Sie sind auf Seite 1von 35

Dokumentation 555

Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Stahl-Informations-Zentrum
Dokumentation 555

Das Stahl-Informations-Zentrum ist eine und Spezialisten aus Forschung und Industrie
Gemeinschaftsorganisation der deutschen Stahl- vermittelt.
industrie. Markt- und anwendungsorientiert Die Pressearbeit richtet sich an Fach-,
werden firmenneutrale Informationen Ÿber Tages- und Wirtschaftsmedien und informiert
Verarbeitung und Einsatz des Werkstoffs Stahl kontinuierlich Ÿber neue Werkstoffentwicklungen
bereitgestellt. und -anwendungen.
Verschiedene Schriftenreihen bieten ein
breites Spektrum praxisnaher Informationen fŸr
Planer, Konstrukteure und Verarbeiter von Stahl:
„Merkblätter“ sind mit Fotos und techni-
schen Zeichnungen illustrierte Schriften, die Impressum
konzentrierte praxisorientierte Informationen
Ÿber die Anwendungsvielfalt sowie die Band- Dokumentation 555
breite der Be- und Verarbeitungsverfahren von Dach und Fassade im Wirtschaftsbau
Stahl vermitteln. Sie finden auch Anwendung in 1. Auflage 2001
Ausbildung und Lehre. ISSN 0175-2006
„Charakteristische Merkmale“ berichten
Ÿber Produkteigenschaften und technische Herausgeber:
Lieferbedingungen von oberflŠchenveredeltem Stahl-Informations-Zentrum
Stahlblech und geben Hinweise auf Regelwerke. Postfach 104842, 40039 DŸsseldorf
„Stahl und Form“ zeigt Šsthetisch, gestalte-
risch und funktionell vorbildliche Beispiele von Redaktion:
Stahlanwendungen in der Architektur. Es werden Dipl.-Ing. Martina Helzel
Bauwerke mit Fotos, Zeichnungen und Skizzen circa drei gmbh, MŸnchen
signifikanter Details ausfŸhrlich dargestellt.
„Dokumentationen“ beschreiben die Ein Nachdruck dieser Veršffentlichung ist Ð auch
LeistungsfŠhigkeit von Stahl aus technischer, auszugsweise Ð nur mit schriftlicher Genehmigung
škologischer und škonomischer Sicht in ver- des Herausgebers und bei Quellenangabe gestattet.
schiedenen Anwendungsfeldern. Die zugrunde liegenden Informationen wurden
Vortragsveranstaltungen bieten ein mit grš§ter Sorgfalt recherchiert und redaktionell
Forum fŸr Erfahrungsberichte aus der Praxis. bearbeitet. Eine Haftung ist jedoch ausgeschlossen.
Die Themen reichen von Konstruktion Ÿber An-
wendung und Verarbeitung bis hin zur …kologie.
Messen und Ausstellungen dienen der
PrŠsentation spezifischer Leistungsmerkmale von
Stahl. Neue Werkstoffentwicklungen sowie in- Die Erarbeitung der Inhalte erfolgte mit Unter-
novative, zukunftsweisende Stahlanwendungen stŸtzung des
werden exemplarisch dargestellt.
Die Internet-Präsentation unter der

IFBS
Industrieverband
Adresse www.stahl-info.de informiert Ÿber zur Förderung
des Bauens
aktuelle Themen, Veranstaltungen sowie neue mit Stahlblech e.V.
Publikationen. Einige Publikationen sind bereits
als pdf-Files abrufbar. Online besteht zudem die Max-Planck-Stra§e 4, 40237 DŸsseldorf
Mšglichkeit zur Kommunikation. Tel. 0211-91427-0, Fax 0211-672034,
Marketing-Aktivitäten werden zur Fšrde- Internet: www.IFBS.de, e-mail: post@IFBS.de
rung des Stahleinsatzes in verschiedenen MŠrkten
durchgefŸhrt, beispielsweise im Automobilbau Der IFBS vertritt als Industrieverband die Inter-
sowie im Wohnungs- und Wirtschaftsbau. essen der Hersteller-, Vertriebs- und Montage-
Im Abstand von drei Jahren wird der Stahl- unternehmen von Stahltrapezprofilen, Stahl-
Innovationspreis verliehen. Die Aus- und Weiter- kassettenprofilen und Stahlsandwichelementen in
bildung wird mit speziellen Aktionen, wie dem Bausystemen bei Dach- und Wandkonstruktionen
EuropŠischen Stahlbau-Lehrprogramm ESDEP vornehmlich im Industrie- und Gewerbebau.
(European Steel Design Education Programme), Der IFBS hat in seinem Bestehen seit 1966 die
unterstŸtzt. Bauweise mit dŸnnwandigen Bauelementen aus
Bei Anfragen werden als individueller Stahlblech zur Herstellung von Dach und Wand
Service Kontakte zu Instituten, FachverbŠnden mit zum Stand der Technik entwickelt.
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Fotonachweis: Inhalt
Titel: Flughafenhalle ãCargoÒ in Frankfurt/Main, 1. Einleitung 2
Donges Stahlbau GmbH, Darmstadt 2. DŠcher aus Stahlfeinblech 3
S.2 Hoesch Siegerlandwerke, Siegen-Geisweid 3. WŠnde aus Stahlfeinblech 10
S.3 Foto Hšlzen, Dinklage 3.1 Gestaltung gro§flŠchiger Fassaden
S.4 oben: IBV Industriebauten-Verkleidungs durch Farbgebung 10
GmbH, Oberthal 3.2 Gestaltung durch unterschiedliche
unten: Britta Krehl, Berlin Profile und OberflŠchen 16
S.5 Britta Krehl, Berlin 3.3 Beschichtetes Stahlfeinblech Ð
S.6 Harmsen+Klein Bautechnik GmbH, ein anpassungsfŠhiger Werkstoff 22
Uelsen 4. Technische Informationen 29
S.7 Joachim Rommel, Lšchgau 4.1 Stahlsorten 29
S.8 oben: Walter Fogel, Angelbachtal 4.2 OberflŠchenveredelung 29
unten: archo Bausystem Vertriebs GmbH, 4.3 Korrosion und Korrosionsschutz 30
Henningsdorf 4.4 Bauelemente 31
S.9 oben: Hoesch Siegerlandwerke, Literaturhinweis 32
Siegen-Geisweid
unten: Architekturfotografie
Arnd Willmann, NŸrnberg
S.10 WIB Wortmann Industriebau GmbH,
Wenden-HŸnsborn
S.11 Thomas Hytrek, Hamburg
S.12 oben: MedienDesign JŸrgen SchŸtz,
Neu-Bamberg,
mitte/unten: Donges Stahlbau GmbH,
Darmstadt
S.13 Reinhold Bader, Augsburg
S.14 Aloys Kiefer, Hamburg
S.15 Sebastian Schobbert, Berlin
S.16 WIB Wortmann Industriebau GmbH,
Wenden-HŸnsborn
S.17 oben: Georg Prager, Neu-Isenburg
unten: Jens Weber, MŸnchen
S.18 WIB Wortmann Industriebau GmbH,
Wenden-HŸnsborn
S.19 oben: Klaus Frahm, Hamburg
unten: Bernadette Grimmenstein
Architekturfotografie, Hamburg
S.20 Wurm+Wurm IngenieurbŸro GmbH, BŸhl
S.21 Guido Kirsch, Freiburg
S.22 Fischer-Profil GmbH, Netphen-Deuz
S.23 Architekturfotografie Arnd Willmann,
NŸrnberg
S.24 Sternemann und Glup, Sinsheim
S.25 Fotodesign Tibor Magaslaki,
Bergisch Gladbach
S.26 Hoesch Siegerlandwerke, Siegen-Geisweid
S.27 oben: Marie Neubert, MŸnchen,
mitte/unten: Fotohaus Lange, Suhl
S.28 Hoving und Hellmich GmbH, OsnabrŸck

