Sie sind auf Seite 1von 35

Nr.

Freude am

Zeichnen
Fell und Federn
gekonnt
schraffieren
Grundkurs: Farbstifte
wirkungsvoll nutzen

Üben und Nachzeichnen:


• Spiegelungen im Wasser
• Blumen und Sträuße
• Bäume und Landschaften
Gewinnspiel
Soft-Farbstifte
und Bücher

Malerische Effekte – ganz einfach!

ZEICHNEN LERNEN LEICHT GEMACHT


200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Liebe Leserinnen
und liebe Leser,
14 Inhalt
4 Blüte und Blatt
Freude am Zeichnen: So heißt dieses Magazin 6 Magnolie
(ehemals „Meine Zeichenschule für zu Hause“) seit 8 Zyklame
dieser Ausgabe, und was auch zuvor schon Absicht 11 Ginkgoblätter
war, drückt sich nun auch im Hefttitel aus. Welchen 14 Frühling und Sommer
anderen Sinn sollte das Zeichnen sonst haben?
16 Spiegelbilder
Dabei ist es unerheblich, ob Sie sich erst seit kur-
zer Zeit (wieder) fürs Zeichnen interessieren und 18 Wie sich die Dinge spiegeln
natürlich wissen, dass das Zeichnen gelernt sein 21 Bild und Reflex
will; zum Beispiel im Grundkurs „Zeichnen mit Farb- 24 Farben im Fluss
stiften“. Doch mit den ersten Erfolgen wächst die
Begeisterung, etwa wenn Sie in gezielt einfachen 28 28
28
Baumstudien
Die lebendige Natur
Techniken schon beim schrittweisen Nachzeichnen
zu schönen Ergebnissen kommen – und dabei z. B. 32 Zeichenkurs: Farbstifte
den Umgang mit Licht und Schatten üben. 32 Schraffieren von Anfang an
33 Wie schraffieren?
18
Dieser Aspekt spielt beim Zeichnen fast die wich-
tigste Rolle: in der Bleistiftzeichnung ebenso wie in 34 Mischfarben und Farbverläufe
farbigen Ausführungen; bei Porträts, beim Zeich- 35 Welches Papier?
nen von Tieren oder von Spiegelungen im Wasser. 36 Übung mit Apfel
38 Dramatisch schraffiert
Bei solchen Gelegenheiten demonstrieren die
40 Die Schraffureffekte auf einen Blick
Autoren auch ihren oft sehr persönlichen Stil und 42 Obst und Gemüse
spezielle künstlerische Techniken, und sie zeigen
dabei einen Ausschnitt dessen, was in der Zeichen- 46 Monochrom auf Farbe
kunst alles (auch für Anfänger) möglich ist. 47 Sonnenblume
In diesem Sinne wünschen Ihnen Künstler und 50 Porträt
Redaktion viel Freude am Lernen, am kreativen 52 Fell und Federn
Schaffen – und am Erfolg!
52 Haustiere
54 Gans in Grau
56 Form, Struktur und Farbe
60 Der blinde Zeichner
62 Pferdestudien
38 62
64
Pferde in der Bewegung
Lebensfreude
66 Gewinnspiel

26 Impressum / Heftbestellung
26 Herstellernachweis

19
2 3
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Blüte und Blatt
Vom Größten bis zum Kleinsten, vom machtvollen Baumriesen bis zu

Foto: iStockphoto.com
den winzigen Strukturen in einem Blütenkelch wartet die Designerin
Natur mit einer unerschöpflichen Vielfalt an Formen auf. Für Zeichner
sind Blumen und Blätter die unbestrittenen Favoriten.

A uf den folgenden Seiten zeigen Ihnen


zwei Künstler, wie sie sich ihren Motiven
nähern und was ihnen dabei wichtig erscheint.
Üben und Lernen
Anders jedoch liegt der Fall beim Skizzieren.
Probieren Sie ruhig mal aus, wie es sich an-
Ed Dekker befasst sich mit Bleistiftstudien fühlt, auf einem großen Bogen zu zeichnen
und demonstriert mit Skizzen und Studien zu und dabei die gesamte Fläche mit einer
Magnolien und Zyklamen, wie reizvoll selbst großzügigen, raumgreifenden Skizze zu
so eigentlich farbenfrohe Modelle wie Blüten füllen. Das ist auch eine gute Lockerungs-
und Blätter in Schwarz, Grau und Weiß übung: Während Miniaturen eher zum
erscheinen: Das Augenmerk liegt ganz auf peniblen Zeichnen verleiten, sind große
Formen und Strukturen. Maya Vester wiede- Schwünge von Natur aus nur aus der
rum kümmert sich in mehreren Beispielen lockeren Hand heraus möglich.
mit Farbstiften um die farbige Seite der
Pflanzenwelt und zeigt Ihnen, wie Sie Blätter
selbst als Formschablonen für effektvolle
Der klassische Weg zur Zeichnung: vom genauen
Zeichnungen verwenden können.
Hinsehen zur Skizze; von der Skizze zur Vorzeich-
nung und dann zur Ausführung – detailliert wie
Schön und praktisch hier oder stilisiert oder künstlerisch frei; graphisch
Im Übrigen gibt es, neben ihrer natürlichen
oder malerisch; schwarz-weiß oder farbig.
Schönheit, auch praktische Gründe, die
Blumen und Blätter zu so lohnenswerten
Motiven machen: Verfügbarkeit und Format.
Erstens können Sie Ihr Modell vor sich auf
den Zeichentisch legen und Position und
Perspektive umstandslos verändern. Was sich
an Gestalt und Strukturen sinnvollerweise
zeichnen lässt, ist im Motiv selbst gut zu
erkennen. Und wenn bestimmte Pflanzen,
beispielsweise Magnolien, aus saisonalen
Gründen schwer verfügbar sind, kann man
sich gut auch mit Fotos behelfen.

Eine Frage des Formats


Üblicherweise werden Sie Blumen höchstens
leicht vergrößert gegenüber der Original-
Foto: iStockphoto.com

größe zeichnen und zum Schreibpapier-


format greifen. Denn allzu stark vergrößert
wirken realistisch gezeichnete Blumen und
Blüten leicht mächtig und verlieren ihren
Charme. Zudem verwandelt sich der Spaß
am Zeichnen bei Überformaten bald in eine
Geduldsprobe. Sie eignen sich allenfalls für
vereinfachte, plakative Ausführungen.

4 5
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Blüte und Blatt

Magnolie
Auch die zarteste Magnolienblüte war einmal eine grobe
Skizze, sozusagen zum Kennenlernen. Das ist dann eine Magnolien sind ebenso wohlgestaltet wie
vergänglich. Nur wer zur richtigen (Jahres)-
solide Grundlage für die realistische Ausarbeitung. Zeit am richtigen Ort ist und dann auch noch
recht schnell zeichnet, wird seine Freude
daran haben, diese wunderschönen Blüten

J
nach der Natur zu zeichnen. Einfacher geht
e aufmerksamer Sie das Motiv betrachten, es mit Fotos als Vorbilder.
desto besser wird Ihre Zeichnung. Wer
von sich behauptet, nicht zeichnen zu kön-
nen, meint damit eigentlich, dass er nicht
genau genug hinschaut. Zeichnen schult die
Wahrnehmung, setzt aber aufmerksames
Hinsehen voraus. Und das gilt nicht nur für Die Art der Schraffuren lässt die entspre-
die detallierte Ausführung, sondern schon chenden Details grazil und zart oder
für die ersten Skizzen; unabhängig davon, ob aber holzig-hart erscheinen. Ohne den
Sie nach der Natur oder nach Fotos zeichnen. geschummerten Schlagschatten würde
die Blüte schweben.
Zeichnen lernen ist sehen
lernen – und umgekehrt
Natürlich können Sie vom Foto auch einfach Malerische Aspekte lassen sich mit wasser-
die Umrisse abnehmen und diese dann löslichen Farbstiften einbringen.
weiter ausarbeiten. Doch ein Gespür für die
Gestalt und all die Formen, die im Motiv
stecken, bekommen Sie erst beim flotten
Skizzieren mit dem weichen Bleistift. Je mehr
Sie skizzieren, desto routinierter wird auch Zarte Schraffuren deuten die delikate Struk-
der Strich. Sehen Sie sich das Motiv also auch tur an und folgen der Form; für dunklere
im Foto genau an. Probieren Sie dabei aus, Bereiche können Sie auch zwei- oder dreimal
was passiert, wenn Sie das Motiv auch wäh- darüberschraffieren. Umso kräftiger führen
rend des Zeichnens betrachten und die Sie die holzigen Teile an, die dann auch deren
Zeichenhand einfach ihre Arbeit tun lassen. Härte sichtbar machen. Diese Kontraste sind
Nicht immer auf die Hand schauen, sondern wichtig!
mit dem Auge dem Linienspiel der Blüten
folgen. Sie werden die interessante Erfah- Malerisch zeichnen
rung machen, dass Sie viel schwungvoller Das farbige Pendent zum Bleistift ist ein
ans Werk gehen. schwarzer oder dunkelgrauer Farbstift. Mit
einem wasserlöslichen Farbstift (Aquarell-
Hart und zart stift) können Sie ganz einfach malerische
So flott Sie skizzieren, so bedächtig sollten Effekte in die Zeichnung bringen; allerdings
Sie beim Ausarbeiten einer realistischen muss das Papier stark genug sein, um sich
Zeichnung vorgehen. Die Blüte ist zu zart, nicht zu wellen. Sie brauchen nur noch einen
als dass Sie sich einen schnellen, kraftvollen Aquarellpinsel und Wasser. Beim Übermalen
Strich erlauben können. Schraffieren Sie lie- der Striche löst sich die Farbe an und kann
ber vorsichtig mit feinen Strichen mit einem mit dem Pinsel schön verzogen werden, um
nicht zu weichen, gut angespitzten Bleistift. zum Beispiel weiche Schatten zu erzeugen.
Die übermalten Schraffurbereiche werden
dunkler und kontrastieren deutlich mit den
hellen Lichtseiten, was die Räumlichkeit ver-
Wichtig beim Skizzieren: Nehmen stärkt. Die Umrisslinien können da und dort
Sie einen weichen Bleistift und drü- aufgelöst werden, anderswo aber auch
cken Sie mal fester, mal zarter an. stehen bleiben. Und wenn das übermalte
Die Variationen in den Strichstär- Bild trocken ist, können Sie auf ihm unbe-
ken bringen Leben in die Skizze. sorgt weiterzeichnen.

6 7
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Blüte und Blatt

Zyklame Die Zyklame präsentiert sich im Original in einer Farbpalette


von Tiefrot bis Hellweiß. Das Fehlen der Farben ist hier kein
Mangel, sondern ein Stilmittel, das den Blick auf die Gestalt und
Struktur der Blüten und Blätter lenkt.

In ersten Skizzen machen Sie sich


mit der Blattform vertraut.

In der ausgearbeiteten
Zeichnung heben sich die
Blattadern hell heraus. Die
Fleckigkeit des Blattes wird
durch die tiefschwarzen
Schraffuren in den jewei-
ligen Bereichen deutlich.

Z yklamen oder Alpenveilchen sind beliebte Zimmerpflanzen, die auf


den ersten Blick wenig spektakulär erscheinen. Schaut man sich den
Aufbau des Alpenveilchens jedoch näher an, erkennt man seine Kom-
In der detaillierten Ausführung
zeigt sich die besondere Form
der Blütenblätter.
plexität. Es scheint, als würden die Blüten sich auf langen Stielen vom
Innersten nach außen kehren. Die grünen Blätter befinden sich alle
untenan. Um es mir selbst etwas einfacher zu machen, habe ich meine
Aufmerksamkeit zuerst auf so ein grünes Blatt gerichtet (Abbildung
oben). Das Alpenveilchen-Blatt ist nicht gleichmäßig grün, sondern
fleckig. Die Kontur des Blattes wirkt herzförmig, nie platt. Am Stiel bildet
sich eine Art schiefer Kegel.

Detailstudien
Realistische Ausführungen brauchen ihre Zeit, weshalb es zur Übung Der Blumentopf zeigt den Aufbau
manchmal besser ist, wenn Sie sich auf Detailstudien beschränken; diese Aufbau weiter fortgeschritten sind die langen Stiele der Pflanze in unterschiedlichen
aber dann aus unterschiedlichen Perspektiven zeichnen. In diesen Bei- In dieser Studie wird der Aufbau der Topf- und einige Knospen. Solange die Blüte noch Phasen der Ausführung.
spielen geht es um die zarten Strukturen und Schattierungen mit den pflanze deutlich. Die vier Abschnitte sind in der Knospe steckt, krümmt sich der Stiel
Bleistiften 2B und HB. Blütenmitte und Schatten können ruhig richtig unterschiedlich weit ausgearbeitet. Der Blu- am Ende und die Knospen zeigen nach unten.
schwarz ausfallen, doch sollten auch hier noch Strukturen erkennbar mentopf erhält seinen Standplatz durch den Die Blüten sind als Vorzeichnung noch ohne
bleiben. Beachten Sie an den Blütenblättern die von der Blütenmitte Bodenschatten. Die Blätter zeigen lediglich Schattierung zu sehen, weshalb dieser Bild-
ausgehenden Schraffurstriche: Lassen Sie die feinen Striche (mit dem gut die Umrisse sowie unterschiedlich dichte bereich – anders als die Blätter – noch flach
angespitzten HB) der Blütenform in entsprechend leichten Schwüngen Parallelschraffuren, um Licht- und Schatten- wirkt. Das scheinbar Unfertige der Zeichnung
folgen. So modellieren und schattieren Sie die Blüte in einem Arbeitsgang. bereiche voneinander abzusetzen. Etwas ist ein künstlerisches Stilmittel. Zeichnungen: Ed Dekker

8 9
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Blüte und Blatt

Künstlerische Studien
Mindestens ebenso viel Freude
wie eine detaillierte Ausarbeitung
der gesamten Zeichnung machen
künstlerische Studien, bei denen Sie
nur bestimmte Bildbereiche heraus-
heben und andere eher andeuten,
sodass das Motiv dennoch als Kom-
position zu sehen ist.

