Sie sind auf Seite 1von 1

Neue Klänge – andere Musik Name:    Klasse: 

Arbeitsblatt 26 (zu Soundcheck 1, S. 152/153) Datum: 

Wir lernen unsere Stimme kennen 1


Der Stimmapparat Der Kehlkopf

Kehldeckel

Nasenmuschel Stimmritze

Kehlkopf
Stimm-
bänder
Luftröhre

Zwischenrippen-
muskeln
Querschnitt durch den Kehlkopf, von oben
Rippen

Soundcheck 1, © 2013 Schroedel, Braunschweig


Lunge AUFGABE
Ergänze den folgenden Lückentext mit den passenden
Zwerchfell Begriffen:
Resonanzraum – Kehlkopf – Stimmbänder –
Zwerchfell – Stimmritze – Atmung – Lunge.

Die Tongebung

Die liefert den für das Sprechen und Singen benötigten Luftstrom. Bei der  

Einatmung senkt sich das nach unten und die Lunge und der Brustkorb weiten  

sich, die füllt sich mit Luft. Der Ton beim Sprechen oder Singen entsteht  

im  . Dort versetzt der Luftstrom aus den Lungen während der Ausatmung  

die in Schwingungen. Die zwischen den Stimmbändern  

öffnet und schließt sich, angeregt durch die durchströmende Atemluft, dadurch entstehen die Schall- 

wellen. Der Rachen, Mundraum, die Nasen- und Stirnhöhlen im Kopf bilden den  ,  

der den Klang der Stimme formt und verstärkt.

AUFGABEN
• Legt eine Hand an die Stelle am Hals, an der der • Haltet euch beim Singen zunächst ein Ohr, dann
Kehlkopf sitzt. Summt ganz tief: »mmmmm«. beide Ohren zu. Wie klingt eure eigene Stimme?
Was spürt ihr? • Haltet euch beim Singen und / oder Sprechen einen
• Versucht, verschiedene Tiere nachzumachen: Pappkarton (einen Becher / die Hände) wie einen
Bellt wie ein Hund, piepst wie ein kleines Vögelchen, Trichter vor den Mund. Was geschieht dadurch?
brüllt wie ein Löwe, jault wie ein Hund. Achtet dabei • Singt ein langes »u« und haltet euch dabei mehr-
auf eure Stimmen, euren Kehlkopf und auf eure mals die Hand vor den Mund. Was ändert sich
Atmung. Was bemerkt ihr dabei? am »u«?

174