fachwerkhaus wird in diesem Beispiel
spektiven erlauben. Was den meisten deutschen historischen als einziges ausgeführt, alles Übrige ist Staffage. Gezeichnet wird
Städten fehlt, prägt das Erscheinungsbild von flandrischen und mit Farbstiften in bräunlichen
niederländischen Städten: die Freiräume und Spiegelflächen, die Tönen, hinzu kommt, etwas
Grachten bieten. Am Beispiel von Brügge zeigt Rob Komala, wie anders als im Original, ein
effektvoll so eine Ansicht auf Packpapier mit „monotonen Burgunderrot für die Balken
Pastellstiften“ aussieht. sowie ein rosa Farbton. Auch Material
die Umrisse der nicht ausge- • Zeichenpapier
führten Bildteile werden , glatt
• Farbstifte, Erd
braun überzeichnet. Den töne
Bleistift brauchen Sie nur
• Bleistift 2B
für die Vorzeichnung. • Knetgummir
adie
rer
• Anspitzer

1
Die Vorzeichnung – nur die Konturen, keine Schattie-
rungen – erfolgt mit dem eher weichen Bleistift 2B.
Mit der Farbgebung beginnen Sie, wie stets bei Farb-
stiften, mit den hellsten Tönen. Wenn Sie nun im
dunkleren Ton darüber schraffieren, blitzt die Grun-
dierung in hellen Sprenkeln durch und es entsteht ein
lebendiger „Anstrich“. Dunkel auf Hell hingegen wür-
de die Farbe abstumpfen.
Fotos: iStock

2
Der Ausschnitt legt den Schwerpunkt Turmhohe Ausblicke wie dieser sind eher etwas für Auf der Sonnenseite bleibt es
der Zeichnung auf die Krümmung des schwindelfreie Könner; praktischer sind Fotos, von beim hellen Wandanstrich. Das
Gässchens; das im Foto dominierende denen sich auch die nicht ganz einfachen Umrisse ausgesparte Fachwerk erhält eine
Haus rechts spielt keine Rolle. perspektivisch richtig abnehmen lassen. rötliche Grundierung.

44 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 45


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Alte Stadtansichten

3
Lassen Sie beim Einziehen der Balken ruhig etwas
Papierweiß durchblitzen. An der rechten Wand
bleibt oberhalb der Holzes ein Sims frei. Wenn Sie
im nächsten Schritt das Fachwerk in einem dunklen
Braun nachziehen, wirken die Balken durch die
zusätzliche Farbtiefe nicht mehr wie aufgemalt,
sondern wie plastisch in die Mauern eingebettet.

4
Für die Fensterscheiben brauchen Sie gespitzte
Stifte: Der Zwickel rechts oben wird schwarz für
die Schatten, der Rest braun und dann lassen
Sie auch noch ein paar Blitzer stehen.

5
Die Fenstergitter tönen Sie schwach, die
hinteren Wände kräftig in Rosa. Den Kamin
zeichnen Sie in Braun, ebenso die Schatten
der Simse und der Dachtraufe. Zuletzt Ohne die lediglich konturierten anderen Gebäude würde das Fachwerkhaus verloren
zeichnen Sie alle sonstigen Umrisse in und haltlos im leeren Raum stehen; mit ausgeführter Stadtarchitektur wäre das Gebäude
einem mehr oder weniger kräftigen lediglich Bestandteil des ganzen Ensembles. In dieser scheinbar halbfertigen Version
Dunkelbraun nach. hingegen erhält das Motiv seinen Studiencharakter. Beachten Sie auch, wie standfest
das Haus wirkt, obwohl die Zeichnung unterhalb vollkommen abbricht. Da sich jedoch
die Schrägen der Unterkante des Hauses in den Straßenfluchten fortsetzen, gibt es keine
Zweifel am hügeligen Standort.