Zu den interessanten Details des


Alpenveilchens gehört der dunkle
Bereich in der Blüte, der im Beispiel
links entsprechend betont wurde.
Die Blütenknospen im Vordergrund
sitzen auf einem kräftigen Stängel

Ginkgoblätter
und geben somit der Zeichnung
Halt und Gleichgewicht.

Die außergewöhnliche Form des Ginkgoblattes inspirierte


Maya Vester zu einer graphischen Farbstudie, in der das

Fotos: Franz-Josef Bettag


Blatt sowohl als Motiv wie auch als Schablone dient.

G enauer gesagt, fungiert das Ginkgo-Blatt als Negativ-Schablone,


deren Form den entsprechenden Bildbereich abdeckt. Beim
Schraffieren rund um die Maskierung und über sie hinweg bleibt die
Künstlerin Maya Vester

Blattform ausgespart und kann später weiter ausgearbeitet werden.


Gezeigt wird, wie mit Überlappungen und delikaten Farbverläufen
eine effektvolle Farbzeichnung entsteht. Diese Technik ist überaus
einfach und bringt auch Anfängern sofort schöne Ergebnisse.

Ein anderer Blickwinkel


Material
Interessant ist es, die Blumen von einem • Zeichenpapier gl
att
erhöhten Gesichtspunkt aus zu zeichnen; (z. B. Young Line
so, wie man sie in Wirklichkeit meist auch von Hahnemühle
betrachtet. Durch den Perspektivwechsel • Farbstifte
scheinen die Blüten und Blätter dichter • getrocknete Ginkg
beieinanderzustehen. Auch hier gilt die o-
blätter
Aufmerksamkeit einen wohlgestalteten
Blüte. Der nur im Ansatz gezeichnete dun-
kle Hintergrund hebt sie entsprechend 1 2
aus der Gesamtheit heraus. Legen Sie in der Mitte des Zeichenblattes eine zarte gelbe Außerhalb der Blattform verdichten Sie die angelegte Form
Parallelschraffur an. Darauf legen Sie ein Ginkgoblatt. Halten mit einer Bleistiftschraffur. Anschließend deuten Sie mit
Sie dieses gut mit dem Zeigefinger fest und schraffieren Sie Formschraffuren die Blattstruktur an. Legen Sie ein weiteres
mit einem Orange- oder hellen Braunton über den Rand nach Blatt auf die so vorbereitete Fläche auf. Positionieren Sie es
außen. Arbeiten Sie am Anfang dezent und mit wenig Druck. so, dass es das erste Blatte leicht überlappt, und konturieren
Zeichnungen: Ed Dekker Die Farbe sollte das Ginkgoblatt sanft umfließen. Sie es wie beschrieben.

10 11
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Blüte und Blatt Blüte und Blatt

3 8
Die zweite Ginkgoform liegt nun unter der ersten. Vor diesem Hintergrund gestalten Sie die weiteren Ginkgoblätter
Deutlich wird dies und die weitere Schattierung mit in den passenden Farben aus. Hier sowie im Ausschnitt an diesem
Bleistift und einer dunkleren Farbe zwischen den Detail können Sie gut erkennen, wie die unterschiedlichen Schraf­
beiden Blättern. Schraffieren Sie über die Grund­ furen die Farbigkeit des Motivs bestimmen. Man kann dies mit den
schraffur hinweg in Richtung der Blattstruktur. Lasuren (durchscheinenden Farbschichten) in der Malerei verglei­
chen, wo sich die einzelnen Farben gegenseitig beeinflussen.

4
Schraffieren Sie weitere Flächen in zartem Gelb um die ersten 9
beiden Motive herum und legen Sie weitere große und kleine Farbe und Struktur, Form und Kompostion bestimmen die
Blätter auf das Papier; weiter wie in Schritt 1 beschrieben. Gesamtwirkung. Dank der Schablonen aus echten Ginkgo­
Wichtig: Gehen Sie bei Überlappungen bitte behutsam vor. blätter ist es ein Leichtes, die Formen in Originalgröße auszu­
Über die bereits ausgearbeiteten Motive darf nicht zu dunkel sparen und überlappend anzuordnen. Die Schraffuren bringen
schraffiert werden, da sie sonst im Schatten liegen würden. die Blattstrukturen, Farbverläufe und Schatten in effektvoller
Weise ins Bild. Und selbstverständlich können Sie in dieser
Methode auch andere interessante Blattformen nutzen.
5
Angesichts der vielen übereinander und nebeneinander
gezeichneten Motive könnte man bei immer gleichen oder
ähnlichen Farben leicht den Überblick verlieren. Betonen Sie
daher die Zwischenräume mit dunkleren Farben wie Violett,
dunklem Orange, Braun oder mit dem Bleistift.

6
Die Blattstruktur selbst stricheln Sie in Gelbtönen nach. Achten Sie
auf die Schatten: Oben liegende Blätter werfen Schatten auf die
unteren Blätter, die deshalb in dunkleren Tönen schraffiert werden.

7
Auch der Hintergrund wird dunkel schraffiert, und zwar mit
diagonalen Parallelschraffuren in Violett und darüber mit
etwas Indigo oder Braun. Durch die übereinanderliegenden
Farbtöne wirkt der Hintergrund frisch und lebendig. Die noch
unbearbeiteten Formen sparen Sie natürlich aus.

12 13
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Blüte und Blatt

Frühling Vom Ginkgoblatt von vorhin zum Blumenstrauß:


Die von Maya Vester vorgestellte Art zu zeichnen

und Sommer findet auch hier Anwendung – mit einer Vielzahl


unterschiedlicher Effekte.

Zart schraffiert und dann ver­


dichtet: So ergeben sich sowohl
Farbkontraste als auch weiche
Verläufe zum Blütenrand hin.

Negativformen: Vor einem dunk­


len Hintergrund lassen sich die
weißen Blüten einfach aussparen;
die Form definiert sich durch die
Umgebung, die Blütenfarbe kann
gegebenenfalls ganz fein gestri­
chelt werden.

Bildtiefe: Je dunkler die Umge­


bung, desto stärker leuchtet die
Farbe des Objektes und desto
stärker hebt es sich heraus.
Gleichzeitig erhält der Bereich
Tiefe, ein Effekt, der sich auf
die ganze Zeichnung auswirkt.

Gemischt werden die Farben auf


dem Papier. Die übereinander­
liegenden, unterschiedlichen
Schraffurfarben ergeben fein
abgestimmte Mischfarben und
erlauben Verläufe.

Vom Rand her: Harte Ränder


erreicht man, wenn man vom
Rand her nach außen schraffiert,
wo der Striche über den Bildrand
hinauslaufen kann.

Hier wird der Frühlingsstrauß mit


seinen zarten Narzissen und den farb­
satten Tulpen durch die dunkelblaue
Schattieren und modellieren: Das Auge interpre­ Hinter Glas: Durch eine leichtere Schraffur hin­ Vase zusammengehalten. Der Sommer­
tiert dunklere Bereiche als im Schatten liegend; durch ist das Objekt dahinter sichtbar, erscheint strauß links verzichtet auf kraftvolle
oft genügen schon Andeutungen, um ein Objekt aber diffus und relativ kontrastarm; so wie hier Akzente zugunsten eines einheitlichen,
plastisch auszuformen. die Stängel in der Vase. dezenten Arrangements.

14 15
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Spiegelbilder

Spiegelbilder
Spiegelbilder
Wenn Sie einen Teich oder Fluss, das Meer oder auch
nur eine Pfütze zeichnen, können Sie im Grunde nur das
zeichnen, was sich auf seiner Oberfläche spiegelt und in
welcher Form die Spiegelungen erscheinen. Die folgenden
Beispiele zeigen Ihnen, wie Sie solche Spiegelungen effekt-
voll einsetzen können – schwarzweiß und in Farbe.

F ür die meisten von uns gewinnt eine


Landschaft, wenn sie Wasserflächen
beinhaltet: Ein Haus mit Meer- oder Seeblick
am Ufer spiegeln sich nicht nur im Wasser,
sondern schatten es, bei entsprechender
Perspektive, auch ab. Damit ist die Spiege-
ist attraktiver als das gleiche ohne Wasser. lung zugleich eine Art Schattenbild. Im
Auch in der Zeichnung bringen Fluss und bewegten Wasser verlieren sich die Umrisse;
Teich, selbst ein Bachlauf, Atmosphäre ins hier kommt es auf die Farben und die Bewe-
Bild und können dank der freien Flächen oft gung im Wasser selbst an, angedeutet durch
auch der Komposition dienen. Und wenn sich wellige Licht- und Schattenreflexe. Spiege-
das Ufer im See spiegelt, wird das Bild zusätz- lungen haben nicht die deutlichen Konturen
lich belebt – sofern die Spiegelbilder richtig des Originals, sondern laufen in der Regel
gezeichnet werden, wofür es (auf der über- weich aus. Kaum jemals ist eine größere Was-
nächsten Seite) ein paar Zeichenregeln gibt. serfläche ˙vollkommen glatt. Insofern sollten
Sie die Spiegelbilder stets leicht kurvig und
Still und bewegt gegebenenfalls in Facetten malen. Übrigens
Je stiller der See ruht, desto klarer und deut- braucht auch ein hoher Wellengang Reflexi-
licher erscheint das Spiegelbild. Bewegtes onen, um als solcher erkennbar zu sein:
Wasser hingegen zerreißt das Spiegelbild Wellenberge und Wellentäler reflektieren
und zeigt es nur in Facetten. Die Elemente den Himmel in unterschiedlicher Weise.

In dieser stillen Auenlandschaft ist es nur ein Windhauch, der das ruhende Wasser
bewegt. Dies zeigt sich einerseits in den Schlieren im offenen Wasser, zum anderen
in der Art, wie sich die Bäume am Ufer im Wasser spiegeln. Gezeichnet werden die
ufernahen Spiegelungen als kurze, abgesetzte Parallelschraffuren. Sie deuten
zugleich die Schatten auf dem Wasser an. Zum Betrachter hin verlieren die Schraf-
furen ihre Form und, im Licht liegend, auch an Dichte. Sie werden schwungvoll in
einem Zug gezeichnet und laufen in schmalen Schlieren aus.

16 17
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Spiegelbilder

Wie sich die Dinge spiegeln


Wenn Spiegelbilder von auf dem Wasser liegenden
Objekten unterbrochen werden, setzen sie sich danach
ohne Weiteres fort. Um die richtige Form und Größe
beizubehalten, können Sie zunächst die Spiegelung
vorzeichnen und den Gegenstand darüberzeichnen.
In diesem Fall ruht der Seerosenteich vollkommen
Länge des Objekts

unbewegt; dass die Seerose auf dem Wasser und nicht

Länge des Objekts


auf einem glänzenden Tisch liegt, wird nur aus dem
Zusammenhang deutlich.

Länge der Spiegelung


Länge der Spiegelung

Unabhängig vom Blickwinkel spiegeln sich Objekte stets senkrecht; die Umrisse

B ei Spiegelbildern erkennen wir intuitiv,


wenn etwas nicht stimmt. Deshalb ist
Sorgfalt und eine gewisse Planung geboten.
sind seitenverkehrt. Achten Sie auf die Länge der Spiegelung: Der zwischen dem
Pfosten und dem Wasser liegende Uferbereich verkürzt ihn entsprechend.

Die Skizze verdeutlicht, worauf es dabei an­


kommt. Messen Sie die Länge des Objekts,
etwa eines Pfostens. Messen Sie dann, be ­
ginnend am Fuß des betreffenden Objekts
(nicht am Wasserrand!), direkt nach unten ins
Wasser und setzen Sie dort eine Markierung.
Dies ist die Länge des im Wasser gespiegel­
ten Objekts. Beachten Sie, wie bei diesem
Beispiel jeder Pfosten mehr zurückversetzt
ist, je weiter er vom Wasser entfernt ist.
Deshalb sieht man auch nach hinten hin von
jedem Pfosten weniger im Wasser gespiegelt. Nasse Oberflächen glänzen;
die dünne Wasserschicht ist,
mangels Tiefe, glatt und die
Spiegelung deshalb kaum ver-
zerrt. Wenn Sie die gespiegelte
Die Ente selbst bewegt das Wasser, weshalb Fläche einheitlich mit breiten,
sich die Wellen kreisförmig ausbreiten. Ent- dichten und waagerechten
sprechend zerrissen und verzerrt erscheint Parallelschraffuren füllen,
das Spiegelbild. Die Gestalt der Ente selbst ist wird deutlich, dass es sich hier
daraus nur undeutlich ersichtlich. Für einen um die spiegelnde Oberfläche
realistischen Eindruck ist es wichtig, nicht nur einer nassen Straße handelt.
die Spiegelungen anzudeuten, sondern die
Wellen vorne um die Ente herum fortzuführen.

