Sie sind auf Seite 1von 6

DETAIL 1988 0 5 Dokumentation 493

Ateliergebäude in Haldenstein, eH • Studio House


Architekt: Peter Zumthor. Haldenstein
494 Dokumentation Ateliergebäude in Haldenstein, eH DETAIL 1988 0 5

I
l

Schnitte· Erdgeschoß
Maßstab 1: 100

Sec/ions . ground plan


scaJe 1:100

11 tl 'S EI

.,
.'W • "'1f

-@
DETAIL 1988 0 5 Ateliergebäude in Haldenstein, eH Dokumentation 495

Architekt: Peter Zumthor, Haldenstein


Annalisa Zumthor
Mitarbeiter:
Reto Schaufelbühl, Jürg Conzett

Vorgehängte Fassadenschicht aus Lärchenholzstäben,


die nicht konstruktiv, sondern als den Bau prägende
Tektur eingesetzt sind.

Raumecke: In Grautänen bemalte Innenwand


und Treppenpodest aus schwarzem Stahl

Der Architekt, der Materialien als Träger von Das Ateliergebäude, mit Gartensaal im Erdge- The studio house with garden hall on the
Stimmungen einsetzt, versucht bei seinen schoß, Zeichensaal im Obergeschoß und Ar- ground floor, drawing room on the upper floor
Bauten - ähnlich wie bei einem Kunstobjekt - chivräumen im Untergeschoß, ist ein nach and archive in the basement, is a timber
die Dualität von Körper und Seele erfahrbar zu Süden geöffneter Holzskelettbau. Im Innern skeleton structure.
machen. Bei seinem Ateliergebäude wird schirmt eine über drei Geschosse reichende On the inside, a wall extending over three
durch die Verwendung von Holz nicht ein Wand den schmalen Eingangsbereich mit dem storeys screens the narrow entrance area and
gemütlicher Raum angestrebt, sondern durch Treppenlauf gegen die Säle ab. Da diese stairway off from the halls. Due to the fact that
Entmaterialisienmg ein eher karger, doch sinn- Wandscheibe weder an die Außenwände noch this wall slab is neither connected to the
lich erfahrbarer Resonanzkörper, der geprägt an die Decke anschließt, bleibt der Bau als external walls nor to the ceiling, the building
ist durch die Stimmigkeit der Proportionen und Einheit erlebbar. Durch den vorgestellten Son- itself may be experienced as an entity. The
durch eine sensitive Kraft, die vom Zusam- nenschutz erhält die Südfront eine durch Licht sunshading at the south facade and the alter-
menwirken der Materialien und Farben aus- und Schatten wandelnde Stimmungen erzeu- nating moods of light and shade created by it,
geht. Komplexität und Tiefe einer einfachen gende Mehrschichtigkeit. lend a multi-Iayered appearance to i1.
Oberfläche ist in gleichem Maße an den durch Die strenge Gliederung des Ziergartens mit
Matias Spescha in Grautönen bemalten Raum- japanischen Kirschbäumen, die mit der Zeit zu The austere arrangement of the ornamental
wänden erfahrbar, wie an der Außenwandver- einer geschlossenen Laube zusammenwach- garden with Japanese cherry trees meant to
kleidung aus schmalen vor schwarzer Dach- sen sollen, nimmt die Geometrie der Südfas- grow together in .time to form a dense arbour,
pappe flimmernden Holzstäben. sade auf. folio ws the geometry of the south facade.
496 Dokumentation Ateliergebäude in Haldenstein, eH DETAIL 1988 0 5

• 1
DETAIL 1988 D 5 Ateliergebäude in Haldenstein, eH Dokumentation 497

- . --- ---~

Fassadendetails Maßstab 1: 25
Facade details scale 1:25

Fenster der Ostfassade Maßstab 1: 20. 1: 5


East-facing window scale 1: 20. 1: 5

~; 110 ~, 1!0 ),. )'/ ~ /

/
498 Dokumentation Ateliergebäude in Haldenstein, eH DETAIL 1988 0 5