46 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 47


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Alte Stadtansichten

Brügge
Die Altstadt der flandrischen Stadt Brügge
2
In den folgenden Phasen werden die architek-
tonischen Formen, die Schattierungen und die
ist seit dem Jahr 2000 Weltkulturerbe. Adä- Tonwerte mit Parallelschraffuren (waagerecht
quaten Ausdruck findet sie in der Zeichnung hauptsächlich bei Brücke und Wasser) verdeutlicht.
Die Baumkrone wird lediglich gekritzelt.
mit Kohle und Kreide, für die Rob Komala
braunes Packpapier empfiehlt.
3
Nach und nach werden die Bildteile sozusagen immer
dunkler. Doch sollten Sie nicht einzelne Elemente nach-
einander fertigstellen, sondern von Bildteil zu Bildteil
springen. So haben Sie ein besseres Gefühl für die

A uf und mit dem braunen Packpapier (raue Seite) erhält die Zeich-
nung einen gewissermaßen altväterischen Ton und wirkt insge-
samt farbiger, als sie tatsächlich ist, denn gezeichnet wird nur mit
ausgewogene Verteilung von Helligkeiten und Dunkel-
heiten, Licht und Schatten. Denn nachträgliches Nach-
dunkeln ist immer einfacher, als Elemente aufzuhellen,
hartem Kohlestift und, in den letzten Schritten, weißer Kreide. Das die von Anfang an zu dunkel angelegt wurden.
Foto dient als Anhalt für komposito-
rische Skizzen mit Bleistift. Ziel ist
es, dem Motiv näher zu kommen
und dabei den interessantesten
Ausschnitt zu finden. Zur Annähe-
Material
rung kann es auch hilfreich sein, • Packpapier
entsprechende Bildteile auf dem • Kohlestift, Här
te 3
Foto abzudecken. • Weißkreide

1
Die Vorzeichnung auf Packpa-
pier mit dem Kohlestift folgt
der Skizze rechts unten. Wie
groß Sie die Zeichnung anle-
gen, bleibt Ihnen überlassen;
empfehlenswert ist etwa A4.

4
Beim Schraffieren des Baums können
Diese Skizze erhält den Vorzug unter Sie ruhig kraftvoll kritzeln; das ist auch
den Varianten: Bei ihr stehen die ein schöner Gegensatz zu den klaren
wesentlichen Elemente (Turm, Brücke, architektonischen Formen. Beachten Sie:
Laub) im guten Verhältnis zueinander. Das Brückengeländer bleibt ausgespart.

48 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 49


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Alte Stadtansichten Alte Stadtansichten

5
Das Braun des Packpapiers erlaubt es,
bestimmte Bereiche effektvoll mit der weißen
Kreide ins Licht zu setzen. Im Ausschnitt zeigt
sich auch, wie die grobe Struktur des Papiers die
Flächen leicht aufbricht. Selbst das Schwarz des
Brückenpfeilers oder in den Zwischenräumen
des Geländers erscheint nicht glatt eingefärbt.

6
Die weißen, vage auslaufenden Schraffuren beleben
den Himmel und geben ihm die nötige Tiefe. Er weicht
zurück, zugleich rückt die Szenerie nach vorne. Dazu
gehören auch die Spiegelungen des Himmels im Was-
ser. Bei den Gebäuden legen Sie die weißen Schraf-
furen, ebenso wie zuvor die schwarzen, zunächst
schwach an und gehen dann stellenweise kräftiger
darüber. Mit Blick auf das vorläufige Ergebnis werden
zur Verstärkung der Kontraste zuletzt noch da und
dort dunkle Akzente gesetzt. Vergessen Sie nicht, die
Zeichnung mit Fixierspray zu schützen!

Tipp: Mit faszinierend einfachen Mitteln – Schwarz


Falls Sie keine Weißkreide zur Hand haben, und Weiß auf braunem Packpapier – entsteht
können Sie zur Not auch weiße Tafelkreide eine Zeichnung mit „historischen“ Effekten, die
nehmen. Ebenso können Sie anstatt Packpa- wunderbar zur mittelalterlichen Architektur
pier auch raues Pastellpapier nehmen; passt. Der erstaunlich farbige Eindruck hat
wobei die Ergebnisse natürlich jeweils etwas auch mit der groben Papierstruktur zu tun: Sie
anders ausfallen. lässt ein volles Schwarz oder Weiß kaum zu,
sondern sorgt stets für lebendige Zwischentöne.