18 19
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Spiegelbilder

Bild und Reflex


In der schäumenden Brandung wird das Licht in Millionen
winziger Lichtreflexe aufgesplittert; der breite, nasse Sand-
strand hingegen liefert dem einsamen Hund eine nahezu
perfekte Spiegelfläche.

Anzeige nur in der Druckausgabe


T iere in der Bewegung zu erfassen, das ist
der Gipfel der Zeichenkunst. Der Zeichner
kann ja schnelle Bewegungen unmöglich
sichtbar war. Übrigens war auch
durch die Erfindung des Fotos erst
erkennbar, dass es im Pferdegalopp

Aktuelle Angebote auf: direkt erfassen; der Zeichenstift ist auch in


der schnellsten Skizze immer noch viel zu
einen Moment gibt, in dem alle Hufe
gleichzeitig in der Luft schweben.
www.freudeamzeichnen.info langsam. Der Künstler kann also gar nicht Zuvor hatte man galoppierende

Foto: iStock
abzeichnen, sondern muss interpretieren Pferde stets mit einem Huf auf dem
und ergänzen, was im Vorüberhuschen kaum Boden gezeichnet.

1
Teilen Sie das Zeichenblatt mit wenigen Strichen ein und
skizzieren Sie den Hund aus seinen Grundformen heraus;
wichtig sind die Markierungen in der Waagerechten für die
Spiegelachse sowie die Schräge, in der sich die Position des
Hundes zeigt – später auch im Spiegelbild.

2
Zeichnen Sie die Konturen kräftig nach und wischen Sie
die Hilfslinien mit dem Knetgummi weg. Lediglich die
Andeutung der Horizontalen bleibt stehen.

Material
• Zeichenpapier, glatt
• Bleistift 6B
• Knetgummiradierer
• Anspitzer

20 21
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Spiegelbilder Spiegelbilder

3
Mit zittrigen Linien mehr oder weniger
parallel zur Uferlinie deuten Sie die klei­
nen Wellen, mit kräftig geschummerten
Bereichen die Brandung an. Die Licht­
reflexe deuten sich aus den Hell­Dunkel­
Kontrasten an. Den Strand schummern
Sie heller und gleichmäßig.

4
Schummern Sie gleichmäßig auch über
den Hund hinweg; das gibt zugleich
seine Grundierung und Sie vermeiden
unschöne Ränder.

5
Zeichnen Sie die Umrisse der Spiegelung ganz zart vor;
wenn Sie das Bild drehen, sehen Sie besser, ob sie auch
stimmen. Schraffieren Sie die Umrisse mit parallelen Vergebliche Mühe
Strichen kraftvoll aus. Wenige Bildelemente bestimmen
den Charakter der ausdrucks­
starken Zeichnung. Der Betrachter
6 kann nur vermuten, wonach der
Zuletzt stricheln Sie das Fell zunächst gleichmäßig einsame Hund hascht: nach einem
schwach, so wie an der Flanke ersichtlich. Folgen kleinen Tier? Oder vielleicht nur
Sie mit kurzen Strichen den Körperformen; über die nach seinem eigenen Spiegelbild?
dunklen Bereiche schraffieren Sie noch einmal.

22 23
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Spiegelbilder

Farben im Fluss Material


• Farbstifte (z. B. Color
Soft von Derwent)
3
Weitere kräftige Töne stellen die Farbig-
keit der Szenerie heraus. Umanden Sie
die Stämme mit Weiß für die Lichtseite
und mit Orange für die Schattenseite.
Die sich im Fluss spiegelnden Farben und Formen verdoppeln • Gouache in Weiß und Auf Einheitlichkeit achten!
gewissermaßen die fast impressionistische Farbigkeit der Gelb (z.B.Horadam
Gouache von Schminck
Zeichnung. Franz-Josef Bettag zeigt Ihnen, wie einfach es ist, e)
• Pastellcard braungra
u,
mit Farbstiften auf getönter Pastellcard und ein paar Pinsel- 14,5 x 20 cm
(von Sennelier)
4
strichen die Atmosphäre einer herbstlich-bunten Flussland- Etwas hellere Töne nehmen Sie für die
• dünner Rundpinsel Spiegelungen, die viel weniger akzentu-
schaft in Szene zu setzen. iert erscheinen. Im Wesentlichen sind das
schraffierte Farbfelder. Auf eine genaue
Positionierung kommt es in dieser Grun-
dierung nicht an, auch können Sie die
Farben leicht variieren.

A uf üblichem Zeichenpapier können Sie solche


beeindruckenden Effekte nicht erzielen; das
geht nur auf der besonderen Oberflächenstruktur
des Pastellcards, der in diesem Fall auch den bräun- 5
lichen Grundton angibt; mehr dazu auf S. 35. Daher Verstärken Sie die Farben am Ufer ebenso
lassen sich die erwünscht blendend weißen oder wie im Wasser. Hinzu kommen vor allem
hellgelben Lichtflecken im Laub und im Wasser hellere Grüntöne zwischen den Bäumen;
nicht durch einfaches Aussparen erzeugen. im Wasser die hell orangefarbenen Spiege-
Da helfen im Nachhinein ein paar Pinselstriche lungen, deren Ursprung nicht zu sehen ist.
mit Gouache (oder auch mit einfacher Deckfarbe).
Die Komposition ist ganz auf die Spiegelbilder
abgestimmt. Wie ersichtlich, nimmt die Wasser-
fläche ungefähr die beiden unteren Bilddrittel ein.
Entsprechend weit oben liegt das Ufer und schafft
daher viel Raum für das Farbenspiel. Das bedeutet
zugleich, dass sich im Wasser auch farbige Elemente
spiegeln, die außerhalb des Bildes liegen. Dies
bringt Offenheit und Spannung in die Zeichnung.

1
Zeichen Sie Bäume, Schatten und die Ufer-
linie mit dem schwarzen Farbstift auf den
braungrauen Zeichengrund. Wenn Sie sich
nicht die nötige Sicherheit zutrauen, sollten
Sie die Szene zur Übung mit Bleistift auf
einem weißen Blatt Papier skizzieren, viel-
leicht auch ein paar Mal. Farbstifte lassen
sich nicht so leicht radieren.

2
Schraffieren Sie in einem hellen Blau
das Wasser und mit Weiß einen leich-
ten Nebel zwischen den Bäumen und
im gespiegelten Himmel. Dunkelgrün
nehmen Sie für das Laub; ein wenig
auch fürs Spiegelbild. Dazu kommen
im Hintergrund gelbe Töne.

24 25
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Spiegelbilder Spiegelbilder
Impressum

6
Die Lichtflecken und deren Spiegelungen
erscheint im KIM Verlag GmbH lassen sich in wünschenswerter Klarheit nicht
Klarastraße 80, D-79106 Freiburg mit Farbstiften einbauen. Deshalb malen
www.kim-verlag.de
Herausgeber: Sie an diesen Stellen mit weißer Gouache
Norbert Landa einfach über die Farbschraffuren. Bisweilen
Redaktionsleitung:
Nikolaus Lenz
sollten Sie die Farbe etwas verdünnen, damit
Redaktion: die Untergrundfarbe etwas durchscheint.
Martha Mitmann, Alex Bernfels
Autoren:
Franz-Josef Bettag,
Frits de Nooijer, Christa Tauss, Maya Vester, Ed Dekker,
Marjolein Kruijt, Peter Vassilev
Grafik: 7
Florian Barth Ebenfalls mit weißer Gouache
Herstellung: malen Sie die Lichtspiegelungen
Klaus Peduzzi
ins Wasser. Nach dem Trocknen
Fragen zum Heft:
Tel.: +49(0)761 29 28 1992 schraffieren Sie ganz leicht mit
Heftbestellung: dem weißen Farbstift darüber.
www.freudeamzeichnen.info
Marketing & Anzeigen:
Norbert Landa
Tel. +49 (0)761 29 28 19-93
landa@kim-verlag.de
Vertrieb:
IPS Datenservice GmbH
Carl-Zeiss-Str. 5
53340 Meckenheim 8
Tel. +49 (0) 22 25 88 01-0 Abschließend können Sie nach Belieben
ips@ips-d.de weitere Farbeffekte in kräftigen Tönen
www.ips-d.de
einbauen, zum Beispiel Orange, Gelb
© 2010 KIM Verlag GmbH und Blau. Vielleicht am wichtigsten ist
Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte sind
urheberrechtlich geschützt. das Blau. Am Ufer blitzt es durch die
S. 6–10; 28–31; 38–41 © De Doelenpers BV
Büsche und Bäume, in der Spiegelung
liegt es auch zwischen den Stämmen
nahe am Ufer. Hier im Schatten soll das
Wasser dunkler erscheinen, in diesem
Fall dunkelblau.

Herstellernachweis
buttinette Industriestr. 22, 86637 Wertingen
Tel.: 0 82 72/99 66 33, www.buttinette.de
ColArt Deutschland GmbH Gutenbergstraße 4,
63477 Maintal, Tel: 06109/7646-60,
Fax: 06109/7646-89, info@colart.de
Faber-Castell Vertrieb GmbH Nürnberger Straße 2,
90546 Stein, Tel. 0911/99 65-0, www.faber-castell.de
HABICO-Künstlerpinselfabrik Bieringer GmbH,
Liebersdorfer Str. 4, D-91572 Bechhofen,
Tel.: +49(0) 98 22/60995-0, www.habico.de
Hahnemühle FineArt GmbH Hahnestraße 5, Unter all den Farben im Bild dominiert
37586 Dassel/Relliehausen, Tel.: 0 55 61/ 7 91-235, das leuchtende Blau im Uferbereich;
www.hahnemuehle.de
es wird zum farbigen Blickpunkt und
Junghans Wollversand GmbH & Co. KG
Auf der Hüls 205, 52055 Aachen, www.junghanswolle.de harmoniert überdies wunderbar mit
TOMBOW Pen & Pencil GmbH Am Südpark 12, dem Orange der gespiegelten Stämme.
65451 Kelsterbach, Telefon: +49 (0)6107 7174-25
www.tomboweurope.com/www.tombow-creative.com Durch die Struktur des Pastellcard
bleiben die Striche der Buntstifte kör­
nig und durchbrochen. Diese Technik
erlaubt schnelle Skizzen vor Ort, die
man später mit Gouache weiter aus­
arbeiten kann.

26 27
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Baumstudien
Die Künstlerin im Märchenwald;
natürlich mit dem Skizzenbuch
J eder von uns hat eine mehr oder weniger
genaue Vorstellung davon, was eine der
populären Baumarten ausmacht. Vielleicht
unterscheidet man nicht sonderlich deut-
lich zwischen Tanne und Fichte, doch kennt
man die allgemeinen Merkmale von Eiche
oder Birke. Erst wenn es darum geht, bei-
spielsweise eine Eiche aus dem Gedächtnis
heraus zu zeichnen, wird einem klar, wie
verschwommen die Vorstellung ist. Wenn Sie
kein routinierter Baumzeichner sind, wird das
Ergebnis wohl eher einen generellen Baum
mit eichenartigen Zügen darstellen als eine
typische Eiche. Ohne genaues Hinsehen auf
den konkreten Baum werden Sie sich ver-
mutlich schwertun, eine lebendige, kraftvolle
Zeichnung aufs Papier zu bringen.

Genau hinsehen!
Der erste Schritt ist also genaues Hinsehen
auf den konkreten Baum. In welcher Bezie-
hung steht er zu anderen Bäumen: Gehört
er zu einer Baumgruppe und ist Teil eines
mehr oder weniger geschlossenen Blätter-
Die ganze Zeichnung erhält Tiefe, wenn Sie
dachs? Oder steht er so allein, dass sich Foto oder Natur? die hineren Elemente nicht auszeichnen,
die Krone voll entfalten kann? Wie ist die Gute Fotos von charakteristischen Bäumen
sondern blass und skizzenhaft belassen.
Rindenstruktur? Wie und wo gehen die Äste sind natürlich hilfreich. Das hat praktische
vom Stamm ab: unten, oben, übereinander Gründe; man ist unabhängig von Zeit, Ort

Die lebendige Natur


oder auf gleicher Höhe? Wie verzweigen sie und Witterung. Vor allem jedoch bildet die Gehen Sie um den Baum herum, sehen Sie,
sich? Erscheint das Laub in Gruppen oder Zeichnung den Baum perspektivisch rich- wie der jeweilige Lichteinfall die Erscheinung
gleichmäßig verteilt? Jede Baumart hat ihren tig schon so ab, dass man sich gut an den im Großen (bei Stamm, Ästen, Laubdach)
speziellen Typus; doch nicht weniger kommt Umrissen orientieren kann. Dennoch: Wenn und im Kleinen verändert; beispielsweise die
es auch auf die individuellen Merkmale des Sie ein Gespür für „Ihren“ Baum bekommen Struktur der Borke. Selbst wenn es merkwür-
konkreten Baumes an. wollen, sollten Sie ihn vor Ort zeichnen. dig klingt: Fassen Sie den Baum an, riechen
Sie am Holz, erspüren Sie seine kraftvolle
Präsenz! Das alles finden Sie nicht auf einer
Fotografie!
Jeder Baum hat seinen eigenen Charakter –
mit Blättern oder Nadeln, einer glatten oder Ein Baum steht nicht einfach auf dem Boden,
sondern wurzelt in ihm. Dies ist ein wichtiger
rauen Rinde, mit krumm gewachsenen Aspekt. Lassen Sie den Stamm also nie ein-
fach unten am Boden „aufhören“, sobald er
oder sich himmelwärts streckenden die Erde berührt, sondern wurzeln Sie ihn
ein. Gegebenenfalls können Sie den Bereich
Ästen. Wie fängt man den Typus, auch mit Gräsern oder niedrigem Gebüsch
den Charakter und die individuelle, beleben. Was man natürlich nicht sieht, ist
das Wurzelwerk im Boden, das durchaus die
lebendige Gestalt eines Baumes Ausmaße der Krone annehmen kann.

zeichnerisch ein? Die holländische


Künstlerin Marjolein Kruijt zeigt, wie
sie sich dem Thema Baum nähert.