1
Dokumentation 555

1. Einleitung
Bauelemente aus oberflŠchenveredeltem Stahl Gro§flŠchige Fassaden kšnnen durch Farbgebung,
haben im Wirtschaftsbau in den letzten Jahrzehn- unterschiedliche Profilwahl sowie ideenreiche
ten einen rasanten Aufschwung erfahren. Das Er- Verlegung strukturiert, abwechslungsreich ge-
scheinungsbild zahlreicher Produktions-, Lager- staltet und mit anderen Bauelementen kombiniert
und IndustriegebŠude sowie šffentlicher Bauten werden.
wird heute ganz entscheidend von beschichteten Fassadengestaltungen mit Bauelementen aus
Stahlprofilen bzw. Stahlsandwichelementen ge- Stahl tragen das Image eines Unternehmens nach
prŠgt. au§en. Stehen andere architektonische Gestal-
Diese Bauelemente bieten Planern durch unter- tungselemente im Vordergrund, so kann die
schiedliche Farben, Profilformen und Verlege- Fassade aus Stahlprofilen durch geeignete Farb-
varianten die Mšglichkeit, vielfŠltige gestalterische und Profilwahl bewu§t in den Hintergrund
Ideen wirtschaftlich umzusetzen. Im Dach spielen gerŸckt werden.
Trapezprofile aufgrund ihrer hervorragenden Die in der beiliegenden Dokumentation zu-
Beispiel einer statischen Eigenschaften bei der Unterschale eine sammengetragenen Beispiele sollen Architekten,
Fassadenver- wichtige Rolle. Aber auch bei der Oberschale Planern und Bauherren Ideen fŸr den Einsatz
kleidung mit lassen sich Bauelemente aus Stahlblech aufgrund von Stahl fŸr Dach und Fassade bieten.
Stahlsandwich- des Korrosionsschutzes variabel einsetzen.
paneelen:
Elektronikwerk
in Merginac,
Frankreich

2
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

2. Dächer aus Stahlfeinblech


Profilierte Stahlfeinbleche im Dach, oft nur als Dampfsperre, WŠrmedŠmmung und Dachab-
Unterschale wegen ihres guten Tragverhaltens ein- dichtung in einem Element.
gesetzt, bieten aufgrund der korrosionsbestŠndigen Der Architektur der GebŠude entsprechend
Beschichtungen auch als Oberschale die gewŸnsch- bietet sich eine FŸlle von Dachformen an, vom
ten Sicherheiten. Unterschiedliche Aufbauten, Pult- und Satteldach bis zum Shed- und Bogen-
je nach GebŠudeanforderung vom einfachen dach. Durch Kombination mit unterschiedlichen
Wetterschutz bis hin zu tragenden zweischaligen Profilen, Beschichtungen und Farben steht den
Konstruktionen oder hochgedŠmmten Sandwich- Planern und Bauherren eine breite Palette an
elementen, sind mšglich. Stahlsandwichelemente Gestaltungsmšglichkeiten zur VerfŸgung.
als Dacheindeckung vereinen TragfŠhigkeit,

Teile des Innen-


raums werden
durch ein breites,
vertikal verlau-
fendes Glasband
und durch die
verglaste Spitze
belichtet

Geschäftshaus in Oldenburg Das neue, weithin sichtbare Einzelhandelsfach-


geschŠft fŸr Unterhaltungselektronik fŠllt sowohl
Bauherr: durch seine Pyramidenform als auch durch die
Ripken und Ripken Hifi-Video GmbH, schwarze, hochglŠnzende Farbe ins Auge. Auf
Oldenburg einer GrundflŠche von 51 m x 51 m erhebt sich
Planung: die Pyramide mit einem Neigungswinkel von
Architektenkontor Ripken und Backmeyer, 51¡ und einer GebŠudehšhe von 31,90 m.
Oldenburg Der zweigeschossige Bau ist unter škonomischen
AusfŸhrende Firma: Aspekten als Energiesparhaus konzipiert. Daher
Rudolf Wiegmann Industriemontagen GmbH, ist auf der tragenden Stahlkonstruktion aus
BersenbrŸck I-Profilen ein Dach-/Wandsystem aus Stahlkas-
setten montiert. Die Kassetten sind vollstŠndig
mit 160 mm Mineralfaser-DŠmmstoffen ausgefŸllt.
Die Au§enschale bildet bandverzinktes, kunst-
stoffbeschichtetes Stahltrapezprofil, das zusŠtzlich
pulverbeschichtet wurde.

3
Dokumentation 555

Lagerhalle in Leimen Das riesige Zeltdach der Lagerhalle Ÿberspannt


mit einem Durchmesser von 70 m und einer Hšhe
Bauherr: von etwa 40 m eine HallenflŠche von 5000 qm.
Heidelberger Zement, Werk Leimen Als einschaliges Kaltdach schŸtzt die Eindeckung
Planung: aus Stahltrapezprofilen das Lagergut vor Wind
Vollack Industriebau, Karlsruhe und Wetter.
AusfŸhrende Firma:
IBV Industriebauten-Verkleidungs-GmbH,
Oberthal
Stahltrapez-
profile bilden die
große gewalmte
Zeltdachfläche

Lagerhalle in Magdeburg

Bauherr:
Lafarge Zement, Karsdorfer Zement GmbH,
Karsdorf
Planung:
FAM Fšrderanlagenbau Magdeburg
Goldbeck Bau GmbH, Magdeburg
AusfŸhrende Firma:
Goldbeck Bau GmbH, Magdeburg

4
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Neben einer Kippstelle und Transportsystemen bei einer Hšhe von 22 m. Auf der tragenden
wurde auf dem GelŠnde eine neue Lagerhalle ge- Stahlkonstruktion aus geschwei§ten I-StŸtzen
baut. Sie ist entsprechend ihrer Funktion als ein- und -TrŠgern sind C-160-Riegel montiert, an
schalige Kalthalle konstruiert. In ihr werden Roh- denen die grau beschichteten Stahltrapezprofile
materialien wie Sand, Eisenkomponente und Ton befestigt sind. Durch transparente Lichtplatten
gelagert. Die Abmessungen betragen 146 m x 76 m im Dach dringt Tageslicht ins Innere der Halle.

Transparente
Lichtplatten
unterbrechen
die große graue
Dachfläche der
Lagerhalle

5
Dokumentation 555

Behindertenwerkstätten in Oldenburg

Bauherr:
Lebenshilfe Nordhorn gGmbH, Nordhorn
Planung:
GEWO Gesellschaft fŸr Wohnen und Bauen
GmbH, Nordhorn
AusfŸhrende Firma:
Harmsen + Klein Bautechnik GmbH, Uelsen

Die BehindertenwerkstŠtten der Lebenshilfe Die tragende Trapezprofil-Unterschale der zwei-


Nordhorn betritt man Ÿber einen achteckigen schaligen Dachaufbauten liegt auf Holzbindern
Baukšrper mit Zeltdach, in dem neben dem auf. Beschichtetes Stahlwellprofil auf Distanz-
Eingangsbereich BŸros und SozialrŠume unter- profilschienen mit thermischer Trennung und
gebracht sind. Von hier aus gelangt man in die dazwischenliegender MineralwolledŠmmung als
Werkstattbereiche, die entsprechend ihrer lang- Oberschale garantieren eine nahezu wartungsfreie
gezogenen Grundrisse flache PultdŠcher tragen. und langlebige Konstruktion.

