Sie sind auf Seite 1von 8

Wohnungsbau mit Stahl 073

Reihenhäuser
in Villingen-Schwenningen

Stahl-Informations-Zentrum
Wohnungsbau mit Stahl 073

Reihenhäuser in Stahlmodulbauweise
Industriell vorgefertigte Raummodule, wie sie
seit Jahren im Gewerbe- und Wirtschaftsbau
eingesetzt werden, führen auch im Wohnungs-
bau zu einer erheblichen Reduzierung der Bau-
zeit und der Baukosten.
Hinsichtlich der mit dem Bausystem ausführ-
baren Planung sind dem Architekten kaum
Grenzen gesetzt. Unterschiedliche Materialien
und Anordnung der Module ermöglichen eine
große Gestaltungsvielfalt. Auch Gebäude, die
sich im inneren und äußeren Erscheinungsbild Fertigteil-Leicht-
nicht von herkömmlichen Bauweisen unter- betonwände
scheiden, lassen sich umsetzen, wie das Beispiel werden in die
der Reihenhausbebauung in Villingen-Schwen- Stahlkonstruktion
ningen zeigt. eingesetzt.

Bausystem „Haller – Das Haus“


Die Module werden in industrieller Produktion werden. Die Geschoßhöhen sind variabel, 3,30 m
weitgehend vorgefertigt. Das Grundelement, sollten jedoch aus Transportgründen nicht
ein Stahlrahmen aus HEB-Trägern, U-Profilen überschritten werden. Aus fertigungstechnischen
und Quadrathohlprofilen wird unabhängig von Gründen sollten innerhalb eines Bauwerks alle
Witterungseinflüssen in Werkhallen hergestellt. Module die gleiche Länge haben, während die
Anschließend wird der Stahlbetonboden einge- Modulbreite variieren kann.
bracht und die Außenwände aus Leichtbeton- Das Tragwerk des Gesamtsystems besteht aus
fertigteilen eingesetzt. Die zur Baustelle trans- einem Skelettbau, der durch Scheiben oder
portierten Rohbaumodule werden auf vorbe- Verbände ausgesteift wird. Verbände können
reiteten Fundamenten oder Kellerwänden bzw. gleichzeitig als gestalterisches Element benutzt
Zwischenstützen aufgesetzt. Eine Kellerdecke werden. Hier sind beliebige Stahlbau-Varianten
ist dabei nicht erforderlich, diese ist Bestandteil möglich. Aussteifende Scheibenwirkung über-
der Erdgeschoßmodule. nehmen vollflächige Außenwandelemente.
Die Modullänge kann max. 12 m betragen, die
Breite zwischen 2,4 m und 3 m variieren. Bei
Vorgefertigte Modulen mit einer Länge von mehr als 6 Metern
Rohbaumodule muß eine zusätzliche Stützenreihe angeordnet
in der Werkhalle.

Grundriß Rohbau Maßstab 1:10


1 Quadrathohlprofil 100 x 100 mm
2 Leichtbeton-Fertigteilwände 120 mm
3 Leichtbeton-Fertigteilwände 150 mm
4 1 x bzw. 2 x 25 mm Gipsfaserplatten
im Innenbereich

3
4

1 2 1

1
Reihenhäuser in Villingen-Schenningen

Die einzelnen
Module werden
auf die Baustelle
transportiert, mit
einem Kran paß-
genau aufgesetzt
und anschließend
befestigt.

2 3 2
4 1 4 1
EG

1 5

KG 6 6 5
7 8 7 8

A B C

Vertikalschnitte 1 HEB 160 6 Montageplatte 10 mm auf


Maßstab 1:20 2 Leichtbeton-Fertigteilwände 150 mm Ankerplatte 20 mm geschweißt
A Haustrennwand Treppenloch 3 Quadrathohlprofil 100 x 100 mm 7 Stahlbetonkellerwand, tragend, 150 mm
B Modulgrenze im Haus 4 Stahlbetondecke 180 mm 8 Mineralische Dämmung, einseitig, geklebt
C Regelschnitt Haustrennwand 5 Brandschutzplatten F90

Jeweils zwei
Häuser werden
pro Tag komplett
montiert und ab-
gedichtet.

2
Wohnungsbau mit Stahl 073

Reihenhausbebauung
Nach dem Bau von freistehenden Einfamilien-
häusern in Stahlmodulbauweise wurden in dem
Neubaugebiet Steinkirch II in Villingen-Schwen-
ningen 20 Reihenhäuser realisiert. Die zweige-
schossige, unterkellerte Bebauung ist nach Süden
und Südwesten ausgerichtet.
Durch das aufsteigende Pultdach öffnen sich
die Häuser von der eher verschlossen wirken-
den Straßenseite zum Garten hin. Die von der
tragenden Stahlkonstruktion abgehängten
Balkone vor den raumhohen Fenstern im OG
gehen in die großzügigen, mit Holzbohlen

Lageplan Maßstab 1:2000

Carports, mit be-


schichtetem
Stahlblech ge-
deckt, ersetzen
Garagen.