Fest verwurzelt in der Erde: Ein schönes


Thema ist auch die Art und Weise, wie
Ein Birkenast mit seinen
verzweigten Strukturen Bäume im Boden wurzeln.

28 29
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Baumstudien Baumstudien

S o außergewöhnlich die Gestalt eines


Baumes auch sein mag, so bringt er sich
im Wachstum gleichsam von selbst immer
Im Gegensatz zu den anderen mit Bleistift
ausgeführten Studien habe ich das Bild
unten mit Tusche gezeichnet. Es war eine
Meine Zeichentipps
• Studieren und vergleichen Sie die typische Platz auf der Erde und im Bild zuweist und
wieder in die Balance; gut zu sehen im Bild selbst gestellte Herausforderung, das Bild Gestalt einer jeden Baumart, setzen Sie die ihn nicht schweben lässt.
rechts. In dieser Hinsicht sind Bäume dank­ ohne Vorzeichnung oder Bleistiftskizze in Merkmale jedoch mit aufmerksamem Blick • Sie können nach Belieben und Zeichenstil
bare Zeichenmodelle. Bei andere Motiven einem Durchgang mit einer Tuschefeder aus­ auf das konkrete Modell um. mehr oder weniger Details zeichnen. Doch
liegt es am Zeichner, die Objekte so zu zuführen. Mit diesem Zeichenwerkzeug kann • Auch wenn ein Baum einzeln steht, so steht vergegenwärtigen Sie sich alles, was Sie
platzieren, dass im Bild ein Gleichgewicht man Strukturen zwar besser akzentuieren, er dennoch in lebendiger Verbindung mit beim Anblick des Baumes wahrnehmen.
herrscht; der Baum hingegen liefert in doch lässt sich nichts mehr nachträglich seiner Umgebung, beispielsweise mit Gras, Je besser Sie ihn kennen, desto leichter
gewisser Weise seine eigene Komposition. korrigieren: Der Strich sitzt, oder er sitzt Gebüsch und Bodenformen. können Sie Wesentliches von Unwesent­
nicht. Deshalb ist man als weniger routi­ • Ein besondere Rolle spielt der Baumschat­ lichem unterscheiden, sich auf das Typische
nierter Zeichner mit einer Vorzeichnung ten auf dem Boden, der dem Baum seinen konzentrieren und Details weglassen.
in Bleistift auf der sicheren Seite.

TANNEN
Eine Tanne wurzelt völlig anders im Boden
als eine Eiche oder Buche. Im Bild S. 29 unten
erkennt man, dass sie nach unten streben.
Die Rinde ist grober; ich habe sie in vertikaler
Richtung gezeichnet. Das Sonnenlicht fällt
von links auf den Baum. Dadurch sind die
Furchen in der Rinde auf der Schattenseite
rechts dunkler. Dies bestimmt die räumliche
Wirkung des Stammes, der Struktur sowie
des Vorder­ und Hintergrundes mit.

BUCHEN
Als ich eine Reihe prächtiger Buchen ent­
deckt habe, die auf einem Sandhügel am
Wasser stehen, habe ich zunächst die Struk­
tur untersucht und skizziert (S. 29, rechts
oben). Die Rinde einer Buche ist ziemlich
glatt, was in den Schraffuren zum Ausdruck
kommt. Der unterste Ast richtet sich genau
auf mich. Da die Unterseite dieses Astes
dunkler gezeichnet ist, sieht es so aus, als
würde er sich zu mir herunterbeugen. Die
Wurzeln liegen offen im teils freigespülten
Sand. Kleine dunklere Akzente sorgen für
Schatten und „Verwurzelungen“ im Boden.
Über Charakter soll das Motiv verfügen,
nicht unbedingt über Schönheit. Da sind
BIRKEN EICHEN originelle „Skulpturen“ oft im Vorteil.
Die abblätternde Rinde einer Birke ist ein Die krummen, knorrigen Eichen bilden ein
schönes Motiv. Den Schwerpunkt für das Kapitel für sich. Mit ihrer eigenartigen Struk­
Bild auf S. 28 unten bildet das Astwerk. Die tur wirken sie bei genauer Betrachtung fast
vielen Verästelungen krümmen sich nach wie fremdartige Wesen. Die typischen Krüm­ Der Schatten im Gras an der rechten Seite
allen Seiten. Die Hauptäste habe ich dunkler mungen sind gar nicht so einfach zu zeichnen; des Baumes sorgt dafür, dass der krumme
gezeichnet als die kleineren Zweige, die hinzu kommen das Moos, der Farn und das Stamm in der Zeichnung nicht nach links
durch die kleinen Knoten Akzente bekom­ Efeu, die sich in den Ästen und in der Krone umfällt. Wo das Sonnenlicht hinfällt, zeichne
men und lebendig wirken. Die Schraffuren eingenistet haben. Das Bild rechts zeigt ich an der entsprechenden Schattenseite die
habe ich rund, wie bei den Buchen, aber einen wirklich krummen Baum, dem ich Linien heller. Die Eiche fordert viel Abwechs­
auch, wegen des knorrigen, abblätternden durch seine gebogene Form ein Gegen­ lung beim Zeichnen, was sie umso leben­ In dieser Tuschezeichnung bring das Wasser Atmosphäre
Hauptastes, diagonal ausgeführt. gewicht und damit Kraft gegeben habe. diger und präsenter erscheinen lässt. und einen Hauch märchenhafter Romantik in die Szene;
zudem wirken die Bäume vor einer freien Fläche präsenter.

30 31
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Farbstiften Zeichenkurs

Schraffieren Wie schraffieren?


von Anfang an Im Großen und Ganzen schraffieren
Sie mit Farbstiften nicht anders als mit
dem Bleistift. Die Unterschiede: Bleistift-
Farbstifte werden vielfach unterschätzt; sind schraffuren lassen sich leichter radieren
das nicht die Buntstifte aus Kindergarten und und verwischen, und Bleistifte gibt es in
Mit Parallelschraffuren füllen Sie glatte Flächen flacher
Schule? Tatsächlich jedoch sind Farbstifte ein vielen Härtegraden. Objekte; sie können aber auch als Stilmittel dienen. Rechts:
Auf rauem Papier erscheinen die Schraffurstriche körnig.
durchaus ernsthaftes Zeichenwerkzeug auch
für professionelle Zeichner

F arbstifte bieten erstaunliche Möglichkeiten – von der flüchtigen


Farbskizze bis zur detailliert ausgearbeiteten, naturalistischen
Farbzeichnung mit fast fotorealistischen Effekten. Zeichentechnik
und Handhabung ähneln dem Zeichnen mit Bleistift. In der Ausarbei- Kreuzschraffuren wirken in der
tung gehen Strich und die „malerische“ Farbgebung ineinander über. Parallelschraffuren verdichten Sie, wenn Sie die Striche enger setzen, Regel neutral und strukturlos;
Sie können flächig, räumlich und schraffierend zeichnen. stärker andrücken oder mehrmals parallel darüberstricheln: links sie eignen sich beispielsweise für
Bei alledem sind die Farbstifte praktisch, sauber und auch dann preis- auf glattem, rechts auf rauem Zeichenpapier. Schattierungen.
wert, wenn Sie, wie sehr zu empfehlen ist, mit hochwertigen Künstler-
stiften zeichnen. Sie sind im Vergleich zu einfachen Kinderbuntstiften
lichtbeständiger und bruchfester, und der Abrieb ist satter und gleich-
mäßiger. Für den Anfang brauchen Sie keine umfangreiche Farbpa-
lette; als Grundausstattung reicht ein Sortiment aus 24 Stiften. Denn
viele gewünschte Zwischentöne können Sie auf dem Papier mischen.
Zum Vergleich: Große Farbkästen haben mitunter über 100 Stifte.
Zahlreiche künstlerische Schraffureffekte mit Farbstiften finden
sich in diesem teils skizzenhaft ausgearbeiteten Blumenstrauß.
Formschraffuren folgen der Form
eines Objektes und modellieren es
gleichzeitig aus. Wenn Sie wie hier am Rand ansetzen
Fläche, Form, Schraffur und nicht hin und her, sondern in
Beim Zeichnen mit Farbstiften ergeben sich die Formen, ähnlich wie in Schraffieren … und so weiter nur eine Richtung stricheln, haben
der Malerei, weniger aus der Kontur als vielmehr aus dem Farbauftrag. Sie eine glatte Kante. Die Schraffur
Was beim Malen der Farbauftrag mit dem Pinsel ist, das ist hier das deutet eine im Schatten liegende
Schraffieren. In diesem ersten Teil des vierteiligen Kurses „Zeichnen mit Farb- Vertiefung an.
Die Schraffur hat eine Reihe von Funktionen. Erstens definieren Sie stiften“ erfahren Sie das für den Anfang Wichtigste über das
beim Schraffieren die Farbigkeit eines Objektes und setzen es gegen Material und über die diversen Schraffurtechniken; dies kön-
andere Bildteile ab. Zweitens stellen Sie beim dunkleren oder helleren nen Sie sodann gleich am Beispiel von drei unterschiedlichen
Schraffieren Licht und Schatten dar, was das Objekt räumlich erschei- Zeichenprojekten nachvollziehen.
nen lässt. Drittens zeichnet die Art der Schraffur auch die Oberfläche In der nächsten Ausgabe, im zweiten Teil dieses kleinen Zeichen-
des Objektes nach und simuliert deren Textur. Viertens können Sie das kurses, erfahren Sie, wie Sie mit wasservermalbaren Farbstiften
Objekt mit Formschraffuren weiter ausmodellieren, indem Sie beim aquarellistische Effekte in die Zeichnung bringen.
Stricheln der angestrebten Form folgen.
Was hier so theoretisch klingt, fließt in der Zeichenpraxis ineinander
und lässt sich insofern auch nicht trennen. Doch kann man auf Form-
schraffuren auch verzichten. Ein Beispiel dafür ist das Projekt auf S. 42, Durch mehr oder weniger starkes Andrücken mit dem flachen Stift auf
das fast nur mit diagonaler Parallelschraffur ausgeführt wurde. Den- glattem Papier können Sie weiche Verläufe in einheitliche Flächen ziehen.
noch ist es hilfreich, sich die unterschiedlichen Aspekte klarzumachen. Rechts: Auf rauem Papier ergeben sich in den Hell-Dunkel-Verläufen inte-
ressante körnige Effekte, da die Farbe nicht in die Poren des Papiers dringt.

32
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Farbstiften Zeichenkurs

Mischfarben und Welches Papier? Farbstift auf Pastellcard


Wie das Motiv „Farben im Fluss“ (S. 24) zeigt, lassen sich auf dem Pastell-

Farbverläufe Zeichnen kann man auf jedem Papier, doch


Card (von Sennelier) mit Farbstiften schöne malerische Effekte erzielen.
Der Karton hat eine pflanzliche Beschichtung, die eine ausdrucksvolle,
nicht zu aggressive Struktur ermöglicht. Der Farbabrieb wird verbes-
mit hochwertigen Zeichenpapieren kommen sert und es entstehen brillante, geschlossene Farbschichten; beson-
Beim Zeichnen mit Farbstiften werden die Sie meist zu besseren Resultaten; für spezielle ders gut mit Soft-Farbstiften. Es gibt den Karton in verschiedenen
Farbtöne auf dem Papier gemischt, und zwar Effekte gibt es besondere Papiere. pastelligen Farbtönen. Besonders spannend: Auf demselben dunklen
durch übereinandergelegte, verschiedenfarbige Farbgrund kommen die Farbstiftfarben unterschiedlich zur Geltung
– manche leuchtend, andere matt. Auf hellem Farbgrund hingegen
Schraffuren. Die Wirkung ist ähnlich wie beim Zeichenpapiere unterscheiden sich in fünf wesentlichen Merk- behalten alle Farbstifte ihre Leuchtkraft.
Lasieren in der Malerei. malen: im Format, im Gewicht (zugleich Papierstärke), in der
Textur (glatt bis rau), in ihrer „inneren“ Qualität und in der Farbe
– von Weiß über meist pastellige Farben bis zu Schwarz.
Aus Blau und Gelb lassen sich allerhand
Grüntöne mischen – vom warmen Gelb-
Format: Die gebräuchlichsten Papierformate gibt es im
grün bis zum kalten, bläulichen Türkis.
Anzeige nur in der Druckausgabe Entscheidend ist jedoch der jeweilige
üblichen DIN-Format von DIN A5 (halbe Schreibmaschinen-
seite) bis DIN A3 (Doppelseite). Hochwertige Künstlerpapiere
Blauton des Stiftes, wie die Beispiele
sind auch in großen Bögen erhältlich.
Aktuelle Angebote auf: links zeigen.
Papiergewicht: Das ist die Stärke des Papiers; sie wird in
www.freudeamzeichnen.info Oben: ein rötliches Blau wie Ultramarin
Gramm pro Quadratmeter angegeben: Für Skizzen und Zeich-
nungen eignen sich Papiere ab 80 g/m2 . Dickere ab 200 g/m2
ergibt auf Gelb einen warmen Grünton.
nennt man Zeichenkartons.
Qualität: Hochwertige Zeichen- oder Skizzenpapiere halten
Unten: ein reines Blau auf Gelb ergibt
auch mehr aus; beim Radieren bleibt die Oberfläche intakt.
ein frisches, saftiges Grün.
Farbe: Farbige Papiere wie Tonpapier oder Tonkarton liefern
die Hintergrundfarbe mit und beeinflussen damit zugleich die
Farbe des Auftrags.
Textur: Die Papierstruktur (Textur) bestimmt den Charakter
einer Zeichnung mit: Feine Details und exakte Striche gelingen Malerisch zeichnen mit Soft-Farbstiften auf Pastellcard:
am besten auf glatten Papieren. Für körnige Effekte eignen sich Hier sehen Sie die Wirkung der Stiftfarben auf drei ver-
raue Papiere, die für einen guten Abrieb sorgen. schiedenen Farbgründen.