Formteile und
Profilfüller
schließen die
Grate des acht-
eckigen Zelt-
daches aus
Stahlwellprofilen
6
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Autohaus in Oberalpfen Die neuen Ausstellungs- und VerkaufsrŠume mit


angeschlossener Wartungs- und Reparaturhalle
Bauherr: sind als tragende Stahlkonstruktion mit gro§zŸgig
VAG-Ebner, Oberalpfen verglaster Fassade ausgefŸhrt. Das Dach ist eine
Planung: Kombination von Sattel- und PultdŠchern, die in
Rudolf Kuhfeldt, Waldshut-Tiengen verschiedenen Ebenen Ÿbereinander gelagert sind
AusfŸhrende Firma: und sich zudem in unterschiedlichen Profilen
Metecno Bausysteme GmbH, Ingersheim darstellen. Das gedŠmmte, zweischalige Dach
der Ausstellungs- und Verkaufshalle aus Trapez-
profilen wird von einem Oberlichtband durch-
brochen. Die Eindeckung der vorgelagerten
UnterstellplŠtze besteht aus Stahlwellprofilen.
Verbindendes gestalterisches Element aller DŠcher
ist die Beschichtung in der Farbe Silbergrau.

Die Materialien
Glas und Stahl
prägen den
offenen und zu-
gleich technisch
wirkenden
Charakter des
Autohauses

7
Dokumentation 555

Baumarkt in Karlsruhe Der in den 60er Jahren errichtete zweigeschossige


Stahlbetonskelettbau einer ehemaligen Gro§-
Bauherr: wŠscherei mu§te fŸr seine neue Funktion als
EEW Kommunal- und Gewerbebau GmbH, Verbrauchermarkt komplett entkernt und neu
Sindelfingen ausgebaut werden.
Planung: Auf dem bestehenden Sheddach aus Stahlbeton-
Thomas M. Ille, Heidenheim fertigteilen ist eine Unterkonstruktion aus
Projektmanagement: thermisch getrennten C-Profilen montiert. Die
WPM GmbH, Stuttgart Oberschale besteht aus beschichteten Stahltrapez-
AusfŸhrende Firma: profilen. Vertikal verlegte Profile verkleiden die
Klšpfer GmbH & Co.KG, BŸhl/Baden Au§enwŠnde.

Die ehemaligen
Öffnungen der
Shedverglasung
sind mit ent-
sprechend
großen Stahl-
profilkassetten
verschlossen

Einzelne, leicht Hochregallager in Dahlwitz-Hoppegarten


gewölbete Dach-
schalen werden Bauherr:
zu dem Tonnen- Rotation Verlag, Dahlwitz-Hoppegarten
dach zusammen- Planung:
gesetzt PAD Produktmanagement GmbH, Berlin
AusfŸhrende Firma:
Be eins Bau GmbH, Berlin

Die 650 qm gro§e, in Stahlbauweise errichtete


Halle wird als Lager eines Logistikunternehmens
fŸr Buchverlage genutzt.
Zwei freitragende BogendŠcher Ÿberspannen
jeweils 8,90 m bei einem Radius von 6 m. Die
zweischaligen DŠcher setzen sich aus 610 mm
breiten, leicht gewšlbten Dachschalen zusammen,
die mit einer DŠmmung versehen und polyester-
beschichtet sind. Die hohen WŸlste dienen als
Abstandhalter fŸr die beiden Dachschalen,
garantieren aber auch StabilitŠt und Dichtigkeit.

8
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Lager- und Werkstattgebäude bei Landshut

Bauherr:
GerŸstbau Sax, Eching bei Landshut
Planung:
Reindl +Team, NŸrnberg
AusfŸhrende Firma:
Bogenblech conti systembau GmbH,
Kirchheim-Heimstetten

Freitragende
Dachbögen aus
Das flachgestreckte Lager- und WerkstattgebŠude Achteckige StahlbetonstŸtzen tragen die 28,80 m Trapezprofil
eines GerŸstbau- und Malerbetriebs mit seinen Ÿberspannenden, au§enliegenden Stahlrohr-Fach- überbrücken die
auffŠlligen Bogenreihen vereint unter einem ge- werktrŠger. Dazwischen reihen sich Ÿber jeweils Distanz zwischen
meinsamen Dach unterschiedliche, dem Betriebs- 12 m Breite die freitragenden, doppelschaligen den außen-
ablauf folgende, addierbare modulare Baukšrper. und in Teilen gedŠmmten Dachbšgen aus Stahl- liegenden Stahl-
Ihrer Nutzung gemŠ§ war eine Šu§erst gro§zŸgige trapezprofilen. Die Fassade aus feuerverzinkten rohr-Fachwerk-
Raumplanung zur Aufnahme sperriger Materialien Stahlprofilen ist teils geschlossen, teils mit gro§en trägern
von oberster PrŠmisse. Ebenso erforderlich war Drahtglasfeldern versehen.
die Trennung zwischen der Lagerhalle und der
Werkstatt mit Lackier- und Sandstrahlraum durch
BrandschutzwŠnde und -decke.

9
Dokumentation 555

3. Wände aus Stahlfeinblech


3.1 Gestaltung großflächiger Fassaden Die Vielzahl der angebotenen Farbtšne und
durch Farbgebung Farbsysteme unterschiedlicher Beschichtungen
ermšglicht Planern und Bauherren auch gro§e
Gro§e WandflŠchen, wie sie bei Produktions- Industriebauten, die oftmals vorallem unter
und Lagerhallen, WerkstŠtten oder Hochregal- funktionalen Aspekten entworfen werden,
lagern zu finden sind, kšnnen durch unter- abwechslungsreich zu gestalten. Durch die Farb-
schiedlich farbig beschichtete Bauelemente aus gebung lŠ§t sich auch die Zusammengehšrigkeit
Stahlblech gegliedert werden. einzelner GebŠudeteile darstellen.

Hochregallager in Baden-Baden die Fassadengestaltung mit unterschiedlichen


Farben und Trapezprofilgeometrien werden die
Bauherr: Proportionen des 9 m breiten, 61 m langen und
Biologische Heilmittel Heel GmbH, Baden-Baden 26 m hohen Baukšrpers in einen stŠdtebaulichen
Planung: Zusammenhang mit der umliegenden Bebauung
B. E. Rauner, Baden-Baden gebracht. Die vertikalen LichtbŠnder an den
AusfŸhrende Firma: Stirnseiten gewŠhren bei innerer Beleuchtung
WIB Wortmann Industriebau GmbH, Einblick in die Funktion des GebŠudes.
Wenden-HŸnsborn Bereits bestehende, an das Hochregallager an-
grenzende GebŠude sind im Rahmen des Neu-
baus umgebaut und mit Bauelementen aus Stahl
verkleidet worden. Auch hier spielen unter-
Das Dach und Wand tragende Hochregallager ist schiedliche Profile und Farben ein wichtige Rolle.
mit einer wŠrmegedŠmmten, hinterlŸfteten
Fassade aus Stahltrapezprofilen verkleidet. Durch

Durch die
Gliederung der
Fassade in zwei
horizontale Be-
reiche wird die
Höhe des Bau-
körpers abge-
fangen

10
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Entölungsstation in Hamburg

Bauherr:
SchŸmann Sasol GmbH & Co.KG, Hamburg
Planung:
Brunke und Partner, Rosengarten
Generalplanung:
Stork Comprimo SKL GmbH, Magdeburg
AusfŸhrende Firma:
Ruberoid AG, Hamburg

Die weiß-blaue
Farbgebung er-
innert an Himmel
und Meer

Die ungedŠmmte, einschalige Fassade einer


Entšlungsstation im Hamburger Hafen dient
lediglich als WetterschutzhŸlle. Die Trapezpro-
file sind direkt auf die Stahlunterkonstruktion
montiert.
Durch den Wechsel von blauem und wei§em
Farbton werden die etwa 3000 qm gro§en und
bis zu 22 m hohen WandflŠchen unterteilt, durch
transparente Bereiche fŠllt zusŠtzlich Tageslicht
in das GebŠude.