50 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 51


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Landschaften komponieren

Landschaften komponieren Ausschnitt und Blickpunkt


Das Zentrum der Aufmerksamkeit beim
So realistisch eine Landschaftszeichnung auch sein will, so ist sie doch immer ein Betrachten eines Bildes liegt zunächst gar Eine gelungene Kompo-
nicht in der Bildmitte, sondern immer seitlich sition: Der rote Rahmen
eigenständiges, schöpferisches Werk. Alleine schon die Auswahl dessen, was man zei- versetzt. Neurologische Forschungen bestä- zeigt den gewählten

gen will, setzt Schwerpunkte; Ausschnitt und Blickpunkt bestimmen die Komposition. tigen, was Maler, Zeichner und Fotografen Ausschnitt an, der
Kreuzungspunkt nach
immer schon gewusst haben: Das Bild wirkt
Und dann geht es darum, die Räumlichkeit der Natur auf flachem Papier zu simulieren. viel spannender, wenn das Hauptmotiv etwas der Drittel-Regel liegt
aus der Bildmitte rückt. außerhalb der Mitte
und auf dem interes-
Die Drittel-Regel santesten Teilmotiv.

Räumlichkeit Einen guten Anhalt für die optimale Platzie-


rung gibt die Drittel-Regel. Ziehen Sie
(gedanklich oder in der Skizze) zwei waage-
Genau dorthin führen
Fluss und Weg auch den
Blick des Betrachters.
Es ist erstaunliche Leistung des Gehirns, Dunkel und hell: rechte und zwei senkrechte Linien, jeweils im
etwas so Flaches wie eine Zeichnung als Dar- Die Ferne verliert Farbigkeit, und ferne Ele- gleichen Abstand. Nun ergeben sich neun
stellung von etwas Räumlichem zu interpre- mente erscheinen dadurch auch heller und Teile und vier Kreuzungspunkte. Nach dieser
tieren und sozusagen tief hinein in die Land- blasser – auch in der Bleistiftzeichnung mit Faustregel sollte die Horizontlinie, je nach Bei der Wahl des Ausschnittes gehen Sie am umgekehrte Dreiecke. Der Rahmenausschnitt
schaft zu blicken. Die folgenden Regeln las- ihren Graustufen anstatt der Farben verblasst Sujet, ungefähr mit einer der waagerechten besten vom Hauptmotiv aus; hier ist es die schneidet die unwichtigen Randbereiche
sen einen räumlichen Eindruck entstehen. der tiefste, dunkelste Tann im Hintergrund. Linien korrespondieren und das zentrale Bild- Baumgruppe mit Weg und Zaun. Im Drittel- weg. Wichtig: Passen Sie den Ausschnitt nicht
element im Bereich eines der beiden Schnitt- Schnittpunkt laufen Fluss und Weg in groben an das Papierformat an, sondern wählen Sie
Scharf und unscharf: Bildteile staffeln punkte liegen. Dreiecksformen zusammen; die Bäume sind das Format passend zum Ausschnitt!
Je weiter entfernt ein Berg oder Baum ist, Gute Tiefenwirkung bringt die Staffelung der
desto unschärfer und verschwommener Bildteile (ähnlich wie auf einer Bühne) eben-
erscheint er. Die Luft zwischen Betrachter so wie ein Weg oder ein Flusslauf, der sich
und dem fernen Horizont enthält Wasser- diagonal durchs Bild und damit den Blick des
In dieser Skizze zieht der sich schlän-
dunst und mikroskopische Teilchen, die den Betrachters mit in die Ferne zieht.
gelnde Weg den Blick des Betrachters ins
Blick trüben – und je weiter ein Objekt ent- Eine Frage der Perspektive
Bild hinein und damit in die Ferne. Die
fernt ist, desto stärker wird dieser Effekt. Ein Groß und klein: Von wo aus fällt mein Blick auf das Land-
Hügel und Berge schieben sich wie Kulis-
vorne stehender Baum ist klarer, deutlicher Von selbst versteht sich die Größenperspekti- schaftsmotiv? Schon eine leichte Verschie-
sen ins Bild und erzeugen, sich teilweise
und detailreicher zu erkennen. Was Sie also ve: Objektiv gleich große Elemente werden bung des Blickwinkels kann Wunder wirken
verdeckend, den Eindruck von Tiefe.
eher verschwommen und unklar malen, zur Ferne hin zunehmend kleiner; Zäune und Spannung in die Zeichnung bringen. In
rückt im Bild wie von selbst nach hinten. schrumpfen und Wege werden schmaler. einer groben Vorskizze wie hier unten lässt
sich die Wirkung schön ausprobieren.

