Sie sind auf Seite 1von 2

Wenn wir vom Passiv reden, müssen wir zuerst einmal den Unterschied zwischen einem Aktivsatz

und einem Passivsatz klären.

In einem Aktivsatz ist die Person wichtig, die etwas macht. Die W-Frage "wer" fragt nach der
handelnden Person, die etwas tut und stellt einen direkten Zusammenhang mit dem Verb her.
Man fragt:

Wer backt den Kuchen? Der Bäcker backt den Kuchen.

Wer repariert das Auto? Der Mechaniker repariert das Auto.

Wer packt die Koffer? Der Gast packt die Koffer.

In einem Passivsatz ist die handelnde Person ( = Agens ), also das Subjekt, unwichtig. Das
Geschehen selbst, die Aktion ist wichtig und steht im Mittelpunkt. Man fragt:

Was passiert? Ein Kuchen wird gebacken.

Wird ein aktivischer Satz im Passiv übertragen, so ändert sich nicht nur der Verbalkomplex,
sondern auch die Struktur des Satzes. Das Subjekt des Aktivsätyes wird die Präpositionalergänzund
des Passivsätzes, die Akkusativergänzung des Aktivsätzes wird das Subjekt des Passivsätzes: Die
Schüler fragen den Lehrer. Der Lehrer wird von den Schülern gefragt.

Im Deutschen gibt es zwei Passivarten: werden-Passiv (Vorganspassiv) und sein-Passiv


(Zustandpassiv)

Das Vorgangspassiv verwenden wir, wenn wir eine Handlung betonen wollen (Was passiert?). Wer
die Handlung ausübt, ist nicht so wichtig oder unbekannt. Das werden-Passiv bezeichnet einen
Sachverhalt als geschehensbezogen oder taeterabgewandt, und im Verlauf befindlich. Durch die
Bedeutung ‘im Verlauf befindlich’ des Auxiliarverbs werden wird das semantische Merkmal
‘abgeschlossen’ des Part II neutralisiert.

Bildung

Vorgangspassiv

Subjekt + Form von werden (+ Objekt) + Partizip II


Zeitform Beispielsatz im Vorgangspassiv

Präsens Der Mann wird verletzt.

Perfekt Der Mann ist verletzt worden.

Präteritum Der Mann wurde verletzt.

Plusquamperfekt Der Mann war verletzt worden.

Futur I Der Mann wird verletzt werden.

Futur II Der Mann wird verletzt worden sein.

Das sein-Passiv bezeichnet einen Zustand auf geschehensbezogene Weise. Die bedeutung
‘abgeschlossen’ des Part II wird beim sein- Passiv nicht aufgehoben

Er ist verletzt.

Während der Handlung wurde der Mann verletzt – jetzt ist er verletzt.

Subjekt + Form von sein + Partizip II

Zeitform Beispielsatz im Zustandspassiv

Präsens Der Mann ist verletzt.

Perfekt Der Mann ist verletzt gewesen.

Präteritum Der Mann war verletzt.

Plusquamperfekt Der Mann war verletzt gewesen.

Futur I Der Mann wird verletzt sein.

Futur II Der Mann wird verletzt gewesen sein.

Das könnte Ihnen auch gefallen