Die Fassade
eines benachbar-
ten Verwaltungs-
gebäudes wurde
im Rahmen der
Baumaßnahme
ebenfalls mit
Stahltrapezpro-
filen verkleidet

11
Dokumentation 555

Schiffsbaumontagehalle in Stralsund

Bauherr:
Volkswerft GmbH, Stralsund
Planung:
H. Vogelsang, Barsinghausen
AusfŸhrende Firmen:
Donges Stahlbau GmbH, Darmstadt und
Stahlbau Plauen GmbH, Plauen
Farbgestaltung:
Studio fŸr FarbentwŸrfe F. E. v. Garnier,
FŸrfeld

Die im Hafen von Stralsund neu errichtete Halle spiel eine harmonische Verbindung zum Stadt-
zur Endmontage unterschiedlichster Schiffsbau- bild und der umgebenden KŸstenlandschaft.
typen stellte mit ihren riesigen Abmessungen Die bis zu 10,85 m hohen Dachfachwerkbinder
von 300 m LŠnge, 108 m Breite und 75 m Hšhe Ÿberspannen die stŸtzenfreie Halle im Raster
und den besonderen Kranlasten nicht nur an die von 12 m. Die StŸtzenabstŠnde an den Giebel-
Planer und Konstrukteure, sondern auch an die wŠnden betragen wegen den gro§en Schiebetor-
Farbgestalter hohe Anforderungen. anlagen 25 bzw. 34 m. Um die zweischalige Tra-
Der Farbentwurf basiert auf dem strukturell vor- pezprofilverkleidung an den Wandriegeln zu be-
gegebenen Rhythmus der Blechbreiten. Helle festigen, wurden speziell fŸr dieses Bauvorhaben
Blau- und GrŸntšne schaffen durch ihr Farben- HŠngegerŸste entwickelt.

Blau- und Grün-


töne stellen die
Verbindung zu
Himmel und
Wasser her und
nehmen dem
Baukörper seine
Masse

12
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Lager-und Produktionshallen in Augsburg

Bauherr:
PCI Augsburg GmbH, Augsburg
Planung:
Ingenieurabteilung PCI, Augsburg
AusfŸhrende Firma:
Hummel Bedachungs- und Bauabdichtungs
GmbH, Augsburg

Die Farbgestal-
tung verdeutlicht
nach außen das
Drei GebŠudeteile der Produktionsanlage wurden und der Pulverfertigungsturm durch vertikal
Innere des
mit Stahlprofilen verkleidet und durch ein einheit- angeordnete Profile gekennzeichnet.
Pulverfertigungs-
liches Farbkonzept in Grau-Blau-Tšnen optisch Obwohl die Lagerhalle in Stahlbeton und der
turms
zu einem Ensemble verbunden. WŠhrend die Pulverfertigungsturm in Stahl errichtet wurden,
Trapezprofile an der Aufstockung des BŸroge- haben sie den gleichen zweischaligen Fassaden-
bŠudes dessen Funktion, im Gegensatz zu den aufbau. Auf die Innenschale aus gedŠmmten
anderen GebŠuden, durch die horizontale Ver- Stahlkassetten sind beschichtete Trapezprofile
legung deutlich machen, sind die Lagerhalle als Au§enschale montiert.

13
Dokumentation 555

Hochregallager in Hamburg

Bauherr:
Panasonic Deutschland GmbH, Hamburg
Planung:
Bernhard Uphues, Hamburg
AusfŸhrende Firma:
Ruberoid AG, Hamburg

Das erklŠrte Ziel der Bauaufgabe war es, eine Die Hochregal-Lagerhalle ist aus Stahlbeton-
technische, und zugleich reprŠsentative Anlage FertigstŸtzen und -Dachbindern konstruiert.
zu errichten. UnterstŸtzt wird dieser Anspruch Zwei verschiedene Grautšne, schachbrettartig
durch ein einheitliches Farb-, Material- und Be- angeordnet, gliedern die zweischalige Fassade,
leuchtungskonzept, das die einzelnen Bauteile Ð deren Au§enhaut aus Trapezprofilen besteht.
Verwaltung, Halle und Parken Ð zu einem Ge-
samtkomplex verbindet. Die gestalterische Wir-
kung wird durch die ausschlie§liche Verwendung
von Grautšnen in unterschiedlichen Materialien
und OberflŠchen sowie Akzenten in ãPanasonic-
BlauÒ erzielt.

Das Schach-
brettmuster der
Verkleidung
korrespondiert
mit dem Kubus
des Baukörpers

14
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Heizkraftwerk in Rostock

Bauherr:
Stadtwerke Rostock AG, Rostock
Planung:
Sigma Plan, Gerald Ast GmbH & Co.KG, Plauen
AusfŸhrende Firma:
BPB Stahlbau GmbH, Steinhagen

Bei der neuen Kombianlage aus Kraftwerksge-


bŠude und BetriebsgebŠude fŸr drei Gasturbinen
bestimmen Anordnung und Dimension der

Alle technischen
Gebäudeteile
präsentieren sich
in einheitlicher
Farbgebung

technischen Anlage die Geometrie der Baukšrper.


Die differenzierte Farbgebung macht die Funk-
tionsbereiche Šu§erlich ablesbar. Die besonderen
Anforderungen an die verwendeten Materialien
und deren OberflŠchenbehandlung ergeben sich
zum einen aus der betrieblichen Funktion des
Kraftwerks, zum anderen aus seiner Lage in einem
vom Seewasser beeinflu§ten Klimabereich.
Die ausgefŸhrten Fassaden bestehen aus einer
Stahlkassetten-Unterkonstruktion mit Spezial-
SchalldŠmmplatten, auf der die hinterlŸftete
Wetterschale aus verzinktem und farbbeschichte-
tem Trapezprofil montiert ist.

15
Dokumentation 555

3.2 Gestaltung durch unterschiedliche Klinkermauerwerk oder PutzflŠchen werden


Profile und Oberflächen reizvolle Kontraste erzielt. Der Zusammenhang
einzelner Bereiche lŠ§t sich durch den Einsatz
Neben der Verwendung von Farbe als gestal- gleichartiger Strukturen verdeutlichen. Verschie-
terisches Mittel zur Gliederung von Fassaden dene Verlegerichtungen sowie die Verwendung
werden auch unterschiedliche Profilgeometrien von Blenden und Lisenen stellen ein weiteres
zu diesem Zweck eingesetzt. Auch durch die dekoratives Element dar.
Kombinationen mit anderen Materialien wie

Lagerhalle in Gotha Der langgestreckte Baukšrper der neuen Lager-


halle beruht sowohl in seinen Abmessungen von
Bauherr: 76 x 44 x 16 m als auch in seiner Fassadengestal-
ThŸringer Verlags-Auslieferung tung auf einem Grundraster von 4 m.
Langenscheidt GmbH, Gotha WŠhrend bei den breiten, vertikalen Lisenen be-
Planung: schichtete Wellprofile horizontal verlegten wur-
AIP GmbH, DŸsseldorf den, sind die Stahltrapezprofile in den Quadraten
AusfŸhrende Firma: vertikal angeordnet. Die die Fassade gliedernden,
WIB Wortmann Industriebau GmbH, horizontalen und vertikalen Profile werden aus
Wenden-HŸnsborn gekanteten Formteilen mit geschwei§ten, pa§ge-
nauen Kreuzungspunkten gebildet.
Das Fassadensystem ist direkt auf die Stahlunter-
konstruktion montiert. Die horizontalen Stahl-
kassetten spannen von StŸtze zu StŸtze, nehmen
die WŠrmedŠmmung auf und Ÿbertragen gleich-
zeitig die auf die Vorsatzschale wirkenden Wind-
krŠfte.