Vorbild Foto

Alle Element der Skizze finden sich in dieser Das gleiche Motiv, jedoch aus einer seit-
Studie wieder. Dennoch wirkt sie von oben lichen Perspektive: Nun wirkt alles sehr viel
Fotos können bereits gelungene Gesamt- bis unten langweilig: angefangen mit der dynamischer. Die Brücke bekommt Span-
kompositionen liefern, bisweilen bieten sie frontal-waagerechten und statischen Brü- nung, der Wasserfall kann dramatisch
aber auch nur Inspirationen bzw. Details. In diesem Beispiel entlehnt die grobe Skizze Die Ausarbeitung hält sich an die Skizze; das ckenlinie über das senkrecht fallende Wasser anschwellen, die versetzten Uferfelsen sor-
Auf jeden Fall lohnt es sich, genau hinzu- dem Foto lediglich eine kleine Baumgruppe und Foto liefert das Vorbild für Einzelheiten wie bis hin zum Fluss, der dem Betrachter gera- gen für Bildtiefe und schließlich kann das
sehen, was übernommen werden soll. stellt sie ins Zentrum des Geschehens. Laubgruppen, Stämme usw. dewegs entgegenströmt. Wildwasser am Betrachter vorbeitosen.

52 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 53


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Landschaften komponieren Landschaften komponieren

Komposition: Der Horizont Im Gebirge definieren die Bergkämme den Horizont; in Ebe-
nen ist er ein gerader (und meist langweiliger) Strich, es sei

Das Wichtigste denn, Sie beleben ihn mit prägnanten Silhouetten.

auf einen Blick

D ieses einfache
Beispiel zeigt
auf einen Blick, wor-
Zentrales Thema sind die Wind-
mühlen, für die sich natürlich ein
Hochformat anbietet. Zwar geht
W as sich bei gutem Licht gegen den Horizont
abzeichnet, hat meist eine klare Form, oder,
anders gesagt: Je klarer Sie die Form zeichnen, desto
auf es bei der Bild- dadurch im Bild Weite verloren, klarer ist die Sicht; dieses atmosphärische Element
komposition am doch Schilf und Ufer an der Was- kann viel zur Stimmung in einer Bleistift- oder Kohle-
meisten ankommt – serlinie reichen bis zum Bildrand zeichnung beitragen, der ja der farbliche Ausdruck
Das Hauptmotiv rückt
und wie Sie sich ein und verführen den Betrachter fehlt. Hier ist es ein gutes Stilmittel, mit geraden Lini-
aus der horizontalen
Foto zum Vorbild dazu, die Szene weiterzuführen. en zu arbeiten, und zwar auch bei unregelmäßigen
Bildmitte fast zum
nehmen können, Gestalten wie bei Gebüschen oder Bäumen.
Rand hin. Da jedoch
ohne es zu kopieren.
beide Windmühlen
gemeinsam dem
Die Wasserlinie Schwerpunkt bilden,
ist zugleich die bleibt die Komposition
Horizontlinie und im Gleichgewicht.
sitzt nach der
Silhouetten:
Drittel-Regel auf der
Die Beispiele zeigen links die gekritzelte , rechts
unteren Drittellinie
jeweils die mit geraden Linien streng ausgeführten
(Linien zur Verdeutli-
Versionen von Zaun, Baum und Gebüsch, Haus
chung in Rot).
sowie dasselbe Gebäude mit Schraffur.

Strich und Form:


Die oberste, einigermaßen zittrig
gezeichnete Linie, ist viel vager als
die zweite, straffer gezeichnete.
Hier zeigen sich schon die Dächer
von Häusern oder Scheunen sowie
ein Kirchturm. Noch deutlicher
Die hintere Wind-
wird die Sache in der Zeichnung
mühle erscheint
darunter, in der sich auch Bäume,
undeutlicher als die
Heuhaufen usw. einfinden. Doch
vordere; gleiches gilt
die reinen Umrisslinien reichen
für das Schilf vorne
nicht aus. Erst die Schattenschraf-
und hinten.
furen lösen den Horizont aus
der Fläche und stellen ihn in den
Raum. Die Formen der Baulich-
Das Schilf im Vordergrund bildet die Kulis- Schwungvoll auslaufende, keiten sind gleichmäßig schraf-
se, hinter der alles andere zurücktritt. Das in einem Strich zick-zack fiert, während die Bäume und
Ufer selbst bleibt außen vor; es würde dem geführte Schraffuren deuten Sträucher gekritzelte Eigenschat-
Vordergrund zu viel Gewicht geben. die Wasserfläche an. ten erhalten.