Grundrisse KG, EG und OG


Maßstab 1:200

3
Reihenhäuser in Villingen-Schenningen

Große Dachüber-
stände, abge-
hängte Balkone,
Terrassen und
Treppen gliedern
die Gartenfassade
und Freibereiche.

Die breite Treppe


bildet den Über-
gang von der
Schnitt Maßstab 1:200
Terrasse zum
Garten.

belegten Terrassen über. Das darunter abge-


senkte Gelände ermöglicht die natürliche Be-
lichtung des Untergeschosses und somit die
Schaffung weiteren Wohnraums.
Die Außenanlagen werden an der Straßenseite
durch Carports ergänzt. Die verzinkte Stahlkon-
struktion ist mit beschichteten Stahlwellprofilen
gedeckt.

4
Wohnungsbau mit Stahl 073

9 5 Detailschnitte Maßstab 1:20


1 Dachaufbau:
extensive Dachbegrünung
Dachabdichtung
Trennvlies
Spanplatte 16 mm
Trapezblech 95 / 305 / 0,75
I-Profil 240
5
Wärmedämmung 140 mm
2 Dampfsperre
Gipskartonplatten 2 x 12,5 mm
6 2 Deckenaufbau:
Anhydritestrich 45 mm
3 Dämmung 45 mm
Stahlbetondecke 180 mm
3 Stahl-U-Profil 160 mm
4 Gipskartonplatte 20 mm
10 11 12 4
5 Quadrathohlprofil 100 x 100 mm
6 Wandaufbau:
5 7
Leichtbeton-Fertigteil 120 mm,
tapezierfähig gespachtelt
Wärmedämmung 140 mm
mit Wärmedämmputz
7 Kunststoff-Fenster mit
integrierten Rolläden
8 HEA 140
9 Flachstahl 60 / 15 mm
10 Stahl-U-Profil 80 mm
11 HEA 120
2 mit Kanthölzern 60 / 60 mm
12 Kopfplatte mit thermischer
Trennung

5
Reihenhäuser in Villingen-Schenningen

Bauphysik und Haustechnik Lediglich bei den


Balkonen und
Die Reihenhäuser erfüllen Niedrigenergiehaus-
der Dachunter-
standard nach der Wärmeschutzverordnung.
sicht wird die
Die Beheizung und Warmwasserversorgung der
Stahlkonstruktion
gesamten Anlage erfolgt von einer Heizzentrale
sichtbar.
aus über ein Nahwärmenetz.
Durch die Verwendung von schweren Bau-
teilen im Bereich der Außenwand werden gute
bauphysikalische Werte bei Schallschutz,
Wärmedämmung und -speicherung erreicht.

Vorfertigung
Abhängig von Planung und Auftraggeber sind
mit der Raummodulbauweise unterschiedliche
Vorfertigungsgrade möglich: Rohbauzustand,
wie in dem gezeigten Beispiel, aber auch der
Einbau von Türen und Fenstern, das Aufbringen
des Wärmeschutzes sowie Innenausbau mit
Leichtbauwänden, Trittschalldämmung und
Estrich, der Einbau von Heizungs-, Sanitär- und
Elektroinstallation im Werk sind möglich. Die
Arbeiten vor Ort können so auf ein Minimum
begrenzt werden.

Bauträger: Impressum
Braun Haus, Villingen-Schwenningen Wohnungsbau mit Stahl 073
Reihenhäuser in Villingen-Schwenningen
Architekt: 1.Auflage 2000
Gregor Braun, Villingen-Schwenningen ISSN 0175-2006

Stahlbau und Vorfertigung: Herausgeber:


Haller Industriebau GmbH, Stahl-Informations-Zentrum,
Villingen-Schwenningen Sohnstr. 65, 40237 Düsseldorf

Redaktion:
Gebäudedaten Dipl.-Ing. Martina Helzel,
Wohnfläche EG und OG: 113 m2 circa drei, München
bei Ausbau des Kellergeschosses zusätzlich 30 m2
Ein Nachdruck dieser Veröffentlichung ist –
Gebäudekosten Reihenmittelhaus mit aus- auch auszugsweise – nur mit schriftlicher Ge-
gebautem UG einschl. Planung, Statik, Carport: nehmigung des Herausgebers und bei Quellen-
2.450 DM/m2 angabe gestattet. Die zugrunde liegenden
Informationen wurden mit größter Sorgfalt
Bauzeit: Fertigstellung 1999 recherchiert und redaktionell bearbeitet. Eine
Haftung ist jedoch ausgeschlossen.

Fotos:
Haller Industriebau GmbH

6
Überreicht durch:

Stahl-Informations-Zentrum
Postfach 10 48 42
40039 Düsseldorf
E-Mail: siz@stahl-info.de · Internet: www.stahl-info.de