Horizontale
und vertikale
Verlegerichtun-
gen bringen Ab-
wechslung in
die konsequent
am Raster orien-
tierten Fassade

16
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Möbelhaus in Pfarrkirchen

Bauherr:
Helmut Weber, Pfarrkirchen
Planung:
Burkhart + Partner, Senden
AusfŸhrende Firma:
Thyssen Bauelemente, MŸnchen

Das neue Mšbelhaus, laut Firmenphilosophie als


WohnkaufhausÒ mit entsprechender Erlebnis-
funktion konzipiert, ist ein 300 m langer und im
Mittel 84 m breiter Komplex, in dem auf vier
Etagen VerkaufsflŠchen, Restaurant, BŸro und
Lager untergebracht sind.
Die Fassaden gliedern sich durch Vor- und RŸck-
sprŸnge des Baukšrpers, vorspringende, farbig
abgesetzte TreppenhŠuser sowie horizontal und
vertikal verlaufende FensterbŠnder. An der Ein-
gangsseite wird die flŠchige Fassade durch abge-
treppte Glasfelder aufgelšst und geht in eine Die Glasfassade
konkav geschwungene Glasfassade Ÿber. des Eingangs-
Das in Stahlbeton errichtete GebŠude ist mit ver- bereiches geht
schieden dimensionierten Stahltrapezprofilen stufenweise in
verkleidet, die in unterschiedlichen Verlegerich- die Metallfassa-
tungen auf einer Unterschale aus gedŠmmten, de über
waagrecht liegenden Kassetten montiert wurden.

Diagonal verleg-
te Trapezprofile
wechseln sich mit
vertikalen und
horizontalen ab

17
Dokumentation 555

Hochregallager in Bielefeld

Bauherr:
SchŸco International, Bielefeld
Planung:
Gregor Wannenmacher, Bielefeld
AusfŸhrende Firma:
WIB Wortmann Industriebau GmbH,
Wenden-HŸnsborn

Die Einhausung dieses Hochregallagers zeigt in


ansprechender Weise die Gestaltung gro§er
FlŠchen durch die Verwendung verschiedener
dekorativer Elemente. Vertikale Lisenen mit
farbigen, quadratischen Blechelementen zwischen
horizontal verlegten Trapezprofilen setzen sich Das tragende
vom oberen Bereich mit vertikaler Verlegerich- Stahlgerüst ist
tung ab. Auf diese Weise wird dem GebŠude an mit einem
Hšhe genommen und der Bezug zur Vorzone zweischaligen
sowie den Treppenauf- und abgŠngen zur BrŸcke Fassadenaufbau
Die Vorzone des
geschaffen. versehen
Lagers sowie die
Treppenaufgänge
wurden in die
Gestaltung mit
einbezogen

18
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Technikzentrum in Hamburg

Bauherr:
Inuit-GrundstŸcksverwaltungs-
gesellschaft mbH & Co KG
fŸr die Hamburger Wasserwerke GmbH
Planung:
HWW Bauabteilung, Hamburg
AusfŸhrende Firma:
Hans Laukien Technik GmbH, Kiel

Das neue Technikzentrum der Wasserwerke


Hamburg befindet sich auf einem ehemaligen
GaswerksgelŠnde, das im Rahmen des ãFlŠchen-
recyclingÒ-Programms der Hansestadt saniert
wurde. Die ZusammenfŸgung der vorher an drei
verschiedenen Standorten ansŠssigen Betriebsteile
und die nun verbesserten rŠumlichen und logisti-
schen Voraussetzungen waren ein wichtiger
Schritt zur Modernisierung und Leistungssteige-
rung des Unternehmens.
Der optische Zusammenhang der einzelnen Ge-
bŠude wird durch die Fassadengestaltung unter
Verwendung von nur wenigen Materialien er-
reicht. Der fŸr Hamburg typische rote Klinker
ist mit hellgrauen Stahlwellprofilen kombiniert, Durch die
die, je nach Funktion des Bauteils Ð horizontal Kombination von
im Hallenbereich und vertikal im BŸrobereich rotem Klinker
und am Haupttreppenhaus Ð verlegt sind. Die und hellgrauen
GebŠude selbst sind teils in Stahlbeton, teils in Stahlprofilen
tragender Stahlkonstruktion errichtet. werden reizvolle
Kontraste
geschaffen

19
Dokumentation 555

Produktionshalle in Bühl Neben einem VerwaltungsgebŠude, einem flachen


BŸrotrakt mit Zwischenbau und einer Verlade-
Bauherr: halle dominiert die gro§e Produktionshalle das
Fa. LuK Lamellen- und Kupplungsbau GmbH, BetriebsgelŠnde.
BŸhl Auf einer FlŠche von 75 x 135 m erhebt sich die
Planung: in Stahlkonstruktion errichtete Halle. 18 Sheds
Wurm + Wurm IngenieurbŸro GmbH, BŸhl mit einer Hšhe von jeweils 7,50 m gliedern und
AusfŸhrende Firma: belichten den Baukšrper. Schmale, vertikal ver-
Klšpfer GmbH & Co.KG, BŸhl/Baden laufende LichtbŠnder geben zusŠtzliches Licht
und unterstŸtzen zusammen mit den vertikal
verlegten Trapezprofilen die Geometrie des Ge-
bŠudes.
WŠnde und Dach der Shedhalle sind mit Stahl-
trapezprofilen verkleidet. Die Wandunterkon-
Trotz einheitlicher struktion besteht aus beschichteten, gedŠmmten
Farbgebung Stahlkassetten. Als Unterschale des Daches dienen
unterscheiden Trapezprofile mit einer Distanzkonstruktion aus
sich Büro und Z-Profilen und einer WŠrmedŠmmung. Die
Produktion durch Trapezprofilverkleidungen von Wand und Dach
die Fassaden- sind silbergrau beschichtet.
verkleidung mit
unterschied-
lichen Profilen

20
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Autohaus in Rostock

Bauherr:
Mercedes-Benz-Vertriebsgesellschaft, Rostock
Planung:
DaimlerChrysler AG, GS/MSBA, Z101,
Stuttgart
AusfŸhrende Firma:
Metallbau Thoms, Rostock

Die Mercedes-Benz-Niederlassung Rostock wurde


als gemischter Betrieb Ð PKW und Nutzfahr-
zeuge erstellt. Er vereint die Funktionen Service Die horizontal verlegten Stahlwellprofile an den
und Verkauf. Die Gestaltung der Fassaden richtet Service-Bereichen ãReparatur und ErsatzteillagerÒ
sich nach dem einheitlichen Erscheinungsbild der sowie flŠchige Stahlprofil-Kassetten im gleichen
Mercedes-Benz-AutohŠuser. Dabei wird besonders Farbton sind auf Kassettenprofilen mit integrierter
auf den Ausdruck der Markenwerte wie Technik, WŠrmedŠmmung und einer Unterkonstruktion
Innovation und Offenheit geachtet. aus Z-Profilen montiert.

Die Service-
Bereiche sind
durch ihre Well-
profilfassaden
gekennzeichnet

21
Dokumentation 555

3.3 Beschichtetes Stahlfeinblech – Sandwichelementen, die die Fassade flŠchig er-


ein anpassungsfähiger Werkstoff scheinen lassen, sowie zurŸckhaltende Farbge-
bungen unterstŸtzen die Wirkung ausgeprŠgter
Stehen andere, formale oder nutzungsbedingte Dach- und GebŠudeformen und treten nicht in
Elemente im Vordergrund, hŠlt sich die ge- Konkurrenz mit anderen GebŠudeelementen wie
schlossene Stahlblechfassade im Hintergrund. gro§en, gliedernden FensterflŠchen oder au§en-
Niedrige Profilhšhen bei Trapezprofilen und liegenden Stahltragwerken.