54 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 55


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Landschaften komponieren

Weites Land 3
Mit Licht- und Schattenseiten an
Dächern und Wänden treten die
Gebäude plastisch heraus. Die
Auf plattem Land mit vergleichweise wenigen
zuvor noch vagen Bäume nehmen
spannenden Elementen beeindruckt vor allem die durch die mit dem etwas steiler
Weite des Landes unter hohem Himmel. Umso mehr gezeichneten Äste Gestalt an; die
Zäune und sonstigen Details brin-
Aufmerksamkeit verdient die Komposition. gen etwas mehr Realismus ins Bild.

I n dieser Bleistiftzeichnung von Rob Komala


bilden der Bauernhof und seine Umge-
bung das Hauptmotiv und definieren
4
Zuletzt erhält die Landschaft noch stärkere
zugleich die Horizontlinie. Das Foto oben ist Kontraste im linken Bereich und einen Wol-
der Leitfaden; allerdings lassen wir die Kühe kenhimmel, dessen grobe Schraffuren in
weg, die sich allzu sehr in den Vordergrund der Hauptsache schräg nach unten zielen.
drängen würden. Die Horizontlinie liegt in Die Kontraste erzeugen Tiefe, die diagonale
der Zeichnung auf der unteren Drittellinie, Strichrichtung bringt Dynamik in den Himmel.
was bedeutet, dass der Betrachter eine etwas
tiefere Position einnimmt – etwa in Augen-
höhe mit der ohnehin tief liegenden Traufen-
kante. Das Gehöft selbst rückt nach rechts,
sodass das Gebüsch und die Bäume promi-
nenter ins Bild treten können. Nun ist zwar
das Haupthaus in der Mitte, doch bildet es
mit der Hütte daneben eine Einheit.

1
In der Skizze empfiehlt es sich, erst
die vagen Baumformen anzudeu-
ten und sich danach geradlinig an
die Architektur zu halten; was im
Foto gut zu erkennen ist, wird klar
ausgeführt. Einige Schlenker
deuten die Wolkenränder an.

2
Mehr oder weniger dichte Schraf-
furen füllen die Baumformen mit
kurzen Strichen; einige Bereiche
bleiben bis auf ein paar hineinge-
kritzelte Striche frei. Die Bäume
hinter den Dächern setzen die
hellen Dachflächen vom Himmel
ab. Die Weide im Vordergrund wird
nur bereichsweise geschummert.

56 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 57


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Landschaften komponieren Landschaften komponieren

Studien
In diesen drei Beispielen zeigt Tiest
Simons, wie Sie durch die Wahl von Blick-
punkt und Komposition Landschaften
effektvoll inszenieren können.

F ür schnelle Landschaftsstudien ist der in den


Bildern links verwendete Grafitstift ein ideales
Werkzeug. Er ist nicht viel mehr als ein etwas
dicker ausgefallener Bleistift. Der starke Abrieb
ähnelt schon dem eines Kohlestiftes, mit dem das
Bild rechts gezeichnet wurde und der sich bestens
für Wischeffekte eignet.

Hoher Horizont–
massive Wirkung
In dieser Perspektivstudie
eines Walliser Gebirgs-
dorfs wird der Betrachter
vom massiv aufragenden
Gebirge förmlich überwäl-
tigt. Durch den Blickwin-
kel von unten mit der sehr
hohen, knapp zum Bild-
rand reichenden Horizont-
linie des Gebirgskamms
fühlt man sich selbst recht
klein, und genau diese
Empfindung drückt sich in
der Zeichnung aus.

Freiflächen als Gestaltungsmittel


Mit den geschummerten Andeutungen eines stillen Gewässers im Vordergrund erhält das
ansonsten überaus lebendige Motiv mit seiner Vielzahl von Formen und Strukturen den
nötigen Freiraum. Es schafft eine gewisse Distanz zum Geschehen und schiebt die Gärten
und Gebäude gewissermaßen auf die Bühne. Wenn Sie die Zeichnung unten versuchsweise
abdecken, erkennen Sie, wie anders das Bild beim Fehlen des Ruhebereichs wirken würde.
Die weitere Bildtiefe ergibt sich aus der Staffelung der Bäume, den Diagonalen in den
Baum- und Gebüschreihen und natürlich durch die Luftperspektive. Kennzeichnend sind
Staffelung und Luftperspektive des weiteren die harten, flirrenden Licht-Schattenkontraste und die Gegensätze zwischen
In dieser Komposition durchbricht der hohe, tote und von Efeu überwucherte Baum mit einem prä- weich geschummerten und fein gezeichneten Bildteilen.
genden senkrechten Akzent die waagerechte Ausrichtung der provenzalischen Hügellandschaft.
Weitere Staffelungen bringen die Bäume links und die schräg sich entfernende Buschreihe selbst;
auch die Hügel stehen andeutungsweise hintereinander. Die Tiefenwirkung wird noch entscheidend
verstärkt durch die dunklen, fast schwarzen Elemente im Vordergrund und den Kontrast zu den
vagen, weichen und blassen Formen im Hintergrund.