Farbstift auf Farbstift auf strukturiertem Tonpapier


Im diesem Beispiel wurde mit Hier ist im Rotton bereits Gelb glattem Papier Der Teddy ist mit Farbstiften auf der Grundlage einer Bleistift-Vorzeich-
einem reinen Rot über das Gelb enthalten. Deshalb entsteht beim Wenn Sie sehr detailliert zeich- nung gezeichnet und ausgemalt. Das Bild zeigt beispielhaft, wie der
gestrichelt. Das Ergebnis geht in Mischen ein Orangeton. nen wollen, sollten Sie glattes Grundton des Papiers die Farbigkeit beeinflusst und dann vor allem
Richtung Lachsfarben. Zeichenpapier nehmen. Dann die Wirkung einer groben Papiertextur auf den Farbauftrag. Wenn Sie,
kann die Papierstruktur keinen wie in diesem Beispiel, auf Packpapier, und zwar auf der rauen Seite,
Einfluss nehmen und die Fein- zeichnen und mit dem flach gehaltenen Stift stricheln, färben nur die
Mit der Reihenfolge des Auftrags heiten werden nicht beein- winzigen Erhebungen ab.
kann man die Farbwirkung auch trächtigt. Dieser Wellensittich
verändern und steuern: ist ein gutes Beispiel. Gezeich-
net wurde er mit gut ange-
Oben rechts kommt auf eine spitzten Farbstiften; so kann
blaue Schraffur eine gelbe. man detailliert zeichnen und
Das Ergebnis ist ein bläulich gezielt sehr feine Strukturen
schimmerndes Grün. herausarbeiten. Glattes Papier
verhält sich vollkommen neu-
Unten rechts: Bei anderer Reihen- tral. Die Farben vermischen
folge (Blau auf Gelb) entsteht ein sich homogener. Übergänge
grünlich schimmernder Blauton. sind fließend, die Farben ver-
Der Grund dafür: Auf der gelben schmelzen; dies ist deutlich zu
Grundschraffur gibt es weniger sehen an der Brust des Vogels.
blauen Abrieb. Ein Zeichenstil für Geduldige!

34 35
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Farbstiften Zeichenkurs

Übung 5
Beginnen Sie mit dem Schattieren
Wie diese Übung zeigt, ist es gar
Material in Braun; hier nicht mehr streng mit
nicht so schwer, den Apfel mit Formschraffuren, sondern auch mit Folgende Farben wurden verwendet
• Skizzenpapier Kreuzschraffuren. Die Schraffuren (von oben nach unten): Braun, Rot,
Formschraffuren zu modellieren (z. B. Young Lin
von Hahnemühl e
ziehen sich unregelmäßig hoch: Die Ocker, Orange, Gelb, Olivgrün, Hellgrün
und die Haut relativ farbtreu aus- e) Rundung ist nicht vollkommen, was
• Farbstifte
zuarbeiten. Für erste Versuche ist sich im Schattenbereich deutlicher
• Knetgummir zeigt als oben im Licht.
seine einfache Form ideal. adierer

In Vorskizzen üben Sie die Apfelform


auf der Grundlage eines Kreises;
dabei bemerken Sie auch, dass der 6
Apfel unregelmäßig gerundet ist. Die Segmente im Blatt stricheln Sie
einzeln und sparen dabei die Blatta-
1 dern aus. Wo sich Wölbungen zeigen
Zeichnen Sie die Umrisse farbig sollen, lassen Sie mehr Abstand
nach. Anschließend wischen Sie mit zwischen den Schraffurstrichen.
dem Knetgummiradierer über das
Bild und nehmen dabei die Bleistift-
striche weg.

7
Foto: Archiv

Stricheln Sie mit Olivgrün über


2 das Blatt und zeichnen Sie die
Beginnen Sie am besten mit der rot- Schatten unter dem Blatt; ver-
backigen Seite und mit Rot. Ziehen stärken Sie die Schattierungen
Sie die Schraffurstriche schwung- und auch die Farben insgesamt.
voll in die Fläche. Indem Sie der Frische Grüntöne kommen hinzu.
(gewünschten) Form folgen, erscheint
diese zunehmend plastisch.

3
Den Bereich rund um den Stängel
schraffieren Sie in Gelb, wobei Sie sich
an die Richtung der vorgezeichneten 8
Kerben halten. Ziehen Sie die Schraf- Zu guter Letzt braucht der Apfel eine Stand-
furen auch hinunter ins Rote; immer fläche, die Sie durch Schattenschraffuren
parallel zu den Strichen der Grund- andeuten. Das sind kurze Parallelschraffu-
schraffur. ren, die sich im Kernschatten überlappen.

4
Nach und nach erweitern Sie nun die
gelben Bereiche – immer den Run-
dungen folgend. Sie können das Zei- Text und Zeichnungen: Christa Tauss
chenblatt drehen, um die Schwünge
unverkrampft zeichnen zu können.

36 37
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Farbstiften Zeichenkurs

Dramatisch
schraffiert
Auch wenn man dazu neigt, Farbstifte eher als ein
„braves“ Zeichenwerkzeug zu betrachten, so lassen sich
durch den gezielten und kühnen Einsatz von Schraffuren
durchaus dramatische Effekte erzeugen. So entsteht mit
dem stillen Foto als Anhalt eine lebendige und dyna-
mische Zeichnung. Vom Vorbild übernimmt der Künstler
lediglich das Kapellenmotiv und die Platzierung.

Die fertige Zeichnung steht auf glattem


Zeichenpapier. Anders würde das Ergebnis
auf rauem Zeichenpapier aussehen, wie der
Ausschnitt links zeigt.
E s gibt wohl kaum jemanden, der noch nie mit Buntstiften gemalt
hat. Kinder zeichnen mit ihnen in der Grundschule meistens Kon­
turen, die dann gleichmäßig und mit ziemlich viel Druck bunt ausge­
zu fest auf die Stifte drückt, wird nichts draus. Vielmehr ergibt sich die
wahrgenommene Intensität der Farbe durch den Kontrast mit ande­
ren, benachbarten Farben. Insofern sollten Sie beim Zeichnen und
füllt werden – „sauber und nicht über den Rand“ natürlich. Dabei nahm Schraffieren immer nur leicht andrücken.
man sich Malbücher als Vorbild. Ich kann jedem nur empfehlen, den Überaus wichtig ist die Reihenfolge, in der die Farben aufge­
Farbstift mal anders zu verwenden: frei, kraftvoll, künstlerisch. tragen werden. Die Grundregel lautet: Immer mit der dunkle­
ren auf die hellere Farbe zeichnen. Beginnen Sie also immer
FARBEN MISCHEN mit der hellsten Farbe; in diesem Beispiel ist dies natürlich Gelb.
Mit Buntstiften ist das Mischen von Farben naturgemäß erst auf dem Noch einmal: Tragen Sie die eine auf die andere Farbe beim Mischen
Zeichenblatt möglich, nämlich durch Überzeichnen einer Farbfläche auf Papier immer als eine „offene“ Schraffur auf; wie im ersten Detail­
mit einer anderen Farbe. Allerdings lauern dabei einige Fallen. Wenn bild gut ersichtlich. Gut zu erkennen auch, dass die Farben eher neben­
man zum Beispiel mit Gelb und Rot Orange erzielen möchte und dabei einander als übereinander aufgebracht sind.

38 39
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Farbstiften Zeichenkurs

Die Schraffureffekte 2
auf einen Blick Auch bei Farbstiften gibt es unter-
schiedliche Härtegrade; so lässt sich je
nach Anlass hart oder weich stricheln.

Beachten Sie beim Schraffieren, dass die Farb-


intensität auch von der Qualität des Farbstifts 1
bzw. von der Dichte der Pigmente abhängt: je
mehr Farbpigmente, desto mehr Farbkraft.
Beginnen Sie mit der hellsten
Farbe und zeichnen Sie
3
Der Knetgummiradierer hinterlässt
Im Handel werden Farbstifte mit unter- „offene“ Schraffuren.
eine schimmernde Oberfläche.
schiedlichen Härtegraden angeboten. Pro-
bieren Sie beim Kauf die unterschiedlichen
Stifte aus und testen Sie vor allem jene mit
der Bezeichnung „soft“. Schauen Sie sich in
diesem Zusammenhang das zweite Detail-
bild an. Ihnen wird bestimmt auffallen, wie
glatt, schnell und locker Sie damit zeichnen
können. Diese Farbstifte sind auch ideal für
große Flächen – gut zu erkennen in der drit- 8
ten Detailabbildung. Weiche Farbstifte eignen sich
für dichte Schraffuren und ein-
ANWENDUNGEN heitliche Farbflächen. 2
Weniger bekannt ist, dass Farbstifte ziemlich 8
fettig sein können – und sich auch so anfüh-
len, wenn Sie mit dem Finger über einige
Striche reiben. Wenn Sie unter das Zeichen-
blatt eine raue Oberfläche legen, können Sie
1 3
die Papierstruktur hervorheben. Gehen Sie
danach mit einem einfachen Farbstift über
das Papier. Je fester Sie dabei drücken, desto
dunkler wird die Struktur. Bei dem Felsstück
im Vordergrund lässt sich gut mit dieser Tech-
nik arbeiten. Als raue Oberfläche können Sie 7
zum Beispiel gerippten Karton, die Rückseite Statt direkt zu zeichnen, können
einer Hartfaserplatte, raue Leder- und Stoff- Sie auch nur den Farbabrieb auf
stücke oder raues Schmirgelpapier benutzen. dem Papier verteilen und mit
dem Finger oder Papierwischer
6
PAPIERSORTEN verwischen.
7 5
Die Abb. 7 zeigt den ausgestreuten Abrieb 4
von Farbstiften, der anschließend mit einem
Finger und einem Wischer über das Papier
verteilt wurde. So entstehen Farbflächen, in
die man nun mit einem Radiergummi negativ
hineinzeichnen kann.
Die Papierwahl verdient besondere Auf-
5
Wenn Sie die Schraffur verreiben, verdich-
merksamkeit. Manche Zeichenpapiere sind ten sich die Farben; sie dunkeln nach und
für Farbstifte besser geeignet als andere, und wirken kompakt: ideal für tiefe Schatten,
ein ungeeignetes Papier kann den Zeichner
ziemlich frustrieren. 6 die kaum mehr Textur zeigen.

Beim Radieren mit dem 4


harten Plastikradierer Wenn Sie eine raue Unterlage vor
ergeben sich deutliche dem Schraffieren unter das Zei-
Striche. chenpapier legen, drückt sich die
Textur durch und bringt entspre-
Text und Bilder: Frits de Nooijer chend körnige Effekte – ähnlich wie
beim Durchrubbeln einer Münze.

40 41
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Farbstiften Zeichenkurs

Obst und Gemüse Material


• Zeichenpapier
Es widerspricht zwar der Intuition, rundliche Formen gradlinig und in diesem Beispiel
In diesem appetitlichen Stillleben entwickeln sich die plastischen Formen durchgehend diagonal zu schraffieren, doch hat das Ergebnis seinen ganz eigenen (z. B. „Nostalgie“ von
Reiz. Vor allem aber bietet sich mit diesem Zeichenstil eine hervorragende Möglichkeit, Hahnemühle)
wie von selbst aus übereinanderliegenden, parallel gestrichelten Farbflächen. das Herausarbeiten von Zwischentönen zu üben; ebenso das Herausmodellieren der • Farbstifte
Hier sind die Farbstifte sozusagen in ihrem graphischen Element. Formen alleine durch Licht und Schatten. Auch die unterschiedlichen Oberflächen- • Bleisitft HB
strukturen, grob und glatt, zerfurcht und glänzend, treten durch mehr oder weniger
dichte Schraffuren zutage.
Text und Bild: Maya Vester

3
1 Der zweite farbliche Schwer-
Die Vorzeichnung mit dem gut punkt ist das Orange; es
angespitzten Bleistift HB zeigt genügt zunächst, nur eine
schwache, doch präzise Umriss- Karotte auszuarbeiten.
linien. Sodann deuten Sie, immer Die Hell-Dunkel-Kontraste
noch mit dem Bleistift, bereits entstehen aus übereinander-
mit feinen Diagonalschraffuren liegenden Schraffuren.
die Eigenschatten an; das sind Lediglich die kleinen Struk-
die Schatten im Objekt selbst, turen z. B. im Blumenkohl
die dem Lichteinfall entspre- werden einfach eingefärbt.
chend auf den Schattenseiten
und in den Vertiefungen ent-
stehen. Die Schlagschatten auf
dem Boden werden deutlich
kräftiger schraffiert.