Büro- und Betriebsgebäude in Lübbecke 3000 qm GewerbeflŠche und 1000 qm BŸroflŠche


umfa§t das gestaffelte IndustriegebŠude, bei dem
Bauherr: sich gro§zŸgig aufgeglaste mit geschlossenen
Wirth + Siekmann GmbH, LŸbbecke FassadenflŠchen abwechseln. Flexible TrennwŠnde
Planung: im Innenbereich ermšglichen verschieden gro§e,
Ralf Goedeke, Bšrgerende den BedŸrfnissen der Nutzer angepa§te RŠum-
AusfŸhrende Firma: lichkeiten.
Fischer-Profil GmbH, Netphen-Deuz Die Fassade besteht aus Sandwichpaneelen, die in
Blaue Profile den Stš§en unsichtbar befestigt werden und da-
und großzügige durch eine optisch elegante Lšsung darstellen.
Fensterflächen Die Au§enschale aus mikroprofiliertem Stahlprofil
setzen farbige ist mit einer grauwei§en Polyesterbeschichtung
Akzente Ÿberzogen.

22
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Fleischmarkt in Nürnberg

Bauherr:
Fleischmarkt NŸrnberg GmbH
Planung:
Reindl +Team, NŸrnberg
AusfŸhrende Firma:
Ferro-Metallbau GmbH & Co. Betriebs-KG,
Wackersdorf
Das gewellte
Dach lockert die
Flächigkeit der
langen Fassade
auf

Unter dem rhythmischen Wellendach dieser Das rŠumliche Tragwerk der Dachwelle ist aus
sŸdlŠndisch anmutenden Markthalle sind sieben Stahlbeton-Fertigteilen hergestellt und ruht auf
autonom arbeitende Fleischverarbeitungsbetriebe eingespannten StahlbetonstŸtzen. Die hochge-
vereint. Flexible PaneelwŠnde im Inneren schaffen dŠmmte Fassade aus 8 m hohen, freitragenden
gro§zŸgige Arbeitsbereiche, die entsprechend Stahlsandwichelementen wird von wenigen
dem Betriebsablauf optimiert sind. Eine einge- gro§en GlasflŠchen unterbrochen. Je nach An-
stellte Flachdecke im hinteren Bereich der Halle spruch und …konomie der verwendeten FŸllun-
schafft Platz fŸr BŸrozone und SozialrŠume. gen lassen sich die verschiedenen Bereiche ablesen.

23
Dokumentation 555

Logistikzentrum in Hüffenhardt

Bauherr:
Hans Schršder KG, Siegelsbach
Planung:
Sternemann und Glup, Sinsheim
AufŸhrende Firma:
Stahlbau Alfred MŸller GmbH, Mauer

Der Neubau des Logistikzentrums, der Ÿberwie-


gend als Regallager fŸr Europaletten genutzt
wird, fŠllt zuerst durch das au§enliegende Stahl-
tragwerk auf, von dessen 15,50 m hohen StŸtz-
pylonen die Dachbinder abgespannt sind. Diese
haben eine freie Spannweite von 46,50 m und
schaffen somit eine stŸtzenfreie HallenflŠche.
Vertikale LichtbŠnder an den Stirnseiten und die
horizontale und vertikale Verlegung der auf einer
tragenden, gedŠmmten Kassettenwand aufge-
brachten Trapezprofilverkleidung formen die
Šu§ere HŸlle des GebŠudes.

Die dunklen,
außenliegenden
Pylone setzen
sich deutlich
von der hellen
Stahltrapezprofil-
Fassade ab

24
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Lagerhalle in Düren

Bauherr:
Kanzan-Spezialpapiere GmbH, DŸren
Planung:
HMP Bauplanung GmbH, Kšln
AusfŸhrende Firma:
KeFa GmbH, Rommerskirchen Alt und Neu
stehen in reiz-
vollem Kontrast
nebeneinander

Dreigurtträger
und das umlau-
fende Fenster- Der Neubau des Fertigwarenlagers auf dem firmen-
band verleihen eigenen GelŠnde schlie§t in 8,00 m Abstand an
dem strengen das bestehende Werk an. Da die Erschlie§ung
Kubus elegante Ÿber zwei Verbindungsbauwerke durch das vor-
Leichtigkeit handene GebŠude erfolgt, wurde auf gro§e Au§en-
tore verzichtet.
†ber einem Betonsockel und einem durchlaufen-
den Fensterband erhebt sich eine zweischalige
Metallfassade, die an StahlprofilstŸtzen befestigt
ist. Der Wandaufbau besteht aus bandverzinkten,
kunststoffbeschichteten Stahlkassetten mit einge-
legten Mineralfaserplatten und einer Au§enschale
aus bandverzinkten, beidseitig beschichteten
Stahlwellprofilen. Die hellgrauen, vertikal ver-
legten Profilplatten sind durch schmale horizon-
tale und vertikale Lisenen unterteilt. Drei au§en
umlaufende Dreigurt-Tragrahmen aus Metall-
rohrprofilen tragen das Dach.

25
Dokumentation 555

Autohaus in Essen

Bauherr:
Bergfort GmbH & Co.KG, Essen
Planung:
MŸller-Zantop, Brenner & Partner, Essen
AusfŸhrende Firma:
WIB Wortmann Industriebau GmbH,
Wenden-HŸnsborn

Verbindliche
Vorgaben prägen
das unverwech-
selbare Erschei-
nungsbild der
Autohäuser

Große Glas-
flächen und die
tiefschwarzen
Fassaden setzen
die farbenfrohen
Autos in Szene

Die exponierte Lage des Smart-Centers an einer als Šu§ere KlimahŸlle wurden auf das notwendige
stŠdtebaulich wichtigen Stra§enkreuzung in der Ma§ reduziert, ohne die Anforderungen des
Weststadt von Essen bedingt die Stellung der ein- WŠrmeschutzes zu vernachlŠssigen.
zelnen GebŠudeteile zueinander. Die Trennung Auf die tragende Stahlkonstruktion des Werk-
zwischen dem runden Showroom mit dem glŠ- stattbereiches sind vorgefertigte Sandwichelemente
sernen Turm und dem Werkstattbereich erfolgt montiert, deren Fugenausbildung als zweiseitige
sowohl konstruktiv durch eine gekurvte massive Nut-Feder-Verbindung eine unsichtbare Befesti-
Stahlbetonscheibe als auch optisch durch den gung zulŠ§t. Die mikroprofilierte Au§enschale
Gegensatz von Transparenz und Geschlossenheit ist tiefschwarz beschichtet.
der Baukšrper. Die Fassaden in ihrer Funktion

26
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Druckerei und Verlagshaus in Suhl

Bauherr:
SŸdthŸringer Druckerei- und Verlagshaus
GmbH & Co. Druckzentrum KG, Suhl
Planung:
Kluska + Bšttger, MŸnchen
AusfŸhrende Firma:
Schuster Stahlbau, Schweinfurt-Niederwern

Das architektonische Konzept des neuen Druck-


und Verlagszentrums verbindet die optimale
ErfŸllung der funktionalen und maschinellen
Anforderungen des Betriebes mit einem Hšchst-
ma§ an QualitŠt der ArbeitsplŠtze und Gestal- Horizontal ver-
tung. Die Architektur der GebŠude als Teil der legte Sandwich-
Selbstdarstellung des Verlagshauses mit Tages- paneele nehmen
zeitung soll das hohe Niveau widerspiegeln. das Raster der
Die gegen den Hang gebaute Druckereihalle, ein Sonnenschutz-
Stahlbau mit einem talseitig eingestellten, drei- verglasung auf
geschossigen Teil aus Stahlbetonfertigteilen, ist
gro§fŠchig verglast. Tageslicht durchflutet die
Halle und verbindet innen mit au§en. Die Vor-
satzschale der geschlossenen Fassadenbereiche
besteht aus horizontal montierten, mikroprofi-
lierten Sandwichelementen.