58 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 59


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Pferdeporträts

Pferdeporträts
Große Tiere, große Gefühle: Häusliche Mitbewohner wie Hund & Katz’ einmal

Fotos: iStock
ausgenommen, stehen uns Pferde emotional näher als alle anderen Tiere – eine
unwiderstehliche Einladung zum Porträtieren, meint Christa Tauss.

W as macht gerade Pferde zu einem


so beliebten Studienobjekt für
Zeichner? Zum einen drücken diese Tiere
Es muss ja nicht gleich ein
ganzes Pferd sein. Alleine
mit ihrer Gestalt Kraft und natürliche schon die Charakterköpfe
Anmut aus. Man könnte auch sagen: faszinieren.
Pferde sind einfach schön anzusehen.
Hinzu kommt, dass sich der innere Kör-
perbau gleichsam direkt in die äußere
Erscheinung übersetzt. Das glatte Fell
verhüllt nichts von der edlen Gestalt, Für solche flüchtigen Posen bedarf
sondern lässt vielmehr innere Bewegung, es nur weniger breiter Striche mit
Formen, Muskulatur und Körperbau dem weichen Stift – und eines ent-
deutlich hervortreten. Und was den sprechenden Fotos.
Charakterkopf des Pferdes mit seinen
großen, sozusagen sprechenden Augen
betrifft, so verhüllt ihn kein Pelz und kein
wuscheliges Fell.

Künstlerischer Effekt: Alles Unwe-


sentliche weglassen bzw. weich aus-
laufen lassen, was nichts zur Bild-
aussage beiträgt; siehe nächste Seite.

In der Frontalansicht
zeigt sich die Keilform
des Schädels. Die Augen
stehen weiter seitwärts,
als man vermuten würde.

60 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 61


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Pferdeportraits
Pferdeporträts

Traute Zweisamkeit E in Zeichner müsste schon sehr viel Geduld aufbringen, um


bei dieser Studie mit dem Skizzenblock zur rechten Zeit zur
rechten Stelle zu sein – und ein ausgesprochener Profi, um die
Haltung der Pferde in schnellen Strichen einzufangen. Ohne im
Foto festgehalten zu werden, wäre der Zauber dieser Begeg-
nung wohl schnell verflogen. So wunderbar und hilfreich solche
Aufnahmen als Vorbild sind, so sollten Sie die Zeichnung den-
noch aus Skizze und Vorzeichnung heraus entwickeln, anstatt
ein Foto hochzukopieren und die Umrisse zu übertragen. Das
wäre letztlich der halbe Zeichenspaß; und Sie könnten, was die
Umrisse betrifft, nie aus Fehlern lernen.

Foto: iStock
1
Für die Skizze nehmen Sie am besten
den Stift 3B; ziehen Sie die Linien
kräftig nach und wischen Sie mit dem
Knetgummi darüber; die brauchbaren
Konturen bleiben stehen.

Material
• Zeichenpapier, glatt
• Bleistift 2B, 3B
• Knetgummiradierer
• Anspitzer

Tierporträts rühren uns umso mehr an, je sozusagen menschlichere


2
Beim Schattieren folgen Sie, wo vor-
handen, schwungvoll dem Haarstrich.
Züge zum Ausdruck kommen. Hier zeigen sich Stute und Fohlen In sehr glatten Fellbereichen setzen
einander zärtlich zugeneigt. Für die Zeichnung ist es wichtiger, diese Sie Parallelschraffuren oder schum-
mern Sie den Bereich mit der flach
Emotion wiederzugeben, als die Szene komplett auszuführen. Des- aufliegenden Mine so, dass einheit-
liche Flächen entstehen.
halb konzentriert sich alles auf die Köpfe; der Rest bleibt angedeutet.