2
Darüber schraffieren Sie mit den ent-
sprechenden Farben, wobei das Rot
dominiert. Wo die Schatten vorschraffiert
sind, zieht der Farbstift die Graphitparti-
kel mit und der Bleistiftstrich wird breiter
und dunkler. Drücken Sie unterschiedlich Buchtipp
stark an, sodass in den helleren Bereichen
das Papierweiß deutlicher durchscheint. Maya Vester
Verstärken Sie auch die Schatten auf dem Maya – Schule des Sehens®
Tisch und zeichnen Sie das Grünzeug in Kreatives Zeichnen
der Schattenzone zwischen Birne und 4
Paprika in Dunkelgrün und Schwarz. 95 Seiten, farbig, mit DVD, 60 Min. Der Blumenkohl braucht rundum Kontraste; zum einen durch den blau
Christophorus Verlag schraffierten Hintergrund, zum anderen durch zart und hell gestrichelte,
ISBN 978-3-419-54101-2 vor allem aber massiv dunkle Grüntöne der Blätter. Die Blattadern bleiben
hell, an einzelnen Lichtlinien auch gänzlich weiß.

42 43
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Zeichnen mit Farbstiften

5
Mit weiteren Parallelschraffuren
treten Raum und Tisch hervor.
Wenn Sie Vorder- und Hinter-
grund (Karotten und Wand bzw.
Fenster) nicht hintereinander,
sondern abwechselnd gestalten,
können Sie die Kontraste unter
Umständen besser beurteilen.

6 Anzeige nur in der Druckausgabe


In den letzten Schritten gestalten Sie die
restlichen Farbflächen durch, verstärken
gegebenenfalls die Kontraste und arbeiten
die Details aus. Aktuelle Angebote auf:
www.freudeamzeichnen.info

Wie das fertige Stillleben zeigt, haben sich aus diagonal gestrichelten
Farbflächen plastische Formen entwickelt – ganz ohne Formschraffuren,
sondern durch Farbverläufe und Licht-Schatten-Kontraste.

44 45
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Malerisch mit Kohle und Kreide

Monochrom Erstaunliche Effekte ergeben sich im


Zusammenspiel der „unbunten“ Farben Sonnenblume Material

auf Farbe
• Malkarton,
Weiß und Schwarz mit dem Pastellpinsel Ein getönter Zeichengrund täuscht: Selbst die nur in Schwarz und 1 mm stark
auf einem farbigen Grund. Alles ganz ein- Weiß gezeichnete Sonnenblume erscheint farbiger, als sie eigent- • Zeichenkohle
• Weißkreide
fach, sagt Franz Josef Bettag. lich ist. Zu diesem Eindruck tragen auch die weichen Verläufe bei. • Pastellpinsel
Künstler greifen immer wieder gerne auf
getönte Zeichenpapiere zurück, die im Fach-

A nstatt getönte Papiere im Fachhandel


zu kaufen, können Sie sich einen Zei-
chengrund in Ihrer Wunschfarbe auch recht
handel erhältlich sind. Doch können Sie sich
einen Zeichengrund in Ihrer Wunschfarbe,
wie links beschrieben, auch selbst herstellen.
einfach selbst herstellen. Das macht nicht nur In diesem Fall ist das Malkarton oder Buch-
Spaß; vor allem kommen auf so einem spezi- bindekarton, der mit der Spezialgrundierung
ell vorbereiteten Zeichengrund auch Kohle, abgetönt wurde. Das macht nicht nur Spaß;
Kreide und Rötel wunderbar zur Geltung. Baumbestandene Landschaften vor allem kommen auf einem so vorberei-
in Kohle und weißer Kreide, teten Zeichengrund auch Kreideweiß und
Mein Rezept: jedoch auf andersfarbigem Kohlschwarz bestens zur Geltung.
Acrylic Gesso mit destilliertem Wasser ver- Zeichengrund und damit auch
dünnen und mit Acrylfarbe abtönen. Die in anderer Atmosphäre: Die
saubere Mischung (keine Klümpchen!) mit Farbe des Zeichengrundes
einem Farbroller aus Schaumgummi auf den mischt entscheidend mit!
Malgrund (Papier, Pappe oder Keilrahmen)
auftragen. Trocknen lassen!
Wie Sie den Malgrund noch verbessern und
optimieren können, erfahren Sie unter
www.bettags-malschule.de.
Dort finden Sie auch ein Video zur Technik.
1
Zeichnen Sie das Motiv mit Zeichenkohle auf den orangefar-
ben getönten Malgrund vor; spitzen Sie den Stift immer wie-
der an, sodass der Strich an dieser Stelle dünn bleibt.

2
Tragen Sie für die Schattenbereiche mit
dem Pastellpinsel Kohlestaub so dezent
auf, dass die Zeichenstriche darunter
sichtbar bleiben. Die hellen Bildbe-
reiche bleiben ausgespart.

Die wichtigsten Utensilien


Den Knetgummiradierer nennt man auch
Kautschukradierer, weil er aus Kautschuk
hergestellt wird. Er ist in der Regel Grau und
lässt sich ganz leicht in jede beliebige Form
kneten. Die leicht klebrige Gummimasse
entfernt den Kohlestaub von der Papierober-
fläche, ohne diese zu beschädigen.
Der Pastellpinsel besteht aus weichem
Ponyhaar und kann den feinen Kohlestaub Das brauchen Sie: Plastikradierer, Knetgummi-
zu einer gleichmäßig feinen grauen Fläche radierer, Zeichenkohle oder Kohlestift, Pastellpinsel (am
verreiben. besten Duopastello von HABICO); dazu noch Weißkreide.

46 47
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Malerisch mit Kohle und Kreide Malerisch mit Kohle und Kreide

3 6
Sobald Sie mit dem Auftrag und Ver- Verreiben Sie mit dem Pastellpinsel
wischen des Kohlestaubs fertig sind, mit Lernvideo auch die Kohle zusammen mit der
fixieren Sie das Bild mit Fixativ. Nach Weißkreide. Daraus ergeben sich
dem Trocknen können Sie darauf
im Internet unterschiedlich helle bis dunkle
unbesorgt weiterzeichnen. Grautöne. Im Zusammenspiel mit
dem getönten Malgrund entstehen
Auf www.bettags-malschule.de
weitere Tonwerte, die sich gegen-
demonstriert der Künstler diese
seitig beeinflussen und das Motiv
Technik auch im Video.
plastisch herausheben wie auch
farbig erscheinen lassen.

4
Zeichnen Sie mit weißer Kreide die
Lichtseiten der Blätter kräftig nach
und setzen Sie die Lichtpunkte.

5
Der Duopastellpinsel hat zwei Spitzen
für jeweils unterschiedliche Effekte. Mit
der dünnen Spitze schwächen Sie die
Weißkreide ab und verreiben Sie so, dass
weiche Hell-Dunkel-Verläufe entstehen.

Mit dem Pastellpinsel werden die Hell-Dunkel-Effekte zwischen dem Schwarz, der
Farbe des Malgrundes und der Weißkreide erzeugt. Gleichzeitig erlaubt es diese
Technik, Details und damit das ganze Motiv sehr plastisch herauszuarbeiten.

48 49
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Malerisch mit Kohle

Porträt
Manche Zeichentechniken sind viel einfacher, als die effekt-
vollen Ergebnisse vermuten lassen. Ganz vorne mit dabei ist die
Zeichenkohle, die unter Hobbyzeichnern leider ein unverdientes
Dasein als Mauerblümchen fristet. Selbst ein Porträt – ein eher
anspruchsvolles Thema – lässt sich in drei Phasen schnell und
effektvoll zeichnen, wie Franz Josef Bettag zeigt.

Foto: Franz-Joef Bettag


3
E infach sind auch die Werkzeuge. Sie
brauchen lediglich Holzkohle, einen
Knetgummiradierer, Zeichenpapier und
Verteilung von Licht und Schatten. Darauf
kommt es auch in der Zeichnung an; und
gerade mit Kohle und dem Pastellpinsel
Von nun wird weniger gezeichnet als vielmehr Farbe abge-
tragen. Ideal dafür ist der Knetgummiradierer, den Sie auch
zur Spitze formen können. Während die linke Gesichtshälfte
einen Pastellpinsel. Als Vorbild dient ein gut lassen sich wunderbar zarte Abstufungen Im Original kann man sehr schön die Schatten- von vorne gesehen im Licht liegt, nehmen Sie rechts nur
belichtetes, scharfes Foto mit einer klaren zeichnen. bereiche der Lichtführung erkennen. an jenen Stellen Farbe weg, die heller erscheinen sollen.
Durch mehr oder weniger starken Druck beim Tupfen oder
Wischen mit dem Knetgummi können Sie weiche Verläufe
von Dunkel nach Hell einziehen. Mit kleineren Details und
Korrekturen arbeiten Sie das Porträt fertig aus. Einfacher
geht es nicht!

In wenigen Minuten ist das Porträt fertig;


eine einfachere Zeichenweise ist kaum
denkbar. Das Geheimnis liegt darin, dass
die Gesichtszüge, von den Konturen abge-
sehen, nicht in das Zeichenblatt einge-
arbeitet bzw. mit dem Stift aufgetragen,
sondern im Wortsinn herausgearbeitet
werden. Wichtig ist hier noch, dass der
Kohlestaub nur mit dem Pastellpinsel so
fein verrieben werden kann und sich auch
nur dann wieder leicht entfernen lässt.
Dann funktioniert d as Zeichnen mit
Kohle(staub) und dem Knetgummiradie-

Material
rer erstaunlich gut; die weichen Licht-
1 Schatten-Verläufe ergeben sich wie von
apier; Entscheidend für das Gelingen des selbst. Probieren Sie es aus!
• Zeichenp Young
glatt(z. B. emühle)
Porträts ist die Vorzeichnung mit dem 2
n
Line / Hah
Kohlestift. Wenn Sie sich unsicher sind, Schaben Sie mit einem Messer Kohlestaub
ohle können Sie das Foto entsprechend ver- vom Stift und reiben Sie ihn mit dem
• Zeichenk
miradierer größern, Transparentpapier auflegen, Pastellpinsel über das Zeichenblatt. Die lin-
• Knetgum die Gesichtszüge nachzeichnen und die ke Gesichtshälfte und der entsprechende
sel
• Pastellpin Linien auf das Zeichenblatt übertragen. Schulterbereich bleiben ausgespart.

50 51
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Fell und Federn

Fell und Federn


Vögel und Säugetiere sind in der Regel fast vollständig
mit einem Haar- oder Federkleid bedeckt, das jeweils
arttypische Strukturen und Muster aufweist. Wie Sie
Fell und Federn naturalistisch zeichnen können, zeigen
wir Ihnen in den folgenden Beispielen.

Foto: iStock
Foto: Archiv
I m Grunde ist beim naturalistischen Zeichnen von Tieren
alles Schraffur, und dies mit einer Besonderheit: Die
Schraffur bildet immer zugleich auch die Oberflächen-
Der Fellstrich verläuft
struktur ab, also die Haare und die Federn. Und so unter- tendenziell immer von
schiedlich dieser Strukturen von Art zu Art sein können, so
Flauschige Fellhaare können, vorne nach hinten bzw.
unterschiedlich sind auch die Schraffurarten. Selbst in ein wie beim Esel, einzeln gestri- von oben nach unten.
und demselben Tier zeigen sich Fell oder Gefieder in ver- chelt oder, wie oben beim Hund,
schiedenen Körperbereichen höchst unterschiedlich. Ein in engen Zackenlinien ge-
Bespiel dafür liefert schon der Esel rechts und in der Folge
das Känguru. Gleiches gilt natürlich für das Federkleid.
zeichnet werden.
Das Gefieder von Vögeln leistet in der Regel viel mehr
als das Fell von Säugetieren, das eigentlich nur den Kör-
per bedeckt und wärmt. Vögel können alle Farben des
Regenbogens tragen; beim Fell reicht die Farbpalette
von Rot und Braun bis Schwarzweiß: Es gibt kein grünes
und kein wirklich blaues Fell. Zudem haben jedenfalls die
Schwungfedern eine tragende Funktion und können ent-
sprechend gespreizt werden, wodurch sich, wie der Hahn
demonstriert, die ganze Gestalt verändert.
Im Lichtbereich
kann man auf
Fellschraffuren
ganz verzich-
ten, nicht aber
auf gezackte
Umrisse.