27
Dokumentation 555

Die kaum profi-


lierten Sandwich-
elemente lassen
die große Hallen-
fassade flächig
erscheinen

Büro- und Hallengebäude in Everswinkel Die drei Bereiche Produktion, Lager- und Sozial-
rŠume sowie ein BŸrogebŠude des metallver-
Bauherr: arbeitenden Betriebs wurden zu einem Gesamt-
August Winkhaus GmbH & Co.KG, Telgte komplex zusammengefa§t. Obwohl die Baukšrper
Planung: voneinander abgesetzt sind, schaffen klare Ge-
Bolle Strotmann Frye, Telgte bŠudeformen, zurŸckhaltende Gestaltung der
AusfŸhrende Firma: geschlossenen FassadenflŠchen und gro§e Fenster-
Hoving und Hellmich GmbH, OsnabrŸck flŠchen mit blauen Rahmen ein harmonisches
Ganzes.
Die expressive
Der Hallenbaukšrper ist als Stahlrahmenkon-
Dachform der
struktion mit Kranlaufschienen errichtet. Die
Halle wird durch
Au§enwand besteht aus Sandwichelementen.
die zurückhal-
Gro§e vertikale Fensteršffnungen lockern die
tende Fassade
ruhige Fassade auf.
betont

28
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

4. Technische Informationen Beschichtung erfŸllt Galvalume¨ die Korrosions-


schutzklasse III (DIN 55 928, Teil 8).
4.1 Stahlsorten Organische Beschichtungen
Je nach Notwendigkeit kann das allmŠhliche
FŸr kaltumgeformte Bauteile aus Stahlblech Abwittern des metallischen †berzuges verhindert
werden im allgemeinen die Stahlsorten S 280 GD, werden, indem das Blech oder das Bauteil zusŠtz-
S 320 GD und S 350 GD nach DIN EN 10 147, lich beschichtet wird. Das Korrosionsverhalten
DIN EN 10 214 und DIN EN 10 215 verwendet. und die Schutzdauer wird dann durch das Zu-
Sie zeichnen sich durch hohe Festigkeitswerte sammenwirken des metallischen †berzuges und
und geringe Bruchdehnungswerte aus. der Beschichtung bestimmt.
Die organische Beschichtung wird ebenfalls in
kontinuierlich arbeitenden Durchlaufanlagen auf
4.2 Oberflächenveredelung den metallischen TrŠgerwerkstoff aufgetragen
(coil coating). Zum Schutz gegen BeschŠdigung
oder Verschmutzung wŠhrend des anschlie§en-
Metallische Überzüge den Transports und zur Erleichterung einiger
Um die kaltgewalzten Stahlbleche vor Korrosion VerarbeitungsvorgŠnge kann zusŠtzlich eine ab-
zu schŸtzen, erhalten sie beidseitige metallische ziehbare Schutzfolie aufgebracht werden.
†berzŸge, die im kontinuierlichen Schmelz-
tauchverfahren aufgebracht werden. Im Bauwesen
kommen in der Regel Produkte mit folgenden Oberseite
†berzŸgen zur Anwendung:
Beschichtungsstoff
(ca. 10 - 400 µm)
Zink (Z 275)
Feuerverzinkte Feinbleche eignen sich als Innen-
schale mehrschaliger Dach- und Wandsysteme
Primer
bei trockenen, geschlossenen RŠumen sowie (ca. 5 - 10 µm)
untergeordneten Einsatzbereichen wie Schuppen, Vorbehandlung
Carports oder bei Trapezprofildecken. Der Zink- (ca. 1 µm)
Ÿberzug zeichnet sich durch gŸnstiges Umform- Zinkauflage
und Korrosionsverhalten und hohe Alterungsbe- (ca. 2,5 - 25 µm)
stŠndigkeit aus. Ohne zusŠtzliche Beschichtung Stahlkern
erfŸllen sie die Korrosionsschutzklasse I (Ober- und Unterseite)
(DIN 55 928, Teil 8). Zinkauflage
(ca. 2,5 - 25 µm)
Zink-Aluminium (ZA 255) Vorbehandlung
Die Zink-Aluminium-Legierung Galfan¨ (ca. 1 µm)
(Zink mit ca. 5 % Aluminium und 0,05 % Zusatz Rückseitenlack
von Mischmetallen) hat eine besonders gute Haf- (ca. 5 - 10 µm)
tung fŸr organische †berzŸge. Der Aluminium- Unterseite
Anteil erhšht die passive Schutzwirkung. Ohne
zusŠtzliche Beschichtung erfŸllt Galfan¨ die Aufbau eines verzinkten und beschichteten
Korrosionsschutzklasse I (DIN 55 928, Teil 8). Stahlblechs

Aluminium-Zink (AZ 185)


Die Aluminium-Zink-Legierung Galvalume¨ Die vorwiegend aufgetragenen Kunststoffe sind
(55 % Aluminium, 43,4 % Zink, 1,6 % Silizium) entweder flŸssig aufgewalzte, wŠrmehŠrtende
zeichnet sich durch hervorragende Korrosionsbe- Duroplaste oder Thermoplaste oder aber auch
stŠndigkeit, insbesondere in saurer AtmosphŠre, Polyvinylidenfluoride, die anschlie§end in
ausgezeichnete WŠrmebestŠndigkeit sowie hohe Spezialšfen eingebrannt werden.
WŠrmerŸckstrahlfŠhigkeit aus. Alle bekannten Die gebrŠuchlichsten Beschichtungsstoffe sind:
organischen Beschichtungsverfahren kšnnen Polyester SP, Polyvinylidenfluorid PVDF,
grundsŠtzlich angewandt werden, sŠmtliche FŸge- Polyurethan PUR, High-durable Polymers
verfahren sind bei entsprechender Anpassung HDP, Polyvinylchlorid-Plastisol PVC(P) und
der Parameter anwendbar. Ohne zusŠtzliche Epoxid. Neben diesen Na§beschichtungen

29
Dokumentation 555

werden auch fertige Polyvinylchlorid (PVC)-, H2O O2 Elektrolyt


Acryl- und Polyvinylfluorid-Folien (PVF) auf gelöste Salze
das Band kaschiert. Zinkcarbonat H2O O2
Deckschicht
Im Bereich von Dach und Wand erfŸllt die Band-
Zink
beschichtung zwei Funktionen: einerseits die
farbliche Gestaltung und OberflŠchenstrukturie-
rung, andererseits den zusŠtzlichen Korrosions- Stahl
schutz. FŸr die Farbgebung und Strukturierung
der OberflŠchen besteht ein gro§er Spielraum,
deshalb sollte man die Farbton-Musterkarten der Barrierewirkung durch dichte festhaftende
Hersteller zu Rate ziehen. Zwischen den ver- Deckschicht
schiedenen Beschichtungssystemen gibt es Unter-
schiede bei Umformbarkeit, WitterungsbestŠn- Elektrolyt
digkeit und Temperaturbelastbarkeit. Auch hier H2O O2
gelöste Salze
sollte je nach Anwendungsfall eine gezielte Aus- Zinkcarbonat Deckschicht
wahl getroffen werden.
_ _
Wesentlich und typisch fŸr das bandbeschichtete
Zn2+ Zn2+
Zink Zink
e_ OH
_ _e
-

Stahlblech ist, da§ es nachtrŠglich verformt wer- e _ _ _e _ _ _e


e ee e ee
den kann. Die gute Umformbarkeit (Haftung und
ElastizitŠt) des †berzuges und der organischen Stahl
Beschichtung gewŠhrleisten einen langlebigen
Korrosionsschutz. Kathodischer Schutz des Eisens

4.3 Korrosion und Korrosionsschutz


¥ aktiv, durch den kathodischen Schutz des Stahls
Durch den metallischen †berzug wird das Stahl- mit Zink bei Verletzung des †berzugs und an
blech zweifach geschŸtzt: SchnittflŠchen. Durch einen physikalischen
¥ passiv, durch die Barrierewirkung gegen Mechanismus wird das Unterrosten des †ber-
korrosionsfšrdernde Medien durch eine dichte zuges von der ungeschŸtzten Stelle aus weit-
festhaftende Deckschicht; gehend verhindert.