62 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 63


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Pferdeporträts

3
Beim linken Pferd deuten Sie die blonde Mähne
lediglich mit lang gezogenen, schwungvollen
Strichen an (2B); fürs Schummern des Kopfes
nehmen Sie wieder den etwas weicheren 3B. Am
dunkelsten ist das Auge, die Lider bleiben hell.

Anzeige nur in der Druckausgabe

Aktuelle Angebote auf:


www.freudeamzeichnen.info

4
Die Haarstriche der anderen Mähne zeichnen Sie einfach
dichter und mit dem flach gehaltenen Stift 3B; so setzt sie
sich auch gut von der blonden Mähne ab.

5
Achten Sie in der Ausarbeitung genau
auf die Richtung des Lichteinfalls
(hier von rechts): Die Mähne der
Stute verdichtet sich zur linken Seite
hin, wobei das Auge unter den Haa-
ren dunkel angedeutet bleibt. Die
Nüstern werden durch einen dunklen
Schattenbogen gebildet, und die dem
Licht zugewandte Wange bleibt. Das
Fohlen hingegen ist eher im Schatten,
nur die Lider und Nüstern zeigen sich
als Lichtbögen. Wenn Sie, wie hier
vorgeschlagen, die Körper lediglich
skizzieren, verdeutlichen Sie die
Aussage der Zeichnung – und bedie-
nen sich nebenbei des effektvollen
künstlerischen Stilmittels, nämlich der
gezielten Unfertigkeit.

64 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 65


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Impressum Gewinnspiel Gewinnspiel
Material

erscheint im KIM Verlag GmbH


Klarastraße 80, D-79106 Freiburg
www.kim-verlag.de
www.freudeamzeichnen.info
Herausgeber:
Norbert Landa
Redaktionsleitung:
Nikolaus Lenz
Redaktion:
Martha Mitmann
Beiträge von:
Frits de Nooijer (S. 4/5, 34/35)
Franz-Josef Bettag (S. 6/7)
Christa Tauss (S. 8–19, 36/37, 44–47, 60–64)
Maya Vester (S. 20/21)

Aktuelles Gewinnspiel auf: Aktuelles Gewinnspiel auf:


Margaret Evans (S. 22–29)
Peter Vassilev (S. 31–33)
Alex Bernfels (S. 11–19)
Thomas Boehler (S. 38–42)
Rob Komala (S. 48–51, 54–57)
Wendy Jelbert(S. 52)
www.freudeamzeichnen.info www.freudeamzeichnen.info
Arnold Lowrey (S. 53)
Joe Francis Dowden (S. 53)
Tiest Simons (S. 58/59)
Grafik:
Florian Barth, Andreas Springer
Herstellung:
Andreas Springer
Fragen zum Heft:
Tel.: +49(0)761 29 28 1992
Heftbestellung:
www.freudeamzeichnen.info
Marketing & Anzeigen:
Norbert Landa
Tel. +49 (0)761 29 28 19-93
landa@kim-verlag.de
Vertrieb:
IPS Datenservice GmbH
Carl-Zeiss-Str. 5
53340 Meckenheim
Tel. +49 (0) 22 25 88 01-0
ips@ips-d.de
www.ips-d.de

© 2010 KIM Verlag GmbH


Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte sind
urheberrechtlich geschützt.
S. 22–29, 52/53 © Search Press Limited
S. 4/5, 31–35, 48–51, 54–59 © ATELIER (De Doelenpers bv)

Herstellernachweis
buttinette, Industriestraße 22, D-86637 Wertingen,
Tel.: +49 (0)82 72/99 66 33, www.buttinette.de
ColArt Deutschland GmbH, Gutenbergstraße 4,
63477 Maintal, Tel.: +49 (0)61 09/76 46-60, info@colart.de
Faber-Castell Vertrieb GmbH, Nürnberger Straße 2,
90546 Stein, Tel. +49 (0)9 11/99 65-0, www.faber-castell.de
HABICO-Künstlerpinselfabrik Bieringer GmbH,
Liebersdorfer Str. 4, D-91572 Bechhofen,
Tel.: +49 (0)98 22/60 995-0, www.habico.de
Hahnemühle FineArt GmbH, Hahnestraße 5,
37586 Dassel/Relliehausen, Tel.: +49 (0)55 61/791-235,
www.hahnemuehle.de
Junghans Wollversand GmbH & Co. KG,
Auf der Hüls 205, D-52055 Aachen,
www.junghanswolle.de
Lyra-Bleistift-Fabrik GmbH & Co. KG
Willstätterstraße 54–56, D-90449 Nürnberg,
Tel.: +49 (9)9 11/68 05-0, www.lyra.de