Flügelschlag mit gespreizten


Schwungfedern verändert die
ganze Gestalt des Hahnes. Um
dies darzustellen, reicht es, die
Foto: Archiv

Die Schnauze ist haar- Im Schatten sind die


Umrisse zu zeichnen. los: Schummern statt Schraffuren dichter
Der Haushahn in
typischer Pose
Stricheln! und dunkler.
52
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Fell und Federn

Gans in Grau Wichtig: die Glanzpunkte


in den Augen!
Das glatte, kurze Gefieder am Kopf
wird geschummert; wo es im Licht
liegt, höchstens fein gestrichelt.
Gänzlich grau sind nicht einmal die Graugänse; farblich jedoch
immerhin unauffällig genug, um sich in der Bleistiftzeichnung
natürlich genug zu präsentieren. So kann man sich gut dem
Gefieder und seinen unterschiedlichen Strukturen widmen. Am Hals richten sich die Federn (und längere
Schraffuren) nach der Drehung aus, hier reichen
Formschraffuren. (Im Detail auf der linken Seite ist

W ie genau Sie das Gefieder ausar-


beiten, hängt in erster Linie davon
ab, wie viel Zeit und Liebe zum Detail Sie
kommen Sie gar nicht in Versuchung, jede
Einzelheit penibel auszuarbeiten. Dafür kön-
nen Sie kraftvoll schraffieren! Dennoch ist es
Licht und Schatten
gehen weich
das besser zu sehen.) Wichtig sind die Hell-Dunkel-
Kontraste in der Struktur.

haben. In diesem Beispiel wird ein Mittelweg sinnvoll, sich auch mit der Struktur einzelner ineinander über.
beschrieben: Die unterschiedlichen Struk- Federn und bestimmter Bereiche des Gefie-
turen und Muster werden durch die entspre- ders auseinanderzusetzen – einfach um ein
Beim Drehen des Halses chenden Schraffuren zwar deutlich, doch Gefühl dafür zu bekommen.
verschieben sich die Feder- wird längst nicht jede Einzelheit mit spitzem
segmente schuppenartig. Stift gezeichnet. Wenn Sie, wie in der Zeich- Die Enden der Federn bleiben
nung rechts, einen weichen Bleistift nehmen, ausgespart; so zeigt sich das
wellenförmige Muster.

Die Enden der


Im angelegten Zustand Schwungfedern stehen
zeigen sich die Flügel in leicht gespreizt ab.
einem Muster aus dunklen,
ringförmig angeordneten
Segmenten. Die hellen Rän- Schwungvolle
der werden zackenförmig Formschraffuren
ausgespart. folgen den Körperformen.

Die Grundgestalt der Feder besteht Für den Standplatz reichen auf der
immer aus dem Kiel und den einander Lichtseite wenige Striche. Der Schatten-
dicht überlappenden Segmenten. Hier bereich wird kraftvoll gestrichelt.
sieht man die dachziegelartige Anord- Bei den Beinen deutet die kurze Parallel-
nung der Schwanzfedern. schraffur eine ungefiederte Oberfläche hin.
Foto: iStock

Graugänse sind monogam und treten als


Paar auf, bis der Tod sie scheidet.

54 55
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Fell und Federn

Form, Struktur und Farbe


Beim Ausarbeiten eines farbigen Fellkleides erledigen Sie vier Aufgaben auf einmal: Material
• Zeichenpapi
Sie formen den Körper durch Licht und Schatten sowie durch die Strichrichtung. Sie er,
glatt, 190 g/m 2
bilden die Struktur ab und Sie färben das Fell. Worauf es dabei ankommt, zeigt und • Bleistift 3B
sagt Ihnen Alex Bernfels am Beispiel dieses Kängurus. • Farbstifte
• Knetgummir
adierer
• Anspitzer

B ei genaueren Hinsehen entdecken Sie


in der Gestalt des Kängurus einfache,
meist rundliche Grundformen. Wenn Sie
Beim Känguru in dieser einfachen Position
stimmen bereits Perspektive, Größenver-
hältnisse und die Platzierung von Kopf und
Bestandteile zu zerlegen und die einzelnen
Formen in der Skizze in die richtige Position
zu bringen. Dabei erkennen Sie recht schnell,
die Zeichnung aus solchen Formen ent- Gliedmaßen. So lassen sich die Umrisse und ob die Teile richtig platziert sind und ob die
wickeln, finden Sie recht schnell zu einer Innenkonturen für die Vorzeichnung direkt Größenverhältnisse stimmen, und können
guten Vorzeichnung. Dies ist die klassische abnehmen. Fehler sogleich korrigieren. Skizzieren Sie
Methode, mit der Zeichner und Maler seit Viel interessanter ist es jedoch, auf die deshalb sehr locker, schwungvoll und unbe-
der Renaissance gearbeitet hatte; jeden- Abkürzung zu verzichten und die Zeichnung fangen und werfen Sie misslungene Skizzen
falls bis zum Aufkommen der Fotografie. nicht von den Umrissen her, sondern von lieber weg, anstatt zu radieren. Mit der Zeit
Fotos sind gewissermaßen Abkürzungen innen heraus zu entwickeln. Dabei versuchen werden die Skizzen immer besser sitzen und
auf dem Weg zur Vorzeichnung. Sie, die Gestalt in ihre stark vereinfachten bilden die Grundlage für die Vorzeichnung.

1
Bis auf die Gliedmaßen und den Schwanz stecken im Känguru lauter rundliche
Formen. Beginnen Sie mit dem Ei des Körpers; damit haben Sie bereits die
Anhaltspunkte für die Platzierung des Kopfes und der anderen Körperteile.

56 57
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Fell und Federn Fell und Federn

2
Verfeinern Sie nach und nach die Konturen, 6
bis die Gestalt steht. Ziehen Sie die wich- Schraffieren Sie das Fell mit kurzen Strichen immer
tigsten Linien kräftig nach. in Richtung des Fellstrichs, der bei allen Tieren von
vorne nach hinten bzw. von oben nach unten läuft.
Die Erklärung dafür ist übrigens einfach: So läuft das
Regenwasser ab und nicht ins Fell hinein. Zudem
sträuben sich die Fellhaare nicht im schnellen Lauf.

7
Schraffieren Sie nicht einheit-
lich dicht. Zu den Gliedmaßen
3 hin wird das Fell kahler und die
Wenn Sie, auch mit Blick auf das Foto, den Eindruck Schraffuren weichen schwachen
haben, dass alles stimmt, wischen Sie mit dem Schattierungen. Winzige Kreuz-
Knetgummiradierer sanft über die Bildteile; die schraffuren lassen das Fell stel-
schwachen Hilfslinien verschwinden, die brauch- lenweise struppiger erscheinen.
baren Konturen bleiben stehen.

4
Bei Farbzeichnungen empfiehlt es sich, die
Konturen bereits in den entsprechenden
Farben nachzuzeichnen; beim Känguru
innen und außen in einem rötlichen und
dunklen Braun.

8
Am Kopf geht das Rotbraun stellen-
weise in ein Dunkelbraun über. Die
dunkelsten Partien zeichnen Sie zuletzt.
Sparen Sie die Glanzlichter in den
Augen aus, die sonst nicht lebendig
erscheinen würden.
5
Die Vorzeichnung ist fertig. In
den folgenden Schritten wird
sie farbig ausgearbeitet.

58 59
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Der blinde Zeichner

Der blinde Zeichner bener Strich durch. Die Hände erspüren dies
ähnlich wie in der Blindenschrift. So wird
gezeichnet: Eine Hand führt den Stift, die
Bei Armagan zeigte sich jedoch, dass der
Sehbereich auch dann aktiv war, wenn er
etwas ertastete. „Ein Kollege, der nichts über
Demnach wäre das Sehen eine Art berüh-
rungsloses Anfassen? „Stimmt, doch sind die
visuellen Eindrücke einfach überwältigend.“
Es ist ein merkwürdiger Anblick: Ein Mann mittleren Alters andere fährt den Strich mit dem Finger wie Armagan weiß, würde aus den Ergebnissen
mit einem Augenersatz nach; der Zeichner schließen, dass die untersuchte Person tat- Wahrnehmung mit allen Sinnen
sitzt vor einem ungewöhnlichen Zeichenbrett und zeichnet erfasst das Bild, während es entsteht. Und so sächlich sehen kann!“, sagt der Neurologe Bei Armagan ist das definitiv nicht der Fall.
zeichnet er beispielsweise eine Straße, deren Pascual-Leone. „Und tatsächlich kommt er Auch wenn es Erklärungen für seine Fähig-
Tierfiguren und Werkzeuge, die er immer wieder konzen- Ränder in der Ferne zusammenlaufen. dem Sehen unglaublich nahe. Doch wie seine keiten zu geben scheint, so bleibt der Mann
Doch wie kann er wissen, wie lang die inneren Bilder tatsächlich aussehen, wissen dennoch ein Mysterium für jeden, der ihm
triert betastet. Doch er blickt nicht hin; er blickt auch nicht Striche sein sollen und wo sie sich treffen? wir einfach nicht. Was immer es ist, er kann begegnet. Auf die Frage, woher er denn
Foto: www.kurumsalhaberler.com

auf seine Zeichnungen. Denn Esref Armagan ist blind. „Das habe ich einfach aus Gesprächen mit sie zu Papier bringen, und zwar als eben das wüsste, wie die Vögel in seinen bunten Bildern
Freunden mitbekommen“, erklärt der blinde Ding, das er ertastet hat.“ eigentlich aussehen, antwortet er: „Ich hatte
von Nikolaus Lenz Zeichner. So erfuhr er auch, was ein Schat- einmal eine eigene Zoohandlung mit vielen
ten ist und dass der Schatten nicht die glei- Wir sehen nur, was wir wissen Papageien. Sie setzen sich auf die Hand und
che Farbe hat wie das Objekt. Und was ist Als Sehende betrachten wir das, was wir du kannst sie berühren“. Der blinde Zeichner
Unglaublich: Der blinde Künstler tastet die mit der Farbe? Armagan hat gelernt, dass die sehen, als ziemlich genau das, was sich vor lächelt, und nach einer Weile sagt er: „Ich mag
Muschel ab und bringt sie zu Papier. Dinge ein Merkmal namens „Farbe“ haben, unseren Augen objektiv abspielt. Auch glau- es, wenn mich Schönheit umgibt.“
die von Objekt zu Objekt variiert; und er hat ben wir, dass nur ein Sehender innere Bilder
sich gemerkt, welche Art von Farbe zu einem haben kann. Esref Armagans Fähigkeiten Ein wahrer Künstler

D er türkische Künstler gilt weltweit als


Phänomen und gibt nicht nur Laien Rät-
sel auf: Wie kann jemand Gegenstände recht
mit einem Stöckchen im Schlamm und
im Alter von sechs Jahren mit Papier
und Bleistift. Als junger Mann fing er
bestimmten Gegenstand gehört, und sogar,
welche Farben miteinander harmonieren und
welche nicht. Für Landschaftsbilder geht er
stellen diese Selbstverständlichkeit in Frage.
Was von dem, was wir erblicken, kommt von
außen und was von innen? Denn wenn das
In diesem Sinne ist Esref Armagan ein wahrer
Künstler und nicht nur deshalb, weil er in der
Lage wäre, akademisch und technisch per-
naturgetreu abzeichnen, der von Geburt an an, mit den Fingern Ölbilder auf Lein- die Gegend, so weit möglich, langsam ab und Auge keine Informationen liefert und Arma- fekt zu zeichnen und zu malen. Doch bringt
blind ist und offensichtlich gar keine Vorstel- wand zu malen. Heute demonstriert vergegenwärtigt sich die Lage von Bäumen, gans Gehirn dennoch so tut, als würde er er das zum Ausdruck, was für ihn unsichtbar
lung haben kann, was es bedeutet, etwas zu Armagan, in seiner Heimat mittlerweile Flüssen, Zäunen oder Gebäuden. Und was für sehen, was lässt sich daraus schließen? „Ich ist und dennoch auf seinen inneren Bildern
erblicken? eine Berühmtheit, seine unwahrschein- ihn unerreichbar ist – Berge zum Beispiel oder glaube, ein inneres Bild beruht vor allem auf beruht. In diesem Sinne schafft er sich seine
Tatsache ist, dass Armagan Dinge zeich- lichen Fähigkeiten auf weltweiten Tour- Wolken –, lässt er sich erklären. bestimmen Erwartungen und auf Vorwissen“, eigene, höchst private und uns Sehenden
net, die er nie im Leben gesehen hat: Berge, neen. meint Pascual-Leone. „In gewisser Weise kann vollkommen fremde innere Welt und teilt sie
Seen, Gesichter und Schmetterlinge. Er bil- Das Auge des Geistes man nur sehen, wenn man weiß, was man uns auf jene Weise mit, die ihm zugänglich ist:
det Farben, Umrisse, selbst Schatten ab und Aus jedem Blickwinkel Die bildgebenden Verfahren beim Scannen sieht.“ Und dieses Wissen kann man auch durch seine Kunst. Nicht umsonst konnte er
zeichnet architektonisch komplexe Gebäude Bei dieser Gelegenheit lernte ihn auch des Gehirns zeigen, welche Bereiche bei durch andere Sinne erwerben. viele seiner Werke in Kunstausstellungen in
sogar perspektivisch richtig. Wie das, wo die der auf die „inneren Bilder“ blinder jeweiligen geistigen Tätigkeiten aktiv sind. Tatsächlich, sagt der Wissenschaftler, spielen aller Welt präsentieren; leider noch nicht im
Idee der Perspektive doch rein visueller Natur Menschen spezialisierte Psychiater Auf diese Weise wollten Wissenschaftler beim Sehen jederzeit alle Sinneserfahrungen deutschsprachigen Raum. Esref Armagan lebt
ist – und man erst in der Renaissance gelernt John Kennedy von der Universität der Harvard Universität herausfinden, ob mit. „Wenn ich eine Tasse sehe, berühre ich seit jeher in Istanbul. Er ist verheiratet und hat
hat, sie in der Malerei anzuwenden? Was geht Toronto kennen. Seine wissenschaft- sich bei Armagan Ähnliches abspielt wie bei sie gleichzeitig mit den Fingern des Geistes.“ zwei Kinder.
in seinem Gehirn vor? liche Neugier war angesichts der ver- Sehenden. Der blinde Zeichner sollte ein