Korrosionsschutzklassen (DIN 55928-8)

Lfd. Korrosions- Schutzdauer Zugänglichkeit Korrosions-


Nr. belastung schutzklasse1)
kurz zugänglich
1 unbedeutend mittel oder
lang unzugänglich I
kurz
zugänglich
2 gering mittel
lang unzugänglich III
kurz
zugänglich II
3 mäßig mittel
lang unzugänglich
kurz zugänglich
4 stark mittel oder III
lang unzugänglich
kurz
5 sehr stark zugänglich
mittel
zugänglich oder siehe DIN 55928-8,
6 sehr stark lang
unzugänglich Absatz (7)
1) Bei der Festlegung der Korrosionsschutzklasse hat die jeweils höhere Anforderung aus den Spalten Schutzdauer und
Zugänglichkeit Vorrang (z. B. geringe Belastung, lange Schutzdauer, zugänglich: Korrosionsschutzklasse III).

30
Dach und Fassade im Wirtschaftsbau

Die passive Schutzwirkung wird durch den bandbeschichtetem Stahlblech. Ihre Anwendung
Aluminiumanteil bei Legierungen erhšht. Bei in Dach- und Wandkonstruktionen ist in bauauf-
Bandbeschichtung kommt eine zusŠtzliche sichtlichen Zulassungen geregelt.
Barrierewirkung gegen korrosionsfšrdernde Durch die Kombination von Polyurethan-Hart-
Medien durch eine fŸr Ionen impermeable Poly- schaum und dampfdiffusionsdichten Deckschalen
merschicht hinzu. wird eine hervorragende WŠrmedŠmmung er-
reicht, die Bauteile sind schwer entflammbar (B1)
und weisen eine hohe DruckstabilitŠt auf.
4.4 Bauelemente Neben Stahlsandwichelementen mit Polyurethan-
Stahltrapezprofile, Stahlkassettenprofile und Hartschaum kommen Sandwichelemente mit
Stahlsandwichelemente sind tragende, raumab- Mineralfaserkern zum Einsatz. Diese zeichnen
schlie§ende Bauelemente. Sie werden aus band- sich neben hervorragenden wŠrmetechnischen
verzinktem oder bandlegierverzinktem Stahl- Eigenschaften insbesondere durch ein hohes
blech durch Kaltumformung hergestellt, das in SchalldŠmma§ und im vorbeugenden Brand-
AbhŠngigkeit von den jeweiligen Einsatz- schutz (F90) aus.
bedingungen mit einer zusŠtzlichen Kunststoff-
beschichtung versehen ist. Stahlsonderprofile
Unter die Bezeichnung Stahlsonderprofile fŠllt
Stahltrapezprofile unter anderen das Wellprofil. Die Anwendung
Stahltrapezprofile haben im Querschnitt neben- von Wellblechen ist in der DIN 18 807 geregelt.
einanderliegende trapezfšrmige Teilquerschnitte Aber auch Pfannenprofile, Paneele und Stehfalz-
mit einer Profilhšhe von ca. 10 bis 200 mm und elemente aus oberflŠchenveredelten Stahlblech
einer Baubreite von ca. 500 bis 1100 mm. Die sind lieferbar.
Blechdicken liegen im allgemeinen zwischen
0,63 und 1,50 mm. Die Anwendung der Stahl-
trapezprofile in Dach-, Wand- und Deckensyste-
men ist durch die Norm fŸr Stahltrapezprofile
DIN 18 807 geregelt.
Stahltrapezprofile kšnnen bis zu gewissen Profil-
hšhen auch bombiert werden. Die Herstellung
des Bogens erfolgt werksseitig, wobei in Ab-
hŠngigkeit des gewŠhlten Profils und von der
Blechdicke minimale Radien und minimale bzw.
maximale ProfillŠngen eingehalten werden
mŸssen.

Stahlkassettenprofile
Stahlkassettenprofile werden in Dach- und
Wandsystemen eingesetzt. Ihre Anwendung ist
in den bauaufsichtlichen Zulassungen (kŸnftig
DIN 18 807) geregelt. Die Blechdicken liegen im
allgemeinen zwischen 0,75 und 1,50 mm.
Als lastabtragende und raumabschlie§ende Innen-
schale werden Stahlkassettenprofile vor allem zur
Herstellung von kostengŸnstigen, gedŠmmten
und klar gegliederten HallenwŠnden eingesetzt.
Um gro§e Spannweiten horizontal von StŸtze zu
StŸtze zu ŸberbrŸcken, sind keine zusŠtzlichen
Wandriegel erforderlich.

Stahlsandwichelemente
Sandwichelemente sind Bauteile fŸr Dach-
eindeckungen und Wandverkleidungen mit
einem StŸtzkern aus Polyurethan-Hartschaum
zwischen ebenen, linierten, mikrolinierten,
gesickten oder profilierten Deckschalen aus

31
Dokumentation 555

Literaturhinweis

Stahl-Informations-Zentrum Industrieverband zur Fšrderung des Bauens mit


(Herausgeber): Stahlblech e.V. (Herausgeber):

Charakteristische Merkmale 093 1.01 Stahltrapezprofiltafeln als tragende


Organisch beschichtete Flacherzeugnisse Konstruktion fŸr einschalige FlachdŠcher
aus Stahl
1.03 Richtlinie fŸr die Planung und AusfŸhrung
Charakteristische Merkmale 095 zweischaliger wŠrmegedŠmmter nicht
Schmelztauchveredeltes Band und Blech belŸfteter MetalldŠcher

Merkblatt 109 3.01 Stahlkassettenprofile fŸr Dach und Wand


Stahlsorten fŸr oberflŠchenveredeltes Feinblech
3.02 Stahltrapez- und Stahlwellprofile,
Merkblatt 110 Stahl-Sonderprofile fŸr Dach, Wand und
SchnittflŠchenschutz und kathodische Decke
Schutzwirkung
3.03 Stahl-PUR-Sandwichelemente fŸr Dach
Merkblatt 112 und Wand
Lagerung und Transport von metallisch
veredeltem Band und Blech 3.06 Bemessung von Stahltrapezprofilen nach
DIN 18 807 Ð Schubfeldbeanspruchung
Merkblatt 190
Stehfalzdeckung mit oberflŠchenveredeltem 3.08 Verbindungen bei StahlkassettenwŠnden
Stahlblech
3.09 Stahltrapezprofile Ð …ffnungen in DŠchern
Sonderdruck 528 aus Stahltrapezprofilen
Fassaden und DŠcher - weltweit
4.01 Einschaliges Stahltrapezprofildach mit
Dokumentation 534 oberseitiger WŠrmedŠmmung und Dachab
Hallen aus Stahl dichtung. Wann ist eine Dampfsperre
erforderlich?
Dokumentation 558
Bausysteme aus Stahl fŸr Dach und Fassade 4.03 Stahlkassettenprofile Ð Bauphysikalisches
Verhalten in Stahl-Wandsystemen

8.01 IFBS-Richtlinie fŸr die Montage von


Stahlprofiltafeln fŸr Dach-, Wand- und
Deckenkonstruktionen
erhŠltlich bei:
Verlagsgesellschaft Rudolf MŸller
Bau-Fachinformationen GmbH & Co.KG
Stolberger Str. 76, 50933 Kšln
Tel. 0221/5497-127
Fax 0221/5497-130

32
Stahl-Informations-Zentrum
Postfach 10 48 42
40039 Düsseldorf
E-Mail: siz@stahl-info.de · Internet: www.stahl-info.de