66 Freude am Zeichnen Nr. 4 Freude am Zeichnen Nr. 4 67


2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Freude am Zeichnen

Nr. 21
Deutschland € 4,50
Österreich € 5,20 • Schweiz SFr.
8,90
BeNeLux € 5,30 • Italien € 5,30 Zeitschriften
Motive und Anleitungen für
Ihr schönstes Hobby!
aus dem KIM Verlag
Und wie sieht Basteln • Spielen • Malen • Lerne
Effektvoll mit Ihre Katze n • Singen
Papierwischer aus? Nr. 3/2015 (März/April), 18. Jahrgang,
Österreich e 4,20 • Schweiz SFr.
Deutschland e 3,75
7,80 • BeNeLux e 4,80 • Spanien
e 4,90 • Italien e 4,90

Wir freuen uns auf den


Osterhasen!

Dekorativ und harmonisch


Das Magazin
für Kinder ab 4
Alles Gute für
Zum Vorlesen: Ihr Kind
auf 60 Seite
So machen Sie mehr Die Eiermaler n!
aus Ihrem Talent! sind wir!
• Grundlagen
für Anfänger
• Profi-Tipps
für Könner
nk t
Traumhafte d Pu
Winterwelt
un für Schritt
h itt
hr
ic
Str

Woher kommen die


Sc

Schmetterlinge?

Lassen Sie die Ausschneiden


Farben leuchten! und aufstellen:
Philipp und seine Freunde

In Freude am Zeichnen werden Grundlagen auf Abo Nr. 3/2015

einfache Weise mit detaillierten Bildanleitungen it


m
el n
vermittelt, fortgeschrittene Zeichner können sich s pi e ise
n r
in P
w en
über zahlreiche Profi-Tipps freuen. G e to l l
www.freudeamzeichnen.info
PHILIPP die Maus setzt auf hochwertige, didaktisch
durchdachte und altersgerechte Inhalte in Bilderbuch-
qualität. Ausgezeichnet mit dem Medien Ethik Award
und empfohlen von der Stiftung Lesen.
www.philipp-die-maus.de
Nr. 10
• Österreich € 3,30
Deutschland € 2,95 € 3,40
Schweiz SFr. 5,80 • BeNeLux€ 3,50
Frankreich € 3,90 • Italienen € 3,30
Spanien € 3,50 • Sloweni
Griechenland € 3,90
• Slowakei € 3,80 Lauter
neue Ideen:

Bastelspaß für
Dekorativ und
originell

Frühling & Ostern


6
Freude an Floristik • Nr.

Deko Ideen
Frühlingsfrische
Deutschland € 3,95
Österreich € 4,50
Schweiz SFr. 7,70
BeNeLux € 4,50
Frankreich € 4,50
Italien € 4,50

• Schn
eiden
• Falten
• Kleben
n
• Spiele Floristische Arrangements
zum Selbermachen
Psst, bald kommt
der Osterhase!

Schritt
für Schritt:
So einfach
,
Basteln, Schmücken
Schenken, Spielen
geht das!

Sträuße,
Kränze, Geschenke
Tisch- und Raumschmuck
fürs Osterfest

ze!
44 Modelle von
Wach auf, Schlafmüt nobel bis romantisch
Der Frühling ist da!
Mit Frühblühern
und Naturmaterial
Neuauflage
Freude am Basteln bietet Kindern ab vier Jahren viel- des Erfolgstitels

seitige Themen rund ums Basteln. Die kreativen und Schritt für Schritt nach
Fotos: So wird alles rich
tig schön!
pädagogisch wertvollen Bastelprojekte sind alters-
gerecht gestaltet und spielerisch einfach zu basteln. Freude an Floristik richtet sich an Kreative, die Spaß
www.freudeambasteln.de am künstlerischen Gestalten haben. Mit Blumen,
Früchten, Gewürzen und Zweigen entstehen auch
ohne Vorkenntnisse schöne Dekoelemente.
www.freudeanfloristik.de
2004182218207W-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de