Foto: www.uyurgezer.net
Für die Neurowissenschaften ist diese Frage blüffend realistischen Abbildungen Objekt ertasten, sich das Objekt vorstellen
eine große Herausforderung, und eine Erklä- erwacht; er lud Armagan zu einer Reihe und es dann zeichnen.
rung könnte zu weiteren Fragen danach füh- von Tests ein. „Seine Fähigkeiten sind Erwiesen ist aus anderen Untersuchungen,
ren, wie unser Gehirn innere Bilder erzeugt atemberaubend“, sagt Kennedy. dass der visuelle Cortex (oder die Sehrinde)
und welche Rolle diese beim Sehen über- Eine Aufgabe bestand zum Beispiel niemals komplett müßig ist; ebenso, dass
haupt spielen. Brauchen wir dazu auch die darin, einen Würfel, eine Kugel und Was Farben bedeuten und welche beim Erzeugen innerer Bilder die gleichen
anderen Sinne? Welche Vorstellungen haben einen Kegel abzutasten und zu zeichnen; was Dinge welche Farben tragen, erfährt Bereiche aktiv sind – nur eben schwächer.
von Geburt an Blinde von Räumlichkeit und mühelos gelang. Sodann sollte Armagan die Esref Armagan von Freunden.
der räumlichen Lage von Objekten? Was Objekte aus anderen Blickwinkeln zeichnen:
„sieht“ der blinde Zeichner eigentlich? von oben, von links und rechts von ihm aus
gesehen. Dann sollte er die Objekte in einer
Mit dem Stöckchen im Schlamm sich entfernenden Reihe zeichnen – mit per- Sehender mit dem Auge abtastet, ertastet ein
Esref Armagan wurde 1955 in einem Istambu- fektem Ergebnis. Besonders verblüffend: Blinder mit den Händen. Die innere Repräsen- Esref Armagan hat aus Gesprächen
ler Armenviertel mit einem vollkommen blin- Die Zeichnung zeigte sich in der Drei-Punkt- tation folgt den gleichen Regeln.“ auch gelernt, welche Farben miteinan-
den und einem schwerstgeschädigten Auge Perspektive, was bedeutet, dass die Fluchtli- der harmonieren und welche nicht; das

Foto: www.uyurgezer.net
geboren. Als Kind mag er noch hell und dun- nien in einem imaginären Punkt in der Ferne Erspürte Zeichnungen erlaubt ihm, farbenfrohe Bilder einer
kel unterschieden haben, doch heute ist sein zusammenliefen. „Armagan brachte Dinge Zum Zeichnen benutzt Armagan ein Tablett von ihm nie erblickten Welt zu malen.
Gesichtssinn vollkommen tot. Seine Blindheit zu Wege, an denen selbst ein Sehender ohne mit dicht gesetzten Noppen, auf dem das
isolierte ihn von seinen Altersgenossen und so zeichnerische Vorbildung scheitern wür- Papier liegt. Wenn der Stift im Strich darüber-
wendete sich Esref dem Zeichnen zu: anfangs de“, staunt Kennedy. Seine Theorie: „Was ein rubbelt, drücken sich die Noppen als erha-

60 61
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Pferdestudien

Pferde in der
Bewegung

Fotos: iStock.com
Pferde sind ursprünglich Steppentiere:
Ihr Element ist der ungehinderte Lauf,
und wohl auch deshalb liegt
ihre Faszination in der
dynamischen Bewegung.

T iere in der schnellen Bewegung


zu erfassen, das ist der Gipfel der
Zeichenkunst. Der Zeichner kann ja
Zwei Porträt-
skizzen: links
schnelle Bewegungen unmöglich direkt im Stillstand,
erfassen; der Zeichenstift ist auch in
rechts in Be-
der schnellsten Skizze immer noch viel
zu langsam, und im manchen Fällen ist wegung; siehe
auch das Auge nicht schnell genug. Der nächste Seite.
Künstler kann also gar nicht abzeichnen,
sondern muss interpretieren und ergän-
zen, was im Vorüberhuschen kaum sicht-
bar war – im Gegensatz zum Stillleben,
wo das Motiv schön still hält.
Das Foto hingegen friert den Moment
ein, und man kann sich mit dem Tier und
seiner Haltung unvergleichlich einfacher
auseinandersetzen. Zugleich liefert das In der grob schraffierten
Foto auch schon die Konturen in der Studie formen alleine
richtigen Perspektive. Das sollte Sie
Licht und Schatten
jedoch keineswegs daran hindern, auch
beim Zeichnen nach einem Foto zuvor den Körper heraus.
eifrig zu skizzieren!
Übrigens wurde erst mit der Erfindung
der Films eine uralte Streitfrage unter
Malern endgültig beantwortet. Die
Frage war, ob es im Pferdegalopp einen
Moment gibt, in dem alle Hufe gleichzei-
tig in der Luft schweben. Die Antwort:
Es gibt diesen Moment. Zuvor hatte man
galoppierende Pferde stets mit einem
Huf auf dem Boden gezeichnet.

Der schnelle Strich


konzentriert sich alleine auf
die Dynamik der Bewegung. Zwei Gangarten: Das Fohlen muss galoppieren,
um mit der Stute Schritt zu halten.
62
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Pferdestudien
Material Material

Lebensfreude
1
In der Vorzeichung geht es mit zarten
Strichen (Bleistft 3B) lediglich um Konturen;
Material misslungene Linien einfach mit dem Knet-
gummiradierer wegwischen.
Sie brauchen kein ganzes Pferd mit allem Drum und Dran, um apier;
• Zeichenp Young
seine ganze elegante Dynamik und Lebensfreude zu Papier zu glatt(z. B. emühle)
n
Line / Hah
bringen. Die rasante Bewegung und Spannung teilt sich von B, 4B
• Bleistift 3 Tombow)
außerhalb der schnellen Zeichnung bis hinauf zum Kopf mit. (z. B. von
miradierer
• Knetgum

S o dynamisch wie die Bewegung sollte


auch der Strich sein, der folglich aus der
Skizze (vorige Seite) heraus entwickelt wird;
die Gestalt heraus. Wo der Schimmel an sich
schon dunkel ist (Auge, Nüstern, Schnauze)
wird einheitlich weich geschummert. Lockere
das bringt mehr Gefühl für die Haltung. Zum und feine Einzelstriche bilden die Mähne.
Skizzieren nehme Sie am besten den weichen 2
Bleistift 4B. Sie können auf der gelungensten Die sparsamen, ganz zarten
Skizze aufbauen (die besten Linien nachziehen, Parallelschraffuren am Kopf
mit dem Knetgummiradierer darüberwischen) deuten die Schattenbereiche
oder neu ansetzen. an. Augen und Nüstern werden
Positionieren Sie das Motiv rechts von der geschummert, für die Mähne
Mitte, sodass Pferd und Hintergrund im reichen einige lockere Striche
Gleichgewicht sind und sich eine spannende mit dem gut angespitzten
Diagonale zeigt. Angesichts dessen, dass Bleistift. 3
das Pferd weiß ist und sich vom Hintergrund Viel kräftiger sind die Schattenschraffuren an
absetzen muss, können Sie aus der Not eine den Flanken, die den Schwung der Laufrich-
Tugend machen und auch einen entsprechend tung betonen. Im Lichtbereich deuten nur
lebendigen Hintergrund zeichnen. Das Pferd wenige Striche die Muskulatur an.
galoppiert im Bogen auf den Betrachter zu;
die dynamischen Strukturen geben ihm Halt
und unterstützen kraftvoll die schwungvolle
Bewegung.
Die Schraffuren im Pferd selbst sind unter-
schiedlich: Die Formschraffuren mit sichtbar
bleibenden Strichen modellieren als Schatten

Im Foto steht (besser: galoppiert) das Pferd


vor einer schwarzen, technisch eingezogenen
Fläche. Das bringt Kontrast und der Blick kon-
zentriert sich auf das Motiv. In der Zeichnung
ist auch der Hintergrund lebendig und unter-
stützt die Dynamik.

4 5
Der Hintergrund wird in kraftvollen Diagonalschraffuren zunächst Deshalb nehmen Sie mit dem Knetgummiradierer in zwei, drei
gleichmäßig angelegt; noch wirkt er schwer, zu stark im Kontrast Wischern Graphit weg. Mit den hingeworfenen Verwischungen wird
und angesichts der Lebendigkeit des Pferdes unangenehm hölzern. die Dynamik nicht mehr gebremst, sondern vielmehr unterstützt.
Foto: iStock.com

64 65
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Gewinnspiel

Anzeige nur in der Druckausgabe


Aktuelles Gewinnspiel auf:
Aktuelle Angebote auf:
www.freudeamzeichnen.info
www.freudeamzeichnen.info

66 67
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de
Freude am Zeichnen

Nr. 21
Deutschland € 4,50
Österreich € 5,20 • Schweiz SFr.
8,90
BeNeLux € 5,30 • Italien € 5,30 Zeitschriften
Motive und Anleitungen für
Ihr schönstes Hobby!
aus dem KIM Verlag
Und wie sieht Basteln • Spielen • Malen • Lerne
Effektvoll mit Ihre Katze n • Singen
Papierwischer aus? Nr. 3/2015 (März/April), 18. Jahrgang,
Österreich e 4,20 • Schweiz SFr.
Deutschland e 3,75
7,80 • BeNeLux e 4,80 • Spanien
e 4,90 • Italien e 4,90

Wir freuen uns auf den


Osterhasen!

Dekorativ und harmonisch


Das Magazin
für Kinder ab 4
Alles Gute für
Zum Vorlesen: Ihr Kind
auf 60 Seite
So machen Sie mehr Die Eiermaler n!
aus Ihrem Talent! sind wir!
• Grundlagen
für Anfänger
• Profi-Tipps
für Könner
nk t
Traumhafte d Pu
Winterwelt
un für Schritt
h itt
hr
ic
Str

Woher kommen die


Sc

Schmetterlinge?

Lassen Sie die Ausschneiden


Farben leuchten! und aufstellen:
Philipp und seine Freunde

In Freude am Zeichnen werden Grundlagen auf Abo Nr. 3/2015

einfache Weise mit detaillierten Bildanleitungen it


m
el n
vermittelt, fortgeschrittene Zeichner können sich s pi e ise
n r
in P
w en
über zahlreiche Profi-Tipps freuen. G e to l l
www.freudeamzeichnen.info
PHILIPP die Maus setzt auf hochwertige, didaktisch
durchdachte und altersgerechte Inhalte in Bilderbuch-
qualität. Ausgezeichnet mit dem Medien Ethik Award
und empfohlen von der Stiftung Lesen.
www.philipp-die-maus.de
Nr. 10
• Österreich € 3,30
Deutschland € 2,95 € 3,40
Schweiz SFr. 5,80 • BeNeLux€ 3,50
Frankreich € 3,90 • Italienen € 3,30
Spanien € 3,50 • Sloweni
Griechenland € 3,90
• Slowakei € 3,80 Lauter
neue Ideen:

Bastelspaß für
Dekorativ und
originell

Frühling & Ostern


6
Freude an Floristik • Nr.

Deko Ideen
Frühlingsfrische
Deutschland € 3,95
Österreich € 4,50
Schweiz SFr. 7,70
BeNeLux € 4,50
Frankreich € 4,50
Italien € 4,50

• Schn
eiden
• Falten
• Kleben
n
• Spiele Floristische Arrangements
zum Selbermachen
Psst, bald kommt
der Osterhase!

Schritt
für Schritt:
So einfach
,
Basteln, Schmücken
Schenken, Spielen
geht das!

Sträuße,
Kränze, Geschenke
Tisch- und Raumschmuck
fürs Osterfest

ze!
44 Modelle von
Wach auf, Schlafmüt nobel bis romantisch
Der Frühling ist da!
Mit Frühblühern
und Naturmaterial
Neuauflage
Freude am Basteln bietet Kindern ab vier Jahren viel- des Erfolgstitels

seitige Themen rund ums Basteln. Die kreativen und Schritt für Schritt nach
Fotos: So wird alles rich
tig schön!
pädagogisch wertvollen Bastelprojekte sind alters-
gerecht gestaltet und spielerisch einfach zu basteln. Freude an Floristik richtet sich an Kreative, die Spaß
www.freudeambasteln.de am künstlerischen Gestalten haben. Mit Blumen,
Früchten, Gewürzen und Zweigen entstehen auch
ohne Vorkenntnisse schöne Dekoelemente.
www.freudeanfloristik.de
200418223544JM-01 am 18.04.2020 über http://www.united-kiosk.de